Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Hochgebumst ?

  1. Hatte noch nie etwas mit meinem Chef.

    45 Stimme(n)
    86,5%
  2. Habe meinen Chef zwar angemacht, er hat aber nicht darauf reagiert.

    1 Stimme(n)
    1,9%
  3. Ich habe ihn geküsst. (wie war die Situation? Weihnachtsfeier, o.ä.?)

    2 Stimme(n)
    3,8%
  4. Wir haben uns gegenseitg angemacht. An intimen Stellen berührt, gestreichelt.

    3 Stimme(n)
    5,8%
  5. Ich habe geblasen, runtergeholt.

    4 Stimme(n)
    7,7%
  6. Er hat mich geleckt, gefingert.

    3 Stimme(n)
    5,8%
  7. Wir hatten einmal Sex.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Wir hatten öfters Sex.

    4 Stimme(n)
    7,7%
  9. Es hat mich beruflich weitergebracht (auf die Erotik bezogen).

    5 Stimme(n)
    9,6%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  • fadler
    Sorgt für Gesprächsstoff
    73
    33
    1
    Single
    5 November 2009
    #1

    Hochgebumst? @w

    Hallo,

    der Titel legt meine Frage schon nahe.
    Ich möchte wissen, wer von den Mädels hier schon einmal etwas mit ihrem Chef hatte. Sex, Handjob, Blasen... Und ob es ihr beruflich weitergeholfen hat.

    Danke!
     
  • ViolaAnn
    ViolaAnn (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    964
    113
    67
    Verheiratet
    5 November 2009
    #2
    Ist nicht zuletzt weil ich vergeben bin ein absolutes No-Go!
    Außerdem ist mein Chef mir zu alt :tongue:

    LG ViolaAnn
     
  • *Luna*
    *Luna* (35)
    Meistens hier zu finden
    2.692
    133
    14
    in einer Beziehung
    5 November 2009
    #3
    Nein, mein Ding ist es nicht.Wenn man es nicht schafft sich selbst hochzuarbeiten ist es für mich total entwürdigend, wenn man nur durch Sex eine höhere Position erhalten hat. Entweder ich habe es verdient eine höhere Position zu erhalten oder eben nicht.
    Man soll auf seine Fähigkeiten als Arbeitsnehmer vertrauen und nicht auf sexuelle Aktivitäten.

    Zudem habe ich eine Chefin :zwinker:
     
  • Lily87
    Gast
    0
    5 November 2009
    #4
    Nein, ich habe noch Anstand.
     
  • User 64332
    Verbringt hier viel Zeit
    631
    103
    1
    nicht angegeben
    5 November 2009
    #5
    noch nie gemacht, habs auch nicht vor und nicht nötig
     
  • Amalia
    Amalia (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    122
    43
    11
    in einer Beziehung
    5 November 2009
    #6
    Der Gedanke reizt mich extrem, aber da ich keinen Chef habe, habe ich gar nicht die Möglichkeit das zu tun.
    "Hoch" bumsen finde ich aber blöd ausgedrückt. Mit einem hohen Tier zu schlafen, finde ich erregend. Das sollte aber nicht der Grund sein, mich in meiner Position aufsteigen zu lassen.
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    5 November 2009
    #7
    Mein Chef ist ne Frau - und ich hab da noch nix gemacht ^^.

    Beruflich würde ich es eh nie tun, weil man meiner Meinung nach dadurch eher entlassen wird als bessere Chancen zu haben. Ein Chef, dem man seine Reize hinterher schmeißt, wird diese vielleicht gerne annehmen - sich aber hinterher natürlich denken, dass eine jobmäßig kompetente Frau so etwas nicht nötig hätte und daher meinen Leistungen gegenüber eher skeptisch sein.

    Es wäre in meinen Augen also sowieso ein Eigentor.
     
  • User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.311
    298
    988
    Verheiratet
    5 November 2009
    #8
    :jaa:
     
  • steamy
    steamy (31)
    Benutzer gesperrt
    315
    53
    41
    offene Beziehung
    5 November 2009
    #9
    Nein, ich glaube nach Sodomie war hier eigentlich nicht gefragt. :schuettel:
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.439
    148
    237
    nicht angegeben
    5 November 2009
    #10
    Nein. Ich möchte durch meine beruflichen Fähigkeiten weiterkommen, nicht durch etwas anderes.
     
  • Fertility
    Fertility (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    11
    Single
    5 November 2009
    #11
    habe das noch nie gemacht. doch der gedanke hat etwas erregendes, unabhängig davon, ob es dafür beruflich nach vorne geht oder nicht.

    was mir allerdings einfiel: ihr pocht alle soo darauf, dass es ja nur um die beruflichen fähigkeiten geht. eine sozialwissenschaftliche studie belegt, dass 70 prozent aller jobs über netzwerke entstehen! vielleicht war es auch bei einem von euch so?
    so und nun die frage, ob es moralisch soviel schlechter wäre, sich hochzuschlafen, oder netzwerke zu nutzen?
    das stellt das ganze in einen völlig anderen kontext
     
  • User 83575
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    103
    9
    nicht angegeben
    5 November 2009
    #12
    jaja, mit 22 hat man noch träume ... :tongue::tongue: (ich hab die gleich 2x gesetzt...)
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.439
    148
    237
    nicht angegeben
    5 November 2009
    #13
    Ja, natürlich, und es ist extrem unwahrscheinlich dass man als gute Biochemikerin nen Job findet ohne erst die Beine für sämtliche Personaler und Chefs breit zu machen, oder wie? :tongue:

    @Fertility: Für mich sind Netzwerke etwas völlig anderes als mit einem Vorgesetzten zu schlafen. Netzwerke können ja auch Freunde und Studienkollegen sein, und wenn ich mich mit denen unterhalte, damit die mir ein Vorstellungsgespräch besorgen o.ä. dann ist das für mich nicht im Ansatz vergleichbar mit sexuellen Gefälligkeiten.
     
  • MsThreepwood
    2.424
    5 November 2009
    #14
    mit meinen chefs habe ich noch nicht geschlafen nein.

    ich habe allerdings durch sexuelle dinge berufliche vorteile erhalten.
     
  • Fertility
    Fertility (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    11
    Single
    5 November 2009
    #15
    @Proxima Centauri

    aha und was ist wenn jemand keine netwerke hat? und andere haben bessere? dann sind die im vorteil. es ist unfair. warum soll der benachteiligte sich nicht über andere dinge vorteile verschaffen? bsp sex
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    5 November 2009
    #16
    joa, ganz vorallen dingen gebumst. :hmm:
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.439
    148
    237
    nicht angegeben
    5 November 2009
    #17
    Dann kann man sich wohl Netzwerke bilden - kostet Zeit, aber die fallen wohl niemandem einfach so in den Schoss. Wenn jemand möchte darf er/sie sich auch gerne hochschlafen, aber vor der/demjenigen habe ich dann schlicht keinen Respekt bezüglich der beruflichen Leistungen. Für mich wäre es nichts und ich kann solche Methoden auch nicht respektieren.
     
  • Fertility
    Fertility (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    11
    Single
    5 November 2009
    #18
    die fallen wohl niemandem einfach so in den schoss?
    sicher???
    was ist mit den ganzen "ach meine mutter kennt einen und dessen chef blabla". natürlich fallen einem die meisten netzwerke quasi in den schoß!
    und vor den leuten hast du also noch respekt? aber die, die ehrliche arbeit investiert haben (hochschlafen) ..vor denen nicht?

    achtung: überspitzt formuliert:zwinker:
     
  • Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.380
    198
    631
    Single
    6 November 2009
    #19
    Viele Frauen dürfte diese Vorstellung abschrecken, schon deshalb weil es der Prostitution nahe kommt und es gesellschaftlich als ebenso billig abgewertet wird. Und welche Frau will schon bei zukünftigen Kollegen als Schlampe abgestempelt werden, da sie Sex als Mittel zum Zweck eingesetzt hat?

    Es ist sehr wohl ein Unterschied, ob jemand vorhandene soziale Netzwerke nutzt oder ob er seinen Körper verkauft, um einen Job zu erhalten bzw. die Karriereleiter hoch zu steigen.

    Und was heisst hier ehrliche Arbeit investiert? Es entsteht dabei ein ungesundes Ungleichgewicht in Bezug auf Leistung und Gegenleistung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

    Wenn eine Frau nicht in erster Linie aufgrund ihrer fachlichen Qualifikation eingestellt wird, sondern weil sie die Beine breit macht, dann geschieht dies zum Nachteil der Firma und der abgelehnten Bewerberin an ihrer Stelle, die für den Job vielleicht besser geeignet gewesen wäre.

    Selbst wenn die Frau aber bestens qualifiziert ist, bleibt der Nachgeschmack, dass man ihre Aktion als billig einstuft und dass sie sich dadurch vielleicht sogar in ein Abhängigkeitsverhältnis zum Vorgesetzten begibt und damit für die Zukunft erpressbar wird. Und wenn sie wirklich hochqualifiziert ist, dann bleibt zudem die Frage offen, warum sie es nötig hatte sich hochzuschlafen.

    Letztlich halte ich es für ehrlicher, wenn Frau einen Job als Prostituierte annimmt und von vornherein Sex gegen Geld anbietet. Sex gegen eine Chance auf einen Arbeitsplatz, die ansonsten nicht gegeben ist, ist hingegen ein Deal, der die Gefahr eines grossen Missverhältnisses mit sich bringt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • kaninchen
    Gast
    0
    6 November 2009
    #20
    Ja ich hatte mal Sex mit einem Chef, war aber nicht zum Hochbumsen, oder wegen Machtverhältnissen, sondern einfach so. Ist dann ne Beziehung draus geworden und vier Wochen später haben wir dann auch beide nich mehr in dem Laden gearbeitet...

    Für ne bessere Stelle würd ich bestimmt mit niemandem vögeln, da überzeuge ich doch lieber mit anderen Qualitäten... Für die brauchts weder Sex noch Vitamin B...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste