Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Buttermilch
    0
    26 Dezember 2007
    #1

    Hpv

    Hi Leute,

    ich hab mal ne Frage und zwar hatt meine Frauenärztin mich vor 2 Jahren angerufen und mir mitgeteilt das ich HPV Viren hätte (hatte damals noch kein Geschlechtsverkehr), sie meinte zu mir das ich mir keien Sorgen machen müsste und so und das das Virus viele Menschen halt auch unbemerkt haben.
    Der virus soll ja Warzen oder so hervorrufen und kann ja auch zu krebs führen. aber ich hatte noch nie diese warzenb oder sonstige anzeichen, sie hat natürlich immer getestet aber nie wieder so wirklich darüber ein wort darüber gelassen, meine eg frage ist es, kann es sein das ich das virus vllt jetzt schon gar nicht mehr habe oder bleibt das für immer, bei meinem nächsten termin werde ich natürlcih noch mal mit meiner ärztin sprechen, aber ich wollte einfach nur jetzt schonmal wissen.......

    lg
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. hpv-ansteckung. ?#*$!!
    2. Ursache HPV
    3. HPV Virus
    4. Warzenbildung- HPV
    5. HPV - Partner anstecken
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.126
    248
    1.716
    Verheiratet
    26 Dezember 2007
    #2
    Soweit ich weiß, bleibt das Virus immer im Körper -ähnlich wie Herpes.
    Was mich aber wundert: wie kriegt man HPV ohne Geschlechtsverkehr? Oder kann das Virus auch bei der Geburt auf das Neugeborene übertragen werden?

    Off-Topic:
    PS: Es heißt "Rätsel" :zwinker:
     
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    739
    128
    198
    vergeben und glücklich
    26 Dezember 2007
    #3
    ....
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Dezember 2007
    #4
    nein, die können auch wieder verschwinden, anders als herpesviren.
     
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    26 Dezember 2007
    #5
    HPV verschwindet nicht einfach wieder aus dem Körper. Man beh#lt die Viren immer in einem und dient als Überträger. In den meisten Fällen immunisiert man sich aber gegen den Virustyp, sodass es beim "Wirt" gar nicht zu einer Körperreaktion kommt.
    Aber wie gesagt, anstecken kann man andere damit dennoch.
     
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    739
    128
    198
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #6
    ....
     
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #7
    Sofern das wirklich falsch war, tut es mir leid. (Muss da eigentlich immer gleich eine negative Bewertung nötig sein? Sowas kann man auch wie normale Menschen erstmal im Forum direkt klären und nicht über so einen anonymen Quack.)
    Ich kann mir lediglich nicht vorstellen, dass die Viren tatsächlich wieder verschwinden und man auch nicht mehr als Überträger dienen kann. Auch, wenn die Info von "meiner" Quelle kommt. :zwinker:
    Dann musst du mir aber mal erklären, wie es dann zu so einer großen Übertragungsrate kommt.

    Aus logischer Sicht betrachtet, macht das nämlich keinen Sinn.
    Wie kommt es dann, dass rund 70% aller sexuell aktiven Menschen sich mit HPV mindestens einmal in ihrem Leben infizieren, es aber wesentlich weniger Menschen gibt, bei denen eine Körperreaktion sichtbar ist, dh. Feigwarzen etc?
     
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    739
    128
    198
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #8
    ....
     
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #9
    Das weiß ich, da ich mich auch mit HPV beschäftigt habe. :zwinker:

    Dh. es gibt aber auch Fälle, in denen das Virus länger im Körper ist? Was bedeuten würde, dass das Virus nicht zwingend verschwindet.

    Ich würde dir ja gerne glauben und du scheinst ja auch relativ fundierte Kenntnisse zu haben, aber trotzdem zweifle ich ehrlich gesagt noch, ob das Virus nicht doch für immer im Körper bleibt.
    So einen richtigen fundierten Gegenbeweis hab ich nämlich bisher noch nicht gesehen und auch von den logischen Überlegungen her, würde es Sinn machen, wenn die Viren nicht einfach irgendwann weg sein. (Auch wenn es gut wäre.)

    Wie ist es denn, wenn man HP Viren in sich hat und es zu einer Körperreaktion kommt. Bleiben die Viren dann im Körper?

    Quelle: http://www.krebsinformationsdienst.de/themen/risiken/hpv.php

    Insbesondere die markierten Stellen weißen für mich darauf hin, dass HP Viren nicht einfach wieder verschwinden, auch wenn das Immunsystem "sie im Schach halten kann".

    Quelle: http://www.krebsinformationsdienst.de/themen/risiken/hpv.php

    Na, da haben wir doch, was ich gesucht habe.

    Das hier hast du geschrieben:
    Das gleicht enorm dolle, was ich in dem oben aufgeführten Text unterstrichen habe.

    Ich habe jetzt mal die Stellen markiert, die aufzeigen, dass du hier scheinbar Halbwahrheiten vertrittst.
    Dort steht, dass es noch nicht vollständig geklärt ist, ob die Viren im Körper bleiben.
    Vielleicht solltest du deine Quellen mal genauer lesen, bevor du mich auch noch schlecht bewertest und mir dabei vorwirfst, ich würde mich nicht richtig informieren.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    27 Dezember 2007
    #10
    Also soweit ich weiß bleibt das Virus im Körper, aber durch ein gutes Immunsystem hält man das Virus soweit in Schach, dass die Krankheit nicht ausbricht.

    Die Übertragung muss nicht durch Sex geschehen, wenn eine HPV-infizierte Mutter ihr Kind bekommt kann sie das Virus an ihr Kind weiter geben. Das kann aber auch schon über das Fruchtwasser passieren.

    Über gemeinsam benutzte Handtücher kann es auch übertragen werden.

    @N00by: Du verharmlost das ganze leider etwas. Erstmal das was schon die_Kleene angesprochen hat (die sich wirklich intensivst damit beschäftigt hat - ich aber auch, denn ich bin betroffen) zum anderen:
    Wer mit dem Low-Risk-Typ infiziert ist, ist noch lange nicht aus dem Schneider, denn das ganze kann sich (laut 3 Ärzten die ich deswegen schon aufsuche musste) in einen High-Risk-Typ umwandeln. Deswegen sollte sowas regelmäßig kontrolliert werden
     
  • haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #11
    Quelle: http://www.gebaermutterhalskrebs.at/p2.php

    Bedeutet wohl auch das dass Virus wirklich wieder verschwinden kann aber es auch Menschen gibt wo das nicht der Fall ist. :ratlos_alt:
     
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #12
    Naja, das Problem bei HPV ist schlichtweg, dass man noch nicht so viel Erfahrungen hat und es auch noch nicht genug Studien für fundierte Aussagen gibt.
    An vielen Aussagen scheiden sich die Geister.

    Was mich allerdings stört, ist die Tatsache, dass Nooby hier erst so selbstbewusst ihre Meinung vertreten hat und alle Beiträge mit anderer Meinung schlecht bewertet hat und sich jetzt rausstellt, dass ihre Meinung scheinbar noch nicht so wirklich fundiert ist, da sich ja auch Gegenbeweise gefunden haben.
    Durch ihre (möglicherweise!) falschen Aussagen können ihr Fehlinformationen an Leute weutergegeben werden, die sich nicht so kritisch mit der Materie auseinander gesetzt haben. Aber dafür ist das Thema einfach zu empfindlich und zz auch noch so undurchsichtig, als das man hier einfache Antworten geben könnte.
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    27 Dezember 2007
    #13
    leute...das hier hat mit "glauben", "denken" und "sich vorstellen können" nichts zu tun. und das HPV ist auch gut genug erforscht, darauf braucht man es also auch nicht schieben.

    fakt ist, dass nach einer ansteckung mit hpv in den meisten fällen nach einer bestimmten zeit das virus wieder weg ist. das liegt z.t. an der körpereigenen abwehr, zu einem gutteil aber auch am reproduktionsverhalten von hpv.
    das passiert aber eben nicht immer - und wenn man lange genug mit einem bestimmten virusstamm infiziert ist, kann man eine dysplasie, eine CIN (cervicale intraepitheliale neoplasie) oder eben irgendwann auch ein cervixkarzinom entwickeln. muss man aber nicht. das alles hängt natürlich von wirtsfaktoren (z.b. dem immunstatus) ab, genauso aber auch vom virusstamm.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    27 Dezember 2007
    #14
    Off-Topic:
    warum sagen mir das dann gleich 3 Ärzte (einer davon ist Chefarzt der Gyn. in der Uniklinik ... dem habe ich schon geglaubt)
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    27 Dezember 2007
    #15
    natürlich weiß man nicht alles über HPV. das aber schon. und ich arbeite in dem laden, den ihr hier so eifrig zitiert...:zwinker:

    übrigens kann sich ein low-risk-typ nicht von selbst in einen high-risk-typen "umwandeln". es kann aber eine superinfektion mit einem high-risk-typen geben. und natürlich kann ein low-risk-typ auch zu krebs führen, nur halt weniger wahrscheinlich...
     
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #16
    1. Woher nimmst du deine Weißheiten?
    2. Warum steht dann auf der Seite des Krebsinformationsdienstes, dass eben noch nicht klar ist, ob das Virus tatsächlich wieder aus dem Körper vollständig entfernt ist nach einigen Jahren?

    edit:// Diese vedammte Bewertungsfunktion. Wer beweist mir, dass ich im Unrecht bin? Ist hier irgendwer ein toller Forscher, der es zeigen kann? Nein, das sind wir alle nicht. Wir können nur mithilfe von Informationen die wir im Internet finden argumentieren. Mehr nicht. Und da ist keiner falsch und keiner richtig. Man erzählt höchstens Halbwahrheiten. Warum wird diese Bewertungsfunktion zum bestrafen genutzt? Warum können manche Leute hier im Forum nicht wie vernünftige Menschen Dine ausdiskutieren ohne anonyme "Bestrafung"?

    Falls das hier wirklich das Niveau sein soll, dann werde ich auch gleich mal mit negativen Bewertungen um mich schlagen... Wie im Kindergarten...
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.126
    248
    1.716
    Verheiratet
    27 Dezember 2007
    #17
    Das frage ich mich allerdings auch! Hab' auch eine (wahrscheinlich von derselben Person) reingedrückt bekommen :ratlos: .

    Ich hatte eben die Geschichte eben anders im Kopf -wenn ich mich geirrt habe: gut zu wissen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass man das Virus wieder loswird, doch nicht allzu hoch, oder? Denn dann bräuchte man doch diese ganze HPV-Impfung nicht, sondern müsste bloß sein Immsystem stärken...
     
  • glashaus
    Gast
    0
    27 Dezember 2007
    #18
    Pappydee hat doch geschrieben, wo er tätig ist, siehe ein paar Posts weiter oben.

    Im Übrigen stehen doch hier eigentlich nur Aussagen gegen Aussagen. Ich für meinen Teil glaube demjenigen mehr, der täglich damit vertraut ist, aber das kann jeder für sich entscheiden. Finde es nur unangemessen dass jede Seite hier so auf die einzig wahre Wahrheit pocht.
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    27 Dezember 2007
    #19
    Meine Weisheiten schreib ich eigentlich am liebsten mit "s", nicht mit "ß", egal woher ich sie habe. Hat nämlich nix mit der Farbe zu tun.

    Außerdem hab ich mir jetzt tatsächlich mal die Mühe gemacht, den Text vom KID zu überfliegen. Und da steht:
    Ich finde, das sollte doch eigentlich genügen, die Diskussion hier zu beenden.

    Falls du aber noch mehr brauchst: Natürlich kann keiner beweisen, dass da wirklich keine einzige Viruskopie mehr drin ist - wie soll das denn auch bitte gehen?? Aber "nicht mehr nachweisbar" genügt jedem Kliniker, sollte also auch dir genügen.

    Aber falls dein medical english gut genug ist und du darüber hinaus noch zu viel Zeit hast, darfst du gern unter http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez/ nach Publikationen suchen, in denen dasselbe auch nochmal steht...

    Das passt übrigens auch zu deiner Aussage, dass es keine harten Fakten im Internet zu finden gibt, was natürlich kompletter Unsinn ist. In der Medline findest du genügend "harte Fakten", über die man meist auch nicht zu diskutieren braucht. Weils halt einfach so ist.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    27 Dezember 2007
    #20
    Off-Topic:
    Danke pappydee, du machst mir Mut, dass ich das tatsächlich wieder los werde. Es ist nicht schön, wenn man gleichzeitig mit der Schwangerschaft erfährt, dass man gelasert werden muss in der Schwangerschaft und das letztenendes gleich 2 mal. :geknickt:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste