Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Dilara-Zoé
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juni 2005
    #1

    Ich bin hübsch!

    Hallo.

    Irgendwie frage ich mich, warum man immer als eingebildet bezeichnet wird, wenn man sich selber hübsch findet. Selbst die Aussage "Ich bin hübsch" wirkt ja schon total arrogant und selbstgerecht. Aber warum ist das so? Ich meine, wenn man doch wirklich gut aussieht? Soll man lieber eine falsche Bescheidenheit an den Tag legen, und leugnen, dass man nunmal unübersehbar hübsch ist?

    Mir ist schon klar, dass es immer Hübschere gibt und gerade die Tatsache, dass ich nicht sage "Ich bin die Allertollste", sollte doch schon die Arroganz wieder wettmachen. Oder nicht?
    Gerade deswegen verstehe ich nicht, warum man immer schräg angeguckt wird, wenn man von sich selber sagt, dass man sich gefällt. Ist es irgendwie Pflicht, immer an sich herum zu nörgeln, nur um den bösen und neidischen Blicken der anderen zu entgehen?
    Irgendwie versuche ich darauf Antworten zu finden und alle laufen mehr oder weniger auf Neid hinaus.

    Ist es ein Verbrechen, von sich selber überzeugt zu sein?

    Ich rede da jetzt auch nicht nur davon, was andere über mich denken. Wenn jemand anderes sagt, dass er sich selber toll findet, dann würde ich den ja auch als eingebildet abstempeln. Nur warum?
     
  • kramule
    Gast
    0
    18 Juni 2005
    #2
    Also ich finde ein bisschen selbstbewußtsein gehört eben dazu. Irgendwie hast recht, es kommt nie gut an, wenn man sich selber als hübsch bezeichnet.
    Aber es kommt immer auf die art und weise an, wie und in welchem zusammenhangh man sich als hübsch bezeichnet. Vielleicht ist das bei dir der knackpunkt???
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    18 Juni 2005
    #3
    Schönheit ist eine relative Sache, deswegen kommt es leicht eingebildet rüber, wenn man sich z.B. als 'unübersehbar hübsch' bezeichnet oder behauptet, es wäre 'Fakt', dass man hübsch ist. Attraktivität ist keine Wissenschaft wie Mathematik, bei der es 'Fakt' ist, dass 2 und 2 4 ergibt. Schön und gut, dass du dich hübsch findest, vielleicht finden dich mehrere Leute in deinem Umfeld auch hübsch. Aber das heißt nicht, dass du grundsätzlich hübsch bist, d.h. dass jeder dich hübsch findet, der dich sieht. Verstehst du?

    Natürlich muss man nicht künstlich mit seiner Meinung hinter dem Berg halten, wir sind ja ein freies Land. Aber vielleicht wäre eine andere Wortwahl angebracht, sowas wie "ich bin mit mir zufrieden" vielleicht? Ach ja, und vielleicht auch nur erwähnen, wenn man danach gefragt wird, und nicht unmotiviert herumposaunen, wie hübsch man sich doch findet, das wirkt auf jeden Fall ziemlich eingebildet.
     
  • Dilara-Zoé
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    343
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juni 2005
    #4
    Eigentlich bezeichne ich mich vor anderen nie als hübsch. Weil ich eben die Befürchtung habe, dass man mich dann dumm anguckt. Irgendwie ist das sowas, was man "lernt", genauso wie die Benimm-Regeln. -> Sag niemals von dir selber, dass du dich atracktiv findest.

    Und ich denke, dass es, egal auf welche Art man es sagen würde, immer irgendwie überheblich rüberkommen würde. Nur wieso :ratlos:
     
  • 18 Juni 2005
    #5
    Ich find mich nicht hübsch - ganz und gar nicht..
    aber ich habe überhaupt kein problem damit, Menschen zu sagen, dass ich sie schön finde - wenn dem so ist..
    Und die dürfen sich auch selber gefallen - es nervt bloß,wenn es überhaupt kein anderes thema gibt - aber das wären dann eh keine "freunde" ..ergo muss ich mich ja nicht mit ihnen unterhalten *fg*
     
  • User 36171
    User 36171 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    1.986
    248
    1.075
    Verheiratet
    18 Juni 2005
    #6
    Ich denke, dass manche Menschen nicht von dieser Aussage ("Ich bin hübsch") begeistert sind, weil sie selbst kein großes Selbstvertrauen haben oder/und neidisch sind.

    Ich finde mich auch nicht hübsch und wenn jemand sagt, dass er hübsch ist kann das schon ein bisschen eingebildet rüberkommen. Allerdings kommt das auch toootal auf den Tonfall an und wie oft es wiederholt wird.

    Aber schlimmer ist es, wenn jemand, der sich wirklich über nichts beklagen kann (auch wenn das natürlich jeder, besonders in der Puberät, tut) die ganze Zeit sagt: "Ich bin bin sooo hässlich" und eigentlich nur Komplimente will.
    Aber das habe ich selbst schon gemacht, glaube ich. Naja ich versuche es zu vermeiden, aber manchmal will man halt ein bisschen Anerkennung haben..
     
  • wanci
    Gast
    0
    18 Juni 2005
    #7
    Man kann sich ja gerne hübsch finden und das auch vertreten, aber wenn man es bei jeder Gelegenheit raushängen lassen muss oder durch sein Verhalten ausdrückt finde ich das halt nicht so toll.
     
  • Dilara-Zoé
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    343
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juni 2005
    #8
    Ich würde trotzdem ganz bestimmt sagen können, dass mich auch niemand als hässlich bezeichnen würde. Zwischen hässlich und hübsch liegen Welten, ich weiß. Aber ich möchte ganz ehrlich mal jemanden sehen, der sagen würde: Die gefällt mir ja so überhaupt nicht. <- Das klingt schon wieder so eingebildet, aber es ist nunmal so. Sicher, ausschließen kann ich es nicht. Es gibt immer Ausnahmen.

    Ich verstehe nur immer noch nicht, was an meiner eigenen Meinung überheblich ist. Wenn ich sage "Ich find mich hübsch", dann ist das doch meine Meinung und somit auch nicht mehr relativ.
    Oder nicht?
     
  • leer
    leer (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    158
    101
    0
    Verheiratet
    18 Juni 2005
    #9
    @ Dilara Zoe: Foto zeigen, dann können wir mehr sagen :zwinker:
     
  • nosquii
    Benutzer gesperrt
    263
    0
    0
    Single
    18 Juni 2005
    #10
    naja hübsch ist doch irgendwie die superlative solcher ausdrücke, meiner meinung nach, kommt es eingebildet und sehr eitel rüber... wenn du sagen würdest, ich bin sehr zufrieden oder ich finde mich gutaussehend oder so... hübsch ist meiner meinung nach zu krass.. genau wie schön oder attraktiv
     
  • Baerchen82
    Baerchen82 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.328
    121
    0
    Verheiratet
    18 Juni 2005
    #11
    Nun wenn man selbst von sich behauptet, man sei unheilich schlau, wunderschön usw.. dann zerstört der/diejenige sämtliche vorhergegangene Komplimente..

    Blöd angeguckt wird man weil viele natürlich denken.. "Ja, warum sagst er/sie das.. es ist doch offensichtlich!!" Ich persönlich finde es auch besser wenn jemand von sich überzeugt ist und sich selbst schön findet.. und wennn der/diejenige es damit nicht übertreibt, sich selbst in den Vordergrund zu heben, seh ich das auch nicht ls negativ.. Leider ist die Bewertung deiner Mitmenschen sehr unterschiedlich.. denn für manche ist das schon übertrieben und für die betroffenen dann wiederrum abwertend..

    folglich solltest Du sowas nur den direkten konkurentinnen entgegen bringen.. diejenigen die sich selbst auch so schön finden.. :zwinker:
     
  • Dilara-Zoé
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    343
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Juni 2005
    #12
    Ich hab den Thread nicht eröffnet, um irgendwie über mein Aussehen zu diskutieren. Eigentlich sollte es auch eher allgemein gehalten werden.

    Und ich laufe sicher nicht durch die Welt und erzähle jedem, wie schön ich mich doch finde. So überzeugt bin ich dann auch wieder nicht, auch ich habe Makel. Vielleicht stellt ihr euch jetzt so eine Miss-Sixty Solarium-Tussi vor, aber ich bin ganz normal. Nur eben hübsch :rolleyes2 Aber das lasse ich nicht raushängen und koste es auch nicht aus. Soviel zu mir.
     
  • leer
    leer (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    158
    101
    0
    Verheiratet
    19 Juni 2005
    #13
    War doch auch nur Spaß von mir.
    Is doch egal, was die anderen über dich denken und wie du aussiehst. Du bist du!
     
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.959
    123
    2
    Single
    19 Juni 2005
    #14
    Also, da kann man was unterscheiden... da gibts die einen, die durschnittlich-hübsch sind, also, die einer breiten Masse von Menschen gefallen, und dann diese, die eben nur einer bestimmten Gruppe gefallen ^^.

    Wenn so n Durchschnittstyp sagt, er sei hübsch, wirkt das meistens auch arrogant. Is halt einfach so, das man idR etwas bescheidener mit solchen Aussagen ist. Und wer da aus der Reihe tanzt... jaja, die Geschichte mit den Gesellschaftsnormen...

    Allerdings seh ich mich auch nich grad als hässlich an. Ich weiß zwar, das ich "der breiten Masse" wahrscheinlich nich unbedingt als Idealbild erschein, dennoch glaub ich immer noch dran, das es verschiedene Geschmäcker gibt. Allerdings... naja, andere geschichte ^^.

    Insofern... bleib weiter bei deiner Meinung, viva la revolution, nieder mit der Gesellschaft und Ihren Normen.. *g*
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    19 Juni 2005
    #15
    Also, ich finds seltsam

    Sobal jemand sagt, dass er sich hübsch findet, kommen alle und meinen, dass derjenige total die Zicke sei und wollen sowas nicht hören

    Sagt aber jemand, dass er sich total hässlich findet, kommt, dass das doch gar nicht stimme etc. Fimd ich irgendwie paradox
     
  • Tilak
    Gast
    0
    19 Juni 2005
    #16
    Im privaten Bereich:
    Eine Meinung über sich selbst abzugeben ist eigentlich nciht sonderlich angebracht. Dies sollte man den Menschen seiner Umgebung überlassen. Wie will man sich selbst gegenüber wirklich objektiv sein.

    Im beruflichen Bereich:
    Bei einem Bewerbungsgespräch sieht dies natürlich schon wieder anders aus.
     
  • Dilara-Zoé
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    343
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2005
    #17
    @ Tilak:

    Warum ist es nicht angebracht, auch im privaten Bereich eine Meinung über sich zu haben? Jeder hat die, nur der eine heuchelt irgendeine Bescheidenheit vor und der andere leugnet es nicht. Klar, man kann sich selber nicht wirklich objektiv beurteilen, aber dieses objektiv finde ich relativ.
    Man kann sich doch vergleichen mit anderen und man realisiert auch die Reaktionen der anderen. Dann zählt man 1 und 1 zusammen und schon hat man einen großen Teil seines Selbstbildes.
    Darum find ich deine Aussage so ziemlich falsch.

    Und dass es im Bewerbungsgespräch schon wieder anders aussieht, finde ich dann noch unlogischer. Warum kann man sich da auf einmal selbst beurteilen, während man es im privaten Bereich eben noch nicht konnte? Da weiß man aufeinmal, was man für Vorzüge hat und darf diese auch offen zur Schau stellen. Und im Privaten Bereich weiß man nicht, was einem an sich selbst gefällt, bzw. tut so, als wüsste man es nicht?

    Wie unlogisch :grrr:
     
  • deiwl
    Gast
    0
    19 Juni 2005
    #18
    So würde ich das jetzt nicht sehen. Wenn jemand gefragt wird wie er sich findet, und darauf antwortet, dass er sich hübsch findet, wirkt das auf mich nicht arrogant. Wenn jemand aber schreibt "Was will er denn bitteschön mit der, ich bin doch viel hübscher!", dann zeigt mir solch ein Satz, dass die betreffende Person viellicht gut aussieht, es aber leider mit dem Denken nicht allzuweit her ist. Und vor allem das sich das "Denken" dieser Person auf Äußerlichkeiten beschränkt, bzw verm,ittelt es den Eindruck als denke diese Person, dass das "Hübsch sein" das wichtigste ist. Und das wiederum ist Arrogant.
    Also, wenn jemand denkt mehr wert zu sein als andere, weil er meint hübscher zu sein, dann ist es arrogant.
    Und der Satz "Ich bin toll" sagt für mich eigentlich aus, dass sich jemand in jeder Hinsicht toll findet und da solche Beiträge dann meist mit hunderten von Schreibfehlern gespickt sind, passt das dann nicht so ganz zusammen.

    Und diese Aussage ist überheblich :smile: Natürlich ist deine Meinung relativ, oder willst du jetzt auch noch sagen, dass deine Meinung aller Meinung zu sein hat?
    Nein, ich will dich nicht anpissen und mir ist klar, dass du das so nicht meinst. Für dich ist es nicht relativ, wenn es deine Meinung ist. Aber für jeden Außenstehenden ist Deine Meinung relativ.

    Mit Sicherheit könnte dich jemand als häßlich bezeichnen. Jeder Mensch hat seinen eigenen Geschmack und vor Allem: Wenn du jemanden kennenlernst, der gut aussieht, aber sobald er den Mund aufmacht (aus deiner Sicht) nur Müll rauskommt, kannst du sicher sein, dass du ihn nichtmehr so gutausehend findest. Es gibt auch Menschen, die man nicht mag, aber trotzdem gutaussehend findet, aber kein Mensch kann von sich behaupten, dass ihn niemals irgendwer als nicht gutaussehend einstufen würde.

    Also, da du ja ein Profilbild hast, kann man das ja auch umgehend überprüfen. :smile: Und eins kann ich mit Sicherheit sagen: Häßlich ist was anderes.
    Dich wird vermutlich kaum wer als "unschön" oder sowas ansehen und ich finde auch nicht, dass deine Meinung irgendwie überheblich oder arrogant klingt. Vor allem, weil du gesagt hast, dass du dich "nicht grad als häßlich" ansiehst. Übrigens haben wir (vom Jahr mal abgeshen) das selbe Geburtsdatum :smile:

    Es geht nicht darum eine Meinung zu HABEN, sondern darum, seine Meinung kund zu tun...du hast doch den Thread eröffnet
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    19 Juni 2005
    #19

    Genau das ist es. Überleg mal, wieviele Menschen es auf der Welt gibt und wieviele davon dich kennen, d.h. wieviele Urteile du über dich kennst. Wenn du in dem Kontext eine Bemerkung à la 'es gibt niemanden, der mich nicht hübsch finden würde' loslässt, dann klingt das ziemlich eingebildet. Wenn du dich persönlich hübsch findest, ist das ja ok, und das kannst du auch laut sagen, wenn das Gespräch mal auf dieses Thema kommt. Aber solche Aussagen wie die oben genannte zu treffen ist zuviel des Guten und wirkt einfach nur noch überheblich.
     
  • Tilak
    Gast
    0
    19 Juni 2005
    #20
    Man sollte natürlich eine Meinung von sich selber haben und diese auch immer selbstkritisch hinterfragen. Diese Meinung dann zu äußern wird auf andere allerdings sehr schnell arogant wirken. Daher ist Zurückhaltung eher angebracht.

    Im beruflichen Leben (Kampf) wäre dies Luxus. Bescheidenheit wird schnell als Schwäche ausgelegt.

    Schon als Kind lernt man: "Eigenlob stinkt".
    In unserer Kultur wird man eher dazu neigen, seine eigenen Fähigkeiten herunterzuspielen. Davon abweichend wird man schnell als Angeber bezeichnet.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste