Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich bin verzweifelt

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von i_need_help, 30 Juni 2009.

  1. i_need_help
    Sorgt für Gesprächsstoff
    19
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hallo.

    Ich habe mich hier neu im Forum angemeldet, um euch mein Problem zu schildern und Hilfe bei der Bewältigung zu erhalten.

    Folgendes:

    Ich bin 17 Jahre alt, Schüler. Letztes Wochenende hatte ich nach einer Sauftour eine sehr schöne Nacht mit einer Mitschülerin (allerdings ohne Sex), wobei zu beachten ist, dass es von ihr aus ging und sie, so glaube ich, nicht betrunken war. Es war auch nicht so One Night Stand mäßig, sondern sehr liebevoll und innig. Ich muss dazu sagen, dass ich selbst schon seid langem ein Auge auf sie geworfen habe, mir diese Nacht also sehr recht kam. Außerdem sollte erwähnt werden, dass dies meine erste Annäherung an das weibliche Geschlecht war (ich weiß, recht spät ;-D, aber egal). Nun haben wir beide allerdings am nächsten Tag die Geschichte quasi ignoriert, uns also genau gleich wie davor behandelt. Die Nacht darauf war ich wieder in ihrem Bett gelandet, bei einer kleinen Feier bei ihr zu Hause, allerdings hat sie diesmal in einem anderen Bett geschlafen. Als ich sie am nächsten Tag darauf angesprochen habe, meinte sie, dass sie eigentlich zu mir ins Bett kommen wollte bzw. es sich überlegt hat, doch sie wusste selbst nicht, wieso sie es sein gelassen hat. Mehr weiß ich dazu auch nicht und es ist mir irgendwie ein Rätsel. Nun ja, wie dem auch sei, heute und gestern in der Schule hat sie mich ziemlich ignoriert und sich nichts anmerken lassen, was ich daraufhin natürlich genauso gemacht habe.

    Jetzt kommt das eigentliche Problem. Ich bin nun ziemlich verliebt in sie, und mich macht es völlig krank, ihre Gleichgültigkeit zu beobachen, denn ich denke, dass es für sie nichts anderes als ein One Night Stand war und keine Gefühle dabei im Spiel waren, was natürlich völlig gegensätzlich zu meiner Auffassung der ganzen Geschichte steht. Naja, und irgendwie zieht mich das Ganze so dermaßen runter, dass ich inzwischen dabei bin, jeglichen Sinn meines Daseins aus den Augen zu verlieren. Ich finde einfach keine Freude am Leben, an Freunden, Schule, Familie etc. Ja, ich weiß, dass waren bisher nur zwei Tage, aber es war schlicht die Hölle. Ich halte das einfach nicht aus, ich muss ständig an sie denken und gleichzeitig daran, dass sie für mich wohl unereichbar ist. Diese Unereichbarkeit hatte ich schon die Wochen davor verspürt, aber eine wunderbare Nacht lang dachte ich eben, dass sie meine Gefühle erwiedert. Nun bin ich halt total ernüchtert und in einem richtig fiesen Tief und ich möchte das gar nicht aushalten müssen. Ich will nur noch sie!

    Bitte helft mir!!!!
     
    #1
    i_need_help, 30 Juni 2009
  2. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Hast du schonmal daran gedacht, dass es ihr vielleicht ganz genauso geht? Wahrscheinlich kommt dein Verhalten bei ihr auch als Gleichgültigkeit an und sie geht aus genau denselbne Gründen nicht auf dich zu. Wenn aber keiner von euch beiden den nächsten Schritt macht, ist es natürlich nur selbstverständlich, wenn ihr beide im Ungewissen bleibt.

    Wovor hast du Angst? Im schlimmsten Fall könnte sie dir sagen, dass ihr die Nacht wirklich nichts bedeutet hat - doch davon gehst du sowieso schon aus. Schlimmer kann es demnach nicht mehr werden und du weißt nach einem Gespräch wenigstens, woran du bist. Lass es doch drauf ankommen - mein Gefühl sagt mir, dass sie genauso verunsichert ist.
     
    #2
    khaotique, 30 Juni 2009
  3. User 49570
    User 49570 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    10
    vergeben und glücklich
    ich kann da meiner vorrednerin nur zustimmen!
    sag es ihr, versuch dich mit ihr zu verabreden und dann kannst du es ja mal langsam raushängen lassen.
    sie ist vllt einfach nur schüchtern, das kenn ich nur zu gut von mir früher. sie mag genauso wenig enttäuscht werden wie du und traut sich nicht den ersten schritt zu machen.

    also entweder du lässt es so wie es ist, fühlst dich weiter mieß und ihr beide verpasst vielleicht eine tolle liebe oder du sagst es ihr.
    falls sie dann doch nein sagen sollte, ändert sich ja nicht groß was, du weißt wenigstens woran du bist und kannst lernen damit zu leben.

    ich finde den gedanken an eine verpasste chance aber viel schlimmer, als nen korb zu bekommen.

    nur mut!:zwinker:
     
    #3
    User 49570, 30 Juni 2009
  4. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    Oder du warst ihr zu schüchtern. Ich habe es auch so erlebt. Stundenlang intensives Petting, aber kein GV. Das hat sie mir als Schwäche, zu geringes Interesse ausgelegt. Kurze Zeit später hatte sie Sex mit einem anderen, der nicht so zögerlich war.

    Ich denke, wenn die Initiative von ihr ausging, dann wollte sie dir eine Chance geben, dich als Mann zu beweisen. Diese Chance hast du vertan.
     
    #4
    alter, 30 Juni 2009
  5. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Naja, ich kann gut verstehen, dass man etwas zögerlich ist, wenn Sex noch Neuland ist. Finde ich auch nicht unbedingt verkehrt. Nur, weil er nicht gleich offensiv rangegangen ist (was ich persönlich eher als Pluspunkt ansehe), heißt das nicht, dass er seine Chance vertan hat. Hüpft sie gleich mit einem anderen ins Bett, nur weil er nicht wie erwartet mit ihr geschlafen hat, dann hätte sie erstens klarer machen müssen, was sie will (und ihrerseits nicht so zögerlich sein sollen) und zweitens wäre sie dann eh nicht die Richtige für eine Beziehung, die sich der TS ja wünscht. Ich weiß, wir haben da unterschiedliche Ansichten, aber meiner Meinung nach ist das Kind noch längst nicht in den Brunnen gefallen :grin:
     
    #5
    khaotique, 30 Juni 2009
  6. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    Nicht nur unterschiedliche Ansichten, sondern auch Erfahrungen.

    Meine Erfahrung ist, dass man einer Frau zumindest zeigen muss, dass man GV will. Ob es dann dazu kommt, ist eine andere Frage. Und wieso hat er in der zweiten Nacht seelenruhig in ihrem Bett geschlafen und sich nicht darum gekümmert, wo sie ist? Das hat sie ihm bestimmt übel genommen.

    Nach ihrem Verhalten zu urteilen sehe ich kaum noch Chancen für ihn. Da hilft nur: Die Lehren daraus ziehen und beim nächsten Mal offensiver sein.
     
    #6
    alter, 30 Juni 2009
  7. i_need_help
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    19
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ok, wir haben jetzt drüber geredet. Sie war total erstaunt, dass ich in sie verliebt bin. Seltsam, ich dachte das steht mir auf der Stirn geschrieben :zwinker:
    Nun ja, wie dem auch sei, für sie selbst war das wirklich nur eine einmalige Geschichte. Ist jetzt auch in Ordnung, wenigstens weiß ich jetzt woran ich bei ihr bin.
    Jetz muss ich nur noch damit klarkommen. Aber das wird schon...
    Nur irgendwie muss ich jetzt den Sinn in meinem Leben wiederfinden, sonst kack ich in der Schule etc. noch völlig ab.
    Danke für eure schnelle Hilfe :smile:

    Nachtrag:
    "Alter" hat wohl Recht. Ich war denke ich selber nicht offensiv genug. Auch wenn es für sie nur ein ONS war, wenigstens hätte ich so mehr für mich herausholen können...
    Nun ja, aus Fehlern lernt man ja :smile:
     
    #7
    i_need_help, 30 Juni 2009
  8. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    Nein, das steht einem nicht auf der Stirn geschrieben. So etwas wollen Frauen spüren und zwar körperlich und nicht verbal als Liebesgeständnis!

    Ich denke, du hättest durchaus eine Chance gehabt. Sie wollte offensichtlich Sex von dir in der ersten Nacht. Du hast sie enttäuscht. Das wollte sie dir aber nicht so direkt sagen.

    Nimm's nicht so schwer. Ich war genauso blöd. Und nicht nur einmal! Bin auch drüber weg gekommen habe daraus gelernt und eine viel bessere Frau gefunden, mit der ich seit fast 30 Jahren glücklich verheiratet bin.
     
    #8
    alter, 30 Juni 2009
  9. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    "Offensiv" zu sein lässt nicht nunmal nicht erzwingen. Wenn man noch nicht bereit ist, dann ist es eben so. Sich "überwinden zu müssen" halte ich für den falschen Weg. Entweder man will es und handelt auch dementsprechend oder nicht (das gilt natürlich für beide, denn nicht nur der Mann kann den aktiven Part einnehmen).

    Wie auch immer, du hast nun wenigstens Klarheit. Ich denke, wenn ihr wirklich Sex gehabt hättet, wäre es für dich nun noch schwerer, emotional wieder von ihr los zu kommen. In dem Sinne ist es vielleicht gerade in Bezug auf deine Gefühlslage gut so, dass ihr nicht miteinander geschlafen habt (auch wenn Alter mir da jetzt wiedersprechen wird :zwinker:)


    Das konnte ich so nicht herauslesen. Es ist ja nicht so, dass sie ihm unmissverständlich klar gemacht hat, dass sie Sex will und er aus welchen Gründen auch immer abgeblockt hätte - es ist einfach nicht so weit gekommen. Daran hat niemand "Schuld", immerhin ist es nicht "Job" des Mannes, die Initiative zu ergreifen, schon gar nicht, wenn er noch total unerfahren und unsicher ist. Wie auch immer, lassen wir uns nicht wieder zu einer Diskussion hinreißen - andere Erfahrungen, andere Ansichten und so weiter... :grin:
     
    #9
    khaotique, 30 Juni 2009
  10. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    Von wegen "sich überwinden müssen" und "noch nicht bereit sein". Im Gegenteil! Es fiel mir unglaublich schwer, mich zurückzuhalten. Und wie ich wollte! Aber man hatte mir ähnliche Weisheiten, wie du sie verbreitest, eingeimpft und ich dachte, ich darf meinem Trieb nicht nachgeben.

    Dass es auch heute noch junge Männer gibt, die ähnlich denken und handeln sieht man am TE. Und deshalb schreibe ich hier über meine Erfahrungen…

    Aber du hast Recht. Wir beenden die Diskussion. Ich muss jetzt auch offline gehen.
     
    #10
    alter, 30 Juni 2009
  11. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Ich verbreite keine "Weisheiten", sondern gebe, genau wie du, meine Erfahrungen zum Besten, ohne beim TS ein schlechtes Gewissen zu schüren. Er hat nirgendwo geschrieben "Ich wollte unbedingt mit ihr schlafen, aber irgendein verkappter Moralkodex hielt mich davon ab". Ich denke, du suchst zwanghaft Parallelen, wo keine sind. Du hast dich zurückgehalten, obwohl du unbedingt wolltest - das war dein Fehler, wenn du das so siehst und du hast daraus gelernt. Ich halte nichts davon, sich zurückzuhalten und den "Trieb" zu unterdrücken, aber ebenso wenig, es zu überstürzen (und ja, auch das ist möglich). Wenn man bereit ist und Lust aufeinander hat: schön! Wenn nicht: na und? Mit der Zeit kommt das schon. Man muss nicht immer alles schwarz-weiß sehen...
     
    #11
    khaotique, 30 Juni 2009
  12. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    @khaotique

    Es ist durchaus möglich, dass ich dich falsch verstehe, aber es scheint immer noch jede Menge junge Männer zu geben, die dich ebenfalls falsch verstehen und die gleichen Fehler machen, wie ich damals:

    Du und noch einige andere schreiben: "Lass ihr Zeit, bis sie so weit ist. Bedränge sie nicht. Wartet mit dem "äußersten" bis sie genug Vertrauen aufgebaut hat. Halte deine tierischen Triebe im Zaum und zeige ihr deine Liebe besser durch tiefgründige Gespräche, Hilfsbereitschaft usw. usf." Genau das hat man mir als junger Mann auch erzählt. Und das kam bei mir dann so rüber:

    "Frauen haben kein Bedürfnis nach Sex. Sie machen es nur notgedrungen, um einem Mann, den sie lieben, einen Gefallen zu tun. Am besten ist es aber, eine Frau, die man wirklich gern hat, mit solchen Dingen gar nicht zu belästigen."

    Offensichtlich bin ich nicht der Einzige, der diesem Trugschluss erlegen ist.

    Die Wirklichkeit ist genau anders herum: Der Mann der so handelt, wie oben beschrieben, ist für die Frauen ein Weichei und wird immer nur der "beste Freund". Der aber, der ihr eindeutig signalisiert, dass er geil auf ihren Körper ist, der sie spüren lässt, dass er Sex mit ihr will und weiter nichts, in den verlieben sich die Frauen.

    Frauen können Sex und Liebe nicht trennen. Das wird überall so geschrieben und das stimmt auch. Aber anders, als allgemein angenommen. Es ist nicht so, dass Frauen nur Sex mit dem Mann haben können, den sie lieben, sondern umgekehrt: Sie verlieben sich nur in den, mit dem sie Sex haben.

    Wir Männer funktionieren da ganz anders. Wir können uns in eine Frau verlieben, auch ohne sofort den Wunsch nach Sex mit ihr zu haben. Daher kommen die vielen unglücklich verliebten Männer, denn sie laufen ihren Angebeteten oft jahrelang hinterher und bleiben doch immer nur der beste Freund.

    Das ist auch meine praktische Erfahrung. Ich war jahrelang das Weichei und der gute Freund. Und als ich mir dann einfach ein Mädchen geschnappt habe, um endlich Sex zu haben und sonst nichts, hat sie sich prompt in mich verliebt.
     
    #12
    alter, 1 Juli 2009
  13. Tonks
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    33
    1
    Es ist kompliziert
    Ok, großer Irrtum. Ich kenne genügend Frauen, die sich schon lange verliebt waren, bevor sie Sex hatten.

    Meiner Meinung nach kann man soetwas überhaupt nicht pauschalisieren. Du hast deine Erfahrungen gemacht, ziehst daraus deine Konsequenzen wie du handelst und gut ist. Andere machen andere Erfahrungen und handeln entsprechend. Wir alle können hier nur Tipps und Ratschläge geben, letztenendlich muss jeder selber mit seinem Problem fertig werden und die beste Lösung finden. Nur manchmal kommst du so rüber als gäbe es nur diese eine Schiene à la Sie verlieben sich nur in den, mit dem sie Sex haben.
    Und dagegen wehre ich mich jetzt einfach mal.

    Und diese Trugschlüsse wie "Frauen wollen kein Sex" ziehen auch nicht alle aus "Gib ihr noch mehr Zeit bis sie wirklich bereit ist".
     
    #13
    Tonks, 1 Juli 2009
  14. i_need_help
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    19
    26
    0
    in einer Beziehung
    So, also ich tendiere im Moment mehr zu dem, was alter zu dem Thema sagt. Allerdings denke ich auch, dass man das nicht umbedingt pauschalisieren kann.
    In meinem oben beschriebenen Fall jedenfalls muss ich alter recht geben, denn es war klar, dass sie Sex wollte und nichts anderes. Dass ich gezögert habe, bereue ich inzwischen, denn auch wenn sie danach noch immer die gleiche, eher gefühlslose Meinung über unsere Nacht hätte, so hätte ich wenigstens für mich mehr Profit daraus gezogen. Allerdings sagte sie mir heute, dass sie außer mir in letzter Zeit noch einige andere ONS hatte, von daher löst sich eh meine Illusion auf, dass ich in ihr irgendwie Gefühle hätte wecken können.
    Trotzdem denke ich, dass Sex die Situation mit Sicherheit nicht verschlechtert hätte, auch im Nachhinein, sowohl für mich als auch für sie. Wer weiß, vielleicht hätte sie sich ja in mich verliebt...
    Man weiß es nicht und wird es auch nie herausfinden. Ich möchte nur sagen, dass ich alter recht gebe und ebenso glaube, dass ich ihr mehr hätte zeigen sollen, was ich von ihr halte statt es ihr im Nachhinein einfach zu sagen. Dass sie von meinen Gefühlen nichts geahnt hatte (das hat sie mir gesagt und auch ihr Gesichtsausdruck hat es deutlich gezeigt), zeigt ja wohl deutlich, dass ich für meinen Teil nicht aktiv genug war. So sehe ich das jedenfalls.
    Für mich ist die Sache jetzt abgehakt, ich muss jetzt nur noch schauen, wie ich dieses Mädel aus meinem Hirn herauskriege ;-)
    Das nächste Problem...
    Trotzdem danke für eure Beiträge, sie haben mir sehr geholfen, die ganze verworrene Situation etwas zu überschauen...
     
    #14
    i_need_help, 1 Juli 2009
  15. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Himmel, muss man denn immer so pauschalisieren und alles nur Schwarz-Weiß sehen? Das was du schreibst, alter, mag deine Erfahrung sein, doch das macht sie noch lange nicht zur allgemeingültigen Wahrheit.

    Auch Frauen können sich verlieben, ohne das Sex am Anfang eine Rolle spielt. Auch Männer verlieben sich in diejenige, mit der sie Sex haben. Das ist doch total geschlechterunabhängig! Nicht jeder Mann ist sofort bereit, mit einer Frau zu schlafen. Ich sage sicher nicht "zeig ihr bloß nicht, dass du Sex willst" sondern "hör auf dein Gefühl und handle danach" - und das Gefühl von i_need_help sagte ihm eben in ebendiesem Moment: kein Sex. Das war in dem Moment so, das kann er jetzt bereuen, wenn ihm danach ist, aber ob ihn das weiterbringt? Ich denke auch nicht, dass irgendwelche Moralvorstellungen ihn gebremst haben, jedenfalls war davon nie die Rede.

    Du hast eben die falschen Schlüsse aus Aussagen gezogen, die eigentlich nur eines beinhalten: Rücksichtnahme, und zwar von beiden Seiten aus. Und Kommunkation.
     
    #15
    khaotique, 1 Juli 2009
  16. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    Wenn junge sensible Männer solche Sätze lesen "warte bis sie bereit ist" "sie hat Angst vor Sex" "sie ist sich über ihre Gefühle nicht im Klaren, also keinen Sex" usw. dann ziehen sie folgenden Schluss daraus: "Am besten komme ich bei ihr an, wenn ich ihr eindeutig signalisiere, dass ich keinen Sex mit ihr will".

    Und das ist das Schlimmste, was der junge Mann machen kann. Einen schlimmeren Korb kann er dem Mädchen nicht geben. Er findet sie unattraktiv, denn er will keinen Sex mit ihr - denkt sie. Wenn sie gar zusammen im Bett liegen und er macht keine Anstalten - schlimmer demütigen kann er sie wirklich nicht. Denn für die meisten Frauen ist Sex und Liebe nun mal das Gleiche. Sie können nur Sex haben mit einem Mann, den sie lieben und wenn sie sich verlieben, dann einzig und allein deshalb, weil sie Sex mit dem Objekt ihrer Begierde wollen.

    Das heißt nicht, dass sie wirklich sofort Sex haben müssen. Aber der Mann muss der Frau eindeutig zeigen, dass er Sex will.

    Was ist das Ergebnis der o. g. Empfehlungen? Die wirklich sensiblen jungen Männer (so wie ich auch einer war), verteilen unwissentlich Körbe an die sensiblen Mädchen und die denken, dass sie nichts von ihnen wollen. Beide grämen sich und die Mädchen lassen sich in die Arme der "Arschlöcher" fallen, die ihnen genau das geben, was sie wollen: Anerkennung als Frau. Begierde auf ihren Körper. Die "Arschlöcher", denen die Befindlichkeit der Mädchen völlig egal ist, geben ihnen das, was sie von denen, die es ernst meinen nicht bekommen. Und dann lassen sie sie wieder fallen.

    Am Ende steht ein unglückliches Mädchen da, was sich zu Recht ausgenutzt fühlt, ein Junge, der einen Korb nach dem anderen kriegt und meint, er bekommt gar keine mehr ab und ein "Arschloch", der lustig schon die nächste oder übernächste fickt.
     
    #16
    alter, 1 Juli 2009
  17. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ich finde es schade, dass du nicht wirklich auf meinen Beitrag eingehst, sondern nur wieder und wieder die selben "Weisheiten" abspulst, die zumindest meiner Erfahrung eindeutig wiedersprechen. Ich glaub wir kommen so auf keinen gemeinsamen Nenner (wie so oft). Ich würde dich nur bitten, nicht immer so wahnsinnig zu pauschalisieren. Meine Meinung hast du immerhin mit einem "Du bist kein Mann, du weißt nicht, wie Männer ticken" abgetan - woher nimmst du dir dann das Recht, genau bescheid zu wissen, wie alle Frauen dieser Welt denken? Ein bisschen widersprüchlich, oder?


    Nochmal: Es gibt einen Unterschied zwischen "unwissentlich Körbe verteilen" und Rücksicht nehmen. Der Mann ist keine Sexmaschine, die Frau nicht das Prinzesschen, das sich vergrämt abwendet, wenn er noch unsicher ist (denn das ist vollkommen normal und verständlich!)
     
    #17
    khaotique, 1 Juli 2009
  18. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    Sei mal ehrlich: Sind deine Partner, die du bisher hattest, bei dir mit der Masche angekommen: "Ich möchte nur dein Freund sein, gute Gespräche führen und vielleicht mal Händchen halten und einen Schmatz auf die Wange"? Würdest du dich in so einen verlieben?
     
    #18
    alter, 1 Juli 2009
  19. Tonks
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    33
    1
    Es ist kompliziert
    Wie wärs mit Masche: Ich finde dich attraktiv, begehrenswert, gebe dir das Gefühl dass du etwas ganz besonderes für mich bist und dass du mir vertrauen kannst. Ich necke dich, ich zeige dir wie toll du bist. Bezüglich Sex: Ich taste mich so langsam aber sicher vor wie du es brauchst, damit du mein Vertrauen gewinnen kannst
     
    #19
    Tonks, 1 Juli 2009
  20. alter
    alter (64)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    262
    43
    5
    Verheiratet
    ... und möchte natürlich am liebsten noch heute mit dir ins Bett. Wenn es denn aber sein muss, dann warte ich bis zum nächsten oder übernächsten Date.:smile: Aber ich weiß doch, dass du selbst gar nicht mehr so lange warten willst :herz: :herz: :herz:

    So etwa können wir uns einigen.
     
    #20
    alter, 1 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - verzweifelt
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Frncslck
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 September 2016
9 Antworten
DowneyJR
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2016
4 Antworten
Test