Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich, er und seine Mutter....

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Spaceflower, 18 Januar 2008.

  1. Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.176
    133
    50
    Single
    Es könnte alles so schön sein... aber nein, kaum glaubt man, man hat ein Problem aus der Welt geschafft taucht das nächste auf. Ich habe meine Ex-Beziehung so langsam verdaut und bin jetzt 3 Monate in einer neuen glücklichen Beziehung - wenn da nicht seine Mutter wäre.

    Sie setzt (aus meiner Sicht) alles daran immer etwas kaputtzumachen. Mein Freund ist 19 Jahre alt, für sein Alter sehr reif und selbstständig, verantwortungsbewusst und hilfsbereit. Seine Mutter verhält sich wie eine 14 jähriges pupertierendes Mädchen. Vielleicht wäre da noch zu sagen, dass wir uns nur an den Wochenenden sehen können - 3 1/2 Stunden Zugfahrt.

    Entweder:

    - lädt sie ihn mit Aufgaben voll
    - schmeisst sie Vorwände in den Raum wieso er nicht zu mir fahren darf oder ich nicht zu ihm
    - macht sie Probleme wo keine sind

    Meist artet das dann so aus, dass wir uns entweder nicht sehen (was sie schon 2 mal geschafft hat) und wenn wir uns sehen, dass mein Freund niedergeschlagen und sauer ist oder manchmal keine Zeit hat.

    Dieses Wochenende wollte ich ihn jedenfalls auch besuchen, was jetzt nicht zustande kommt weil die Dame meint er müsse sich übers Wochenende ausruhen und von seiner Krankheit erholen (die er sich übrigens Sonntag Nachts eingefangen hat) er bis gestern noch Zuhause geblieben ist und sich schon fast vollständig erholt hat.

    Dann hat sie übelste Probleme damit, dass wir ab und zu den Nachmittag im Zimmer verbringen. Was auch wieder nicht stimmt weil wir 2 mal am Tag mit dem Hund spazieren gehen und meist dann auch weg fahren. Und Abends sind wir sowieso nie Zuhause.

    In den Winterferien meinte sie ihr Sohn müsse anstatt Sonntags schon wieder Donnerstags zurück sein, weil sie da Abends essen gehen wollte. - Was er nicht gemacht hat, geblieben ist und sich dann nicht mehr gemeldet hat weil er ihre Reaktion schon kannte. Dann hat sie es so hingedreht als wäre sie nur sauer weil er sich nicht gemeldet hat.. wenn er sich aber gemeldet hätte dann wäre sie wegen dem Wegbleiben sauer gewesen.

    Dann gabs noch die Situation wo sie ihn um 9 Uhr morgens aus dem Zimmer gerufen hat und ihm irgendwelche Hausarbeiten aufladen wollte. Das artete dann aus, von wegen, wieso seine Schwester eigentlich noch schläft und wieso sie das nicht auch mal machen kann. Dann meinte seine Mutter: Was hat das jetzt damit zu tun, deine Schwester fragt ja auch nicht wieso/wann ihr schonwieder vögelt. -> Er war den ganzen Tag schlecht drauf

    Letztes Wochenende war ich bei ihm, und sie meinte: Ich gönn euch das ja. Davon merk ich gar nix. Absolut nicht. Sie behandelt ihren Sohn als wäre er absolut unselbstständig und nicht erwachsen. Und mich als würde sie mich nicht mögen. Ich komm mir jedenfalls langsam dumm vor und nicht mehr willkommen.

    Er macht soviel im Haushalt, geht mit dem Hund spazieren, macht alles was sie ihm aufträgt und sie gibt einfach keine Ruhe. Er meinte gestern noch zu mir, so kenne er sie gar nicht, sie wäre erst in letzter Zeit so unertragbar geworden. Ja toll.. und wie kann man das jetzt rückgängig machen? :geknickt:
     
    #1
    Spaceflower, 18 Januar 2008
  2. Sophie*
    Sophie* (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Das kenn ich so in etwa auch.
    Ich bin da gott sei dank mittlerweile raus, aber was bei mir in diesem Fall geholfen hat war, dass wir uns einen Nachmittag zusammengesetzt haben und geredet haben.
    Jeder hat seine Punkte angebracht die ihn stören und bedrücken, und einfach seinen Standpunkt klar gemacht.

    So wie sich das anhört schaust du dir das so an wie es läuft, aber dich betrifft die Situation ja auch, deswegen finde ich, solltest du dich nicht scheuen mal kalr zu machen wie du dich dabei fühlst bzw. wie ihr beide euch dabei fühlt und das dieses Verhalten belastend ist.
     
    #2
    Sophie*, 18 Januar 2008
  3. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    im ersten moment weiß ich ehrlich gesagt gar nicht was ich da sagen soll, bin einfach nur baff!

    was bildet die sich eigentlich ein?? hast du irgendwann mal was getan was ihr nicht gepasst hat?

    und was geht sie das an wann ihr vögelt?? hört man da so viel durch?? hmm, das kann ich shcon irgendwie verstehn, aber ihr werdet doch rücksicht nehmen, oder??
     
    #3
    keenacat, 18 Januar 2008
  4. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Kann seine Mutter die Dinge nicht selber erledigen? An seiner Stelle würd ich wenn du bei ihm bist, gar nichts mehr für sie tun! Er sollte Zeit mit dir verbringen wenn ihr euch eh nicht so oft sehen könnt.

    Vielleicht hilft es auch wenn du mal mit ihr redest? Ist sicher schwierig da du sie noch nicht lange kennst.
     
    #4
    capricorn84, 18 Januar 2008
  5. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Gratulation...

    Wenn man ein paar Themen umändert (mein Freund hat z.B. keinen Hund) dann haben wir ein sehr ähnliches Problem... *sigh*
     
    #5
    Kiya_17, 18 Januar 2008
  6. Filou
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vielleicht ist seine Mutter auch einfach "nur" eifersüchtig auf dich.
    Da kannst du dann noch so viel an dir ändern, oder noch so nett zu seiner Mutter sein...
    Verstehst du was ich meine? :kopfschue
     
    #6
    Filou, 18 Januar 2008
  7. yunchen
    yunchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Kommt mir sehr bekannt vor, das was du hier schilderst.
    Die Mutter meines Freundes behandelt mich auch wie eine fremde, die nicht willkommen ist.
    Was bei ihr aber den Grund hat, dass ihr Mann dem Tod schonmal von der Schippe gesprungen ist und mein Freund ein Adoptivkind ist, die Frau hat einfach tierische Verlustängste.

    Sie hatte dann von sich aus um ein Gespräch gebeten, was aber irgendwie nicht viel gebracht hatte, weil sie der Meinung war, dass ich von Grund auf schlecht bin. (Obwohl sie mich so gut wie gar nicht kannte zu dem Zeitpunkt)

    Mittlerweile kommen wir ganz gut miteinander aus, ich grüße sie immer freundlich, wenn ich zu meinem Freund komme und verabschiede mich wie gewünscht von ihr wenn ich wieder gehe. Bis jetzt hat sie sich nicht mehr beschwert :smile:

    Probiers einfach mal mit einem Gespräch!
    Wünsch dir viel Glück dabei und lass den Kopf nicht hängen :zwinker:


    - yunchen :herz:
     
    #7
    yunchen, 18 Januar 2008
  8. Spaceflower
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.176
    133
    50
    Single
    Es kann gut sein dass seine Mutter Verlustängste hat. Ihr Exmann mit dem sie eben ihre 2 Kinder hat, ist wieder nach Schweden abgehauen nachdem er das Geld versoffen hat und sie mit Schulden zurückgelassen hat. Das ist wirklich daneben.. aber was kann ihr Sohn bitteschön dafür? Er ist jetzt sozusagen der "Mann" im Haus und muss deswegen auch öfters mal anpacken. Gut sie hat einen neuen Freund, aber der übernachtet auch nur ab und zu bei ihr - sie wohnen also nicht oder noch nicht zusammen. Genau deswegen sollte sie ja eigentlich die Situation nur allzu gut verstehen in der wir uns befinden. Sie sieht ihn allerdings auch öfters da sie im gleichen Ort wohnen.

    Reden ist zwar eine gute Lösung, aber eben, ich kenne sie kaum, wenn ich bei ihm bin dann hat sie sich noch nie negativ gegenüber mir geäussert oder irgendwelche Andeutungen gemacht dass sie mich nicht mag. Sie war sogar immer sehr nett und freundlich zu mir - wie ich auch zu ihr. Ich bin auch schon 2 mal mit ihnen Essen gegangen wo ich mich auch immer bedankt habe. Ich habe einfach das Gefühl dass sie ihren Sohn nicht verlieren will... wird sie ja auch nicht... ich bin ja nur seine Freundin und will ja jetzt nicht gleich mit ihm zusammenziehen.

    Keine Ahnung, vielleicht hat sie ja mal was gehört, morgens oder in der Nacht... wer weiss.. kann aber auch sein dass sie in der Situation einfach so sauer war dass sie ihm das erst Beste aufgetischt hat und es danach vielleicht sogar bereut hat.
     
    #8
    Spaceflower, 18 Januar 2008
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Könnte, nur wesentlich gravierender, von mir sein.
    Seit ca. 8 Jahren kämpf ich nun schon mit meiner Schwiegermutter und es wird nicht besser, eher schlimmer.
    Inzwischen hab ichs aufgegeben und für dieses Jahr ist auch fest geplant, dass mein Freund und ich endlich zusammen ziehen. Er ist 29, muss von zuhause endgültig raus. Klar jeder hängt an seinem Zuhause, aber diesen Terror müssen wir uns nicht geben.

    Wie siehts denn bei deinem Freund aus mit Ausziehen?
    Wie fertig einen so was macht, weiß ich nur zu gut. Ich hab mich schon oft reif für den Psychiater gefühlt, weil sie mich so fertig macht. Ich weiß dann wirklich nicht mehr, ob ich wache oder träume - was die sich alles leistet.
    Sie ist geschieden, hat ein Haus abzubezahlen, allerdings hat sie sich das alles selbst zuzuschreiben. Ihre Kinder sind seit weit über 10 Jahren aus dem gröbsten raus, da war sie noch nicht mal 40 (sie hat meinen Freund mit 16 bekommen). Sie könnte längst ihr Leben genießen, wenn sie wollte. Sie will aber nicht. Sie hasst alles und jeden und macht das auch sehr deutlich.

    Zum Thema Mann im Haus ist es bei meiner Schwiegermutter genau das gleiche. Sie sieht ihn seit ihrer Scheidung vor 15 oder noch mehr Jahren als Ehemannersatz. Alles, was normalerweise ihr Mann machen würde, soll er machen - das wird von ihm einfach so erwartet. Aber andererseits sind alle Männer Schweine, die nur rumhuren und sonst zu nichts taugen. :ratlos:
    Ich habs wirklich aufgegeben, da irgendwas zu verstehen und fahre seit über einem Jahr jetzt auf der Schiene: Abstand halten!
    Und das tut mir wirklich am besten.

    Kann dein Freund nicht mal mit ihr reden? Du kennst sie kaum, da wärs wohl an ihm. War sie zu seinen früheren Freundinnen auch so?
     
    #9
    krava, 18 Januar 2008
  10. Spaceflower
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.176
    133
    50
    Single
    Nunja, bis im Sommer muss er noch Matura machen, bis dahin ist nix mit ausziehen.. er meint allerdings dass er danach endlich da raus will.. dann muss er sowieso Zivildienst machen und wird dann erstma in ne Stadt weiter ziehen.

    Naja, er meint.. mit seiner Mutter kann er nicht reden. Wenn sie etwas sagt dann ändert sie ihre Meinung nicht. Wenn er nicht das tut was sie sagt, schweigt sie ihn ne ganze Woche an. Nunja, seine Exfreundin war vielleicht 1 mal im Monat bei ihm. Da hat sie nie was gesagt. Allerdings hatte er bei seiner Ex nicht das Bedürfnis sie sooft zu sehen... und sie kennt diese Situation also nicht..
     
    #10
    Spaceflower, 18 Januar 2008
  11. CountZero
    CountZero (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    251
    101
    0
    Verheiratet
    Definitiv nicht einfach...

    Die Lösung, er solle doch einfach nichts mehr tun, wenn du da bist, kann eigentlich nicht wirklich funktionieren. Damit wird seine Mutter nur ungehalten, und wer weiß, irgendwann bist du dann wirklich nicht mehr willkommen in dem Haus. Muss man ja nicht Öl ins Feuer gießen.

    Bekommt er denn die Hausarbeit wirklich nur zu den Zeiten "zugeteilt" wenn du da bist, oder stören sie ihn nur dann? Sonst könnte er einfach rechtzeitig vorher zu seiner Mutter gehen, und sie vielleicht mit einem leichten Augenblinzeln fragen, was er denn an dem kommenden Wochenende zu erledigen hätte, weil er es gerne rechtzeitig vor deinem Eintreffen hinter sich haben möchte. Evtl versteht sie den Wink ja. Keine Ahnung, wie das Verhältnis zwischen den beiden ist.

    Und ansonsten wird an dem Gespräch zu dritt (falls sich seine Schwester wirklich an euch "stößt" zu viert) wenig vorbei gehen. Denn auch wenn er im Sommer ausgezogen ist, soll das Verhältnis ja auch gut bleiben. Und dazu solltet ihr seiner Mutter irgendwie vermitteln, das du keine Konkurrentin für sie bist.

    Viel Glück euch beiden jedenfalls

    Kristian
     
    #11
    CountZero, 18 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mutter
anonym34566
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Mai 2016
3 Antworten
fatladythinks
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Mai 2016
22 Antworten
Kathi85
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Februar 2016
42 Antworten