Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hund und Katz ein Liebespaar?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Daucus-Zentrus, 14 August 2001.

  1. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Ich habe schon oft erlebt, dass zwei Menschen an sich gut miteinanderauskommen, aber einer von beiden ab einem gewissen Punkt glaubt, dass sie doch zu verschieden sind und ein gutes Verhältnis ( freundschaftl. oder partnerschaftl. ) zwischen den beiden so nicht möglich ist.
    Ich möchte das ganze nun noch überspitzen:
    Kennt ihr Paare, wo die Partner aus verschiedenen Ländern kommen, verschiedene Kulturen haben oder einfach nur total verschieden erzogen wurden?Wie klappt das zwischen den beiden? Wie lassen sie die verschiedenen Welten vereinbaren?
    Bitte schreibt jetzt nicht so was allgemeines von Toleranz oder so! Mich interessieren Beispiele! Gehen sich die Paare an möglichen "Gefahrenstellen" aus dem Weg? Oder versuchen sie ihre Kulturen anzugleichen?
     
    #1
    Daucus-Zentrus, 14 August 2001
  2. Suzie
    Gast
    0
    Hi Daucus!
    Mein Thema! *g* Kennst ja die Story von meinem Ami... ja, und seine Frau ist ja Deutsche -->also: verschiedene Kulturen!

    Was ich so mitgekriegt habe (und ich hab ja schließlich bei den beiden gelebt), paßt sie sich vor allem ihm an.
    Es gibt amerikanisches Essen (was auch daran liegt, daß er besser kocht als sie), es werden größtenteils amerikanische Filme angeschaut (obwohl er perfekt Deutsch kann!), auch eingekauft (so für's tägliche Leben) wird nur in der Commissary (amerikanischer Supermarkt).
    Und das, obwohl die beiden in Deutschland leben. *wunder* Aber ich glaube, da liegt es auch daran, wer in einer Beziehung der "dominantere" Partner ist, bzw. welche Kultur einfach beiden besser gefällt. Es gibt ja auch Fälle, wo Leute sagen: Ich finde die fremde Kultur besser als meine eigene!

    Ansonsten:
    Bei kulturellen Unterschieden (und die gibt es nunmal) hilft eigentlich wirklich nur eins: Toleranz. Und das bedeutet nicht, zu allem ja und amen zu sagen, sondern auch zu diskutieren, seine eigene Meinung zu behalten, aber auch dem anderen seine Meinung zu lassen.
    Und was auch noch hilft: viel Humor! :grin: Ist wirklich so, man darf einfach nicht alles so ernst nehmen!
    Das ist jetzt das, was mir so dazu eingefallen ist, wobei das natürlich kein allzu extremes Beispiel ist.

    Grüße,
    Suzie


    PS: Was ist mit dem Fragespiel? ANTWORTEEEEEEEEEEEEEEEEN!!!! :tongue:

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 14. August 2001 17:39: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von Suzie ]</font>
     
    #2
    Suzie, 14 August 2001
  3. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    Hallöle!
    Also, was das mit den verschiedenen Kulturen angeht, da kann ich auch meinen Senf zugeben.
    Mein Exfreund war Bulgare, hat mittlerweile 9 Jahre in Österreich gelebt als ich ihn kennenlernte und sprach fast perfektes Deutsch mit leichtem Akzent, was ich total niedlich fand :tongue: , aber sorry, daß ist ja nicht das Thema :grin:
    Bei uns war es so, daß er eigentlich recht angepaßt war, also man in seinem Verhalten im großen und ganzen kaum Unterschiede zu einem Österreicher feststellen konnte. Bis auf einen Punkt, da unterschied er sich krassest von einem "Einheimischen"- seine ELTERN!
    Er war 25 Jahre alt, hatte eine eigene Wohnung, aber absolut jedes Wochenende, und da fuhr die Eisenbahn drüber, war er bei seinen Eltern! Da konnte ich machen was ich wollte, mich auf den Kopf stellen oder einen Tobsuchtsanfall kriegen, keine Chance das zu ändern.
    Wär ja an sich nicht so das Problem, hätte er mich ab und an mal mitgenommen, nur da war der Haken: seine Eltern haben niemals von meiner Existenz erfahren! Sein Vater denkt wohl bis heute mein Ex wäre noch Jungfrau, da das so "üblich" ist bei seiner Familie, jungfräulich in die Ehe zu gehen.
    Nur davon kann keine Rede sein. Der hatte schon mächtig viele "Entjungferungen" :tongue:

    Und das Beste an dem ganzen: genau dieser besagte Junge ist der Vater meiner Tochter! Das heißt seine Eltern wissen nicht mal, daß sie seit einem Jahr Großeltern sind und werden es wohl auch nie erfahren, es sei denn mein Ex hat irgendwann mal den Mut es seinem Vater zu "beichten! Der würde ihn nämlich, laut meinem Ex, nie wieder sehen wollen, wüßte er davon. Das würde seine Ehre zu stark verletzen, daß sein einziger Sohn ein uneheliches Kind hat! :eek:
    Naja, so ist das leider, und nach dieser Erfahrung hab ich mir geschworen, mich nie wieder mit einem Ausländer auf eine Beziehung einzulassen, da da einfach zu starke Extreme aufeinanderprallen und irgendwas einem immer im Wege steht! Zumindest ist das meine Erfahrung (übrigens die zweite in diese Richting!)
     
    #3
    ElfeDerNacht, 16 August 2001

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten