Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@ Homosexuellen

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von SilentBob81, 14 April 2007.

  1. SilentBob81
    Verbringt hier viel Zeit
    474
    113
    28
    Verheiratet
    Ein Bekannter von mir hat im Moment ein ziemliches Problem. Er ist schwul und hat sich nun geoutet. Ich selbst hab damit kein Problem, solange er seine Finger von mir lässt (selber hetero), doch sein Freundeskreis wurd schlagartig kleiner und seine Verwandten sind an die Decke gegangen, da sie sich einen Stammhalter von ihm erhofft hatten, usw.

    Nun möchte ich gerne mal wissen, wie habt ihr Euch geoutet und wie haben Eure Verwandten, Eltern und Freunde reagiert?
     
    #1
    SilentBob81, 14 April 2007
  2. süßes-freakerl
    Verbringt hier viel Zeit
    216
    101
    1
    Single
    Gleich vorweg um mich geht es nicht!

    Ich habe einen sehr guten Freund, der sich auch vor ein paar Jahren als schwul geoutet hat. Von seinen Freunden her haben sich nicht viele distanziert, bei ihm war es eher so dass sich die Familie nicht damit abfinden konnte. Sein Vater unternahm Selbstmord als er dies erfuhr (litt vorher aber auch schon unter Depressionen) und seine Mutter wurde mit der ganzen überspannten Situation auch nicht fertig.

    Er selbst rutschte damals ziemlich weit in die Drogen ab und fixte sich alles was er bekommen konnte nur um den Schmerz um seinen Vater und den Problemen zu entkommen.

    Nach einiger Zeit beschloss er den Drogen Goodbye zusagen und zog zu seiner Oma. Ca. 1 Monat später versuchte er einen Neustart mit seiner Mutter der aber nicht lange hielt und so flog er von zuhause raus. Seit dem wohnt er bei uns und wir haben gott sei dank alle gar kein Problem mit seiner Sexualität!!
     
    #2
    süßes-freakerl, 14 April 2007
  3. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich hab zwei lesbische Freundinnen und habs nur von einer im Kopf ... da lief es recht unkompliztiert ab. Enge Freunde wie ich wussten es schon vorher, die Familie reagierte insgesamt wohl auch gut und ihr Ex-Chef ist selber schwul. <g>
     
    #3
    Ginny, 14 April 2007
  4. Sasmoela
    Sasmoela (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    103
    2
    Verheiratet
    Meine Family weiß bis heute net, daß ich auch auf Mädels steh, müssen sie auch nicht, ich bin glücklich mit meinem Mann verheiratet und habe einen süßen Sohn mit 3,5 Jahren!

    Ein paar Leute aus meinem Bekanntenkreis und vom Forum hier wissen es und ich denke das reicht auch!
     
    #4
    Sasmoela, 14 April 2007
  5. candyfloss
    candyfloss (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    399
    103
    1
    vergeben und glücklich
    In meiner Familie war das Outing damit verbunden, dass ich mit meiner jetzigen Freundin zusammen gekommen bin und ihnen dann gesagt habe, dass ich mich in ein Mädel verliebt hab. Sie waren zwar schon ziemlich "baff", aber es ist kein böses Wort gefallen oder sonstwas und seit sie meine Freundin dann auch näher kennengelernt haben gehen alle völlig normal damit um :smile:

    Im Freundeskreis wurde damit von Anfang an ganz normal umgegangen, es hat sich eigentlich niemand abgewendet. Meinen engsten Freunden habe ich direkt von meiner Liebe erzählt und der Rest hat es dann mit der Zeit mitbekommen.

    Ich hatte zwar vorher auch bedenken, aber jetzt bin ich echt froh, dass alle mich so hinnehmen wie ich bin :smile:

    Das ist ja echt super heftig, was da abgegangen is, und das alles nur, weil jemand eine andere Sexualität hat :kopfschue
     
    #5
    candyfloss, 14 April 2007
  6. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    eine meiner freundinnen ist lesbisch und bei ihr wars kein problem. ihre freunde und ihre familie habens akzeptiert.
     
    #6
    CCFly, 14 April 2007
  7. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Ich habe da selbst nie was Negatives drin gesehen, obwohl meine Familie auch alle die gängigen Vorurteile hatten. Also habe ich von Anfang an keine Hehl daraus gemacht, dass mich andere Jungs interessieren. Hatte mir aber niemand glauben wollen. Deshalb habe ich meinen damaligen Partner einfach mit zu meinen Eltern geschleift um auch die letzten Zweifel zu beseitigen.

    Distanziert hat sich nur der Freund einer meiner Schwestern. Scheint aber eher so, dass ich da wohl einen wunden Punkt bei ihm getroffen habe - wenn der nicht schwul ist, dann weiß ich auch nicht. ;-)

    Habe das von Anfang an offen gelebt und bisher nie negative Erfahrungen mit gemacht.

    Anders war es bei meinem jetzigen Partner. Sein Dad hat zufällig einen Abschiedskuss zwischen uns gesehen (war offiziell ein Arbeitskollege). Kaum war mein Partner wieder drinnen angekommen, hatte er eine sitzen. Mutter nur am heulen, Dad war besorgt um seinen guten Ruf - der ganze Quatsch eben. Dann kam ein halbes Jahr Psychoterror, Hausverbot für mich. Nach zwei bösen Briefen und einem Blumenstrauß von mir war es aber dann wieder gut. Und heute? Bin der liebste Schwiegersohn geworden.

    Habe bis heute nicht verstanden, wieso das überhaupt ein Problem für jemanden sein kann...
     
    #7
    User 38570, 14 April 2007
  8. bett-poster
    Verbringt hier viel Zeit
    1.200
    123
    1
    Single
    Off-Topic:
    A bissl heftig wie du das ausdrückst :ratlos:
    Klingt etwas nach dem tollen Satz "Ich hab nichts gegen Schwule, aber wenn mich ein Schwuler anmacht, dann hau ich ihm eine in die Fresse."


    Ein sehr enger Freund von mir hat sich mit seinen 22 Jahren immer noch nicht geoutet, weil er Angst davor hat.

    Ein anderer ... naja bei dem ist es nicht zu übersehen, dass er schwul ist und da gibt es auch keine Probleme :grin:

    Und zwei Cousinen meiner Mutter (eineiige Zwillinge wohl gemerkt :grin:) haben sich beide als Lesben geoutet und wurden dann beide mit 15 mehr oder weniger von der Familie verstoßen und aus der Wohnung rausgeschmissen, ergo auf die Straße gesetzt.
     
    #8
    bett-poster, 14 April 2007
  9. tortenesser
    Verbringt hier viel Zeit
    404
    113
    75
    nicht angegeben
    Ich glaub nicht daß das so gemeint war. Ich hab 2 schwule Freunde mit denen ich bestens zurecht komme. Früher wars noch einer mehr, aber der hat nie begriffen, daß eben nicht jeder Mann im Grunde seines Wesens schwul ist und es toll findet, von ihm begrapscht zu werden...:ratlos: Ich mein, ich begrapsch ja auch nicht meine weiblichen Freundinnen.

    Mein einer Kumpel hat nie was gesagt, bis seine Mutter ihn mal drauf angesprochen hat:tongue: und dann was auch ok.:smile:

    Und bei dem anderen wars irgendwie wohl ziemlich früh klar. Seine Eltern haben mal gesagt, daß sie ihn nicht gerne einen anderen Mann direkt küssen sehen würden, aber es ist ok für sie.
     
    #9
    tortenesser, 14 April 2007
  10. candyfloss
    candyfloss (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    399
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Das ist bei mir leider genauso, nur nicht so heftig mit Hausverbot und Schlägen. Hatte eigentlich gedacht es gibt sich mit der Zeit, aber obwohl ich mich ehrlich bemüht hab nett zu sein und so behandeln ihre Eltern mich seit Monaten wie Luft und torpedieren unsere Beziehung. :kopfschue

    Ich finds einfach nur erbärmlich, was anderers fällt mir dazu echt nicht ein. Diese Leute haben ein Problem mit sich selbst.
     
    #10
    candyfloss, 15 April 2007
  11. der gute König
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    113
    43
    Single
    Ich find's schon schlimm, dass man sich da "outen" muss. Und das im 21. Jahrhundert. Wieso kann man das nicht einfach sein oder nicht sein? :kopfschue
     
    #11
    der gute König, 15 April 2007
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Eine meiner besten Freundinnen schien schon immer lesbisch, aber dann hat sie ihre ersten Erfahrungen mit einem Typen gemacht und alle haben sich voll gewundert. Dann ist sie aber jede Woche in Lesben- und Schwulen-Bars und -clubs gegangen und hat uns irgendwann ihre Freundin vorgestellt.

    Ihren Eltern hat sie anfangs immer erzaehlt, dass sie Nachhilfe bekommt, aber wie sie ihren Eltenr erklaert hat, dass ihre Nachhilfelehrerin bei ihr uebernachtet ... das weiss ich bis heute nicht. :grin: Generell hat aber nie jemand etwas negatives gesagt.

    Bei einem Freund von mir hat der Vater das Zimmer nach Drogen gesucht und dabei einen Schwulen-Porno gefunden. War ein wenig ueberrascht der Gute. Er hat sich vor seiner Mutter geoutet und sie hat es akzeptiert, genau wie alle seine Freunde, soweit ich weiss.
     
    #12
    xoxo, 15 April 2007
  13. SilentBob81
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    474
    113
    28
    Verheiratet
    Dem stimme ich zu, doch hängt der Gesellschaft immer noch der Mackel "Schwulen und Lesben sind nicht normal" an. Wenn man bedenkt, das erst mitte des vergangenen Jahrhunderts Homosexualität nicht mehr unter Strafe stand :kopfschue . Obwohl ich geb zu, das es auch für mich immer noch etwas befremdlich ist, wenn Schwule/Lesben sind küssen, usw., hab aber sonst keine Probleme damit.
     
    #13
    SilentBob81, 15 April 2007
  14. Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    697
    103
    5
    Verheiratet
    naja die Wortwahl "outen" ist vieleicht etwas..naja aber es irgendwann aller Welt zu sagen, wenn man sich sicher ist, halte ich schon für notwendig. Da unterlassen die Freunde wenigste Kupplungsversuche mit Mädchen und die Eltern wundern sich nicht mehr, wo die Schwiegertochter bleibt.

    Bei meinem Kumpel haben Mutter (ne echte Spießerin) und Bruder recht gelassen reagiert, Mutter war nur etwas betrübt dass es keine Enkelchen geben wird. Sein Freundeskreis stand ausnahmslos hinter ihm.
    Wer sagt eigentlich, dass schwule Paare keine Kinder haben können? Es gibt mitlerweile sogar die Homo-Ehe, wieso sollte dieses Ehepaar kein Kind adoptieren können?
     
    #14
    Sächsi Girl, 15 April 2007
  15. der gute König
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    113
    43
    Single
    Aber genau das ist es doch! Wieso geht man im 21. Jahrhundert eigentlich so selbstverständlich davon aus, dass Heterosexualität der Normalfall und Homosexualität eine Abweichung ist?

    Ich zum Beispiel habe mir inzwischen angewöhnt, mir unbekannte Personen zu fragen, ob sie einen Freund oder eine Freundin haben. Dafür werde ich im günstigsten Fall belächelt, und das finde ich echt traurig für eine so aufgeklärte Gesellschaft. :kopfschue
     
    #15
    der gute König, 15 April 2007
  16. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Weil das so ist...?
     
    #16
    Wowbagger, 15 April 2007
  17. der gute König
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    113
    43
    Single
    Ich nehme an, du machst das daran fest, dass es mehr Heterosexuelle gibt als Homesexuelle.

    Sind dann Vegetarier eine Abweichung vom Normalfall Fleischesser? Raucher eine Abweichung vom Normallfall Nichtraucher? Arbeiter eine Abweichung vom Normallfall Angestellter? Kinder eine Abweichung vom Normalfall Rentner?

    Müssen sich Vegetarier, Raucher, Arbeiter, Kinder als solche "outen"?
     
    #17
    der gute König, 15 April 2007
  18. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich finde nicht, dass man sich gegenüber der Allgemeintheit "outen" muss, schließlich ist es für die meisten Bereiche belanglos, ob mein Gegenüber auf Männer oder Frauen steht (ebenso ob er Vegetarier ist oder nicht). Im engeren Kreis macht es Sinn. Eltern warten nicht mehr aufs Enkelkind und man erspart sich Missverständnisse. Also wenn ein Typ sich mit mir treffen will und er ist homosexuell, dann bin ich dazu viel eher bereit, als wenn ich ihm unterstelle, dass er mich anbaggern will.
     
    #18
    Ginny, 15 April 2007
  19. der gute König
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    113
    43
    Single
    Wir drehen uns im Kreis. :smile: Ich habe ja nur gesagt, dass ich es traurig finde, dass man immer noch so selbstverständlich davon ausgeht, dass jeder Mensch heterosexuell ist, solange er sich nicht "geoutet" hat. Das gilt auch für Eltern, die "auf's Enkelkind warten".
     
    #19
    der gute König, 15 April 2007
  20. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Keiner muss sich outen, oder rechtfertigen oder als unnatürlich vorkommen...davon hast du oben übrigens auch selbst nich geredet (bevor's noch so wirklich polemisch wird).

    Heterosexualität ist überwiegend, und damit imho "Normalfall", ja...das wertet nen Homosexuellen ja nicht im mindesten ab.
    Trotzdem ist der Mensch meiner Meinung nach von sich aus heterosexuell, davon gibt es halt Abweichungen. Warum das für irgendwen nen Problem ist, hab ich keine Ahnung.

    Wenn ich jetzt nen Menschen treffe, denk ich ja nicht "Oh, der ist auch hetero"...das juckt mich net im Ansatz, und ich würde auch nicht erwarten dass der sich als homosexuell outen müsst. Aber wenn keiner was sagt, denk ich halt erstmal er ist wie der überwiegende Teil hetero.
    Ich bin Linkshänder, der überwiegende Teil der Menschen nicht. Wo ist das Problem, wenn jemand davon ausgeht, ich sei Rechtshänder?
     
    #20
    Wowbagger, 15 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Homosexuellen
Paul Ehrlich
Liebe & Sex Umfragen Forum
1 Oktober 2016
3 Antworten
Ivestro
Liebe & Sex Umfragen Forum
15 Februar 2016
2 Antworten
Hallo_123_was
Liebe & Sex Umfragen Forum
18 Dezember 2015
88 Antworten