Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #21
    Tja, nicht mal mehr ich bin frei von Rechtschreibfehlern. Allerdings ist es erbärmlich, wenn man sowas nötig hat...

    Ich bin kein Mediziner. Das weiß ich. Ich habe lediglich die Information des Krebsinformationsdienstes hier wiedergegeben.

    Mir scheint derzeit, als ob es hier nicht mehr erwünscht wäre, kritisch nachzufragen.
    Eben genau aufgrund meiner Unwissenheit und dem vorhergegangenen Widerspruch (naa, pappydee, ist das wieder falsch geschrieben?...) habe ich in meinem zweiten Posts geschrieben, dass es mir leid tut, falls meine Info falsch war und um eine Erkärung von Nooby gebeten.
    Da ich diese Erklärung nicht 100% einleuchtend fand, habe ich mir die Seite des Krebsinformationsdienstes angeguckt und dort die von mir zitierten Passagen gefunden.
    Auf Basis dieser Passagen habe ich argumentiert.
    Und da steht nun mal geschrieben, dass es noch nicht eindeutig geklärt ist.
    Daylight hat diesbezüglich auch noch mal eingeharkt und hat sich erkundigt, wieso dann die HPV Impfung so wichtig ist.

    Ich fände es gut, wenn es tatsächlich so wäre und das Virus von alleine wieder verschwindet.
    Nur vorstellen kann/konnte ich es mir, möglicherweise aufgrund meines mangelnden medizinischen Fachwissens, nicht.

    Ich habe hier in übrigens keinem (mal abgesehen vom ersten) Beitrag Fehlinfirmationen verbreitet, ich habe primär den Krebsinformationsdienst (den ich für eine gute Quelle halte) zitiert und die Gegenargumente aufgelistet.

    Ach ja: Mach dir mal keine Sorgen über mein Englisch... Ich spreche beinah genauso viel Englisch wie Deutsch an einem Tag.
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Dezember 2007
    #22
    Off-Topic:
    Das mit der Rechtschreibung hab ich deshalb gemacht, weil ich es schon ein bisschen unverschämt fand, meinen (wohlgemerkt durch medizinisches Fachwissen begründeten) Beitrag als "Weisheiten" zu bezeichnen. Und keine Angst - ich hätte noch mehr gefunden, wenn ichs drauf angelegt hätte.

    Aber wie ich oben schon geschrieben hatte, hättest du dir die Seiten des KID nur einfach zu Ende durchlesen müssen - da steht ja ausdrücklich, dass die Viren in den meisten Fällen nach ner Zeit wieder verschwunden sind. Wieso du dann hier noch so ein Fass aufmachen musst, versteh ich nicht ganz...

    Wieso man sich etwas aufgrund mangelnden Fachwissens nicht vorstellen kann, kann ich auch nicht so recht nachvollziehen...gerade wenn man keine Ahnung hat, sollte man doch offen für alle Möglichkeiten sein. Das aber nur nebenbei. Ich würde sagen, wir beschränken uns jetzt einfach darauf, dem KID zu glauben und hier nicht weiter unnötig rumzudiskutieren. Und mit deinem excellenten Englisch ist es dir natürlich freigestellt, über die Feiertag ordentlich die MedLine zu durchforsten - vielleicht kannst du der Stabsstelle des DKFZ am Ende ja eine Publikation präsentieren, die alle Unklarheiten beseitigt.


    hm, in der Schwangerschaft ist das natürlich sehr unschön...allerdings ist das auch dann noch gut behandelbar, meines Wissens sind in der Schwangerschaft sogar Konisationen möglich (ggf. gefolgt von einer Cerclage...). Allerdings möchte man das natürlich nicht unbedingt haben - die Erhaltung der Schwangerschaft steht natürlich an vorderer Stelle, direkt nach der Gesunderhaltung der Mutter.

    Es scheint, dass du eher an einem High-Risk-Typen leidest...hast du mit deinem Frauenarzt mal über Perspektiven für die Zukunft gesprochen? Es gibt meines Wissens da durchaus noch Behandlungsmöglichkeiten (z.B. Kryoablation). Allerdings ist die Chance, dass dein Ehemann Träger ist, recht hoch, eine Reinfektion würde also bald kommen.

    Als letzte Möglichkeiten wäre ggf. auch an eine Impfung zu denken, allerdings wäre das natürlich off-label-use und würde nie durch die Kassen übernommen. Sprich doch einfach mal mit deinem Frauenarzt...die Therapie einer HPV-Infektion ist nämlich nicht mein dezidiertes Fachgebiet :zwinker:
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    28 Dezember 2007
    #23
    hmm, Konisation war lasern, oder? (was Cerclage ist, weiß ich nicht)

    Also ich wurde 2 Mal gelasert in der Schwangerschaft, was anderes geht nicht, sämtliche Medikamente die es dagegen gibt, sind in der Schwangerschaft tabu.

    Ich müsste jetzt meinen Mutterpass suchen, da steht der genaue Typ drin aber es müsste ein Low-Risk-Typ sein, da bin ich mir ziemlich sicher. (halt der, der "nur" Condylome macht)

    Mein Mann hat es auch, allerdings habe vermutlich ich ihn angesteckt, denn er hatte die Condylome erstmals nachdem ich es auch hatte. Er konnte aber immerhin mit Medikamenten behandeln (was wohl sauweh tut...)
    Diese Ping-Pong-Nummer (Reinfektion) hatten wir auch schon, ist schon blöd wenn man in der Schwangerschaft Kondome benutzen muss :geknickt:

    hmm, ich dachte immer, wenn man das Virus einmal hat, bringt eine Impfung nichts? Ich dachte immer, dass die nur was bringt um das Virus nicht zu bekommen :ratlos:

    Das selber zu zahlen wäre es mir natürlich wert, aber von der Möglichkeit habe ich noch nie gehört
     
  • Kahu
    Kahu (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    93
    1
    vergeben und glücklich
    28 Dezember 2007
    #24
    Zum Selberzahlen der Impfung:
    Da die Technikerkrankenkasse mittlerweile damit wirbt, die Impfungskosten zu übernehmen, hat man sehr gute Chancen, die Kosten auch bei jeder anderen x-beliebigen Krankenkasse einzufordern :zwinker:
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    28 Dezember 2007
    #25
    Ich habe mich gerade mal bei der TK erkundigt (bin eh da versichert):

    Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs wird von 12 bis 1 Tag vor dem 27. Geburtstag bezahlt. (ab 18 zahlt man die normale Medikamentenzuzahllung von 10% (min 5, max 10€)) Die Impfung ist nur gegen die HPV Typen 16 und 18, das sind die beiden Typen, die am meisten Gebärmutterhalskrebs verursachen.

    Die Ärztin hat mir das so erklärt: Es gibt ca. 120 verschiedene HPV Typen, ca 50 sind High-risk-Typen, der Rest Low-Risk. High-Risk bedeutet nicht zwangsläufig, dass man Krebs bekommt, das Risiko ist halt höher. Genauso bedeutet Low-Risk nicht, dass man keinen Krebs bekommt, aber das Risiko ist sehr gering.

    Der Typ der Condylome (Feigwarzen) verursacht ist ein Low-Risk-Typ und hat nichts mit der Impfung zu tun, man kann sich trotzdem impfen lassen.

    Der Krebs kommt generell erst ca 15-17 Jahre nach der Ansteckung mit dem Virus (wenn er denn überhaupt kommt) Man muss sich also keine Sorgen machen, dass man innerhalb von einem Jahr nachdem man das Virus bekommen hat sofort Krebs bekommt. Dem ist nicht so!

    Und ja, man kann das Virus loswerden, wie pappydee schon schrieb.

    Ich finde das sind mal gute Nachrichten :smile:

    Achso, ich habe keine Quellenangabe außer dem TK-Ärztezentrum mit dem ich telefoniert habe
     
  • haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    28 Dezember 2007
    #26
    Ich dachte immer die Impfung schützt gegen die Virustypen 6, 11, 16 und 18, deshalb auch gegen Feigwarzen. :ratlos:
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    28 Dezember 2007
    #27
    Du hast Recht, der Impfstoff Gardasil® ist gegen diese 4 Typen. Ich weiß nun aber nicht, ob die TK diesen Impfstoff bezahlt oder einen anderen. Ich mag auch gerade nicht nochmal da anrufen. :schuechte Im neuen Jahr mache ich einen Termin bei der FÄ zur ausführlichen Beratung und Kontrolle und zur Impfung
     
  • glashaus
    Gast
    0
    28 Dezember 2007
    #28
    Off-Topic:
    Die zahlen das Gardasil, ich hab mich auch damit impfen lassen.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    28 Dezember 2007
    #29
    Off-Topic:
    Danke, dann werde ich nächstes Jahr mal berichten, ob das auch was bringt, wenn man diesen "harmlosen" Typ schon hat, ob der vielleicht dann weg geht oder was dann passiert. Bin gespannt. Meine FÄ hat leider Urlaub, sonst hätte ich schon nen Termin gemacht
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Dezember 2007
    #30
    ach so - dann wurden bei dir ja nur condylome gelasert; das ist ja ne kleine sache. macht dem kind nix und macht auch keinen krebs.

    eine konisation ist die operative ausschälung der muttermundes, wenn da drin schon krebsvorstufen enthalten sind, eine nachfolgende cerclage würde man machen, damit sich der muttermund nach der op nicht vorzeitig öffnet. aber das ist bei dir ja kein thema.

    eine impfung bringt, wenn überhaupt, natürlich nur was, wenn du auch einen der typen hast, gegen die die impfung wirkt (postinfektionelle impfung ist sowieso noch nicht wirklich erforscht, man vermutet einen positiven effekt, die krankenkassen aber zahlen das garantiert nicht).
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    28 Dezember 2007
    #31
    Off-Topic:
    Nur zur richtigstellung - jeder Eingriff ist ein Risiko fürs Kind. Das kann das lasern sein (wird ja schön warm da drin und riecht wunderbar nach verbranntem Fleisch wenn man versehentlich mal die Nase dahin hält :wuerg: ) aber auch die Rückenmarksnarkose (bzw die Vollnarkose, die aber in der Schwangerschaft eh vermieden wird)
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Dezember 2007
    #32
    klar, ein restrisiko gibt es immer. aber auf die straße gehen ist auch ein risiko. das lasern ist jetzt nun mal wirklich nicht besonders gefährlich für das kind. weder das "warmwerden" noch der geruch stören das baby sonderlich, und auch die spinalanästhesie macht dem kind nichts (die gibts immerhin auch bei jedem kaiserschnitt und bei vielen natürlichen geburten). aber sei doch froh drum. eine konisation wäre mal ein wirkliches risiko gewesen...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste