Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Laura888
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Juni 2008
    #1

    Hungergefühl..... krieg trotzdem nichts runter

    Vor 2-3 Jahren hatte ich mal eine Essstörung , das schlimmste an der sache war das gefühl im Magen ..... Hunger zu haben und nicht runterzubekommen... durch psychologische Hilfe habe ich den Absprung geschafft .....

    Seitdem hatte ich nie wieder das bedürfniss abzunehmen oder sonst was
    zuzeit habe ich viele probleme die mir auch psychisch nah gehen und ich hab seit 2 tagen bemerkt das ich total Hunger habe aber sobald ich was esse einfach nicht runterkriege, ich könnte würgen aber eigentlich habe ich bärenhunger, genauso wie früher .... dieses gefühl..... ich weiß nicht ob das nur ne phase is aber ich habe furchtbare angst das dass ganze spiel wieder von vorne anfängt, das ich nicht mehr Essen kann obwohl ich Hunger habe ...
    ich will ja was essen aber es geht einfach nicht
    was soll ich tun? ist jemand selbst davon betroffen?
     
  • User 35148
    User 35148 (44)
    Beiträge füllen Bücher
    6.419
    218
    341
    vergeben und glücklich
    8 Juni 2008
    #2
    Was ist denn letztens passiert, dass Dich so mitnimmt?
    Vielleicht ist das "nur" eine Reaktion darauf, aber schon seltsam.

    Hattest Du damals eigentlich auch Deinen Magen bzw. Dein "Verdauungssystem" untersuchen lassen?

    Und...Hast Du denselben "Brechreiz" wenn Du etwas trinkst?
    Wie wäre es mit einem Milkshake oder einem schwereren Saft, vielleicht mit Banane?

    :engel_alt:
     
  • Laura888
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Juni 2008
    #3
    viel viel stress mit meiner beziehung mit dem ich schon zusammen wohne, das belastet mich so sehr

    ja ich trinke auch weniger wie vorher
    das gefühl is total eklich
     
  • User 35148
    User 35148 (44)
    Beiträge füllen Bücher
    6.419
    218
    341
    vergeben und glücklich
    8 Juni 2008
    #4
    Zuviel Stress ist nie gut.

    Kannst Du nicht ein paar Tage wegfahren, Dich etwas von dem Stress loseisen, Dich beruhigen, und dann etwas futtern?

    Hängt das Gefühl mit bestimmten Geschmäckern zusammen,
    oder kommt es, sobald etwas "den Boden Deines Bauches" erreicht?
    Reicht schon ein kleiner Schluck, ein kleiner Happen?
    Oder wärst Du noch in der Lage, eine "Powerdrink" oder einen Müsliriegel zu futtern?

    Ich fürchte nur, Du wirst Dich zwingen müssen, etwas zu essen.

    Bevor es extrem wird, und Du aushungerst, solltest Du vielleicht doch Deine Speiseröhre und die oberen Darmteile untersuchen lassen.

    :engel_alt:
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    8 Juni 2008
    #5
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • Laura888
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Juni 2008
    #6
    es ist ein ganz ganz furchtbares gefühl kaum zu beschreiben...
    wenn ich sitzte spüre ich es nicht ... ich habe mich gerade gezwungen ne banane und apfel zu essen beides habe ich teils teils gegessen..... und davor noch ne gulaschsuppe ... aber trotzdem das hungergefühl verschwindet einfach nicht

    und das schlimmste is ich kann kaum laufen weil wenn ich aufstehe dann fühlt es sich so an als würde mein magen den boden runterfallen .,.... kann ich schwer beschreiben...... aber er fühlt sich so schwer und doch leer an.... sobald ich weider sitze lässt das gefühl nach

    naja urlaub weiß nich..... weil ich in 3-4 wochen eh wegfliege ...
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    8 Juni 2008
    #7
    Wenn Du damals psychotherapeutische Hilfe hattest, könntest Du die damaligen Stellen jetzt spontan aufsuchen? Quasi Notfallintervention? Vielleicht hilft es ja schon, wenn Du einen Termin vereinbarst?

    Ich nehme an, wer einmal solch eine Störung hatte, ist im Krisenfall entsprechend anfällig, dass die Seele da wieder entsprechend reagiert?

    Wie hast Du damals aus der Essstörung herausgefunden? Hattest Du damals vielleicht bestimmte Methoden, wenn es Dir schwerfiel zu essen?

    Dein Vorteil: Dir ist bewusst, dass Du auf diese Art auf Kummer reagierst, Du kannst gegensteuern, auch wenn das nicht sofort klappen mag und nicht so einfach ist.
    Du hast die Essstörung überwunden - jetzt geht es Dir gerade wieder nicht so gut, aber Du kannst auch jetzt wieder was tun und vermeiden, dass diese Essstörung an Macht gewinnt. Zeig ihr, wer bestimmt. Das bist Du.

    Und Du kannst gezielt nach Hilfe und Unterstützung suchen, wenn Du allein nicht gut vorankommst. Vielleicht kannst Du ja auch bei einer Beratungsstelle in Sachen Essstörungen anrufen, wenn Deine frühere Psychotherapie-Adresse erst später Termine hat?
     
  • RescueGirl22
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    101
    0
    Verlobt
    9 Juni 2008
    #8
    Hm ich würde dir raten, mal zum Arzt zu gehen..Ich hatte vor ca.1 Woche ähnliche Beschwerden (ständige Übelkeit und das Gefühl, sich übergeben zu müssen, sobald ich was esse) und bei mir hat sich herausgestellt, dass ich eine Magenschleimhautentzündung habe..Wie gesagt, lass dich mal auf köroerliche Ursachen testen, deine Beschwerden könnten durchaus dazu passen! LG
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.584
    248
    712
    vergeben und glücklich
    9 Juni 2008
    #9
    kann das nicht auch an der hitze liegen?egal, ob ich hunger hab oder nicht, wenns so heißt ist bekomm ich einfach nicht viel runter.
     
  • JackyllW
    JackyllW (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    678
    103
    1
    nicht angegeben
    9 Juni 2008
    #10
    besuche deinen ehemaligen therapeuten, ich hatte selbst ne essstörung und befürchtete damals nach der trennung von meinem ex rückfällig zu werden. zwei drei termine (die hast du pro jahr sogar kostenlos) haben voll ausgereicht :smile:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    9 Juni 2008
    #11
    Klar kann es auch an der Hitze liegen und muss mit der früheren Essstörung nichts zu tun haben.

    Aber wenn derzeit wieder eine seelische Belastung besteht und sie fürchtet, dass sich das wieder im Essverhalten niederschlägt, würde ich vorsichtshalber Termine beim damaligen Therapeuten vereinbaren. Als Absicherung. Vielleicht kann derjenige ihr auch die Angst nehmen, mal eben schnell wieder rückfällig zu werden.
     
  • User 35148
    User 35148 (44)
    Beiträge füllen Bücher
    6.419
    218
    341
    vergeben und glücklich
    9 Juni 2008
    #12
    und im Extremfall ist es eine durch den Stress verursachte Entzündung.
    Wenn Du also ganz sicher gehen willst, geh zu beiden Ärzten.
    Lass Dich untersuchen und bekämpfe den Stress!

    :enge_alt:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste