Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Homoschlacht in Hamburg

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von secretman, 20 August 2003.

  1. secretman
    Gast
    0
    Nun ist Schill endlich von seinem Thron verschwunden. Nachdem er von Beust öffentlich dekradiert hat und ihn vermutlich sogar erpressen wollte mit seiner angeblichen Homosexualität, hat Schill jeglichen Anstand und Würde endgültig verloren. Aber das ist auch gut so, dies war nur das sogenannte Highlight einer ganzen Reihe von Skandalen:

    1) die ausländerfeindliche rede vor dem bundestag
    2 die Gutheissung des Moskauer Giftgas zur Befreieung der Geiseln
    3) seine Äußerung, asylbewerber seien eine besonders kriminelle Organisation

    4) angeblicher koks konsum und die Bitte, die Schickeria von Drogenrazzien auszunehmen usw
     
    #1
    secretman, 20 August 2003
  2. also so schlecht fand ich schill nun wirklich nicht!

    ich fands super von ihm wie er das besetzte haus und die bauwagen räumen lies!
    und ein paar andere sachen waren auch noch gut.
     
    #2
    Claustrophobic, 20 August 2003
  3. 123hefeweiz
    0
    @secretman: kommt noch hinzu das ständige Führen einer scharfen Schußwaffe bei öffentlichen Veranstaltungen. Obwohl ihn seine Personenschützer mehrfach darauf hingewiesen haben, dass das ungefähr das Dümmste ist was eine zu schützende Person tun kann... der Kerl ist einfach nur lächerlich!

    Gruß
    123hefeweiz
     
    #3
    123hefeweiz, 20 August 2003
  4. shabba
    Gast
    0
    schadenfreude ist doch die schoenste freude. muss allerdings ehrlicherweise zugeben, dass es mich nicht sonderlich ueberrascht hat, diesen thread von secretman erstellt zu sehen :zwinker:
     
    #4
    shabba, 20 August 2003
  5. dibine
    Gast
    0
    Der Schill ist halt etwas zu spät geboren , es gab ne Zeit, da wäre er mit seinen Ansichten und Äusserungen genau richtig gewesen :grin:

    Zum Glück sind diese Zeiten Geschichte ... oder ?! :ratlos:

    D.
     
    #5
    dibine, 20 August 2003
  6. Twix
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    1
    nicht angegeben
    "When we think we're in control we become the things we hate"...
     
    #6
    Twix, 20 August 2003
  7. marco17358
    Gast
    0
    Naja ich finde ein gutes hat der Schill gehabt!
    Ohne ihn wäre die SPD warscheinlich immer noch am Ruder in Hamburg!
    :blablabla :blablabla :blablabla
     
    #7
    marco17358, 21 August 2003
  8. Maximus
    Maximus (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    103
    1
    nicht angegeben
    Bullenstaat lässt grüßen. :rolleyes2 Bloß keine alternativen Lebensweisen zulassen, immer schön sauber bleiben. Schön spießig, schön "germanlike", wie es sich gehört. Zum kotzen. Sorry...

    Die Bambule war/ist so ziemlich das harmloseste, was es in HH gab/gibt. Nur die weniger harmlosen Dinge hat der Volldepp ja nicht in den Griff bekommen. Aber schnelle Ergebnisse und Erfolge mussten her, da man wieder mehr Wahlstimmen benötigte, also hat man mal kurz mit aller Gewalt bzw. vollkommen überzogener Polizeigewalt absolut harmlose Menschen aus ihrem frei gewählten Lebensraum verdrängt.

    Tolle Leistung, echt, das ist Politik die Begeisterung pur auslöst und einem so richtig in seinem Freiheitsgefühl bestätigt. :bandit:

    Das diese eigentlich harmlosen Menschen sich dann natürlich wehren, ist verständlich wie zwangsläufig. Und das sie dann plötzlich von Politik, Klatschpresse, Pressemitteilungen der Polizei & Co. als üble Randalierer dargestellt werden, ebenso. Bild liest sich eben einfacher als mal Vorort zu schauen, wie es wirklich läuft.

    Und wie ist es gelaufen? Die Leute, wo man eigentlich dachte, dass sie am ehesten Interesse daran hätten, dass diese Bauwagensiedlung verschwindet, nämlich die Anwohner im direkten Umfeld der Bambule, standen mit den Bauwagenbewohnern auf der Straße und demonstrierten mit ihnen zusammen gegen diese Vorgehensweise.

    Komische Welt? Ja, irgendwie schon. :clown:

    Ich finde es ebenfalls gut, dass dieses machthungrige, größenwahnsinnige Stück Sch..... nun endlich von der Bildfläche verschwunden ist und auch hoffentlich irgendwo in der Versenkung vergraben wird. Ein modernes, menschliches und tolerantes Deutschland braucht solche Leute nicht, schon gar nicht in Machtpositionen.
     
    #8
    Maximus, 21 August 2003
  9. space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    Ach Du Scheiße, Clausi....
     
    #9
    space, 21 August 2003
  10. marco17358
    Gast
    0
    @Maximus:
    Ist klar!
    Und die hohe Kriminalitätsrate in HH als die SPD am Ruder war, war total toll, nicht wahr?
    Ich war bisher 2mal in Hamburg und bin gleich beim ersten Mal in Hamburg fast in ne Ausländerschießerei (1Toter) geraten...also erzähl mir nichts über Toleranz...
    Immer diese "Alternativen"....

    Ich finde Polizeipräsenz generell gut...die sollten mal froh sein,dass wenigstens dort ein paar Gesetzteshüter für Recht und Ordnung sorgen...speziell dort wars dringen notwendig...
    Ich gebe mal ein anderes Beispiel...ich lebe in einem SPD/PDS regiertem Land (Furchtbar!)...meine Heimatstadt hat ca. 12000 Einwohner...eine ständig steigende Kriminalitätsrate (vom gröbsten!)...ein ständig wachsender Ausländerteil und mittlerweile schon eine fast organisierte Mafia von Wolga-Deutschen!
    Das beste daran ist die Reaktion der Politik darauf...unsere Polizeistelle wird aufgelöst!:angryfire :angryfire :angryfire
    1 Bereitschaftspolizist ist im Laufe des Vormittags noch für Schreibkram präsent...ansonsten GAR NICHTS!
    Das Resultat ist also...das alle zuschauen und keine Taten folgen!
    Jede Woche Einbrüche, Körperverletzungen und Bambule!
    Ich hasse in sofern Meinungen wie deine, die gegen Vaterstaat gehn und die Polizei-Aktionismus verurteilen!
    Es gibt davon viel zu wenig!
    Es muss auch endlich einmal mit Radikalität reagiert werden!
    Natürlich muss diese gezielter angewendet werden...da stimme ich überein!
     
    #10
    marco17358, 21 August 2003
  11. Maximus
    Maximus (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    103
    1
    nicht angegeben
    Marco, wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

    Und zu diesen wenigen harmlosen Dingen zähle ich ebenfalls die hohe Kriminalitätsrate. Und ich weiss, wovon ich rede, ich war bis vor einiger Zeit noch alle 2 Wochen in Hamburg über das Wochenende, da meine Ex-Freundin dort lebt.

    Das die Kriminalitätsrate gesunken ist, ist auch nicht wirklich richtig, sie wird nur mehr in den Untergrund gedrückt und die Leute sind und werden immer vorsichtiger. Einzig öffentliche Delikte, Diebstahl, Körperverletzung etc. sind geschrumpft.

    Und ich habe nichts gegen Polizeiaktionismus, sondern lediglich gegen sinnlose Polizeigewalt. Das die Präsenz von Polizei in den Städten nötig ist, um für Sicherheit zu sorgen, habe ich in keiner Zeile bezweifelt. Und ich fühle mich in Hamburg auch wohler, wenn neben mir alle paar Minuten eine Laufstreife der Grünen spaziert.

    Meine Kritik zog einzig auf dieses Beispiel "Bambule" hin, dass ich eben denke, dass es noch weitaus wichtigeres gibt bzw. ich dies generell nicht für wichtig gehalten habe, da diese Jungs eben vollkommen harmlos sind.

    Wen ich von wichtig rede, rede ich, nur mal als Beispiel, von den Jungs aus Kenia&Co. die legal hier leben, ihre Papiere vernichten, als 14 Jährige einreisen, um nach Jugendstraftrecht verurteilt werden zu können, dabei aber schon teils älter als 30 sind und an unsere Kids ihren Drogenmist verkaufen. Wenn sie erwischt werden, sind sie eben 14, und werden 24h später wieder auf die Straße gelassen wo sie 20 Minuten später schon das nächste Päckchen unter das Volk bringen.

    Das vieles im argen liegt, habe ich, wie nun schon erwähnt und mit keiner Silbe angezweifelt. Es gibt genug Dinge, die mich selbst auch ärgern. Aber zu den "argen Dingen die geregelt werden müssen" zähle ich eben nicht das oben aufgeführte Beispiel. Das ist für mich Bullenstaat, Polizeiterror, Intoleranz, poltisches Machtgehabe auf Kosten von eigentlich friedlich lebenden Bürgern eines eigentlich freien Landes.
     
    #11
    Maximus, 21 August 2003
  12. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Achtung, hier kommt noch so einer.

    hehe, genau. Innensenatoren, deren politische Arbeit darin besteht ihren Freunden und Bekannten Pöstchen zuzuschachern, mit der Knarre wie Cowboy Joe rumzulaufen und ansonsten Party zu machen und sich die Nase zu pudern, die kann ich auch wirklich ernst nehmen *g*

    ich finde, Deine Recht(s)schreibung geht viel mehr gegen das Vaterland. *nichtverkneifenkonnte*

    Davon ab, wo genau haben denn Schill und seine Zechkumpanen die Kriminalitätsrate gesenkt? Die Jungs und Mädels einfach woanders hinzuscheuchen zählt nicht.

    Und ach so, mehr Polizei, weniger Persönlichkeitsrechte und mehr "Radikalität"... da schaust Du mal über den großen Teich, da gibt's all das im Überfluß, und wo genau ist da die Kriminalitätsrate niedriger geworden?
     
    #12
    opossum, 21 August 2003
  13. marco17358
    Gast
    0
    @Maximus:

    Ok dann freue ich mich, dass unsere Meinungen doch nicht so weit auseinandergehn!
    Allerdings bin ich der Ansicht, dass ein bissl Radikalität dieser Gesellschaft in manchen Dingen fehlt.
    Manchmal bedarf es einiger solcher Aktionen um dem exekutiven Gesetzesapparat einmal als ernstzunehmendes Organ anzusehn!
    Mal ehlich: kein Straftäter hat mehr Angst vor der deutschen Polizei. Es fehlt doch vor allem an Respekt!
    Immer am falschen Ort, immer zu spät und selbst wenn präsent, dann meistens nur als Kulisse!
    Was die Polizei und unser Rechtsapparat braucht ist eine Reformierung oder zumindest eine wesentlich effizientere Ausschöpfung der rechtlichen Mittel,die wir jetzt haben!

    Wenn wir so ein friedlicher Staat sind, warum haben wir dann doch soviele Kinderschänder, Internetpiraten, kriminelle Ausländer, neonazistische Strukturen???
    Vielleicht kommen wir im internationalen Vergleich mit den AMerikanern gut weg...aber mal ehrlich wer vergleicht denn allen Ernstes die Verhältnisse im "melting pot" mit unseren?
    Das geht gar nicht!

    @opossum:
    Nach diesem Geständnis würde ich normalerweise schon aufhörn weiterzudiskutieren!
    Sorry,aber es gibt nicht was mich mehr aufregt als diese Art von Menschen!

    Ich find auch, dass Schill ein Rechtspopulist ist!
    Er hat es verstanden mit den medien zu spielen und stets von in der Öffentlichkeit präsent zu sein!
    Ich zweifle an deiner Kritik nicht!
    Allerdings war sein Ansatzpunkt der Richtige! (und man sieht an seinen Wählerstimmen, dass dies die Bevölkerung auch so sieht)
    Mal ehrlich...die SPD hats versaut...ich möchte in dieser Diskussion eine gewisse politische Neutralität wahren,deshalb äußere ich mich jetzt nicht weiter dazu!

    Entweder wir reden hier ordentlich oder wir lassen es ganz!
    Ich bin weder rechtsextemist noch linksextremist...ich halte dieses kategorische Denken für schwachsinnig!
    Mit Verlaub finde ich dein Geschwätz arrogant und fühle mich durch solche Sätze persönlich angegriffen!

    Wie bereits voher schon angedeutet---absolut haltlose Argumentation!
    Man kann den Wirkungsradius der Kriminalität in Deutschland niemals mit dem in den USA vergleichen!
    Wir sind geschichtlich, sozial, wirtschaftlich, kulturell und staatlich verschieden...man kann die Umstände einfach nicht vergleichen...es zu tun ist einfach nur "blauäugig"!

    MfG
    Marco
     
    #13
    marco17358, 21 August 2003
  14. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Geständnis? Was hab ich denn verbrochen *g*
    Warum auch immer Dich "diese Art von Menschen" aufregt, es sei Dir ungenommen. Übrigens, wie definierst Du "diese Art von Menschen"?

    da geb ich Dir allerdings Recht.

    ich hab auch gar nicht behauptet, Du wärst sonstwas -extrem. Aber wenn kritische Anmerkungen zum (werdenden) Polizeistaat gleich gegen das Vaterland sind, komm ich nicht drumrum zu bemerken, dass mangelhaftes Deutsch das auch ist. Aber nimm's nicht so ernst, so böse war's nicht gemeint. War mehr so ein kleiner Hinweis von wegen Glashaus - Steine.


    Warum? Norddeutsche und Bayern sind sowohl wirtschaftlich, kulturell als auch (inzwischen nur noch teilweise) staatlich verschieden. Kann man das dann nicht vergleichen?

    Im übrigen ist die Argumentation ganz und gar nicht haltlos. Du kannst Dich gerne davon überzeugen, dass massive Einschränkungen der Persönlichkeitsrechte, s.g. Null-Toleranz-Politik und extreme Polizeigewalt in den USA vor allem dazu geführt haben, dass große Teile der Bevölkerung überhaupt erst kriminalisiert worden sind. Es sitzen so viele US-Amerikaner im Gefängnis wie nie zuvor. Und das liegt kaum daran, dass inzwischen alle bösen Buben geschnappt werden. Wir sind seit Jahren auf dem besten Weg in dieselbe Richtung, übrigens.
     
    #14
    opossum, 21 August 2003
  15. Maximus
    Maximus (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    103
    1
    nicht angegeben
    Wo ich von den friedlichen Bürgern gesprochen habe, meinte ich speziell die Bauwagenbewohner. Auf weitere Diskussionen habe ich aber heute Abend keine Lust mehr. Ich geh nun lieber v*geln. :grin:
     
    #15
    Maximus, 21 August 2003
  16. secretman
    Gast
    0
    Marco: die Kriminalitätsrate in Hamburg ist de Fakto nicht zurückgegangen. Wie auch? Der gute Herr Schill meint, mit Polizeipräsens und härteren Strafen sei sowasin den Griff zu kriegen? Lächerlich. Diese Idee hatten bei weitem andere, man kam längst zu der erkenntnis dass dies nicht ausreicht. Wer Kriminalität bekämpfen will, muss sich ersteinmal mit deren Ursachen auseinanderstzen. Kriminalität entsteht nicht aus dem nichts und ist plötzlich da. Gesellschaftliche, soziologische, psychologische und wirtschaftliche faktoren spielen hier iene rolle. Dashier auszuführen wäre zu umfangreich: fakt ist aber in Kurtzem gesagt: Kriminalität und ihre entstehung hat vielfältige Facetten denen man schon präventiv zum großen Teil entgegentreten kann. Darüber aber hat herr schill kein wort verloren, er hat sämtliche wisasenschaftl. erkenntnisse darüber ignoriert und dass härtere Strafen die kriminalitätsrate nicht drücken ist spätestens wenn man in die usa guckt, bekannt.
     
    #16
    secretman, 21 August 2003
  17. space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    Also hier in Berlin haben sie (CDU, Reps) uns das auch immer erzählt. Mittlerweile ist klar, daß die Kriminalitätsrate auf das Niveau von vor über 20 Jahren zurückgegangen ist. Ein Drittel aller Polizisten sollen sozialverträglich abgebaut werden.
     
    #17
    space, 22 August 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Homoschlacht Hamburg
Bijan_V2
Off-Topic-Location Forum
20 Oktober 2016
12 Antworten
Fotograf
Off-Topic-Location Forum
4 August 2014
34 Antworten