Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich bin zu geizig!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von AncientMelody, 22 Oktober 2005.

  1. AncientMelody
    0
    nun, wo soll ich anfangen?
    fast mein gesamtes bisheriges leben war ich sparsam. ich habe es auch von meinen eltern vorgelebt bekommen, da sie immer sonderangebote kaufen und sich in manchen bereichen wie z.b. klamotten nur sehr selten etwas leisten.
    in meiner kindheit habe ich kaum taschengeld bekommen, nur ganz selten mal. meine wünsche habe ich von meinem weihnachts- und geburtstagsgeld finanziert. das geld, das ich zur konfirmation bekommen habe, habe ich komplett gespart.
    mittlerweile wohne ich alleine und habe abzüglich miete, strom, wasser usw. noch ca. 250 euro monatlich zur verfügung. ich glaube, dass viele menschen sagen würden, dass das recht wenig ist. aber ich komme mit dem geld locker aus. das ist doch nicht normal! ich muss auch zugeben, dass ich wirklich sehr auf das geld achte und fast nur im aldi und lidl einkaufe, sehr sehr selten esse gehe, schwimmen gehe, ins kino gehe usw. klamotten kaufe ich bei ebay gebraucht. kosmetika wie make up usw. benutze ich eigentlich gar nicht. fleisch esse ich auch nur ganz selten, vielleicht 1x im monat.
    da ich so wenig geld ausgebe, spare ich jeden monat auch noch etwas von den 250 €. ich spare eigentlich schon den größten teil meines geldes seit meiner geburt. schon im kindergarten habe ich für meinen führerschein gespart, den ich inzwischen gemacht habe und dafür leider auch etwas mehr geld ausgegeben habe.
    ich weiß nicht, ob ihr versteht, was mein problem ist. ich habe irgendwie ein problem damit, geld auszugeben. das tut mir irgendwie weh.
    aber so wie es in deutschland momentan aussieht, ist sparen ja auch nicht gerade vorteilhaft. stellt euch vor, man wird arbeitslos und hat recht viel gespartes geld auf dem konto. dann bekommt man vom staat ja keinerlei unterstützung.
    was meint ihr? was kann ich gegen meine einstellung zum geld tun?

    ich kann noch dazu sagen, dass meine familie nicht viel geld hat. mein vater hat nur eine 3/4-stelle, meine mutter ist hausfrau.
     
    #1
    AncientMelody, 22 Oktober 2005
  2. Dreamworld
    Verbringt hier viel Zeit
    362
    103
    2
    in einer Beziehung
    Meine Frage wäre, ob Du nun noch große Rücklagen hast (im Bereich 10.000 € +) oder ob sich das ganze so um die 1000 € beläuft.

    Bei ersterem würde ich an Deiner Stelle ab und an auch mal was ausgeben, bei letzterem eher nicht! :smile:
     
    #2
    Dreamworld, 22 Oktober 2005
  3. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.334
    248
    626
    vergeben und glücklich
    wir haben immer sehr wenig geld gehabt,seit ich denken kann und trotzdem gebe ich es immer aus ,WENN ich es denn hab as den genannten gründen,...sonst wird es mir noch weggenommen!

    ich habe keine ahnung,ob man vieleicht lernen kann geld auszugeben!ich denke mir immer "wozu sparen?" was habich denn später von dem geld?...meine großeltern zum beispiel haben gearbeitet,haben ne menge geld übrig,aber anstatt sich auf den lebensabend etwas zu gönnen,zu reisen etc,stecken sie das ganze geld ihrem jüngsten sohn in den arsch!....ich finde man sollte mehr für sich tun,...

    keine ahnung ob dir das hilft,ich wollte nur mal erzählen!
     
    #3
    Sonata Arctica, 22 Oktober 2005
  4. popperpink
    popperpink (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die Frage ist nur...wofür sparst du? Einfach so für später? Oder wegen was konkretem, einem Wunsch?

    Weil, natürlich sollte man mit Geld umgehen können, wenn du dir aber dafür alles was Spaß macht verkneifst.... was ist das denn für ein Leben?

    "mhm...geh ich jetzt ins Kino oder leg ich die fünf euro in die sparbüchse...*überleg*... so stell ich mir das vor- ist das so?

    Mir wäre das zu wenig Lebensqualität, wenn ich mir doch ein wenig mehr leisten könnte... aber wenn du so glücklich bist und dir nichts fehlt- super^^
     
    #4
    popperpink, 22 Oktober 2005
  5. AncientMelody
    0
    ich sage doch gerade, dass es mich stört, dass ich so geizig bin!
    eigentlich spare ich für nichts konkretes, aber mein traum war es früher immer, später ein eigenes haus zu haben.
    aber ob ich das immer noch möchte, weiß ich gar nicht so genau.
    ich habe schon im laufe meiner "sparzeit" einiges gespart und sogesehen wird es immer mehr.
     
    #5
    AncientMelody, 22 Oktober 2005
  6. gravemind
    Benutzer gesperrt
    417
    0
    0
    nicht angegeben
    Also ich finds völlig ok, wenn du so gut mit Geld umgehen kannst!!!
    Es gab hier im Forum vor ein paar Wochen mal jemanden, der mit 300 € im Monat nicht klargekommen ist und wenn ich lese, daß du sogar von deinen 250 € noch etwas zur Seite legst, dann finde ich das mehr als bemerkenswert!!!
    Ich hab eigentlich auch immer an allen Ecken und Enden gespart und machs heute auch noch. Hey ich hab nunmal nicht soviel Einkommen und meine Mom ebensowenig, so dass ich mir mein Studium quasi selbst finanzieren muß. Im Gegensatz zu einigen Kommis, die dann mit nem fetten BMW vor der Uni parken... Aber ich finds OK; so weiß ich zumindest, dass ich mit Geld umgehen kann. Ich brauch auch keine teuren Markenklamotten; außer meine Schuhe und als einzigen Luxus leiste ich mir nur das Fitneßstudio, wo ich aber auch täglich trainiere...andere verauchen oder versaufen das Geld und ich gebs halt für meinen Sport aus. Und spare nebebei auch noch für Bücher oder einen neuen Computer...
    Und ALDI / LIDL und co. sind ja nun wirklich nicht schlecht!!!

    Mfg, Daniel
     
    #6
    gravemind, 22 Oktober 2005
  7. AncientMelody
    0
    gravemind, was bezahlst du denn alles von deinem geld?
    also ich bezahle von meinen 250 € fast alles, also auch lebensmittel, klamotten, schulsachen, hygieneartikel, benzin, hobbies usw.
    wenn ich mir so andere leute in meinem Alter angucke, die 250 € im monat alleine für hobbies, zigaretten und klamotten ausgeben, komme ich mir etwas komisch vor.
    ist das nicht schon zu extrem?
     
    #7
    AncientMelody, 22 Oktober 2005
  8. sternschnuppe
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ich habe an und für sich auch eher den hang zum sparen, allerdings sieht das ganze bei mir anders aus als bei dir.
    z.b. kaufe ich eher wenig markensachen, wenn es z.b. um klamotten geht, weil ich ja dann von dem gleichen geld bei einem günstigeren laden mehr dafür bekomme.
    in sofern gebe ich eigentlich schon mein ganzes geld aus (gut, dass ist auch nur taschengeld + das geld, was mir meine eltern dazu geben für klamotten, benzin etc.), nur bekomme mehr dafür, als wenn ich weniger für teurer gekauft hätte.
    ich würde mir an deiner stelle auch mal etwas schönes leisten, was du dir z.b. schon länger wünschst. muss ja nichts großes sein.
    aber damit kann man sich selber schon mal eine große freude machen und ist meiner meinung nach zufriedener, als wenn man die ganze zeit nur auf seinem geld hockt.
     
    #8
    sternschnuppe, 22 Oktober 2005
  9. sonic
    Gast
    0
    du bist wirklich sparsam bzw geizig.

    ob das positiv oder negativ ist weiss ich nicht. ich bin weder das einwe noch das andere, weil mein hobby geld verschlingt und ich eben dafür für andere sachen weniger ausgebe (hab nichtmal ein handy) aber das hobby macht mir eben spass und wenn ich merke das mir etwas spass macht dann gebe ich das geld aus, weil mitnehmen kann keiner was. allerdings sind rücklagen schon wichtig...
     
    #9
    sonic, 22 Oktober 2005
  10. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Ich finds ehrlich gesagt schon extrem - ich selbst bin relativ sparsam und seit ich nun alleine wohne, gebe ich insbes. für Essen kaum was aus.
    Was du tun kannst? Ich glaube nichts (mehr). Mein Vater ist ungefähr so aufgewachsen wie du, er hatte 7 Geschwister, Nachkriegszeit halt... Jedenfalls kann er bis heute nicht gut Geld ausgeben und ist geizig. Meine Mutter ist mehr so der Geldausgeber-Typ. Sie ergänzen sich mittlerweile gut.
     
    #10
    Chérie, 22 Oktober 2005
  11. AncientMelody
    0
    ich glaube auch, dass mein "problem" auch nicht gerade förderlich für eine partnerschaft ist. momentan bin ich single, aber ich stelle es mir schon schwierg vor, wenn ich mal einen freund hätte, der gerne geld ausgibt. erst recht würde es wohl schwierig werden, wenn man mal eine familie gründen würde...
    na ja aber auf jeden fall muss ich da wohl etwas ändern. etwas "gebessert" habe ich mich insofern schon, dass ich mir letztens eine spülmaschine gekauft habe. das hat mich ganz schön überwindung gekostet, die 150 euro auszugeben.
     
    #11
    AncientMelody, 22 Oktober 2005
  12. lucy
    lucy (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    Single
    also geizig find ich das nicht. bist halt sehr sparsam, aber ein paar rücklagen sollte man auch immer haben finde ich, kann ja immer mal was unvorhergesehenes passieren. ich habe im moment 300 euro im monat zum leben (also abzgl miete...) und da ist auch (fast) immer was übrig. und das wird auf einem extrakonto gespart. inzwischen ist da ein schöner urlaub zusammen gekommen. und arzt- bzw tierarzt-kosten kann man auch nicht immer planen, von daher ist es gut wenn man etwas auf der hohen kante hat. so lange man sich ab und zu mal was leistet ist das doch ok.
     
    #12
    lucy, 22 Oktober 2005
  13. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Nein, ich denke, dass es dir ganz gut tun würde, einen Partner zu haben, der ein bisschen verschwenderisch wäre - er wiederum könnte sich ein wenig an deiner Sparsamkeit orientieren. Meine Eltern sind wie gesagt extrem unterschiedlich in der HInsicht - und trotzdem seit fast 23 Jahren glücklich verheiratet :tongue:
     
    #13
    Chérie, 22 Oktober 2005
  14. electrolite
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist genau die richtige Einstellung find ich. :bier:
     
    #14
    electrolite, 22 Oktober 2005
  15. AncientMelody
    0
    das mag auch sein. mein ex-freund war eher "verschwenderisch", wollte mindestens 1x im monat essen gehen, kaufte sich nen pc-spiel ohne vorher großartig zu überlegen, ob er das auch wirklich braucht und hat sich fast nur markenklamotten gekauft, wenn auch nicht so teure.
    das führte aber oft zu streitigkeiten, wenn er z.b. mal wieder essen gehen wollte.

    finde ich eher nicht. aber dank dem subsidiaritätsprinzip (siehe hartz IV) wird die sparsamkeit nicht gefördert.
     
    #15
    AncientMelody, 22 Oktober 2005
  16. electrolite
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es kommt immer darauf an. Für sinnlose Sachen würd ich auch kein Geld ausgeben, oder für Dinge die ich als unnötigen Luxus betrachte. Z.B Markenklamotten sind so ein Luxus, oder wenns halt die immer wieder das beste Handy sein muss, oder sowas. Wenns aber Sachen sind, die mir wichtig sind oder auch wirklcih einen Nutzen haben, habe ich kein Problem dafür dann auch das Geld auszugeben. Dafür ist es ja im Endeffekt da, oder willst du das horten? Man sollte aber mit einem Auge schon langfristig schauen, dann gibt man halt Geld für die Altersvorsorge aus oder für ein Sparvorhaben oder sowas, das zähl ich auch zum "Geld ausgeben", denn das ist ja dann erstmal weg. Aber ich möcht ja auch noch das Leben genießen, und wenn das heißt ich kauf mir Konzerttickets oder sowas und verbring meine Freizeit in Rockclubs oder im Kino seh ich da mehr Sinn drin als Geld zu sparen aber nichts zu erleben.
     
    #16
    electrolite, 22 Oktober 2005
  17. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Hi Melody!
    Ich finde nicht, dass du geizig bist sondern eher sparsam! Das ist schon ein Unterschied! Ich halte es für richtig, monatlich etwas beiseite zu legen, du musst ja nicht dein ganzes Geld ausgeben, vor allem nicht für unnötige Sachen!

    Denkst du denn über jeden Euro nach, den du ausgibst oder kannst du dir auch mal getrost, ohne Gedanken einen Schokoriegel oder eine CD kaufen? Ich fände es eine Stufe zu hoch, wenn man wirklich über jeden Euro nachdenkt, den man ausgibt oder bei Weihnachts/- und Geburtstagsgeschenken spart obwohl man genug Geld hat. Ansonsten ist Sparsamkeit eigentlich eine gute Eigenschaft.
     
    #17
    User 37284, 22 Oktober 2005
  18. AncientMelody
    0
    also so 1 euro mehr auszugeben, das tut mir nicht so sonderlich doll weh, aber ne cd kaufe ich mir nie einfach so zwischendurch.
    ich trinke nur minderalwasser, esse knäckebrot, koche oft reis oder nudeln, habe nonameshampoo und -duschgel usw.
    ist das nicht schon etwas extrem?
     
    #18
    AncientMelody, 22 Oktober 2005
  19. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    aus meiner Sicht ist so etwas nicht extrem (also mit dem noname-Shampoo). Nur sollte man auch manchmal eben sehen, dass Geld auch etwas Schönes sein kann, mit dem man sich schöne Dinge kaufen kann... Versuchs doch in kleinen Schritten...

    P.S.: Ne CD kaufe ich mir auch nicht einfach so zwischendurch... ist also nicht "extrem". :zwinker:
     
    #19
    Chérie, 22 Oktober 2005
  20. electrolite
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also preisbewußt einkaufen ist nicht extrem. Bloß muss man doch was haben, wofür man spart, oder nicht? Z.B. wenn du dich bei Lebensmitteln zusammenreißt, um dir eben mal ne CD kaufen zu können. Also, so würde ich das verstehen. Manchmal muss man sich doch mal "was gönnen" oder nicht? Wofür macht man sich denn den ganzen Stress sonst?
     
    #20
    electrolite, 22 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - geizig
WhiteShadow
Kummerkasten Forum
12 März 2008
23 Antworten