Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hormone

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Mellimaus, 2 März 2007.

  1. Mellimaus
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Hallo,
    ich würde gern mal wissen wie lang es etwa dauert bis der Körper die ganzen Hormone von der Pille abgebaut hat wenn man diese absetzt? (Angenommen man hat sie vorher ca. 3 Monate genommen.)
     
    #1
    Mellimaus, 2 März 2007
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Meinst du jetzt, wann du deine Tage wieder kriegst?

    Oder willst du ein Kind?
     
    #2
    krava, 2 März 2007
  3. Mellimaus
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    153
    101
    0
    Single
    Ne will noch kein Kind, aber ich hab ca. 2 Monate nachdem ich mit einer neuen Pille angefangen hab (die alte hab ich nich vertragen) Durchfall bekommen, der Wochen anhielt und auch immernoch anhält (mittlerweile schon über 2 Monate... -.-), war deswegen schon beim Arzt, wurde per Ultraschall alles untersucht, Stuhlproben musst ich abgeben, Blut wurde auch untersucht, wurde aber nix gefunden. Und der Arzt meinte der letzte Schritt was übrig bleibt wäre ne Magen- und ne Darmspiegelung (was ich absolut nich will), aber davor sollt ich mal versuchen die Pille abzusetzen, und deshalb wollt ich wissen wie lang das dauert bis alle Hormone von der Pille im Körper abgebaut sind nachdem man sie abgesetzt hat :smile:
     
    #3
    Mellimaus, 2 März 2007
  4. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Die Halbwertzeit der Hormone, die in der Pille enthalten sind, ist sehr kurz, d.h. sie werden sehr schnell abgebaut. Daher setzt ja auch während der Pillenpause bereits die Eireifung ein, eben weil die Hormone nicht "gespeichert" werden und eben deshalb muss man die Pille ja auch täglich nehmen.
    Genaue Zeiten kann ich dir leider nicht sagen, denke aber, dass eventuelle Nebenwirkungen recht schnell zurückgehen sollten.

    Was etwas länger dauert, ist die Regulierung des Zyklusses, da der Körper quasi erstmal wieder "in Gang" kommen muss, da das ja zuvor die Pille übernommen hat.
     
    #4
    User 52655, 2 März 2007
  5. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Bevor ich die Pille in einer Partnerschaft abgesetzt hätte, hätte ich mir die 10minütige Behandlung über mich ergehen lassen. Hast du schon einen Laktoseintoleranztest gemacht? Finde ich schon sehr hart, dass man dir dazu rät, die Pille abzusetzen, ohne andere Dinge (wie eine Unverträglichkeit) auszuschließen.

    Ist es denn schon besser geworden mit dem Durchfall?

    Und wie hat sich das Nichtvertragen der alten Pille erkennbar gemacht? Mit der neuen Pille kamst du aber soweit klar?

    LG
     
    #5
    Lysanne, 3 März 2007
  6. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich kann das überhaupt nicht verstehen, dass es Leute gibt, die um nichts in der Welt die Pille absetzen würden!
    Dem FA, der einem die Pille wie Bonbons verkauft, wird geglaubt, aber dem Internisten, der sagt, dass die Pille am Durchfall schuld sein kann, nicht.
    Mal die Pille absetzen ist doch viel unkomplizierter als ne Magen-Darm-Spiegelung über sich ergehen zu lassen! Und wenn sie das nicht will, will sie das nicht.

    Und On Topic:
    Ich würd auch sagen, dass die Nebenwirkungen relativ schnell verschwinden müssten.
    Der Zyklus kann allerdings in vielen Fällen länger brauchen.
     
    #6
    amaretta, 3 März 2007
  7. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Entschuldigung, aber was hast du denn? Hast du auch den Sinn meines Postings gelesen? :eek: Ich glaube eher nicht. :kopfschue Mir ging es einzig um eine eventuelle Laktoseintoleranz. Und ich finde es mehr als fragwürdig, dass eine bloße Einstellung der Pille, das Problem behebt. Denn leider ist z.B. eine Laktoseintoleranz weit mehr als nur ein winziges Problem mit Zusammenhang der Pille. Davon ganz ab, dass Laktose in keinem hohen Ausmaße in der Pille enthalten ist. Meistens forschen die Ärzte leider nicht genügend nach. Bei einer Bekannten von mir war es z.B. eine Mehlallergie. Und sich als Arzt hinzustellen, und zu sagen, die Pille soll einfach mal abgesetzt werden, ohne Tests, ohne Begründung, finde ich Schwachsinnig. Zumal ich die TS auch nach ihren Probleme bezüglich der alten Pille gefragt habe. Also komm mal wieder runter! Und zugegebenermaßen sollte man sich für die Zukunft informieren, wie man denn weiter verhüten möchte, wenn man die Pille absetzt.

    Wäre interessant zu erfahren, was an einer Darmspiegelung so kompliziert sein soll? Sich 10 Minuten auf die Liege zu legen, davor Abführmittel zu nehmen? Dann weiß ich danach wenigstens, ob ich nicht was Chronisches habe oder aber eventuelle Polypen. Die wird man wohl kaum los, wenn man die Pille absetzt. :rolleyes:

    LG
     
    #7
    Lysanne, 3 März 2007
  8. Piccolina91
    Verbringt hier viel Zeit
    796
    103
    15
    in einer Beziehung
    mal ne andere Frage: wofür eigentlich die Abführmittel?
     
    #8
    Piccolina91, 3 März 2007
  9. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    ...weil man sonst in der darmspiegelung rein garnichts sieht...:eek:
     
    #9
    pappydee, 3 März 2007
  10. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Na das der Darm leer ist, sonst kann man bei der Koloskopie nichts sehen. Man darf auch keine Vollkornprodukte essen (48 Stunden vorher), weil sie so schlecht verdauut werden und sie Körner sich sonst ins Koloskop ziehen und dieses somit verstopft und kaputt geht.
     
    #10
    Lysanne, 3 März 2007
  11. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Der Arzt muss ja was sehen können, wenn er ne Darmspiegelung macht, und der Kot wäre da nicht besonders hilfreich. :zwinker:

    @Lysanne: Reg dich nicht auf, Amaretta hat dich nicht angegriffen oder irgendwas, aber du tust gleich mal so als wollte sie alle Welt von der Schlechtheit der Pille überzeugen. Wenn der Arzt meint, die Pille kann Schuld sein, wieso sollte ich ihm nicht glauben? Wieso sollte ich ne Darmspiegelung machen, wenn man dabei gar nichts findet und ich dann trotzdem die Pille absetzen muss, wenn man bei allen andern Tests nichts findet? Es ist nun mal für den Arzt und auch den Patienten am billigsten, es erstmal so auszuprobieren bevor er teure Tests macht, weil die Kasse nicht immer alles zahlt.

    @Topic: Du hast ja die Pille nicht wirklich lange genommen. Die Hormone müssten recht schnell aus dem Körper draußen sein, nachwirken können sie allerdings viel längere Zeit.
    Ich würde mich nicht so strikt gegen eine Magen-Darmspiegelung wehren, und außerdem wie von Lysanne angeregt einen großen Allergietest machen. Die gängigsten Lebensmittelunverträglichkeiten sollten dabei auch abgedeckt werden.
     
    #11
    birdie, 3 März 2007
  12. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Na herzlichen Glückwunsch, wenn alle Internisten so denken würden... Leider nenn ich das eher Faulheit der Ärzte. Wie du selbst auch schon festgestellt hast, mit einem einfachen Absetzen der Pille ist es eventuell nicht getan. Ich bezweifel, dass das eben wirklich "der letzte Schritt" sein wird. Klar verlässt man sich auf das, was der Facharzt sagt, als Laie hat man auch keine andere Wahl, aber ich wüsste nicht, warum eine Krankenkasse (pflichtversichert) einen Lebensmittelintoleranztest nicht zahlen sollte. :ratlos: Und würde ein Internist gleich mit Darmspiegelung "drohen", würde ich das auch nicht machen. Stuhlproben und Bluttests scheinen ja in Ordnung zu sein. Meistens klärt sich das dann sowieso früher an den Tests und die Spiegelung bleibt einem erspart (vorausgesetzt man hat wirklich keine Polypen. :frown:)

    Ich hoffe, dass die Beschwerden mit dem Absetzen der Pille wirklich zurückgehen, denn das wäre ja das vielleicht kleinere Übel als z.B. eine Lebensmittelunverträglichkeit. :frown:

    LG
     
    #12
    Lysanne, 3 März 2007
  13. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    @birdie:
    Danke für die Verteidigung. :smile:

    @Lysanne:
    Ich denk mal, du regst dich hier auf, nicht ich...
    Anscheinend hatte sie ja unter der alten Pille keine Probleme, oder? Nachdem sie ja geschrieben hat, sie hätte mit der Einnahme der NEUEN Pille Durchfall bekommen. So wie ich das verstanden habe, ist in allen Pillen Laktose drin, oder? (Wenn nicht, lass ich mich gern berichtigen.) Also müsste sie die gleichen Probleme ja schon von der alten Pille bekommen haben, wenn es an der Laktose liegt. Rein theoretisch zumindest.
    Ich finde es eben nun mal ziemlich nahe liegend, dass ihre Probleme von der Pille kommen, wenn sie doch GENAU zu dem Zeitpunkt Durchfall bekommen hat, wo sie mit der neuen Pille angefangen hat.

    Ich will damit NICHT sagen, dass die Pille definitiv dran schuld ist und ich will auch NICHT sagen, dass sie keine anderen Test machen soll. Aber ich finde es einfach ziemlich komisch, dass die Pille abzusetzen für manche die allerletzte in Betracht gezogene Möglichkeit ist.

    Ich seh das so wie birdie, warum teure, (ihr) unangenehme und langwierige Untersuchungen über sich ergehen lassen, wenn es auch einfacher geht?
     
    #13
    amaretta, 5 März 2007
  14. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Liest du eigentlich ALLE Beiträge, ich glaube nicht. :kopfschue
    Egal, ich werde mich nicht unnötigen Diskussionen einlassen, schon gar nicht, wenn sich Mellimaus nicht mehr zu Wort meldet...

    LG

    Edit: Und ja, es wäre für mich die letzte Möglichkeit, die Pille abzusetzen, aus dem einfach Grund, dass ich sie zur Verhütung nutze. Ich wüsste so schnell nicht, was ich ohne Pillen machen sollte. Entschuldige, ich lebe mit einem Mann zusammen und Kondome alleine sind mir eben zu unsicher. Das Implanon, Spirale etc. kommt nicht in Frage, weil ich bald Kinder will. Das Pflaster ist mir persönlich zu unsicher, NFP trau ich mir nicht zu und der Nuvaring ist eindeutig nicht das Richtige für mich. Tja...-soviel wohl dazu. Da lass ich lieber diverse Tests über mich ergehen, damit ich weiß, ob es überhaupt wirklich von der Pille kommt...
     
    #14
    Lysanne, 5 März 2007
  15. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    also ich habe von den künstliche hormonen ganz schlimme migräne bekommen... deshalb habe ich sie jetzt auch komplett abgesetzt und mir geht es wirklich viel besser....
    aber bis die migräne wegging, dauerte es bei mir auch.... also du solltest schon so 1-2 monate abwarten und schauen wie es weitergeht...

    allerdings ist bei so starkem durchfall durchaus eine darmspiegelung mal nicht verkehrt!
     
    #15
    fractured, 5 März 2007
  16. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaub Amaretta hat gemeint, dass während der alten Pille noch kein Durchfall da war, nicht auf die anderen Nebenwirkungen bezogen, die ja da waren, wie die TS schreibt. Aber dass der Durchfall eben erst mit der neuen Pille angefangen hat, und von daher hat sie recht, kann es eigentlich keine Unverträglichkeit gegen einen Bestandteil, den ALLE Pillen haben, sein. Man müsste schauen, wodurch sich die beiden Pillen in der Zusammensetzung unterscheiden um die möglichen Verursacher zu finden.
     
    #16
    birdie, 5 März 2007
  17. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Lysanne, liest du eigentlich alle Sätze? Auch den, der nach dem Satz kam, den du von mir zitiert hast? Da war es erklärt. Sorry, dass ich mich nicht 100%ig deutlich ausgedrückt hab... Ich hab es auf jeden Fall so gemeint, wie birdie es gesagt hat (Danke, birdie :smile: ) und ich denke, das war nicht so schwer aus meinem Beitrag rauszulesen.

    Du musst dich nicht entschuldigen, dass du die Pille nicht absetzen willst. :zwinker:
    Aber ich bin halt der Meinung, man findet immer ne Alternative, wenn man will. Und es ging ja eigentlich auch gar nicht darum, dass die TS gefragt hätte, ob sie die Pille absetzen soll, sie hat sich ja zum Glück sich ja schon entschieden.
     
    #17
    amaretta, 6 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hormone
Noir Désir
Aufklärung & Verhütung Forum
5 August 2016
17 Antworten
xjamieleex
Aufklärung & Verhütung Forum
16 Oktober 2015
8 Antworten
Lavendel0815
Aufklärung & Verhütung Forum
14 September 2015
7 Antworten
Test