Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich brauche juristischen Rat

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 78196, 12 März 2008.

  1. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Hallo!

    Ich hoffe, dass es hier im Forum ein paar Leute gibt, die juristisch bewandert sind, oder welche, die mir wenigstens mit ihren Erfahrungen helfen können.
    Unfundierte Spekulationen kann ich hier leider nicht gebrauchen.

    Mein Problem:

    Ich wohne zur Untermiete.
    Eines Tages habe ich versehentlich etwas in meinem Schloss eingeklemmt und die Tür deswegen nicht mehr aufbekommen. (Ja, blöd. Ich weiß. :schuechte )
    Nach einigem Rumprobieren habe ich meine Vermieterin zur Hilfe gerufen, die meinen Zimmerschlüssel beim eigenen Herumprobieren dann versehentlich abbrach.
    Wir haben einen Fachmann kommen lassen. Der hat die Tür wieder aufbekommen und uns gesagt, dass mein Schlüssel sowieso bald abgebrochen wäre, weil das Schloss so schwergängig ist. Er hat uns den kaputten Schlüssel nochmal gezeigt: Da waren solche eingedrehten Rillen drauf, wie bei den Spirelli/Locken-Nudeln.

    Den Fachmann haben meine Vermieterin und ich zusammen bezahlt (jeder die Hälfte). (Ich habe gehört, dass ich -rein rechtlich- sogar dafür angeblich nichts hätte zahlen müssen.)

    Glücklicherweise stellte sich heraus, dass ein Schlüssel aus einem anderen Schloss ebenfalls in meine Tür passt. Also benutze ich diesen momentan.
    Nun verlangt meine Vermieterin, dass ich ihn nachmachen lasse, und falls das nicht möglich sei (das Schloss und der Schlüssel sind schon ziemlich alt), müsste halt ein neues Schloss eingebaut werden. Das kann teuer werden. :ratlos:

    Sie hat zwar nicht explizit gesagt, dass ich das Nachmachen des Schlüssels oder Einbauen eines neuen Schlosses bezahlen MUSS, aber sie hat es so hingedreht ("Ich habe dafür keine Zeit."), dass ich den Schlüssel nachmachen lassen muss (bzw. Erkundigung einholen, ob ein neues Schloss nötig ist).

    Ich bin aber der Meinung, dass ich den neuen Schlüssel/das neue Schloss nicht bezahlen muss, denn
    a) der Schlüssel war wegen des schwergängigen Schlosses sowieso schon sehr brüchig (laut Fachmann) und wäre irgendwann von allein abgebrochen. -> Schuld meiner Vermieterin (Was kann ich für das schwergängige Schloss?)
    b) Meine Vermieterin hat den Schlüssel letztendlich abgebrochen.
    c) Alle Welt erzählt mir, dass wäre eh "Sache des Vermieters". Aber ich weiß nicht, ob das bei Untermiete genauso gehandhabt wird. :confused:

    Ich habe momentan vor, mich über den Preis eines neuen Schlüssels zu erkundigen und meine Vermieterin dann über diesen zu informieren. Das heißt: Ich würde zwar den Auftrag zum Nachmachen des Schlüssels geben, aber bezahlen würde ich das nicht.

    Kann mir jemand sagen, ob mein Vorgehen hier legitim wäre?
    Muss ich für einen neuen Schlüssel oder sogar ein neues Schloss zahlen?

    Wie sieht es mit Punkt c) aus?

    Ich hoffe sehr, mir kann jemand helfen.
    Weiß nicht, was ich machen soll. Die Rechnung des Fachmanns war schon so teuer und wenn ich mir vorstelle, ich müsste einen seltenen Schlüssel bezahlen oder sogar ein neues Schloss... Ich weiß nicht woher ich das Geld nehmen soll. :kopfschue


    LG,
    Kuroi
     
    #1
    User 78196, 12 März 2008
  2. Flaschenhals
    Verbringt hier viel Zeit
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    Wer ist "die Vermieterin"? Bist Du bei ihr Untermieter und sie ist selber Mieterin der Immobilie oder ist sie die Eigentümerin/Verwalterin der Immobilie?

    PS: Wenn Du einen Auftrag gibst, musst Du diesen im allgemeinen auch Bezahlen.

    Dieser Beitrag ist kein Rechtsbeistand.
     
    #2
    Flaschenhals, 12 März 2008
  3. jasmin03
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hallo kuroi
    also ich kann dir nur raten, den auftrag nicht auszuführen, da du dass dann zahlen musst.
    du kannst deiner vermieterin sagen, dass sie den auftrag geben muss, nicht du! es zahlt derjenige der den aufrtag gibt!! und es ist ja nicht deine schuld dass der schlüssel so alt ist.
    ja deine bekannten haben recht, das vermietersache,
    deine vermietern scheint sich billig aus der affäre ziehen zu wolllen,
    sag ihr einfach dass du das nicht bezahlen kannst und sie doch den auftrag geben kann oder frag sie, wie sie das mit der bezahlung hand haben will.
    die seite ist für dich eventuell interessant;

    http://www.focus.de/immobilien/mieten/tid-7456/recht_aid_133298.html

    viel glück
    lg jasmin
     
    #3
    jasmin03, 12 März 2008
  4. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Aus deinem Beitrag höre ich heraus dass es um einen normalen Zimmerschlüssel geht?
    Also kein Zylinderschloss, sondern ein handelsübliches Buntbartschloss.

    So ein Schlüssel wird nicht nachgemacht, die gibt es einfach bei jedem der auch Schlüssel nachmacht, da gibt es nämlich nur ca. 25 verschiedene.
    Die Kosten liegen bei ca. 5 €.

    Wenn es so ist, dann lohnt sich meiner Meinung nach nicht deswegen Streit anzufangen!

    Auch ein neues Schloss ist meist für unter 20€ zu haben.

    Sollte ich den beitrag flasch verstanden haben und es sich doch um ein Zylinderschloss handeln, dann kostet ein neuer Zylinder auch nur ca. 5-10€ inkl. 3 Schlüsseln.
    Den würde ich dann schon alleine deswegen einbauen, weil es ja scheinbar noch andere Schlüssel gibt... ich weiss schon wer alles einen Schlüssel zu dem Zimmer hat, sonst gibt es auch Ärger mit der Versicherung wenn was wegkommt.

    Gruß koyote


    PS: Eine Rechtsberatung darf dir in einem Forum übrigens niemand geben...das ist gesetzlich verboten!
    PPS: Kleinreperaturen muss fast immer der Mieter tragen(steht im Mietvertrag), der Tausch eines schwergängigen Schlosses dürfte darunter fallen! Wurde schonmal versucht mit Öl etwas verbessern?
     
    #4
    Koyote, 12 März 2008
  5. User 78196
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Hallo!

    @Flaschenhals:
    Ich wohne im Haus meiner Vermieterin zur Untermiete.
    Es ist ein Zwei-Familien-Wohnhaus (die Familie meiner Vermieterin und ich in einer Häfte).
    Habe ich deine Frage damit beantwortet...? :confused:

    @ jasmin03:
    Ah, gut zu wissen.
    Meine Vermieterin hat mir Namen und Adresse eines Geschäfts gegeben. Ich hatte vor, dort nach Preisen zu fragen und diese meiner Vermieterin mitzuteilen. Das müsste doch gehen, oder?

    Danke für deinen Link. :smile:

    @ Koyote:
    Keine Ahnung...
    Das Schloss sowie der Schlüssel sind sehr alt. Deswegen hat meine Vermieterin auch die Befürchtung, dass es niemanden gibt, der solche Schlüssel noch nachmacht. :geknickt:
    Der Schlüssel ist so ein dicker, schwerer aus rotbraunem, glatten Metall. Wirkt halt sehr "antik" (genau wie das dazu passende Schloss).

    Streit will ich nicht.
    Ich bin aber -aufgrund der oben genannten Dinge- nicht so optimistisch, was die Preise betrifft.
    Ich werde ja sehen, wie sie reagiert, wenn ich ihr sage, dass ich das nicht bezahlen kann/will.

    Meine Tante (die mit solchen Sachen Erfahrung hat) meinte, es wäre überhaupt nicht in Ordnung von mir die Bezahlung zu verlangen. Doch ich bin mir eben nicht sicher, ob man das auch auf Untermiete übertragen kann.

    Oh, das wusste ich nicht. :ratlos:
    Aber Tipps sind in Ordnung...? (Ich werde ja nun nicht zu der Tante gehen und sagen: "Das hat mir User X aus Forum Y erzählt!")

    Nicht dass ich wüsste.
    Der Fachmann, der meine Tür wieder aufgestemmt hat, hat die Scharniere geölt, aber das auch nur, damit er mehr Geld verlangen konnte.
    Öl hätte an dem Schloss auch nichts gebracht. Die Schwergängigkeit lag an dem "Loch", in das der Türriegel beim Zuschließen einrastet. Loch und Riegel waren in unterschiedlichen Höhen. Das wurde jedoch von dem Fachmann behoben, indem er das "Loch" vergrößerte. (Sorry, ich spreche kein Baumarktlatein. Hoffe, ihr wisst dennoch, was ich meine. :schuechte )
    [Ich rede hier übrigens vom Abschließen der Tür, nicht vom bloßen Zumachen.]

    EDIT:
    Ich habe auch schon überlegt, ob es am Schloss lag, dass ich die Tür nicht mehr aufbekommen habe. Ich habe es noch nie erlebt, dass sowas bei modernen Schlössern vorkommt (Dinge einklemmen und die Tür dann nicht mehr aufbekommen.)

    "Reparaturkosten in Haus oder Wohnung sind immer Sache des Vermieters, es sei denn, der Mieter hat den Schaden selbst verursacht."
    (aus jasmins Link)
    Habe ich es verursacht oder nicht?
    Der Schlüssel wäre sowieso irgendwann abgebrochen.
    Richtig abgebrochen hat ihn meine Vermieterin.
    Ich habe etwas ins Schloss eingeklemmt und die Tür dann nicht mehr aufbekommen. ABer damit bin ich doch nciht daran Schuld, dass der Schlüssel abgebrochen ist.

    Oder? :ratlos:


    Danke für eure Antworten! :smile:


    LG,
    Kuroi
     
    #5
    User 78196, 12 März 2008
  6. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Nimm doch mal den Schlüssel mit zum Schlüsselmacher und frag was er dafür nimmt und wenn ders nicht kann, wird er vielleicht wissen wers kann...

    Na ja der Unterschied wäre ja damit behoben? Dann müsste das Schloß leichter gehen... wenn nicht -> Öl.

    An sich sind diese Türschlößer wirklich recht günstig. Eigentlich ist es auch eher die Blende davor die das Aussehen bestimmt. Ausser die Tür ist wirklich schon so alt...

    Also ich hab mal fürs nachmachen von 2 Haustürschlüsseln 25 Mark bezahlt... ich kann mir einfach nicht vorstellen das das so teuer ist, das es sich wirklich lohnt dafür streit vom Zaun zu brechen, selbst wenn man den Schlüssel nicht mal "einfach" so bekommt.
     
    #6
    D-Man, 12 März 2008
  7. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Kostenvoranschlag vom Schlüsselnachmacher holen klingt gut.
    Ich würde auf jeden Fall probieren, mich gütlich in so einer Situation mit der Vermieterin zu einigen.
    Ich meine Untermiete wäre wie normale Miete, eventuell könnte deine Vermieterin den Kram aber auf ihre Vermieter abwälzen, dann hat keiner von Euch damit noch zu tun.

    Dieser Beitrag ist keine Rechtsberatung.
     
    #7
    einTil, 13 März 2008
  8. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Aehm hat deine Vermieterin das Haus selber gemietet oder warum sprichst du von Untermiete ?
    Wenn es ihr Eigentum ist bist du ganz normale Mieterin.
    Aber auch eine Untermieterin hat die gleichen REchte. In diesem Fall Kostenvoranschlag einholen udn den AUftrag zur Nachbesserung von deiner Vermieterin geben lassen. Selber kannst du das erst machen wenn sie sich weigert oder aber nicht in einer angemessenen Frist den Auftrag erteilst.
    Wenn du danach den Auftrag ereteilst ist das die sog, Ersatzvornahme. Das heißt du mußt bezahlen hast aber einen Anspruch auf Erstattung gegen deine Vermieterin
     
    #8
    Stonic, 13 März 2008
  9. Energy2006
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    Single
    ... und im ganz großen zweifelsfall geh doch einfach zu einem rechtsanwalt. wozu gibts die denn...

    ich würde aber denken, dass du nix zahlen mußt. schlüssel nachmachen würde ich uach nicht machen, denn wie schon gesagt, der der den auftrag gibt muß auch zahlen
     
    #9
    Energy2006, 13 März 2008
  10. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Als Vorstufe gibts noch den Mieterbund, die helfen bei sowas auch.
     
    #10
    einTil, 13 März 2008
  11. User 78196
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Hallo!

    Wow, eure Beiträge machen mir echt Mut. :smile: Ihr bestätigt eigentlich meine eigene Theorie. :smile:


    @ D-Man:
    Ja, genau so habe ich es eh vor. :smile:

    Ja, jetzt funktioniert es wie geschmiert. :zwinker: Leider ein bisschen zu spät für meinen alten Schlüssel, aber immerhin.

    @ einTil:
    Darauf bin ich noch gar nicht gekommen.
    Gute Idee!

    @ Stonic:
    Ich spreche von Untermiete, weil ich gedacht habe, dass man das so nennt, wenn man bei einer Privatperson auf deren privatem Grundstück lebt. :schuechte
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob sie für das Haus Miete bezahlt.

    Wunderbar. So will ich es machen.
    Ich geh in den Laden, frag nach dem Preis und teile diesen meiner Vermieterin mit. :smile:

    @ Energy2006:
    Das ist wohl mit das Wichtigste.
    Dieser Punkt bringt mich auch dazu, zu galuben, dass sie mich über den Tisch ziehen will:
    Sie hat NIE gesagt, dass ich ZAHLEN müsste, aber sie will, dass ich den Schlüssel nachmachen lasse (=den AUFTRAG gebe). In diesem Falle wäre sie fein raus. :angryfire

    Ich sehe es mittlerweile auch so, dass ich nichts dafür kann, dass der Schlüssel kaputt ist.
    Ich habe etwas in der Tür eingeklemmt. Wir hätten gleich den Schlüsseldienst rufen sollen, dann wäre der Schlüssel ganz geblieben. Stattdessen geht sie mit Gewalt da ran und bricht ihn dabei ab.
    SIeht für mich eindeutig aus.

    Hauptsache, ich kann mich dann auch durchsetzen. :/


    EDIT:
    Da bin ich nicht Mitglied. Wohne auch noch nicht so lange dort. (Bin froh, wenn ich umgezogen bin.)

    LG,
    Kuroi
     
    #11
    User 78196, 13 März 2008
  12. User 78196
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Wie es weiterging und geendet hat...

    Hallo!


    Ich grabe meinen Thread nochmal aus, um mir einerseits den Frust von der Seele zu schreiben und andererseits weil es vielleicht den Einen oder Anderen hier interessiert, wie es weiter gegangen ist. :zwinker:

    Vorweg: Ich musste nichts bezahlen und wohne seit heute in einer eigenen Wohnung, die mir sehr gefällt. :smile:

    Nach der Reihe:
    Mein Mietvertrag war bis einschließlich gestern gültig. Trotzdem hat meine Ex-Vermieterin mich schon letzten Mittwoch praktisch aus meinem Zimmer geworfen. Sie kam am Vormittag in mein Zimmer und verlangte, dass ich es räume, da am Donnerstag schon ein neuer Mieter einziehen sollte! Ich musste meine Sachen in das andere Mietzimmer bringen, das die Frau noch hat.

    Als ich nach einem Blick auf die Uhr bemerkte, dass ich zur Arbeit müsse, meinte sie, das wäre ihr egal und fragte aufgebracht, warum ich denn noch nicht gepackt hätte (wohlgemerkt sechs Tage vor Ablauf des Mietvertrages!). Sie hätte erwartet, dass ich zum Wochenende aus der Wohnung raus bin! :eek:
    So eine Frechheit! :mad:

    Leider war ich so perplex und geschockt von ihrem Verhalten, dass ich erstmal pariert habe und meine Sachen hastig in das andere Zimmer verfrachtet habe (hatte es ja eilig). Ich kam trotzdem 20 Minuten zu spät zur Arbeit. Gott sei Dank habe ich einen sehr netten Chef.

    Wegen des nicht nachgemachten Schlüssels gab es auch Ärger von ihrer Seite. Da sie aber sowieso schon getobt und gebrüllt hat, ist das nicht weiter ins Gewicht gefallen.

    Am nächsten Tag bin ich zu Verwandten, die hier in der Nähe wohnen, geflüchtet. Ich habe diesen Stress einfach nicht mehr ausgehalten und habe mich tierisch darüber geärgert, dass ich mich so habe behandeln lassen (tu ich immer noch).

    Mein neues Zimmer hatte ich vorher abgeschlossen. Den Schlüssel meines alten Zimmers (= der Schlüssel, den ich nachmachen sollte) habe ich auf der Kommode hinterlegt. Dann war ich weg.

    So...
    Ich habe mich wegen dieses Vorfalls beim Studentenwerk erkundigt (Warum bin ich da nicht eher drauf gekommen?), denn die haben mich an diese Vermieterin vermittelt. Dort hieß es, dass ich NICHTS hätte bezahlen müssen, auch den Tischler nicht. Meine Mutter hat sich dann auch nochmal bei denen beschwert. Die ist total ausgerastet und hat dann gemeint, dass sie diese Vermieterin "nicht weiterempfehlen" wird, da sie die Studenten "abzockt".
    Okay, immerhin hatte ich -was die Schlüsselsache betrifft- genug Selbstvertrauen, um mir dieses Problem aus dem Kopf schlagen zu können. Schön.

    Das "Sahnehäubchen" gab es dann gestern, als ich mit einem Teil meiner Familie in die Wohnung gefahren bin, um meine Sachen abzuholen:
    Wir kommen an und finden mein "neues" Zimmer OFFEN vor - mit einem neuen Mieter! ("Das ist mein Zimmer!" waren die Worte, mit denen er uns begrüßt hat.)
    Ich hatte meine ganzen Sachen und GELD da drinnen! War ja der Meinung gewesen, dass diese Dinge hinter VERSCHLOSSENEN Türen sicher wären! :mad:

    Die Frau hatte mein Hab und Gut in Tüten und Kartons abgepackt und in einen anderen Raum gestellt.
    Sie hat tatsächlich verlangt, dass ich ganz lieb Danke sage, weil sie ja alles schon so schön zusammengepackt hätte. :eek:
    Na klar, die geht in das Zimmer, dass ich noch immer gemietet hatte, räumt meine Privatsachen raus, weil sie beide Zimmer zu früh weitervermietet hatte und will dafür noch ein Danke?! *Vogel zeig*
    Da hat meine Tante ihr dann die Meinung gesagt.

    In dieser Diskussion hat diese... uncharmante Frau sich dann noch beschwert, dass ich das Zimmer in einem "saumäßigen Zustand" verlassen hätte. Ist doch logisch: Als ich das Zimmer wechseln musste, hatte ich es eilig, weil ich zur Arbeit gemusst habe! Das hatte sie ja "nicht interessiert"! Denkt die echt, dass ich unter diesen Umständen meine Sachen fein säuberlich in den Schrank packe?

    Hach, über solche Menschen könnte ich mich ewig ärgern!
    Die hat nie Probleme mit mir gehabt. Die Miete wurde immer pünktlich und angemessen bezahlt und sie erdreistet sich, mir Kosten aufzubürden, die ich rein rechtlich gar nicht tragen muss (wohl in der Hoffnung, dass ich so blöd wäre zu bezahlen) und verlangt von mir, dass ich ausziehe, bevor der Mietvertrag abgelaufen ist! :mad: *schnaub*


    Ich ärgere mich so, dass ich das hab mit mir machen lassen. Ich bin eigentlich nicht so ein... Weichei. Normalerweise weiß ich sehr wohl, wo Gerechtigkeit aufhört und wo Frechheit beginnt. Aber diesmal war es anders und es k*tzt mich an. :geknickt:
    Warum konnte ich ihr nicht einmal richtig die Meinung geigen?! :kopf-wand Was war denn bloß mit mir los? :kopfschue

    :geknickt:
     
    #12
    User 78196, 2 April 2008
  13. glashaus
    Gast
    0
    Das ist wirklich eine Frechheit was die sich erlaubt hat! Zum Glück hast du jetzt deine eigenen vier Wände!
     
    #13
    glashaus, 2 April 2008
  14. Verwirrter'85
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    4
    in einer Beziehung
    Sei froh das du den mist hinter dir hast und schließ damit ab, du hast ja indem sinne keinen schaden davon getragen außer das vllt ein bissl an deinem ego gekratzt wurde, genieß deine neue Wohnung und sei froh das du die Hexe los bist :zwinker:
     
    #14
    Verwirrter'85, 2 April 2008
  15. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    diese vermieterin überschreitet bei weitem ihre rechte und kompetenzen.

    und genau das solltest du in vollständig schriftlicher form dem studentenwerk mitteilen.

    zumal du auch noch schöne viele zeugen dafür hast, das sie deine sachen angefaßt hat.

    die sache mit dem schlüssel lasse ich mal außer acht.

    erster punkt, sie darf dich nicht vor ablauf des mietvertrages aus deinem zimmer werfen und genau das hat sie gemacht und damit für dieses zimmer auch noch doppelte miete kassiert.

    punkt zwei, sie ist ohne dein einverständnis in das andere zimmer gegangen, indem deine dinge standen.
    ein vermieter darf nur mit zustimmung des mieters in die angemieteten räume, ein betreten ohne dessen zustimmung und vor allem dann auch noch in abwesenheit des mieters ist absolut rechtswidrig.
    auch wenn dieser raum nicht tatbestand des mietvertrages war, bin ich der meinung, das es ihr nicht gestattet ist, weil dieser raum sozusagen ja als ersatz gedient hat.

    auch dieser raum, war vor ablauf deines mietvertrages neu vermietet worden.

    ehrlich gesagt, versucht diese frau die studenten abzuzocken und das sollte das studentenwerk erfahren und zwar in gänze und nicht nur das mit dem schlüssel.
     
    #15
    twinkeling-star, 2 April 2008
  16. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Extrem dreist. Auf jeden Fall noch eine schriftliche Beschwerde ans Studentenwerk. Wenn die Dame meist von dort ihre Mieter vermittelt bekommt und diese "Mieterquelle" versiegt...
     
    #16
    User 20976, 2 April 2008
  17. User 78196
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    @ verwirrter und glashaus:
    Ja, ich bin froh. Danke für euren Zuspruch. :smile: Das tut gut!

    @ twinkeling-star und mosquito:
    Das Studentenwerk weiß bereits von der Schlüsselsache und dem quasi Rauswurf. Ich werde aber demnächst noch persönlich vorbeigehen und denen alles genauer erklären (auch die Sache vom Montag).

    Natürlich weiß ich nicht, wie sie die anderen Studenten behandelt hat, aber ich denke doch, dass es im Sinne der Gerechtigkeit ist, das Studentwerk genau in Kenntnis zu setzen.
    Es sind nämlich noch ein paar andere Kleinigkeiten vorgefallen...

    Mich regt besonders diese Dreistigkeit auf. Die hat echt so getan, als wäre es das Normalste von der Welt, dass ich mehrere Tage vor Ende des Mietvertrages meine Sachen zusammensuchen darf! :mad:
    Nicht die Spur von Einsicht, nichtmal als meine Tante ihr die Meinung gegeigt hat! Widerlich ist dieser Mangel an Moral und Anstand!
     
    #17
    User 78196, 2 April 2008
  18. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    du solltest das ganze auch einmal schriftlich verfassen. denn in einem gespräch vergißt man doch mal schnell etwas.
    das schriftstück kannst du zum ende des gespräches immer noch übergeben.

    das du einen mietvertrag bis zum 31.03 hattest kannst du wunderbar belegen.
    das das zimmer schon vorher vermietet wurde, läßt sich vom studentenwerk in einem unverfänglichem gespräch mit den jeweiligen nachmietern leicht feststellen.
    und genau sowas sollest du dem studentenwerk auch vorschlagen, das sie rücksprache mit den jetzigen mietern hält, wann diese eingezogen sind.
     
    #18
    twinkeling-star, 2 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - brauche juristischen Rat
Bijan_V2
Off-Topic-Location Forum
20 Oktober 2016
12 Antworten
LikeStars
Off-Topic-Location Forum
6 Juni 2016
8 Antworten