Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich dreh durch... das ist der absolute horror!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Marla, 20 Juni 2004.

  1. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    Hallo... um nicht alles nochmal schreiben zu müssen dir kurzform: Hab derben stress mit meiner mitbewohnerin... die langform: Fristlose Kündigung.. ich kann nicht mehr!

    Ich glaub bald kann ich mich einweisen lassen...
    Gestern abend bin ich etwa gegen halb zwei nach hause gekommen. Meine Mitbewohnerin hat mich definitiv gehört, da ich noch stimmen aus ihrem zimmer gehört habe.

    Heute morgen, 7:45 Uhr

    sturmklingeln an der tür. ich hatte eigentlich immer einen tiefen schlaf, jetzt durch den stress nicht mehr. meine mitbewohnerin macht auf, geht duschen. zwei oder drei leute sind da gekommen, alle gehen in die küche, deren wand direkt an mein zimmer grenzt... in der küche ist noch ein eingebauter schrank durch den der schall extrem verstärkt wird. diegröhlen voll laut in der küche rum, selbst mein freund ist wach geworden... er musste übrigens heut den ganzen tag lernen, und ich grade auf ner feier von nem bekannten am arbeiten.. hochzeit und 50ter geburtstag, ich denk mal das dauert noch bis er schlaf bekommen kann.


    Heute morgen, 8:10

    meine mitbewohnerin schreit in extra quietschiger stimme über den flur "hey, seid mal leiser, die drüben schläft noch" .. lauteres gegröhle aus der küche. kurze stille. danach wurd es so laut das selbst ohropax nix genützt hätten. ich hab an die wand geklopft, mein freund schaut mich bös an weil er grad wieder fast schlafen konnte.

    heute morgen, 8:20

    mein schatz und ich beschließen das wir nicht mehr einschlafen können. in mir ist mittlerweile ein dicker kloß im hals aufgetaucht. ich will nur einmal ruhe haben! mein magen fängt an zu rebellieren... also aufstehen, zu meinem freund gehen. um 9 hätte eh der wecker für ihn geklingelt da er um 10 zum lernen verabredet war. ich hab beschlossen bei ihm noch etwas zu schlafen. Kurz bevor wir verschwinden, verschwindet auch meine mitbewohnerin.

    Heute morgen, 10:15

    ich sitz bei meinem freund, er ist schon unterwegs. Will mich schlafen legen. Kaum das ich liege hör ich wieder die stimme meiner mitbewohnerin, kaum hab ich die augen zu, seh ich ihr gesicht vor mir. rechts, links, auf dem bauch, auf dem rücken... an schlafen ist nicht zu denken.

    Heute morgen, etwa 11:00

    ich mach mich wieder auf den weg nach hause. bei meinem freund konnte ich nichts machen, ich denk mir vielleicht lenkt mich das internet etwas ab... auf dem weg hol ich mir noch kippen und ne zeitung um nach wohnungen zu schauen.

    Heute morgen, wenige minuten später

    Ich bin kurz vor meinem zuhause. mir wird voll schwindelig, ich bekomm schweißausbrüche. hoffentlich ist meine mitbewohnerin nicht da! Zuhause angekommen stell ich fest das sie nicht da ist. Ich geh in die mittlerweile absolut trostlose wohnung. aus der küche hat sie ihre sachen rausgeräumt. aus dem bad hat sie ihre sachen rausgeräumt. "sieht aus als würde hier keiner wohnen" sagte mein freund gestern abend zu mir - er hat recht. nichtmal zahnbürsten liegen im bad. Ihre hat sie weg genommen (wie alles, wirklich alles andere von ihr auch), unsere musste ich weg schmeißen da ich zum glück noch erkannt habe das sie damit das klo geschrubbt hat bevor ich sie benutzt habe. Ich könnt einfach nur noch heulen. Da ich total müde bin leg ich mich hin.

    10 Minuten später

    ich muss dringend aufstehen und was machen. wenn ich im bett liege verkrampft sich alles aus angst, sie könnte zurück kommen. Erstmal die zimmertür abschließen. Zimmertür schnell wieder auf, ab aufs klo, übergeben. lecker, galle.

    ich habe mir später die zeitung angeschaut... wenigstens nach ner wohnung schauen kann ich schonmal. Alle völlig überteuert. ich ruf trotzdem an. die meisten leute kann ich nicht erreichen, obwohl es schon 12 uhr ist. die stunden davor habe ich mir im netz vertrieben... ehrlich gesagt dachte ich da schon, es sei 18 uhr... nun ja, der tag endet sicherlich irgendwann..
    endlich eine nummer wo einer ans telefon geht! Oh... wohnung vergeben, anzeige konnte nicht mehr rausgenommen werden... blaaa
    bei den anderen wohnungen wohnen die vermieter mit im haus. sowas will ich nicht. eine wohnung scheint günstig zu sein, termine zum ansehen gibt es auch noch genügend. im letzten augenblick sagt mir die gute frau das es eine 6 zimmer wohnung ist, nicht wie angegeben 3... drei sind zu vermieten, im rest wohnt ihre tochter. nein danke.

    zwischendurch kommt immer die angst hoch das meine mitbewohnerin kommt.
    irgendwann raff ich mich auf, steh bestimmt 5 minuten an der tür um zu lauschen ob sie wirklich nicht da ist und husch ins badezimmer. baden entspannt, das hilft bestimmt. in der badewanne wird mir erst recht klar wie trostlos es aussieht. die duschabtrennung die daran angebracht ist steht fast vor schimmel, die wand ebenfalls. das bad ist dreckig und sieht tot aus. augen zu, etwas entspannen.... jemand schließt die haustür auf. ich hoffe nur das es mein freund ist. trampeln, zimmer wird aufgeschlossen.. es ist meine mitbewohnerin. ich trau mich kaum zu athmen, aus angst sie weiß wo ich bin und nervt wieder. keine minute später drückt sich die türklinke runter. sie wird gerüttelt. meine mitbewohnerin fragt ob ich drin bin, ich sag ja, dauert auch noch.
    sie geht in ihr zimmer. zwei minuten später stellt sie sich an die badezimmertür und schlägt dagegen. immer im takt. das schlagen wird doller, sie rüttelt dazu an der klinke. ich frag ob sie dringend rein muss, sie sagt nix, macht weiter. in mir verkrampft sich wieder alles, ich kann von glück sagen das die wanne so klein ist, sonst wär ich untergegangen. Ich geh wieder raus, an entspannen ist wohl nicht zu denken. Die türklingel schellt, und promt hört der türterror auf. irgendwer kommt in die wohnung. beim abtrocknen und anziehen lass ich mir viel zeit, jede minute die ich sie nicht sehen muss ist kostbar. ich kann mich kaum anziehen, zitter überall. vor wut, vor angst, vor ekel. irgendwann hör ich wie sie ihre zimmertür abschließt und wie die wohnungstür ins schloss fällt. die gelegenheit will ich nutzen, raus aus dem bad. nur ihr besuch ist abgehauen, sie steht auf dem flur. kaum das ich aus dem bad bin reißt sie die haustür auf, und haut sie mir fast an den kopf. ich sag nix. ein wort von mir, ich verlier die beherrschung und tret sie die treppe runter. warte das die tür zu ist, geh wieder in mein zimmer und schließ mich ein. versuch zu schlafen, schaff es nicht. ruf weiter bei wohnungen an, und bekomm tatsächlich einen termin für morgen.

    Danach meine mutter anrufen, um die finanzen zu klären. sie will das ich zu ihr ziehe (steht genauer in dem anderen thread), und klagt über herzschmerzen weil ich ja so ein dummer sturkopf bin. Klasse. Hab es dann trotzdem hinbekommen das sie zahlen würde. ENDLICH!

    10 minuten später klingelt mein handy... meine mutter ist dran. der hund von uns (ist bei ihr) ist ja so krank, und wenn ich mich weiger zu ihr zu ziehen bin ich schuld daran das sie eingeschläfert werden muss. Klar. Der hund hat es ihr bestimmt so gesagt. Trotzdem zieht es mich runter

    ich bekomm voll die panikattacken das das miststück wieder in die wohnung kommt. da ich die adesse von dem haus habe in dem ich mir morgen mit meinem freund ne wohnung anschaue, lauf ich dort einfach mal vorbei.

    Die ganze zeit hab ich das gefühl meine mitbewohnerin wär hinter mir. das ist schon fast verfolgungswahn der mich da gepackt hat. als ich das haus gefunden habe bekomm ich nen halben schock. es steht direkt neben einer kirche. ich lös mich nicht in staub auf wenn die glocken läuten, aber ich finde es unangenehm den ganzen tag gebimmel zu hören... aber mal morgen abwarten, dann seh ich ja ob sich die wohnung lohnt. auf dem rückweg fang ich an positiver zu denken. ich kann durchs "grüne" laufen, und die sonne scheint. das gefühl hält nicht lange an, weil auf einer bank sitzt ein totaler hohlkopf der meint mich dumm anmachen zu müssen. ich habs ignoriert und bin einfach weiter gegangen.
    der läuft mir dann die ganze zeit hinterher und erzählt mir das er seine freundin abgeschoben hat weil die nicht gut ficken konnte. ich sag nix, schau ihn nicht an, geh weiter. dann fängt er an mich zu nerven das ich ja geil große titten hätte und hier genug büsche wären. Ich bin am abschätzen ob es meine situation arg verschlimmert wenn ich ihm den kehlkopf eintrete und in einen seiner geliebten büsche schmeiße. ruhig blut. sind gewiss nur seine hormone...

    irgendwann scheint er es aufgegeben zu haben, da ich nichts mehr von ihm höre. umdrehen will ich mich nicht, hab aber die ganze zeit das gefühl er wär genau hinter mir. Also kleinen umweg laufen und in der kurve ein schneller blick zurück: er ist weg.

    es kommt wie es kommen musste und ich komm bei meiner wohnung an. wieder diese angst. mitbewohnerin ist immernoch nicht da. ich weiß nicht wie ich den tag bis jetzt rum bekommen habe, aber er kommt mir vor wie 4 oder 5 tage. ich bin in diesem augenblick absolut müde, kann aber nicht schlafen. ich bin total aufgewühlt. ich will meine mitbewohnerin nicht mehr sehen müssen! zu sofort kann ich keine wohnung nehmen... würde gerne mit meinem freund zusammen ziehen, er will es auch... ab oktober...

    ich weiß grad echt nicht mehr weiter. mir geht es so verdammt beschissen. ich kann mich überhaupt nicht mehr entspannen, nichtmal wenn ich in der wohnung von meinem freund bin, wo die tusse bestimmt nicht auftaucht. die zeit schleicht einfach nur noch.

    ich glaube kaum das es jemand geschafft jat bis hier zu lesen, aber wenn doch dann danke. Musste einfach raus
     
    #1
    Marla, 20 Juni 2004
  2. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Marla!
    Ich hab's mir durchgelesen.
    Eine kleine Sache: Der Text klingt für mich mehr nach einer gut geschriebenen Geschichte als nach jemandem, der wirklich diese Ängste aussteht (v.a. wenn es momentan so ist). Aber *schulternzuck* Ist ja auch egal :smile: Er lässt sich auf alle Fälle sehr gut lesen, sonst wäre ich wahrscheinlich nicht durchgekommen.

    Jetzt einige kleine Anmerkungen/Tipps...
    erstmal zu dem Glockengeläut der "neuen" Wohnung: Meine Mutter hat 17 Jahre oder so direkt neben einer Kirche gewohnt (hat angegrenzt) und das auf dem Dorf, also da hat's wohl wirklich ständig geläutet (gab damals noch keine Armbanduhren, auf dem Feld wurde also nach Kirchengeläut gehandelt) und die meinte, dass es spätestens nach zwei Wochen nciht mehr stört. Man hört's einfach nicht mehr. Vielleicht macht dir das ja ein wenig Mut :smile:

    Dann zu deiner Mitbewohnerin: Ist sie schon immer so? Wenn nein, hast du schonmal versucht in einer ruhigen Minute mit ihr zu reden? Wenn ja - warum wohnst du überhaupt mit ihr zusammen? Wie habt ihr euch kennengelernt? Wodurch hat sie sich überhaupt so verändert, dass sie diese Angst bei dir auslöst?

    Sonst kann ich dir nicht viel sagen. Ich hab sowas noch nie erlebt und kann deswegen nur schwer mit irgendwelchen Vorschlägen/Ratschlägen aufwarten.

    Alles Gute auf alle Fälle!
    Bea
     
    #2
    Bea, 20 Juni 2004
  3. SummerStar
    Gast
    0
    Ich habe mir den Text auch durchgelesen und ich muss Bea recht geben, dass es sich eher wie eine Geschichte anhört! Du tust mir wirklich Leid, dass du all das erlebst, weil es wirklich ziemlich krass ist :frown:

    Ich hätte auch erstmal Fragen und zwar: Wieso macht sie das? Wie lange wohnt ihr schon zusammen? Habt ihr euch mal besser verstanden?

    Ich find es sehr sehr komisch, dass sie das alles macht. Hat sie vielleicht selber irgendwelche Probleme?
    An deiner Stelle hau da sofort ab, wenn es nur geht! Das Glockengeläute ist nicht soo schlimm. Das überhört man nach einer gewissen Zeit!
    Versuch es weiter und hol dir Morgen wieder eine Zeitung! Aber geh da so schnell wie möglich weg. Wie weit wär denn die eine Wohnung entfernt? Würdest du deine Mibewohnerin noch weiter sehen? Ich denke, dass das für dich erstmal nicht so gut wär, wenn sie dir noch weiter über den Weg läuft!
    Hab solche Erfahrungen noch nicht gemacht und kann nicht viel sagen :frown: Aber ich wünsche dir gaaanz viel Glück und lass dich bitte nicht so fertig machen! Du handelst richtig, indem du sie kaum beachtest! Nur keinen Wutanfall bekommen, das kann sie wieder gegen dich ausspielen!
     
    #3
    SummerStar, 20 Juni 2004
  4. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Hallo Marla,

    hab jetzt beide Threads auf dieses Thema bezogen von dir durch. Ne Masse an Text. Aber die Zustände machen dich noch ganz kaputt. Ich würd an deiner Stelle freiwillig dort ausziehen.
    Kannst du nicht versuchen, kurzzeitig zu deiner Mutter zu ziehen u. dir dann von dort aus eine neue Wohnung suchen ?
    Also wenn mich ne Mitbewohnerin so behandeln würde u. dann noch nen Anwalt einschaltet, dann hätte ich schon längst meine 7 Sachen zusammengepackt u. wär da weg. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber wenn mir meine Mutter schon die Hilfe anbieten würde, würd ich die eher annehmen, als mich von so einer Mitbewohnering fertig machen zu lassen.

    Ich hab zu meiner Mum auch nicht grad ein sonderlich gutes Verhältnis, aber diese Angstzustände, die du bei deiner Mitbewohnerin hast, grenzen ja schon an Körperverletzung. Schlafstörungen, Verfolgungswahn, Magenbeschwerden....das wär es mir nicht wert.

    Falls du in den Zeitungen keine geeignete Wohnung findest, solltest du viel. mal Hilfe vom Sozialamt in Anspruch nehmen. Viel. haben die ja ne freie Wohnung, die dir finanziert wird.

    Wenn du aus der WG ausziehst, hat deine Mitmieterin zwar auf einer Seite das erreicht, was sie wollte, aber auf der anderen Seite kannst du dann viel. wieder deine Ruhe finden.
     
    #4
    engel193, 20 Juni 2004
  5. Bernd.das.Brot
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    Single
    so, ich habs auch geschafft, den Text zu lesen.

    Ist ja wirklich heftig was dir da passiert.

    Kannst du nicht in ein Frauenhaus gehen, bis du eine neue geeignete Wohnung hast? Aber das mit der Kirche hörst du nach einer Zeit nicht mehr. Es ist genau so, wie wenn du neben einer Eisenbahnstrecke oder einer Autobahn wohnst.

    Aber ich wünsche dir viel Erfolg, dass du eine neue Wohnung findest!
     
    #5
    Bernd.das.Brot, 20 Juni 2004
  6. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Hm das is ja mal ne eklige Mitbewohnerin..
    Haste die über ne Anzeige im Internet kennen gelernt oder wie!?
    Ich denke, dass du deine Panik vor der Frau erst loswirst, wenn du dir ne eigene Wohnung gesucht hast und sie net reinkommen kann wann sie will usw.
    Wenn dich die Ängste aber net loslassen, solltest du eventuell mal über ne Therapie nachdenken, so ne Panik kann auch chronisch werden und dann is es schwer sie loszuwerden.
    Wenn du Fragen zu Therapien hast meld dich per PN oder Email, hab selbst mal eine gemacht :zwinker:
     
    #6
    Mieze, 20 Juni 2004
  7. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    Danke erstmal... reife leistung das ihr den Text gelesen habt. ich denke das er sich etwas wie eine geschichte anhört, liegt daran dass ich normalerweise ziemliche probleme habe zu sagen wie es mir wirklich geht.

    @Bea: Mit meiner Mitbewohnerin lief es nicht immer so. Von anfang an habe ich zwar gemerkt, dass sich dort gewiss keine freundschaft entwickeln würde, aber wir haben einfach nebeneinander her gelebt. In einer ruhigen minute mit ihr zu reden ist nicht möglich. zur zeit ist es so, dass wenn sie in der wohnung ist immer ihre freunde und meistens noch ihre mutter mit dabei sind. sie ist total überheblich, fühlt sich wie ein großer gott, und stellt forderungen... wenn ich sie um etwas bitte, geht sie nicht darauf ein. Ich will auch nicht mehr mit ihr reden, wenn sie so versteifz auf Anwälte ist, soll das wirklich besser darüber gehen.


    @summerstar: das läuft so seit letztem mittwoch... da habe ich von ihr eine fristlose kündigung in die hand bekommen. wir wohnen auch erst seit februar zusammen. ich denke mal das glockenläuten wär wirklich nicht das problem, mal schauen wie die wohnung so ist... aber das wär halt erst ab mitte/ende august möglich..

    @engel193: erstmal dickes lob und danke das du dich wirklich durch beide threads gelesen hast!
    würde meine mutter nicht etwa 110km (mit dem zug sind es trotzdem 3 bis 4 stunden) weit weg wohnen, könnte ich dort gewiss erstmal hin. aber ich möchte weiter eine wohnung suchen, und ich habe hier die erfahrung gemacht das man sich direkt an dem tag melden muss wo es in der zeitung steht (samstag), und oftmals an dem tag schon ein fester besichtigungstermin festgelegt ist. wär ich in nienburg hätte ich gar keine chance mehr eine geeignete wohnung zu finden. ich denke nicht das ich über das sozialamt an eine wohnung kommen würde.. ich habe ja keinerlei hilfen beantragt, und meine mutter will nicht das ich es tue (steht auch in dem anderen thread den du gelesen hast). ich glaube eine wohnung werde ich dann auch nicht bekommen.


    @bernd.das.brot: ich glaube ein frauenhaus ist nicht geeignet für mich. diese einrichtung ist wohl eher für welche die es WIRKLICH nötig haben, von ihren ehemännern verprügelt und bei nacht und regen auf die straße gesetzt werden ect. und danke für die wünsche!


    Wenn ich etwas vergessen habe tut es mir leid.... ich bin wirklich positiv überrascht das es wirklich user gibt die sooo lange texte lesen!
     
    #7
    Marla, 20 Juni 2004
  8. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich hab den andern Thread ja schon früher gelesen gehabt und den hier jetzt auch ganz.

    Also, Deine Mitbewohnerin ist echt das Letzte! Ich weiß gar nicht, was ich täte (vermutlich, mich bitterlich rächen, aber das würd ich Dir von Vernunftgründen her eher weniger raten...). Du bist doch morgen bei der Anwältin, oder? Erzähl von dem Stress, den diese Bewohnerin macht, gleich auch noch. Und wolltest Du nicht auch noch Deinen Mietvertrag kopiert holen, bei der Vermieter-Gesellschaft? Wenn die fragen, warum, erzähl es doch einfach und lass ganz unschuldig mal die Bemerkung fallen, dass Deine Mitbewohnerin so laut ist, dass schon die Nachbarn gestört werden (kannst ja mal bei denen anfragen, ob das echt so ist). Vielleicht kriegt Deine Mitbewohnerin dann Ärger, ohne dass Du Dir die Hände "schmutzig" machst.

    Ansonsten wünsch ich Dir viel Durchhaltevermögen und Kraft! *knuddel*
     
    #8
    SottoVoce, 20 Juni 2004
  9. Lita
    Gast
    0
    Du Arme!! Du tust mir echt leid!
    Das sind ja echt keine Zustände bei dir. Ist die aus'ner Psychatrie entsprungen?
    Hmm, ich hab irgendwie den Verdacht, dass deine Mitbewohnerin das für extra macht, nur damit sie dich los kriegt und die Wohnung alleine für sich hat. :hmm: Trotzdem zieh so schnell wie möglich dort aus, es hat wirklich keinen Sinn mehr. Du machst dich nur noch mehr kaputt. Das is ja schon psyschich, Verfolgungswarn etc.
    Wie schon meine Vorgängerin gesagt hat, geh doch mal rum, und frag die Nachbarn, ob die auch von dem Lärm gestört werden. So könntet ihr euch zusammen tun. Da wären die Chancen auf alle Fälle besser. Oder du versuchst, dass der Vermieter mal bei euch vorbei kommt.
    Lass es nicht noch ganz zu, dass sie ihr Ziel erreicht. Sei vernünftig und mach das du aus der Wohnung kommst.
    Ich drück dir die Daumen, dass es wieder bergauf geht!
     
    #9
    Lita, 20 Juni 2004
  10. glashaus
    Gast
    0
    Wieso solltest nicht über das Sozialamt eine Wohnung bekommen? Meine Freundin bekommt neuerdigns auch Sozihilfe und bekommt wirklich ALLES bezahlt und hinterhergeworfen. Und solange du das nur als Unterstützung ansiehst, bis du selbst wwieder auf die Beine kommst ist das auch vollkommen ok!
     
    #10
    glashaus, 20 Juni 2004
  11. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    so... ich habe mir grade mit meinem freund die wohnung angeschaut. Die ist der absolute oberhammer! angeblich sind es nur 68qm, sieht aber viel viel größer aus... es ist eine dachgeschosswohnung die ein paar schrägen hat, aber die decken sind richtig hoch, und es gibt extrem viel platz zum stellen.. alles ist mit hellen alten dielen, nur das bad nicht "schwärm"
    die wohnung ist hell, einfach ein traum!
    leider haben wir an dem preis am telefon aneinander vorbei geredet... ich fragte nach warmmiete inklusive strom und wasser, und auf den preis den er dort nannte kommen die stadtwerke (also strom und wasser) erst noch drauf... ich glaube das würde unser geld etwas überschreiten :frown:
    Aber ich MUSS die wohnung haben! Man... weiß jemand ob das sozialamt bei etwas überteuerten wohnungen trotzdem was dazu zahlt, oder sagen die man soll eine andere nehmen die günstiger ist? Ich mein, ich würde dort ja erst noch einziehen... Man, das ding ist der hammer, ich komm nicht so schnell drüber weg glaub ich :zwinker:
     
    #11
    Marla, 20 Juni 2004
  12. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Wohngeldstelle anrufen.
    Über die Zentrale bei Stadt/Keisverwaltung erreichbar.
     
    #12
    waschbär2, 20 Juni 2004
  13. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Also, die vom Wohnungsamt zahlen nur, wenn Du keine Sozialhilfe bekommst (ich schätze, die fragen aber auch, wieso Du denn keine Sozialhilfe beantragst, da sie Dir wohl zustehen würde). Allerdings gibts ne Quadratmeterbegrenzung (ich weiß, dass sie für 2 Personen bei 60qm liegt, wie das dann für 1 Person ist, musst Du mal nachfragen), und für den einzelnen Quadratmeter dann eine Preisobergrenze, die sie bezahlen (hängt vom Alter des Hauses ab, in dem die Wohnung ist). Sollte Deine Wohnung größer oder teurer oder beides sein, bezahlen sie eben nur die Quadratmeteranzahlobergrenze mal der Quadratmeterpreisobergrenze. (Hach, wie kompliziert!) Den Rest kannst Du selbst zuzahlen - mich haben sie allerdings gefragt, wie ich mir das dann leisten kann.
     
    #13
    SottoVoce, 20 Juni 2004
  14. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    also ich würde dort ja mit meinem freund einziehen.. wir wären also zu zweit.. wird das dann so gerechtent das ich von den 68qm 34 nutze? Naja, ich ruf dort morgen einfach mal an... ich glaube den tag morgen werde ich an meinem handy, beim arbeitsamt und beim anwalt verbringen... und im stadthaus um mich hier endlich mal wohnhaft zu melden *duck*
    ach ja, und natürlich bei der wohngeldstelle..
     
    #14
    Marla, 20 Juni 2004
  15. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Nur eine kleine Anmerkung zu den 68 qm - die kommen von der Dachschräge. Die Grundfläche der Wohnung dürfte durchaus größer sein, aber dadurch, dass Dachschrägen mit dabei sind, müssen da etliche qm bei der Angabe weggrechnet werden (weil z.B. keine hohen Schränke gestellt werden können etc.). Ist eine eher rechtliche Angelegenheit. Die Angabe von 68 qm ist also eine rechtliche, die wirkliche Grundfläche dürfte ein ganzes Stück größer sein :smile: (was man nicht alles erfährt, wenn man selbst ein eine Dachwohnung zieht, wenn's auch nur die der eigenen Eltern ist *g*)

    Bea
     
    #15
    Bea, 20 Juni 2004
  16. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    hey bea...

    das kenn ich auch... allerdings ist es doch nur bis zu einer bestimmten höhe, oder? Die schrägen setzen sehr weit oben an, und die decke ist höher als die decke hier... ich wohn zur zeit nicht im dachgeschoss. es sind auch kaum schrägen vorhanden.. nun ja, mir soll es recht sein. ich habe letztes jahr in einer 82qm wohnung gewohnt (nicht dachgeschoss) und die kam mir sehr viel kleiner vor.
    wahrscheinlich hat der vermieter die schrägen ab dem punkt wo die decke einen kleinen knick hat ganz weg gelassen, und 86 mit 68 vertauscht.

    ich MUSS diese wohnung haben!
     
    #16
    Marla, 20 Juni 2004
  17. spacko
    spacko (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich habe den anderen Tread gelesen und den hier überflogen. Leider komme ich erst jetzt dazu zu posten.

    Erstmal es tut mir leid, dass es bei euch so weit gekommen ist. Ist echt ne arge Geschichte.

    Aber (es gibt immer ein aber):
    Ich frage mich wie es dazu gekommen ist. Ich meine wie kommt deine Mitbewohnerin dazu dir so mir nichts dir nichts einen Anwalt auf den Hals zu hetzen? Normalerweise ist es doch so, dass man immer erst mal versucht den anderen so raus zu schmeissen. Aber nun ja es gibt schon durchgeknallte Menschen.

    Das alleine wäre ja noch nicht soo irritierend.
    Aber du hast in dem anderen Thread von anderen Vorkommnissen geschrieben, die mich stutzig machen:

    Der Vater hat bei euch einfach die Schlösser ausgewechselt. Das macht man doch auch nicht einfach so. Da muss doch vorher was gelaufen sein.

    Und du hast von einem Anwalt gesprochen der dann abgehauen ist. Hat da dann nicht auch irgendetwas mit einer Wohnung nicht geklappt?
    Und welcher Anwalt haut in Deutschland so ohne weiteres ab?

    Versteh mich nicht falsch ich kann mich auch irren, aber irgendwas muss doch bei den ganzen Problemen der Grund sein. Und so leid es mir tut, aber dieser Grund muss irgendwie eng mit dir zusammenhängen, denn du warst ja immer involviert.

    Wie gesagt ich kann mich irren aber …

    Trotzdem Kopf hoch
    Spacko
     
    #17
    spacko, 20 Juni 2004
  18. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    hey spacko!

    Der vater war nicht meiner, sondern der von meinem freund. Der ist psychisch absolut krank, lebt in dem haus seiner exfrau (hat als die verheiratet waren nen lebenslanges wohnrecht erheuchelt), und die arme muss für ihn zahlen. der ist wirklich total durch, war es auch schon bevor ich ihn kannte. Ach ja, er hatte sogar im haus sämtliche schlösser abgeschlossen und zusätzlich mit steckschlössern gesichert....

    der anwalt der abgehauen ist, hatte nichts mit einer wohnung zu tun. Meine schwester hatte mal ziemlichen stress mit ein paar idioten, ich habe mich eingemischt und brauchte nen anwalt. der hat sich dann verdrückt.

    meine mitbewohnerin hat NIE etwas angedeutet, selbst mein freund ist aus allen wolken gefallen.

    Ich bin ein mensch der sich selbst schnell die schuld zu schiebt, aber in diesem fall habe ich wirklich nichts getan. Als es stress mit dem vater von meinem freund gab, hab ich was getan: ihm seinen sohn weggenommen der noch ne weitere geldquelle war.
     
    #18
    Marla, 20 Juni 2004
  19. Hallo Marla!

    Ich habe es geschafft, Deinen Text zu lesen....einige Momente, die Du in diesem Text (und in dem anderen Thread) äußerst, kommen mir sehr bekannt vor, was mich betrifft!
    Psychoterror ist das schlimmste was es ist!

    Ich kann dir nur wie meine Vorschreiber raten, zieh so schnell wie möglich aus...dieses Weib (sorry), wird dich sonst noch so weit bringen, das Du in die Klapse mußt!
    Ich habe fast das gleiche durch und ich muß sagen, es war die Hölle!
    Ich bin damals auch so schnell es ging umgezogen, denn das war damals die einzige Lösung für mich und meine Kids!
    Bei mir war damals das Ergebis dieses Terrors, das ich im Krankenhaus gelandet bin.
    Mach das Du wegkommst, es gibt sehr viel finanzielle Unterstützung vom Staat dabei......so wie es jetzt läuft kann es nicht weiter gehen, denn Du bist ja jetzt schon ein nervenbündel!


    LG HEXE
     
    #19
    De kleene Hexe, 20 Juni 2004
  20. spacko
    spacko (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    vergeben und glücklich
    In dem Fall, sorry für die Verdächtigung.

    Ich habe leider schon öfter mit Menschen gesprochen, die behauptet haben völlig unschuldig zu sein und dann hat sich rausgestellt, sie haben quasi Nachbars Katze gefressen.

    Aber wenn du das so schilderst:
    Nix wie raus aus der Wohnung. Aber mit dem Sozialamt kann es sowiso schwierig werden , da deine Mutter zun Unterhalt herangezogen werden kann.

    Wohngeld gibt es sowohl mit als auch ohne Sozialhilfe. Wenn du Sozialhilfe beziehst wird das Wohngeld aber in den Hilfesatz eingerechnet. (Als zusätzliches Einkommen.)

    So weit ich weiss kann dir das Sozialamt keine Wohnung verbieten. es kürzt die Hilfe aber auf den von ihm bestimmten Satz. so das du den Rest von der "Hilfe zum Lebensunterhalt" tragen musst. (Bsp. Der Wohngeldsatz vom Sozialamt beträgt ca 250 Euro, die Wohnung kostet aber 300. Jetzt werden die 250 Euro für die Wohnung ausgezahlt, die restlichen 50 musst du aus dem Geld bezahlen mit dem du dein Essen etc. bezahlst. Und das wird verdammt knapp)
    Verdammt das hat Sotto Voce ja schon geschrieben. *grmbl*

    Ansonsten kann ich dir nur den Tipp geben auf das "Wohnungsamt" in deiner gemeinde zu gehen. Die können (und müssen) dich beraten.

    So long
    Spacko
     
    #20
    spacko, 20 Juni 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - dreh absolute horror
Feline
Kummerkasten Forum
27 August 2016
34 Antworten
Idiot
Kummerkasten Forum
13 Januar 2016
3 Antworten
heinrich2908
Kummerkasten Forum
15 August 2014
5 Antworten
Test