Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich fühle mich Schmutzig... (Lebensgeschichte)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Kosmochao, 2 Dezember 2006.

  1. Kosmochao
    Kosmochao (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Hallo... Ich habe schon viel in diesem Forum gelesen... und ich finde es klasse wie ihr den Leuten helft...

    Und darum wollte ich auch mal meine Geschichte erzählen
    vieleicht kann mir ja auch jemand helfen oder einen guten Rat geben...

    Das ganze ist ziemlich komisch... und am besten fang ich mit meinem hintergrund an...

    Bis ich 13 war wohnte ich bei meiner Mutter... bis sie gestorben ist... und wenn ich an die jetzige zeit denke frage ich mich ob ich ihr nach all dem noch in die Augen sehen könnte wenn sie noch leben würde und das alles wüsste...

    Ich war tottraurig nach dieser zeit... und ich kam zu meinem Onkel den ich wirklich sehr mochte und der wirklich gut für mich sorgte...
    er war so fürsorglich... und hat mir immer geholfen wenn ich probleme hatte.
    Anfangs war ich sehr zurückgezogen... aber mit der zeit ging es mir immer besser und ich war seit langer zeit endlich wieder richtig glücklich, auch wenn es in der Schule noch nicht wirklich gut lief...

    Ca ein jahr später aber... ich glaub das war ein samstag... ich kam vom Tischtennis nach hause und bin erstmal unter die Dusche gesprungen, als rausging um meine anziehsachen zu holen stand mein Onkel da... und ich hatte nur ein Handtuch an... ich hab mir erst nicht viel gedacht.. wollte einfach schnell vorbeihuschen und meine sachen holen, aber er versperrte mir den Weg spring zu mir und umarmte mich... ich fand das in der Situation sehr unangenehm... aber das was er dann machte fand ich noch viel unangehehmer... er fing an mich unter dem Handtuch zu berühren... ich wäre damals am liebsten vor Scham im Erdboden versunken... er fing an meine Brust zu massieren und ging dann langsam mit seiner hand nach unten wärend er mich auch noch küsste und sagte das ich wunderschön wäre... ich war so schockiert und hatte furchtbare angst... ich hab gerade noch so eben rausgekriegt:"Ich will nicht...", daraufhin umarmte er mich wieder und sagte:"Beruige dich ich will dir nicht weh tun" Er berührte aussen an meiner Vagina... und ich versuchte mich loszureißen aber ich konnte nicht, er war viel stärker als ich... er sagte darauf nur :"Wenn du dich so viel bewegst dann tuh ich dir noch weh"
    ich fragte ihn:"Warum?..." eigentlich wollte ich ihn frage warum er das tut... ich war hin und her gerissen... ich hatte meinen onkel so lieb gewonnen ich wollte nicht war haben das er sowas tut und gleichzeitig hatte ich angst.... aber ich konnte meine frage nicht mehr stellen da er dabei war mit deinen fingern in mich einzudringen und ich furchtbare Schmerzen dabei hatte...
    Ich hab aufgeschriehen und er hörte spontan auf... ich dachte er hätte eingesehen das ich das nicht wollte aber er hieb mich hoch und trug mich ins schlafzimmer und legte mich aufs Bett... und fing wieder von vorne an... nur als er mir wieder zwischen die Beine ging tat es nicht mehr so weh... ich hatte war trotzdem total verkrampft und hatte furchtbare angst...
    Er fing an mich da unten vorsichtig zu massieren und sagte mir immer wieder irgendwas wie:"Versuch dich zu entspannen" oder "Du bist wirklich wunderschön"... das machte er ca eine halbe stunde so... mit der zeit war ich wirklich nicht mehr so verkrampft... aber ich habe mich gefragt was das soll... er hat mich mit der einen Hand überall berührt mich geküsst, wärend er mit der anderen weiter meine Vagina massierte... dabei spürte ich nur seine berührungen... es war weder toll noch schmerzhaft... nach einer weiteren halben stunde wurde er plötzlich wütend und drückte fester zu... ich schrie auf weil das furchtbar weh tat... dann ging er einfach und meinte nur noch zu mir :"Warum bist du nicht gekommen?"

    So lag ich dann da auf dem Bett... total konfus... ich wusste garnicht was das ganze sollte... und ich hatte damals auch keine ahnung das er mit "kommen" den Orgasmus meinte... das hat mich dann noch mehr verwirrt...
    Ich wusste nicht wie ich darauf reagieren sollte... das war einfach alles zu viel für mich... ich hatte vorher noch garkeinen kontakt mit sex gehabt, ausser das was man so im Fernsehen sieht,was man so in der schule mitkriegt usw...
    ich habe mich erstmal angezogen und nach einer halben stunde das zimmer verlassen... ich wusste nicht wie ich reagieren sollte wenn ich ihn sehen würde... und irgendwie hatte ich angst, als ich langsam in die Küche ging saß er da... mit dem Kopf auf dem Tisch und war am Weinen ... jetzt war ich noch verwirrter... und auf einmal tat er mir leid... und nach einieger überwindungskraft ging ich, so verrückt sich das auch anhört, auf ihn zu und hielt meine Hand auf seiner Schulter und fragte ihn was los sei...
    er sagte weinerlich zu mir das ich weggehen sollte...
    Daraufhin habe ich mich zu ihm gesetzt und ihn gefragt das er mir das sagen könnte was ihn quält...
    Und nach einieger Zeit fing er an... er erzählte mir davon das er niemanden hätte der ihn liebt, das seine 2 freundinnen die er gehabt hat ihm beide gesagt hätten das er im Bett zu nichts taugt und er mich so lieb hätte ... ich weiß nicht wieso... ich hab ihm gesagt das ich ihn lieb hab... er tat mir so leid... es hat ihn so mitgenommen, ich dachte garnicht mehr daran was er mir gerade eben noch mit mir gemacht hatte... und wir nahmen uns in den Arm.

    Danach war alles wieder so wie vorher... naja abgesehen davon das er sich noch liebevoller um mich kümmerte als er es ohnehin schon getan hatte... er half mir mit den hausaufgaben wo er nur konnte, er opferte viel seiner Freizeit um sie mit mir zu verbringen, und er hat sich immer so gefreut wenn ich für ihn gekocht hatte...

    Einen Monat später ging er mit mir auf die Kirmes, wir hatten wirklich viel spaß zusammen und am abend... als wir zuhause waren... küsste er mich... nicht so wie sonst sondern einen Zungenkuss, das kam ein bisschen plötzlich für mich... vor allem da ich dachte er wäre darüber hinweg... ich hatte ein bisschen angst... aber ich fand es nicht so widerlich wie damals als er mich am Körper berührt hatte...
    Danach lehnte ich einfach an ihn und machte die augen zu... er umarmte mich... streichelte mir zärtlich über den rücken...
    und wieder war ich verwirrt... aber irgendwie war alles anders... ich fühlte mich irgendwie geborgen und ich wollte einfach das er mich weiter festhielt... wir standen fast den ganzen abend so da bis er mich irgendwann hoch hebte und mich ins bett trug ... mir einen Kuss gab und sagte:"Ich Liebe dich mein Schätzchen, träum was süßes"... danach ging er ... seine stimme hatte sich so traurig angehört... und ich fühlte mich so allein...
    ich blieb eine stunde lang liegen... ich überlegte... was wir da grade gemacht haben... wieso ich mich so verhalten habe... ich hab keine antworten gefunden... ich wusste nur das ich mich einsam fühlte... so stand ich nach einieger zeit auf... und ging in sein zimmer und fragte ihn ob ich bei ihm schlafen könnte und er hat ja gesagt... also legte ich mich zu ihm in seine arme... und wir fingen uns zu küssen an... er war so glücklich... und irgendwie machte mich das noch glücklicher, ich wollte ihn nie wieder traurig sehen, irgendwie war es das was ich am wenigstens verkraften konnte... und das war wohl auch der grund warum ich ihn mich berühren liess, aber ich hatte keine Angst mehr... er berührte mich zärtlich am ganzen Körper wärend wir uns küssten... er sagte mir immer wieder wie sehr er mich liebt... ich fühlte mich so wohl... auch wenn es mir furchtbar peinlich war... ich hab einfach versucht diese gefühle zu verdrengen...
    er begann langsam mir meinen schlafanzug auszuziehen bis ich nur noch meine unterhose an hatte... und er ging mir wieder zwischen die beine... und ich hatte wieder angst... und sagte ihm das er bitte vorsichtig sein sollte... am anfang fühlte ich nicht sehr viel... dann aber war es wirklich schön... irgendwann hat er seine unterhose runtergezogen... ich hatte vorher noch nie einen Penis gesehen mir war das total unangenehm... die vorstellung was er vorhatte... aber ich konnte nicht nein sagen... er sah so glücklich aus... ich hab ihm nur gesagt:"ich habe so furchtbare angst... bitte tuh mir nicht weh" worauf er mir antwortete."ich werde ganz vorsichtig sein... wenn es dir weh tut höre ich auf"... was ich wirklich ein klein wenig beruigte...
    Daraufhin begann er ganz langsam in mich einzudringen... am anfang war das garnicht schlimm... nur irgendwann kam er an einen punkt wo es höllisch weh tat... aber ich hab versucht einfach die zähne zusammenzubeißen... er hatte irgendwie probleme ihn weiter rein zu bekommen ... aber ich hatte meine eigenen probleme... ich weiß immer noch nicht warum ich nicht sagen wollte das es mir so weh tat... aber nach einieger zeit ging es dann... es war ein gefühl was mich fast wahnsinnig machte... und ich hatte an diesem abend einen Orgasmus... und danach hatte ich wieder schmerzen... weil er weitermachte... nicht weil er so gemein war... sondern weil ich nichts sagte und er nichts mitgekriegt hatte... ich hatte auch keine ahnung... ich dachte damals das gehört dazu... naja er ist zum glück kurz darauf in mich gekommen... wir kuschelten noch... bis wir dann einschliefen... erst am nächsten morgen als wir aufwachten machte ich mir sorgen... ob ich jetzt schwanger wäre... ich hab meinem onkel das gesagt... er war plötzlich wieder traurig... und konnte nichts rausbringen... ich hab ihn angefleht mir zu sagen was los sei... und er sagte mir das er nicht fruchtbar wäre... er tat mir wieder so leid... ich hab ihn getröstet ein bisschen aufgeheitert und dann mit unter die Dusche geschleppt... ich hatte das gefühl... jeder andere hätte mich für eine billige schlampe gehalten... irgendwie fragte ich mich das selber... aber in dem moment hab ich den gedanken einfach verdrengt und unter der Dusche habe ich erotische anspielungen gemacht und ihn berührt... auch in seinem intimbereich... ich hatte mich so verändert... habe ich mir hinterher gedacht... naja... wir hatten wieder sex miteinander... diesmal tat es weniger weh... aber es war auch nicht so schön wie vorher...
    Danach habe ich mich gefragt... was tuhe ich hier eigentlich?... warum hab ich das gemacht... ich habe die antwort erst heute... früher habe ich keine gefunden... die erste nacht habe ich mit ihm geschlafen weil ich Schutz suchte, weil ich mich so geborgen fühlte... und weil ich wollte das er glücklich ist... ich wollte ihm etwas zurückgeben... das zweite mal... hab ich es aus mitleid getan...

    Naja und so ging das immer weiter... jedes wochenende haben wir mindestens 2 mal miteinander geschlafen... auch in der Woche ab und zu mal, an seinem verhalten mir gegenüber hat sich nicht viel geändert, er war immer noch so liebevoll wie immer, aber einiege Dinge die wir getan haben kann ich wirklich nur annonym hier schreiben... ich habe mich sogar zu Analverkehr überredenlassen... aber nur ein mal... ansonsten haben wir diverse spielzeuge ausprobiert... ich hatte da kein problem mit... er war ja immer sehr vorsichtig mit mir.
    Und ich war auch glücklich... auch wenn ich anfangs ein schlechtes gefühl dabei hatte... es machte mich einfach glücklich ihn glücklich zu sehen... und es hat mir ja auch nicht weh getan oder so... aber irgendwie hatte ich das gefühl das ich mich verändert hätte... oder vieleicht doch nicht?...

    Naja, aber das alles änderte sich... nach ca 4 monaten wo ich einen sehr netten Jungen kennenlernte... ich mochte ihn auf anhieb und hab mich sehr gut mit ihm verstanden, vor allem da wir die selben interessen haben.
    Irgendwann hat er mich gefragt ob wir zusammen ausgehen würden... und ich war total nervös aber ich hab ja gesagt... und an diesem abend haben wir uns geküsst... und hinterher habe ich mich schlecht gefühlt... an dem abend habe ich erkannt das ich ihn liebe... aber auf der anderen Seite führte ich diese... "Leben"... und ich fühlte mich so schmutzig... gleichzeitig wollte ich meinen Onkel nicht verletzen... aber ich konnte doch nicht einfach aufhören?... ich hätte ihn so unglücklich gemacht... auf der anderen seite ich wollte meinen Freund weder anlügen... noch etwas verheimlichen... noch ihn verletzen...
    ich habe einfach mein doppelleben eine zeit lang weitergeführt... 2 wochen oder so... ich hatte weiterhin mit meinem onkel sex wärend ich mit meinem freund zusammen war... ich fühlte mich furchtbar... dazu kam dann noch das mein freund mich fragte ob ich schonmal einen freund gehabt hätte... ich bin froh das er nicht gefragt hatte ob ich schonmal sex hatte... naja dann habe ich meinen onkel gefragt ob wir mal pause machen könnten und er hat das verstanden... in dieser woche habe ich am sammstag bei meinem freund übernachtet... und wir hatten einen so romantischen tag miteinander und an dem Tag schliefen wir zusammen... und er war so süß, so liebevoll und vorsichtig... und er hatte ein bisschen angst... und so habe ich ihn gefragt ob ich vieleicht "leiten" sollte... er war ein bisschen erleichtert... und es war soo schön mit ihm... nur nacher hab ich mir gewünscht das ich das nicht getan hätte... weil er mich fragte woher ich soviel Erfahrung damit habe... und warum mir das nichts aussmachen würde... danach war ich total deprimiert... er meinte ich könnte ihm alles sagen...
    nach einieger zeit hab ich ihm gesagt das ich schonmal sex hatte... aber vorher noch keinen freund... und das ich im moment nicht darüber reden könnte...

    Am nächsten tag wollte mein Onkel mit mir schlafen... ich hab ihm gesagt das ich nicht in stimmung bin... aber er hat mich doch irgendwie um den finger gewickelt... naja... ich habe meinen Onkel danach von meinem Freund erzählt... er kannte ihn... er war schon öfter bei uns... er war gleichzeitig traurig und hat sich für mich gefreut... ich hab mich komisch gefühlt... wie zerrissen...

    Am nächsten Tag habe ich meinem Freund erzählt warum ich schonmal sex hatte... und bevor ich beim ende war meinte er ich sollte meinen onkel anzeigen... ich hab ihm gesagt das ich das nicht will weil er meine einzigste Familie ist... ich hätte sonst niemanden... ich würde nie wollen das ihm irgendetwas schlimmes zustößt... und ich habe ihm gesagt das ich es nicht schlimm finde... aber das ich ihn ( also meinen freund) wirklich von ganzem herzen liebe... und ich nicht wüsste was ich jetzt tun sollte...
    ich habe ihm alles erzählt... das mein onkel mir so leid tut... das ich aber meinen freund nicht verliehren will... ich will einfach niemanden verletzen... doch irgendwie führte es unweigerlich dazu... mit meiner einstellung es allen und jeden recht zu machen...

    Mein Freund war total verwirrt und schockiert... er meinte er bräuchte zeit darüber nachzudenken, das ihm das alles zu viel auf einmal wäre... später hat er mir gesagt... das er es nicht ertragen könnte mich zu verliehren... egal was passiert...

    So... und das ist so ungefähr die Situation in der ich mich befinde... und ich komme mir vor wie eine Schlampe... die nur mit den Gefühlen der menschen spielt... dabei wollte ich doch nur das die Menschen die ich so sehr liebe glücklich sind... das wäre das was mich im Leben am glücklichsten gemacht hätte... und ich sehe keinen Ausweg... ich kann mich nicht für einen entscheiden... ich würde es nicht verkraften den anderen leiden zu sehen... egal was ich tuhe... ich verursache nur Leid und Kummer...
    Gibt es keinen Ausweg wie ich wirklich beide glücklich machen kann?... muss ich einen von beiden wirklich so sehr weh tun?...
    helft mir... vieleicht gibt es einen ausweg den ich nicht gesehen habe...
    ich weiß nicht mehr weiter...
     
    #1
    Kosmochao, 2 Dezember 2006
  2. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Also, erstens mal, bin ich leicht verwirrt...

    Zuerst war es wohl sexueller Missbrauch an einem Schutzbefohlenen, danach war es einvernehmlich, trotzdem inzestös...

    Ich weiss nicht was ich dir empfehlen/raten soll.

    Was er dir getan hat war falsch. Was ihr getan habt war falsch.
    Auch wenn er die einzige Familie ist, die du hast... besser ist es ihr geht getrennte wege. Betreutes Wohnen könnte man dir anraten. Denn das was ihr tut darf nicht passieren. Wenn du den nötigen Abstand zu ihm hast, dann siehst du vlt ein was da war und was falsch lief.

    Mal eine Frage, habt ihr (also du u. dein onkel) überhaupt verhütet? Denn das so ziemlich schlimmste was euch passieren kann ist eine Schwangerschaft.
     
    #2
    Mr. Keks Krümel, 2 Dezember 2006
  3. Purzel
    Verbringt hier viel Zeit
    690
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist ne harte Situation.. [Satz vom Moderator geändert]
    Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll..
    Aber vergess mal deinen Onkel..Ich mein,wie kann man denn mit seinem Onkel schlafen?:kopfschue
    Was ging dir denn da durch den Kopf?Ich hätte da schon ne Hemmschwelle und ich kann mir das gar nicht vorstellen..
    Heftig heftig..
    Ich würd das mit Onkel sein lassen und dich auf deinen Freund konzentrieren..Und wenn möglich von deinem Onkel wegziehen..So kann das ja nicht weitergehn..

    Er ist nicht fruchtbar,hatte sie geschrieben:zwinker:
    Also ist das ausgeschlossen,was schonmal gut ist!
     
    #3
    Purzel, 2 Dezember 2006
  4. Kosmochao
    Kosmochao (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    mir geht es einzig und allein nur um den Menschen selber, ich weiß... er ist warscheinlich geistig krank... aber er hat ein gutes herz... ich will ihn nicht leiden sehen... und er ist so von mir besessen das er leiden wird... das weiß ich...

    ich glaub ich könnte nicht einfach wegziehen...
    ich denke mein onkel würde mich einfach gehen lassen wenn ich ihn einfach fragen würde... ich könnte mit dem gedanken nicht leben wie er sich fühlen müsste... lieber würde ich sterben...

    ich kann das alles einfach nicht!
     
    #4
    Kosmochao, 2 Dezember 2006
  5. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Aber du musst dich von ihm lösen. Du kannst doch nicht ewig dir Gedanken und Sorgen um ihn machen... Wenn er mit seinem Leben nicht klarkommt, heißt das nicht das du daran schuld hast oder es in Ordnung bringen musst.

    Du musst Hilfe von außen heranziehen, so weiterzumachen wäre schwachsinn!

    Oh, na ja woher er das wissen will? Ich meine er hatte nie eine langzeit-partnerin oder sonstwas, und ich bezweifel irgendwie das er sich das attestieren lässt, wenn er es nicht dringend wissen bräuchte...

    Sehr sehr konfuse Geschichte.
     
    #5
    Mr. Keks Krümel, 2 Dezember 2006
  6. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    auch wenn das jetzt hart klingt. mit dieser mitleidsmasche macht er dich abhängig von ihm. dir geht es nur darum, wie es ihm geht. dabei ist er jedoch hochegoistisch... doch das schlechte gewissen ist stärker als jede vernunft...
    ich kenne das von mir selber, auch wenn ich gottseidank niemals in eine so schlimme situation geraten bin!!!

    das einzige was du jetzt tun kannst dun auch wirklich solltest, ist dir psychiatrische hilfe zu besorgen. vielleicht kannst du ja sogar deinen onkel überzeugen, dass er auch eine therapie macht. du musst ihn ja nicht gleich anzeigen.

    wichtig ist auch: du bist nicht schmutzig. du bist nicht schlecht. wenn überhaupt bist du opfer. du musst es schaffen, dich von ihm zu lösen, sonst wird dein gesamtes leben so weitergehen. du wirst immer darunter zu leiden haben. und dein onkel würde doch auch nicht wollen, dass du leidest?!
     
    #6
    fractured, 2 Dezember 2006
  7. Kosmochao
    Kosmochao (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Es reicht mir! Diese eingeschränkte sichtweise!...

    nur weil alle meinen das wäre schlecht ist es das noch lange nicht... am ende habe ich mich dafür entschieden... ich werde zu nichts gezwungen... und es ist mir egal was das gesetz sagt... wenn alle anderen sagen hexenverbrennung ist gut dann finde ich das noch lange nicht gut!

    Vieleicht muss ich nicht seine probleme lösen... weil ich ihn liebe... wenn es ein problem ist zu lieben... dann haben hier fast alle ein problem oder...?

    Alle leute beschweren sich wegen diskiminierung... was passiert hier den gerade? wo ist der unterschied zwischen meinem onkel und meinem freund?... nein das ist nicht mein problem...
    ich glaube das ganze hat alles keinen sinn...
    niemand versteht mich...

    Und ich fühle mich nicht ausgenutzt... nein ich fühle mich eher geliebt... ich war glücklich... und ist es nicht das eigentlich zählt? und ich weiß ganz genau das mein onkel nicht auf mitleidsmasche macht... sonst hätte er seine gefühle mir gegenüber nicht verborgen und gut wetter gemacht als ich ihm von meinem freund erzählt habe... aber es ist halt sehr schwer auf dauer seine gefühle zurückzuhalten... danach hat er mich übrigens nicht wieder gefragt...

    Es tut mir leid ich wollte niemanden beleidigen...
     
    #7
    Kosmochao, 2 Dezember 2006
  8. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Du wolltest Meinungen, jetzt passen sie dir nicht und wir werden zu diskriminierenden Personen?
    Off-Topic:
    WOZU MACHST DU DANN ÜBERHAUPT NEN THREAD AUF?


    Der Unterschied zwischen Sex mit deinem Onkel und sex mit deinem Freund? Sex mit jemanden in solcher Blutnähe wird in vielen Kulturen als Inzest geächtet und Leute die das praktizieren werden sozial ausgegrenzt. Sex mit dem Freund gilt wiederum weitgehends als "normal" und wird "akzeptiert".

    Weist du, wenn dir die Meinung der User hier nicht passt bitte.Du willst das wir sagen, "ja ist doch voll ok, wenn du ihn liebst, dann habt sex, scheiss auf die Gesetze".

    (...)
     
    #8
    Mr. Keks Krümel, 2 Dezember 2006
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. Kosmochao
    Kosmochao (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Nein ich sag ja es tut mir leid...

    Ich will aber keine hilfe wie ich meinen Onkel los werde... ich wollte eigentlich hilfe wie ich das problem Freund + Onkel lösen kann...

    Ich weiß mein leben ist ein einziges Chaos vom anfang bis ende... :cry:

    Und ich lege eigentlich keinen wert auf sex... ich will nur liebe...

    ich hab mich in was reingerannt... aus dem ich nie wieder rauskomme ohne alle die ich liebe und mich selbst zu verletzen...

    wenn ich mich von meinem onkel trennen würde... ich könnte das nicht noch einmal... wieder jemanden verliehren den ich liebe...
     
    #9
    Kosmochao, 2 Dezember 2006
  10. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    ich kanns nur nochmal beteuern, eine Radikalkur ist und bleibt die einzige, wirklich lösung.
    Du bist 15, und niemand hier will das du dein Leben dermaßen auswegslos versaust.
     
    #10
    Mr. Keks Krümel, 2 Dezember 2006
  11. Kosmochao
    Kosmochao (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Ich kann ihm sagen... das ich sowas nicht mehr mit ihm machen werde... aber ich kann einfach nicht ganz weg... ich kann nicht... ich kann einfach nicht!.......

    Selbst wenn ich weiß das ich immer noch meinen Freund habe... ich kann einfach nicht noch einen geliebten Menschen verliehren...

    ...als meine Mutter gestorben ist hätte ich mir fast das leben genommen... vieleicht bin ich einfach schwach... aber ich kann solche sachen einfach nicht richtig verarbeiten... ich muss jeden abend an sie denken... und jeden abend kommt dieser schmerz wieder hoch... jeden verdammten abend... wenn ich alleine im bett liege... ich will nicht noch jemanden auf meiner liste haben... das kann ich einfach nicht...

    Naja... ich kann ja mal versuchen zu einem Psychater zu gehen...

    Ich danke euch für eure hilfe... ihr meint es nur gut... aber ich bezweifle das mir das helfen wird... naja ich werds dann ja sehen...
     
    #11
    Kosmochao, 2 Dezember 2006
  12. discovery
    discovery (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    979
    103
    0
    nicht angegeben
    Eine proffesionelle Ärtzliche Hilfe währ hier sicher sehr von Vorteil. Die schlußentliche Entscheidung wird immer bei dir liegen, egal wo und wem du um Hilfe bittest. Du darfst nur nicht erwarten, das dir das gesagt wird, was du hören willst.
    Hier bekommst du eine objektive Meinung von anderen. Erkenne selbst was für "Dich" am besten ist, und nimm mal keine Rücksicht auf andere. Es gehört zum Leben dazu anderen Menschen in gewisser Weise "Weh zu tun" das lässt sich manchmal leider nicht verhindern. In deinem Fall gibt es 3 mögliche Opfer ...
    Egal wie du dich entscheidest. Eine Person wird verletzt werden und Unglücklich sein. Du hast es in der Hand ob es dein Onkel, dein Freund oder du selbst bist.
    Ich hoffe du denkst gründlich darüber nach und entscheidest dich so wie es für Dein Leben am besten ist.

    Ich drück dir die Daumen
     
    #12
    discovery, 2 Dezember 2006
  13. -Snoopy-
    -Snoopy- (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaube professionelle Hilfe wäre sehr sinnvoll. Es gibt sicher auch zum Thema Inzest ne Menge ehrenamtlicher/kostenloser Beratungszentren. Ich kanns dir nur aus eigener Erfahrung (zwar nicht Inzest, aber ähnlich) empfehlen. Die kennen diese (typischen) Gefühle, die daraus resultierende Zerrissenheit und können einem helfen. Und ich finde das wichtigste ist mit den eigenen Gefühlen klar zu kommen, es heißt nicht umsonst "liebe deinen nächsten wie dich selbst" womit nicht liebe sondern rücksicht gemeint ist. Und du musst auch auf dich selber aufpassen, nicht nur auf alle anderen. Bring den Mut auf zu Profis zu gehen, es lohnt sich wirklich.
     
    #13
    -Snoopy-, 2 Dezember 2006
  14. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Hallo,

    Ich denke, es ist eine Art Schutzmechanismus, dass du so denkst. Der Gedanke, alles (scheinbar) in der Hand zu haben, tut dir gut. Aber lies dir doch mal die Beschreibung eures ersten Sex durch. Das ist ganz klar Missbrauch gewesen, du hast deutlich gezeigt, dass du nicht willst, und dein Onkel hat das ignoriert. Sein Weinen danach aendert nichts daran. Er allein traegt die Verantwortung fuer euer "Verhaeltnis". Du bist von ihm abhaengig, seelisch und sicher auch in vielererlei anderer Hinsicht. Du bist sehr jung, hast deine Mutter verloren, bist zutiefst verletztlich und er nutzt das aus, ob bewusst oder unbewusst. Du bist NICHT verantwortlich fuer sein Wohlergehen (uebrigends auch nicht fuer das deines Freundes). Sicher liegen kaputte Beziehungen hinter deinem Onkel, wem geht das nicht so in dem Alter, aber das ist keine Rechtfertigung, seine 15jaehrige Nichte zu missbrauchen. Und wenn ich missbrauchen sage, beziehe ich mich nicht auf irgendwelche Gesetze, sondern allein auf deine Schilderung. Du willst offensichtlich keine Beziehung zu ihm, du machst es aus Angst, aus Mitleid, aus Schuldgefuehlen heraus.. das alles macht dich auf Dauer kaputt. Du musst jetzt an DICH denken, an das, was fuer dich das beste ist. Dein Onkel ist alt genug, fuer sich zu sorgen.
     
    #14
    Britt, 2 Dezember 2006
  15. AgentOrange
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Verliebt
    mädchen: entscheide dich. zwischen deinem onkel und deinem freund...
    wobei ich dir klar zum freund raten würde...
    eine dreiecksbeziehung wird nicht klappen. wäre ich dein freund hätte ich das vllt. schon in die eigene hand genommen oder mit dir schluss gemacht. diese situation ist nur für einen von euch 3 nicht belastend: für deinen onkel.

    und vor allem: klopp hier nicht auf die ein, die dir helfen wollen.
    was du da gegenseitige liebe nennst... unwahrscheinlich, kann aber sein.
     
    #15
    AgentOrange, 2 Dezember 2006
  16. Kosmochao
    Kosmochao (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Naja... ich habe eigentlich garkeine angst... ich habe ihm vorhin gesagt das ich das nicht mehr will... er hat es besser verkraftet als ich dachte...

    nein aber Angst habe ich garkeine vor ihm... ich hab mich auch vorher nicht schlecht gefühlt weil ich es mit ihm gemacht habe... aber ich hab einfach Schuldgefühle wegen meinem freund...
    und wenn ers nochmal versuchen sollte dann kriegt er meinen Ellenbogen :zwinker:
    Wenn er was verspricht dann muss er sich auch daran halten... auch wenn ich ihm ungerne weh tuh...
    Aber im Gegensatz zu früher kann ich mich mitlerweile durchsetzen wenn ich was nicht will... es ist nicht so das ich alles tuhe was andere von mir wollen... auf jeden fall nicht mit Gewalt... nur manchmal lass ich mich doch um den finger wickeln wenn man mich ganz lieb fragt...

    Naja muss einfach stark bleiben... ist wohl auch die beste lösung für mich...
     
    #16
    Kosmochao, 2 Dezember 2006
  17. nallee
    nallee (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    oh mein gott... du willst meinungen, ratschläge, hilfe, tipps? dann werd nich zickig.
    was meine meinung angeht - ich finde es eklig, ehrlich, ich finde es einfach eklig was du mit deinem onkel getan hast/tust. es ist so heftig... wenn ich mir vorstelle, dass mein onkel mich an meinen brüsten berührt, mich küsst, gar in mich eindringt - gott, ich würde ihn verprügeln, ihn anzeigen, ihn erdrosseln, ihn töten. es ist für mich einfach unbegreiflich, was da für ne Beziehung zwischen dir und deinem onkel besteht. außerdem kannst du dir nicht zu 100% sicher sein, dass dein onkel nicht fruchtbar ist. was, wenn du schwanger von ihm wirst? du würdest wahrscheinlich, weil er dich "wieder um den finger wickeln und ganz lieb fragen würde", dazu entscheiden, ein höchstwahrscheinlich behindertes und fürs leben gestraftes kind zu gebären. du bist 15 und versaust dir, wenn du so weitermachst, dein ganzes leben. sei wenigstens nicht weiterhin nach all den geschehnissen so dumm und naiv, sondern tu was verdammte scheiße :ratlos: kapier es endlich und sieh ein, dass es falsch (scheiß aufs verhurte gesetz! es ist einfach moralisch falsch!) und widerlich ist. entscheide dich für deinen freund, den du ja sooo sehr liebst, zieh weg von deinem onkel, er tut dir nicht gut. er ist geistigkrank und wahrscheinlich bist du grad dabei, selbst durchzudrehen. wenn du und dein freund euch so liebt, dann werdet ihr all die scheiße auch zusammen durchstehen. er soll dir helfen, aus der ganzen scheiße rauszukommen. du tust dir damit selber einen gefallen, wenn du deinen onkel verlässt. ja blahblah du willst ihm nicht weh tun, aber ich bin mir sicher, dass du spätestens in fünf jahren checken wirst, was er dir angetan hat und worauf du dich da eingelassen hast. dir wird es NOCH unangenehmer, NOCH peinlicher sein und du wirst psychisch am boden, kaputt sein. bist du dir eigentlich dessen bewusst, was du tust? kannst du noch in irgendeiner weise klar denken und weißt ganz genau, was du tust? es geht einfach nicht in meinen kopf, wie man sowas machen kann. ich glaube, du und dein onkel seid eher leidensgenossen. ihr fühlt euch beide alleine und sucht halt am anderen.

    boah mann, ich begreif es einfach nicht...
     
    #17
    nallee, 2 Dezember 2006
  18. Kosmochao
    Kosmochao (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Ich weiß du meinst das nur nett...
    Aber mir kommt das schon so vor als ob dich das mehr mitnimmt als mich selbst... naja ich hab mich mittlerweile beruigt... und das du nicht von deinem Onkel angefasst werden willst kann ich gut verstehen, bei fremden wäre ich da genau so... aber ich habe einfach eine andere Beziehung zu ihm...

    Ich kann mich gut in eure Sichtweise hineinversetzen... natürlich könnte es sein das er mich nur ausgenutzt hat... ob nun wissentlich oder unabsichtlich... aber ich kenne ihn nun schon etwas länger... und ich denke nicht das er mich ausnutzen wollte...

    Das du das Moralisch falsch findest ist ok... ich mein es ist deine Meinung... ich persönlich finde das Liebe keine Grenzen kennt... wenn mein Freund sich als hässliches Alien heraustellen würde ich ihn immer noch lieben... und ob nun familie oder nicht... es ist sowieso vorbei... und ich fühle mich deshalb nicht schlecht... das einzigste schlechte gefühl das ich hatte war das Schuldgefühl gegenüber meinem Freund...

    Und wenn ich ein Kind bekommen würde... tja noch jemanden zum lieb haben :smile:
    Vieleicht nehm ich das leben auch einfach zu leicht, das einzigste was mich interessiert ist wirklich das ich glücklich bin, geliebt werde und das die die ich liebe glücklich sind alles anderes ist mir egal... und dafür würde ich alles tun... auch gesellschaftlich moralisch falsche Sachen.

    Ich war nur so deprimiert weil ich mich entscheiden musste... aber anscheinend kommt mein Onkel doch damit klar... naja man wird es sehen...

    und... ich hab mich doch schon entschuldigt... hatte in dem moment halt nen wutanfall... ich sag nochmal das es mir leid tut...

    achja das mit dem Kind war nur ein schlechter scherz... ich war in der hinsicht einfach ein bisschen fahrlässig... ich gebs zu... aber bis jetzt ist nichts passiert und in zukunft wird ja auch nix mehr sein...
     
    #18
    Kosmochao, 2 Dezember 2006
  19. nallee
    nallee (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    ich hoffe echt, es ist vorbei und ich hoffe wirklich, dass du das mit dem kind zum scherz gesagt hast. irgendwie erscheinst du mir echt bisschen egoistisch.. kein plan.. :ratlos: :kopfschue
     
    #19
    nallee, 2 Dezember 2006
  20. Kosmochao
    Kosmochao (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    9
    86
    0
    in einer Beziehung
    Ich weiß nicht... was du genau mit egoistisch meinst... naja... das was ich getan hab und was ich wollte passte eigentlich immer mit den interessen der anderen zusammen... ich hab nie darüber nachgedacht... aber irgendwie ist das unlogisch... ich wollte das mein onkel glücklich ist... und deshalb bin ich egoistisch... weil ich das getan hab was ich wollte?...

    Wenn ich erlich bin verwirrst du mich total...

    Achja und das mit dem Kind... ich war einfach ein bisschen dumm... ich hab nicht nachgedacht... ich hab da kein risiko gesehen... blindes vertrauen sozusagen...
     
    #20
    Kosmochao, 2 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fühle mich Schmutzig
Earl von H
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 September 2016
11 Antworten
fatladythinks
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Oktober 2016
8 Antworten
Ein_Mann
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Juli 2016
8 Antworten
Test