Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich fühle mich wie bei "Verbotene Liebe"...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von RubyTuesday, 11 Juli 2009.

  1. RubyTuesday
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    93
    18
    nicht angegeben
    Ich habe nen Mitbewohner und der hat einen alten Schulfreund, der vor einigen Monaten in unsere Nähe gezogen ist. Seitdem sind die beiden ganz unzertrennlich und besagter Schulfreund, nennen wir ihn mal Marco, bei uns Dauergast.
    Ich habe auch noch eine Cousine, nennen wir sie mal Tina, der irgendwann einfiel, dass sie mich doch mal wieder besuchen könnte. Dabei traf sie auf ihn, den Schulfreund, erlebte ihre ganz persönliche „Liebe auf den ersten Blick“-Geschichte und ist, nun ja, seitdem auch Dauergast bei uns.
    Marco erwidert Tinas Verliebtheit leider nicht, was er ihr auch ziemlich schnell versuchte klarzumachen. Doch das half alles nichts, Tina will ihn unbedingt haben und lässt sich von ihrer Gewissheit, dass sie damit Erfolg haben wird, durch nichts abbringen.

    Ich war schon immer sowas wie Tinas Ausheultante. Sie hat ein paar psychische Probleme und wenn die gerade akut sind, kommt sie zu mir, um darüber zu reden. Ich hatte selbst mal mit sowas zu kämpfen und finde es legitim, dass ich ihr da beistehe, auch wenn ich selbst mit meinen Schwierigkeiten nicht zu ihr gehen würde. Wir sind sehr unterschiedlich und manchmal ist sie sehr anstrengend, aber sie gehört zur Familie und ich hab sie gern. Soviel dazu.
    Weil sie eben auch mit ihrem Marco-Problem zu mir kam, weiß ich, wie schlimm es in dem Fall um sie steht. Sie ist wirklich regelrecht besessen von ihm. Sie redet ununterbrochen davon, wie sehr sie ihn liebt und dass sie ihn heiraten und Babys von ihm haben will, sie ruft mich zigmal am Tag an, um herauszufinden, ob er gerade bei uns ist und wenn er es ist, dann kommt sie sofort auch. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, schreibt sie ihm E-mails, die er nie beantwortet.
    Sie ist fest davon überzeugt, dass er sie eigentlich auch will und nur Bindungsängste hat/es langsam angehen lassen möchte/zu schüchtern ist/wtf. Sagt er ihr „Hallo“, ist das für sie ein eindeutiger Annäherungsversuch. Und sagt er ihr, dass er nicht an ihr interessiert ist, dann heult sie 10 Minuten… um schließlich zu der Überzeugung zu kommen, dass er einfach mehr Zeit braucht.
    Er hat versucht, ihr das auszureden, ich habe auch versucht, sie wieder mehr auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen, aber es hilft einfach nicht.

    Der ganze Kram wäre ja noch nicht kompliziert genug, gäbe es da nicht auch eine Marco-Ruby-Seite. Mir war er nämlich auch von Anfang an sehr sympathisch, natürlich nur auf der Kumpelschiene. Theoretisch wäre er auch gar nicht mein Typ, wahrscheinlich der Grund, warum auch Tina da nie misstrauisch wurde, obwohl sie sonst jeder Frau, die es wagt mit ihm zu reden, Interesse unterstellt.
    Na ja, praktisch macht sich die Typfrage mittlerweile leider etwas anders aus. Ich hab mich verknallt, in seine Art zu reden, in das, was er sagt, in seine ganze angenehme Anwesenheit. Wunderbar. Darf natürlich nicht so sein.

    Ich habe versucht, mir nichts anmerken zu lassen und die ganze Geschichte einfach zur Sperrzone in meinem Hirn zu erklären. Nur scheinbar sind Tina und ich uns in einem Punkt doch ganz ähnlich: hilft nämlich alles nichts.
    Hatte dann ein paar Verabredungen, ganz nach dem Motto „Andere Mütter haben auch schöne Söhne“. Als ich mal davon erzählte, legte Marco mit nem „So viel Glück kann man sich ja nicht antuen, ich fahr jetzt nach Hause“ einen ziemlich eindrucksvollen Abgang hin. Die Erklärung meiner Mitbewohners daraufhin: „Der findet dich schon länger ganz toll, du ihn auf die Art anscheinend nicht, er sagt, dass ers abgehakt hat, aber scheinbar kommen deine Dategeschichten trotzdem noch nicht so gut an.“

    Mit ner einseitigen Geschichte hätte ich noch arrangieren können, aber die Tatsache, dass er wohl auch wollen würde, hat mich dann doch ziemlich konfus gemacht. Ich machte mich dran, ihm, soweit das möglich ist, aus dem Weg zu gehen, aber er ist der Freund meines Mitbewohners, das gestaltet sich mehr als schwierig. Und dann ist da ja auch noch Tina, die ständig hier aufläuft und sich mit mir über ihn unterhalten will.

    Ich weiß grad echt nicht, wie ich damit umgehen soll. Fakt ist, dass ich nicht scharf auf den Schwarm meiner labilen Cousine sein darf. Fest steht aber auch, dass so ein Kontaktabbruch nicht wirklich zu realisieren ist und dass ich das auch eigentlich nicht will.

    Gestern hat er mich gefragt, ob ich übernächstes Wochenende mit ihm wegfahren will. Das ist kein Date, sondern hat was mit meinem Hobby zu tun, also alles sehr unverfänglich. Trotzdem würden wir ein paar Tage allein miteinander sein… und ich habe die Befürchtung, ich könnte noch verliebter zurückkommen, als ich aufgebrochen bin.
    Auf der anderen Seite denke ich, warum eigentlich nicht? Wir verstehen uns, etwas als Freunde zu unternehmen, könnte da nicht schaden. Immerhin ist das der Zustand, den ich in der Zukunft die ganze Zeit über mit ihm führen werde. So eine Freundschaft eben und nicht mehr. Und da kann man sich ja nicht früh genug dran gewöhnen. Noch dazu wirkt er mir gegenüber äußerst normal, er hat mit Sicherheit mittlerweile einen Haken hinter die Sache gesetzt und wird sich niemals an mich ran machen oder sowas. Also kanns eigentlich nur besser werden. Hm.

    Was macht man da? Irgendwelche Tipps, wie ich es hinbekomme, dass mein Leben nicht mehr einer fürchterlichen Daily Soap gleichkommt?
     
    #1
    RubyTuesday, 11 Juli 2009
  2. Novedad
    Novedad (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    91
    0
    nicht angegeben
    bei aller Liebe zu deiner Cousine.
    du musst auch an dich und dein eigenes Glück denken. da die Geschichte zwischen ihr un ihm von anfang an eh aussichtslos war, musst du wirklich kein schlechtes gewissen haben.
    ich würde vernünftig mit ihr drüber sprechen..oder am besten erstmal gar nichts.
    viel wichtiger noch. rede mit marco über deine gefühle.
    fahr mit ihm weg und wenn du merkst, dass sich da weiterhin was entwickelt. lass es zu.
    denk an dein eigenes wohlbefinden.
    wer weiß. vllt is ja er der mann, mit dem du irgendwann kinder kriegst.
    das muss man rausfinden.
    ich würde meine gefühle nicht unterbinden, weil irgendwer signale des anderen falsch interpretiert.
    dann dürftest du dich ja in niemanden verlieben, weil da ist immer ne dritte person.
    blöd nur, dass sie dir in der situation so nah steht, aber sie sind und waren ja nie zsam.
    in diesem sinne.
    viel glück!
     
    #2
    Novedad, 11 Juli 2009
  3. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Erstmal: Keine Daily Soaps mehr gucken. :grin:

    Was würdest Du denn tun, wenn Du noch nie eine solche Soap gesehen hättest?
     
    #3
    User 76250, 11 Juli 2009
  4. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Also ich sehe das wie Novedad.
    Klar, ich kann es gut verstehen, dass du auf deine Cousine Rücksicht nimmst und finde das auch gut. Ich würde wohl auch ähnlich denken.
    ABER es ist dein Glück, deine Cousine wird nie eine Chance haben, du machst ihr also nichts kaputt. Und das ist ja sowieso nicht dein Ziel.
    Fahr mit ihm weg. Freundschaftlich. Und dann schau doch erstmal was passiert. Vielleicht ergibt sich ja auch die Gelegenheit erstmal mit Marco zu sprechen.
    Ich denke du solltest dir das nicht nur wegen deiner Cousine verbauen lassen.
    Du musst es ihr ja nicht unter die Nase reiben und dann vor ihren Augen mit ihm rumknutschen.
    Ich würde allerdings auch schauen, dass deine Cousine eventuell professionelle Hilfe bekommt, das hört sich schon ziemlich krass an. Oder sorg doch vorerst mal dafür, dass sie nicht mehr immer mitbekommt, wenn Marco bei dir auftaucht. Vielleicht entspannt sich das Ganze ja etwas mit Abstand?
    Egal was du tust: Viel Glück!
     
    #4
    User 72148, 11 Juli 2009
  5. RubyTuesday
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    69
    93
    18
    nicht angegeben
    Wir haben schon versucht, Tina ein bisschen auf Abstand zu halten, vor allem auf Drängen meines Mitbewohners, der, gelinde gesagt, sehr genervt ist von ihrer ständigen Anwesenheit. Mittlerweile haben wir sie soweit, dass sie nicht mehr unter der Woche auftaucht, aber an den Wochenenden weiß ich oft nicht, was ich ihr sagen oder wie ich sie abwimmeln soll.
    Vor allem kommt sie oft auch einfach so vorbei. Er ist ja nun nicht ständig hier und manchmal glaubt sie uns nicht, dass er nicht da ist und steht dann vor der Tür. Oder sie fährt zu Marco und der ruft dann mich an: „Ähm, deine Cousine hat es sich auf meinem Sofa bequem gemacht, darf ich vorbei kommen und du übernimmst?“

    Mir tut sie auch oft einfach total leid und dann will ich ihr nicht das Gefühl geben, dass sie nicht willkommen ist. Sie hängt sich ja nicht nur an ihn, sie belagert mich ja auch ganz extrem. Überhaupt ist sie irgendwie gar nicht in der Lage, die Sympathie anderer Leute in Bezug auf sie richtig zu deuten. Sie sagt ständig so Dinge wie: „Die Ruby und ich, wir sind ja nicht nur Cousinen, wir sind ja auch beste Freundinnen.“, in der Vor-Marco-Zeit hatten wir schon immer so ein paar Diskussionen wegen Nähe und Distanz, ich ertrag sie auch nicht immer, weil sie so vereinnahmend ist, aber wenn man ihr das sagt, kommt das bei ihr einfach nicht an.

    Irgendwann werde ich dann auch immer weich, sie ist ja auch eigentlich ganz nett und lieb. Wenn sie 99mal anruft und ich sie abwimmel, dann hab ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich sie beim 100sten Anruf nicht endlich mal wieder mitmachen lasse.

    Das ist eben auch noch so ein Punkt; wenn ich was mit ihm anfangen sollte, dann nehme ich ihr nicht nur ihre vermeintliche Aussicht auf den Typen, in den sie verliebt ist, sondern auch noch mich, die sie gern hat und von der sie sich dann hintergangen fühlen wird.
    Sie vertraut mir absolut, was man ja schon allein daran sieht, dass ich die Einzige bin, die sich in seiner Nähe aufhalten „darf“, ohne dass sie einen Eifersuchtsanfall bekommt. Es wäre einfach ein riesiger Schlag ins Gesicht, wenn ich sie in dem Punkt enttäuschen würde.

    Sie war lange Zeit in psychologischer Betreuung, sie meint aber, sie würde es nicht mehr brauchen, es ginge ihr jetzt wieder gut. Letztens meinte sie sogar noch, dass sie keine Hilfe mehr benötigt, weil er ihr „so viel Hoffnung auf die Zukunft“ geben würde. Oh je, dieses Mädchen… :confused:
     
    #5
    RubyTuesday, 11 Juli 2009
  6. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    ich finde das ist aber nicht mehr im normalen rahmen... finde ich ein wenig krankhaft.
    wurde ihr denn wirklich direkt und nicht ganz schonungslos gesagt das er nichts von ihr will?

    ging es bei ihren psychischen problemen auch um die beziehungen zu anderen menschen?
     
    #6
    Beelion, 11 Juli 2009
  7. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Mein Kumpel hatte mal mit seinem Mitbewohner so ne ähnliche Lage.
    Der Mitbewohner hat die Zuneigung zu einem bestimmten Mädel ein klein bisschen früher ernst genug genommen, um was zu unternehmen und hat sie von daher dann auch "eingesackt". Mein Kumpel selbst hat sich dann darüber, dass er näher mit ihr zu tun hatte und sie eben auch immer Dauergast in der gemeinsamen Bude war, auch restlos in sie verknallt. Und er war für den Mitbewohner natürlich auch immer der Seelenmülleimer, wenn mal was nicht so lief oder er wissen wollte, was er ihr zu Weihnachten schenken soll.
    Mein Kumpel hat sich etwa ein halbes Jahr komplett ruiniert von wegen "aus dem Kopf bekommen" und so weiter.
    Das Ende vom Lied war dann, dass der Mitbewohner sie irgendwann betrogen und dann auch verlassen hat und mein Kumpel sich danach ähnlich beschissen gefühlt hat, wie sie auch.
    Dann, als die Solidarität zum Mitbewohner nicht mehr nötig war, hat er mit ihr das Gespräch gesucht, um an den ganzen Gedanken, die um diese Geschichte kreisten, nicht zu ersticken. Dabei kam raus, dass sie anfangs eher auf ihn ein Auge geworfen hatte, aber durch seine passive Haltung den Eindruck hatte, dass er von ihr wohl nicht so viel will. Da war dann der Mitbewohner "schneller". Und da sich die beiden auch relativ ähnlich sind, hatte sie sich dann eben in diesen verknallt.
    Mein Kumpel und der (inzwischen Ex-)Mitbewohner sehen sich inzwischen kaum noch und haben auch sonst wenig Kontakt (größtenteils wegen dieser Geschichte).

    Was lernen wir daraus? Manchmal lohnt es sich vielleicht doch, mal ein wenig egoistisch zu denken.
    Zumal es denke ich bei dir noch "einfacher" sein könnte, da du ja weißt, dass er für deine Cousine offenbar nicht so viel übrig hat.
    Sie zwar scheinbar nicht, aber das wird sie dann halt schlucken müssen. Könnte natürlich sein, dass ihr euch eine Weile nicht mehr in die Augen gucken könnt.
    Andererseits ... was wäre die Alternative? Du lässt ihn sausen. Er hat vielleicht auch daran zu nagen, weil er dich scheinbar auch interessant findet. Du hast auf jeden Fall daran zu nagen.
    Deine Cousine hat definitiv zu nagen, da er deswegen mit ihr wohl genau so wenig zusammenkommen wird. Das wird sie so oder so verkraften müssen. Klar ist es vielleicht für sie noch fieser, wenn du jetzt eine Beziehung mit ihm eingehen solltest. Aber im Endeffekt muss sie die Tatsache so und so schlucken.
    Der einzige Vorteil dabei, es nicht zu versuchen, wäre ja, dass du das Verhältnis zu deiner Cousine nicht belastest. Abgesehen davon ist jeder unglücklich.
    Ob du es ihr in letzter Konsequenz "antun" kannst/willst, musst du natürlich selbst entscheiden ...

    Off-Topic:
    Angenehm geschrieben, du redest quasi genau so daher wie ich, wenn ich von sowas erzähle :-}
     
    #7
    User 29377, 12 Juli 2009
  8. Kierke
    Kierke (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    das ist nun wirklich eine vertrackte Situation. Auf der einen Seite steht deine Cousine.
    Sie scheint zu den Personen zu gehören, die versuchen extreme Nähe herzustellen, indem sie diese einfach immer wieder äußern und als Fakt hinstellen. Mit dieser künstlich erstellten Nähe formt sie den Anspruch an dich ebenso wie an ihn, sich entsprechend zu verhalten - wodurch du überhaupt erst in ein moralisches Dilemma geraten bist. Letztlich ist deine Cousine keine Freundin von dir, sondern sie ist ein Sorgenkind, um das du dich kümmerst. Allein schon, um sie nicht zu enttäuschen und tiefer in ihre psychischen Probleme zu stoßen. Das Verhalten wirst du wahrscheinlich auch ganz unabhängig von dieser konkreten Situation mit Marco zeigen. Deine Cousine bezeichnet dich als beste Freundin, schenkt dir viel Vertrauen und suggeriert dir, dass du dich auch an den Moralkodex einer besten Freundin halten musst. Du dagegen wirst für sie eigentlich eher leicht mütterliche Gefühle entwickelt haben und dir aus Schuldbewusstsein immer wieder sagen, dass sie eigentlich kein schlechter Mensch ist und es auch nicht verdient hat so enttäuscht zu werden. So sehr sie auch nervt. Und meine Güte, wie sie nerven wird, ich kann es mir lebhaft vorstellen :zwinker: (Einer meiner langjährigsten "Freunde" ist Psychotiker, womit für ihn wahrscheinlich noch weniger Realität existiert, als für deine Cousine)

    Im Grunde genommen bringt dich also deine eigene Moral und ihr übersteigerter Anspruch an dich dazu, dich entsprechend zu verhalten. Deswegen bekommst du auch ein schlechtes Gewissen, wenn sie zum 100sten Mal anruft und du sie eigentlich lieber abwimmeln möchtest. Du stellst dann dein Bedürfnis hinten an und bist einfach mal ein guter Mensch.
    Das kostet sehr viel Energie und schränkt dein eigenes Leben ein. Andererseits hat man nicht das Recht den Egoismus anderer Leute zu kritisieren, wenn man selbst in betreffenden Situationen egoistisch ist. Von der konkreten Person vor einem zunächst mal abgesehen.
    Schön und gut... das ist also deine Verpflichtung deiner eigenen Moral gegenüber und erst sekundär gegenüber deiner Cousine.
    Und nun hast du dich ausgerechnet in das Zentrum ihrer Phantasiewelt verliebt. Wenn du dem nachgibst, wird sie höchstwahrscheinlich tatsächlich erstmal Hass auf dich entwickeln, denn in ihrem Universum wäre sie mit Marco zusammen gekommen, wenn du nicht gewesen wärst. Der Verrat der besten Freundin.

    Die Frage ist, wieviel du aufzugeben bereit bist, um das zu verhindern und weiterhin für sie da zu sein. So lieb so ein Mensch sein kann, gleichzeitig ist das Verhältnis zu ihr ein einseitiges, das dich Energie kostet, während von ihr kaum etwas kommen wird. Sie hat überhaupt nicht die Fähigkeit dazu, dir wirklich etwas zurück zu geben - ihr Erfahrungshorizont wird nicht ausreichen um dir Ratschläge geben zu können und sie scheint sich zu weit von der Realität entfernt zu haben, um andere überhaupt richtig wahrzunehmen, zuzuhören und ihrerseits auch einmal zurücktreten zu können. Im Grunde genommen terrorisiert sie dich gerade, auch wenn sie das nicht aus Hinterhältigkeit macht, sondern weil ihre Welt eine andere ist.
    Wenn du nun tatsächlich deswegen darauf verzichtest die Gefühle zu Marco zuzulassen und zumindest mit ihm darüber zu reden, greift sie sehr stark in dein Leben ein. Ihr Wahn verändert damit eventuell entscheidend dein Leben. Das wird ihr nicht helfen, das Gegenteil aber könnte natürlich sehr schaden.
    Was passiert dann? Vielleicht fällt sie richtig tief und begibt sich dann wieder in Behandlung. Vielleicht bleibt sie in ihrer Welt und hasst dich. Vielleicht terrorisiert sie dich dann auf ganz andere Weise.

    Du musst entscheiden, wieviel du aufzugeben bereit bist und wo du eine Grenze ziehst. An deiner Stelle würde ich sie wahrscheinlich (! ich sage nicht, dass ich es sicher täte), hier ziehen. Sich ihren Wahn anzuhören ist eine Sache, ihn mit ihr zu leben eine andere.

    Du klingst vernünftig und moralisch, scheinst mir ein guter Mensch zu sein. Fahr zu diesem Wochenende und sprich mit Marco über diese Sache. Sprich auch mit ihm über das Dilemma, in dem du dich befindest.
    Wenn seine Gefühle für dich noch immer da sind und ihr es probieren wollen würdet, dann denke mit ihm darüber nach, wie ihr das vermittelt.

    Liebe Grüße,

    Kierke
     
    #8
    Kierke, 12 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. RubyTuesday
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    69
    93
    18
    nicht angegeben
    Na ja, am Anfang hats Marco wohl ein bisschen „versaut“, aber er konnte ja nicht wissen, dass sie so abgeht. Die Beiden hatten sich zweimal gesehen, da hat sie ihn nach seiner Handynummer gefragt, weil sie unbedingt mal mit ihm allein was zu besprechen wollte. Er gab sie ihr, sie brachte ihm per Telefon ne Liebeserklärung.
    Er hat dann wohl sowas wie „Aber wir kennen uns doch noch so gut wie gar nicht“ geantwortet, was bei ihr als eine Art Einladung ankam, ihn jetzt so schnell wie möglich so gut wie möglich kennenzulernen. Er kam jedenfalls ein paar Tage später zu uns und erklärte, dass sie ihm irgendwie unheimlich sei, sie würde ihn jede Stunde versuchen telefonisch zu erreichen. Und dann fing sie ja auch an, ständig bei uns aufzutauchen.
    Nach ner Weile war er dann doch schon ziemlich genervt und wollte das mal klarstellen mit ihr. Sie hatten dann ein Gespräch, in dem er ihr erklärt hat, dass das alles viel zu aufdringlich ist und dass er nicht wollen würde.
    Aber Marco ist, nun ja, sehr nett. Irgendwie scheint er das derart niedlich rübergebracht zu haben, dass sie hinterher noch begeisterter von ihm war als vorher. Sie hat zwar direkt bestätigt, dass er gesagt hat, er hätte kein Interesse, aber sie meinte auch, dass das sicherlich nicht sein Ernst wäre.

    Geändert hat das also nichts, eher im Gegenteil. Seitdem ist ja jetzt schon einiges an Zeit vergangen und mittlerweile ist er recht unterkühlt ihr gegenüber. Einmal hat ers noch sehr unmissverständlich gesagt, als sie ihn zum tausendsten Mal gebeten hat, doch mit ihr auf mein Zimmer zu kommen und allein mit ihr zu reden. Da meinte er sowas wie „Nein Tina, ich will nicht, dass du mich anrufst, ich will nicht, dass du bei mir vorbei kommst, ich will nicht mit dir allein reden. Ich hab dir gesagt, wie ich dazu stehe und dabei bleibt es auch“… sie hat sich das damit erklärt, dass er nur so reagiert hätte, weil mein Mitbewohner dabei war; der könne sie ja nicht leiden, weil er befürchten würde, Marco hätte keine Zeit mehr für ihn, wenn sie und er zusammen kommen würden :confused:

    Man kommt nicht an sie ran mit sowas, sie blockt das einfach ab und erklärt es sich so, wie es ihr am besten in den Kram passt. Ich hab ja auch schon, wenn auch nicht mit dem Holzhammer, sondern schonend formuliert, oft versucht, ihr klarzumachen, dass sie ihn wohl besser abhaken sollte. Aber sie überhört das einfach und schwärmt unbeirrt weiter.

    Der Einzige, der da wirklich auf den Tisch haut, ist mein Mitbewohner. Der nennt sie mittlerweile nur noch „Stalky“ und wird nicht müde ihr zu sagen, wie sehr sie doch stresst, wenn sie anruft oder vor der Tür steht. Aber gut, ihre ganz eigene Erklärung für sein Verhalten hab ich ja schon oben beschrieben.

    In Behandlung war sie wegen Depressionen. Ob dabei auch Beziehungen mal ein Thema waren, weiß ich nicht. Tatsächlich habe ich sie in Sachen Männern eher immer recht abgeklärt erlebt, so eine entrückte Verliebtheit kam, meines Wissens nach, noch nie vor. Sie hatte zwei langjährige Beziehungen, die wohl ganz normal abgelaufen sind.

    Die mütterlichen Gefühle ihr gegenüber – das triffts ganz gut. Irgendwie fühle ich mich für sie verantwortlich, obwohl das, logisch betrachtet, natürlich Blödsinn ist, sie ist alt genug.
    Die meiste Zeit gehe ich mit den Jungs absolut konform, sie nervt, sie nervt tierisch, doch dann guckt sie ein bisschen traurig und ich schraube wieder zurück und denke, dass sie doch nur ein liebes, kleines, momentan ziemlich begriffstutziges Ding ist.
    Es tut mir irgendwie sehr leid zu sehen, dass sie nicht merkt, dass sie den Leuten auf den Keks geht. Wenn sie fies dabei wäre, ok, aber eigentlich möchte sie ja nur erreichen, dass man sie gern hat und für sie da ist.

    Einmal hat er mir ein paar der Mails gezeigt, die sie ihm so schreibt. Die waren so kitschig, so übertrieben, so debil… bei einem ihrer Gedichte ging echt gar nichts mehr und ich hatte nen unheimlichen Lachanfall. Das ist das, was ich meine, auf einer Art bin ich ein Miststück. Sie vertraut mir und ich hintergehe sie.
    Es kommt mir immer so vor, als hätte ich mich mehr zusammen reißen müssen. Einfach schon deshalb, weil ich die Vernünftigere von uns bin. In dem Moment, in dem sie sich in ihn verliebt hat, hätte er für mich zum Neutrum werden müssen, weil… sich das einfach so gehört :rolleyes:
    Ich könnte definitiv damit leben, dass sie keinen Kontakt mehr zu mir haben wollen würde. Ich will nur nicht, dass es ihr wegen mir schlecht geht. Aus welchem Film war das nochmal? „Ich will, dass er mich liebt UND mich nie wieder anruft!“ :grin: So in der Art jedenfalls…

    Ich weiß auch ehrlich gesagt gar nicht, wie ich das bei ihm ansprechen soll. Mittlerweile muss der doch eher nen Schock kriegen und denken: „Hilfe, nicht noch eine aus der verrückten Sippe“ :eek:
    Na ja, für heute Abend hat er sich jedenfalls schon mal bei uns angekündigt. Dann kann ich zumindest zusagen, dass ich an dem besagten Wochenende dabei bin. Und dort dann mal schauen, ob sich in Gespräch in die Richtung ergibt. Wahrscheinlich hat er eh kein Interesse mehr, immerhin ist der Kommentar meines Mitbewohners bezüglich mir und ihm ja jetzt auch schon eine Weile her.
    Und wenn er nicht will, dann hat sich die Sache für mich zumindest geklärt. Obwohl… ich hab ja auch seine E-Mail-Adresse… :streit: :grin:
     
    #9
    RubyTuesday, 12 Juli 2009
  10. Zantedeschia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    272
    43
    25
    nicht angegeben
    Sag mal, wie sieht es denn mit ihrer/deiner sonstigen Familie aus? Ist da niemand sonst, der sich ein bisschen um deine Cousine kümmern könnte? Gerade wenn es sich abzeichnet, dass aus dir und Marco vielleicht mal was wird, wäre es ja hilfreich jemand anders zu haben, der deine Cousine auffangen kann. Auch ansonsten wäre jemand anders, der ihr mal ins Gewissen redet und ihr klarmacht, dass sie sich da völlig in irgendwas hineinsteigert, vielleicht hilfreich.

    Ich denke, du solltest dich nicht so von ihr vereinnahmen lassen. (Und ja, ich weiß, dass sich das leicht schreibt und doch so schwer ist.) Wenn du jetzt verzichtest und immer nur gibst, dann tut das eurer Beziehung langfristig auch nicht gut! Außerdem bin ich mir nicht so sicher inwieweit es hilfreich ist, ihre Illusion, dass das jetzt ihre ganz große Liebe ist, aufrecht zu erhalten bzw. zu unterstützen. (Falls sie noch in psychologischer Behandlung ist, könntest du dort aber sicher mal nachfragen.)
     
    #10
    Zantedeschia, 12 Juli 2009
  11. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    oh gott....

    also wenn ich lese wie das so entstanden ist (ich spare mir mal das zitieren einzelner sätze) finde ich das schon heftig. alleine das sie ihm sagt sie liebt ihn und danach sozusagen versucht ihn kennenzulernen :uberrascht:


    denkst du denn das sie wenn sie dann zB alleine ist oder einschläft eben in ihrer traumwelt lebt und einfach alles negative ausblendet?
    ich finde hier liegt der punkt. da finde ich ihr verhalten nicht mehr normal, ja eigentlich ein wenig "gestört".
    die frage ist halt was tun.
    wie sieht es mit anderen guten freunden von ihr aus? ihre eltern? verwandten?
    so doof das klingt aber eigentlich ist es nicht deine aufgabe da was zu ändern. du redest mit ihr, bist für sie da usw aber keiner kann verlangen das du dieses massive problem einfach so löst... bzw hast du es ja lange versucht und es nicht geschafft. irgendwann ist es auch genug. ich sehe keinen weg wie du ohne professionelle unterstützung oder zumindest die hilfe anderer noch was machen kannst.
     
    #11
    Beelion, 13 Juli 2009
  12. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Hi, ich finde es gut, dass du dir solche Gedanken um deine Cousine machst, aber du solltest deshalb dein eigenes Glück nicht hinten an stellen. Wenn es wirklich deine beste Freundin wäre, dann wäre die Sache anders und dann sollte man sich auch nicht einmischen. Aber deine Cousine reagiert nicht auf klare Ansagen, nervt euch und lebt in ihrer Traumwelt. Und das wird sie auch weiterhin tun, denn was soll denn noch passieren, bis sie begreift, dass er sie wirklich nicht will? Vielleicht braucht sie so eine Art Schocktherapie um zu merken, dass sie einem Traum hinterherjagt. Ihr könnt ihr noch so oft erzählen dass Marco kein Interesse an ihr hat. Solange er Single ist, wird sie immer neue Ausreden erfinden, weshalb es gerade nicht geklappt hat. Aber wenn sie sieht, dass Marco eine neue Freundin hat, dann kommt sie vielleicht zur Vernunft. Ist natürlich die Holzhammermethode, aber manchmal geht es nicht anders. Und vielleicht sieht deine Cousine ja dann ein, dass sie eben noch nicht "geheilt" ist, sondern dringend ihre Therapie weiterführen sollte.

    Allerdings sollte Marco noch deutlich eindeutiger werden. Es bringt nichts wenn er nett zu ihr ist und sich dann bei euch über sie aufregt. Damit wird er sie nicht los. Und vor allem: wie kann sie sich ohne sein Einverständnis bei ihm breitmachen? Hat er keinen Mund um ihr zu sagen: "nee, sorry, hab grad keine Zeit/paßt grad nicht, tschüß"? Wenn er sie reinläßt und zu nett ist, dann braucht er sich leider auch nicht zu wundern, dass sie sich immer wieder Hoffnungen macht. Denn dann wirkt sein Korb wirklich nur halbherzig.

    Fahr mit ihm übers Wochenende weg und schau wie ihr euch versteht. Und dann sprich die Sache an. Da Marco ja offensichtlich an dir interessiert ist, wird er sich kaum denken, dass du "eine weitere Verrückte aus dem Familienclan" bist. :smile:
     
    #12
    Silverbell, 13 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fühle mich Verbotene
Earl von H
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 September 2016
11 Antworten
fatladythinks
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Oktober 2016
8 Antworten
Ein_Mann
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Juli 2016
8 Antworten
Test