Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    23 Dezember 2008
    #1

    Ich bin jugendlich, pubertär und sie ist die Liebe meines Lebens

    Ich lese hier im Forum immer wieder, dass irgendjemand einen anderen liebt ("Ich liebe ihn sooo sehr", "Sie ist die Liebe meines Lebens"). Problem bei der ganzen Sache? Die beiden sind häufig pubertäre Jugendliche, meist so 13 bis 17 Jahre alt, kennen sich vielleicht durchs Chatten oder haben gerade ihr erstes Date hinter sich.

    Habt ihr in diesem Alter auch immer gesagt, dass ihr eine Person liebt, auch wenn ihr 'nur' verliebt' wart?

    Ich weiß zum Beispiel von mir, dass ich Verliebtheit und Liebe schon immer unterscheiden konnte und als Jugendliche nie behauptet habe, jemanden zu lieben, weswegen ich mich hier beim lesen immer wieder auf's neue wundere. :ratlos:
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Jugendreisen
    2. Jugendliebe
    3. Jugendliebe
    4. Lebensmittel
    5. Faszination "Jugendliebe"
  • MsThreepwood
    2.424
    23 Dezember 2008
    #2
    Bis ich von Liebe rede, dauerts ne ganze Weile.

    Ich versteh dieses "Liebe meines Lebens"-Gerede von Paaren, die seit 1 Woche zusammen sind auch nicht. Aber wenn sie so empfinden, bitte.
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    23 Dezember 2008
    #3
    Ich war immer verdammt vorsichtig mit großen Worten - vielleicht aber auch nur, weil die Gefühle dahinter so heftig gebrodelt haben?

    Nein, beim erneuten Nachdenken merke ich, dass ich immer sehr gerne verknallt war und sogar zwischen verknallt, verliebt und Liebe unterschieden habe.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.270
    398
    4.518
    Verliebt
    23 Dezember 2008
    #4
    Genau.
    In dem Alter habe ich eigentlich noch gar nicht an Liebe gedacht, erst so mit 18, aber da habe ich auch schon bewusst und bei Verstand unterschieden zwischen Liebe und Verliebtheit und Liebe wollte ich damals noch gar nicht.:ratlos:

    Allerdings hätten unsere Eltern uns auch was erzählt, wenn wir gleich mit der ersten Liebe ernst gemacht hätten, dass wurde einem regelrecht eingebläut, dass das niemals gut gehen kann (woher immer die das gewusst haben:grin: ).

    Aus der heutigen Elterngeneration (der ich ja theoretisch angehöre)pupertierender Jugendlicher kenne ich es von ganz vielen Bekannten, dass sie sich total Sorgen um ihre Kinder machen, bzw. manchmal auch nur totlachen, wie steif und verkrampft heutzutage die Kinder auf ihre ersten Beziehungen sind.

    Das macht die Liebe so inflationär.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    23 Dezember 2008
    #5
    Verliebt war ich gaaaanz oft aber geliebt hab ich nicht oft und das wusste ich schn recht gut zu trennen.
    Auch "ich liebe dich" kommt nicht so schnell mal wirklich ernst gemeint über meine Lippen. Das muss schonw irklich etwas ernstes sein
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    23 Dezember 2008
    #6
    Ich war schon als Teenager nicht eine derer, die alle Naselang in jemand neues verliebt waren. Bin ich bis heute nicht. Es gab nur einen Menschen, in denen ich während meiner Teenager-Jahre tatsächlich verliebt war und das war mein Freund, in den ich mich mit knapp 15 verliebt hatte und mit dem ich schlussendlich zusammenkam, als ich 15 war - wir waren danach dann drei Jahre zusammen. Ich habe ihn im Laufe der Beziehung lieben gelernt und ihm das auch so gesagt.

    Generell habe ich noch NIE gesagt, dass ich jemanden liebe, mit dem ich entweder gar nicht oder kaum drei Tage zusammen war. Bei mir dauerts schon lange, bis ich sage, ich sei verliebt, Liebe ist nochmals was ganz anderes.

    Als Kind habe ich öfters mal für jemanden geschwärmt, also so zwischen 8 und 12, und da hab ich auch behauptet, ich sei "verliebt", was ich natürlich nicht war. Aber eben, da war ich ein Kind, das ist was anderes. Als "Liebe" habe ich das auch damals schon nicht bezeichnet.
     
  • DarkSilver
    Gast
    0
    23 Dezember 2008
    #7
    Die Zeit hat sich nicht verändert... jeder von uns verändert sich mit der Zeit....

    Klar... mit 14 hatte man die "Liebe seines Lebens" (ungefähr 12 Minuten nach dem kennenlernen...)

    mit 16 war man verliebt (ungefähr 12 Stunden nach dem kennenlernen)

    mit 20 hat man sich "verguckt"... (ungefähr 12 Tage nach dem Kennenlernen)

    Letztes Jahr dachte ich "Ich liebe sie" (ungefähr 12 Monate nach dem zusammenziehen)

    Vermutlich ging es unseren Großeltern und Eltern so.... so wie uns... und unseren Kindern wird es so gehen...

    Nachdem jeder diesen Prozeß durchmachen wird, werden wir uns da aber nie verstehen.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.341
    348
    2.218
    Single
    23 Dezember 2008
    #8
    Ich behaupte, noch niemals wirklich verliebt gewesen zu sein.

    Allerdings würden andere Leute mein "gesteigertes Interesse" an gewissen Mädels und Frauen vielleicht schon als Verliebtheit bezeichnen.

    Die Liebe meines Lebens habe ich auch nicht gefunden.

    Von daher konnte ich schon immer zwischen Interesse, Verliebtheit und Liebe trennen.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2008
    #9
    Ich bin mir nicht ganz sicher. Wo hört Verliebtheit auf und wo fängt Liebe an?

    Ich war als Teenager extrem verliebt und ja, ich denke sogar, dass es Liebe war, obwohl wir nie zusammen waren.
     
  • User 31535
    Verbringt hier viel Zeit
    1.501
    123
    2
    nicht angegeben
    23 Dezember 2008
    #10
    Ich hatte zu der Zeit keine Freundin, also kann ich es nicht sagen. Sicherlich ist es völlig übertrieben in dem Alter und nach so kurzer Zeit von "Liebe des Lebens" zu reden, was natürlich auch Enttäuschungen vorprogrammiert. Andererseits finde ich es aber auch normal, schön und "gut", wenn man in dem Alter so denkt und noch nicht so abgeklärt ist. Die Kinder sind heute teilweise sowieso schon so frühreif. Man kennt ja diese scherzhafte Abwandlung, die es ganz gut trifft:

    Willst du mit mir gehen?
    [ ] Ja
    [ ] Nein
    [ ] Nur ficken
     
  • mil
    mil (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    101
    1
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2008
    #11
    Habt ihr in diesem Alter auch immer gesagt, dass ihr eine Person liebt, auch wenn ihr 'nur' verliebt' wart?

    Nein, zum Glück nicht.
    Ich war in dem Alter auch unsinnig verknallt, aber das wusste ich. Und als ich dann mit 16 meinen ersten Freund hatte, war ich so verknallt, dass ich wirklich total verrückt nach ihm war. Aber ich wusste so oder so, dass er nicht der Mann für's Leben sein wird (trotz im Endeffekt 1 1/2 Jahren Beziehung).

    Ich war diesbezüglich eh immer ziemlich skeptisch und habe meine Freunde auch später nur als "Lebensabschnittsgefährten" gesehen. Auch wenn ich meinem ersten Freund gesagt habe: "Ich liebe dich". Das war in dem Moment zwar richtig, aber kein Versprechen für die Ewigkeit.
     
  • MySelf1984
    Gast
    0
    23 Dezember 2008
    #12
    Bis 16 waren es nur schwärmereien und keine ernsthafte liebe.
    Mein erster richtig fester freund, mit dem war ich 3 jahre zusammen.
    das war liebe, aber anders als ich heute liebe
     
  • Bliss
    Verbringt hier viel Zeit
    437
    103
    7
    nicht angegeben
    23 Dezember 2008
    #13
    Nein, ich habe das nie gesagt - ich war zwar schwer verknallt, aber schon damals war ich mit dem Wort "Liebe" vorsichtig.
     
  • sugarboy
    sugarboy (32)
    Benutzer gesperrt
    80
    0
    1
    in einer Beziehung
    23 Dezember 2008
    #14
    Es gibt für mich keinen Unterschied zwischen Liebe und verliebt sein. Verliebt sein ist schlicht von einer Schwärmerei zu trennen, weil es einfach intensiver ist, danach kommt für mich aber keine Steigerung mehr. Höchstens lernt man seinen Partner im Laufe der Zeit mehr schätzen, aber mir ging es noch nie so, dass dadruch das Gefühl der Liebe wächst.

    Deswegen kann - würde ich sagen - man kann sich in seiner Jugend genauso verlieben, wie man es in höherem Alter kann. "Die Liebe seines Lebens" ist sowieso eine merkwürdige Fomulierung. Ich glaube die meisten Menschen verlieben sich mehrmals in ihrem Leben und ich glaube auch nicht, dass es den einen Mensch auf Erden gibt, der perfekt zu einem passt, das ist Schwachsinn. Deswegen find ich es allgemein blöd zu sagen "Er/Sie ist die Liebe meines Lebens"... das trifft meist nur auf den Augenblick zu.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    23 Dezember 2008
    #15
    nein. hinterher wusst ich auch, dass das nur ne schwärmerei war und ich eigtl gar keine wirklich ernsten gefühle hatte. das ging bei mir erst so >18 los.
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    23 Dezember 2008
    #16
    Hm, ich neige ohnehin nicht zu allzu phantastischen Ausbrüchen emotionaler Art... als Jugendlicher habe ich mich eher mit dem Gemächte als mit dem Herzen verliebt, um es mal so zu formulieren... als dann das Gehirn entwicklungsmäßig mitgezogen hatte, fing ich an, mich auch auf einer Gefühlsebene für das andere Geschlecht zu interessieren, aber auf eine immer recht zurückhaltende Weise; verliebt war ich schon, aber nicht in dieser mittelalterlich-ganzheitlichen Art, die früher den Minneritter, heute den 13jährigen von Welt auszeichnet.

    An dieser Stelle möchte ich aber anmerken, dass ich es eigentlich gar nicht so schlimm finde, wenn junge Menschen sich auch mal heftig verlieben. Es wirkt zwar für uns altersweise Gründerväter und -mütter immer etwas lächerlich, aber wofür ist die Jugend denn da, wenn nicht für extreme Gefühle und Ansichten?
    Lass die armen Schweine noch mal richtig lieben und leiden, auch, wenn es gar keine richtige Liebe ist - das Leid ist aber meistens echt, immerhin.

    Man sollte nur aufpassen, dass die kleinen Hormonbomben es nicht übertreiben. Wenn ich zB solche Sachen lese wie gerade wieder im Kummerkasten (Hilfe, ich liebe den Fußabtreter von Harald Schmidt, und alles andere auf der Welt ist mir egal, und der liebt mich auch total, ich kenn den nämlich voll gut so, und und und und...), dann muss ich mich doch fragen, wann es auch für Eltern an der Zeit ist, einzugreifen und den Nachwuchs zu seinem eigenen Besten mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    23 Dezember 2008
    #17
    Jep das kenn ich. Hab letztens mal in mein Tagebuch geschaut und da steht des öfteren drinnen (aber verschiedene Jungs) ihn werd ich ewig lieben und das wird sich niche ändern. Teilweise hab ich die Jungs nicht mal persönlich gekannt geschweige denn mit denen geredet. Aber hauptsache ich hab sie ja sooo...geliebt. :-D :engel:
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2008
    #18
    ja, das gabs bei mir auch... "tommy, ich liebe dich 4ever" :-D
     
  • Ocean Soul
    Ocean Soul (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    290
    101
    0
    nicht angegeben
    23 Dezember 2008
    #19
    Ich hab bisher nur meinem 1. Freund "Ich liebe dich" gesagt. Ich bin allerdings schon mit 15 mit ihm zusammengekommen und wir haben uns das schon recht früh gesagt, allerdings waren wir dann auch 2,5 Jahre zusammen...
     
  • User 15156
    User 15156 (31)
    Meistens hier zu finden
    3.421
    148
    174
    vergeben und glücklich
    23 Dezember 2008
    #20
    bei meinem ersten freund wollte ich mit liebesschwüren nicht zurückstehen...
    danach bin ich vorsichtiger geworden und sage so etwas auch heute nicht mehr schnell, sondern erst wenn ich mir wirklich sicher bin.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste