Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Homosexualität und evangelische Kirche

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von xikitito, 19 Juni 2008.

  1. xikitito
    xikitito (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Huhu!
    Von der katholischen Kirche (Deutschlands) bekommt man ja immer wieder in den Medien zu hören, dass sie Homosexualität sehr kritisch gegenüber steht.

    Aber wie sieht es eigentlich mit der EKD (evangelischen Kirche Deutschlands) aus?
    Da weiß ich ehrlich gesagt nicht viel...
    Habt ihr da Kenntnisse oder Erfahrungen gesammelt?
    Ein Freund hat nämlich behauptet, dass bei den Protestanten auch Homosexuelle gesegnet werden und vllt. sogar bald Pfarrer werden können.
    LG

    xikitito (der Neugierige :grin:)
     
    #1
    xikitito, 19 Juni 2008
  2. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.906
    398
    4.247
    Verliebt
    Ich kenne homosexuelle Pfarrer/innen in der evangelischen Kirche, übrigens ganz hochoffiziell. Und in unserer Gemeinde hat der KV auch schon einer gleichgeschlechtlichen Segnung zugestimmt und der Pfarrer durchgezogen (hat aber zu Prostesten und Kirchenaustritten geführt, alle sind noch lange nicht soweit), auch einige unserer treuen Gottesdienstbesucher und Aktiven sind homosexuell.

    Das ist gar kein Problem, bei uns sind alle an den Tisch des Herrn eingeladen, ohne Ausnahme.:smile:
    Sind aber auch eine sehr offene, junge Großstadtgemeinde, die ohnehin sehr, sehr aufgeschlossen ist, auch unser Pfarrer und Kirchenvorsteher (ich bin eine davon) entsprechen wohl kaum dem Bild der grauen braven und schon gar nicht stillen Kirchenmaus.
    Wir sind bunt und laut und rebellisch, in jeder Hinsicht. Und wir sind stolz drauf.:smile: :grin:

    Ich kenne übrigens auch einen schwulen katholischen Pfarrer, der ist es natürlich weniger offiziell, aber jeder weiß es, selten ist das auch gar nicht, ganz im Gegenteil.:grin: :zwinker:

    Hier nochmal die offizielle Stellungnahme des EKD zu Segnung gleichgelschlechtlicher Partnerschaften in den einzelnen Landeskirchen, da ist noch vieles in der Entwicklung und im Gespräch:
     
    #2
    User 71335, 19 Juni 2008
  3. xikitito
    xikitito (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist ja wirklich mal eine tolle Gemeinde :smile:
    Bei uns weiß ich von niemandem, dass er homosexuell wäre...

    Aber wieso toleriert/akzeptiert die Kirche in letzter Zeit homosexuelle, wo doch in der Bibel klar steht, dass Gott möchte, dass Männlein und Weiblein zusammen leben und Spaß haben?
     
    #3
    xikitito, 20 Juni 2008
  4. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.906
    398
    4.247
    Verliebt
    Steht das da?:grin:
    Unsere homosexuellen Paare haben übrigens Kinder, zumindest zwei davon, frag mich jetzt blos nicht, wie die zustande kamen, ich wollt noch nicht fragen.:grin:

    Ich empfehle für die Hintergründe die langjährige Diskussion auf der Seite der EKD nachzulesen, sehr interessante Standpunkte.:zwinker:
     
    #4
    User 71335, 20 Juni 2008
  5. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.540
    398
    2.016
    Verlobt
    Gott sei dank war Adam nicht homosexuell!:eek:

    Die Aufforderung zu sexuellen Freuden darf man nicht als Zwang verstehen!
    Sogar wenn in der Bibel Stellen gegen die Homosexualität vor kommen, muss man ja nicht immer zuerst die dümmsten, zeitgebundesten und beschränktesten Bibelstellen am meisten ernst nehmen!
    Andere, viel wichtigere Aussagen der Bibel sind ja bis heute nicht realisiert.....
     
    #5
    simon1986, 20 Juni 2008
  6. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Ich bin zwar Atheist und habe weiter nichts mit der Kirche zu tun, aber mein Freund arbeitet momentan in einer evangelischen Einrichtung und hat sich dort schon oft mit den Leuten über ihren Glauben unterhalten.
    Er meint, dass sie Homosexuelle nicht verurteilen, dies aber Gott überlassen. Sie sind davon überzeugt, dass Homosexuelle in die Hölle kommen.

    Aber scheinbar bilden sie eine Ausnahme, wenn ich hier richtig lese.
     
    #6
    User 78196, 20 Juni 2008
  7. YaMo
    YaMo (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    113
    83
    Verliebt
    Das kenne ich nur von Evangelikalen, also von Angehörigen einer Freikirche.
    Bei uns Reformierten ist das nicht die offizielle Ansicht. Unsere Pfarrer dürfen sogar gleichgeschlechtliche Verbindungen in der Kirche einsegnen. Trauen dürfen sie sie nicht, aber in der Schweiz ist dazu die gültige zivile Eheschliessung verlangt.
     
    #7
    YaMo, 21 Juni 2008
  8. xikitito
    xikitito (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    So, da meld ich mich mal wieder und bin ein wenig schlauer...
    Also in der Bibel werden homosexuelle Handlungen ganz klar verurteilt (steht auch auf der EKD Seite), nur leiten Homosexuelle nicht daraus ab, dass auch eine ernsthaft geführte homosexuelle Beziehung Sünde ist.

    Naja, mal wieder Interpretationssache, aber man muss sich schon recht verbiegen, wenn man ehrlich ist, um Homosexualität als von Gott gewollt anzusehen.
     
    #8
    xikitito, 24 Juni 2008
  9. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    ...wenn man sich einig wäre, wer Gott ist. Gott ist wie eine Keule, die man einander um die Ohren schlägt.

    Ich habe von unserem Pfarrer gehört, es gebe sehr wenige und eher zufällige Stellen in der Bibel, welche die Homosexualität anlehnen.

    Habgier wird in der Bibel viel häufiger verurteilt, und damit nimmt man es ja auch nicht so genau...
     
    #9
    BABY_TARZAN_90, 24 Juni 2008
  10. xikitito
    xikitito (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Richtig, Homosexualität muss man bei fundamentalistischer Bibelauslegung als Sünde bezeichnen, jedoch nicht als DIE Sünde, sondern gleichgesetzt wie Ehebruch, Todschlag, ...
    Dass andere Sünden mehr im Mittelpunkt stehen, schwächt die Aussagen aber keineswegs.
     
    #10
    xikitito, 25 Juni 2008
  11. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    schon faszinierend, wie fortschrittlich die evangelische kirche sich geben kann. "kann", weil es solche tendenzen in der katholischen kirche natürlich auch zuhauf gibt, aber die hierarchie dort absolut ist. ein paar graue herren im vatikan sagen, was passiert.

    die evangelische kirche muss grundlegend anders aufgebaut sein, wenn, wie lollypoppy sagt, eine gemeinde einfach so kontrovers sein darf/homosexuelle weihen darf. ich glaube, dass sowas gar nicht geht, wenn es strenge hierarchien rund um bischöfe, metropoliten, patriarchen und einen papst gibt, und sich die holde geistlichkeit als über-ich des "ganzen restes" der gläubigen versteht.
     
    #11
    squarepusher, 25 Juni 2008
  12. xikitito
    xikitito (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    328
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das stimmt. die Evangelische Kirche gibt nur Orientierungshilfen an ihre Gemeinden weiter.
    Aber im Prinzip ist jede Kirchengemeinde autonom und muss Streitfragen wie "Segnen Homosexueller" selber klären (Kirchengemeinderat und Pfarrer).
     
    #12
    xikitito, 25 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Homosexualität evangelische Kirche
Kleines
Off-Topic-Location Forum
23 Oktober 2009
16 Antworten
g_hoernchen
Off-Topic-Location Forum
1 März 2008
33 Antworten
Crashy
Off-Topic-Location Forum
21 November 2007
43 Antworten