Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich bin 22 mein Freund ist 36

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von misio, 13 Juni 2005.

  1. misio
    misio (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    Single
    Hallo erst mal!
    Ich heiße Isabella und bin neu hier und habe ein großes problem...vor 2,5 Jahren habe ich meinen Freund kennengelernt und er ist auch mein erster. Anfangs wollte ich noch überhaupt keine Beziehung, aber nachdem wir uns kennenlernten änderte sich meine Meinung und wir waren ein Paar...ich versuche mich möglichst kurz zu fassen,damit ihr auch weiter lest:smile: ich wohnte bei meinen eltern und nach einem halben Jahr schliefen wir das erste mal miteinander. Meine Eltern lernten ihn kennen und fanden ihn nett. Allerdings erfuhren sie später wie alt er war (ich 20 er 34, er sieht aber viel junger aus)und hatten auf einmal ein Problem mit unserer Beziehung und wollten ihn nicht akzeptieren, besonders mein Stiefvater der 2 Jahre älter ist als mein Freund. Er meinte diese Beziehung würde nicht gut gehen. Meine Eltern sagten dass ich blind sei und wahrscheinlich einen Vaterkomplex habe und wollten mich zum Psychologen schicken.Ich verstehe mich sehr gut mit meinem Freund und habe auch viele dinge gelernt wie auch Deutsch, da ich Polin bin und erst kurze Zeit in Deu. wohnte.Über Beziehungs Probleme konnte ich jeder Zeit mit ihm reden, denn ich hatte gar keine Erfahrung, was das anbelangt. Nach einem halben Jahr zog ich zu ihm. Ich sagte meinen Eltern dass ich ihn liebe und mit ihm zusammen bleiben möchte egal wie alt er ist. Anfangs akzeptierten sie meine Entscheidung, auch wenn sie der Meinung waren, dass es nicht gut geht und ich unglücklich werden würde.Nach einer gewissen Zeit verlobten wir uns und feierten zusammen mit meinen Eltern.Ich war sogar bereit ihn zu heiraten, weil er mein Traummann war und dazu noch der erste.Mein Freund würde Arbeitslos und somit sahen wir uns 24 Std am Tag und hatten damit auch so einige Schwierigkeiten und Probleme. Nach einem größeren Problem was wir miteinander hatten ( er ist mir immer treu gewesen auch wenn er nebenbei als Türsteher gearbeitet hat). Bei diesem Problem zog ich aus und wohnte wieder für einige wochen bei meinen eltern die sich freuten und mir zu verstehen gaben, dass sie recht hatten. Nach einer Weile merkten wir aber beide dass wir uns vermissten und sprachen uns nochmal aus und entschieden uns für einander. Danach war das Problem mit meinen Eltern wieder da und größer als vorher. Sie wollen ihn einfach nicht sehen auch wenn sie den grund für die Trennung nicht kannten. Ich stehe jetzt vor einer großen Entscheidung, die mein Vater mir eingeräumt hat. Ich liebe meine Eltern sehr und ich möchte sie nicht enttäuschen, irgenwo verstehe ich die Angst meiner Eltern(sie sind zur zeit sehr traurig und lassen es mich spüren) und ich möchte nicht das sie traurig sind,weil sie mich lieben und die möchten das beste für mich. allerdings liebe ich meinen Freund und vermisse ihn sehr wenn wir uns nicht sehen können. Welche Entscheidung ist die richtige???????????? Bitte helft mir...
     
    #1
    misio, 13 Juni 2005
  2. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    mit 22 bist du doch schon erwachsen genug,eine entscheidung zu treffen!und diese müssen auch deine eltern akzeptieren!also hör auf dein herz!
     
    #2
    User 12216, 13 Juni 2005
  3. miezmiez
    miezmiez (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das denke ich auch, dass du alt genug bist so eine Entscheidung zu treffen!
     
    #3
    miezmiez, 13 Juni 2005
  4. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    ********
     
    #4
    User 24257, 13 Juni 2005
  5. deiwl
    Gast
    0
    Darf ich mal ganz frech fragen, wie alt deine Mutter ist, wenn dein (Stief)vater 16 Jahre älter ist als du?

    Es ist recht schwer dir einen Rat zu geben. Vor welche Entscheidung hat dich dein Vater denn gestellt? Freund oder Familie?

    Auf der einen Seite fanden sie ihn nett, dann nicht mehr, als sie sein Alter erfuhren. Finde ich schonmal verdammt unlogisch.
    Auf der anderen Seite habt ihr euch bereits einmal getrennt, ein eher schlechtes Zeichen. Dazu kommt, dass er dein erster Freund ist, du also noch keine Erfahrungen in Sachen Liebe gemacht hast, und somit nicht wirklich weißt, ob das Liebe ist. Dass du daran glaubst ist schonmal gut, aber leider wird man oftmal eines besseren belehrt.

    Wenn du dich jetzt für deinen Freund entscheidest und es geht schief, nehmen deine Eltern dich nicht mehr zu Hause auf?
    Das finde ich mehr als verantwortungslos, da sie dich damit vor die Entscheidung stellen, in welcher Abhängigkeit du leben möchtest.

    Die Frage ist, ob du einen gesicherten Arbeitsplatz hast, und im Notfall auch alleine zurechtkommen würdest. Wenn das der Fall ist, solltest du dich ganz klar für deinen Freund entscheiden.
    Wichtig ist, dass du nicht von ihm abhängig bist. Denn wenn das der Fall ist, könntest du ein Problem bekommen.

    Ich glaube nicht, dass deine Eltern dich im schlimmsten Fall auf der Straße sitzen lassen würden, aber möglich ist leider alles.

    Also, die Kernfrage ist wohl, was wäre wenn das mit deinem Freund nicht klappt, und du dich ohne Hilfe deiner Eltern durchschlagen müsstest?
     
    #5
    deiwl, 13 Juni 2005
  6. misio
    misio (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Single
    erst mal vielen dank...sicher ist das meine Entscheidung, aber es fällt mir schwer...ich weiß meine Eltern werden immer für mich da...egal wie ich mich jetzt entscheide...mein Vater hat gesagt, dass wenn ich mit ihm weiter zusammen sein möchte, dann hilft er uns beiden nicht und er möchte uns dann auch nicht zusammen sehen...das tut mir weh...ich bin meinen Eltern sehr dankbar für das was sie für mich getan haben (ich arbeite bei ihnen im Restaurant) und ich möchte dass sie auch glücklich sind. Ich kann jeder zeit wieder nach Hause...die Türen stehen immer für mich offen...das ist war dass ich mir nicht sicher bin ob das die Liebe für ewig ist...aber er gibt mir alles was ich brauche um mich wohl bei ihm zu fühlen...ich habe mir früher auch schon mal gedanken über unseren Altesunterschied gemacht, aber mit der zeit habe ich das total vergessen...

    ah so....meine Mutter ist 40...mein richtiger Vater ist 45 und mein Stiefvater 38...ich denke er kommt sich gegenüber meinem freund blöd vor...
     
    #6
    misio, 13 Juni 2005
  7. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Einfache Frage:
    Mit wem willst du den Rest deines Lebens verbringen, eine Familie gründen, mit wem stellst du dir deine Zukunft vor ?
    Mit deinen Eltern oder deinem Freund ?
    Vorsicht bei der Antwort, denn die Sache hat einen Haken !
    Du musst dir nämlich absolut sicher sein, dass du es WIRKLICH willst !
    Entscheidungen haben den Nachteil, dass eine Seite immer verliert.
    Aber man kann nicht alles haben im Leben. Und keiner kann dir die Garantie geben, ob deine Entscheidung richtig ist.
    Manchmal heißt es entweder ... oder ...
    Aber wenigstens hast du dann eine Entscheidung getroffen.
    Viel Glück und viel Kraft!
     
    #7
    waschbär2, 13 Juni 2005
  8. Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    Nun meine Meinung ist, daß Du jetzt langsam mal anfangen solltest, Prioritäten für Dein Leben zu setzen!

    Willst Du auf Ewig das gut behütete Mamikind sein oder eventuell doch Erwachsen werden ?

    Ich vermute mal, daß Deine Mutter und Dein Stiefvater sehr dominant in eurer Familie sind.....was sie sagen,das mußt Du machen, egal ob Du mit 22 das willst oder nicht.

    Völlig übertrieben ist in meinen Augen,daß sie Dich zum Seelenklempner schleifen wollen.....meiner Meinung nach sollten beide sich da lieber mal vorstellen!

    Mädel, Du bist 22 !! Handle dementsprechend wie eine Erwachsene!
    Die Argumente und Handlungsweisen Deiner Eltern lassen für mich den Schluß zu, daß sie in Dir immer noch das 15 Jährige süße Ding sehen, das zu spät aus der Disco gekommen ist und das man nun mit aller Macht vor allem abschirmen muß was einen Bart tragen könnte.....

    Sie werden akzeptieren lernen müssen,daß Du nun Dein eigenes Leben führst und Du solltest das auch unmißverständlich klar machen !!
     
    #8
    Mr.Eierhals, 13 Juni 2005
  9. misio
    misio (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Single
    Ich kann eigentlich machen was ich will und wann ich es will, bei meinen Eltern genau so wie bei meinem Freund, weil sie mir vertrauen...und ich habe es noch nie ausgenutzt...ich will nur eine Lösung finden in der ich meine Beziehung weiter führen kann und meine Eltern zufrieden sind...und das wird schwierig...meinen Eltern geht es einfach darum dass mein Freund 14 Jahre älter ist und viele Bekannte sind der selben Meinung...und die sagen dass wir in Zukunft wieder viele Probleme haben werden...was immer das auch heißen mag...deswegen habe ich Angst dass sie recht haben..:-((((((((((...das möchten sie mir ersparen
     
    #9
    misio, 13 Juni 2005
  10. Sascha_CH
    Sascha_CH (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Irgendwo hier im Forum ist auch meine Leidensgeschichte diesbezüglich :smile:

    Nun ja, meine Ex-Angbetene Dame hatte ebenfalls einen Freund. Ihr Freund war ebenfalls um einiges älter als sie. In ihrem Fall warens etwa 20 Jahre Unterschied. Dass Duell bzw. die Entscheidung ihrerseits ging zu seinen gunsten aus. Ich zog den kürzeren und büsste mit einem 3fachen Herzbruch.

    Überlegs Dir gut misio... 16 Jahre sind immerhin 16 Jahre. Es sind nicht nur 16 Biologische Jahre sondern ebenso 16 Jahre Erfahrung, 16 Jahre Interessen, 16 Jahre Wünsche, 16 Jahre Zukunftsträume.

    Vor etwa 1.5 Jahren (als die andere Dame bei mir aktuell war) schwor sie anschliessend auf ihn. Sie hatte die Absicht, mit ihm eine Familie zu gründen - obwohl sie sich eigentlich nie sicher war ob sie wirklich mit IHM ihre Familie gründen will. Die Ironie am Ganzen ist, dass sie (nachdem sie nun bereits ein Kind von ihm bekommen hat) bemerkt hat, dass alles anders gekommen ist als sie eigentlich wollte. Vor ein paar Wochen schrieb sie mir dass sie sich mit ihrem Entscheid ihr eigens Gefängnis zimmerte.

    Schlussendlich zählt aber weder das Alter noch eine Distanz. Wenn die Gefühle stimmen ist doch alles andere Wurscht? Überstürze aber nichts und überleg Dir mal genau, was Dir denn so an ihm gefällt. Kannst Du Dich mit dem Gedanken anfreunden, dass Du wohl nie mit ihm zusammen den Ruhestand geniessen kannst, dass seine Biologische Uhr tickt und Ihr langsam in den Stress kommt wenn Familie noch geplant sein sollte... usw.

    Dinge, mit welchen Du Dich auseinander setzen solltest. Nicht dass Du am Schluss da stehst wie meine verflossene. Wär doch schade...

    Gruss, Sascha
     
    #10
    Sascha_CH, 13 Juni 2005
  11. Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    Also trotz allem, in meinen Augen läßt Du Dich von Deinen Eltern viel zu stark "gängeln"........Was gibt ihnen das Recht sich da einzumischen?
    Das ist eine Sache , in die sie überhaupt nichts reinzureden haben!
    Und der Gipfel der Unverfrorenheit ist ja wohl, daß Mami und Stiefpapa ihre 22 Jährige Tochter zum Psychologen schleifen wollen.......Nur weil sie sich in einen älteren Verliebt hat, der zufällig Türsteher ist (liegt es evt daran?)

    Verliebt zu sein heißt auch sich gegen Widerstände durchzusetzen.
    Eine Beziehung heißt auch zu seinem Partner zu stehen!
    Und es gibt garantiert genug Knatsch mit Deinem Partner wegen der Maßlosigkeit der Manipulationsversuche seitens Deiner Eltern.

    Und mit 22 sollte man doch soweit sein, mit der Faust auf den Tisch zu hauen und zu sagen: Stop, das ist mein Partner! Das ist mein Leben in das ihr euch ungefragt permanent einzumischen versucht! So etwas kann und will ich mit 22 nicht mehr tolerieren!
    Ich bin Erwachsen, findet euch endlich damit ab, daß ich meinen eigenen Weg finden muß.
    Laßt bitte das Thema Freund ein für alle Mal in meiner Gegenwart."


    FINDE ES SELBER HERAUS, OB ES FUNKTIONIERT!!

    (Mein Gegenbeispiel ist mein eigener Vater, der in 2. Ehe mit einer 23 JAhre jüngeren Frau verheiratet ist und mit ihr 4 Kinder hat (er ist jetzt 63, sie 40) kennengekernt haben die beiden sich als sie 19 und er 42 war)

    @Sascha_CH

    Hätte Wäre Wenn.......Spekulationen.......sowas liebe ich!! :kotz:
    Wenn jeder genau wüßte, was später mal kommt, wäre das ganze Leben Stinklangweilig! Dann wäre doch überhaupt kein Reiz mehr da überhaupt jemanden kennenlernen zu wollen!
    Woher willst Du wissen, ob es andersrum nicht genau so scheiße gelaufen wäre??

    Außerdem....die biologische uhr einer Frau tickt schneller als die eines MAnnes! Männer bleiben bis ins hohe Alter Zeugungsfähig! Das sollte also kein Grund sein........
     
    #11
    Mr.Eierhals, 13 Juni 2005
  12. Felicia
    Felicia (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Huhu,

    also ich gebe nun auch mal meinen Senf dazu :zwinker:

    Ich bin 22 und mein Freund wird 35. Für mich überhaupt kein Problem. Wir liegen beide auf derselben Wellenlänge, teilen gemeinsame Interessen und ... ja, es klappt einfach.

    Meine Mutter wird 42, ist also "nur" 7 Jahre älter als mein Schatz. Auch sie hat kein Problem damit. Am Anfang hat sie natürlich erstmal geschluckt, aber sie versteht sich sehr gut mit ihm und meine kleine Schwester himmelt ihn ebenfalls an.

    Mein Tipp für dich (haben die anderen zwar teilweise auch schon so gesagt, aber ich fass es jetzt einfach nochmals in meine eigenen Worte):

    Baue dir ein eigenes Leben auf. Setze Prioritäten und überlege, was du willst, wie du es willst, wann du es will und vor allem führe dir vor Augen, was du dafür tun musst.

    Ich bin zwar wirklich glücklich mit meinem Freund und würde ihn um nichts in der Welt mehr hergeben wollen, aber es kann durchaus der Tag kommen, an dem er das anders sieht und ich keinen Einfluss darauf habe. Und mit dieser Situation musst du dich auseinander setzen. Sie kann eintreten, muss aber nicht.

    Irgendwann wirst du sicher einmal (dauerhaft) das heimische Nest verlassen. Wenn du die Hilfe von deinem Freund haben kannst, dann nimm sie ruhig an. Sichere dich aber ab, falls etwas schief geht und mach dich auf keinen Fall von ihm oder irgendwem anders abhängig. Das sind meine Tipss, die ich dir aus eigener Erfahrung geben kann.

    Zu deinen Eltern. Ich verstehe auch nicht so ganz, warum sie denn damals ihre Meinung geändert haben. Sicher haben deine Eltern Entscheidungen getroffen, die dir nicht gefallen haben und du hast es akzeptiert. Das müssen sie in deinem Fall auch. Ich habe festgestellt, dass Eltern oftmals erst lernen müssen, Entscheidungen des eigenen Kindes als vollwertig anzuerkennen und zu respektieren.

    Deine Eltern haben dir in deinem Leben vieles beigebracht, also bringe du ihnen doch bei, wie man den Lebensweg des Kindes akzeptieren lernt. Du könntest ihnen ja sagen, dass du viel von ihnen mitbekommen hast, dass du sie und ihre Meinung schätzt, aber dass es einfach an der Zeit ist, dass du dein Leben selbst in die Hand nimmst und auch dazu lernst. Ich denke, das werden sie sicher verstehen.

    Liebe Grüße,
    Felicia
     
    #12
    Felicia, 13 Juni 2005
  13. misio
    misio (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Single
    Felicia ich habe paar Fragen an Dich...wie lange bist du mit deinem freund zusammen? wie viele Freunde hattest du noch vor ihm? streitet ihr euch (ich meine die großere Probleme)? hat er dich schon mal verletzt? was schätzst du an ihm???....
     
    #13
    misio, 13 Juni 2005
  14. patensen
    Verbringt hier viel Zeit
    608
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey misio! :smile:

    Mir haben auch alle gesagt, ich soll nicht mit meinem Freund zusammenziehen. Ich habs trotzdem getan und bin immer noch sehr glücklich.

    Viele Leute sind einfach nur neidisch. Wenns nicht klappt, so what! Das Leben geht weiter, und Du bist genug alt, es selber zu managen!!!

    Wer das nicht akzeptieren kann / will, der hat selber schuld.

    Mach, was Dein Herz Dir sagt. Viel Glück!
     
    #14
    patensen, 13 Juni 2005
  15. Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    Ach ich vergaß......
    Ich Vergleiche solche Situationen immer mit Motorrädern....

    Ein gutes Motorrad hat einen guten Motor.....und auch eine gute Bremse.
    Gut ist es ,wenn einer der Beiden der Motor (in diesem Falle Du aufgrund Deiner Jugend) und der andere die Bremse (Dein Parter, aufgrund seiner Lebenserfahrung) ist......

    Schlecht sind 2 Motoren oder 2 Bremsen......beides nützt nix.

    Denk mal über diese Analogie nach.

    Solche Beziehungen, mit einem Partner der deutlich älter ist, laufen sehr oft viel stabiler und sind oft auch Belastungsfähiger. Eben weil einer der Beiden mehr Erfahrungen mitbringt und der andere eben den frischen Wind mitbringt.
     
    #15
    Mr.Eierhals, 14 Juni 2005
  16. Nimmersatt
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    103
    1
    Single
    Hallo misio, Probleme gibt es in jeder Beziehung. Es ist natürlich ein leichtes für andere, die Probleme auf den Altersunterschied zu schieben. Du wirst es aber besser wissen. Ich kann verstehen, dass du deine Familie und dich zufrieden stellen willst, aber bedenke eins: deine Familie wird dich wahrscheinlich immer wieder mit offenen Armen empfangen egal was du machst, denn es ist deine Familie. Dein Freund wird aber sein Leben weiterführen, auch ohne dich und es wäre sicherlich schwieriger bei einer falschen Entscheidung zu ihm zurückzukehren. Im übrigen pflichte ich den anderen hier bei:1. solltest du jetzt beweisen, dass du einen eigenen Weg gehst im Leben, mit eigener Meinung, die du auch durchsetzen kannst. 2. liebst du ihn doch, was kann dann also falsch daran sein, dein Leben mit ihm zusammen zuverbringen?
    Zum Glück habe ich dieses Problem nicht. Meine Freundin ist auch 12 Jahre älter als ich und hat sogar drei Kinder, aber meine Familie findet sie toll und akzeptiert sie voll, weil sie weiß, dass ich glücklich bin und das ist für sie das wichtigste. Dennoch habe ich gegen Vorurteile und Missgunst zu kämpfen, die leider von meinem Freundeskreis kommen.
    Dabei musste ich leider feststellen, dass ich die Toleranz vieler meiner Freunde um einiges überschätzt habe. Ich halte es in erster Linie für Mangel an Reife und Lebenserfahrung, aber manche werden es wohl nie schaffen über ihren eigenen Schatten zu springen.
    Ich wünsch dir, dass sich die Probleme lösen lassen und deine Eltern deinen Freund akzeptieren. Sie müssen ihn ja nicht lieben, aber wenigstens respektieren. Aber glaub mir, diesen Kampf muss fast jeder führen, dessen Beziehung im Hinblick auf Altersunterschied als nicht "normal" angesehen wird.
    Du bist also nicht allein :zwinker:

    gruß Nimmersatt
     
    #16
    Nimmersatt, 14 Juni 2005
  17. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Hi,

    ich finde den Altersunterschied durchaus bedenkenswert und die Einwände deiner Eltern sehr verständlich. 14 Jahre bedeuten eben doch einen Unterschied in den Erfahrungen, Ansichten und Erwartungen an das Leben. Insofern würde ich mir die Entscheidung nicht leicht machen.

    Das heisst aber keineswegs, dass ich mich prinzipiell (so wie deine Eltern) gegen diese Bindung aussprechen würde. Im Gegenteil: Der Altersunterschied ist nicht das, was zählt, sondern die Gemeinsamkeiten in der Auffassung vom Leben. Ein 34 jähriger kann durchaus die gleichen Erwartungen an das Leben stellen, wie eine 22 jährige. Und genau dann kann es gut gehen. Liegt ihr hier auf der gleichen Wellenlänge, z.B. bezüglich Kindern, Rollenmodellen, Einkommen, Interessen, Freizeitgestaltung, etc. dann sehe ich hier überhaupt kein Problem.

    Bedenke es einmal umgekehrt: Ein 22 jähriger, der so schnell wie möglich sesshaft werden und eine Familie gründen will passt sicherlich nicht zu einer gleichaltrigen, die erst mal studieren will und sich vielleicht mit 34 zum zweiten Mal fragt, ob der eingeschlagene Karriereweg sie noch ein weiteres Mal ins Ausland treiben soll, während er die Kinder morgens in die Schule fährt und dannach am Schalter in der örtlichen Bankfiliale arbeitet.

    Nicht das Alter zählt, sondern die Einstellung.

    Gruss Uwe
     
    #17
    Uwe, 14 Juni 2005
  18. Felicia
    Felicia (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin mit ihm inzwischen fast ein Jahr zusammen.

    Vor ihm hatte ich einen Freund. Mit dem war ich ca. 4 Jahre zusammen.
    Danach eine kleine und kurze Affäre.

    Gestritten haben wir uns zwei Mal - und das, bevor wir zusammen waren. Das waren teils richtig hefitge Streitereien, sodass wir danach ein paar Tage nicht mehr miteinander geredet haben. Aber seit wir zusammen sind haben wir noch nie gestritten. Diskutiert ja, aber nichts, was man als Streit bezeichnen könnte.

    Naja, das mit dem verletzen ist so eine Sache. In dem Moment, wo du einen Menschen gern hast, bist du sehr empfindlich, was das anbelangt. Also wirklich weh getan hat er mir noch nie. Klar, das eine oder andere Mal ist man ein bisserl stinkig auf einander weil man den eigenen Kopf net durchsetzen konnte oder in einer gewissen Situation den Kürzeren gezogen hat, aber ich denke mal, das sind die "normalen" Dinge. Es tut halt ein bisschen weh - aber wirklich als "verletzen" würd ich das nicht bezeichnen.

    Hmm, was ich an ihm schätze .... vor allem seine ruhige Art. Ich bin ein sehr impulsiver Mensch und kann manchmal in Null Komma nix ganz oben auf der Palme sitzen. Er schafft es aber immer wieder, mich ebenso schnell dort wieder herunter zu holen. Er ist immer da, wenn ich ihn brauche - auch wenn wir uns nur an den Wochenenden sehen. Trotzdem hab ich immer das Gefühl, dass ich bei ihm gut aufgehoben bin. Er macht (fast) jeden Scheiß mit und ist wirklich äußerst tolerant. Und vor allem kann er gut kochen :tongue: Wir ergänzen uns einfach in gewissen Dingen sehr gut. Wir bringen uns immer gegenseitig zum Lachen, teilen viele Interessen, haben ähnliche Abneigungen und können auch mal nachts um 3 im Bett über die Erdachse philosophieren :downunder
     
    #18
    Felicia, 14 Juni 2005
  19. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    Aber auch wenn dein Freund dasselbe Alter hätte wie du, es gibt niemals eine Garantie für dauerhafte Liebe. Es kann mit einem Jüngeren genauso in die Brüche gehen, niemand weiß was die Zukunft bringt. Aber ein Mann über 30 hat schon eher den Wunsch sesshaft zu werden, er hat sich seine Hörner meist schon abgestoßen und ich denke mir, daß so eine Beziehung mit Sicherheit mehr Stabilität bieten kann.

    Lass doch das Alter Alter sein, das ist so unwichtig wenn ihr euch versteht und liebt.
    Nur als Beispiel, auch wenn ich es nicht gern bringe, da es sich um meinen Opa dreht der meine Oma wegen seiner Sekretärin verlassen hat- klassisch!
    Jedenfalls hat er sich in sie verliebt da war sie 18 und er schon über 40. Jetzt ist sie bald 60 und er über 80 und sie sind immer noch verheiratet...
     
    #19
    ElfeDerNacht, 14 Juni 2005
  20. deiwl
    Gast
    0
    Dafür kann dein Freund aber nix. Wenn sie ihn in Ordnung fanden, bis sie sein Alter gehört haben, dann sind ihre Bedenken mE grundlos.
    Ich kann doch nicht sagen: "Dein Freund ist ein netter Kerl. Was ist er? 36? Nee, der ist doch nicht nett!"
    JEDE Beziehung kann schief gehen und jede Beziehung kann gut gehen.
    Wenn ihr beide keine Probleme seht in eurem Altersunterschied, dann solltet ihr euch auch keine einreden lassen! Wenn die Interessen und die Einstellung zum Leben bei euch übereinstimmt, sind doch alle wichtigen Fragen zum Altersunterschied geklärt, oder?

    Ich würde ma sagen, dass die Zeit in diesem Fall für euch arbeitet. Das ist wie bei jeder Beziehung, bei der jemand meint, es gäbe Probleme. Glaub mir, wenn ihr erstmal 4/5 Jahre zusammen seid, habt ihr damit auch die "Kritiker" in eurem Umfeld überzeugt.
    Und das kannst du nur herausfinden, wenn du dich auf die Beziehung mit ihm einlässt. Nochmal, in jeder Beziehung gibt es Probleme. Es ist einfach nur die Frage, in wiefern man sich bereit fühlt diese Probleme anzugehen.
    Wenn ihr euch liebt und die Probleme zu lösen bereit seid, dann ist das die wichtigste Grundlage. Aber mach nicht den Fehler dir Zweifel von anderen einreden zu lassen. Selbst wenn sie dich klennen, wissen sie nicht, was du fühlst. Und sie wissen nicht, was dein Freund fühlt. Und vor allem können auch sie nicht in die Zukunft sehen.

    Häh? Komm ich nicht mit! Was bedeutet denn 16 Jahre Wünsche Unterschied?
    Ich kenne 16 Meter Abstand, 16 Kilo schwerer, aber unter 16 Jahre Wünsche kann ich mir nix vorstellen, genau wie Interesse und Zukunftstrüäume?!?
    Es geht um das hier und jetzt....und er hat eben jetzt seine Interessen und jetzt seine Wünsche und jetzt seine Zukunftspläne. Wenn diese sich mit ihren decken, was soll daran so unterschiedlich sein?

    Das können eh die wenigsten. Hab gerade wieder so einen Fall...der Mann ist nun endlich im Ruhestand und er und seine Frau haben nur noch Stress miteinander, weil er nix mit sich anzufangen weiß.

    Ähm...es geht hier um einen 36jährigen, nicht um einen kurz vor der Impotenz stehenden 63jährigen.

    EDIT: Der Vergleich mit dem Motorrad ist genial!
     
    #20
    deiwl, 14 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freund
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 13:12
7 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Renesmee16
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 November 2016
14 Antworten