Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hund

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von bergfan, 6 Oktober 2005.

  1. bergfan
    Verbringt hier viel Zeit
    316
    101
    0
    Single
    Servus Forenfreunde

    Wer von euch hat eine hund?
    Welche Rasse ist das?
    Was wäre ein "idealer" Hund zum anfangen,wenn man noch nie eine gehabt hat?
    Meine Eltern überlegen ob sie sich eine zulegen sollten,deshalb würde ich gerne so viel wie möglich an informationen vorher sammeln.
    Vllt könnt ihr mich da ein wenig unterstützen.

    vielen Dank im Vorraus
     
    #1
    bergfan, 6 Oktober 2005
  2. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Generell würde ich euch empfehlen in ne Hundeschule zu gehen.. und den Leiter zu fragen..

    Wir hatten ca. Sechs Jahre lang einen.. Bobtail-Huskymischung... Nach ca. 3 Jahren haben wir ihn kastrieren lassen.. Letzten Endes hat mein Vater ihn weg gegeben weil WIR angeblich nicht mehr genug Zeit für ihn hatten.. naja, mein Vater war zum Ende hin sehr wenig zuhause, mein Bruder ebenfalls und ich in den Anfangsjahren nicht so derb da, weil ich nicht bei ihm wohnte.. Natürlich hatte ich bei zwei weiteren Personen im Haushalt auch nicht immer die Lust darauf am Wochenende nur wegen dem Hund zuhause zu bleiben... na ja.. ich weiss das ich später auch wieder einen Hund haben möchte!!..

    Wenn deine Eltern/ ihr viel draußen seid, ist es sicher gut einen Hund zu nehmen der auch viel Auslauf braucht.. wenn ihr eher die Stubenhocker seid, würd ich eher zu nem kleinem Hund raten..

    Es gibt meiner Meinung nach keinen "Anfängerhund".. jeder der zum ersten mal einen Hund hat, ist überrascht bzgl des Aufwands.. man muss täglich mit ihm raus, regelmässig zum Tierarzt.. er braucht fressen - alles frisst nicht nur Zeit sondern auch Geld.. Wenn man sich von anfang an um das tier bemüht und es erzieht, kann man es natürlich überall hin mitnehmen..

    An was für ne Rasse habt ihr denn gedacht??

    Also ich bin einerseits froh das er den Hund weggegeben hat.. weil es auch für den Hund dann besser war, aber ich hätt ihn zugern behalten.-.. naja nun is mein Vater ja noch nicht mal mehr in Deutschland- mittlerweile versteh ich warum er ihn abgegeben hat.. :frown:

    vana
     
    #2
    [sAtAnIc]vana, 6 Oktober 2005
  3. xXCherryXx
    xXCherryXx (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    149
    101
    0
    vergeben und glücklich
    http://www.hunderassen.de/

    ist ne echt gute seite wenn es um die Charaktere des Hundes geht.
    schau dir einfach die Hunderassen an die du kennst oder auch noch andere.
    da ist dann immer ein kleiner stecki von der Rasse.
    Aber es muss nicht sofort heißen das jeder Hund der Rasse auch so ist wie es dort steht.

    wir haben nun unseren zweiten Hund ein Mischling aus Ungarn, und da ist sehr viel mit drin.
    Vorher hatten wir ein Mischling da war ein Spitz wohl mit drin.
    Ich glaube Mischlinge sind generell gut, da sie z.b. nicht überzüchtet sind.

    Wenn ihr lange was von dem Tier haben wollt gilt desto kleiner desto älter werden sie.

    z.b. der Westhighland Black Terrier meines Cousins hält sich schon 15 Jahre
    der ist fasst so alt wie ich
    und der Rauhaardackel meiner Tante ist auch schon 13.
    na ja es kommt auch auf die Pflege an

    ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

    Ps. Persönlich finde ich das Westis gut für den anfang sind!
     
    #3
    xXCherryXx, 6 Oktober 2005
  4. Alvae
    Alvae (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.729
    121
    2
    vergeben und glücklich
    wir haben nen parson jack russell terrier... das ist alles, aber kein hund für anfänger gg sowieso finde ich terrier als anfängerhund nicht so geeignet da sie eben eine sehr sehr konsequente hand fordern und schwer erziehbar sind (waren nicht in der hundeschule, haben ihn selbst erzogen. mein papa hatte schonmal einen hund -irish setter- und hat meinen erzogen... klappt auch super, besser wie bei anderen jackys die in der hundeschule waren).

    würde eher nen golden retriever empfehlen oder sowas... aber kannst nat. auch nen terrier holen, aber dann vorher viel geeignete literatur lesen gg
     
    #4
    Alvae, 6 Oktober 2005
  5. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Meinen Hund habe ich über eine Tierschutzorganistatino aus Spanien bekommen. Ein Welpe, von der Strasse.

    Hat alles wunderbar geklappt. Er wurde von dieser Organisation auch geimpft, untersucht usw. und hat sich gut entwickelt.

    Ist ein Mischling.

    [​IMG]
     
    #5
    User 12616, 6 Oktober 2005
  6. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Diotima :grin: der is ja hübsch :eek4: :engel: :tongue: :zwinker: :gluecklic :kiss: :herz:

    vana
     
    #6
    [sAtAnIc]vana, 6 Oktober 2005
  7. sarkasmus
    Gast
    0
    Wer von euch hat eine hund? ich (so ein zufall aber auch :link: )
    Welche Rasse ist das? weimaraner
    Was wäre ein "idealer" Hund zum anfangen,wenn man noch nie eine gehabt hat? auf jeden fall nieeeeeeemals diese rasse, gut gemeinter tipp. ich schätze, da muss man sich wirklich gründlich per bücher oder internet informieren, bevor man 'ne passende entscheidung treffen kann. haben wir so zumindest gemacht.
    ok..... dann trotzdem bei der rasse gelandet, lag wohl mehr daran, dass wir einen hund mit ausgeprägtem charakter brauchen :grin:
     
    #7
    sarkasmus, 6 Oktober 2005
  8. ATS21
    ATS21 (34)
    kurz vor Sperre
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Weimaraner? Jagdlich geführt und ausgebildet? Abgelegte Prüfungen??

    Gruß ATS21

    P.s. Als Jäger empfehle ich Dir einen kleinen Münsterländer, sehr familienliebe Hunde.
     
    #8
    ATS21, 6 Oktober 2005
  9. Rainbow_girl
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wer von euch hat eine hund?
    ich :grin:

    Welche Rasse ist das?
    Ein kleiner Münsterländer

    Was wäre ein "idealer" Hund zum anfangen,wenn man noch nie eine gehabt hat?

    Ich würde sagen ein Golden Retriever oder Boxer.
    Jedenfalls besser kein typischer Jagdhund, kein Schäferhund, kein Kampfhund, kein Terrier, kein Husky. Aber so allgemein kann man das wohl nicht sagen.Kommt halt drauf an welche Rasse deine Eltern schön finden, ob sie einen kleinen oder großen Hund wollen, ob es ein Schoßhund sein soll oder ein quirliger, den sie ständig beschäftigen müssen, ob er aufs Haus aufpassen soll usw.

    :grin: :grin: Unser kleiner Münsterländer wird nicht jagdlich geführt, ist ein sehr lieber Hund, sehr gehorsam, leicht zu 'händeln'. Aber bis wir ihm das Kaninchen-jagen abgewöhnt hatten, das hat gedauert. Mittlerweile guckt er sie aber nicht mal mehr an wenn sie direkt vor seiner Nase entlanghoppeln. *g*
     
    #9
    Rainbow_girl, 6 Oktober 2005
  10. sarkasmus
    Gast
    0
    Off-Topic:
    nope, keine jagdliche führung. und fang keine grundsatzdiskussionen an, von wegen nur für jäger gedacht etc. :zwinker: hab da ne ausgeprägte meinung und sage aber auch bewusst, dass der hund nicht von jedem gehalten werden kann/sollte, unserer aber wurde von ebenfalls echten jägern schweren herzens sehr gelobt
     
    #10
    sarkasmus, 6 Oktober 2005
  11. ATS21
    ATS21 (34)
    kurz vor Sperre
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Och hättet Ihr ihm gar nicht abgewöhnen brauchen. Wildernde Hunde darf man zwar töten, mit Ausnahme von,...... ausgewiesenen Jagdhunderassen. Kann ja auch mal der Jagdhund eines anderen Jägers sein der sich etwas "verirrt" hat und die Reviergrenze nicht kannte. Ergo, Münsterländer leben auch "jagend" sicher :zwinker: :tongue:
     
    #11
    ATS21, 6 Oktober 2005
  12. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Wer von euch hat eine hund?
    ich nicht ...... aber den Wunsch nach einem Hund habe ich seit meiner Kindheit, in der ich im Urlaub mich mal mit einem Bernhardiner sehr eng angefreundet hab ; die Paranoia vor dem "schmutzigen Tier" seitens meiner ELtern und eine ausgeprägte Angst vor Hunden hat mich neben finanziellen Problemen bisher davon abgehalten. Also hab ich angefangen zu lesen, Hundezüchter zu besuchen und hab mir Hundeschulen angeguckt ....
    Ich hab mir bis jetzt noch keinen Hund angeschafft, obwohl ich es längst könnte, weil ich bis jetzt noch nicht die optimalen Bedingungen für ein Leben mit Hund garantieren konnte (u. a. zwei Spaziergänge täglich und daß ich ihn zur Arbeit mitnehmen kann).

    Was wäre ein "idealer" Hund zum anfangen,wenn man noch nie eine gehabt hat?
    Als erstes solltest Du mal überlegen welche Art Hund Dich interessiert - und eine Menge lesen über Hunde. Gute Hunderassen für Anfänger sind z. B. die meisten Schoß - und Begleithunde (Havaneser, Malteser, Yorkshire, ...), Labradore (Labrador Retriever, Golden Retriever) und einzelne andere Rassen (Pudel, Beagle, Dackel, Collie usw.).
    Aus dem GU-Verlag gibt´s da ein Buch "Hunderassen von A - Z", find ich für einen ersten Eindruck sehr praktisch ..

    (Ein Weimaraner ist übrigens ein klassischer Jagdhund, der ohne feste Erziehung zu einer wirklichen Gefahr werden kann - das mag ja optisch ein schöner Hund sein, aber als Tier für einen Anfänger ist er auf keinen Fall geeignet !)


    edt. : Meine Wahl für einen Hund ist übrigens nach langer ausgewogener Überlegung ein Havaneser weil
    - sowohl als Ein-Mann als auch als Familienhund geeignet, kann gut mit Kindern
    - relativ sportlicher Hund, braucht aber keine anspruchsvollen Bewegungsaufgaben wie vergleichsweise bei einem Hüte-Hund
    - keine häufigen Krankheiten
    - welpenhafte Fröhlichkeit bis ins hohe Alter, ausgeprägte Leidenschaft zum Erlernen von Tricks (wurde ursprünglich häufig im Zirkus eingesetzt)
    - geruchsloses Fell
    - kein Kläffer
    - kein Haarverlust (kommt aus Cuba, einem Land mit tropischen Wetter, daher kein Wechsel des Fells) - einzige Alternativen ohne Haarverlust wären sonst nur noch Pudel und Airedale Terrier
    - kann sowohl in der Stadt als auch in einer Wohnung gehalten werden
     
    #12
    Grinsekater1968, 6 Oktober 2005
  13. antsche
    Gast
    0
    hab nen schwarzen labrador. mittlerweile 5 jahre alt.

    ein anfängerhund. hm. was soll ich sagen. ist auch unser erster. wie grinsekater auch schon sagte, ist ein retriever, ob nun labrador oder golden retriever, zumindest in der größenordnung, sicherlich recht gut geeignet. sind äusserst gutmütige familienhunde.

    ansich wäre als anfänger (klingt ein bischen komisch finde ich) ein welpe besser als ein hund, der aus anderer familie kommt, oder einen den man von einer tierschutzorganisation aus anderen ländern holt. ich finde das zwar äusserst löblich einen hund zum beispiel aus dem tierheim zu retten, aber gerade wenn man noch nicht allzuviel ahnung hat, auch recht gefährlich. zum einen weiß man absolut nicht was für einen hund man bekommt, was dieser schon erlebt hat etc. daher halte ich dafür ausreichende erfahrung mit hunden für wichtig. man kann echte schwierigkeiten mit diesen tieren kriegen.

    man sollte sich vorher ausreichend gedanken dazu machen. hab ich genug zeit für das tier. wer läuft mit dem hund. gerade hunde wie labradore brauchen sehr viel auslauf. unser ist den ganzen tag draussen und läuft morgens und abends anderthalb stunden mindestens. zudem ist er dann noch viel mit mir im stall mit anderen hunden am spielen. Diese hunde brauchen ausreichend beschäftigung, aufgaben etc. sonst langweilen sie sich.
    eine hundeschule ist gerade für den anfang recht gut. eine begeleithundeprüfung finde ich wichtig. aber auch da sollte man sich hundeschulen im voraus angucken.

    mit kleineren rassen kenn ich mich kaum aus, für uns kam nur ein großer in frage.

    Hunde, die unter "kampfhunderasse" fallen finde ich vollkommen falsch in anfängerhänden. Mit den tieren kann man soviel falsch machen.

    ein welpe vom züchter ist sicherlich teurer, halte ich aber für besser, da man sich deren nachkommen schonmal bei anderen familien anschauen kann, man weiß also was in denen steckt, was bei privaten hundeverkäufen schwierig ist.

    denkt ausreichend über die kosten nach. unser hund kostet im jahr mit impfungen etc. über 1000 euro. nicht dass euch die kosten über den kopf wachsen. und das ganze natürlich ohne ausserordentliche kosten beim tierarzt.

    Wenn ihr einen welpen kauft, achtet darauf, dass er die ersten impfungen etc schon durch hat, dass ist bei seriösen züchtern nämlich grundsatz, ebenso dass er frühestens mit 10 wochen abgegeben wird. wer euch einen welpen schon mit 5 wochen verkauft handelt falsch,
     
    #13
    antsche, 6 Oktober 2005
  14. sarkasmus
    Gast
    0
    Off-Topic:
    1000? :grrr: ............ aaaaaaalso, meiner hat alle impfungen etc. und wir kommen auf schätzungsweise 500-700. sind labradore so teuer? wow, bestimmt frisst der das ganze hausinventar mit :grin:
     
    #14
    sarkasmus, 6 Oktober 2005
  15. La Vita è bella
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    101
    0
    nicht angegeben
    wir haben/hatten folgende hunde:

    - irischer wolfshund:
    sehr gross und kräftig, familienfreundlich, wurde nicht besonders alt (ca. 7)

    - deutscher schäferhund:
    inteligent, lebensfreudig, braucht viel bewegung, familienfreundlich

    - dackel:
    hund mit charakter (absolut genial!) -> kann selbst einen irischen wolfshund die leviten lesen, inteligent, klein, familienfreundlich
     
    #15
    La Vita è bella, 6 Oktober 2005
  16. Waldbubi
    Waldbubi (40)
    Benutzer gesperrt
    20
    86
    0
    Verheiratet
    Servus bergfan!

    Wer von euch hat eine hund? Hab 2

    Welche Rasse ist das? Labrador und Englischer Setter

    Was wäre ein "idealer" Hund zum anfangen,wenn man noch nie eine gehabt hat? Golden Retriever, sehr ruhiges und gutmütiges Tier

    Meine Eltern überlegen ob sie sich eine zulegen sollten,deshalb würde ich gerne so viel wie möglich an informationen vorher sammeln.
    Vllt könnt ihr mich da ein wenig unterstützen?
     
    #16
    Waldbubi, 6 Oktober 2005
  17. antsche
    Gast
    0
    nee, liegt nicht am labrador. okay, vielleicht hätte ich dazu sagen sollen, dass unser hund nur ein bestimmtes futter verträgt. sonst kotzt der nur. bluttest ist gerade in arbeit. das futter ist nicht allzu billig.
     
    #17
    antsche, 7 Oktober 2005
  18. Rainbow_girl
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Tatsache? :grin: Na ja, wir wohnen eh nicht im klassischen Jagdgebiet, sondern am Stadtrand, zwar mit viel Grün, aber von Autobahnen umgeben. *g* Und ob Autofahrer Rücksicht auf ausgewiesene Jagdhundrassen nehmen?? :tongue: Hundi lebt schon sicherer, wenn er dem Karnickel nicht auf die Autobahn folgt. :grin:
     
    #18
    Rainbow_girl, 7 Oktober 2005
  19. ATS21
    ATS21 (34)
    kurz vor Sperre
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    tatsache; auch "Schäferhunde" von Schäfern, Polizei und Rettungshunde mit kennzeichnung z.B. Roter Signalhalsung etc sind vom töten während wilderei ausgenommen.

    Umnd Ja, Dein Hundi lebt mit Sicherheit sicherer wenn er sich nicht auf einer Autobahn blicken lässt :tongue:

    Guter rat, Kauft Euch in einem Jagdwaffen/Jagdzubehörgeschäft mal eine Signalhalsung, die ist so Orangerot. Kostet ca 4-10 Euro,... Wird Jagdhunden bei Treib- und Drückjagden umgehängt damit kein Jäger den Hund mit etwas anderem verwechselt... Kann keinesfalls schaden :zwinker: :tongue:
     
    #19
    ATS21, 7 Oktober 2005
  20. Gucky
    Gucky (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    Welche Rasse ist das?
    Rottweiler

    Was wäre ein "idealer" Hund zum anfangen,wenn man noch nie eine gehabt hat?
    Also viele ideale Hunde wurden ja schon genannt, man sollte halt wirklch nicht mit einem Hund anfangen, der einem kräftemäßig überlegen ist, weil der nämlich dann mit einem spazieren geht und nicht ihr mit ihm und auch sonst ganz schnell anfängt andere Dinge bei euch zu Hause "bestimmen", das klingt vielleicht blöde, aber Hunde sind da wie Wölfe, die versuchen die Rudelherrschaft an sich zu reißen, aber jetzt keine Angst bekommen, wenn ihr mit eurem Hund eine Hundschule besucht, werden da meist ja auch noch diverse Tipps gegeben, wie man dem gut entgegen wirken kann.
     
    #20
    Gucky, 7 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hund
caotica
Umfrage-Forum Forum
31 März 2014
52 Antworten
huhngesicht
Umfrage-Forum Forum
5 März 2014
209 Antworten
-Alex-
Umfrage-Forum Forum
9 Juli 2013
35 Antworten
Test