Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Ich hätte mich getrennt!" - gewalttätiger Partner

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 77441, 8 März 2009.

  1. User 77441
    User 77441 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    404
    101
    0
    nicht angegeben
    Hey,
    angeregt durch die Aussage "Wie kann Sie nur? Ich würde doch nciht zu einem Mann zurückkehren/bei ihm bleiben, wenn er mich schlägt" bei GMX zu einem Artikel über Rhianna, die zu ihrem Freund zurückgekehrt ist, obwohl er sie geschlagen hat.
    Ich habe gedacht "mädle, du hast wahrscheinlich noch nie gewalt von nem mann erfahren. woher willst du wissen wie du reagiert hättest?"


    welche aussage zu dem thema könnte von dir stammen?
    1. "Niemals würde ich bei so einem Mann bleiben"
    2. "Bin mir relativ sicher, dass ich sofort abhaun würde"
    3. "Würde wahrscheinlich nicht direkt abhaun, aber langfristig schon"
    4. "Ich weiß es nicht"
    5. "Würde mich trotzdem nicht von ihm trennen"

    Habt ihr selbst schon Gewalt durch eurem Partner erlebt?
    Wie seid ihr damit umgegangen?
     
    #1
    User 77441, 8 März 2009
  2. MsThreepwood
    2.424
    Ja, habe ich schon erlebt. Ich war 14 und hab ich mich nicht getrennt, weil ich abhängig von ihm war, kein Selbstbewusstsein hatte etc...

    Durch die darauf folgenden Erfahrung und die Tatsache dass ich mich deutlich weiter entwickelt habe bin ich mir sicher, dass ich den oder diejenige sofort verlassen würde, sollte er/sie gewalttätig mir gegenüber werden.
     
    #2
    MsThreepwood, 8 März 2009
  3. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Niemals würde ich bei so einem Mann bleiben"

    Da brauche ich gar nicht lange zu Überlegen, so einen Mann würde ich verlassen.

    bisher musste ich noch keine Gewalt erleben!
     
    #3
    User 37284, 8 März 2009
  4. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    1. "Niemals würde ich bei so einem Mann bleiben"

    Da wäre schon beim ersten Schlag oder fiesen Wort schluss bei mir.
     
    #4
    Pink Bunny, 8 März 2009
  5. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Theoretisch bzw. rational betrachtet würde ich sagen: "niemals würde ich bei so einem Mann bleiben".

    Aus indirekter Erfahrung im Freundeskreis (zwei Freundinnen haben das erlebt) und aus entsprechenden psychologischen Studien geht allerdings anderes hervor und ich bin sicher, dass 90% derer, die hier sagen, dass sie sofort gehen würden (mich inkl.), de facto in der Situation eben doch nicht so sofort gehen würden, wie sie glauben. Rational gesehen ist das selbstverständlich falsch und nicht nachvollziehbar, aber leider ist es in der Praxis nicht ganz so einfach, wie die meisten gerne hätten.
     
    #5
    Samaire, 8 März 2009
  6. Starla
    Gast
    0
    Nein, bei so einem Partner würde ich nicht bleiben. Ich bin mir selbst immer schon am nächsten gewesen und gehörte auch noch nie zu den Personen, die sich in einer Beziehung soweit aufgegeben haben, dass sie sich von einem anderen abhängig machen (egal in welcher Hinsicht).

    Meine Vorstellungen von Liebe und Partnerschaft sind ganz klar formuliert und ich bin auch nicht so naiv zu glauben, dass es nur eine große Liebe in meinem Leben gibt und ich mich deswegen unbedingt an eine Person klammern muss, weil ich nicht einsehen könnte, dass etwas nicht funktioniert.

    Das bedeutet nicht, dass es nicht fiese Worte zwischen uns gibt oder spielerische körperliche Rangeleien, die auch mal etwas nachdrücklicher ausgeführt werden, wenn man gerade sauer ist.

    Aber jemanden zu schlagen (und in Rihannas Fall scheint es ja noch nicht mal eine "ausgerutschte Hand" gewesen zu sein), das ist mir persönlich eine Spur zu heftig, das lässt sich nicht mit meinen Vorstellungen vereinbaren.

    Andere Mütter haben auch schöne Söhne und ich fühle mich zu selbstbewusst und unabhängig, um an der Seite von jemandem zu bleiben, den ich verachte.
     
    #6
    Starla, 8 März 2009
  7. Yrr
    Yrr (44)
    Meistens hier zu finden
    257
    128
    165
    Verheiratet
    Die Aussage

    ist wohl nur eine Vermutung, denn

    Ich hätte auch Hitler gestürzt, hätte ich nur zu dieser Zeit gelebt.

    Ernsthaft: Gewalt in einer Beziehung schafft wahrscheinlich erst die Abhängigkeit, aus der zu entfliehen so schwer ist. Unbelastet und von außen kann eine solche Situation kaum beurteilt werden. Man möchte natürlich immer von sich glauben, dass man auch in Extremsituationen stets das Richtige tut. Außerhalb dieser Situation ist eine Prognose aber lediglich sinnfreie Spekulation.

    In diesem Sinne:

    Das ist ein sehr wichtiges und interessantes Thema, zu dem ich gerne etwas lesen würde. Möglicherweise können Betroffene mal schildern, wieso sie sich nicht trennen konnten, oder warum sie es konnten. Oben wurde geschrieben, dass eine Trennung wegen Abhängigkeit nicht möglich war. Das bringt aber wohl nicht weiter, denn ich vermute, dass Abhängigkeit meist der Grund ist. Entscheidend ist doch eher, wo die Abhängigkeit herkommt. Besteht sie generell, oder wird sie erst durch Gewalt geschaffen? Wo ist die Grenze zwischen "konnte" und "wollte" mich nicht trennen.

    Ich las mal, dass Männer, die zu Gewalt neigen, sich genau die Frauen aussuchen, die nicht die Kraft haben, sich deswegen zu trennen. Ich kann das kaum glauben - wie kann man vorher wissen, wie der Partner in so einer Situation reagiert? Oder kann es sein, dass die Ursachenkette umgekehrt ist? Dass der "schwache" Partner erst den anderen "ermutigt", gewalttätig zu werden, so dass die Unfähigkeit sich zu trennen häufig genau mit dem Charakterbild zusammenfällt, welches die Gewalt auslöst. Jedenfalls soll es Belege geben, dass bestimmte Frauen immer wieder an gewalttätige Männer geraten und andere nie (nur gehört, kenne selber keine Belege dafür).

    Um das klarzustellen: Das "Opfer" hat nie Schuld. Gewalt geht nicht - weder in der Beziehung, noch sonst. Ich halte es aber für möglich, dass es bestimmte Verhaltensweisen gibt, die bei einem Partner eine latente Gewalttätigkeit auslöst, die unter anderen Umständen möglicherweise nicht auftritt.

    Gruß
    Yrr.
     
    #7
    Yrr, 9 März 2009
  8. velvet paws
    0
    ........
     
    #8
    velvet paws, 9 März 2009
  9. Starla
    Gast
    0
    Es wird wohl in den seltensten Fällen so sein, dass man gleich zu Beginn der Beziehung geschlagen wird. Es kann sich auch in anderen (harmloseren) Situationen zeigen, ob sich eine Frau unterwürfig/passiv/ängstlich/antriebsarm/etc verhält. Wie auch immer gilt hier: Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Übrigens finde ich die Analogie zu einem Hitlerattentat doch etwas aus der Luft gegriffen. Zwischen einem Mordanschlag und einer Trennung liegen zum Glück doch noch Welten.

    Ich finde es auch traurig, dass es für manche Frauen (oder auch Männer) anscheinend schwierig ist, sich aus solchen Abhängigkeiten zu befreien, ja sich überhaupt vorzustellen, dass es schwierig sein könnte (für einen selbst). Das zeigt, dass solche Männer mit ihrer gewalttätigen Masche wohl immer auch ein Stück weit Erfolg haben werden.
     
    #9
    Starla, 9 März 2009
  10. RosaWeib
    Sorgt für Gesprächsstoff
    79
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Ich reagiere immer recht allergisch auf solch pauschale Aussagen "wie kann die denn so blöd sein, bei dem zu bleiben, obwohl er sie schlecht behandelt - ICH würde das nie tun, sondern sofort diese Beziehung beenden ...."

    Warum allergisch?

    Schwer kurz zusammenzufassen. Auf jeden Fall war ich über zwei Jahre in einer solchen Situation und hätte mich nicht jemand (übrigens vollkommen Fremdes!) mit zwei Händen aus dieser Hölle geholt, wäre ich wahrscheinlich daran kaputt gegangen.

    Ich selbst war irgendwann komplett unfähig, meine Situation überhaupt noch zu erfassen, geschweige denn, sie zu ändern. Reingerutscht ohne es zu merken und rechtzeitig die Bremse zu ziehen.

    Gut, ich war damals noch relativ jung (24), aber ich denke, das war nicht der einzige Grund für meine Handlungsunfähigkeit. Mir war Gewalt und psychischer Druck (beides hat sich übrigens langsam aufgebaut) einfach fremd ... Ich konnte vieles an meinem Freund nicht begreifen und bin irgendwie überhaupt nicht mehr nachgekommen mit Nachdenken, Analysieren und Handeln ... totale Überforderung quasi, die absolut handlungsunfähig machen kann - ich war wie erstarrt ...

    Das hat auch dazugeführt, dass ich mich niemandem anvertraut habe ... ich hätte gar nicht gewusst, was ich eigentlich erzählen soll ... alles war so dermaßen verwirrend und nicht in Worte zu fassen.

    Im Nachhinein habe ich erfahren, dass ich nicht die erste Frau war, die von diesem Mann so behandelt wurde, so fertig gemacht wurde, dass ich nur noch eine "Puppe" war ... Und übrigens war die "fremde helfende Hand" eine sehr viel ältere Freundin der Exfreundin meines damaligen Partners. Sie wusste einfach was los ist, nachdem wir bei einem zufälligen Treffen nur wenige Worte gewechselt hatten. Und sie hat direkt gehandelt. Gott sei Dank!

    Deshalb: immer schon vorsichtig mit "aburteilen" ...
    und jeder Betroffenen eine "helfende Hand".
     
    #10
    RosaWeib, 9 März 2009
  11. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Spontan würde ich sagen: ich trenne mich sofort vom Partner.

    Da ich aber nie in der Lage war und meine Partner in keinster Weise eine aggressive Ader hatten, weiss ich praktisch nicht, wie ich reagieren würde.
    Aber da ich auf verbale Attacken auch schon sehr stark reagiere, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich jemanden lieben könnte, der körperliche Gewalt anwendet.

    Vermutlich würde ich erstmal versuchen zu verstehen, wie es dazu kam, aber verarbeiten und verzeihen könnte ich es sicher nicht.

    Allerdings geh ich jetzt "nur" mal von einer Ohrfeige aus. Wenn mich mein Partner richtig schlagen würde, wäre der Ofen definitiv aus.
     
    #11
    User 67627, 9 März 2009
  12. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Tatsächlich kann man ein Gespür dafür entwickeln, wer "schwach" und wer "stark" ist. Man muss einen Menschen nicht in- und auswendig kennen, um das einigermassen beurteilen zu können, was natürlich nicht heisst, dass eine Person nicht auch sehr viel Kraft entwickeln kann, wenn er muss, auch wenn er vielleicht von Natur aus nicht sonderlich stark wäre. Schlussendlich entsteht eine Co-Abhängigkeit, eine SM-Beziehung, wenn man so will. Das ist in gewaltgeprägten Beziehungen fast immer so. RosaWeib hat das bereits etwas umschrieben: man wird geschlagen, fühlt sich gedemütigt, erniedrigt, sucht alternativ nach Ausreden ("er hatte zu viel getrunken", "es war ein einmaliger Ausrutscher") oder sucht die Schuld bei sich ("ich hätte XY halt machen müssen", "ich habe ihn provoziert", "ich verdiene es eigentlich"). Aus Scham und Angst isoliert man sich, wird schwächer, unsicherer und dadurch erst recht angreifbar. Und schon hat man den Teufelskreis... Wo das Ganze aber seinen Anfang nimmt, ist natürlich schwer zu sagen.

    Ich glaube, im Grossteil der Fälle schafft man es nicht, sich selber ohne Hilfe von aussen aus einer gewalttätigen Beziehung zu befreien.

    Natürlich ist das traurig. Aber es ist nunmal nicht so einfach. Und es geht doch in gewalttätigen Beziehungen nicht um Erfolg oder Misserfolg, sondern um was ganz anderes. Ich könnte meinen Kopf drauf verwetten, dass jede Frau, die so was mitgemacht hat, vorher der Meinung war, dass sie das niiiiemals mit sich machen lassen müsse. Und plötzlich setzen da Mechanismen und unterbewusste Vorgänge ein, die niemand hat kommen sehen und die leider auch niemand steuern kann.
     
    #12
    Samaire, 9 März 2009
  13. glashaus
    Gast
    0
    Ohne jemals in der Situation gewesen zu sein: Ich glaube ich kann jetzt leicht sagen, dass ich mich natürlich sofort trennte, aber in dieser Situation ist es für mich dann vielleicht doch nicht so einfach. Mein "Mr Big" z.B. hat mich nie geschlagen, aber die Beziehung war anderweitig zum Schluss nicht wirklich toll und ich hab mich kaum selbst daraus lösen können.

    Ich hoffe, dass ich in so einer Situation ein Umfeld habe, dass mich unterstützt, das richtige zu tun, falls ich das selbst nicht kann.
     
    #13
    glashaus, 9 März 2009
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich habe noch nie Gewalt in einer Beziehung erlebt. Wahrscheinlich wäre es bei mir: "Ich weiß es nicht". Weiß nicht wie ich reagieren würde.
     
    #14
    capricorn84, 9 März 2009
  15. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Schwierig. Ich kann es schlecht beurteilen, weil ich selbst noch nie in der Situation war.
    Ich habe noch nie wirklich körperliche Gewalt erfahren, aber Psychoterror. Nachdem ich so eine Beziehung einmal mitgemacht habe (weil ich immer gehofft habe, er könnte sich ändern), weiß ich allerdings, dass ich das nicht noch einmal mitmachen werde.
    Manchmal braucht man erst Abstand um zu merken, was man sich damit selbst angetan hat, denn in der Situation selbst bleibt einem nicht genug Platz um das einmal in Ruhe zu beleuchten.
    Hat man einmal eingesehen, was man sich selbst antut, kann man dagegen bereits von Anfang an den Kopf einschalten.
    Ich denke nicht, dass ich bei jemanden bleiben würde, der mir etwas antut, einfach deshalb, weil ich weiß, wie kaputt einen so etwas machen kann. Natürlich kann es mal passieren, dass er mich unabsichtlich trifft wenn er sich umdreht und nicht weiß, dass ich so nahe stehe oder so. Das würde ja nicht bedeuten, dass er gewalttätig ist.
     
    #15
    happy&sad, 9 März 2009
  16. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Keiner Ahnung, wie ich reagieren würde, ich war noch nie in der Situation.

    Aber ein blaues Auge, Wunden etc. wie bei Rihanna, soviel kann ich mit Sicherheit sagen, würde ich auf keinen Fall verzeihen.
     
    #16
    Piratin, 9 März 2009
  17. Hasipupsi
    Meistens hier zu finden
    1.367
    133
    47
    vergeben und glücklich
    Es kommt drauf an, wie er reagiert. Wenn er sich oft entschuldigt und ich merke, dass er ein schlechtes Gewissen hat, verlasse ich ihn einfach, ist ja dann nicht schwierig.
    Wenn er aber weiterhin total aggressiv ist, keinerlei Reue zeigt und mir weitere Gewalt androht, falls ich ihn verlasse oder etwas ausplaudere,wäre das mit der Trennung natürlich nicht so einfach.
     
    #17
    Hasipupsi, 9 März 2009
  18. Ceraphine
    Ceraphine (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.538
    121
    0
    Verheiratet
    Ich habe immer gesagt, sollte mir sowas passieren, trenn ich mich sofort!
    Aber die Realität sieht durch aus anders aus! Ich habe mich nicht getrennt und immer wieder weiter über mich ergehen lassen.

    ABER heute kann ich sagen: JA ich trenn mich, sollte ich es noch einmal erleben!!!!
     
    #18
    Ceraphine, 9 März 2009
  19. HugoSanchez
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    103
    7
    Single
    Richtig. Frauen mögen es nunmal von ihrem Partner geführt und dominiert zu werden. Manche Frauen suchen sich auch gezielt aggressive und gewaltbereite Typen aus, weil es sie ein starker dominanter Mann einen großen Reiz auf sie ausübt. Und dann wundern sie sich, dass sich seine Aggressivität auch gegen sie richtet.
     
    #19
    HugoSanchez, 9 März 2009
  20. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Dito.
    Mein Freund und ich schlagen, zwicken und beißen und sehr oft aus Spaß, leider übertreibt er es manchmal - einmal sogar so, dass ich vor Schmerz weinen musste. In der Situation musste ich dann erstmal Abstand nehmen, weil ich nicht verstehen konnte, wie er so rücksichtslos sein konnte, dabei war es ja alles nur im Spaß.
    Jedenfalls sah ich ihn dann einige Tage lang mit anderen Augen und ich denke, wenn er mich absichtlich schlagen würde, wäre das noch viel extremer und ich wüsste nicht, wie ich dann zu ihm stehen würde.
    Bei Rihanna war es ja nicht "nur" eine Ohrfeige, sondern sie wurde ja richtig verprügelt, gewürgt und hätte dabei evtl. sogar sterben können (ich habe gelesen, er würgte sie im Schwitzkasten und wollte sie aus dem Auto werfen etc.). Da kann ich mit Sicherheit sagen, dass ich mich trennen würde - und eine Anzeige gäbe es auch.
     
    #20
    User 12900, 9 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hätte mich getrennt
decor
Umfrage-Forum Forum
19 Juli 2016
8 Antworten
Blue_eye1980
Umfrage-Forum Forum
9 Oktober 2015
12 Antworten