Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • mrdevil
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    Single
    2 Januar 2006
    #1

    HIV-Test vor dem ersten Mal?

    Hallo!

    Finden Sie es wichtig, vor dem ersten Mal mit einem neuen Partner einen HIV-Test bzw. Hep-C-Test zu machen? Vorausgesetzt, dass sie nicht mehr Jungfrau ist. Ist das gängige Praxis, so etwas von seiner Freudin zu verlangen? Wir verhüten mit Pille und Kondom!

    Danke für Ihre Antwort!

    Thomas
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. HIV-Test
    2. HIV-Test
    3. HIV-Test
    4. Hiv-test
    5. hiv-test
  • Sienna
    Gast
    0
    3 Januar 2006
    #2
    Ob das gängige Praxis ist, nunja, ich denke nicht. Solange man mit Kondom verhütet, ist ein HIV-Test ja auch nicht zwingend notwendig. Aber wenn man vorhat, den Gummi wegzulassen, ist es warscheinlich sinnvoll, einen zu machen.:smile:
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    3 Januar 2006
    #3
    ich finde es normal vor dem Sex mit einem neuem Partner einen HIV Test zu machen und ich verlange es auch von ihm.
     
  • mrdevil
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    Single
    3 Januar 2006
    #4
    Und wie läuft so ein Test genau ab? Wo kann man so etwas machen? Was sollte man da alles austesten lassen?

    Thomas
     
  • katrienchen
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 Januar 2006
    #5
    Als ich mit meinem Freund zusammen gekommen bin, war es für uns selbstverständlich, einen AIDS-Test zu machen, bevor wir auf die Kondome verzichtet haben.
    An Hepatitis C hab ich damals gar nicht gedacht (gegen A und B bin ich geimpft), würde es aber heute testen lassen, wenn ich wieder in einer solchen Situation wäre.

    Ich hab mich damals per Email bei der AIDS-Hilfe meiner Stadt informiert, wo ich mich testen lassen kann, und die haben mich dann ans Gesundheitsamt verwiesen. Dort ist der Test kostenlos und anonym, wenn man möchte kann man sich auch beraten lassen.
    In manchen Städten kann man sich auch direkt in der AIDS-Hilfe testen lassen.
     
  • schokoletti
    Verbringt hier viel Zeit
    67
    91
    0
    vergeben und glücklich
    3 Januar 2006
    #6
    hallo
    wie ist das eigentlich, wenn beide partner noch jungfrau sind, und auch keine richtige beziehung gehabt haben?
    ist dann so ein test auch notwenidig, oder sollte man den machen?
    nur so aus interesse?
     
  • Phönix
    Phönix (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    Verheiratet
    3 Januar 2006
    #7
    Also die gängige Methode ist es nicht, aber ich kann jedem nur empfelen es zu machen, mann fühlt sich einfach sicherer..

    Und so etwas zu testen ist ja auch nicht die Welt, entweder geht man zum Arzt des vertrauens oder man besucht eine Blutspende (DRK/Krankenhaus) dort wird auch alles getestet.

    Ich würde meine Partnerin nicht dazu zwingen, ich für meinen Teil versuche auch grad wegen meines Berufes mich regelmäßig zu testen.


    Gruß

    Phönix
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    3 Januar 2006
    #8
    Kommt auf die Vorgeschichte an. Wenn niemand mit Fremdblut durch Unfälle oder Transfusionen oder durch Vererbung infiziert wurde, kann man es eigentlich ausschließen. Da würde ich so einen Test auch nicht machen.

    Den Test kann man auch beim Hausarzt machen. Da kostet er aber glaube ich zwischen 20 und 30€. Beim Gesundheitsamt muss man einen Grund angeben, also eine mögliche Gefahr sich infiziert zu haben.
     
  • katrienchen
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 Januar 2006
    #9
    Also bei mir war das damals nicht der Fall.
    Ich wurde zwar gefragt, ob es möglich wäre, mich infiziert zu haben, aber dem war nicht so und ich wurde trotzdem kostenlos getestet.
    (Mein Freund und ich haben den Test ja nur sicherheitshalber gemacht.)
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    3 Januar 2006
    #10
    Ich hatte da andere Erfahrungen gemacht. Bin nach einem Krankenhauspraktikum nochmal hin, da mir die Entfernung zum Betriebsarzt zu weit war (650km). Und da wollten sie alles genau wissen. Unbegründet hätte es was gekostet. Aber vielleicht variiert das auch je nach Stadt und dortigem Arzt.
     
  • engel...
    engel... (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    123
    3
    Single
    3 Januar 2006
    #11
    Mittlerweile würde ich drauf bestehen. Einfach zur Sicherheit. Würde es bei mir aber genauso handhaben.
     
  • mrdevil
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    Single
    3 Januar 2006
    #12
    Die Empfehlungen sind aber vor allem für den Fall gedacht, das Kondom wegzulassen und nur mehr mit der Pille zu verhüten, oder?

    Eine andere Frage: Wenn das Kondom reißt:

    1., merkt man das?
    2., ist die Gefahr von Übertragbaren Krankheiten genauso groß, als wäre keines benutzt worden?

    Danke für Ihre Hilfe!

    Thomas
     
  • Karl_Heinz
    Gast
    0
    3 Januar 2006
    #13
    Wenn das Kondom reißt besteht eine minimale möglichkleit, wenn duverlezungen bzw minimale mikroskopische risse an deinen männlein hast und der erreger auch in dein bult kommt ist sehr koplieziert für die fiecher deshalb so warscheinlich wird es nicht sein aber ein risiko besteht schon. Wobei die ansteckung bei männern sowieso nur 0,3% bis 5,6% laut wikipedia ist.
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    3 Januar 2006
    #14
    Wenn es reißt, ist es ja wie als wenn keins benutzt wurde.
    Ist mir einmal passiert. Gemerkt hatte ich es aber nicht. Lag aber eher an falscher Lagerung der Kondome. Normal passiert das nicht. Nimm halt die Extrareissfesten.
     
  • stilleswasser81
    Verbringt hier viel Zeit
    427
    101
    0
    Single
    3 Januar 2006
    #15
    Und selbst wenn der Arzt beim Gesundheitsamt es nur kostenlos macht, wenn eine Gefahr bestanden hat - dann sag halt es wäre so. Das ist eh anonym, also wo ist das Problem? Aber informiere dich vorher im Internet oder telefonisch, ob die so vorgehen oder ob es generell kostenlos ist.

    Eine Blutspende zu machen, um einen HIV-Test zu bekommen, halt ich für Schwachsinn! Stell dir mal vor, du hast HIV (weißt es aber nicht), gehst zum Blutspenden, die machen einen Test, aber der ist negativ, weil die Ansteckung noch keine drei Monate zurückliegt, und dein Blut wird jemandem gegeben...

    Der Ablauf ist in der Regel so: Sich über die Sprechzeiten für anonyme HIV-Tests beim Gesundheitsamt informieren und hingehen. Du bekommst Blut abgenommen und hast ein Gespräch mit dem Arzt. Alles ist anonym. Du bekommst einen Zettel mit einer Nummer und die Dauer gennannt, bis das Ergebnis vorliegt (ca. eine Woche). Dann gehst du wieder hin, legst die Nummer vor und bekommst vollkommen anonym dein Ergebnis in einem verschlossenen Umschlag mitgegeben. Den kannst du dann in Ruhe daheim öffnen. Wichtig: der Test kann nur dann eine Infektion ausschließen, wenn das letzte Risiko mehr als drei Monate zurück liegt.

    So ein Kondom kann schneller reißen als man denkt. Und dann ist die Ansteckungsgefahr da. Also lieber gleich einen Test machen. Und dass man es merkt, wenns reißt, darauf würde ich mich nicht verlassen. Außerdem ist es mit Sicherheit entspannter, wenn man nicht ständig aufpassen bzw. dran denken muss, ob das Gummi gerissen ist oder nicht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste