Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich fühl mich von den Frauen verarscht

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dagius, 8 März 2005.

  1. Dagius
    Dagius (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen.

    Ich möchte euch mal meine Geschichte aufschreiben. Müsst es nicht lesen. Ich muss es aber tun, vielleicht hilft mir das ein wenig weiter.

    Als erstes hat es schon mit viel früher zu tun. Ich hatte nie viel selbstvertrauen, wurde immer dicker usw. genannt. ich war alleine. hatte wenige "freunde". als mein vater dann mit seinen depressionen kam, sich selbst umbringen wollte, und ich (damals mit 14 jahren) zwischen meinen vater und die tür stehen musste, damit er nicht abhaut, konnte ich bald nicht mehr. irgendwann einmal brach in meiner damaligen schule auf dem pausenplatz vollständig zusammen. und niemand war da. keiner war für mich da. ich bekam zu spüren wo meine freunde waren. nirgends...ich habe mit niemandem mehr den kontakt gesucht. ich hab alle menschen gehasst. ich war total alleine.
    in meinem hass und meiner trauer habe ich mich ins volleyballtraining und ins krafttraining gesteigert. ich trainierte täglich (heute auch noch, bis auf sonntags). ich liess alle meine wut usw. dort raus.

    dann plötzlich fand ich wieder anschluss. ich ging wieder weg, fand wieder "freunde" und hatte es lustig mit denen. innerlich jedoch vertraute ich keinem. das ist auch heute noch so. ich habe das gefühl, dass mich sowieso alle im stich lassen werden wenn etwas passiert, und dass niemand ein wirklicher "freund" ist. ich wüsste keine person, der ich 100% vertrauen würde...
    Jo der sommer war dann auch recht schön. ich habe viel gefestet, nicht an frauen gedacht und ein wenig meiner verpassten zeit nachgeholt

    auf jedenfall zu den frauen.

    Plötzlich waren sie nett zu mir (das fing mit 15.5 jahren an). sie wollten was von mir wissen. machten mir komplimente usw. schon damals habe ich diese komplimente nicht geglaubt, da ich mich selber hässlich fand und auch noch hässlich finde. das ist einfach psychisch zu tief verankert, da mir 9 jahre lang in der schule nur das eingetrichtert wurde.

    dann jedoch verliebte ich mich, liess mich auf solche komplimente ein und was geschah. ich wurde zutiefst enttäuscht. wieder war mein vertrauen in die menschheit dahin. diesmal war der hass auf die frauen gross. denn sie verliess mich wegen einem anderen...

    jedoch habe ich mich nicht verschanzt. ich ging mit meinen "freunden" wiederhin weg. mit 16 jahren und 4 monaten kam wieder eine. wieder liess ich mich au diese spielchen ein. jedoch trieb sie es zu weit mit den komplimenten und allem. man spürte, dass sie mich nicht mochte, sondern nur etwas bestimmtes wollte. das sagte ich geradeaus an den kopf (zu meinem charakter: ich bin SEHR direkt, ich kann wenn ich will eiskalt gegenüber meinen mitmenschen sein).
    wieder fühlte ich mich verletzt.

    Seit diesem Punkt traute ich keinem einzigen guten Wort mehr, dass man über mich sagte, was ich auch jetzt nicht tue.

    Und momentan stecke ich in einer Krise:

    Die Geschichte begann vor einigen Wochen. Wir hatten uns einmal gesehen. Sie wollte mich unbedingt küssen und ein wenig "rummachen" (beide jungfrauen). Beim 3ten mal ausgang geschah dass dann auch.
    Ich dachte mir nichts weiter dabei. Ich dachte mir, dass diese person sowieso wie ihre schwester ist (die ältere schwester kenn ich recht gut, sie macht mit jedem rum den sie ein wenig hübsch findet (wirklich)).
    Doch schrieb sie mir. Sagte, dass sie mich besonders findet. Ich habe mit ihr darüber gesprochen. Gesagt, dass ich ihr nicht glauben kann, da sie wie ihre schwester sein würde. Ich habe ihr auch gesagt dass es sehr schwer werden würde, mein vertrauen zu gewinnen.
    Doch gab sie nicht auf. ich tat ihr in 2 wochen einige male mit meinen worten weh. doch gab sie nicht auf, sagte immer, dass sie nicht so sei wie die schwester.
    Sie sagte mir, dass sie mich liebt!!!!!!!!!!! (das tat noch nie ein mensch bei mir). Ich kann nicht mehr dazu sagen, sie ist meine traumfrau.
    Ich war endlich ein wenig glücklich, und auf den satz, "ich liebe dich", bildete ich mir tatsächlich etwas ein. Dann kam der hammr. Sie sagte mir auf einmal, dass es einen anderen geben würde, und dass es mit uns nicht klappen würde.

    ich war am boden zerstört. Ich muss heulen!!!! I heule sonst nie. sogar als vor 1nem jahr meine grossmutter starb, der ich sehr viel anvertraute, heulte ich nicht, da mein hass grösser als der schmerz war.
    doch musste ich heulen. ich ging 4 tage nicht arbeiten. als ich nach 2 wochen danach wieder ein wenig an etwas anderes denken konnte, jedoch immernoch am boden war, meldete sie sich wieder. sie entschuldigte sich, meinte dass ihr der andere nicht wichtig sei (sie hätten nichts miteinander gehabt) und dass sie mich braucht. dass sie sich nur bei mir wohl fühle und nur mich möchte.
    Anstatt wieder fröhlicher zu sein, stürzte ich noch mehr ab. ich stelle mir fragen, bin ich so ein abstellrad? wenn es mit den anderen nicht geht, kommt man dann zu mir? was empfindet sie wirklich? sie sagt nichts. Letzten samstag sahen wir uns wieder, und es lief wieder etwas zwischen uns. ein wenig küssen, rummachen, fassen wie auch immer. seither stecke ich im totalen tief. sie schreibt nur noch, wie sehr sie meine augen, meinen körper und meinen duft vermisst. sonst nichts.
    Auch sie möchte also nur meinen Körper?! Den Körper den ich so hässlich finde!!!!!!!!!!!!!
    Ich kann einfach nicht mehr. ich spüre im moment nur noch hass und trauer. ich denke nur noch an sie. Und ich würde ihr zu gerne sagen, was ich von ihr halte, jedoch geht es nicht. I brauche sie, i will nur sie! Sie ist mir die wichtigste Person auf erden. Obwohl sie mit mir spielt wie mit einem schosshund.
    Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie soviel für jemanden gefühlt.

    Ich habe seit dem Vorfall mit meinem Vater, als ich endlich wieder Anschluss fand, nur noch gefestet und es möglich lustig gehabt. Ich bin nämlich ein mensch, der seine wahren Gefühlen ohne weiteres gegenüber allen abschotten kann. Niemand wird es bemerken wenn ich traurig bin, wenn ich es nicht will.
    Jedoch kann ich momentan nicht mehr. Ich finde keinen klaren Gedanken mehr. Ich kann es gar nicht beschreiben. Ich mag nicht mehr, will nicht mehr...ich hab genug von allem!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Klar sieht man in dem thread nur schlimme dinge. ich habe auch schönes erlebt. Aber ich schreibe so wie es mir momentan geht. Ich kann nur noch schlechtes sehen. ich bin mit meinen gedanken nur noch bei ihr, und fühle traurigkeit....
    letztens sind wir auch sachen passiert, wie das schneiden mit einem messer in den finger (0.5 cm tiefer schnitt...), oder das laufen vor fahrende autos. weil ich meine umwelt nicht mehr wirklich wahrnehme...

    Und da ich niemandem wirklich vertraue und mit niemandem sprechen kann, poste ich hier anonym etwas rein.

    Tschüss.....
     
    #1
    Dagius, 8 März 2005
  2. 11pepe11
    Gast
    0
    "Und wenn du denkst es geht nichts mehr, dann kommt von irgendwo ne Flanke her." E. Wagner
     
    #2
    11pepe11, 8 März 2005
  3. francis
    francis (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    nicht angegeben
    Meiner Meinung nach sollte man sich an den kleinen Freuden des lebens hochziehen, an jedem Lächler den einem ein anderer zuwirft an allen kleinen Erfolgen, ich war wie ich zwischen 11 und 14 war auch der arsch für alle und fett war ich auch und bin in der schule verarscht worden, jetzt hab ich massig freunde und 5 denen ich richtig vertrauen kann, hab viel mit mädels zu tun bin sportlich und meines erachtens auch zieml. gutaussehend, ich hab 0 probleme mich irgendwo zu integrieren und bin ein sehr offener und selbstbewusster mensch geworden, und das schätze ich an mir jeden tag wenn ich aufstehe und in den spiegel schaue!


    das schaffst du auch, ich glaub du bildest dir mit dem Mädl auch ein bissl zuviel ein

    frauen wissen oft nicht was sie wollen und machen dann fehler die sie unendlich bereuen und für die sie auch keine erklärung haben, vielleicht solltest du einfach "No risk no Fun" denken und dich darauf einlassen.

    und sollte es nicht funktionieren nimm es gelassen und mit klasse!
     
    #3
    francis, 8 März 2005
  4. -JIMMY-
    -JIMMY- (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hör auf so rumzugrübeln und steh ein wenig über den Problemen. Du machst den Eindruck in einer Erwartungshaltung zu sein und aus der Distanz die Sachen bzw. Mitmenschen mies zu machen. Die sind zu einem Teil wie du! Gehe von dir aus, mache was dir gefällt & es werden sich Menschen finden die das gleiche vorhaben.
     
    #4
    -JIMMY-, 8 März 2005
  5. Dagius
    Dagius (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    104
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Menschen zu finden und mich zun integrieren stellt für mich kein problem dar. das dürft ihr nicht falsch verstehen.

    Ich kenne sehr viele leute, habe es mit denen auch lustig. am wochenende bin ich immer weg, auch unter der woche unternehme ich abends viel.

    Ich habe da keine Probleme. Ich weiss immer was zum reden und lustig haben.

    Nur innerlich verreisst es mich zwischendurch fast. das bekommen die anderen nicht mit. und dass ich ihnen nicht ganz vertraue wissen sie auch nicht.

    heute gehts auch schon besser. Zwischendurch habe ich seit ca. 3 wochen (wegen ihr) immer wieder solche durchhänger. dann find ich einfach alles scheisse. Voll daneben ich weiss, leider kann ich es nicht ändern....

    Gruss
     
    #5
    Dagius, 9 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fühl mich Frauen
Salamander
Kummerkasten Forum
10 Oktober 2016
6 Antworten
Pitry
Kummerkasten Forum
27 September 2016
6 Antworten
19Biene96
Kummerkasten Forum
19 September 2016
14 Antworten