Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hund kommt mir irgendwie "anders" vor.

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von drehtür, 29 September 2008.

  1. drehtür
    drehtür (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    Single
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit meinem Hund (3 1/2 Jahre alt, Mischling).

    Mein Hund ist seit zwei Tagen völlig lustlos, es kommt mir vor als würde ihm die Energie fehlen, der Elan.

    Er ist nicht mehr zum raufen und spielen zu begeistern. Er möchte nicht mehr lange spazieren gehen und solche Sachen. Außerdem sieht er irgendwie "traurig" aus, keine Ahnung.

    Letztens als ich mit ihm im Wald Stöcken fangen gespielt habe hat er aufgejault als er wieder auf dem Boden landete (er ist dem Stock nachgesprungen) und seitdem ist er meiner Meinung nach verändert.

    Er kann auch nicht mehr richtig springen (z.B. die Couch hoch), da müssen wir ihn hoch heben und die Treppe läuft er auch nicht mehr.

    Sonst ist eigentlich alles normal, er frisst und trinkt wie immer etc.

    Ich würde ihn am liebsten sofort zum Tierarzt schleifen und nachschauen lassen, meine Mutter meint aber wir sollen noch warten.

    Ich vermute er hat sich irgendwas an der Hüfte gemacht, gezerrt oder so, Hunde sind ja stille leider wenn ich das richtig weiß, damit meiner ich er pinst nicht oder so, das man merken würde das er Schmerzen hat, ich weiß es nicht.

    Mach ich mir unnötig Sorgen oder sollte man doch mal zum Arzt?

    In voller Sorge um meinen Süßen,

    drehtür
     
    #1
    drehtür, 29 September 2008
  2. Wunschbrunnen
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    Single
    Hi ich würde zum Tierarzt gehen!

    Du weisst dann ob es was gewesen is oder nicht. Da du den Anschein hast das er nicht mehr richtig springen kann etc würd ich echt gehen es könnt ja was sein, wenn nicht auch gut!
    Vertrauen is gut , kontrolle is besser!
     
    #2
    Wunschbrunnen, 29 September 2008
  3. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Also bitte, wenn ein Hund nicht einmal mehr Treppen laufen kann, wäre mein allererster Gang zum Tierarzt!! Und zwar schnellstens. Es ist doch wirklich unverantwortlich, seinem Hund Schmerzen zuzumuten - weil man Geld sparen will und denkt, dass es von alleine weggeht?:kopfschue

    Und dass ein Hund frisst hat überhaupt nichts zu sagen. Selbst sterbenskranke Hunde fressen noch ganz normal.
     
    #3
    Chérie, 29 September 2008
  4. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Argh!
    Was soll der Hund denn bitte noch machen, damit ihr zum Tierarzt fahrt?
    Ins Auto steigen und selbst fahren? Sich auf dem Boden winden?
    Wenn deine Mutter sich nicht überzeugen lässt, dann mußt du halt mit dem Taxi fahren.
    Wenn ein Tier plötzlich nicht mehr spielen will, sich zurückzieht, dann ist definitiv etwas nicht in Ordnung. Was soll denn sonst der Grund sein? Hunde haben keine PMS.
    Sorry, aber bei sowas kann halt durchaus etwas ernsthafteres dahinterstecken, wie schon erwähnt in dem Katzen-Thread erwähnt. Durch das lange Warten kann sich die Situation teilweise dramatisch verschlimmern.
    Man erspart dem Tier nichts, wenn man so lange wartet, im Gegenteil, oft mutet man ihm Schmerzen und Unwohlsein zu, indem man ihm eine ärztliche Behandlung verweigert.
    Tiere können Schmerzen sehr gut verbergen, wenn also dein Hund sich schon deutlich zurückzieht, ist das ein Anzeichen dafür, dass es ihm nicht gut geht.
    Deine Mutter hat Verantwortung für das Tier übernommen, als ihr ihn aufgenommen habt. Nun kümmert euch bitte um ihn und fahrt zum TA.


    Alles Gute,
    Kaya
     
    #4
    Kaya3, 29 September 2008
  5. drehtür
    drehtür (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    81
    91
    0
    Single
    Auf mir rumhacken müsst ihr deswegen nicht, ist meiner erster Hund und den großen Plan habe ich nicht zwecks Krankheiten.

    Außerdem habe ich die Verantwortung übernommen weil es mein Hund ist. Ich zahle Steuer, Fressen etc.

    Und Appetitlosigkeit kann wohl ein Anzeichen für Krankheit sein, aber sorry, ich habe keine Tiermedizin studiert, manche hier anscheinden schon. Tut hier jetzt auch nix zur Sache.

    Dann werde ich morgen gleich gehen, danke trotzdem.
     
    #5
    drehtür, 29 September 2008
  6. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Nun sei doch nicht gleich empfindlich ;-)

    Du schreibst, es ist dein erster Hund - ja, da kann man Fehler machen. Und es ist gut, dass du hier nochmal nachfragst. Einige hier haben nämlich Hundeerfahrung und können daher hilfreich antworten.

    Es ist nur auch so, dass man - gerade wenn man Erfahrung hat - eine Gänsehaut bekommt, wenn man die Symptome liest, die du hier auflistest und dann fragst, ob du mit einem Tierarztbesuch noch warten sollst.

    Natürlich kann Appetitlosigkeit ein Indiz für eine Krankheit oder ähnliches sein - keine Appetitlosigkeit ist aber nicht zwingend ein Indiz dafür, dass es dem Hund super gut geht. So habe ich das gemeint. ;-)

    Dein Hund ist doch dein treuer Freund, oder nicht? Und da willst du doch, dass es ihm gut geht. Und deine Symptome sagen, dass es ihm nicht gut geht. Und ein Tierarzt kann ihm da helfen.
     
    #6
    Chérie, 29 September 2008
  7. drehtür
    drehtür (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    81
    91
    0
    Single
    Jo sry, ich bin hier abe auch nervlich angeschlagen, ich mach mir derbe Sorgen um den.

    Er hatte ja schon kleiner Verletzungen etc, aber sowas noch nie.

    Was könnte den schlimmstenfalls auch mich bzw. eher auf ihn, zukommen? Ne OP?

    Gut das ich heute mein Gehalt bekommen habe, das soll kosten was es will, hauptsache der wird wieder gesund.

    Ich weiß noch das ich mal für ne abgerissene Kralle mit vier Behandlungssitzungen an die 100€ bezahlt habe :ratlos:
     
    #7
    drehtür, 29 September 2008
  8. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Ich würde jetzt mal nicht mit dem schlimmsten rechnen. Wenn tatsächlich nur etwas gezerrt sein sollte, wird er vielleicht eine Schmerzspritze bekommen und sich schonen müssen.

    Ja, Hunde sind teuer - aus dem Grund warte ich mit einem eigenen Hund auch bis ich fertig mit dem Studium bin und es mir leisten kann. Denn summa summarum muss bei einem Jahr ohne irgendwelche Sonderausgaben (ein gesunder Hund also!) mit 1000€ Unterhalt gerechnet werden.
     
    #8
    Chérie, 29 September 2008
  9. drehtür
    drehtür (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    81
    91
    0
    Single
    Ich verdiene halt mein eigenes Geld :smile: , von daher geht das, wenn ichs mir nicht leisten könnte hätte ich mir auch niiiiiemals einen Hund gekauft.
     
    #9
    drehtür, 29 September 2008
  10. gyurimo
    gyurimo (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    666
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ab zum tierarzt und nicht noch länger warten.
    als mein hund so ca. 6 war ( mittlerweile wird er 16) hatte er auch solche beschwerden. nicht mehr groß gerannt, und wenn dann komisch stehen geblieben total verkrümmt. er sprang auch nicht mehr hoch obwohl er total fit war.
    der arzt stellte dann rheuma fest. er bekam eine spritzenkur. nach ein paar wochen war alles wieder ok.

    mach dir nicht so große gedanken. im laufe eines hundelebens gibts immer mal tage wo die hunde sich nicht so wohl fühlen oder sich mal was verrenkt haben. meist hilft da eine spritze schon wunder.
    also an op oder sowas sollte man da noch nicht denken.
    vorher bespricht eh der arzt alles mit dir falls eine op nötig wäre.

    alles gute für dein tier.
     
    #10
    gyurimo, 29 September 2008
  11. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt

    Na dann ists ja gut, alles andere wäre ja auch mehr als unverantwortlich. :zwinker:

    Halte uns aber bitte auf dem Laufenden, was der TA morgen sagt.
     
    #11
    Chérie, 29 September 2008
  12. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Da hab ich schon mehr beim Tierarzt hinlegen müssen. :zwinker:

    Geh auf jeden Fall morgen mal mit ihm zu Arzt und erzähl auch seit wann er diese Auffälligkeiten hat.
     
    #12
    User 67627, 29 September 2008
  13. FireGirl911
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    103
    4
    Verheiratet
    So schnell wie möglich zum TA! Das kann wer-weiss-was sein & die Verzögerung kann es noch schlimmer machen. Besonders wenn es um den Bewegungsaperat geht, ist es notwendig SOFORT zum TA zu gehen. Dein Hund hat Schmerzen. Was soll er denn noch machen? Es dir in Menschensprache sagen???

    Was auf dich zulommt, weiss ich nicht. Kann von Schmerztabletten & Ruhe bis hin zu ner OP sein!

    Cab ist vor ein paar Tagen volles Karacho beim Spielen vor den Wohnzimmertisch gerannt & war abends dann auch total lustlos (hat aber normal gefressen & getrunken). AM nächsten Morgen haben unsere beiden dann erst gespielt & dann hattte er wieder Schmerzen & wir sind zum TA. Er hatte den Nacken gestaucht & hat Schmerztabletten bekommen. 3 Tage später war er wieder fit!

    Also bitte SOFORT zum TA! Wenn man die Verantwortung für ein TIer übernimmt, darf man Kosten & Mühen nicht scheuen!
     
    #13
    FireGirl911, 30 September 2008
  14. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Nur mal so nebenbei für Deine Mutter zwei Erlebnisse:
    1. Als ich noch mit meiner Frau zusammen war, hatten wir ja einige Pferde (bis zu 11 *seufz*). Ein Pferd kam eines Morgens schon nur nicht direkt zur Boxentür. Wir haben den Tierarzt gerufen. Das Pferd hatte eine Kolik und war dann drei Stunden später in der Klinik. Gut, daß wir es sofort beachtet hatten.
    2. Der gemeinsame Hund (im Sommer nach 14 1/2 Jahren leider wegen Knochenkrebs eingeschläfert) hatte vor drei Jahren auch sehr unspezifische Symptome. Wir konnten nicht einmal genau sagen, was für Symptome, aber irgendwas stimmte an seinem Verhalten und seiner Mimik nicht. Der TA hat zunächst nichts gefunden, aber weil es uns komisch vorkam und der TA uns schon lange kennt, hat er den Hund geröntg. George hatte eine Magendrehung. Hätten wir nichts unternommen und nicht so drängend nachgehakt, wäre der gute Hund wohl innerhalb der nächsten Stunde verendet.

    Also lieber einmal zuviel zum Tierarzt, als einmal zuwenig.

    Wir hatten allerdings immer den Vorteil, einen guten Tierarzt zu haben, der Verantwortung für die Tiere zeigt und nicht nur abzockt. Einerseits hat er sich auf unser Gefühl verlassen, obwohl für ihn keine offensichtlichen Symptome erkennbar waren (was auch nicht möglich war), andererseits hat er uns auch schon vieles an Kosten erspart ("was hat er gefressen? ach, dann brauchen sie nicht vorbeikommen, geben sie ihn einen Schnaps und dann geht es ihm auch besser" - war genau richtig in der entsprechenden Situation).

    Also keinen Schickimicki-TA, sondern immer lieber den handfesten vom Lande. Der weiß dann auch, was zu tun ist.

    Bekommen wir ein Update, was mit Deinem Hund ist?
     
    #14
    dummdidumm, 30 September 2008
  15. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Ohje, das erinnert mich an das erste Mai Wochenende diesen Jahres...

    Mein kleiner war mit meiner Mom am spielen und ist dabei das Sofa rauf und runter und einmal jaulte er auf. Ich war da Eis holen, als ich wieder zurück kam lag er mitten im Wohnzimmer, sie auf dem Sessel wie zwei Häufchen elend.. und als meine Mom erzählte was passiert ist und er bei mir nicht aufstand (was er normal immer tut) und auch noch kurz aufjaulte sind wir mit ihm zum Notarzt. Wir haben zwei Stunden im Wartezimmer gesessen (mittlerweile kurz vor Mitternacht) und dann rein zur Ärztin, na ja wir ihr alles geschildert und meinten "er läuft auch nicht".. die Ärztin meinte aber sie müsse sehen wie er läuft und wir setzen ihn auf den Boden.. er schüttelt sich einmal und rennt quer durch die Bude mit wedelndem Schwanz :grin:

    Na ja, also die Ärztin meinte dass er schon gut Schmerzen gehabt haben kann aber ein guter Schauspieler ist er eben auch :zwinker:

    Also ich bin auch dafür, wenn wir für jeden Furz zum Arzt gehen können- dann mit unseren Tieren erst recht! :smile:

    vana
     
    #15
    [sAtAnIc]vana, 30 September 2008
  16. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Und, was hat der TA gestern gesagt?
     
    #16
    Chérie, 1 Oktober 2008
  17. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    sorry, wenn ich so drastisch war, aber die Gründe hat Cherie in ihrem Posting ja schon genannt. Es ist schwer nachzuvollziehen, warum jemand nicht sofort zum Tierarzt fährt, wenn es dem Tier so offensichtlich schlecht geht. Aber wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat, kann man das wohl nicht so gut einschätzen. :smile:

    Dafür weist du es ja jetzt fürs nächste Mal. Ich würd dir übrigens raten, dich in einem guten Hundeforum anzumelden und dort ein wenig zu lesen. Da bekommst du einen guten Überblick über die typischen Hundekrankheiten, lernst etwas zu den Verhaltensweisen, zur Erziehung, usw usf. Man sollte sich über sein Tier immer sehr gut informieren, dann bist du auch fürs nächste mal gut vorbereitet. Außerdem ist Erziehung bei Hunden doch auch sehr wichtig oder? Darüber muß man doch sowieso einiges lernen, da ist die Gesundheit schnell nebenbei mitgelesen ;-)

    Wie gehts denn deinem Hund und was ist beim TA rausgekommen?


    LG,
    Kaya
     
    #17
    Kaya3, 1 Oktober 2008
  18. drehtür
    drehtür (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    81
    91
    0
    Single
    Werd ich machen @Kaya


    Hast du Empfehlungen für ein gutes Forum?!

    Also ich war gestern beim Tierarzt, durch abtasten ließ sich nicht soviel herausfinden da er sehr verspannt war. Der Arzt hat dann aber doch eine Stelle gefunden an der er offentlichtlich Schmerzen hatte, nämlich am Rücken im Bereich wo der Schwanz anfängt.

    Es könnte eine Entzündung der Prostata sein oder was am Becken/ der Bandscheibe.

    Er bekam ne Schmerzspritze und Tabletten für Heute und Morgen. Morgen wird er geröngt, dann weiß ich genaueres.

    Nach der Spritze gings ihm wieder gut, er wollte wieder spielen und lief gleich ganz anders, wieder ein fitter Hund wie ich ihn kenne, allerdings hat er "Spielverbot" bekommen und die Couch hoch oder runter müssen wir ihn heben, alleine darf er nicht springen.

    Ich hoffe das beste.
     
    #18
    drehtür, 1 Oktober 2008
  19. FireGirl911
    Verbringt hier viel Zeit
    244
    103
    4
    Verheiratet
    Ich bin auf www.dogforum.de aktiv & fühle mich da sehr wohl :smile: (darf ich hier überhaupt Werbung dafür machen?)
     
    #19
    FireGirl911, 1 Oktober 2008
  20. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    ich bin auf www.dogspot.de unterwegs, meiner Meinung nach ein sehr kompetentes und freundliches Forum rund um Hund&Halter :smile:

    deinem Hund natürlich die besten Genesungswünsche! Die Stelle am Schwanzansatz ist echt ne heikle Sache..
     
    #20
    [sAtAnIc]vana, 1 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hund kommt mir
Tahini
Off-Topic-Location Forum
8 Dezember 2016 um 10:44
67 Antworten
PC-Junky
Off-Topic-Location Forum
17 Februar 2015
2 Antworten