Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich gegen vater - abtreiben? oder???

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von rapedgirl, 26 Februar 2008.

  1. rapedgirl
    rapedgirl (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Bin schwanger und total verzweifelt. Im Grunde hab ich mir ein Kind gewünscht, aber passen tuts gar nicht. Ich für mich könnt das noch aber der Vater ... Im prinzip hat er mir Krieg erklärt. Er macht so viel Druck, will dass ich abtreibe. Wir machen zusammen Leistungssport, und ja es tut mir drum leid, aber ist es das wert um dafür mein Kind aufzugeben? Für ihn ist es nur ein Zellhaufen. Er kann mich nichtmal mehr ansehen weil ich für sein Problem stehe. Er ist sauer auf mich. Er droht mit allem möglichem. Dass er das Kind hassen wird, es ihm zeigen wird. Er kann sich kein Leben mit uns vorstellen. Er hat gesagt, er wills nicht anerkennen. Er würde einen Vaterschaftstest verlangen. Und im nächsten Satz hat er mir damit gedroht, dass er wenn er will einen Sorgerechtsstreit gegen mich führen kann und den sicher gewinnen würde. Bin Studentin, hab also keine Ausbildung, Studium muss unbedingt fertig werden. Hab keine eigene Wohnung, weiß nicht wie ich mir das Leisten soll, und schon gar nicht wie ich alleine mit Kind studieren soll. Noch dazu wenn er alles in Bewegung setzten will um uns zu bekämpfen? Er hat guten Job, ist älter als ich. Ich weiß nicht was ich machen soll. War heut beim Gyn. Bin ende der 5.SSW. Hab mein würmchen gesehen. Hab einen Ausdruck, ist zwar nur ein schwarzer Fleck, aber meiner. Ich hab ihm das Bild zeigen dürfen, wenn ich es denn unbedingt wollte. Habe vor zwei Jahren ein Kind von ihm verloren. Er meint, wenn es nochmal passiert, verlangt er das nicht nochmal, also keine zweite Abtreibung. Aber für mich fühlt sich das wieder gleich an. Es ist mein Kind und ich muss es hergeben. Naja, ist in seiner Sicht ja auch nur ein Zellhaufen. Ich weiß nicht, wies weiter gehen soll. Kurz will ich mir das Kind behalten, dann kann ich ihn nicht leiden sehen, gebe zu, dass es nicht passt und dann doch wieder, ich möchte es haben. Wie soll ich wissen was das richtige ist? :geknickt:
     
    #1
    rapedgirl, 26 Februar 2008
  2. Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Weisst du , so eine entscheidung ist schwer.

    Aber so wie es ausschaut kannst du dieses Baby nicht toeten. Du moechtest es gerne haben , du wuenscht es dir , nur in der zeit immoment passt es nicht. Aber denkst du nicht es werden bessere zeiten kommen ? Wie schauts aus mit Familie ? ( Mama , Papa ? ) Oder Freunde ? Die dir dabei helfen ?

    Mach dir mal keine Sorgen , das du da streß bekommst. Einen vaterschaftstest zu verlangen , der wird sich noch schaemen. So ein arschloch was er von dir verlangt.... Haette er sich vorher mal schlau machen sollen.

    Zudem Sorgrechtsstreit ... nur weil er aelter ist und besser verdient bekommt er noch lange nicht das sorgerecht.

    Geh mit den aussagen bevor das kind da ist zum jugendamt oder zur polizei , erzaehl bekannten davon die das bestaetigen koennen etc. Vertrau dich einer guten freundin an , oder deinen eltern oder oder oder.

    Nur eins will ich dir sagen : Treib nicht ab , wenn du das nicht willst! Du wirst dein leben nicht mehr gluecklich!

    lg Jeasis
     
    #2
    Jeasis, 26 Februar 2008
  3. rapedgirl
    rapedgirl (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    danke für deine Antwort
    Hast du schon mal abgetrieben? Oder kennst du wen?
     
    #3
    rapedgirl, 26 Februar 2008
  4. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Die einzige Person, die sich für oder gegen dieses Kind entscheiden darf, bist DU. Dem letzten Mädchen, das ich "kennen gelernt" habe nachdem Freund und Eltern sie zur Abtreibung überredet hatten, habe ich ein Messer aus der Hand reden "dürfen".

    Eine ungewollte Abtreibung kann sehr an der Psyche nagen, also solltest du dir sehr sicher sein, dass du das willst.

    Mal ganz davon ab: Bist du dir sicher, dass jemand mit so einer Einstellung der richtige Partner für dich ist?
     
    #4
    User 505, 26 Februar 2008
  5. rapedgirl
    rapedgirl (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Langsam beginne ich ja auch dran zu zweifeln, dass er der richtige ist. Wobei wir ja sowieso nicht zusammen sind. Er ist ziemlich unberechenbar. Es wäre mit ihm einfacher. Wobei wie er mich heute gestoßen hat, hätte ich ihn am liesten vor allen die dort waren angebrüllt, dass ich das Kind auch alleine schaffe und er aus unserem Leben verschwinden soll. Seine Mutter ist übrigens auch für eine Abtreibung, sie hats selber gemacht und ist der meinung, dass das gar nicht so schlimm ist wie alle andern immer tun.
     
    #5
    rapedgirl, 26 Februar 2008
  6. Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Schoen , das seine mutter abgetrieben hat , das ganze ist nicht so schlimm ? Naja du musst dir vorstellen das innerhalb nen paar monaten ein ganz normales kleines baby darauskommen wuerde.

    Ich wuerde , wenn meine freundin nun ungewollt schwanger wird , sie nicht zum abtreiben zwingen. Ich wuerde doch nicht jemanden toeten wollen ? babys sind streßig ja , aber babys sind auch suess und wenn man erstmal eins bekommen hat ... oder sich doch so sehr eins wuenscht ...

    DU MUSST ES WOLLEN KEIN ANDERER. VERGISS DEN TYPEN , SCHIESS IHN IN DEN WIND. So einer wie der , hat dich gar nicht verdient... so gefuehslos und dann noch drohen. Wo sind wir hier denn. Ignorieren fertig.

    PS : zu deiner frage ob ich abgetrieben habe , ne ^^ wird schwierig.

    lg Jeasis
     
    #6
    Jeasis, 26 Februar 2008
  7. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Das kann doch echt nicht wahr sein! :eek: :kopfschue

    Er hat dich schon einmal zu einer Abtreibung überredet/gezwungen? Wo sind wir denn hier?
    Es ist so, ob du das Kind behälst ist einzig und alleine deine Entscheidung, ganz egal was er sagt.

    Der Spruch seiner Mutter ist ja mal total fürn A***** Nur weil es ihr leicht fiel, heißt das nicht, dass es bei allen anderen auch so ist. Man kann nicht von sich auf andere schließen.

    Auch wenn die Situation nicht perfekt ist, du kannst das Kind bekommen. Geh zur AstA, die können dir sagen, was du für Möglichkeiten mit Kind hast. Je nach dem wie groß deine Uni ist, gibt es eine Uni-KiTa. Du bekommst Vergünstigungen und musst keine Studiengebühren zahlen.

    Wo wohnst du denn, bei deinen Eltern? Sprich auf jeden Fall auch bald mal mit denen.

    Du bist erwachsen und es ist deine Entscheidung. Wenn du das Kind willst, dann bekomm es. Nur aus dem Satz heraus: "Es passt gerade nicht" solltest du nicht abtreiben, das wirst du bereuen. Man kann das schaffen mit Kind, ich kenne mehr als eine Person, die Studium und Kind geschafft haben. Natürlich wird es schwerer aber es ist eine machbare Herausforderung und gut für den AG nach dem Studium: Dein Kind ist aus dem allergröbsten raus.

    Zu deinem Freund: 1. ich bin auch der Ansicht, dass er dich nicht verdient hat, was ist denn das für ein Typ, der dich zu einer Abtreibung überredet?
    Bei der Geburt gibst du ihn als Vater an, wenn er die Vaterschaft leugnet, gibts nen Vaterschaftstest - sofern du zustimmst! Er muss zahlen, tut er das nicht, bekommst du vom Jugendamt erstmal nen Vorschuss, den er aber zurück zahlen muss.
    Ein Sorgerechtsstreit kommt vor Gericht. Wenn du beweisen kannst, dass er 1. das Kind nie haben wollte und 2. Diesen Streit nur anzettelt, weil er dir eins reinwürgen will, verliert er und zahlt die Gerichtskosten. Also sammel mal vorsichtshalber Beweise. :zwinker:
    Im Zweifel wird das Kind immer der Mutter zugesprochen, er muss schon beweisen können, dass du das Kind nicht versorgen kannst etc.

    Lass dich von ihm nicht unter Druck setzen, es ist DEINE Entscheidung

    LG
     
    #7
    User 69081, 26 Februar 2008
  8. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Mach es nicht für ihn, das bringt nur noch mehr Trubel mit sich.

    Glaub mir wenn du für ihn jetze abtreibst, wird eure Beziehung davon nicht besser, im gegenteil.

    Und kann er ja machen, da die Dinger gerichtlich verlangt und gemacht werden müssen um gültig zu sein, wird er auch das Ergebniss dann akzeptieren müssen.

    Soll er mal, als Vater hast dus verdammt schwer in Deutschland das SOrgerecht zu bekommen.
    Da muss die Mutter schon ne drogensüchtige Hure sein, die sich keinen deut ums Kind kümmert.

    Gerade für solche Fälle gibt es ein umfangereiches Sozialsystem in Deutschland.
    Lass dich mal bei Pro Familia beraten- die können dir auch tips für oder gegen deinen spinnenden Freund geben.

    Nein must du nicht, er kann und darf dich dazu nicht zwingen, damit macht er sich strafbar

    Du scheinst das Kind zu wollen, also ist das behalten eigentlich auch das richtige.
    Ehrlich ich würde so nen Kerl nach Timbuktu jagen, der mir so kommt.

    Das unterschreib ich so absolut

    Ja wenn sie es wollte mag das stimmen, Du willst es aber nicht, für dich wirds die Hölle sein

    Kat
     
    #8
    Sylphinja, 26 Februar 2008
  9. rapedgirl
    rapedgirl (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Also zur Erklärung, damals hat er mich zu keiner Abtreibung gezwungen. Ich habe das Kind verloren. Wie das passiert ist hat er gemeint, er hätte sich über ein Kind gefreut. Heute, ... Er beichtet seiner Freundin, das kommt dazu. Er meint, er könnte nicht in meiner Nähe sein. Ich weiß nicht, wie ich weiter machen soll wenn sie bleibt. Da hats schon so viel verletzungen gegeben. Ich könnt damit nicht leben wenn das Kind bei ihm ist und sie da wär. UNd wenn ichs aufgeb, dann wollen wir doch gemeinsam weiter trainieren. Ich weiß aber nicht, wie ich das machen soll. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie ich den Tag überleben soll, wenn ich es hergebe.
    Ich wohne zu Hause, aber das ist die nächste schwierige angelegenheit. Meine Mutter weiß von dem Kind und ich könnte bleiben, aber ich kann das nicht.
     
    #9
    rapedgirl, 26 Februar 2008
  10. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Das ist deine Signatur, denk mal drüber nach :smile:

    Der einfachste Weg (Abtreibung) ist nicht immer der richtige. Ich stimme Kat zu, sie hats eigentlich ganz treffend gesagt.

    Was ist denn da los, hat er noch ne andere?
    Du würdest dein Kind aufgeben, um mit ihm trainieren zu können? Erstmal: Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit, wenn du es nicht übertreibst, kannst du problemlos weiter Sport machen. Was machst du denn für eine Sportart.
    Desweiteren - du findest sicher einen anderen Trainingspartner...

    Ich weiß nicht, er tut dir weh indem er sich mit einer anderen trifft. Auch wenn er mit ihr nicht zusammen ist, sie steht zwischen euch, das liest sich zumindest so.

    Was heißt du kannst nicht bei ihr wohnen bleiben? Willst du es ihr nicht zumuten? Wenn sie doch einverstanden ist, ist das doch prima. Sieh nicht nur die Arbeit, die sie dann zusätzlich hat sondern sieh auch, dass es ihr Freude macht. Ein Kind ist nicht nur Arbeit. Jeden Handgriff den ich für die Kleine, für uns tue, belohnt sie mir mit Lachen :herz:

    Weißt du, es ist so: Manchmal muss man gegen die Vernunft handeln. Zumindest wenn es um Kinder geht. Wenn man nur vernünftig ist, ist NIE der richtige Zeitpunkt für ein Kind. Klar, es könnte besser sein, aber es gibt Mütter die in deutlich schlechteren Situationen sind und trotzdem alles hinbekommen.

    Geh zu ProFamilia , da musst du eh hin und geh auch zur Asta. Die informieren dich ausführlich und du kannst in Ruhe nachdenken. Mal ohne deinen Freund
     
    #10
    User 69081, 26 Februar 2008
  11. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    SO hier muß ich mich doch auchmal zu äußern.
    Es ist ja unglaublich was der Kerl für einen Scheiß baut.
    Ich bin kein Abtreibungsgegner aber wenn eine Frau abtreibt dann bitte aus einer völlig freien Willensentscheidung und nicht auf Druck von außen.
    Zudem was er dir da erzaehlt hat was er alles machen will wenn du das Kind bekommst kann ich dir nur sagen das es bullshit ist.
    Klar kann er einen Sorgerechtsstreit anfangen aber den wird er sicherlich erstmal verlieren.
    Klar kann er das Kind nicht anerkennen aber eine Anerkennungsklage deinerseits ist schnell geführt und gewonnen.
    So nun noch zu dem finanziellen. Er ist nicht nur dem Kind unterhaltspflichtig sondern in den ersten Jahren auch dir und wenn er einen guten Job hat kann er den Unterhalt auch bezahlen....wenn er sich weigert kannst du zur Unterhaltsvorschußkasse gehen und bekommst von dort Geld das die sich bei ihm wiederholen.

    Und nun zu guter letzt du wärst nicht die erste Studentin die ein Kind bekommt und ihr Studium trotzdem zum Abschluß bringt vor allem wenn noch Unterstützung aus der Familie da ist.
     
    #11
    Stonic, 26 Februar 2008
  12. Black_Angel87
    Verbringt hier viel Zeit
    169
    101
    0
    nicht angegeben
    ER ist auf keinen Fall der Richtige für dich!:kopfschue
    Normalerweise, wenn er dich lieben würde, würde er auch das Ungeborene akzeptieren.
    Aber er setzt dich so unter Druck, das du fast kaputt gehst und ihm nach seiner Pfeiffe tanzt. Wenn Menschen so reagieren, haben die Angst vor Verantwortungen. Ich verstehe deine Ängste sehr gut.
     
    #12
    Black_Angel87, 26 Februar 2008
  13. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Das wäre jetze momentan das was mich am wenigsten beschäftigen würde.
    Fakt ist eigentlich das du das Kind nicht abtreiben willst.
    Also behalt es, egal was der Rest sagt, das ist schaffbar. Zig andere Studentinin schaffen das auch.

    Bitte net falsch verstehen, klar wirds nicht leicht und das soll auch keine Werbung sein. Aber viele Studentinin die ich kenne, fanden es sehr viel praktischer (rückwirkend betrachtet) das Kind während der Studienzeit zu bekommen.
    So war das Kind aus dem gröbsten raus als es ans "richtig" arbeiten ging.

    Ich sag dir wies ist.....ICH! könnte das nicht. Denn ich könnte einen Mann der mich zu einer Abtreibung zwingen will oder mich derartig unter Druck setzt nur noch verachten.

    Genau---ich zitiere gerne wieder die Werbung...
    "du bist kein Luxus - du bist unbezahlbar-
    es gibt viele Gründe keine Kinder zu bekommen- und den besten es doch zu tun.....DICH!
    du zeigst uns das es eigentlich nie den falschen- sondern nur den richtigen Zeitpunkt gibt dich zu bekommen"

    http://www.youtube.com/watch?v=PKA1M4yaDmc

    Ganz ehrlich schieß den Affen in den Wind.
    Sorgrechstreit kann er gerne machen- Chancen für Väter sind da in Deutschland schlecht (vor allen wenn du anführen kannst, das er sich jetze wie ein Arsch verhält)

    Vaterschaft kann er gerne bezweifeln, einfacher Test und schwups ist es mit dem Träumen vorbei.

    Hilfe bekommst du wirklich gut an allen Stellen.
    Es gibt Zuschüsse für Erstausstattung, Beihilfen für alleinerziehende Mütter, er ist unterhaltspflichtig usw....

    Das wichtigste ist das was du willst, und nicht das was er will.
    Denn DU must mit deiner entscheidung leben - ob nun für oder gegen das Kind.
    Und wenn du es pardou nicht willst, werden die Abbruchsfolgen für dich viel schlimmer sein, als für ihn oder dich wenn das Kleine da ist.

    Ich lese da doch einiges an Schmerz raus, das du das erste Kind verloren hast.....willst du das nochmal mitmachen? Diesmal aber als bewuste Entscheidng? Ich meine da ein deutliches Nein zu von dir zu lesen, also bleib um deineteigenwillen dabei

    Kat
     
    #13
    Sylphinja, 26 Februar 2008
  14. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Mal ganz nebenbei:

    Bin ich der einzige, der aus den Beitraegen entnimmt, dass der mutmassliche Vater nicht ihr Freund / Partner ist, sondern ein Bekannter aus dem Leistungssport, der in einer anderen Beziehung steckt.

    Ist das korrekt?
     
    #14
    whitewolf, 26 Februar 2008
  15. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Nö das hatte ich schon verstanden aber trotzdem ist es für den erzeuger bei seinem derzeitigen Verhalten sauschwer einen Sorgerechtsstreit zu gewinnen
     
    #15
    Stonic, 26 Februar 2008
  16. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Bin ich der einzige, der aus den Beitraegen entnimmt, dass der mutmassliche Vater nicht ihr Freund / Partner ist, sondern ein Bekannter aus dem Leistungssport, der in einer anderen Beziehung steckt.

    Off-Topic:
    Naja irgendsowas komisches halbgewalgtes les ich auch raus- ja----ändert aber in meinen Augen an der Tatsache nix, ...verschlimmert es eher das er sich wien Arsch verhält. Rumpoppen ja aber keine Konsequenzen tragen wollen


    Kat
     
    #16
    Sylphinja, 26 Februar 2008
  17. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    Ich sehe das so wie der Großteil hier: Es ist Dein Körper, Dein Kind und Deine Entscheidung! Lass Dich von diesem Deppen nicht unter Druck setzen! Wenn Du nicht abtreiben willst -was ich sehr gut nachvollziehen kann- dann tu es um Himmels Willen nicht! Auch wenn die taktlose Mutter des Kindsvaters damit scheinbar keine Probleme hatte: so eine Abtreibung ist nunmal keine Kleinigkeit, sondern psychisch und physisch sehr belastend. Ich könnte das auch nicht: das unschuldiges Lebewesen, das da in meinem Bauch heranwächst, einfach "wegmachen" lassen :kopfschue ...

    Was den Erzeuger angeht: ich würde mich von ihm fernhalten! Leistungssport kann man (soweit ich weiß) ohnehin nicht in der Schwangerschaft treiben, oder? Und habe ich das richtig verstanden? Der Kerl hat Dich geschubst :mad: ? Dann umso mehr! Wer weiß, wozu der sonst noch fähig ist...

    Off-Topic:
    Was ich nicht so ganz nachvollziehen kann: Du bist jetzt innerhalb von zwei Jahren 2x von ihm schwanger geworden -verhütet ihr nicht (richtig) oder weshalb kam es dazu?
     
    #17
    User 15352, 26 Februar 2008
  18. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Ein YouTube Video samt Kommentare dazu hier entfernt. Wer schockieren will, schön und gut, aber tote Babies will ich hier trotzdem nicht verlinkt sehen.
     
    #18
    User 631, 26 Februar 2008
  19. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Du Allein kannst und darfst entscheiden, ob du das Kind behalten möchtest oder ob eine Abtreibung für dich in Frage kommt!
    Du musst später auch mit den Folgen der Entscheidung klar kommen.

    Was der Vater (der ja wohl nicht mal dein Freund ist) dazu meint, ist schlicht und ergreifend egal.
    Sein derzeitiges Verhalten disqualifiziert ihn sowieso für jegliche Beteiligung an der Entscheidungsfindung.

    Dass deine Situation für ein Kind nicht optimal ist, weißt du selbst, aber trotzdem wird es wohl irgendwie zu schaffen sein, wenn du das Kind wirklich willst.
     
    #19
    User 44981, 26 Februar 2008
  20. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    565
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Würde auch sagen, wenn du es willst, schaffst du es mit dem Kind auch alleine.

    Ich drück dir die Daumen, dass du die für dich richtige Entscheidung triffst - alleine!

    Jemanden zu ner Abtreibung zwingen - is doch echt das Allerletzte :angryfire :kopfschue
     
    #20
    User 64981, 26 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - gegen vater abtreiben
just-a-dreamer
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
12 November 2016
9 Antworten
Princessa2402
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
11 November 2015
15 Antworten
Lotusknospe
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
15 Februar 2016
94 Antworten