Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Warum denkt Ihr steht Ihr bzw. mag Mann oder Frau das andere Geschlecht?

  1. Experimentierfreude, Geilheit, Sex?

    32 Stimme(n)
    65,3%
  2. Um seinen Unmut gegenüber der Allgemeinheit zu äußern(Rébelion)?

    3 Stimme(n)
    6,1%
  3. Suche nach einer anderen, vermissten Geborgenheit und Wärme ?

    28 Stimme(n)
    57,1%
  4. Kennt Ihr von Geburt an nix anderes?

    10 Stimme(n)
    20,4%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  • RebelBiker
    RebelBiker (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.044
    123
    3
    nicht angegeben
    24 März 2006
    #1

    Homosexualität ? Ist es wirklich genetisch bedingt?

    Mich würde wie immer das warum und wieso Interessieren ?

    Wieso wird Mann oder Frau Homosexuell bzw ist es wirklich genetisch Bedingt?

    Hat jemand da einen Wissenschaftlichen Beweis oder eine Studie zur Hand?

    Meine Theorie:

    Meine Theorie ist das Frauen eher auf das andere Geschlecht stehen als Männer. Wobei ich die Gründe dafür nicht zuordnen kann.

    Frauen mögen eher Frauen weil sie sich besser verstanden fühlen, eine Geborgenheit finden die sie bei Männern nicht erfahren können, oder ist es nur der sexuelle Reiz der für Sie in diesem Moment zählt?

    Männer denke ich machen es weil Sie den Kick suchen und auch mal Schwäche und Gefühle zeigen wollen in einer Welt wo es nur um Dominanz geht?

    Ich bitte darum mal ganz ernsthaft über das Thema nachzudenken, frei von Vorurteilen oder Diskriminierung.

    Danke, ich freu mich auf Eure Meinung ! ! !
     
  • DontSayYes
    DontSayYes (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    nicht angegeben
    24 März 2006
    #2
    @RebelBiker:
    Hast du dir deinen Beitrag + Umfrage nochmal durchgelesen? Da ergibt Vieles gar keinen Sinn.
    Beispiel:
    Wiederspruch entdeckt?

    Die Umfrage halte ich auch für sehr ...ähm, sinnfrei?

    Allgemein zum Thema:
    Erstmal schließ ich mich TopBoy an - man kann das nicht steuern/ beeinflussen, oder sonstwas - was folglich bedeuten, dass es auch keinen "persönlichen" Gründ geben kann, warum jemand homosexuell ist.
    Meines Erachtens nach spielen die Gene sicher auch eine Rolle, aber nur zu einem geringen Prozentsatz. Die Erziehung, das Elternhaus, Freunde und die ganze Jugend prägen viel mehr - weshalb ich denke, dass es eher auf das Umfeld einer Person in den frühen Jahren ankommt.
     
  • Jolle
    Jolle (30)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    24 März 2006
    #3
    "Man schätzt, dass zwischen 80 und 85% aller Männer hauptsächlich "männliche" Verbindungen im Gehirn aufweisen und dass 15-20% aller Männer mehr oder weniger weibliche Gehirne haben. Viele aus dieser zweiten Gruppe werden im Erwachsenen Alter homosexuell."
    Das hängt also viel mit der Verteilung der Geschlechtshormone bei der Befruchtung zusammen. Hab ich in der Schule mal aufgepasst :smile: Das heißt, es hat bestimmt was mit der Vererbung zutun. Mit Sicherheit nicht zwingend. Aber das trägt alles ziemlich dazu bei.
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    24 März 2006
    #4
    nun es gibt die theorie das jeder mensch bi ist, also das hetero oder homosexualität nur eine starke präferenz darstellt.
    also genetisch bedingt kann man schonwieder so als krankheit auffassen... das ists sicher nit.

    naja ich denk halt einfach, manche stehen auf anal sex andere nicht, manche sind schwul andere nit, ich mein solange jeder glücklich ist sollt das ja wurscht sein.
     
  • RebelBiker
    RebelBiker (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.044
    123
    3
    nicht angegeben
    24 März 2006
    #5
    Ich bin begeistert !

    Also erstmal ein riesiges Lob an Euch ! ! !

    Ich habe wirklich nicht mit soviel Zuspruch gerechnet Eurerseits, und ich bin echt begeistert das es auf meine Fragen auch "reife" Antworten gibt. Ich möchte halt nur verstehen warum und wieso, und das habt ihr mir schon ganz gut rübergebracht.

    Ich finde Schwul oder Lesbisch sein vollkommen normal und bin auch froh das die Gesellschaft so tollerant damit umgeht mittlerweile.

    Persönlich konnte ich mir halt nur nicht erklären bzw. mich in z.B. nen Schwulen reinversetzen was er an einem Man findet (unabhängig davon das man ihn liebt),ich möchte es aber verstehen lernen.

    Vieleicht hilft es ja auch wenn man sich mal von seiner "Ignoranten" denkweise lossagt und es mal aus aunderer Sicht betrachtet.

    Achso, Sorry wegen dem Fehler, hab es dreimal gelesen und trotzdem übersehen...
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    24 März 2006
    #6
    hmm nun das ist ungefähr genauso leicht zu erklären wie, wieso ich ne frau anziehender als nen mann finde. also begründen könnt ich es auch nit, es ist einfach so. und ich denk es ist umgekehrt genauso, also es gibt halt dinge die muss man nit erklären, nur genießen
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    24 März 2006
    #7
    homosexualität kriegt man in die wiege gelegt. wenn mans ist, dann von geburt an. man merkt es nur erst nach ner zeit.
    fazit: umfrage beendet, diskussion sinnlos.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    24 März 2006
    #8
    Tschuldigung, das ist Käse !

    Es ist - wie üblich - eine Mischung aus Veranlagung, Umfeld und gesellschaftlicher Prägung.
    Und das ist bei jedem Menschen so individuell, dass es da kein "Patentrezept" oder eine Festlegung auf bestimmte Faktoren gibt.
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    24 März 2006
    #9
    vorallem kann man über alles reden :tongue:
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    24 März 2006
    #10
    entschuldigung, aber das ist kein käse. das was du schreibst ist es. das umfeld hat doch überhaupt gar nix damit zu tun, ob man schwul / lesbisch ist oder nicht... und die gesellschaft hat noch niemanden davon abgehalten, etwas nicht zu sein, was man ist oder etwas zu sein, was man nicht ist. sie hat es nur versucht. warum, das weiß ich auch nicht. was ist was man ist und niemand sollte versuchen, das einzuschränken oder zu unterbinden...
     
  • RebelBiker
    RebelBiker (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.044
    123
    3
    nicht angegeben
    24 März 2006
    #11
    Mhh, das hört sich für mich als Erklärung sehr gut an.

    Klar, das Umfeld und die Gesellschaft prägt einen Mensche ja sowieso in seiner Entwicklung. Wenn dann die Veranlagung noch besteht dann steht dem nix mehr im Wege.

    Was meint Ihr, kann gerade bei Frauen (das soll keine Beleidigung sein) sich aus einer Art Suche nach einer Mutterersatzperson (durch Vernachlässigung in der Kindheit), vieleicht auch durch eine gewisse Gefühlsmäßige "Fehlinterpretation" gerade in der Pupertät auch eine Homosexuelle Neigung entwickeln? Habe nämlich diese Erfahrung schon gemacht.

    Ich meine Männer sehen alles etwas Objektiver und lassen sich nich so von Emotionen leiten oder ?
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    24 März 2006
    #12
    *hust*

    Eine sexuelle Neigung wird überwiegend geprägt, nicht vererbt.
    Ansonsten wären alle Homosexuellen schon ausgestorben, da sie ja keine Kinder zeugen können.

    Eine homosexuelle Veranlagung ist bei allen Menschen - mehr oder weniger - vorhanden.

    Ob es zu einer Ausprägung der Neigung kommt ist meistens durch die Begleitumstände bedingt.

    Warum sind wohl die Mehrzahl (nicht alle) Frauen dem eigenen Geschlecht zugeneigter, als die männlichen Wesen ?
    Weil es keine Sau stört, wenn zwei Mädchen Hand in Hand miteinander auf der Staße rumlaufen. Bei Jungs .....
     
  • RebelBiker
    RebelBiker (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.044
    123
    3
    nicht angegeben
    24 März 2006
    #13
    Genau, das ist Interessant !

    Ich denke bei Frauen ist von uns Männern her durch die Gesellschaft die Akzeptanz einfach höher. Denn welcher Heteromann hat noch nicht ins Geheime von zwei Frauen geträumt.

    Wenn er an zwei Männer Männer denk, spürt er instinktiv Konkurenz, Gefahr und Unsicherheit :grin: ...
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    24 März 2006
    #14
    wenn ich an zwei männer denke denk ich mir cool die sind glücklich miteinander haben spaß und werden mir sicher nicht bei dem mädel da im weg stehen :tongue: also für mich hat homosexualität nur vorteile deswegen find ichs ganz normal, nur weil ich anders lebe kann ich ja nit andere verurteilen oder vor ihnen angst haben.
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    24 März 2006
    #15
    Wie stehts eigentlich mit der Aussage, dass ein Mann zunächst hetero ist, aber bei Beziehungen mit Frauen derart auf die Schnauze fällt, dass er danach homosexuell wird?
    Ich höre mal dann und wann davon, aber ist das nur aus der Luft gegriffen oder ist tasächlich was dran?
    Würde gern Eure Meinungen hören...
     
  • RebelBiker
    RebelBiker (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.044
    123
    3
    nicht angegeben
    24 März 2006
    #16
    Kann ich mir net vorstellen. Wenn ja denke ich liegt es vieleicht genau daran das er vieleicht nie gelernt hat einer Frau die Liebe und Geborgenheit zu geben die sie von Ihm erwartet und die damit verbunden Gefühle zu zeigen ???

    Ich denke das sind da die Männer die das Schwulsein nur von Sexueller ebene betrachen und zu vielen Vorurteilen beitragen oder?
     
  • columbus
    columbus (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    2
    Single
    24 März 2006
    #17
    Cooler thread- ich sehs nämlich wieder so,

    dass man es eben so steuern kann, wie man will. Warum diese "entweder/oder" Sichtweise? Ich seh das als absolut flexibel-rein sexuell gesehen.

    Beziehung ist was anderes, aber drum gets hier nicht.

    Stellt man sich vor, die ganze sexualität wär so wichtig wie die Farbwahl des Autos, oder die Bezinmarke oder so ähnlich.

    Dann würds kreuz und quer zugehen, aber bene ganz normal. Man hat Vorlieben schon klar, die kommen aber aus Gewohnheit. Man kauft ja auchmal kirsch mal himbeer joghurt.

    Bei geschlechtswahl gibts kein richtig und kein falsch, geil ist was gefällt. Schwule bleiben bei männern um "glaubwürdig" zu wirken, damit es nicht so wirkt als lebe man seine sexuelle leidenschaft spontan aus. Was ist drann verkehrt? Natürlich nichts.Aber sie kämpfen halt um seriosität und toleranz und anerkennung.

    Ich glaube der natürliche zustand ist, dass man mann wie frau anspringen kann, egal warum man das gerade geil findet, eben so wie man eben grad will.
    Es kann mir kein Mann erklären, er findet den David von Michelangelo weniger sexuell als, was weiß ich, Angela Merkel zB.
    Ich finde David geiler als Angie, egal ob Mann oder frau. beide Körperarten können wunderschön sein.

    Etwas weiteres habe ich beobachtet-das ist meine persönliche Theorie:

    Also wenn zwei schwule/bis sex haben, dann a)kennen sie dem anderen seine physionomie b)man braucht nichts beweisen also man steht unter viel weniger erfolgsdruck. Dadurch wird der sex entspannter und-WUMMS- mann findet es geil.

    Zwischen mann und frau ist da immer versagensangst-schwulen ist das fremd. Ist natürlich eine teuflische verlockung-aber ich denke schon dass schwule besseren sex haben als heteros.weil sie den rücken frei haben, einfach locker sind. da gehen sie gern drüber hinweg über die unterschiedliche anatomie. sie nehmen für den besseren sex viel in kauf.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    24 März 2006
    #18
    du hältst homosexualität für ne neigung???
    nun sehe ich keinen grund mehr, hier irgendwas zu posten. ich rede gegen wände... :kopfschue
     
  • Loco?!
    Loco?! (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    Single
    24 März 2006
    #19
    naja, sie könnten ja kinder gezeugt haben bevor sie ihre homosexualität entdeckt haben....
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    24 März 2006
    #20
    Off-Topic:
    Eine Diskussion sollte eigentlich ein Austausch von Meinungen sein und kein unabdingbares Vertreten seiner persönlichen Ansicht.

    Aber wenn man ein "Schmoll-Kind" sein will ... bitte sehr *schulterzuck*
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste