Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hormonfreie Verhütung!?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Piepsy, 24 Januar 2010.

  1. Piepsy
    Piepsy (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo!
    Ich hab da ein Problem was die Verhütung angeht..
    Bisher habe ich mit der 3-Monatsspritze verhütet weil ich die Pille einfach nicht vertragen hab (etliche Marken ausprobiert - immer Migräne, Akne, usw.).
    Nun wurde bei mir festgestellt, dass ich ein "Fettgeschwür" sozusagen in der Leber hab, was durch Hormoneinnahme sich verschlimmern kann - und eine Fettleber will ich nu wirklich nicht!
    Aber nur mit Kondom zu verhüten ist mir ehrlich gesagt zu unsicher, und NFP ist auch nix für mich - Meine Mutter will, dass ich sehr sehr sicher verhüte - und ich will mit 17 auch noch keine Mutter werden!
    Von der Kupferkette habe ich gelesen dass die nicht allzu sicher sein soll - aber was bleibt mir da noch übrig, ausser Enthaltung? Muss ich jetzt mein Leben lang ohne Sex leben, damit ich keine Fettleber bekomme?
    Zu Mal Kondome auf Dauer ja auch echt nervig sein können.
     
    #1
    Piepsy, 24 Januar 2010
  2. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Hi!

    Bei richtiger Anwendung sind Kondome aber ziemlich sicher... und wenn dann doch mal eine Panne geschehen sollte gibts ja immer noch die Pille danach :zwinker:. Und was genau meinst du mit nervig? klar, die Kosten Zeit, manchmal setzt man sie vllt. falschrum drauf oder kp... aaaber immer noch besser als nur vermuten zu können, was eventuell Hormone mit einem anstellen, insbes. wenn man eh schon weiß, das man da eine Gefährdung hat. Also an deiner Stelle würde ich Kondome nehmen.
    Auch soll die 3 Monatsspritze und andere Dinge derlei Art die Gefahr erhöhen, unfruchtbar zu werden und das wäre mir pers. ein Graus. Ich hab eben mal gegoogelt, was über die Kupferkette da steht sieht gar nicht so schlecht aus denke ich. Ich find die Kosten halt sehr hoch, aber dafür hat man da eben auch jahrelangen Schutz. Und zur Sicherheit sagt Planet Liebe folgendes: "Wie sicher ist die Kupferkette?
    Die Kupferkette hat eine niedrigere Versagerquote als andere, nicht hormonelle Verhütungsmittel, die ebenfalls in der Gebärmutter platziert werden. Dies geht aus einer im Fachblatt "British Journal of Family Planning" (1999) veröffentlichten Untersuchung hervor. Dieses Ergebnis wird auch durch eine andere Untersuchung unterstützt, in der festgestellt wurde, dass der Pearl Index bei 0.1-0.3 liegt. Im Vergleich zu den Kupferspiralen zeichnet sich die Kupferkette durch eine erhöhte Sicherheit aus."
    Ich finds gut das du die so gründliche Gedanken machst. Hier gibt es viele die dir zu NFP etwas erzählen könnten. Was ich gehört hab ist eben das das viel Disziplin brauch etc. Im Zusammenhang mit Kondomen stelle ich mir das dennoch wirklich sehr sicher vor, weil du an den fruchtbaren Tagen auf Sex verzichten könntest... wenn du Angst hast das Kondome unsicher sind.
    Hast du über all deine Fragen schon mal mit einerm Frauenarzt gesprochen? Was hat der dir denn geraten?


    Liebe Grüße

    *Biene*
     
    #2
    User 53748, 25 Januar 2010
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Also mir wäre die Dreimonatsspritze mit 17 wesentlich unsicherer als jedes Kondom!! :eek:
    Erstaunlich, dass dein Gyn dir die so ohne weiteres verabreicht hat. In deinem Alter fast unverantwortlich. Deine Mutter ist scheinbar auch schlecht informiert, sonst hätte sie dir auch davon abgeraten.

    Kondome sind bei richtiger Anwendung sehr sicher und den Umgang mit ihnen kann man sehr einfach üben. Da geht nicht einfach so was schief. Zur Not kann man hinterher die Wasserprobe machen. :zwinker:

    Warum denkst du, dass NFP nichts für dich ist? Inwieweit hast du dich schon informiert? Lies mal das buch "Natürlich und sicher" oder ersteiger es dir bei Ebay. Hab ich auch gemacht. :zwinker: In jedem Fall sehr interessant und du wirst sicherlich sehr viel neues über dich als Frau und deinen Körper erfahren. Auch lesenswert, wenn du dich hinterher nicht für NFP entscheidest.

    Wir haben lange Zeit nur mit Kondomen verhütet und es ist nie auch nur ansatzweise was schief gegangen. Die Pille nehm ich eher aus kosmetischen Gründen und nicht, weil uns die Verhütung mit Gummi alleine zu unsicher ist.
     
    #3
    krava, 25 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  4. User 68557
    User 68557 (26)
    Sehr bekannt hier
    2.084
    168
    391
    in einer Beziehung
    Hi Piepsy,
    Ich kann deine Sorgen sehr gut verstehen.
    Veträgst du lediglich die synthetischen Östrogene nicht, oder auch die Gestagene nicht?! In der 3 Monatsspritze sind zwar auch nur Gestagene, aber die ist so ein heftiges Teil, dass da trotzdem genug Nebenwirkungen auftreten können (Ich darf zB nur mit Gestagenen verhüten, aber trotzdem nicht mit der 3monatsspritze).

    Sollte deine Unverträglichkeit nur die Östrogene betreffen, und das ist sehr häufig so, dann kann ich dir nur die Minipille (in meinem Fall: Cerazette) empfehlen. Leider kommen viele Frauen nicht gut mit ihr klar (Viele Zwischenblutungen!), wenn du sie gut verträgst, ist sie aber wirklich toll (KEINE Blutungen! (:zwinker:.

    Solltest du auch keine Gestagene nehmen dürfen kann ich dir aus meiner Erfahrung hinaus KEINE Spirale etc. empfehlen. Ich war ungefähr so alt wie du und habe es geschafft in einem Jahr 3 Spiralen abzustoßen. Meine Gebärmutter konnte sie nicht richtig greifen, wir versuchten es sogar mit diesen Goldlilys.. die sollen verwachsen, aber vorher habe ich sioe schon abgestoßen..
    Ich hatte furchtbare Schmerzen und ständige Infektionen. Die habe ich sogar immer noch..!
    Jeder Arzt wird so einem jungen Mädchen von der Spirale abraten.

    Erkundige dich bitte, ob du mit Gestagenen in geringer Dosis (eben nicht Implanon, 3 Monatsspritze) nehmen darfst!
     
    #4
    User 68557, 25 Januar 2010
  5. Schokokeks
    Verbringt hier viel Zeit
    899
    103
    22
    Verheiratet
    ich nehme die pille jetzt im sommer seit 3 jahren nicht mehr- und mir gehts damit besser als je zuvor. ich hab gleich nach dem absetzen mit der zyklusbeobachtung gemäß der nfp-regeln angefangen, was ich wirklich super spannend fand. habe mit meinem damaligen freund aber trotzdem noch mit kondomen verhütet. etwa acht monate später kam ich mit meinem neuen freund zusammen und da war mir kondomfreier sex (natürlich nach HIV test!) dann so wichtig, dass ich mich von heute auf morgen drauf verlassen hab, dass die durch nfp als unfruchtbar ausgewertete zeit auch tatsächlich unfruchtbarkeit bedeutet. das heißt ich verhüte jetzt bald zwei jahre mit nfp (kondome nur in der fruchtbaren zeit) und es klappt einwandfrei.
    ich würde dir auch "natürlich und sicher" empfehlen, wenn dich das thema doch interessiert, das buch ist echt lesenswert. eventuell kannst du ja auch mal über ein diaphragma zusätzlich zu den kondomen nachdenken (und z.b. wie schon vorgeschlagen in der (hoch-)fruchtbaren zeit ganz auf sex verzichten?)
    ich wünsch dir alles gute für die entscheidungsfindung!
     
    #5
    Schokokeks, 28 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hormonfreie Verhütung
AhoiBrause
Aufklärung & Verhütung Forum
20 November 2016
54 Antworten
dickerliebhaber53
Aufklärung & Verhütung Forum
15 Oktober 2015
11 Antworten
littlesweetie
Aufklärung & Verhütung Forum
13 November 2014
3 Antworten