Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hund oder Pc kaufen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Cheesy84, 20 Juli 2004.

  1. Cheesy84
    Cheesy84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    nicht angegeben
    Hey ihr!! :smile:

    Ja, da Betreff sagt eh scho alles.. Nur ich weiß echt nicht wofür ich mich entscheiden soll.
    Einen Hund wollte ich schon immer!! ..nur hab ich damals nicht an die ganzen Konsiquenzen nachgedacht was ein hund so alles braucht. Das futter und alles kostet auf die dauer schon viel.. und die impfungen, und und und... hm.. letzten paar monate hab ich echt viel nachgedacht..
    Ich will ja nen Golden Ret river haben.. (den oder keinen +g+) ..von klein auf. Is glaub ich bessa weils sie sich asa kleiner noch bessa an alles gewöhnen können. Hinmachen wird er auch überall.. ab wann sind hunde eig. stubenrein?
    Und die hundehaare sind a überall dann.. hmm,.. schwer..
    naja, und wenns nichts mit dem hund wird, dann kauf i ma an neuen pc +lol+
    Der is zwar am anfang teurer, aber auf die dauer is ein pc viiiiel billiger. Nur bei nem pc hat ma a kastl mit bildschirm den was ma auf und ab drehn kann.. und ein hund is was "lebendiges" +gg+ naaaaaa... :zwinker:

    Na,.. i weiß echt nicht..
    Billig is so a golden ret river auch nicht... 600 euro aufwärts.

    naja,..
    Wollt da mal euch fragen ob ihr mir vl weiterhelfen könnt?

    Lg
    Christian
     
    #1
    Cheesy84, 20 Juli 2004
  2. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Wenn man einen Hund hat- will man anfangs nix anderes

    Dann kommt die Zeit wo es normal ist das man einen Hund hat..

    darauf folgt die Zeit wo man sagt "ja hätt ich doch besser"... und dann wirds ernst... *G dann kann man sich von ihm nie wieder trennen.. kann man zwar von anfang an net *G aber dann ist man sich da 100% sicher..

    Zu den Hundehaaren....
    Ich hatte einen schwarzen Hund *G und mein Vater war so nett nen WEIßEN Teppich zu kaufen :angryfire oahr ich hätt ihn erschlagen können.. und nur weil die Tuse von ihm und ich den net mochten hat er diesen verf* Teppich genommen *grmlz..
    Also die Retriever sind ja eh hell--da fällts dann weniger auf *G ansonsten eben einma pro Tag bürsten *G

    Zudem, Hund regelmässig Bürsten hilft auch :smile:

    Ich glaub meiner war nach n paar Wochen- drei Monaten? stubenrein.. weiss net, war da net bei..

    also ich würde eindeutig den Hund nehmen.. pc kann man sich immer noch per Raten kaufen... wenns dann sein muss ...

    Aber was du auch beachten solltest ist.. Hund kostet net nur "viel Geld" sondern besonders viel Zeit..
    Ok, der Hund kann mal n Abend alleine bleiben.- aber selbs das musst dem Hund ers beibringen..
    Dann die täglichen Spaziergänge und und und...

    vana
     
    #2
    [sAtAnIc]vana, 20 Juli 2004
  3. Rodriguez
    Rodriguez (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    Single
    Mann Mann Mann...

    So ein Vieh ist doch kein Spielzeug, dass man sich einfach so kauft, weil es grade In oder Cool oder sonstwas ist.
    In dem anderen Thread ist es das gleiche in grün.
    Das ist nicht so Friede Freude Eierkuchen, wie Du dir das vorstellst. Die Viecher werden älter und bleiben nicht immer sooooooo süß.

    Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, dass Du die Verantwortung ernst nimmst. Wenn Du abends im größten Regen oder Schnee bei Scheißkaltem Wetter mit dem Hund raus mußt, wenn du absolut keinen Bock mehr hast, weils zuhause so schön warm ist, hat das nicht mehr viel mit der anfänglichen Euphorie zu tun.

    Pisse, Scheiße und Kotze zu wischen ist auch nicht sonderlich toll.

    Bei deinem Beitrag und deiner Alternative zweifle Ich ernsthaft daran, dass ein Hund länger als 3 Tage bei Dir bleibt. Dann hast Du die Schnauze voll und steckst das arme Vieh ins Tierheim.

    Sorry, aber so ist es nunmal. Die Tierheime sind voll, warum bloß?

    P.S. Meine Eltern haben 3 Hunde, und die machen das meiste. Ich habe die Viecher immer nur Zeitweise in voller Verantwortung und das ist nicht wenig.

    Denken vorm kaufen.
     
    #3
    Rodriguez, 20 Juli 2004
  4. Sis
    Sis
    Gast
    0
    Öhhmmmm, ich sags mal so. Hunde brauchen seeehr viel Beschäftigung! Mein Traum War auch immer ein Golden Retriever! Aber das sind die totalen Familienhunde und brauchen viel viel Aufmerksamkeit und Auslauf!

    Ich wohne ja seit kurzem allein. Bei meinen Ellis hatte ich Wüstis (Rennmäuse) und meine kleene Pauline (meine Mieze), die ich auch leider dort zurück lassen musste. Erstens, weil mein Vermieter keine Katzen will und zweitens, wiel sie dort ihren Auslauf (Haus und Garten hat) und ich ihr eine Wohnung und etc. net zugemutet hätte. Und Mami, die Katzen mal gehasst hat und meine Mieze jetzt abgöttisch liebt, hääte wohl sehr gelitten. Sie ist ihr Baby...*g*

    Nun hab ich mir einen Hasen angeschafft. Aber das erste mal gemerkt wieviel Verwantwortung man wirklich hat wenn keiner mehr da ist, der mal aufpassen kann etc. Außerdem das sauber machen etc. Ich war drauf und dran ihn wieder weg zu geben. Aber dann sagte ich mir, der Hase kann auch nix dafür und nun muss ich die Verantwortung übernehmen.

    Ein Tier ist net einfach mal so zum knuddeln und Zeitvertreib da, dass man wieder abgeben kann "wenn es langweilig" ist.
    Ist was ganz anderes als ein PC.

    Zu meiner Jugendweihe vor 6 Jahren :tongue: stand ein Fernseher oder Mäuse zur Auswahl. Um ein Haustier hatte ich jahrelang gekämpft und hab mich für meine Schatzis entschieden.

    Aber sowas kann man einfach net vergleichen!


    Man hat eine riesen Verantwortund, aber ein Tier kann einen soviel geben!! Hätte nie gedacht, wie man an einem Tier so hängen lann. Als meine erste Rennmaus gestorben ist, war mir als wär ein Tteil von mir gestorben. Komisch, aber ist so.
     
    #4
    Sis, 20 Juli 2004
  5. Tusse
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn alle Menschen wie du denken würden, wären Tierheime wahrscheinlich noch voller, als sie jetzt schon sind!

    Denn abgesehen davon geben einem Tiere auch etwas - aber wenn man nur negatives sehen will, bemerkt man das bestimmt nicht!
     
    #5
    Tusse, 20 Juli 2004
  6. Cheesy84
    Cheesy84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    44
    91
    0
    nicht angegeben
    Danke, das weiß ich selber auch. Und ein Hund ist ein Tier - kein Vieh...

    Denke echt schon lange nach.. hund ja, hund nein,.. In den letzten monaten auch mehr über die ganzen Konsiquenzen.. hm..

    Danke jedenfalls für die schnellen vielen antworten :smile:
     
    #6
    Cheesy84, 20 Juli 2004
  7. SchwarzeFee
    0
    Mhm... schwierig schwierig...

    Ich geb zu, ich hab den Betreff falsch gelesen... hab gelesen "Hudn oder PC VERkaufen" und wollte mich gerade aufregen, wie man so verantwortungslos sein kann und dass man ned einfach so nen HUnd verkaufen sollte, nur weil man Geld braucht, aber ein Glück hieß es ja "hund oder pc kaufen" :grin::grin::grin:

    Also unsere Familie hatte bos vor 2 Monaten auch noch einen lieben Mischling, der aber nach 15 Jahren leider verstarb :cry:
    15 Jahre ist eine lange Zeit und man sollte sich bewusst sein, dass Hunde zumeist wirklich so lange leben. Das Gute bei uns in der Familie war eigentlich bisher, dass wir unsere Tiere immer auf der Strasse gefunden haben und somit nie überlegen mussten, kaufen wir usn ein Tier oder ned :zwinker: Dann gab es eine Familiensitzung, ob wir das Tier behalten oder nicht und wir haben es immer behalten :smile:
    ZUerst fanden wir also unseren Hund. Damals fand ihn meine Schwester vor einem Bäcker. Er war gerade ein paar Wochen alt udn wie kleine Mädchen so sind, der Hund war niedlich also nach Hause und Papi fragen :grin: Papi war gar ned erfreut und wollte den Hund nicht, also setzte sich meine Schwester auf die Treppe im Flur mit dem kleinen Welpen auf dem Schoss udn heulte ihm das Fell voll. Also entschloss wir uns für den Kleinen :jaa: Allerdings war von Anfang an klar, dass Felix (also unser Kleiner) hauptsächlich ihr gehörte. Es war zwar ein Familienhund, aber sie hatte sich hauptsächlich um ihn zu kümmern. Viele Jahre später - Felix war inzwischen 11 Jahre alt fanden wir einen Wellensittich. Ja, und auch den nahmen wir mit. Er blieb aber nicht lange bei uns, weil meine Oma ihn dann wollte, also bekam ihn meine Omi. Einige Monate später fand meine Mum eine Katze mit Junge mit im Oktober. Eine Tierärztin bestätigte uns, die kleinen würden den Winter nicht überleben (und es war ein kalter Oktober in dem Jahr), also fingen sie die kleinen ein und verteilten sie, wer eine Mietz haben wollte. Wir nahmen auch eine. Naja Hund und Katze ist ned gerade einfach, vor allem wenn der Hund schon 11 ist und immer das einzige Haustier war udn dadurch allein im Mittelpunkt stand. Doch es dauerte nicht lange und sie waren die besten Freunde bis zum leider zu schnellen Ende der Freundschaft. :frown:
    In der Zwischenzeit, wo bei uns die kleine Mietze aufwuchs wohnte meine Schwester noch bei uns, doch als sie dann mit ihrem Freund zusammen zog, betsanden meine Eltern darauf, dass sie Felix mitnimmt, denn es ist ihr Hund. Sie nahm ihn auch mit, aber dennoch war er oft bei uns, wegen Garten udn Wald etc.
    Was ich damit sagen möchte, ist, dass du dir bewusst sein musst, dass der kleine Hund für mind. 15 Jahre dein Eigentum ist. Du kannst ihn nicht wie einen PC einfach ausschalten, wenn du keine Lust auf ihn hast. Ausserdem musst du schauen, ob in deine wohnung Hunde erlaubt sind. Und du musst immer mit ihm rausgehen, auch wenn du keine Lust hast. Du musst schauen, wo er bleibt, wenn du in den Urlaub fährst usw usw... sicher ist ein Hund eine schöne Anschaffung und ich möchte davon nicht abraten. Ich möchte nur, dass du dir bewusst wirst, welche Konsequenzen das für dich haben wird.
    Jedoch, wenn du dir einen Hund kaufst, kannst du davon ausgehen dass du zu 100% einen neuen treuen udn liebevollen Freund an deiner Seite hast :jaa:
    Also wenn du dir einen kaufst, wünsche ich dir/euch viel viel Spaß und Freude zusammen :smile:
     
    #7
    SchwarzeFee, 20 Juli 2004
  8. Rodriguez
    Rodriguez (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    Single
    Ich lebe jetzt fast 28 Jahre mit unseren Zeckensammlern und erlaube mir hier einfach die Viecher auch mal Vieh, Köter oder sonstwie zu nennen.

    Wenn alle so denken würden wie Ich oder meine Eltern oder unsere Freunde, die fast alle Hunde oder sonstiges Getier haben, dann wären die Tierheime fast leer. Denn nur wer auch bereit ist, um 3 Uhr nachts aus dem warmen Bett zu steigen und dem Hund zuliebe in den Schnee rauszugehen nur weil der Hund Dünnschiß hat und das auch um 4 oder 5 Uhr zu wiederholen, der ist der Liebe des Hundes würdig.
    Bist Du bereit, deine Urlaubspläne nach dem Hund zu richten?
    Deine Freizeitgestaltung nach dem Hund zu richten?
    Deine Wochenendpläne nach dem Hund zu richten?
    Am Wochenende nach der Sauftour um 9 Uhr aufzustehen und den Hund zu versorgen?
    Merke: Der Hund soll ein Familienmitglied sein. Also mußt Du dein Leben MIT dem Hund gestalten. Den kann man nicht ausschalten wie eine Playstation.

    Meine/Unsere Feststellung die letzten Jahre/Jahrzehnte ist nunmal die, dass man die Leute erstmal abschrecken muß, um diejenigen rauszufiltern, die die Verantwortung ,ein Haustier zu halten, zu übernehmen in der Lage sind.
    Bis das Vieh stubenrein ist, pisst und scheißt und manchmal kotzt er halt ab und zu in die Bude. Die Worte sollen die halbgaren Hundewünsche ersticken. Schreckt dich das nicht ab, dann spricht nix gegen einen Hund.
     
    #8
    Rodriguez, 20 Juli 2004
  9. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Kommt drauf an. Wohnst du in einem Haus oder in ner Wohnung? Wenn du im AHus wohnst auf jeden Fall der. Hund. EIn Tier ist sowas wunderbares wenn man mit ihm/ihr spielen kann "kuscheln" (nicht falsch verstehen). Es ist eben ein Lebwesen welches Liebe braucht wie ein Mensch.
    Aber wenn du in ner Wohnung lebst bin ich dagegen! :zwinker:
    Mand darf ein Teir das sich bewegen will nicht in ner kleinen Wohnung ohne garten und allem einsperren. Genau wie andere Tiere.

    Also kommt eben ganz drauf an wo du wohnst.

    In nem hasu kommt das Tier aufjedenfall vor nem Computer, doch in ner Wohnung ist das nicht gut, da ist wohl der PC besser!

    evil
     
    #9
    User 10015, 20 Juli 2004
  10. fully-fledged
    Verbringt hier viel Zeit
    444
    101
    0
    Single
    Wie muss man sich das eiegntlich vorstellen bis so ein Tier stubenrein ist?
    Darf man danach dann erstmal alle Teppiche auswechseln?
     
    #10
    fully-fledged, 20 Juli 2004
  11. SchwarzeFee
    0
    @fully: Blödsinn... du musst dem Hund zeigen, wo er hinzumachen hat udn dann, wenn er in die Wohnung gepullert hat, musst du mit ihm raus und ihn an einen Baum setzen... so machst du es ja auch mit einer Katze... immer wieder ins Katzenklo setzen, dann begreifen die das von ganz alleine. Tiere sind doch nicht dumm. Und so schlimm ist das mit den Hundehäuflein und Pullern beim Hund auch nicht. Du hast da nen kleinen Welpen, was meistens was der für ne Wurst legt? Garantiert keine riesen Bockwurst, sondern ein kleines zartes Häufchen, was sich problemlos wegmachen lässt. Nur beim Pullern muss man ein bissel schrubben, aber es dauerte ja keine zig Monate, eh so ein Hund stubenrein ist.

    @Rodriguez: Man kann es auch übertreiben :rolleyes: Auffällig ist, dass du dem armen Jungen nur die negativen Seiten eines Hundes aufzählst, aber kein bisschen auch mal die Positiven erwähnst. Es scheint, als wüsstest du nichts von der Liebe eines Hundes zu einem Menschen. Sicherlich stimmen die geschehnisse, die du aufgezählt hast, auch wenn das mit dem Durchfall übertrieben war. Das ist ja kein Dauerzustand, sondern es ist, wenn der Hudn das maaaal hat udn dann auch nicht für lange Zeit. Das ist krankheitsbedingt und damit muss man einfach rechnen. Einige Tage bevor mein Hundi vor zwei Monaten verstorben ist, war er auch schon sehr krank (15 Jahre) und pullerte nachts immer in das Wohnzimmer (ok, wir haben Fliesen - Haus) und käckerte da rein, weil er nicht anders konnte und es auch kaum noch von selbst steuern konnte. Na und, so ist dass nun mal wenn er krank ist, dann ist es das mindeste als Herrchen und Freund des Tieres ihm zu helfen, ihn nicht zu beschimpfen, weil er dafür nichts kann und mit ihm einen Spaziergang zu machen udn ihn zu streicheln usw. Die ganze Liebe, die einem der Hund im Laufe der Jahre schenkt, darf doch nicht einfach mit Füßen getreten werden, nur weil der Herr nachts nicht aus seinem Bett kommt. Man kann ein schreiendes Baby auch nicht einfach schreien lassen.
    Ich denke, es gibt wesentlich mehr positive Aspekte für einen Hund als gegen ihn. Sicherlich sind die neg. nicht wegzusehen. Ein braucht Aufmerksamkeit und er kostet Geld und dem sollte man sich auch bewusst sein, aber man bekommt dafür für viele viele Jahre einen treuen Freund, einen WIRKLICH treuen Freund!

    Der Wohnung - bzw. Hausaspekt, der hier genannt wurde, finde ich ebenfalls sehr wichtig. In eine kleine Ein-Zimmer-Wohnung würde ich den Hund nun nicht sperren. Wenn die Wohnung wesentlich mehr Quadratmeter hat, ist das was anderes, bzw. wenn du einen Garten hast oder ein Haus, dann spricht eigentlich kaum was für einen Hund.
     
    #11
    SchwarzeFee, 20 Juli 2004
  12. aida
    Gast
    0
    Kurz aber korrekt: Wenn sich die Frage für dich stellt, bist du wohl besser mit dem PC beraten.

    Dir und dem möglichen Hund zu Liebe. Meine ich übrigens nicht böse.
     
    #12
    aida, 20 Juli 2004
  13. president
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    wenn die frage des threaderstellers tatsächlich ernst gemeint ist, dann ist dem hier...

    ...nichts mehr beizufügen. und sonst: es ist ganz bestimmt nichts gegen einen hund oder sonst ein tier einzuwenden, wenn man sich mit dem thema wirklich ausführlich befasst hat und sich über alle (!) konsequenzen im klaren ist und auch bereit ist diese einzugehen.

    hugh, habe gesprochen!
     
    #13
    president, 21 Juli 2004
  14. Cheesy84
    Cheesy84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    44
    91
    0
    nicht angegeben
    Hay Ihr!!

    Danke erstmal für die vielen vielen Antworten. :zwinker:
    Jetzt bin ich um einiges Klüger als vorher.

    Ich wohne ja in einem Haus. (keine wohnung) Der obere Stock vom haus gehört schon mir. Der untere meinem vater. - Er ist eig. meiste zeit zu Hause.. Is scho pension.. Habe ihm auch schon gefragt ob er auf den hund schauen würde, wenn ich nicht da bin. Alles kein problem...
    hm.. Es passt eig eh alles.. Nur wie ihr schon alle geschrieben habt.. Nochmal alles überdenken.
    Werde mir demnächst vl ein buch kaufen über hunde.. Wo halt alles drin steht - von klein auf..

    Danke jedenfalls für die viiiielen antworten :smile:

    Lg
    Christian
     
    #14
    Cheesy84, 21 Juli 2004
  15. Keller
    Gast
    0
    [​IMG]


    kauf dirn tamagotchi, dann haste Hund und Computer in einem :zwinker:
     
    #15
    Keller, 21 Juli 2004
  16. Cheesy84
    Cheesy84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    44
    91
    0
    nicht angegeben
    :tongue: :tongue: :grin:
    lol

    gudde idee
     
    #16
    Cheesy84, 21 Juli 2004
  17. SchwarzeFee
    0

    Gute Entscheidung :smile:
    Darf ich dir auch gleich mal eins empfehlen?
    Leider hab ich es erst gelesen, als mein Hund schon verstorben war, von daher hätte ich ihn so manches Mal vielleicht besser verstanden. :frown:

    [​IMG]
    Wenn Hunde sich freuen, herrscht für sie der Himmel
    auf Erden, sind sie traurig, bricht die Welt zusammen, lieben sie,
    dann für immer. Mit "Hunde lügen nicht" wagt sich
    Bestsellerautor Jeffrey M Masson auf ein Terrain, das seit
    Darwin unerforscht blieb: das komplexe Innenleben unserer
    vierbeinigen Freunde. Anhand zahlreicher Anekdoten erläutert
    er die großen HUndegfeühle wie Enttäuschung und
    Freude, Mitleid und Einsamkeit, Angst udn Trauer.
    Liebe des Hundes zum Menschen, die in dieser Form bei
    keinen anderem Haustier zu finden ist.
     
    #17
    SchwarzeFee, 23 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hund kaufen
Hörnchen
Off-Topic-Location Forum
14 Juni 2016
27 Antworten
PC-Junky
Off-Topic-Location Forum
17 Februar 2015
2 Antworten