Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ~Schnarz~
    ~Schnarz~ (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    26 Februar 2005
    #1

    Hormonspiegel der Pille - Messbar?

    Mir ging heute Abend kurz durch den Kopf, ob es eine Möglichkeit gibt, wenn frau die Pille nimmt, messen zu lassen, wie hoch der Hormonspiegel ist. Hintergrundgedanke ist dabei nachzuvollziehen, ob die Pille wirkt und die Wirkstoffe (also die Hormone) ihre "Arbeit" tun.
    Daß der Arzt das kann, ist mir klar. Aber gibt es sowas auch für den "Hausgebrauch", daß frau sich selber testen kann, ob die Pille wirkt - gerade bei Grenzfällen wie Durchfall, Erbrechen, Antibiotika...

    Ich gehe mal eher von einem "Nein" aus, aber die Frage stell ich dennoch mal. Ich laß mich mal überraschen, was so Eure Antworten sind... :zwinker:
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Hormonspiegelmessung?
    2. Hormonspiegel, Wachstum, etc.
  • ~Schnarz~
    ~Schnarz~ (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    313
    101
    0
    Single
    1 März 2005
    #2
    Nagut, daß es keine leichte Frage ist, war mir klar. Aber daß "keiner" darauf geantwortet hat... :frown:

    Schließlich läßt sich ja bei der Schwangerschaft das Hormon HCG mittels Urin-, respektive Bluttest nachweisen.
    Gibt es da nicht auch die Möglichkeit, die Gestagene und Östrogene der Pille im Körper nachzuweisen - sprich den Pegel zu bestimmen?
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    1 März 2005
    #3
    Das stellt dich aber vor das Problem, das du bei jeder Frau wissen must ab welchem Hormonpegel die Pille denn wirkt. Denn wie du sicher weist gibt es verschieden hoch dosierte Präperate und nicht bei jeder Frau schlägt jedes Präperat gleich an.


    Sprich damit ist es mehr als ausgeschlossen das du das daheim testen kannst.

    Kat
     
  • ~Schnarz~
    ~Schnarz~ (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    313
    101
    0
    Single
    1 März 2005
    #4
    Ja, das war mir schon irgendwie klar.
    Hätte nur gedacht, daß es sowas wie ne Langzeitdiagnose gibt, daß man den "normalen" vom künstlich durch die Pille hinzugefügtem" Pegel unterscheiden kann...
    wie auch immer...

    Naja, vielleicht einfach nur eine Utopievorstellung von mir... :zwinker:
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    1 März 2005
    #5
    Jap definitv, ich denke nichtmal der Gyn könnte das nachweisen, der kann auch nur sagen wie hoch der Pegel vielleicht ist, ob er bei der Frau ausreicht, das kann er denke ich net sagen.

    Das merkt sie dann eh an Komplikationen wie Zwischenblutungen oder sowas.

    Kat
     
  • ~Schnarz~
    ~Schnarz~ (39)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    313
    101
    0
    Single
    1 März 2005
    #6
    Hätte ja sein können... :zwinker:

    Wär interessant gewesen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste