Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hobbys - Welche findet das andere Geschlecht interessant?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von sinus, 12 Juli 2010.

  1. sinus
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    93
    0
    Single
    Hallo,

    Hobbies sind ja oftmals große Leidenschaften, Dinge für die man sich begeistert und Sachen mit denen man sich identifizieren kann. Daher gehören Hobbies in meinen Augen zum Gesamtbild einer Persönlichkeit. Gerade wenn man im Internet unterwegs ist findet man in vielen Profilien bei Hobbies Dinge wie "Shoppen, Party, Freunde". Bei solchen Menschen denke ich mir immer das sie sehr, sehr inhaltsleer sein müssen.

    Hobbies sind ein vielfältiges Thema:
    Zum einen kann man wenn man sich ein wenig über sie autauscht von ganz neuen interessanten Dingen erfahren, die man für sich selbst entdeckt.
    Zum anderen sind Hobbies in Beziehungen auch relativ wichtig. Zum einen sind sie oftmals Zeiten in denen man vor allem Zeit für sich hat und auch etwas ohne seinen Partner unternimmt, was sehr gut sein kann, da man dann viel zu erzählen hat.
    Zum anderen finde ich es aber auch toll, manche Hobbies mit meinem Partner zu teilen, sie dafür zu begeistern oder selbst neues kennenzulernen und etwas mit meinem Partner zu teilen.

    Ich selbst bin da eher ein akuter Phasenmensch:
    Ich entdecke irgendetwas für mich neu, betreibe dieses Hobby dann sehr intensiv und gründlich, meistens für ein halbes Jahr bis Jahr, und dann lässt das interesse entweder drastisch nach, oder es wird zu einem Gelegenheitshobby dass man immer mal wieder aber viel seltener betreibt.

    Aktuell ist bei mir die Fotografie, ich habe mir eine DSLR geholt und bin fleißig am Fotografieren.
    Davor hatte ich eine Phase in der ich sehr intensiv Geocaching betrieben habe. Das mach ich generell jederzeit sehr gerne, aber die Gebiete in denen ich mich zu 95% aufhalte habe ich zu 95% abgegrast, daher komme ich da eher seltener zu.
    Davor hatte ich eine Phase in der ich Gesellschaftsspiele bis zum abwinken gespielt (und leider auch gekauft habe). Nicht so langweilige Dinger wie Tabu, Monopoly, oder Siedler, sondern schon richtige Spiele wie Dominion, Agricola, Puerto Rico, Twilight Imperium, Chaos in the Old World, Dungeon Twister, Battlestar Galactica, Race for the Galaxy, usw. usf.
    Das ist auch definitiv ein Lifetime-Hobby, ich geh gerne los, gerne feiern, bei der Hitze momentan sitze ich auch gerne im Biergarten, aber ein schöner gemütlicher Spieleabend mit Freunden ist etwas was ich sehr schätze und dem ständigen Feiern und Besaufen eindeutig vorziehe (wobei ich aus dem Alter generell rausbin).
    Dazwischen hab ich Model United Nations (MUN) kennengelernt, also Simulationen wo man eine mehrtägige UN Konferenz simuliert, mit Leuten aus aller Herren Ländern, auf Englsich und jeder bekommt ein Land zugewiesen das nicht sein eigenes ist, dessen Standpuntk man dann repräsentieren muss. Einmal war ich Venezuela das war sehr lustig, die Meinungen von Chavez vertreten zu müssen. Viele, viele tolle, interessante und intelligen Menschen habe ich da kennengelernt. LEider etwas zeit- und kostenintensiv sonst wär ich jeden Monat bei einer MUN.

    Aber genug über meine Phasen / Hobbies, wie man merkt ist schreiben auch ein Hobby von mir :zwinker: Die Grundfrage war ja welche Hobbies ihr beim anderen Geschlecht, also speziell jetzt die Frauen bei den Männern interessant findet.
    Bzw. kommt es vor, wenn ihr mal im Internet in Chats oder Community-Seiten unterwegs seid, dass euch jemand nicht in erster Linie wegen seines Fotos angesprochen hat, sondern ihr seine Hobbies interessant fandet, so dass ihr ihn darauf angesprochen habt?

    Und was habt ihr so, für eher ungewöhlichere Hobbies. Fußball, Auto und Shoppen sind ja nun eher gewöhnliche, bekannte Hobbies, die sicher für die Leute die sie interessieren ihren Reiz haben, aber mir gehts eher um die etwas ungewöhnlicheren Hobbies, von denen man nicht so oft hört.
    In meinem Fall würde ich da z.B. mal Geocachen und MUN zuzählen.

    Was ist es bei euch?
    Freue mich über zahlreiche Antworten :smile:
     
    #1
    sinus, 12 Juli 2010
  2. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Hab mir gerade auch mal spontan Gedanken über meine Hobbys gemacht und bin nun ein bisschen traurig :grin:
    Mir fiel spontan eigentlich nur Zocken und (Kraft)sport ein. Das sind jedenfalls Tätigkeiten, die ich regelmäßig betreibe.
    So Dinge wie alle paar Jahre mal irgendwo an nem See campen oder was mit Freunden machen sehe ich nicht als Hobby.

    Für das andere Geschlecht abschreckend sind bestimmt so Dinge wie "Zocken, WoW, Informatik, Internet" und ähnliche "Nerdhobbys".
     
    #2
    User 66279, 12 Juli 2010
  3. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich fahre Motorrad. Das ist nicht selten, aber Frauen mit Supersportlern sind zumindest nicht so häufig wie Männer auf ihnen. Das Hobby wird mir sicher immer gefallen und daran wird sich nix ändern. Das ist keine Phase.

    Ansonsten habe ich kaum spannende Hobbys: Ich lese viel und gern, gehe tatsächlich gern shoppen oder in Restaurants, besuche Handballspiele meines Lieblingsvereins, verfolge Fußballspiele im Fernsehen und gehe gern auf Flohmärkte. Bei den Flohmärkten ist es allerdings so, dass das alle Ex-Freunde genervt hat. Nur einer ging gern mit mir hin. Die anderen waren genervt davon oder sind gar nicht erst mitgekommen. Fand ich schon schade, denn Sonntage finde ich allgemein sehr öde und Flohmärkte bereichern diesen Wochentag für mich.

    Insgesamt ist es mir relativ egal, was ein Mann für Hobbys hat. Ob er nun gern Computerspiele spielt, Fußball im Verein betreibt oder auf der Rennstrecke Auto/Motorrad fährt... es sollte ihm Spaß machen. Trotzdem muss ich zugeben, dass es auf mich anziehender wirkt, wenn ein Mann z.B. Fußball spielt, als wenn er Dinge wie Geocaching macht. Das finde ich langweilig.
     
    #3
    User 18889, 12 Juli 2010
  4. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Ich finde Hobbies interessant/gut, die meinen Interessen, Hobbies und Freizeitaktivitäten ähnlich sind oder in das Gebiet fallen. Oder halt mein Interesse wecken. Was auch immer das dann ist.
     
    #4
    Kaya3, 12 Juli 2010
  5. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.057
    nicht angegeben
    Hobbys find ich wichtig und denke auch, dass es eine Art Persönlichkeitsweiterbildung ist. Wenn jemand kein Hobby hat, das er wirklich leidenschaftlich betreibt, dann find ich ihn oft langweilig, auch wenn das ein voreiliges Urteil sein mag. Wenn jemand sein Hobby zu exzessiv betreibt, und bspw. als mein Partner sich mehr um sein Hobby kümmert als mit mir Zeit verbringen will, dann kann ich aber schon grantig werden (jedoch finde ich nicht, dass der Partner IMMER an erster Stelle kommen muss). Ich persönlich bin eher der Mensch, der mehrere verschiedene Hobbys hat, die er längerfristig nebeneinander betreibt. Dementsprechend würde zu mir auch besser ein Mensch passen, der mehrere Hobbys hat, als einer, der nur eines hat und für nichts anderes zu haben ist.

    Ich selbst muss sagen, dass es durchaus Hobbys gibt, die mir nicht gefallen würden. Dazu gehören u.a. Computerspiele, Kraftsport, Haustiere (um mal die wichtigsten zu nennen). Ansonsten finde ich es positiv, wenn jemand sowohl aus dem Bereich der Kunst (aktiv betreiben: Musik, Malerei, Literatur, Fotographie...) ein Hobby hat, als auch aus dem Bereich der Kultur (Theater gehen, Galerien anschauen, lesen, gut kochen, Filme schauen...) und im Bereich des Sports (Bin ich zugegebenermaßen etwas heikel. Viele Sportarten find ich einfach komisch, wie z.B. Unterwasserrugby oder Curling) ein Hobby oder zumindest ein Interesse hat. Wichtig ist mir u.a. der soziale Faktor, der nicht bei allen, aber zumindest bei manchen Hobbys da sein muss.

    Und ja, letztendlich muss ich aber sagen, dass mein Freund komplett andere Hobbys hat als ich, dass ich nicht alle Hobbys von ihm mag und er auch nicht meine. Aber, irgendwie sind wir ja doch zusammengekommen :smile:
     
    #5
    User 91095, 12 Juli 2010
  6. MsThreepwood
    2.424
    Jeder Mensch, der eine Leidenschaft für handgemachte Musik hat, hat generell schonmal eher einen Pluspunkt bei mir. Gemeinsames Musizieren ist einfach unschlagbar.

    Dicht gefolgt vom Zocken. Ich bin selber ein absoluter Konsolen-Freak, und damit meine ich nicht nur die neuen Modelle sondern grade auch die Sachen aus meiner Kindheit, sprich NES, SMSIIund Co.
    Dass ich in Zombiespielen besser bin als die meisten Männer, damit sollte ein Herr schon umgehen können :grin:

    Belesene Männer sind auch sehr großartig. Davon ab ziehe ich selbst ein Theaterbesuch deutlich einem Discobesuch vor und besuche gern gemeinsam Ausstellungen etc.

    Geocashing habe ich ebenso grade für mich entdeckt. Da gemeinsam loszuziehen ist sicherlich auch eine nette Sache :smile:

    Ich bin auch bei anderen also eher der Freund von Hobbies, die mir Spaß machen. Vereinsfußballer, Männer, die ihr Auto tunen oder leidenschaftlich Motorrad fahren, Discogänger... nein, das wäre nichts für mich. Es passt einfach nicht zu meinem Lebensstil.

    Was nicht heißt, dass ich mich nicht auch für andere Dinge begeistern kann. Beispielsweise klingt MUN ziemlich spannend, und ich finde das weitaus interessanter als eben den typischen Partylöwen.
     
    #6
    MsThreepwood, 12 Juli 2010
  7. sinus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    35
    93
    0
    Single
    warst du mal richtig geocachen? habe bisher viele leute erlebt die vorher sagten ""aha .... jaja geh mal deine dosen suchen"" und nach der ersten tour die sie mitgemacht haben gefragt haben wie denn die internetadresse von geocaching wäre und wie teuer so ein günstiges gps gerät denn sei ^^


    falls du da in drei monaten immer noch dabei bist, da bin ich vlt. für ein praktikum ein paar monate in berlin und geocachen sollte man immer zu zweit machen. alleien finde ich es weniger spaßig und eher ne notlösung ^^
     
    #7
    sinus, 12 Juli 2010
  8. MsThreepwood
    2.424
    Ich bezog das jetzt auf partnerschaftliches gemeinsames Losziehen :zwinker: Generell bin ich ja auch der Freund, mindestens zu zweit zum cashen zu gehen.
    Wobei es halt grad in Berlin schon welche gibt, die man unterwegs mal "mitnehmen" kann. :smile:
     
    #8
    MsThreepwood, 12 Juli 2010
  9. Silent Empire
    Verbringt hier viel Zeit
    225
    113
    34
    vergeben und glücklich
    Ich hab festgestellt, das mein Hobby mit der Musik am Anfang immer ganz gut ankommt. Oft wird dann aber seitens der Mädels festgestellt, das es doch anstrengend werden kann. Meine idealer Übungsplan kommt auf 4 Stunden pro Tag plus 2 mal Bandprobe pro Woche. Kannte bisher nur Eine, die da mitgezogen hat und nach längerer Zeit immernoch gerne mit zur Bandprobe kam und nicht vom Üben gestört war. Sie hat dann dabei gelesen oder so. Üben ist dann doch was Anderes als Ihr was vorspielen. Kann verstehen wenn das irgendwann nervt 4 Stunden lang Fingerübungen und immer die selben Abschnitte aus Songs zu hören. Manche hatten dann schnell keine Lust mehr dabei zu sein, waren aber auch öfter mal sauer wenn ich dann zumindest ab und zu das Üben dem Treffen vorziehen wollte.
     
    #9
    Silent Empire, 12 Juli 2010
  10. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #10
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 12 Juli 2010
  11. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.255
    348
    4.662
    nicht angegeben
    Ist mir eigentlich ziemlich wumpe, was die potentielle Partnerin so als Hobbys betreibt. Hauptsache sie hat überhaupt welche, gibt ja auch genug Leute, die außer der Arbeit, Fernsehen und am WE ausgehen keine großartigen Interessen haben, sowas finde ich übel, vor allem weil man dann meistens die ganze Zeit dem Partner auf der Pelle hockt.

    Und ich wähle meine Hobbys auch nicht wirklich danach aus, was beim anderen Geschlecht gut ankommt, ich mache gerne nerdige Sachen und gehe Gewichte stemmen.
    Würde aber insgesamt eher sagen, dass ich eine gute Allgemeinbildung habe und mich für die meisten Sachen interessieren kann, wenn die Partnerin mich da irgendwo mal dabeihaben will.

    Ach ja: Was wirklich ein dicker Abtörner für mich wäre ist so Haustierzeugs, da stehe ich irgendwie so gar nicht drauf. Hund oder Meersau ist da noch das höchste der Gefühle, Katzen hasse ich einfach wie die Pest.
     
    #11
    Schweinebacke, 12 Juli 2010
  12. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.925
    898
    9.084
    Verliebt
    Also ich kann spontan nur sagen, was mich total abtörnt und was einen Menschen für mich megalangweilig macht: PC-Spiele, Partymachen, Alkohol trinken, Rauchen, mit Freunden abhängen.

    Das geht in meinen Augen gar nicht!

    Nichts gegen ab und an ein PC-Spiel, aber das wird ja oft sehr exzessiv betrieben.
    Ach ja und was ich auch nicht mag, sind Leute, die stundenlang an ihrer Karre rumtunen und sie anschließend einem simplen Bahnübergang nicht mehr gewachsen ist.
    Jedem sein Hobby, aber ich möchte so jemanden eben nicht als Partner haben.

    Ansonsten bin ich flexibel.:grin:
     
    #12
    krava, 12 Juli 2010
  13. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Ich selbst treibe ziemlich viel Sport (eine Sportart ganzjährig, eine weitere im Sommer und eine im Winter - und wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich noch mit mindestens einer weiteren Sportart anfangen).
    Auch Billard spielen und Lesen würde ich noch zu meinen Hobbies zählen, auch wenn das aus Zeitmangel leider gerade zu kurz kommt.

    Gelegentlich fotografiere ich noch (war früher intensiver... aber inzwischen bin ich mit meiner antiquierten Ausrüstung unzufrieden und bin zu geizig, um mir das zu kaufen, was ich gerne hätte) und betreibe Bildbearbeitung.

    Bei einer Frau ist es auf jeden Fall ein Pluspunkt, wenn sie auch ein sportliches Hobby hat. - Vorzugsweise auch noch eine Sportart, die man auch mal zusammen betreiben könnte.
    Auch sonst fände ich es schön, wenn sie Hobbies hat, die ich irgendwie auch interessant finde. - Das macht eine Person einfach interessanter als wenn sie Hobbies wie Briefmarkensammeln hat, die ich stinklangweilig finde.
    Und allgemein ist es schon mal ein großer Pluspunkt, wenn sie überhaupt irgendwelche richtigen Hobbies hat, für die sie sich auch begeistern kann.

    Es gibt aber auch Hobbies, die wohl eher ein Minuspunkt wären, wie z.B. Motorradfahren (nach diversen Todesfällen in meinem Umfeld halte ich das für viel zu gefährlich) oder exzessives Zocken (WoW, o.Ä.)
     
    #13
    User 44981, 12 Juli 2010
  14. donmartin
    Gast
    1.903
    So wie ich hat auch meine Partnerin mehrere Hobbys, darunter haben wir je eins, welches wir mit Hingabe und Ausdauer betreiben. (Mein "Haupthobby" betreibe ich seit über 20 Jahren) Das können / sollten sogar unterschiedliche Hobbys sein. Wir zeigen auch Interesse am Hobby und unterstützen uns gegenseitig - nur bedeutet ein Hobby haben für mich Ausgleich und Freude zum Alltag und auch ein wenig Abstand von Alltag und Beziehung.
    Ich finde es ausgesprochen schön und beobachte sie gerne bei der Pflege ihres Hobbys. Hobby ist für mich "Leidenschaft", die nicht innerhalb eines Jahres nachlässt - im Gegenteil, es erschließen sich im Laufe der Zeit immer "neue" Dinge, die damit zu tun haben. Sonst erinnert mich das eher an ein Kind, das alle 3 Monate sein halbvolles Panini -Album weglegt und ein Neues haben möchte.
    Ein Hobby sagt viel über den Menschen aus, mit dem man zusammen ist/sein wird.

    Ich dränge niemanden mein Hobby auf, genausowenig sollte es der Partner machen. Zwar wird man nach so langer Zeit zu einem kleinem Fachmann (wir lesen viel darüber und tauschen uns mit anderen aus) aber wie gesagt, es ist etwas "Eigenes", Rückzug und Ausgleich und egal welches Hobby jemand betreibt, primär steht die Beziehung und die Zeit mit dem Partner im Vordergrund, bzw. jeder sollte das Recht auf ein Hobby haben und der PArtner es akzeptieren. Ansonsten artet ein Hobby in Stress aus - es wird zur "Berufung" oder zum Beruf. Das sollte nicht sein

    Oder gar, dass man sich in finanzielle Schwierigkeiten begibt, nur um dem Hobby fröhnen zu können...
     
    #14
    donmartin, 12 Juli 2010
  15. Bloody x doll
    Sorgt für Gesprächsstoff
    40
    33
    2
    Es ist kompliziert
    Ich muss zugeben, dass ich in Bezug auf Hobbies auch recht "sprunghaft" bin. Ich habe schon alles mögliche mal angefangen, von Tennis und Golf über Volleyball, Turnen, Yoga und VHS-Kurse in Sprachen, Inliner, Skaten und Voltigieren. Inzwischen bin ich hauptsächlich beim Reiten gelandet und betreibe den Rest nur noch zwischendurch oder teilweise gar nicht mehr. Natürlich gehe ich auch mal shoppen, treffe mich häufig mit Freunden oder mache mal Party, aber sowas würde ich nicht als Hobby bezeichen. Im Grunde ist es mir auch egal, was jemand für Hobbies hat, schließlich sind Hobbies in der Regel Dinge, die einen Menschen glücklich machen, weil er eine Leidenschaft dafür hegt. Einiges finde ich natürlich interessanter als anderes, bspw. würde ich Musik eindeutig dem Zocken von Ego-Shootern vorziehen. Wirklich schlimm fänd ich es nur wenn dieses Hobby in den Mittelpunkt des Lebens rückt, sodass es kein anderes Gesprächsthema mehr gibt.
     
    #15
    Bloody x doll, 12 Juli 2010
  16. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Ich fotografiere sehr gerne, versuche Emotionen, Eindrücke und Menschen festzuhalten und mich auf kreative Weise auszuleben. Nachbearbeiten tue ich auch, ebenso betreibe ich Austausch mit anderen Fotografen, sehe mir Bilder anderer an, etc. (leider bisher nur auf Internetbasis).
    Außerdem zählt kochen zu meinen Hobbies, wobei ich selten besonders anspruchsvoll koche, aber wenn ich Zeit habe probiere ich immer wieder etwas Neues aus.

    Das sind meine beiden liebsten Hobbies, aber es gibt noch mehr, was ich gerne und auch häufig in meiner Freizeit mache, sodass ich sie auch als Hobbies bezeichnen würde: Schwimmen, Fußball schauen, einkaufen, lesen, Internet (vor allem Austausch mit anderen, wie in diesem Forum).
    Hobbies, die ich mit meinem Freund ausübe, sind beispielsweise Brettspiele (Dominion, Carcassonne, Scrabble) spielen und an der Konsole zocken und im Winter sehr, sehr gern: Skifahren!

    Bei einem Partner wäre mir wichtig, dass er überhaupt ein Hobby hat, aber auch, dass das Hobby nicht sein ganzes Leben in Anspruch nimmt und er nur Zeit damit verbringt. Das finde ich, egal was es ist, langweilig.
    Im Gegensatz zu manchen hier, finde ich eher nerdige Hobbies sympathisch, natürlich nur solange es nicht exzessiv betrieben wird. :zwinker: Generell finde ich eher "normale" Hobbies wie Fußball und Lesen anziehender, als völlig ausgefallenes Zeug, aber ich lasse mich auch vom Gegenteil überzeugen. (Es sei denn jemand macht das bloß, um ja nicht "Mainstream" zu sein, das finde albern...)
    Unsympathisch finde ich Leute, die ständig Party machen und in Diskos rennen oder solche, die nur ihr blödes Auto im Kopf haben und daran rumtunen. Ich stehe einfach mehr auf den Alter-VW-Bus Typ Mann. :zwinker:
     
    #16
    User 36171, 12 Juli 2010
  17. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ja, war ich. Deshalb weiß ich, dass ich es wirklich nicht so toll fand. :zwinker:
     
    #17
    User 18889, 12 Juli 2010
  18. aiks
    Gast
    0
    Also meine Hobbies sind in erster Linie Musik machen, basteln ^^, nähen, lesen, Geschichte, Sprachen, kochen etc. Wovon mein Freund, bis auf das Lesen und Kochen, eigentlich gar keines teilt.

    Es geht mir in erster Linie beim Hobby vom Partner nicht darum, ob ich mich auch dafür interessiere, sondern ob ich das Hobby in irgendeiner Weise erstrebenswert halte. Mein Freund geht z.B. gerne wandern, schwimmen, Steine sammeln (er studiert Geologie) und ich finde, dass das einfach schöne Hobbies sind und ich helf ihm beim Steine sammeln auch mal gerne.

    Ich glaub jeder hat einfach eine Liste von Hobbies, die er total bescheuert findet und alles was außerhalb davon ist, ist ok. Mit einem Mann der sich für Autos, Fussball oder Fernsehen interessiert würde ichs glaub ich nicht lange aushalten.
     
    #18
    aiks, 12 Juli 2010
  19. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Männer, die ähnliche Hobbies wie ich betreiben - Musik hören und Gitarre spielen, Lesen, Parties, Philosophieren, Schach spielen, ... - finde ich häufig interessant. Mich können aber auch sowohl Hobbies wie Briefmarken sammeln, Bowling und Kegeln, als auch Auto Tuning, Bungee Jumping und Klippenspringen faszinieren. Es kommt auf das Gesamtbild an. Wenn er jetzt nur Wandern oder WoW angibt, werden wir vermutlich nicht sonderlich gut warm werden.
     
    #19
    xoxo, 12 Juli 2010
  20. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.826
    248
    1.506
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Was ist an Sozialkontakten denn "abtörnend" und "megalangweilig" :ratlos:?


    Ich find's gut, wenn ein Mann Hobbies hat, solange er sie nicht so exzessiv betreibt, dass keine gemeinsame Zeit mehr übrig bleibt. Leistungssport und übertriebenes Zocken (mehr als 2 Stunden pro Tag) stünden da an 1. Stelle, da ich mit beidem überhaupt nichts anfangen kann :hmm:.

    Musik, Sport in gemäßigtem Maße oder auch etwas schrägere Dinge wie Geocoaching, Poetry Slaming, Parcour o.ä. fände ich hingegen interessant. Andere "Hobbies" wie Lesen, Kino- (und zwar nicht nur irgendwelche Hollywood-Blockbusterfilme), Konzert- und Theaterbesuche, Interesse an Kunst und Kultur im Allgemeinen setze ich einfach mal als gegeben voraus, da ich schon gerne einen Partner hätte, der mich gerne zu diesen Veranstlungen begleitet :zwinker:.

    Ich selbst begeistere mich fürs Tanzen (Jazz Dance, Break Dance, Impro, etc.) Kochen :smile:p), Fotografieren und Filmen, das Bereisen ferner Länder, bin politisch, umwelttechnisch und ehrenamtlich aktiv und lerne gerne neue Sprachen (zur Zeit Chinesisch). Früher habe ich auch noch Geige gespielt, aber das habe ich in letzter Zeit etwas vernachlässigt. Musikalisch würde ich gern noch mehr machen - Schlagzeug oder Gitarre lernen und dann in einer Indie-Garagen-Band spielen oder singen :grin:.
     
    #20
    User 15352, 12 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hobbys Welche findet
Lisa..x3
Lifestyle & Sport Forum
29 Oktober 2016
7 Antworten
Overshok
Lifestyle & Sport Forum
23 September 2012
12 Antworten