Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich brauch eure Hilfe. Jeder ist gefragt!

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Sit|it|ojo, 4 September 2006.

  1. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Hallo

    wie der Titel schon sagte benötige ich Hilfe von euch, der Community.

    Folgendes Problem möchte ich gern Diskutieren und vll gute Ansätze/ Vorschläge erarbeiten:

    Wir hatten heute bei meinem Verein ein Gespräch, sprich die Trainier 3 an der Zahl haben sich zusammen gesetzt und haben überlegt wie man den Kampf gegen den Computer gewinnen kann.

    Es ist mehr als deutlich das unsere Sparte und alle anderen auch extrem abflauen, ich denke mal am Angebot wird es nicht liegen, denn man kann sehr viel in unserem Verein tun.

    Man merkt doch immer mehr, besonders bei den Jugendlichen, wie die Zahl immer mehr abnimmt.

    Liegts an der desinteresse?
    Liegt es an den Zeiten?
    Ist der PC interessanter?

    Das sind so grobe Fragen die ich mir stelle.

    Ihr fragt euch bestimmt jetzt welche Art von Sparte ich mache? Es geht um Kampfsport, aber nicht wie viele jetzt denken nur das Haudrauf-System, oder nur der Sportlicheaspekt. Nein, wir bieten einen sehr guten Mix aus beiden an, so dass jeder sein nutzen draus ziehen kann. Trotzdem merk ich wie die Jugendlichen immer mehr vor dem PC vergammeln.

    Körperliche Anstrengung? Nö, macht doch kein Spass. Das der Muskelaufbau wichtig ist, wissen die wenigstens. Zusammensein und untermenschen sein, was ist das?

    Ich versteh nicht warum das so ist? Weis es einer von euch?

    Was ist an dem PC so interessanter? Liegt es daran, dass die Jugendlichen immer Kontaktscheuer werden?

    Diese Fragen sind echt an alle gerichtet! An die Gamer, Sportler einfach alle.

    Ich möchte nämlich versuchen den Topic hier zu nutzen um vll neue Ideen für die Sportart zu entwicklen, oder es einfach interessanter zu machen und den Kampf gegen den PC zu gewinnen.

    Also habt Ihr Vorschläge, Meinungen oder etwas anderes? Nur her damit.

    Ich muss aber auch sagen das PC's sehr sinvoll sind, wenn ich da so in Richtung Kreativität schau find ich es schon sehr gut, aber das stundenlange daddeln jeden Tag? Ne!

    mfg
     
    #1
    Sit|it|ojo, 4 September 2006
  2. Djinn
    Djinn (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    Es geht auch beides zusammen, bis vor 1,5 Jahren hab ich noch intensiv Online gespielt, ABER auch seit 4 Jahren intensiv Boxen und Kraftsport. Ich hab 3-4 Stunden täglich am stück gezockt, aber eben auch 3 mal die Woche 2-3 Stunden hart trainiert. Ich muss dazu sagen das ich recht faul bin, d.h 400 meter bis Supermarkt fahr ich mit auto, aber jogge dafür 5 Uhr Morgens 1 Stunden am stück.
    Warum viele Jugendliche überhaupt gar keinen Sport treiben oder sehr selten, kann ich mir gar nicht erklären. Ich hab früher noch im Verein Fußball gespielt, viele Freunde von damals sind heute entweder Raucher oder haben Übergewicht und bei Sport bekommen die schon das große zittern. Ich kann mir ein Leben ohne Sport nicht mehr vorstellen aber auch nicht ohne mal 3-4 Stunden am stück zu zocken.
     
    #2
    Djinn, 4 September 2006
  3. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Ich zock auch ab und an mit Freunden, aber auf den Sport könnt ich nicht verzichten, darum ist es mir ja so unbegreiflich.

    Wenn ich die Jugendgruppe leite und dann mal sag wir tun was für die Fitness und unsere Muskeln dann ist das Stönen groß, manche kommen absichtlich zu spät um es nicht zu machen. Begreifen dabei aber leider nicht das es keine unnötige Aktion ist sondern extrem Wichtig ist um sich beim Sport nicht zu verletzten.

    Nun gut da liegt auch nicht das Problem. Mein Problem liegt eher daran Leuten die Sportart nahe zu bringen und es interessanter zu gestalten um mehr Resonanz zu bekommen.

    Dachte da mal an einen Tag der offnen Tür, wo jeder kommen kann und mit machen kann. Genug platz haben wir auf alle Fälle! 1/4 einer Schulsporthalle. Vll dann noch Kaffee und Kuchen anbieten und dann von den höchsten Gurten, 5 an der Zahl (Rot- Schwarzweis), eine Vorführung machen, ob die nun besonders spekatakulär wird, oder auf dem wesentlichen basiert müsste man besprechen.

    Was haltet Ihr davon? Oder vll noch Ergänzungen?

    mfg
     
    #3
    Sit|it|ojo, 4 September 2006
  4. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Mir persönlich fällt, seit ich hier in Schweden bin, auf, daß hier anscheinend Kinder viel mehr Sport machen. Vielleicht ist das jetzt auch nur meine Beobachtung und ich liege falsch, aber z.B. in dem Verein (Tischtennis), wo ich jetzt trainiere, ist eine ganze Masse an Kids. Und wenn es dann irgendwann heißt "schluß jetzt, die Erwachsenen sind dran", räumen sie nur widerwillig die Platten.

    Außerdem ist da auch ein Leichtathletikverein, der die Halle bzw. den angrenzenden Sportplatz mitnutzt, und da ist auch immer die Hölle los, die bieten fünfmal die Woche Jugendtraining an und viele Kids sind da wohl wirklich den gesamten Nachmittag/Abend.

    Was am PC so interessant ist? Na ja, in erster Linie ist es denke ich mal einfach bequemer - und nicht so verpflichtend.

    Wer Sport macht, muß sich erstmal aufraffen, ins Training zu gehen, denn der Sportverein kommt nunmal nicht nach Hause ins eigene Zimmer. Dazu bedeutet Sport eine Verpflichtung: Wer im Verein mit einem Trainer Sport treibt, von dem wird auch erwartet, regelmäßig da zu sein, auch am Wochenende Zeit zu haben (zumindest in den Sportarten, wo es häufig Turniere/Spiele/Wettkämpfe am Wochenende gibt). Wer in einem Verein aktiv ist, der muß sich auch mal gefallen lassen, vom angemotzt zu werden, wenn er zu spät kommt/faul ist/sich keine Mühe gibt/zu viel rumalbert - das macht der Computer nicht.

    Ich denke, viele Kinder heutzutage wissen nichtmal so wirklich, was für ein befriedigendes Erlebnis es sein kann, in einem Sport so richtig gut zu sein, ein Spiel/Turnier/einen Kampf zu gewinnen oder auch einfach nur nach dem Training so richtig fertig zu sein, sich richtig ausgepowert zu haben und nach dem Duschen angenehm müde ins Bett zu fallen, oder auch einfach nur Spaß daran zu haben, mit anderen zusammen zu sein und den Spaß am Sport mit anderen zu teilen.

    Außerdem: Bei vielen Sportarten ist es ja so, wenn man als Kind den "Einstieg" verpaßt hat, ist es häufig schwierig, mit 12/13/14/15 noch "einzusteigen". Ist nicht bei allen Sportarten so, aber bei vielen. Wenn alle anderen im selben Alter schon viel besser sind und man selbst von den Fähigkeiten her mit den "Kleinen" trainieren müßte, verliert man natürlich schnell wieder die Lust, genauso, wenn man immer wieder verliert, nicht aufgestellt wird etc...

    Und dann gibt es - neben dem Computer - auch noch das ganz reale Leben, das lockt. :zwinker: Gerade bei uns zu Hause im Verein ist es häufig so, daß die Kids noch mit Begeisterung kommen, aber irgendwann mit 14/15/16 keine Lust mehr auf konsequentes Training haben, abends und am Wochenende lieber was mit den Kumpels unternehmen, als im Training/beim Spiel zu sein, und sich natürlich - pubertätsbedingt *g* - auch nur höchst ungern vom Trainer was sagen lassen. Es gibt viele, die den "Sprung" zu den Erwachsenen nicht schaffen, weil sie's irgendwann mit 15/16 hinschmeißen, weil alles andere (Kumpels, Freundin, Weggehen etc...) plötzlich viel interessanter wird.

    Was man dagegen machen kann? Hmm, schwer zu sagen... ich denke, so Kooperationen Schule-Verein sind immer recht erfolgreich. Wenn man es schafft, möglichst viele Kinder zu erreichen (Schnuppertage an örtlichen Grundschulen etc...), werden sich vielleicht auch Kinder dafür begeistern, die (oder deren Eltern) von alleine nicht auf die Idee gekommen wären, diesen Sport zu betreiben, gerade weil das ja oft auch Eigeninitiative der Eltern erfordert (welcher Verein bietet das an? an wen muß ich mich wenden? wann ist Training für welche Altersgruppe? usw...). Wenn dagegen ein Kind von der Schule nach Hause kommt und sagt "das will ich mal ausprobieren" und auch gleich einen Zettel mit allen wichtigen Daten (Ort/Zeit für Anfängertraining, Trainername, Telefonnummer, Verein usw...) mitbringt, fällt der erste Schritt nicht so schwer. Denn auch Eltern sind häufig ziemlich bequem...

    Und dann muß man eben sehen, daß man die Kinder auch an die Sportart bzw. den Verein bindet. Wenn das Training Spaß macht, viele Gleichaltrige (und häufig auch Schulfreunde) dabei sind und auch außerhalb des Trainings für die Kids etwas geboten wird (Trainingsfahrten, Ferienlager, Weihnachtsfeier usw...), wenn sie häufig an Turnieren teilnehmen dürfen und auch Erfolgserlebnisse haben, dann bleiben sie eher bei der Stange, als wenn es kaum Trainer gibt, die sich mit ihnen befassen, und der Verein sonst überhaupt nichts bietet.

    Aber klar, Zaubermittel gibt es da nicht. Wenn es so einfach wäre, Kinder für Sport zu gewinnen (und vor allem auch zu halten), hätten nicht so viele Vereine dieses Problem...

    Sternschnuppe
     
    #4
    Sternschnuppe_x, 4 September 2006
  5. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Cooler Post Sternschnuppe. Muss dir in viele Sachen Recht geben.

    An Kindermangel liegt es bei uns definitiv nicht! Da die Eltern wissen das wir uns auch in den Trainingszeiten hinsetzen und mit Ihnen reden und Ihnen zeigen was gut und nicht gut ist ect.

    An guten Tagen haben wir bis zu 40 Kinder auf Meist 4 Trainer, reicht vollkommen.

    Wenn dann aber das Training der Kinder vorbei ist und es in meine Altersgruppe geht Sprich 13-17/18 Jahren, kommen vll höchstens 6. Das ist schon das Höchste der Glückgefühle. Es nervt wenn man im Training ist und nur verbessert und nicht einen hat mit dem man mal Sachen probieren kann, weil was soll ich mit Leuten die A. Viel weniger Kraft haben als ich und B. 2 Köpfe kleiner sind. Da kann ich dann nur das Erwachsen Training nutzen, um mich mal wieder in Technicken einzuarbeiten, naja das ist auch nicht der Punkt der Diskussion.

    Ich finde aber wenn die Jugendliche, sag ich jetzt mal, nicht in ein Sportverein gehen, oder überhaupt Sport nicht betreiben. Ihnen wichtige Aspekte für das spätere Leben fehlen, wie das abbauen der Kontaktscheue, Verantwortung für sich zu übernehmen und noch vieles mehr.

    Man merkt in unsere Sparte auch immer mehr das nicht der Kampfsport an sich zählt sondern nur noch die Effektivität. Wir haben hier mehrer Konkurrenz Schulen die wenn wir nicht aufpassen uns die Teilnehmer wegschnappen. Find ich eigentich schade das es sich nach dorthin entwickelt, aber das wird man nicht vermeiden können.

    Das mit den Freunden, Partys ect. Kann ich zum Teil verstehen, aber welche Sportart macht schon ein Wettkampf um 21 Uhr? oder 22 Uhr wenn man so allmälich in Richtung Disco geht? Keiner.

    Das man angemotzt wird kenn ich z.B überhaupt nicht. Im Gegenteil! Wir gehen regelmässig z.B zum Griechen und fördern somit das Miteinander im Verein, was ja sehr wichtig ist. Nur kann man den Leuten das leider nicht von anfang an zeigen.

    Das ich oder mein Team Trainer mal ein bischen rauer werden, ist normal, aber wir putzen niemanden runter, besonders nicht vor der Menge. Das soll ja Spass machen und der steht an erster Stelle.

    Wir werden wohl wieder versuchen, durch aufführungen auf Stadtfesten ect. bekannter zu werden, nur leider spricht man mit sowas keine Jugendlichen an und das ist es ja was wir wollen. Ich hab keine Lust mehr mit max. 6 Personen zu Arbeiten, da kann ich auch Zuhaus bleiben.

    mfg
     
    #5
    Sit|it|ojo, 5 September 2006
  6. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Na ja, bei uns (also, meinem Verein zu Hause) ist Jugendtraining dienstags und freitags von 18-20 Uhr. Und für 14/15-Jährige ist das natürlich schon die Uhrzeit, gerade freitags, wo dann schon die Kumpels oben am Hallenfenster stehen und Zeichen machen "hey, was ist, wann bist du endlich fertig?". Genauso Turniere, die morgens relativ früh anfangen (bzw. weiter weg sind, so daß man früher losfahren muß) - da ist samstags eben nicht allzu viel mit Party machen, wenn's am Sonntag morgen um 8 losgehen soll zum Turnier.

    Erwachsenentraining (und bei den Erwachsenen spielt man im Tischtennis ab 18) ist von 20-22 Uhr, Spiele sind meistens am Wochenende, häufig abends (selbst ein Spiel, das um 17 Uhr anfängt, kann auch mal 4 Stunden gehen; fängt man um 19 Uhr an, ist man in der Regel frühestens um 21 Uhr fertig, u.U. eher später). Es gibt viele, die bei den Erwachsenen dann nur noch eine Saison spielen, weil sie keine Lust haben, freitags und samstags abends in der Halle zu stehen.

    Das ist - zumindest bei uns im Verein - auch so eine Sache. Daß die Kids häufig nicht oder nicht rechtzeitig bei den Erwachsenen "integriert" werden. Viele sind wirklich bis zum Ende ihrer letzten Jugendsaison nur mit den anderen Jugendlichen zusammen und kennen die Erwachsenen, mit denen sie ja schließlich später in einer Mannschaft spielen sollen, höchstens vom Sehen. Unser Verein macht da auch einiges, wir haben einen Vereinskeller, wo häufig Leute sind, nach den Spielen geht man essen, oft auch zusammen mit anderen Vereinsmannschaften oder den Gegnern.

    Aber bei vielen Jugendlichen ist es dann so, daß sie mit 18 in eine Erwachsenen-Mannschaft "gesteckt" werden (meistens auch keine allzu gute, weil die Kids sich davor nicht so wirklich Mühe geben, und weil der "Sprung" zu den Erwachsenen ein ziemlich großer ist, vom Level her), wo sie die Leute und auch das "Gemeinschaftsleben" im Verein kaum kennen. Gerade in den niedrigeren Mannschaften kann es dann auch noch sein, daß einzelne Leute genervt sind, einen Jugendspieler reingestellt zu bekommen (gerade weil die ja häufig sowieso keine Lust haben bzw. zumindest den Eindruck machen), und na ja... häufig sind die Leute dann auch noch wirklich VIEL älter (also nicht zwischen 20 und 30, sondern eher zwischen 40 und 60, eben weil man beim Tischtennis nunmal nach Leistung die Mannschaften stellen muß und das nicht nur nach Sympathie/passendem Alter machen kann), und das ist für Ex-Jugendspieler dann häufig auch kein Vergnügen.

    Manche finden sich rein und fühlen sich auch wohl in ihrer Mannschaft, viele hängen es aber nach einem Jahr komplett an den Nagel.

    Sternschnuppe
     
    #6
    Sternschnuppe_x, 5 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - brauch Hilfe gefragt
Das Ich-Viech
Lifestyle & Sport Forum
6 August 2016
39 Antworten
Wentj
Lifestyle & Sport Forum
7 Dezember 2015
50 Antworten