Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Holt mich hier raus

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ProxySurfer, 19 Januar 2004.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    652
    Single
    Wie findet ihr die RTL-Serie "Ich bin ein Star - holt mich hier raus"?
     
    #1
    ProxySurfer, 19 Januar 2004
  2. Jeanny
    Gast
    0
    ich finds toll, mit anzuschauen, wie küblböck im kakerlaken angriff laut kreischt, man schon beim zuschauen fast :wuerg:, weil costa mit dem mund sterne aus spinnen und fliegen fischt und wie lustig es doch sein muss, irgendwo in einem australischen vorgarten zu sitzen und sich gegenseitig auf den keks zu gehn!
    kurzum: ich find es einfach witzig.
     
    #2
    Jeanny, 19 Januar 2004
  3. ScottHall
    ScottHall (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    88
    1
    Single
    Ich finds lustig. Die Sendung unterhält mich mehr verlang ich von solch einem Format nicht. Also mir machts Spass zu zugucken. Wobei ich doch viele Prüfungen nicht unbedingt gemacht hätte.
     
    #3
    ScottHall, 19 Januar 2004
  4. Sydney
    Gast
    0
    habs noch nie gesehen, und hab auch nicht das bedürfnis danach (hab schon einiges davon gehört).
    Ich finds absolut unnötig! einfach nur für die einschaltquoten.... :kopfschue
    nein, ist absolut nichts für mich.
     
    #4
    Sydney, 19 Januar 2004
  5. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    War gestern ein Bericht in der BAMS dass das eh alles Fake ist ...

    Aber: [​IMG]
     
    #5
    Mr. Poldi, 19 Januar 2004
  6. sexysabrina
    0
    Fake oder nicht - ich finds spaßig! Kann nach 22Uhr sowieso nichts ernsthaftes mehr aufnehmen drum find ichs OK.

    Was mich interessiert hätte wär Mariellas Antwort auf Daniels Geständnis " Ich will Sex mit Dir!" - war leider nicht zu hören!
     
    #6
    sexysabrina, 19 Januar 2004
  7. slick
    Gast
    0
    Nicht , daß ich inhaltlich nicht mit Dir übereinstimmen würde, aber:

    a) macht das einen Unterschied?
    b) scheinst Du Dich ja aus sehr "tollen" Quellen zu informieren...
     
    #7
    slick, 19 Januar 2004
  8. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Ich schaus mir gern an (find lustig), obwohl ich die Leute im Camp nicht als "Stars" bezeichne.. und ob das nun Fake ist oder nicht ist eh egal - ist nicht alles im TV Fake?

    lg
    cel
     
    #8
    Celina83, 19 Januar 2004
  9. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Ich habs jetzt paarmal so nebenbei mitbekommen, ist ganz lustig anzugucken, wird mir aber schnell auch zuviel..
    Wirklich viel bekomm ich davon nicht mit.. aber ich überlebs auch ohne..
     
    #9
    MooonLight, 19 Januar 2004
  10. Strider
    Strider (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    403
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Hab´ ich mal reingeschaut, aber so dolle fand ich´s nicht. Ausserdem mag ich Sonja Zietlow nicht. Kann die nicht wieder Passagiermaschienen fliegen?
    Passend dazu war eigentlich dieser Satz von Stefan Raab: "Wenn die Show weiter so erfolgreich ist, überlegt sich RTL, die zweite Staffel mit Prominenten zu drehen." Stimmt schon: Die Dschungel-Bewohner gehören nicht gerade zur ersten Promi-Liga. Küblböck ist sowas wie der RTL-Hauskasper, Caroline Beil soll nach ihrer Rückkehr ´ne Sendung bei RTL moderieren, Costa Cordalis hatte seinen letzten Hit auch vor der "Ära Kohl" usw.
     
    #10
    Strider, 19 Januar 2004
  11. 123hefeweiz
    0
    Ich schau mir sowas grundsätzlich nicht an. Fernsehen bedeutet für mich lediglich Nachrichten, Spielfilme und einige Serien. Allerdings hätte man der Menschheit einen wesentlich größeren Gefallen getan, wenn man die "Promis" zu Aufgaben wie Minenräumdienst in Angola, Kampfmittelbeseitigung an der innerkoreanischen Grenze oder Liedersingen am tschernobyl'schen Reaktorlagerfeuer eingeteilt hätte. Dirk Bach würde IMHO einen exzellenten Detonationsbehälter für Landminen und Artilleriegranaten abgeben :tongue:

    Gruß
    hefe
     
    #11
    123hefeweiz, 19 Januar 2004
  12. kaninchen
    Gast
    0
    Ich finds dämlich und langweilig... N paar Leute die im Dchungel hausen... Sehr prickelnd...
    Ausserdem tun mir die armen Kakerlakis und Aale und Würmchen leid die da von irgendwelchen Leuten platzgewälzt werden.... :mad:
     
    #12
    kaninchen, 19 Januar 2004
  13. Jaffar
    Jaffar (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    Single
    Find ich nur schlecht.
    So nen scheiß kann man sich wirklich nicht anschauen.
     
    #13
    Jaffar, 19 Januar 2004
  14. BodyLove
    Gast
    0
    die sollten den Daniel da für immer lassen....... und den Bohlen da rein stecken und auch dort lassen.....
     
    #14
    BodyLove, 19 Januar 2004
  15. Hackbraten
    Hackbraten (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    606
    101
    0
    vergeben und glücklich
    jeah habt ihr gestern gesehen wie daniel auf die rolle mit seinen eiern geklatscht ist ich habe so gelacht das sah ja so ulkig aus

    ach ganz vergessen das topic von der sendung hilfe ich bin ein star raff ich nicht ausser costa ist für mich keiner der da drin ist ein star mhh ich glaube wenn du einmal im fernseh bist bist du ein star lol ich war mal in den nachrichten auf rtl punkt 12 bin ich jetzt auch ein star ??
     
    #15
    Hackbraten, 19 Januar 2004
  16. WhiteStar
    WhiteStar (38)
    Toto-Champ 2006
    781
    103
    15
    Single
    Um die Fake-Sache von Kirby nochmal aufzugreifen. Für die, die die Zeitung nicht gelesen haben, hab ich mal den Online-Bericht zusammenkopiert. Ist vielleicht ganz interessant zu lesen und man sieht die Sendung mal unter einem anderen Blickwinkel:


    Wenn es nach den Ankündigungen von RTL geht, ist es ein Wunder, dass auch nur ein Kandidat das Camp bisher überlebt hat. Beim Sender griff man vor Beginn der Show ganz tief in die Horrorkiste, um für das Dschungelspektakel zu trommeln. Von wilden Tieren war die Rede, die sich auf die Essensrationen stürzen, von gefährlichen Spinnen, die sich in den Schlafsäcken einnisten. "Die Prominenten", so die Behauptung des Senders, "leben im realen und echten australischen Dschungel" - und dieser ist der gefährlichste der Welt. Zwei Wochen authentisches Dschungelleben unter freiem Himmel kommen auf die Prominenten zu. Es gibt keinen Kontakt zur Außenwelt.

    Ein schönes Märchen. Die Realität sieht ganz anders aus. Von wegen abgeschiedenes Lager mitten in der Wildnis! Das Ganze gleicht eher einem gut ausgestatteten Abenteuerspielplatz. Und wenn Costa Cordalis zur Abwechslung mal nicht zur Gitarre greift, können die tapferen RTL-Kandidaten sogar die Geräusche auf der Zufahrtsstraße zum Camp hören.

    Ex-Campfrau Antonia Langsdorf: "Wir haben die Autos fahren gehört. Es nervt, wenn die Zivilisation nur wenige Minuten entfernt ist."

    BamS-Reporter Jürgen Damsch:

    Lügen und schummeln, tricksen und täuschen, tarnen und vertuschen: Das Dschungel-Camp von RTL ist ins Gerede gekommen. BamS wollte das Zwielicht erhellen und setzte Reporter Jürgen Damsch ins Flugzeug nach "down under" - Spurensuche am anderen Ende der Welt.
    Hier sein Bericht: Nach 29 Stunden Flug Landung in Brisbane. 70 Kilometer weiter südlich, im Strandstädtchen Surfers Paradise, sind die Angehörigen der Stars im "Versace"-Hotel untergebracht. Dort höre ich, dass eine Menge deutsche TV-Leute in Coolangatta wohnen - eine halbe Autostunde weiter in New South Wales.

    Auf der Polizeistation sagt man mir, dass die englische Fernsehgesellschaft Granada-TV bei Murwillumbah ein Stück Regenwald gekauft hat. Ein Kollege der örtlichen Tageszeitung bestätigt: "Das Camp liegt bei Upper Dangay, aber da kommt keiner rein, alles ist abgeriegelt."

    Ich miete einen Kleinbus mit Fahrer. Der Plan: Wir geben uns als Mitglieder der TV-Produktion aus. Der Weg von Coolangatta bis Murwillumbah führt vorbei an Zuckerrohrfeldern und Farmhäusern. Im Camp selbst arbeiten angeblich 400 Leute: Kameramänner, Tontechniker, Assistenten füllen die Hotels der 7000-Einwohner-Gemeinde.

    Hier leben fast alle von Granada-TV, hier folgt fast jeder den Anweisungen der Fernsehmacher. Und hier herrscht das Gesetz des Stillschweigens. Ein bisschen gesprächiger sind die Menschen in Dungay, etwa fünf Kilometer vom geheimnisvollen Camp entfernt.

    Rentner Hughi (68) erzählt, dass Grenada-TV mit Lastern Dutzende von Wohncontainern ins Camp geschafft hat. Es soll dort auch kleinere Hütten geben. Er warnt uns aber, weil das gesamte Areal mit Bewegungs- und Infrarotmeldern abgesichert ist und Security-Leute durch den Wald patrouillieren.

    Ob Hughi glaubt, dass die Stars aus Deutschland wirklich die ganze Zeit im Dschungel leben? "Es ist Regenzeit", sagt er, "bei diesem feuchten Wetter hält man es dort wegen der Schlangen und Blutegel nicht aus. Und dann sind da noch die Mücken ..."

    Wir fahren weiter, es sind noch vier Kilometer zum Camp. An der letzten Weggabelung links verschluckt uns der Regenwald. Ein Warnschild am Wegesrand: "Private Property. No through road" ("Privatbesitz. Kein Durchfahrweg"). Kurz dahinter zwei weitere Schilder: "Be prepared for stop". Dann taucht der Checkpoint auf - ein großes Armeezelt, mit Tarnnetzen verhängt, neben einer geöffneten Schranke.

    Die Wachsoldaten erkennen sofort, dass wir nicht zur TV-Crew gehören. Ich springe raus, mache ein Foto vom Checkpoint. Der Wächter rennt auf mich zu - auch von dieser Szene mache ich ein Foto. Ein weiterer Security-Mann brettert im Jeep heran, schreit Drohungen - wir treten den Rückzug an. Nach ein paar hundert Metern sehe ich Stacheldraht, rote Schilder hängen daran: "Vorsicht, dieser Privatbesitz ist elektrisch abgesichert". Aus dem Gebüsch stürmt ein Soldat in Tarnuniform. Er brüllt: "Wenn du nicht augenblicklich verschwindest, schmeißen wir dich ins Wasser."

    Das wirkt - wir geben auf. Und fassen den nächsten Plan: Hubschrauber chartern, das Lügen-Camp von oben fotografieren. Doch als wir uns mit dem Heli-Piloten treffen, ist der Mann von Granada-TV gewarnt worden: "Die drehen 24 Stunden am Tag. Da soll man nicht stören."


    Nein, man soll nicht stören. Damit in Ruhe weiter geschummelt, getrickst, gelogen und getäuscht werden kann ...?



    Die 6 grössten Lügen im Camp

    Wetter-Lüge
    Von wegen schlafen unter freiem Himmel! Der Zuschauer hat zwar ständig ein prasselndes Regengeräusch im Ohr, vor den Kameras fallen dicke Tropfen, die Moderatoren Dirk Bach und Sonja Zietlow kämpfen gegen die Nässe - nur im Camp hat man kein Problem mit dem Dauerregen. Der wasserdichte Grund: Das ganze Areal ist gegen Regen geschützt. Techniker Keith, der im TV-Team arbeitete, zu BamS: "In die Baumwipfel wurde eine riesige Abdeckplane eingewoben. Auch eine Produktionssprecherin gibt zu: "Von oben ist das Camp mit einer Plane abgedeckt."

    Tier-Lüge
    RTL kündigte wilde, gefährliche Tiere an, mit denen sich die Kandidaten herumschlagen könnten. In Wirklichkeit kommt praktisch kein Käfer unkontrolliert ins Lager. Ein Mitarbeiter der Show räumt ein: "Das Camp ist vorher gesäubert worden. Jedes Tier, auf das die Kandidaten treffen, ist von RTL dort platziert worden." Und als Costa Cordalis bei seiner Mutprobe den Kopf in einen Behälter mit Spinnen steckte, drohte dem beherzten Griechen keine Gefahr: Auf ihn warteten Huntsman-Spinnen. Die werden zwar riesengroß, sehen einer Tarantel täuschend ähnlich, sind aber absolut harmlos. Wenn die Dschungelkandidaten bei ihren Prüfungen auf Reptilien trafen, schwärmten sie von der "angenehm kühlen Haut" der regungslosen Tiere. Für den Hamburger Zoo-Experten Dr. Hering-Hagenbeck kein Wunder: "Bei Kameraaufnahmen ist es ein üblicher Trick, die Tiere vorher in den Kühlschrank zu stecken, damit sie sich nicht mehr bewegen können."

    Einsamkeits-Lüge
    Sie sind ganz auf sich gestellt - hieß es vor dem Start der Show. In Wirklichkeit stand sogar ständig ein Psychologe zur Verfügung, der im eigens dafür aufgebauten Haus (darin ist auch die Erste-Hilfe-Station) fleißig kontaktet wurde. Carlo Thränhardt: "Wer wollte, konnte mit ihm reden. Einige sind mehrmals täglich hingegangen. Es ist ja auch ganz angenehm, mal mit jemand anderem zu quatschen."

    Hunger-Lüge
    Angeblich gibt es als Grundration nur Reis und Bohnen. Wer über Verdauungsprobleme klagt, bekommt aber Extrarationen Trockenpflaumen und Saft. Gerade die Frauen bestellten die Zusatzmahlzeiten.

    Holz-Lüge
    Angeblich leben die Kandidaten nach den Gesetzen der Wildnis. Beim Brennholz geht es aber sehr zivilisiert zu: Es liegt getrocknet und fein gestapelt 500 Meter vom Camp entfernt in einem Lager.

    Kontakt-Lüge
    Angeblich gibt es keinen Kontakt zur Außenwelt. Aber sowohl Antonia Langsdorf bekam zu ihrem 42. Geburtstag Briefe & Post von Tochter Marilen und Ehemann Axel. Auch Dschungel-Natter Carolin freute sich über Post von Papa Peter, der mit den anderen Familienmitgliedern und Freunden der Kandidaten in einem nahe gelegen Luxushotel residiert. Die Zuschauer sollen von diesen Schummeleien nichts mitbekommen. Deshalb darf auch kein Reporter ins Camp (siehe nächste Seite). Und deshalb zeigt der Sender auch möglichst wenig direkt aus dem Camp. Bei einer zweistündigen Sendung gibt es gerade mal 26 Minuten reines Lagerleben. Nach oben, Richtung Himmel, schwenken die Kameras nur selten - die Planen gegen den Regen könnten stören.
     
    #16
    WhiteStar, 19 Januar 2004
  17. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    BAMS?


    btw: wundert nicht... nachdem Talkshows, Quizzshows, Gerichtsshows etc pp gefaked sind muss man sich fragen, was nicht geschauspielert ist.
     
    #17
    Kanaldeckeldieb, 19 Januar 2004
  18. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    thx @ WhiteStar

    danke für die gelungene Info...dass es ein Fake ist, war ja nie anzuzweifeln, ich selbst hätte sogar bezweifelt, dass das überhaupt in Australien stattfindet...eher in einem großen Glashaus :link: aber na gut...vielleicht is das das EINZIG reale an dem Mist!

    Vielleicht sollte erwähnt werden, dass die Leut auch höchstwahrscheinlich dort ein paar Stunden drehen (vielleicht mal einen Tag - wegen Nachtszenen) und dann ins Hotel fliegen/fahren...war ja auch schon bei Vorgänger-Shows so, is also nix neues mehr, ich will jetz hier gar nicht den ganzen andern Dreck aufzählen dens damals gab...

    NICHT geschauspielert ist so gut wie nichts. Und Reality-Shows sowieso am allerwenigsten. Wer den Schwachsinn glaubt, is selber deppert...sry :zwinker:

    greetz, der Scheich
     
    #18
    Scheich Assis, 19 Januar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Holt mich raus
Diorama
Umfrage-Forum Forum
25 Oktober 2004
13 Antworten
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
22 Januar 2004
10 Antworten