Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich fühl mich scheiße mit der Situation...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 52152, 4 April 2008.

  1. User 52152
    Meistens hier zu finden
    1.311
    148
    169
    in einer Beziehung
    Es hatte zunächst alles so supertoll angefangen. Ich hatte richtige Schmetterlinge im Bauch, als ich vor 2 Monaten mit meinem Freund zusammen gekommen bin und ich fands einfach alles toll. Am Anfang sah es so aus, als ob wir uns so ähnlich wären und als ob es wirklich eine Zukunft hätte. Wir hatten schon vorher als Freunde (kennen uns seit nem dreiviertel Jahr) geplant zusammen in der gleichen Stadt zu studieren und da zusammen zu wohnen. Als wir zusammen kamen, ergab das natürlich nochmal neue Probleme.
    Na ja, jedenfalls zuerst konnten wir echt nicht genug bekommen voneinander, auch wenn meine Ellis zuerst eben net begeistert waren, haben wir uns oft gesehen (hatte maln Thread..da hatte ich ziemlich Zoff mit meinen Ellis, weil ich erst seit nem MOnat mit meinem Ex auseinander war). Er war noch Jungfrau und deswegen wollte ich es eigentlich mit ihm auch lockerer angehen. Na ja..genau dann am Valentinstag wollte er es aber probieren..wir waren 2 Wochen zusammen, er war sich so sicher, und wir hatten auch vorher schon so sexuell Spaß miteinander.
    So lief das alles glücklich weiter, bis dann die Osterferien begannen quasi. Ich merkte eben auch, wie sich mein leben jetzt verändern wird, mach jetzT Abi und hatte dann eben schon Bedenken, wie sich das mit meinen Freunden später gestaltet und so weiter, jedenfalls hatte ich den Kopf auch mit vielen anderen Gedanken voll. Dann an einem Tag wollte ich dann eben mal nicht Sex haben. Er hatte vorher immer gesagt, ihm wäre Sex ja auch nicht das wichtigste und so was. Wir hatten aber eben bis dato immer wenn wir uns gesehen haben, sexuellen Kontakt. Na ja, da wollte ich dann eben mal nicht. Und prompt werde ich gefragt, was denn mit mir los wäre, ob ich krank wäre oder irgendwelche Probleme hätte. Da kam ich mir schon sehr scheiße vor. Ich hatte nur einmal keine Lust und wurde direkt mit so was konfrontiert. Infolgedessen hatte ich dann auch am darauffolgenden Tag keine Lust darauf und dann wurde er misstrauischer. Ich hab ihm dann eben auch von meinen Gedanken erzählt, wegen Zukunft und bla, dass mich das belastet. Na ja, aber trotzdem hatten wir dann schon zahlreiche Streiterein um das eine Thema. So als ob es krankhaft wäre auf einmal, dass man nicht jeden Tag, wo man sich sieht, Sex hat.
    Das uferte dann irgendwann eben was mehr aus. Wir stritten uns wegen blöden Kleinigkeiten, aber er machte das dann eben immer so blöd, dass ich echt denke, ich werde von Vorwürfen nahezu überhäuft. Es kam dann echt dazu, dass wir fast jedes Mal, wenn wir telefoniert haben, eine Diskussion bekommen haben. Und die ging eben nicht mal nur kurz, sondern echt ziemlich lang, sodass man danach ziemlich fertig war.
    Ich sag eben auch oft mal meine Meinung und dann hab ich ihm eben gesagt, dass ich nicht so der superromantische Typ bin und eben nicht tausendmal gesgat bekommen muss am tag, wie toll man doch ist und wie sehr man geliebt wird. Er übertreibt es damit quasi schon ziemlich, er ist extrem emotional, bekommt auch des öfteren wegen Kleinigkeiten Weinattacken. Da hab ich dann eben auch mal gesagt, dass ich eben find, als Mann muss man nicht wegen jeder Kleinigkeiten weinen, da bezeichnete er mich als konservativ in der Hinsicht. Na ja..ich fands eher in anderen Dingen bei ihm. Er sprach mir jeden Tag zu, dass die Liebe ja ein Geben und Nehmen ist, er sagte es mir wirklich jeden Tag, als ob das nicht klar wäre. Na ja und auch sonst sprachen wir meines Erachtens viel zu viel über unsere Beziehung an sich. Er sagte mir im Vorfeld immer schon, wobei er eifersüchtig wurde und nannte Beispiele, bei denen er wissen müsste, dass ich für so was nicht der Typ bin. Dann dass er nicht mit so gut klar kommt, wenn ich Alkohol trinke, wenn er nicht dabei ist und ich feiern gehe oder so was.
    Hinzu kommt dann noch sein Vater, der ist ziemlich kontrollierend drauf und auch ziemlich Einflussnehmend. So dürfen Türen nicht zugemacht werden, wenn ich da bin, oder es müssen immer Details erzählt werden, vonw egen wieso er denn mit mir Streit hat. Wenn er es nicht sagt, gibts sofort Verbot für mich da aufzukreuzen.
    Nur eben übernimmt er - logisch - auch einige der Marotten, die man von den Eltern bekommt. Da sag ich ihm Gründe, wieso ich grad keinen Sex will...da kommt dann nur "ach..das ist doch nur ne Ausrede" und so was. Dabei hab ich die Wahrheit gesagt, ich fühlte mich da wirklich sehr verletzt mit.
    Dementsprechend hab ich mich was isoliert und bin vll körperlich etwas ungeöffnet im Moment. Nur das nutzt er immer dazu, warum sich das denn verändern musste, wieso es nicht mehr so ist wie am Anfang, wieso sich alles ändern musste. Und dadurch kamen immer mehr Beziehungsgespräche auf und eben immer mehr Diskussionen.
    Diese Diskussionen und Streiterein reiben echt an meinen Nerven, wodurch ich dann auch schon oft sehr genervt bin, wenn wir dann telefonieren, oder uns schreiben. Ich bin dann leicht reizbar und dann geht eben mein Temperament was mit mir durch. Bei ihm kommt es dann immer so an, als ob ich alles negativ rede. Egal wenn ich mal was von ihm ablehne, heißt es immer ich rede es negativ. Beispielsweise wollte er mich von meinen Abiklausuren abholen...er macht selbst Abi. Da hab ich dann eben gesagt, dass ich danach vll sehr platt bin und auch vll nicht so sehr gut drauf. Dann meinte er ich solls nicht schlecht reden und was romantischer sein.
    Wann anders kam was von wegen nem Glücksbringer, dass er mir ja einen suchen will. Ist ja an sich süß, wenn dann nicht der Spruch gekommen wäre, dass ich da ja auch mal drauf hätte kommen können. Ich hatte nichtmal die Chance darauf zu kommen, es wurde gemotzt, bevor ich überhaupt was mit nem Glücksbringer machen konnte.
    Insgesamt, es läuft einfach nicht rund und ich find, wenn man nach 2 Monaten Beziehungen schon solche Probleme hat und sich die rosa Brille viel zu schnell entfernt hat, dann ist das echt kacke. Ich bin mir mit meiner Gefühlswelt echt nicht mehr im Klaren. Weil ich vergleiche es eben auch, wie es mit meinem ersten Freund war...da hatte ich solche Probleme nicht, wir haben uns nie gestritten und nach 2 Monaten gabs da überhaupt kein Potential, um sickig zu sein oder so. Man soll natürlich nicht vergleichen..aber irgendwie tue ich es..
    Und er hatte eben letztes Jahr auch ne andere Freundin, wo ich das Geschehen mitbekommen habe. Anfnags gings supertoll los bei denen, dann hat sie sich für ihn nicht oft genug gemeldet und dann gings eben los. Vorwürfe kamen, sie meldete sich noch weniger, noch mehr Vorwürfe bis Streiterein und ich sehe irgendwie Paralelen..
    Ich mag ihn sehr..ich weiß nur eben momentan nicht, ob es noch Liebe ist und ob sich das vom Anfang wieder herrichten lässt, weil wir einfach viel zu wenig Anfangszeit hatten, wo wir keinenn Zoff hatten. Wir waren ja auch vorher sehr gut befreundet und ich mag eben auch die Freundschaft nicht verlieren wollen. Das ist echt kace..wir treffen uns in 2 Stunden und da wollen wir erneut reden, kA ob das was bringen wird, aber ich bin sehr verzweifelt und wollte euch um eure Meinung beten...sry für den langen text..
     
    #1
    User 52152, 4 April 2008
  2. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    Oh man,da hat sich bei euch ja einiges angestaut....:ratlos:

    Ich denke die Lösung eures Problems ist,wenn ihr euch beim treffen mal jeder mit je einem zettel und stift bewaffnet und mal 3-5Dinge knackig auf den Punkt bringt,die euch in eurer Beziehung unzufrieden machen.Und nicht nur ein bisschen,sondern richtig.

    Denn ich hab das Gefühl,dass ihr nur noch in Vorwürfen miteinander redet,selbst bei schönen Ideen kommen gleich wieder Dinge,an denen was zu mäkeln gibt...

    Und du hast recht,ihr seid so frisch,gerade mal 2Monate zusammen und schon gibt es solche Auseinandersetzungen...das tut auf Dauer nicht gut und am Anfang schon mal überhaupt nicht.

    Nachdem ihr jeweils so eine Liste aufgeführt habt solltet ihr die einander so sachlich und unverletzend,wie möglich vortragen und gemeinsam überlegen,wie man da eine Lösung finden kann.
    Denn ohne Kompromisse geht das nicht.

    Kannst du 3-5 Dinge stichwortartig sagen,die dich an ihm stören,und was du dir als Lösungsweg/Kompromiss wünschen würdest?
    Wenn dir keine Lösung einfällt kann ich dir auch gerne bei helfen :smile:
     
    #2
    Sunny2010, 4 April 2008
  3. User 52152
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.311
    148
    169
    in einer Beziehung
    Dankeschön für deinen rat!:smile: Wir haben das gestern dann auch so ähnlich gemacht. Jeder hat, ohne den anderen zu unterbrechen, das gesagt, was ihn stört und ich glaube, das hat uns dann auch echt geholfen, wir haben das dann auch so hinbekommen, dass wir uns nicht bösartig was an den Kopf geworfen haben, oder so. Ich hoffe einfach, es bessert sich dann jetzt wieder!:smile:
     
    #3
    User 52152, 5 April 2008
  4. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,


    hm also ich muß ehrlich sagen, dass ich diese Art von deinem Freund recht manipulierend finde. Einerseits scheint er eher schwach und anhänglich zu sein, andererseits fordert er recht viel. Dazu nimmt er deine Meinung nicht ernst, und tut sie einfach ab, indem er behauptet, das wäre negativ oder du würdest lügen. Dabei kann er dann toll den Inhalt ignorieren.
    Die Frage ist, ob man es ihm überhaupt recht machen kann und wenn ja, zu welchen Kosten. Es kann sich ja auch nicht alles nur um ihn und seine Wünsche drehen, auch wenn er sagt, es geht um dich.
    Ich find die Sache mit dem Glücksbringer ja auch merkwürdig, da macht er dir Vorwürfe, dass du nicht daran gedacht hast, dass er dir einen Glücksbringer gibt? Das ist doch bescheuert. Allerdings steht er jetzt im Mittelpunkt und macht die Drama Queen.


    Wie hat er denn auf das Gespräch reagiert, glaubst du, dass sich euer Verhältnis bessert?


    LG,
    Kaya
     
    #4
    Kaya3, 5 April 2008
  5. User 52152
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.311
    148
    169
    in einer Beziehung
    Hm ja du hast auf jeden Fall Recht damit, was du sagst. Deswegen ging es mir ja auch so scheiße, weil ich mich echt ziemlich erdrückt und manipuliert gefühlt habe.
    Ich hoffe jetzt einfach darauf, dass das gespräch was gebracht hat. Vorher in der Freundschaft kannte ich eben diese Charakterzüge nicht, was ja auch logisch ist eigentlich und deswegen war ich erst makl was geschockt. Auch, obwohl ich das Verhalten bei seiner Ex ja mitbekommen hab, hab ich das nicht so realisiert, dass es bei mir auch so sein könnte.
    Also insgesamt hat er schon gut auf das Gespräch reagiert und hat sich auch meine Punkte angehört, er meint eben halt auch, ich wäre seine Traumfrau und er hätte noch nie so starke Gefühle gehabt. Nur hab ich ihm eben auch gesagt, er darf mich nicht einengen und nicht zu sehr klammern und soll mich auch mal in Ruhe lassen, wenn ich angesickt bin und dann nicht noch dauernd einen drauf setzen. Er sagt von sich selbst auch, dass er das, was er gemacht hat, nicht gut findet und nicht an sich mag und er es versuchen will, das zu ändern. Man wird eben jetzt sehen, ob ihm das gelingen wird, oder eben nicht.
     
    #5
    User 52152, 5 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fühl mich scheiße
steve2485
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 November 2016
32 Antworten
name.halt
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 September 2016
16 Antworten
name.halt
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 September 2016
35 Antworten
Test