Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich fühl' mich allein - was tun?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Winkelmesser, 11 Februar 2004.

  1. Winkelmesser
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    bin jetzt 19,5 und ich hab da so ein problem, das wahrscheinlich viele kennen, so wie ich das hier lesen konnte.

    Es gab da mal Zeiten, da war ich so 13/14, da hab' ich noch einiges mit Freunden gemacht, so nachmittags was unternommen, sich getroffen usw.
    Dann kam, ja so ist es leider, mein Computer. Ich wurde zum Kellerkind. Internet und Zocken waren viel spannender als Freunde und das "wahre" Leben. Andere freundeten sich mit den Mädels an, ich wurde weltfremd.
    Naja, das ging dann die ganzen Jahre so, bis etwa 18,5. Da hab' ich dann abgefangen zu versuchen, wieder "Anschluss" zu kriegen. Öfter mal in die Disco, ordentliche Klamotten, Körperpflege, nette Frisur :zwinker: etc.
    In dem Sinne läuft es seitdem wieder besser, ich fühle mich auch durchaus wieder "cool". Naja, ich stehe auch auf dem Schulhof (sind meine letzten Wochen vor dem Abi) mit den fast "coolen" Typen rum (nur zur extremen "Hose-auf-halb-acht"-Fraktion hab' ich keinen Anschluss, aber die sind mir auch weit weniger sympathisch, sind auch nur 5 Leute oder so, aber eben die ober-beliebten Leute, glaubt man). Hab' auch durch die Schule das ein oder andere Mädel kennen gelernt, zwar nichts ernstes passiert, aber aufbauend. :zwinker:

    Mein Hauptproblem bleibt aber bestehen: Kaum ist die Schule aus, ist mein gesellschaftliches Leben eigentlich vorbei. Ich hatte auch zwei herbe Rückschläge in Sachen Liebe zu ertragen, wo ich mich auch lieber verkriecht habe. Naja, und ich hänge halt immer noch (fast) nur zu Hause rum. Damit diese ganze PC-Scheiße nie wieder passiert, gehe ich jetzt auch immer viel spazieren oder mit dem Fahrrad rumfahren - hauptsache nicht zu Hause rumhocken, zocke auch kaum noch.

    Trotzdem bin ich nachmittags eigentlich immer allein. Meine "richtigen" Freunde sind ebensolche Stubenhocker wie ich es mal war (und nie mehr sein will, aber wohl noch bin). Wenn ich mal vorschlage, was zu unternehmen werde ich schief angeguckt und man fragt, was denn plötzlich los sei mit mir.

    Und dann kommt auch noch ein anderes Problem dazu: Irgendwie hab ich auch Angst. Lädt mich mal jemand wieder auf Disco ein, hab' ich plötzlich keine Lust und Angst. Ich denke mir dann die blödesten Ausreden aus, obwohl ich ja eigentlich genau das will. Noch schlimmer bei Partys. Ich hatte ja nun nicht viele in meinem Leben, und wenn, hab' ich davor immer so einen Bammel und so eine Unlust. Das verstört die "anderen" wohl auch noch. Ich bin immer so verkrampft, wenn mal doch was ansteht. Fühle mich dann immer so, als könnte ich diesem "echten" Leben nicht standhalten, als würden mich alle als Außenseiter ansehen.

    Naja, wollte mir das mal von der Seele schreiben. Vielleicht weiß ja jemand Rat. Eine Frage hätte ich da auch noch: Was könnte man denn so an einem Nachmittag unternehmen, einach so zum "chillen" (also nichts aufwändiges wie Kino etc.) mit Freunden oder zumindest mit Leuten, die ich kenne.
    Und was könnte ich allgemein gegen meine Misere machen? Im Moment sieht es halt so aus, als würde mich niemand vermissen und niemand würde wohl von sich aus fragen, ob ich "mitmache" (wobei auch immer).

    Danke, wer das alles gelesen hat, klingt ja wirklich sehr unselbstständig und weltfremd, aber genau das will ich ja ändern. Und ist ja der Kummerkasten hier. :zwinker:
     
    #1
    Winkelmesser, 11 Februar 2004
  2. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Hmmm, kenne die Situation etwas anders... Früher tausende von Leuten um mich rum - dann Job und wenig Zeit gehabt, dann Freund und noch weniger Zeit gehabt... Meine besten Freundinnen waren aber immer irgendwie da... Naja, zu deinem Problem...

    Mir scheint es, als ob du sehr oberflächliche Beziehungen pflegst... Warum haben die denn keine Lust etwas zu unternehmen? Gibt doch soviele lustige Sachen (ich würde auch gern, wenn ich könnte...): Kino, Billiard daddeln, Videospiele, schwimmen, Autos schrauben (machen Jungs doch, oder), ...

    Hast du nicht manchmal mit jemanden aallein darüber gesprochen? Vielleicht denken deine "Freunde" ja ähnlich aber sagen nichts?

    Dass du nciht in die Disko und so willst kann ich mir nur so erklären, dass du Angst davor hast, weil auf einmal das passiert was du eigentlich willst... Ich hab das auch manchmal und trete mich regelrecht dazu, was zu unternehmen... Freitag zum Beispiel möchte mich eine Freundin mit ihren Bekannten mitschleppen (10 leute die ich nciht kenne) und ich hab eigentlich keine Lust... gehe aber trotzdem mit, weilich neue Leute gern kennenlerne und es bestimmt lustig ist. Überwinde dich! Geh mit und lerne deine Freunde besser kennen bzw. lerne neue Menschen kennen, die dir die Welt zeigen können :smile:

    Und was könnte ich allgemein gegen meine Misere machen? Im Moment sieht es halt so aus, als würde mich niemand vermissen und niemand würde wohl von sich aus fragen, ob ich "mitmache" (wobei auch immer).

    Wenn du immer ablehnst, würde ich auch nicht mehr fragen... Mach dich nciht selbst zum Aussenseiter...

    lg
    cel

    PS: Kenne das alles allzu gut!
     
    #2
    Celina83, 11 Februar 2004
  3. Zero86
    Gast
    0
    ja, ich kenne deine Situation nur zu gut.
    Nun, als Rat würde ich dir mitgeben dich einmal, nur einmal, zu überwinden und mit auf eine Party zu gehen...nur einmal, das wars...vielleicht hilft dies dann ja eine art "kettenreaktion" auszulösen.
     
    #3
    Zero86, 11 Februar 2004
  4. Safirstein
    Gast
    0
    Hatte so eine Phase auch mal - es ist nur eine Phase. Man muss aber was dagegen tun, sonst bleibt sie. Manchmal helfen Prinzipien:

    Du MUSST raus.
    Du MUSST dich ueberwinden.
    Du MUSST deinen PC-Konsum reduzieren (guck auf die Uhr!)
    Du MUSST dich sozial bemuehen.

    Habe das immer im Hinterkopf und sei stolz auf dich, wenn du die Aengste, die dich davon inzwischen abhalten, mal in den Griff kriegst. Erst kleine Schritte, dann grosse. Du kriegst das hin!

    Safirstein
     
    #4
    Safirstein, 11 Februar 2004
  5. gigaflipper
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich denke während deiner Schulzeit wirst du nicht mehr viel an deiner Situation ändern können. Aber danach! Geh doch ein Jahr nach Australien und zieh dort durch die Gegend. Dort hast du erstens keinen Computer und zweitens trifft man da genug Leute, die genauso einsam sind und dich vielleicht gern als Reisepartner hätten!? Mag sein, dass das dich etwas Überwindung kostet, aber sieh es mal als einen Neuanfang ohne Computer! Außerdem lernst du perfekt Englisch und machst ne Menge neuer Erfahrungen!! Für deinen Lebenslauf ist es ebenfalls von Vorteil ;-)
     
    #5
    gigaflipper, 11 Februar 2004
  6. Spooky
    Spooky (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    91
    0
    Single
    Bist du sportlich? Oder gibt es irgendwelche Interessen, die du in einem Verein ausleben könntest?
    Es muss ja nicht immer ein Sportverein sein. Es kann auch Billard oder sonstige Aktivitäten sein, die du in einem Verein ausleben könntest. Somit wärst du von deinem Rechner etwas fern und du würdest ganz einfach und unkompliziert neue Leute kennenlernen.
    Erkundige dich einfach mal.

    Greetings
    Spooky :zwinker:
     
    #6
    Spooky, 11 Februar 2004
  7. Winkelmesser
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    193
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    danke für eure Antworten bisher. Tut mir auch leid, ich mag so ein Selbstmitleid der üblen Sorte ja selber nicht, aber manchmal muss es raus.

    Problem ist halt teilweise, das ich mich total unwohl fühle, wenn ich mal von zu hause weg bin (in einer anderen Stadt in der Disco z.B.), obwohl das totaler Blödsinn ist eigentlich. Und was noch bescheuerter ist: Ich hatte bisher noch auf jeder Party/Disco viel Spaß. Trotzdem bin ich jedesmal erstmal verunsichert. Hat sicher auch meine Mutter ihren Anteil dran, denn jedes längere Wegbleiben wird immer irgendwie kommentiert. Bin zwar garantiert keiner, der sich für das Gequatsche der Eltern interessiert, aber leichter macht es mir das auch nicht.

    Raus gehe ich ja, wenn auch allein. PC lasse ich ja mittlerweile auch links liegen (außer Internet). Aber wie soll ich mich "sozial bemühen"? Einfach mal fragen, ob ich mitkommen kann? Oder wie lernt man sonst noch Leute kennen?

    @dalirium und spooky: Da hoffe ich, ehrlich gesagt, auf meinen Bundeswehrdienst, der bald startet. Ich bin nicht dick oder so, aber relativ unsportlich und ungeschickt. Und deshalb habe ich vor so einem Verein immer wieder diese Unsicherheit. Und in einen Nicht-Sportverein will ich nicht, da mir da die Gefahr zu groß ist, wieder in das alte Schema zurückzufallen.

    Muss mich auch nochmal für den Pessimismus entschuldigen, den ich hier so anschlage. Aber wie gesagt ... ist ja der Kummerkasten.
     
    #7
    Winkelmesser, 11 Februar 2004
  8. Safirstein
    Gast
    0
    Die einfachste Antwort darauf ist: Interessier dich fuer die Leute, die dir ueber den Weg laufen. Der Rest kommt von alleine...

    Safirstein
     
    #8
    Safirstein, 11 Februar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fühl' mich allein
Pitry
Kummerkasten Forum
27 September 2016
6 Antworten
Emolinchen
Kummerkasten Forum
2 Mai 2015
6 Antworten
Xpe
Kummerkasten Forum
7 Januar 2012
3 Antworten