Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich glaube nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von SearchingLove, 5 November 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SearchingLove
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    Verliebt
    Hey Leute,



    ich habe den Glauben an Gott verloren und kann keine Beziehung mehr zu ihm aufstellen. Ich fühle mich allein, enttäuscht und von ihm im Stich gelassen. Dazu muss ich sagen, dass ich streng katholisch erzogen wurde und bei uns die Kirche eine große Rolle spielte. Jede Woche war Gottesdienst. Seitdem meine Mutter erkrankt ist, hat mein Vater auch den Glaube verloren und besucht seither die Kirche nicht mehr.

    Ich habe in letzter Zeit versucht den Kontakt zu Gott aufzubauen, doch ich kann mich damit nicht identifizieren. Ich habe ihn gebeten mir zu helfen, doch er ist nicht da. Jahrelang war man für ihn da, hatte Gottesdienste gefeiert und war ein Teil von ihm. Wo ist er jetzt, wenn man ihn brauch?

    Nur mal so am Rande, wo war Gott in Auschwitz zu NS- Zeiten, wo ist im Irak und was passiert eigentlich in Israel?

    Auf jeden Fall habe ich den Glauben verloren und sehe darin keinen Sinn mehr....=( es macht mich schon traurig
     
    #1
    SearchingLove, 5 November 2006
  2. jodelhans007
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Single
    hey...natürlich ist das entäuschend zu sehen das gott nicht mehr für dich da ist...ich selber bin auf eine katohlische grundschule gegangen und dort war auch jede woche gottesdiesnt, ob wohl ich kein katohle bin...doch ich glaube schon das es dort oben etwas gibt...

    schau mal...was ist mit den ärtzen die deiner mutter helfen?...was war mit den wiederstandskämpdern zu ns-zeit?...was ist mit all denen die im irak und in israel helfen??

    sind es nicht helfer von jemanden...jemanden an den du jahre lang geglaubt hast?

    als meine urgroßmutter gestorben ist...habe ich nicht gedacht schade das sie tot ist...sonden danke das ich sie erlben durfte...viele haben einfach das glück nicht und es war eine erlösung für sie, denn sie hatte starken gedächniss verlust...

    was ich damit sagen will??? es ist jemand da oben der dir bestimmt helfen will...aber dazu musst du ihr unten auch auf dich selber hören...damit du ihn hörst...denn wenn unruhe herscht kannst du ihn doch nicht verstehen...
     
    #2
    jodelhans007, 5 November 2006
  3. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    dazu kann ich nur sagen......wo war die menschlichkeit?! nicht da.....
    es ist passiert und wird vielleicht noch öfter passieren....leid, trauer, krieg, rassismus etc.

    ich würde die ganze enttäuschung etc. nicht auf ein glaubenswesen übertragen..... "wo war er als ich ihn gebraucht habe"
    wie soll etwas helfen, wo wir nicht mal wissen ob es existent ist oder nicht? aber naja andere sache......

    dinge passieren nunmal und man kann nur versuchen, diese fehler nicht noch einmal zu machen.....sondern es versuchen besser zu machen.
     
    #3
    SpiritFire, 5 November 2006
  4. MardyBum
    MardyBum (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    145
    101
    0
    Single
    tja, is ne gute frage wo er war.. ich würde mal sagen, dass es sowas wie gott nicht gibt.. das ist einfach nur von den menschen erfunden worden, weil sie es nciht auf die reihe bekommen zu kapieren ,dass nachm tod SCHLUSS is. du kannst so viel beten wie du willst.. :zwinker:
    aber letztendlich wird nichts passieren.. also verschwende deine zeit nicht mit beten und mach was produktives
     
    #4
    MardyBum, 5 November 2006
  5. Hallo,

    ich bin auch Katholisch erzogen worden und gehe nahezu jeden Sonntag in die Kirche,
    ich bete auch zu Gott das er mir hilft in der Schule besser zu werden oder Gesund zu bleiben.
    Doch manchmal denk ich auch wenn ich Pech habe oder eine schwere Zeit habe:
    Wo ist Gott?Obwohl ich immer zu dir bete lässt du mich im Stich?!
    Sowas denk ich auch oft, naja jetzt schon häufiger.
    Aber bei manchen Sachen danke ich ihm auch wenn ich scheinbar "Glück" hatte o.ä.
    Naja das war jetzt mein Statement dazu:smile:

    MfG thingcalledlove:zwinker:
     
    #5
    thingcalledlove, 5 November 2006
  6. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich hatte zumindest mal eine Zeit, in der ich gezweifelt habe, als mein Partner gestorben ist. Da fragt man sich auch: Warum hilft alles Beten nichts?
    Und trotzdem ... verloren hab ich den Glauben nicht. Allerdings glaube ich nichtmal unbedingt an einen allmächtigen Gott, sondern daran, dass Er nur so mächtig ist wie der Glaube an Ihn. Ich finde das auch nicht ketzerisch.
    Wenn man auf alles eine Antwort haben möchte, kann man wohl nicht glauben. Ich brauche das nicht, sondern vertraue darauf, dass wirklich alles seinen Sinn hat und damit lebe ich bis jetzt gut. Aber nicht jeder ist der Typ dafür.
     
    #6
    Ginny, 5 November 2006
  7. Summergirl91
    0
    ih hatte des auch schonmal dass ich den glauben schon fast aufgegeben hatte und mich gefragt hab was das alles soll und warum gott ncihts dagegegn gemacht hat. aber ich kann dir nur sagen du musst lernen zu akzeptieren dass du nicht alles gleich verstehen wirst. im nachhinein kann vieles was dir sinnlos erschien seinen sinn erhalten.ich hoffe für dich dass du wieder glauebn fassen kanst. lg
     
    #7
    Summergirl91, 5 November 2006
  8. User 30029
    User 30029 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    762
    103
    11
    nicht angegeben
    Vielleicht solltest du nicht beten, sondern lernen...

    @ topic: Die Frage wie es bei den Übeln der Welt einen Gott geben kann, ist wohl lange genug von Philosophen diskutiert worden.
    Jeder muss für sich selbst entscheiden woran er glaubt, aber Gott für Fehlverhalten der Menschen verantwortlich zu machen bzw. ihn dafür zu verurteilen, dass er Verbrechen nicht verhindert, das ist sicher der falsche Weg. Gott ist nicht verantwortlich für das, was Menschen tun. Es ist auch nicht so, dass man betet, um dafür eine Gegenleistung zu erwarten.
    Menschen, die beten, finden darin in der Regel ihren Seelenfrieden, das allein ist Grund genug.
     
    #8
    User 30029, 5 November 2006
  9. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    und wenn ers nicht kann, wird er trotzdem weiterleben wie bisher ohne unterschied......vielleicht wird er dadurch ein bissi bodenständiger und lernt, dass man nicht alles auf ein (nicht existentes?) wesen schiebt und steht mal dafür grade, dass er sich zb. für die schule (noten) selbst hinsetzen muss und lernen oder andere dinge
     
    #9
    SpiritFire, 5 November 2006
  10. Lernen tu ich eh, denkst du ich wurd aus Mitleid ins Gymnasium gekommen?
     
    #10
    thingcalledlove, 5 November 2006
  11. die kleine SpiritFire hat hier recht :zwinker:
     
    #11
    Chosylämmchen, 5 November 2006
  12. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    naja dann brauchst du nicht beten dafür würd ich mal sagen :ratlos:
    da die leistung von deiner auffassungsgabe und von deinem können abhängt
     
    #12
    SpiritFire, 5 November 2006
  13. Ich bete dafür das die Lehrer mir keine schlechte Note geben wenn ich mal ne Arbeit versaue^^
     
    #13
    thingcalledlove, 5 November 2006
  14. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    omg! :what:

    wer fehler macht, muss auch den preis dafür zahlen.....in dem fall schlechte noten
     
    #14
    SpiritFire, 5 November 2006
  15. vorallem da man weiss was man geschrieben hat und gott das wohl ned ändern kann...jaja diese naivität....
     
    #15
    Chosylämmchen, 5 November 2006
  16. US-Girl
    US-Girl (27)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    jetzt begreif ich gar nichts mehr! du bist gegen die todesstrafe, weil gott das nicht gut findet und jetzt leugnest du seine existenz???
     
    #16
    US-Girl, 5 November 2006
  17. SpiritFire
    SpiritFire (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.866
    123
    3
    Single
    ich würd es nicht als naivität bezeichnen.......es ist immer eine sache, wie man zu gott und der kirche steht.....und wie man erzogen wurde.....
     
    #17
    SpiritFire, 5 November 2006
  18. nein ich wollte dir klar machen, das die todesstrafe nicht im sinne von gott ist!


    ich habe nie gesagt das ich an die existenz von gott glaube, aber ich kenn die botschaft die angeblich von ihm kommt, und die ist nunmal gegens töten.

    das ist nur dagewesen um dir klarzumachen das du da eine doppelmoral an den tag legst. :zwinker:
     
    #18
    Chosylämmchen, 5 November 2006
  19. US-Girl
    US-Girl (27)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich

    da du nicht an gott glaubst macht es keinen sinn, das mit dir auszudiskutieren, da du immer mit dem gleichen argument kommen wirst!
     
    #19
    US-Girl, 5 November 2006
  20. MardyBum
    MardyBum (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    145
    101
    0
    Single
    jo wir haben auch guten grund dazu immer mit diesem einen argument zu kommen..
    was habt ihr denn für argumente? weil ich glaube nicht, dass der heilige geist maria geschwängert hat und sowieso is doch schwachsinn, sorry!
     
    #20
    MardyBum, 5 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - glaube mehr
Mietzemaus
Kummerkasten Forum
6 Juli 2010
14 Antworten
nit
Kummerkasten Forum
23 April 2009
11 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.