Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hoffnungslos schlecht im Bett...

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Tinkerbellw, 25 März 2008.

  1. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Übung macht den Meister.... es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.....JA NE IST KLAR.

    Auch wenn in diesem Forum immer aufopferungsvoll Tipps gegeben werden, wie es besser werden könnte, möchte ich mal von euch wissen: Seid ihr der Meinung, dass es Personen gibt bei der alle Tipps und alle Hilfen vergeblich sind und die egal mit welchem Maß gemessen einfach schlecht im Bett sind?
    (persönliche MEinung siehe unten, aber bitte vorher erst mal abstimmen)


    -------------------------
    meine Meinung:

    Grob würde ich 3 gruppen unterscheiden:

    1. Personen mit denen man fast direkt tollen Sex hat, die unverkrampft und offen sind und meist auch ein gutes Körperbewußtsein haben.

    2. Personen sie unerfahren sind aber sehr schnell und mit viel Spaß alles ausprobieren und mit denen dann Sex nach einiger Zeit auch Spaß macht.

    3. Personen die sehr verkrampft an Sex herangehen, bei denen auch 20 Gespräche und 100 Versuche nichts bringen und die es nicht schaffen über den eigenen Schatten zu springen und selber Spaß an Sex zu haben(geschweige dem dem partner Freude zu bereiten).

    Also meiner Meinung gibt es Personen (auch wenn nicht viele) die wirklich Hoffnungslos schlecht im Bett sind. So jetzt könnt ihr mich zerreißen
     
    #1
    Tinkerbellw, 25 März 2008
  2. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Gibts wirklich viele die SO sind? Wer schon so denkt, hat doch wahrscheinlich auch eher selten Sex!?
     
    #2
    Schweinebacke, 25 März 2008
  3. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    also ich hatte schon partner, die vielleicht nicht unbedingt die phantasievollsten waren, aber hoffnungslos schlecht war keiner :ratlos:

    vielleicht gibt es das tatsächlich...ich hatte zum glück noch nie solch einen partner...denn wenn ich ehrlich bin, möchte ich schon guten sex haben.
    es kann eigentlich nur an der einstellung zum sex liegen...vielleicht bekommt man die lockerheit erst im Alter :zwinker:
     
    #3
    User 67627, 25 März 2008
  4. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Es gibt doch gar kein allgemeingültiges "gut", und daher auch kein allgemeingültiges "schlecht".

    Ich denke, dass theoretisch jeder für irgendjemand anders "gut", d.h. passend, im Bett sein kann. Allerdings wird der SM-Freak natürlich nichts mit dem Kuschelsex-Fan anfangen können, usw, ihr wisst, was ich meine.
     
    #4
    neverknow, 25 März 2008
  5. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    total verkrampft und verklemmt würde ich auch mal als schlecht im bett bezeichnen, denn im prinzip ist das ja der totale widerspruch zum sex.

    dazu kämen dann noch:
    die egoistischen kanickelrammler
    die absoluten grobmotoriker
    die, die auch nach der 100sten erklärung noch nicht kapiert haben, wie man es der frau/dem mann nun besorgen kann

    ja, mehr fällt mir grad nicht ein.
     
    #5
    wellenreiten, 25 März 2008
  6. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Und genau das meine ich, nicht dieses "ja aber nach irgendeinem Geschmack ist ja jeder irgendwie gut". Ich würde einfach sagen,es gibt wenige Menschen aber es gibt sie(!) die einfach schlecht im Bett sind egal welche 1000 definitionen von gut im Bett man anwendet!
     
    #6
    Tinkerbellw, 25 März 2008
  7. Packers
    Packers (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    in einer Beziehung
    Schlecht im Bett ist meiner Definition nach ein Mensch dann, wenn er nicht auf die Bedürfnisse des anderen eingehen WILL und ihm nur seine Befriedigung wichtig ist.
    Und solche Menschen gibts sicher und vermutlich auch mehr als man meint
     
    #7
    Packers, 25 März 2008
  8. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Zum Beispiel aber neben denen die die Bedürfnisse anderer nicht erkennen gibt es auch vom prinzip her gutartige, die aber total blind sind für BEdürfnisse des anderen oder es nicht über sich bringen jemand intim zu berühren!
     
    #8
    Tinkerbellw, 25 März 2008
  9. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single

    Da müsste doch aber reden irgendwie helfen ...?

    Aber gut, wenn ich über dieses Thema nachdenke, gehe ich natürlich immer irgendwie von meinem Standpunkt aus; d.h. von mir (ich hatte ja noch nie Sex, halte mich aber durchaus für einfühlsam, lernfähig etc.) und von einem möglichen Partner, der eben meiner Meinung nach auch nicht schlecht sein kann, weil ich mir ja einen Partner wählen werde, mit dem die Kommunikation stimmt³, der einfühlsam ist, zu dem ich ein wahnsinniges Vertrauen habe, usw. D.h. unabhängig von irgendwelchen "Techniken" halte ich schlechten Sex in einer wirklich glücklichen Beziehung eigentlich für unmöglich.

    Aber gut, gibt natürlich auch Leute, die für mich nicht im Entferntesten für eine Beziehung in Frage kommen (Bsp. egoistischer Rammler, oder Leute, die einfach zu keiner Kommunikation in der Lage sind), die wären dann vllt auch unrettbar schlecht im Bett. Kann schon sein. Zum Glück hab ich noch nicht abgestimmt :zwinker:
     
    #9
    neverknow, 25 März 2008
  10. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Das mit den 3 Gruppen würde ich so direkt unterschreiben-Ja, es gibt Menschen die schlecht im Bett sind. Hab ich auch schon kennengelernt.
     
    #10
    User 75021, 25 März 2008
  11. leg0las
    leg0las (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    nicht angegeben
    was für ein schwachsinn...
    sie sind vielleicht aus deiner sicht schlecht im bett, objektiv ist das aber nicht zu beurteilen.
     
    #11
    leg0las, 25 März 2008
  12. herty_bu
    herty_bu (29)
    Benutzer gesperrt
    165
    0
    0
    vergeben und glücklich
    natürlich gibt es die, was für eine frage!

    stell dir vor es gibt auch menschen:

    - die können nicht autofahren
    - nicht singen
    - nicht tanzen
    - sich nicht präsentieren
    - die können nicht schwimmen
    usw.

    Jeder hat Talente. Jeder hat Probleme mit irgendwelchen Sachen. Und deshalb gibt es halt auch Menschen, die kein Talent für Sex haben.
     
    #12
    herty_bu, 25 März 2008
  13. blasehase081
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass keine so direkte Beschäftigung mit einem anderen Menschen bzw. dessen subjektivem Urteilsvermögen wie während des Sexes bei einer dieser Tätigkeiten stattfindet.


    Ich glaube, dass Verkrampfung, Egoismus, Rücksichtslosigkeit am schwierigsten zu "behandeln" sind. Durch entsprechende Absprachen denke ich allerdings, dass die Probleme langfristig in den Griff zu bekommen sind, sofern beide Bettpartner daran Interesse hegen.
    Ich bin allerdings der Ansicht, dass es einigen leichter fällt sich auf Partner einzustellen als anderen, das dürfte sich nach einer gewissen Eingewöhnungsphase jedoch geben - meiner Erfahrung nach.
     
    #13
    blasehase081, 25 März 2008
  14. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single

    Wie willst du "Talent für Sex" definieren, bzw. woran festmachen?
    "Guten Sex" nach irgendwelchen technischen Kriterien zu messen ist meiner Meinung nach Kreisliga. (Höhere Liga --> Sex mit Liebe, wo es gar keinen "schlechten Sex" mehr gibt.)
     
    #14
    neverknow, 25 März 2008
  15. herty_bu
    herty_bu (29)
    Benutzer gesperrt
    165
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ganz einfach. Subjektive Beurteilung. Wie bei fast allem was ich aufgezählt habe.

    Wer sagt ob jemand tanzen kann ? richtig. Keiner.
     
    #15
    herty_bu, 26 März 2008
  16. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Es gibt definitiv Leute, die "schlecht im Bett" sind.
    Nämlich solche, die kein Interesse am Sex haben und sich dementsprechend keine Mühe geben bzw keine Lust haben, mit Phantasie an die Sache ran zu gehen.

    Jetzt kann man sagen: "Dann weck doch das Interesse dieser Person am Sex!" - aber genau das geht eben nicht bei jedem. Es gibt Menschen, denen der Blümchensex einmal pro Monat vollkommen genügt und die überhaupt kein Interesse an einer Veränderung dieses Zustandes haben. - Manchmal wird dann "für den Partner", der ja unnatürlicherweise mehr und ausgefalleneren Sex will, "an sich gearbeitet", aber das sind dann halt nur kosmetische Maßnahmen, die natürlich auch nicht von Dauer sind.

    (Ich stelle das jetzt etwas negativ dar, aber vermutlich muss man dafür Verständnis haben. Es gibt ja zB auch Leute, denen einfaches Essen vollkommen genügt. Die wird man auch nicht zu tollen Köchen machen können, auch wenn sie vielleicht mal aus Rücksicht auf den Partner lernen, wie man Nudeln so zubereitet, dass sie nicht pappen.)
     
    #16
    many--, 26 März 2008
  17. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Seh ich nicht so. Ein subjektiver Spielraum mag da sein, aber beim Tanzen gibt es ja gewisse Richtlinie. Jemand, der die Schritte verwechselt, sich nicht im Rhythmus der Musik bewegt, seinem Partner auf die Füße tritt und die Figuren nicht nach Vorgabe beherrscht, kann sicher nicht tanzen, das kann dann scheiner schönreden. Wenn du so jemanden mit einem Turniertänzer vergleichst, wirste es schwer haben, zu sagen, dass man nicht objektiv sagen kann, wer es drauf hat und wer nicht. :zwinker:

    Ich glaub gern, dass es Menschen gibt, die schlecht im Bett sind, die sich so verhalten, dass es wohl niemanden gibt, der damit zufrieden wäre. Aber dass jemand rettungslos schlecht ist und es nicht lernen kann, kann ich mir kaum vorstellen.
     
    #17
    Ginny, 26 März 2008
  18. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Na ja...so pauschal kann man das jetzt vielleicht nicht sagen, denn ich bin schon der Meinung, damit guter Sex bis zu einem bestimmten Grad erlernbar ist, allerdings müssen da erst gewisse Grundvoraussetzungen stimmen, wie z. B. gesundes Körper- und Selbstbewusstsein, sich ungehemmt Fallenlassen können, Sexualität allgemein als etwas "Normales" ansehen und nicht im Scham- oder Peinlichkeitsgefühl ersticken u.s.w.

    Dann braucht man natürlich noch einen passenden Partner, den man auch vertraut, denn ohne geht es selbstverständlich überhaupt nicht. Aber wer behauptet, damit es bei großen Gefühlen grundsätzlich keinen "schlechten" Sex geben kann, der ist m. E. im Irrglauben oder hat die rosarote Brille noch nicht abgelegt, denn das ist nicht der Garant für automatisch guten Sex, auch wenn am Anfang wirklich alles schön und richtig erscheint, was der Partner mit einem so "anstellt".
    Toller Sex braucht Gefühle, das ist richtig...und Liebe mag vielleicht noch das Sahnehäubchen oben drauf sein, aber viel wichtiger ist für mich, damit ich mit meinem (Sex)Partner emotional oder sonst irgendwie auf einer Wellenlänge bin und ihn auch begehrenswert und erotisch finde.
    Sex braucht absolute Offenheit, Austausch in Wort und Tat, Mut, aber auch eine gewisse Portion Egoismus und er braucht vor allem ständiges Bemühen...mit einem neuen Partner beginnt das Lernen wieder aufs Neue...wer glaubt, ein Sexgott/göttin zu sein und sich somit auf den "Lorbeeren" ausruhen zu können, hat bereits "verloren".

    So...aber wo grenzt sich das Ganze jetzt ab? Was macht jemanden "besser" oder "schlechter"?
    Ich kann m. E. immer nur so "gut" sein, wie es der Partner zulässt bzw. auch selber Bereitschaft zeigt, damit Sex wirklich zu einer Bereicherung wird.
    Dazu brauche ich allerdings eine gewisse Einstellung, Vorstellungsgabe und einen Willen, und wem Sex grundsätzlich nicht allzu wichtig erscheint und keinen Spaß macht, der wird auch beim Bemühen nicht große Anstrengungen unternehmen und die Lust, aktiv etwas für guten Sex tun zu wollen, nicht besonders hoch angesiedelt sein.
    Man muss einfach etwas dafür tun WOLLEN und ständig daran arbeiten, feilen, sich was ausdenken...für sich, für den Partner und nicht zuletzt für den befriedigenden Sex, der kein Zufallsprodukt ist, sondern ein gemeinsames "Projekt" und "Unterfangen".
    Bricht nur einer aus dem Gefüge aus bzw. tritt erst gar nicht ein, ist das Ganze nur noch eine tolle Illusion und man wacht ernüchtert auf, weil die Erwartungshaltung (die man zweifelsohne hat und wenn man sie noch nicht hat, dann stellt sie sich automatisch irgendwann ein) nicht erfüllt wird.

    Dennoch bin ich der Meinung, dass Sex nur bis zu einem bestimmten Grad erlernbar ist...(Erfahrung, Ausdauer, Technik sind da eigentlich nur nette Beigaben bzw. unwichtig)...manche wollen einfach nicht, können nicht oder sehen keinen Grund, es wollen oder können zu müssen. (warum sollte es beim Sex anders sein als in anderen Lebensbereichen, wo auch nicht alle überall gleich gut und talentiert sind)
    "Hoffnungslose Fälle" sind mir zwar bisher nicht untergekommen, aber es gibt schon deutliche Unterschiede in Sachen Erotik, erotischer "Intelligenz", Beiführen von erotischen Situationen, Bemühen, Kreativität, Phantasie, Spontanität, Versautheit, Auffassungsgabe, Lust, Offenheit, Abwechslung, den Willen, die Lust des Partners zu erahnen bzw. zu erfragen und den Sex als Gemeinschaftswerk anzusehen, für das sich BEIDE bedingungslos einsetzen.
     
    #18
    munich-lion, 26 März 2008
  19. Strassenköter23
    Benutzer gesperrt
    277
    0
    0
    Single
    naja ich find das fängt doch schon beim küssen an!!!
    es gibt einfach viele menschen die nicht mal wissen wie man richtig küsst, bzw. die nur eine bewegung machen, ohne rhytmus, ohne sich dem partner anzupassen, das find ich widerlich...
    genauso gibts auch menschen, die andere sachen nicht auf die kette, es einfach nicht hinkriegen wollen oder denken sie können es schon perfekt...
    gibts doch in allen lebenslagen, auch in sachen sex....
     
    #19
    Strassenköter23, 26 März 2008
  20. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Meine Beziehungen haben nicht lange genug gedauert, um konkret beurteilen zu können, ob eine Frau wirklich schlecht im Bett ist. Ich kann also nur von meiner jetzigen Frau sprechen. Sie hat zwar nicht viel Erfahrungen, was verschiedene Praktiken angeht, aber trotzdem ist der Sex meist sehr gut. Wenn ich jemanden als schlecht im Bett beurteile, spielen da andere Faktoren, ne entscheidende Rolle: Beteiligt sie sich am Sex, oder liegt sie einfach nur da und Mann muss alles machen? Nimmt sie Rücksicht auf Gefühle, Bedürfnisse? Macht ihr der Sex Spass oder eher nur dem Mann zuliebe, nach der Art 'Wenns halt sein muss'?
    Als hoffnungslos schlecht würde ich bezeichnen, wenn sie sich keinerlei aktiv am Sex beteiligt oder ohne Kuscheln/Gefühle etc ne 5Min-Nummer abzieht. Umgekehrt gilt das auch für Männer.

    Und zuletzt nimmt ja jeder sujektiv den Sex anders wahr, was für den einen schlecht ist, kann der andere gut finden. Ich bin deshalb eher skeptisch, ob es wirklich Leute gibt, die durch die Bank hoffnungslos schlecht im Bett sind.
     
    #20
    User 48403, 26 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hoffnungslos schlecht Bett
Sabrin2001
Liebe & Sex Umfragen Forum
3 Dezember 2016 um 23:10
15 Antworten
Lida190898
Liebe & Sex Umfragen Forum
26 März 2016
70 Antworten
Matthias.Mur
Liebe & Sex Umfragen Forum
3 Februar 2016
6 Antworten