Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Homosexuelle und Adoption

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 49007, 16 November 2008.

  1. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Ich habe nur einen alten Thread dazugefunden, fals es doch einen Neuen gibt sorry!

    Wie steht ihr zu diesem Thema? Und welches sind eure Gründe für ein Pro oder ein Contra?

    Wir gehen davon aus das es ein Paar ist das schon länger zusammen ist nicht erst seit kurzem. Und würklich die Absichten hat lange lange zusammen zu bleiben.
     
    #1
    User 49007, 16 November 2008
  2. Luno
    Benutzer gesperrt
    235
    0
    1
    nicht angegeben
    Ich finde, ja, sie sollten es dürfen.

    Contra:
    - Kinder, die zur Adoption freigegeben werden, haben unter Umständen sowieso schon eine komplizierte Geschichte und sollten in einem möglichst "normalen" (im Sinne von "in der Gesellschaft üblichen") Umfeld aufwachsen
    - Kinder von homosexuellen Paaren könnten in der Schule gehänselt werden
    - Kinder von homosexuellen Paaren könnten das Gefühl haben, ihnen fehlt etwas, wenn sie zwar zwei Elternteile, aber eben NUR Vater bzw. NUR Mutter haben

    Pro:
    - Homosexuelle können genauso gute Eltern sein, vermutlich dürfte ein homosexuelles Paar, das durch alle "Prüfmechanismen" des Jugendamts geht, ein stabileres und kinderfreundlicheres Umfeld bieten als manches "normale" Elternhaus mit Vater und Mutter
    - die Kinder werden es nicht anders kennen als zwei Väter bzw. zwei Mütter zu haben und das entsprechend auch als "normal" empfinden
    - Patchworkfamilien sind heutzutage sowieso an der Tagesordnung, ob ein Kind jetzt bei einer alleinerziehenden Mutter, bei Mutter und Stiefvater und mitgebrachten Kindern, bei Mutter und Stiefvater und Halbgeschwistern, bei einem Adoptiv-Elternpaar, bei Mutter und Oma oder bei zwei Homosexuellen lebt, ist dann auch egal - gesellschaftlich anerkannt ist heutzutage ja alles irgendwie
    - Homosexuelle können einen genauso stark ausgeprägten Kinderwunsch haben wie Heterosexuelle, nur haben sie kaum eine Möglichkeit, auf natürlichem Wege ein Kind zu bekommen
     
    #2
    Luno, 16 November 2008
  3. Lily87
    Gast
    0
    Sollen sie, weil sie ja auch ganz normale Liebespaare sind in meinen Augen :smile:

    (heiraten sollen sie auch dürfen, war letztens ganz entsetzt, als ich gehört habe, dass das noch nicht erlaubt ist :ratlos: )
     
    #3
    Lily87, 16 November 2008
  4. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Wo lebst du das du sagts sie dürfen nicht heiraten? In DE und CH darf man das
     
    #4
    User 49007, 16 November 2008
  5. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich bin dafür.

    pro:
    da gibts jetzt keine exakten gründe, ich weiß nur nich, warum heteropaare die besseren eltern sein sollen und homopaare deswegen kein kind adoptieren sollen dürfen. also ich seh den begründeten unterschied einfach nicht

    contra:
    hierzu fallen mir zwei sachen ein, allerdings hebt sich das eine gleich schon wieder auf :zwinker:
    * meiner meinung nach brauchen kinder enge bezugspersonen in beiden geschlechtern, also mann und frau. deswegen werd ich auch immer sehr fuchsig, wenn ich lese/höre dass frauen ihren kindern die väter vorenthalten, weil ... (begründung beliebig einsetzen). allerdings kann das auch die oma/opa oder die tante/ der onkel sein. (das mein ich mit aufheben) und es ist kein grund, einem homopaar ein adoptivkind mit der begründung, dass sie homo sind zu verweigern

    * ich glaube leider, dass die kinder von homopaaren es sehr schwer haben.. immer noch.
    dabei ist es egal, ob sie adoptiert wurden oder es das leibliche kind eines elternteils ist.
    andererseits kann es ja nur besser werden, wenn mehr homopaare kinder adoptieren dürfen
    ich hoffe es zumindest
     
    #5
    Beastie, 16 November 2008
  6. Luno
    Benutzer gesperrt
    235
    0
    1
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Sie dürfen eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen, die Ehe aber nicht (jedenfalls in Deutschland).
     
    #6
    Luno, 16 November 2008
  7. Lily87
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Nein, Lebensgemeinschaften sind erlaubt. Richtige Ehe nicht. Áber das ist wenigstens etwas, in Österreich gibt es dazu erst einen Gesetzesentwurf :ratlos:

    warum man da so lange herumtut verstehe ich nicht...
     
    #7
    Lily87, 16 November 2008
  8. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Nein sagende dürfen auch gerne antworten. Es geht mir darum zu erfahren Wieso ihr nein sagt
     
    #8
    User 49007, 16 November 2008
  9. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Ich finde natürlich auch, dass sie das Recht auf Adoption haben sollten.

    Kinder Homosexueller haben es nicht automatisch schwerer, sowas ist eine Frage des Selbstbewusstseins und wie die Eltern selbst zu sich stehen. Ein Kind mit entsprechend anerzogenem Selbstbewusstsein wird möglichen Hänseleien entgegentreten können.

    Weiterhin glaube ich auch nicht, dass ein Kind zwingend einen weiblich und männlichen Elternteil braucht. Es gibt irgendwie nichts Prägnantes, was nicht auch zwei Männer oder zwei Frauen bieten könnten.

    Ich selbst würde vermutlich keine Kinder wollen, dafür ist mir Karriere und Unabhängigkeit zu wichtig. Aber dennoch sollten auch Schwule und Lesben Kinder adoptieren können. Es gibt einfach keinen vernünftigen Grund, warum sie es nicht sollten...
     
    #9
    User 38570, 16 November 2008
  10. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ich weiß zu wenig über homo-beziehungen, um dazu wirklich ein nein fundieren zu können, aber genauso fehlt mir das fundament für ein ja, abseits von einem grundsätzlichen gesellschaftsideal der liberalität.

    drehen wir es um. warum sagst du ja?
     
    #10
    squarepusher, 16 November 2008
  11. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Weil ich auch gerne ein Kind haben möchte.
    Ich sehe keine Gründe wieso homosexuelle das nicht tun dürften. Es gibt viele Kinder in Heimen die auch gerne ein zu Hause hätten.

    Das einzige Contra das ich sehe wäre die Schule und die allgemeine kritik der Gesellschaft
     
    #11
    User 49007, 16 November 2008
  12. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #12
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 16 November 2008
  13. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    es is ja auch so.. wer unbedingt ein kind möchte, der bekommt auch eins.
    als lesbe findet sich ein kerl, der seinen samen gibt und als schwuler besorgt man sich eben eine leihmutter.
    ja, ich weiß, das ist in DE verboten, aber sowas muss man erst mal nachweisen.
    wenn man unbedingt will, findet sich ein weg

    also, niemand kann einem homo verbieten ein/e leiblicher/leibliche vater/mutter zu werden. wieso also sollten sie nicht auch adoptieren?
     
    #13
    Beastie, 16 November 2008
  14. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    die frage ist, ob das wohl der kinder in so einer Beziehung sichergestellt ist.

    "es gibt kinder, die haben es schlecht, die hätten es bei uns zumindest besser" beeindruckt mich nicht, weil es irgendwie auch kein JA ist, sondern nur ein relativiertes, halbgares statement. mich interessiert: Ja, wir könnten es genauso gut wie die besten hetero-eltern es können!

    ich kenne homo-beziehungen nicht gut genug, um das beurteilen zu können, habe aber meine reservierungen. die schwulen, die ich kenne, führen entweder gar keine, offene oder kurze beziehungen, was mich nicht gerade beeindruckt in der hinsicht. abgesehen von liebe muss eine gewisse "praktikabilität" auch da sein. kinder brauchen nicht nur liebe, sondern auch stabilität, regelmäßigkeit, aufmerksamkeit, zuwendung...

    schlußendlich geht es um menschen, um kinder. und nicht um die eltern, die in ihrer lebensplanung gerne kinder hätten, "das ganze wäre auch etwas experimentell, aber bitteschön, für heimkinder ist das immer noch gut genug." bevor kinder dem ausgesetzt werden, muss klar sein, dass es ihrem wohl nicht im weg steht. schlußendlich sind die die hauptpersonen bei der sache...
     
    #14
    squarepusher, 16 November 2008
  15. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Klar sind wir genau so gute Eltern. Wir können die Kinder liebe, sie erziehen, für sie da sein wenn sie Probleme haben, ihnen ein Heim und eine Familie bieten.

    Es geht nicht um etwas experimentelles. Heteropaare die Kinder wollen habe Sex und wenns klappt haben sie 9Mt später welche. Die jenigen die keine Kinder kriegen können adoptieren welche. Und ob nun hetero oder homo Kinder adoptieren ist kein Unterschied für mich. Es geht darum einem Kind ein Heim zu geben und eine gute Familie zu sein, nicht darum zu testen ob es klappt oder nicht. Ich bin sicher das es klappen würde!
     
    #15
    User 49007, 16 November 2008
  16. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #16
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 16 November 2008
  17. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    nunja, eine ado ist ja nun ein jahrelanger prozess.
    man geht nicht hin und sucht sich ein kind aus (um es mal überspitzt darzustellen)

    erst mal wird man (auch als heteropaar) geprüft, ob man nicht schon durchs allgemeine raster fällt (Alter, vorstrafen, krankheiten, job, familienleben, einstellung UND: warum wollen sie ein kind adoptieren)
    dann bekommt man einen kindervorschlag. danach muss man zu dem kind erst mal eine Beziehung aufbauen, das dauert eine weile.
    und dann bekommt man es erst mal zur pflege
    und dann nach (ich glaube) einem jahr pflegschaft, darf adoptiert werden.
    in der zeit hat das jugendamt immer ein auge auf die eltern.
    (das ist jetzt die kurzform)

    es dauert also wirklich zwei oder mehr jahre, bis man ein kind adoptiert.

    und genau das wird ja auch schon bei den heteropaaren geprüft.
    wieso kann ein homopaar bei dieser prüfung nicht ebenfalls beweisen, dass sie gute ado.eltern wären?

    das ist falsch.
     
    #17
    Beastie, 16 November 2008
  18. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    so sehr ich es als würdiges gesellschaftsideal sehe, überzeugt bin ich davon noch nicht. nicht wegen deinen ausführungen, sondern aus mehreren gründen. ich poste morgen was dazu.
     
    #18
    squarepusher, 16 November 2008
  19. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Wenn ich daran denke, wie fahrlässig diese Gesellschaft mit vielen Kindern aus heterosexuellen Beziehungen umgeht, finde ich das Argument des Kindeswohls gegenüber potentiellen homosexuellen Eltern äußerst deplaziert. Hier werden unterschwellige Ressentiments bedient, wie die "häufig wechselnden Sexualpartner".
    Aus einer absolut zwingenden Anwendung des Gleichheitsgrundsatzes gilt für mich, dass Homosexuelle Kinder adoptieren können müssen.
    Alles andere heißt, dass ihnen aus Gründen der sexuellen Orientierung elementare Rechte vorenthalten werden. Sowas schimpft sich für mich Diskriminierung und soll laut GG verboten sein.
     
    #19
    User 29206, 16 November 2008
  20. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Ich finde es vollkommen in Ordnung :smile:
    Warum auch nicht ? Wir leben doch sowieso schon in einer Welt in der fast alles möglich ist ^^

    Ich finde das jedes Paar egal ob hetero, schwul, bi oder lesbisch ein Kind aufziehen kann denn wenn sie ihm Liebe ,Geborgenheit und ein Dach über dem Kopf geben können ist die sexuelle Orientierung total egal.
    Ich fände es mehr als unfair wenn sie es nicht dürften denn Homosexuelle Paare sind genauso gut dazu in der Lage ein Kind zu erziehen wie jeder andere auch.
     
    #20
    Pink Bunny, 17 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Homosexuelle Adoption
konstie
Umfrage-Forum Forum
30 Januar 2012
30 Antworten
Test