Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich hab eine Frage...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Maedchen1987, 26 April 2010.

  1. Maedchen1987
    0
    Hallo liebe Community!

    Ich frage mich gerade, ob sich ein Beziehung verändern kann, weil der Sex fehlt?

    Ist es möglich, dass der Partner (in meinem Fall der Mann) keine Lust mehr auf Unternehmungen oder ähnliches hat, wenn der Sex nicht stimmt?

    Wir sind jetzt seit ca. einem Jahr zusammen und seit einiger Zeit läuft irgendwie nichts mehr.. was eher an mir liegt.. ich kann aber nicht sagen was los ist.. Ich hab schon Lust auf ihn.. ich finde ihn auch total sexy und heiß.. aber ich bin einfach zu lustlos.. zu geschafft von der Arbeit.. ich kanns irgendwie nicht erklären. Wir haben auch schon gesprochen.. weil es ihn schon irgendwie belastet hat (oder immer noch belastet). Er hat sich halt auch seine Gedanken gemacht.. nach den Gesprächen wurde es besser, aber nur für kurze Zeit..

    Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass unsere Beziehung den Bach runter geht..
    Wir haben "früher" immer so viel gemacht! Wir haben so oft zusammen gebaden, sind spazieren gegangen oder ins Kino, wenns warm war ins Freibad, im Herbst Blätter sammeln und lauter solche Sachen.. aber ich habe seit einiger Zeit das Gefühl, dass er darauf keine wirkliche Lust mehr hat.. dass er zwar schon will, dass ich zu ihm komme.. aber wenn ich dann da bin, ihn nerve.. - so kommt es mir rüber..

    Und ja.. jetzt frage ich mich.. ob es vielleicht an dem mangelndem Sex liegen könnte?
     
    #1
    Maedchen1987, 26 April 2010
  2. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Könnte natürlich daran liegen, allerdings auch an 100 anderen Dingen.

    Mich würde es als Mann schon belasten, wenn meine Freundin keinen Sex mit mir haben möchte. Da kann sie mir dann 100x sagen, dass sie mich liebt und eigentlich sexy findet und so weiter.
     
    #2
    Subway, 26 April 2010
  3. User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.728
    348
    3.954
    vergeben und glücklich
    Da Sex ein wesentlicher Bestandteil einer guten Beziehung ist - kann man das wohl nur ganz klar mit JA beantworten.

    Wenn Du Freizeitaktivitäten vermisst - und dafür fit genug wärst, dann frage ich mich, warum Du zu geschafft bist für sexuelle Aktivitäten mit einem Partner den Du ja eigentlich attraktiv findest? :confused: Muss ja nicht immer der stundenlange Sexmarathon sein - täglich ein Quicky, wenn man für mehr zu müde ist, dürfte doch eigentlich kein Thema sein und ausgiebige Zärtlichkeiten und Verwöhnungen aufs Wochenende verschieben ...
     
    #3
    User 95608, 26 April 2010
  4. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Nein. Du vertauschst hier Ursache und Wirkung: Der Sex fehlt, weil sich die Beziehung (zum negativen) verändert hat.

    Das bedingt sich gegenseitig: Er investiert nichts mehr in eure Bezieung und als Reaktion darauf, hast du keine Lust mehr auf Sex.
    So wie du das beschreibst, würde ich den Fehler eher mal bei ihm suchen- eine Beziehung zu führen ist wie Schwimmen gegen den Strom.. sobald man aufhöhrt sich anzustrengen gehts den Bach runter.

    ThirdKing
     
    #4
    ThirdKing, 26 April 2010
  5. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Woher willst du das wissen?
    Sie sagt nirgends, dass die Beziehung nicht mehr so läuft und sie daraufhin keine Lust auf Sex mehr hatte. Es kann genau so gut genau andersrum gewesen sein.
    Es kommt drauf an was von beidem zuerst kam und das wissen wir bis jetzt noch nicht.
     
    #5
    dollface, 26 April 2010
  6. Maedchen1987
    0
    Naja.. eigentlich würde ich sagen, dass die Beziehung schon lief und ich trotzdem irgendwie keinen Sex wollte.. Aber um ehrlich zu sein.. kann es auch andersrum gewesen sein.. vielleicht habe ich das nur da nicht so wirklich wahrgenommen oder nicht wahrhaben wollen..

    Ich glaube, das einzige was ich machen könnte wäre, wenn ich unser Sexleben wieder in Gang bringe.. er hat ja in der vergangenen Zeit so oft versucht was zu machen.. aber ist meistens irgendwie "abgeprallt"...

    Aber mich machen auch irgendwie die Gedanken wahnsinnig, ob es nicht vielleicht besser ist, das zu beenden.. wir sind ja anscheinend beide nicht glücklich.. und ich denke, dass wir keinen Sex haben liegt vielleicht nicht nur an der Arbeit.. - ich bin wirklich geschafft danach.. aber eigentlich müsste ich doch trotzdem wollen? Nicht nur im Kopf.. sondern es dann auch wirklich "durchführen".. und das passiert nicht und das wiederum verunsichert mich total..

    Irgendwie weiß ich zur Zeit grad echt nicht weiter.. und das macht mich verrückt... =(
     
    #6
    Maedchen1987, 27 April 2010
  7. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Wenn ihr euch noch liebt würde ich keinen Sinn darin sehen dass ihr euch trennt. Meiner und ich sind auch oft total geschlaucht von der Arbeit und einfach nur müde da kanns dann auch sein dass wir 2 Monate keinen Sex haben. Deßwegen geht aber die Welt nicht unter. Wir nehmen uns dann zb ein WE mal nur Zeit für uns (dh. wir gehen nicht auf Party sondern bleiben zuhause oder gehen spazieren aber nur wir beide halt).

    Wie wärs wenn ihr am WE mal wegfährt? Euch Zeit für euch nehmt, euch wieder näher kommt. Vielleicht fehlt euch das? Ein romantisches WE und nur Zeit für euch zwei?!
     
    #7
    capricorn84, 27 April 2010
  8. Maedchen1987
    0
    Ersteinmal wollte ich mich für alle Antworten bedanken! :smile2:

    Das mit dem am WE wegfahren ist nicht so einfach.. ich bin zur Zeit noch in der Ausbildung und der hat nur einen Nebenjob.. da kommt nicht so viel rein.. Dazu kommt, dass wir kein Auto haben..

    Nicht so prickelnd zur Zeit.. =|

    Vielleicht wär so ein Wochenende, irgenwo anders.. nur wir beide mal echt super.. aber wie gesagt.. ist momentan einfach nicht drin..
     
    #8
    Maedchen1987, 27 April 2010
  9. kinkyvanilla
    0
    Vielleicht solltest du erst mal herausfinden was dich "belastet" um dann auf das Problem mit dem Sex eingehen zu können? Jede Beziehung hat ihre Höhen und Tiefen, ihr müsst wirklich wieder was zusammen unternehmen, neue dinge gemeinsam erleben, sich neu entdecken. Vielleicht braucht ihr einfach ein wenig Schwung, damit das ganze wieder ins Rollen läuft.

    Aber hast du ihn mal darauf angesprochen, dass er dir das Gefühl gibt dass du ihn nervst? Dieses Gefühl finde ich persönlich nämlich total unerträglich, es gibt fast nichts was mich mehr wahnsinnig macht.

    viel Glück noch.
     
    #9
    kinkyvanilla, 27 April 2010
  10. Maedchen1987
    0
    Ja.. das sollte ich auf jedenfall tun. Und ich glaube, ich weiß es auch.. was das eigentliche Problem ist..

    Und ja.. ich habe ihn schon darauf angesprochen.. aber besser gings mir danach nicht.. im Gegenteil.. Er hat genervt reagiert und meinte, ich nerve ihn nicht... :what: - selbst als ich dann sagt, dass er jetzt wieder so ist und mich das verletzt.. dann hat er sich aufgeregt, dass dieses gefrage nervt.. sonst würde nichts nerven..

    Er würde das auch nie zugeben.. - nur wenn ich einmal schlecht drauf bin.. und dann halt nicht so viel Spass mitmache oder so.. dann bekomm ich zu hören (aber auch nur nach diesem und mehreren anderen Gesprächen über dieses Thema) das das "Verhalten" nervt. (Als ob ich was dafür könne und er nicht mal schlecht drauf ist. Aber das sieht er dann nicht ein.)

    Erst gestern habe ich ihn wieder gefragt, ob er sich sicher ist, dass er noch glücklich ist und dass für ihn alles noch so ist wie am Anfang.. Aber anstatt, dass er endlich mal ehrlich mit mir redet.. Nein.. ich bekomm wieder zu hören, dass alles klasse für ihn sei und dann wird mir vorgeforfen, dass ich nicht gleich wieder glücklich bin, wenn er das sagt.. sondern mich immer noch traurig anhöre :what:.

    Denn das hat sich auch geändert.. dass wir irgendwie nicht reden können. Jedenfalls nicht, wenn mich was belastet.. und erst recht nicht, wenn wir kurze Zeit vorher (am Wochenende) Meinungsverschiedenheiten und Streit hatten.. denn dann wird alles darauf geschoben und ich habe das Gefühl, dass er mir gar nicht wirklich zu hört und mich nicht ernst nimmt. Geht es dann irgendwann mal um ihn.. ja.. da sieht die Sache ganz anders aus.

    Ich glaube einfach, dass er im Grunde gar nicht wirklich weiß was es heißt eine Beziehung zu führen. Er vermittelt mir - gerade im Moment - das Gefühl, dass er eigentlich nur noch mit mi zusammen ist, damit er nicht allein ist.. oder weil er "zu faul" ist sich jetze jemand anderen zu suchen.. also hält er es so lange aus wie es geht.. und das kann bei ihn dauern.

    Eigentlich steht alles für eine Trennung.. wenn ich so zurück denke.. hatte ich meinen Kummer irgendwann einfach runtergeschluckt.. und mir gesagt, dass ich mir das nur einbilde.. ja.. und jetzt kommt dann halt alles doppelt wieder hoch.. und das kanns ja auch nicht sein.

    Ich werde jetzt erst einmal schauen, wie es in der nächsten Zeit wird.. werde natürlich auch noch einmal versuchen mit ihm zu reden.. und dann weitersehen. Aber zur Zeit bin ich der Meinung, dass es irgendwann.. früher oder später zu einer Trennung kommen wird.. was eigentlich sehr schade ist.

    Vielen Dank für Euer offenes Ohr :smile2:
     
    #10
    Maedchen1987, 28 April 2010
  11. alex-b-roxx
    0
    Meine Antwort auf deine Frage: JA !!!!!

    Die Erfahrung habe ich in meinem Leben gemacht. Bei Freunden war das auch so. Männer sind da anfälliger als Frauen.
     
    #11
    alex-b-roxx, 28 April 2010
  12. Codiy
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    103
    3
    nicht angegeben
    Mal ne Frage nebenbei, die mir recht wichtig erscheint. Wie oft seht ihr euch in der Woche?

    Und bitte tu dir den Gefallen und hör auf so viel zu grübeln. Durch das viele Nachdenken verzerrt sich die Wirklichkeit immer weiter. Weißt du, wofür unser Hirn ursprünglich konzipiert wurde? Um Zukunftsszenarien auszumalen, um nicht immer die schmerzhafte Erfahrung machen zu müssen. Es ist nicht dafür gedacht (was für in dummes Wort in dem Zusammenhang) die Wirklichkeit zu erkennen. Du verzerrst deine Wirklichkeit immer weiter.

    Lenke dich selbst erstmal ein bisschen ab und dann fang an das ganze NÜCHTERN zu betrachten. Wie stehen die Tatsachen? Seht ihr euch wirklich nicht so oft oder bildest du dir das nur ein? Du verstehst was ich meine!


    Und ja, Sex (das schließt jegliche körperliche Nähe ein) ist Dreh und Angelpunkt einer Beziehung. Eine tiefe Verbindung verspürst du auch zu Brüdern, Schwestern etc.!
    Und demnach kann der Sex auch wirklich Auswirkungen auf die Beziehung haben! Woran liegt es denn bei euch genau? Ihr lieg zusammen im Bett und findet euch gegenseitig attraktiv...warum gehts dann nicht weiter? Führt dein Freund nicht weiter? Blockst du ab?


    Und ganz ehrlich, einen Teil der Schuld musst du sicher auch bei dir suchen. Du weißt selbst nicht was du willst. Du fragst ihn, ob er zufrieden ist mit der Beziehung, und erhoffst dir natürlich die Antwort "ja klar". Jetzt bekommst du die Antwort, bist aber wieder nicht zufrieden. Frage dich selbst, was du dir erhoffst. Und merke dir: Das Wort ist der Schatten der Tat. Man braucht in einer Beziehung kein "Ich liebe dich", wenn man es sowieso subkommuniziert.

    Und hör auf immer "zu reden". Emotionale Probleme in einer Beziehung lösen sich nur schwer über "reden". Rede erst mal gar nicht mehr drüber. Genieße den Moment mit ihm, zeige ruhig auch Initiative und schlag Dates vor, die außerhalb der eigenen vier Wände stattfinden. Und wenn sich dann immer noch nichts ändern sollte, dann probiere es EINMAL mit einem OFFENEN Gespräch, ohne drum rum zu reden.

    Und im sexuellen Bereich würde ich vorschlagen einfach mal von der Routine wegzukommen. Neue Stellungen an neuen Orten mit neuen Hilfsmitteln. Dreh einfach mal die Routine um, auch im Detail. Wer zieht wen zu erst aus usw.?!
     
    #12
    Codiy, 28 April 2010
  13. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.289
    198
    625
    Verheiratet
    Ich denke auch, dass kein gutes Zeichen ist, dass es schon ein nur einem Jahr bei euch so läuft. Sollten sich in lange Beziehungen (nach 5-10 Jahren) ab und an mal solche Muster einschleichen, finde ich, dass man dafür kämpfen sollte und gemeinsam nach Lösungen suchen sollte. Passiert es aber nach so kurzer Zeit, dann stehen die Sterne meistens schlecht.

    P.S. Natürlich ging der frisch verliebe Jüngling mit dir spazieren und Blätter sammeln, allerdings stehen die meisten Männer da nicht so drauf (ja, ich weiß es gibt Ausnahmen). Das lässt aber mit der Zeit nach...
     
    #13
    celavie, 28 April 2010
  14. Tornadin
    Benutzer gesperrt
    287
    0
    38
    vergeben und glücklich
    Hmm, ich denke es muss sich nicht unbedingt um ein psychisches Problem handeln, wie viele hier vermuten.

    Das ganze könnte auch körperliche Ursachen haben. Wie siehts denn mit deiner Fitness aus?
    Es kann nämlich durchaus sein, dass die Libido leidet, wenn sich die körperliche Fitness verschlechtert.
    Du hast zwar Lust, aber willst es dann doch nicht "durchführen", da könnte ich mir sehr gut körperliche Ursachen vorstellen.

    Versuchs also am besten mal mit ein bisschen mehr Sport in nächster Zeit, das kann vielleicht schon Wunder bewirken.
     
    #14
    Tornadin, 28 April 2010
  15. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Erstmal will ich sagen das ich es super finde das du das Problem angesprochen hast, denn wenn man nicht redet kann sich nie was ändern, aber es müssen auch taten folgen, überlegt doch mal für euch beide und zwar GEMEINSAM! was ihr verändern könntet damit es besser läuft, es ist klar das er sich zurückzieht oder sagt das das geredet nervt wenn du ihn immer wieder Fragst wie er das sieht.

    Wenn man ein Paar ist muss man gemeinsam die Probleme angehen und nicht nur einer alleine.

    LG
     
    #15
    ViolaAnn, 28 April 2010
  16. Maedchen1987
    0
    Danke für Eure Kommentare!!

    zuerst einmal etwas zu Codiy’s Kommentar:

    Wie oft wir uns sehen? Das kann man nicht so pauschal sagen. Er wohnt ca. 50 Kilometer weit weg – aber in der Stadt, in der ich arbeite. Wir sehen uns so gut wie jedes Wochenende (ab und zu bin ich auch mal zu Hause) und auch oft unter der Woche…

    Es ist einfach gesagt als getan, nicht mehr zu grübeln… ich bin von Natur aus ein eher nachdenklicher Mensch... und so denk ich oft über so viele Dinge nach… wenn ich so einfach aufhören könnte, würde ich es machen! Glaub mir!

    Und ich hab ja nie gesagt, dass wir uns nicht oft sehen… vielleicht sehen wir uns sogar zu oft… manchmal.
    Woran es genau liegt kann ich nicht so genau sagen. Manchmal liegt es wahrscheinlich daran, dass er darauf wartet, dass ich „den ersten Schritt“ mache… und gleichzeitig warte ich dass er ihn macht. Und meistens fühl ich mich einfach schlapp und will mich am liebsten gar nicht mehr bewegen… (das klingt echt richtig krank… irgendwie). Ich würde gerne selbst wissen, warum das so ist…

    Ich habe auch nicht gesagt, dass er an allem allein Schuld ist! Das würde ich nicht tun. Ich weiß ja, dass es auch an mir liegt. Oder vielleicht nur an mir…

    Wenn ich ihn frage, ob er zufrieden ist bzw. als ich ihn gefragt habe, habe ich nicht gehofft, dass er „Ja klar“ sagt... sondern eher, dass er ehrlich ist und meine Vermutung bestätigt… und ich bin mir sicher, dass er nicht mehr so zufrieden ist wie am Anfang… und das hätte ich gern gehört… einfach die Wahrheit… auch wenn sie weh getan hätte…

    Vielleicht sollte ich nicht so oft alles ansprechen. Aber er merkt ja meistens, dass ich mir über etwas Gedanken mache… und dann fragt er immer… dann sage ich schon „Es ist nichts.“ Einfach, weil ich auch gar nicht unbedingt reden möchte… weil ich manchmal vielleicht gar nicht weiß, was ich eigentlich sagen soll. Aber dann ist er derjeniger, der nicht locker lässt. Und wissen will, über was ich gerade nachgedacht habe und um dann „Streit“ aus dem Weg zu gehen oder „Generve“ wie auch immer… sag ich dann über was ich mir Gedanken gemacht habe… im Endeffekt „zwingt“ er mich dazu…

    Es ist auch nicht so, dass ich nie sage, worauf ich vielleicht Lust hätte. Letztes WE habe ich ihn gefragt, ob wir nicht in einen nahegelegenen Park gehen wollen… uns eine Decke mitnehmen… und er hat nicht so wirklich Lust gehabt… das habe ich gemerkt… und ich muss ehrlich sagen, dass ich dann auch keine Lust mehr habe… denn er ist dann irgendwie komisch… wie man eben ist, wenn man etwas macht, auf das man eigentlich keine Lust hat… dann verdirbt mir das auch irgendwie die Lust und Laune. Also… verzichte ich dann. Und wenn auf alles, was ich sage so eine Reaktion kommt… naja..


    zu Tornadin:

    Naja… Sport habe ich ehrlich gesagt nie so wirklich gemacht. Vielleicht liegt es daran… aber, wenn der Körper „gar nicht weiß“ wie es wäre, wenn ich mehr Sport mache (bzw. überhaupt Sport mache), kann er sich ja doch eigentlich auch gar nicht „verändern“ - bzw. die Libido leiden ??


    zu ViolaAnn:

    Eigentlich finde ich reden auch wichtig. Aber ich habe das Gefühl, dass es nicht funktioniert. Ich hatte mit ihm gesprochen… aber er versucht dann immer alles auf mich zu schieben… das macht mich wiederum sauer, weil ich das Gefühl habe, dass er gar nicht zu hört… denn ich will keineswegs Schuld auf jemanden (Ihn) schieben… ich wollte einfach nur reden. Nur das geht anscheinend nur, wenn er ein Problem hat… und wenn es andersrum ist… ja, dann kann ich sehen, wie ich damit klar komme. Eigentlich sehr traurig.

    Wenn er ja nicht der Meinung ist, dass wir ein Problem haben, dann geht er auch nichts an. Im Endeffekt muss ich etwas machen. Für ihn ist eigentlich alles ganz ok. Bis auf den Sex.. der kann natürlich öfter sein (sollte öfter sein) – aber, dass wir keinen Sex haben, liegt ja an mir… (so seine Sicht, die ich in gewisser Weise auch nachvollziehen kann… da es ja oft an mir liegt, dass wir keinen Sex haben) – er versucht aber nicht einmal darüber nachzudenken, dass es vielleicht daran liegt, weil ich nicht richtig glücklich… zufrieden… mit der Beziehung/in der Beziehung bin. Oder, dass ich mir Gedanken darüber mache, ob er mich wirklich noch so liebt… und ob er glücklich ist… da ich eben oft das Gefühl vermittelt bekomme, dass es nicht so ist… und dann kann ich einfach keinen Sex haben…

    Naja.. wie gesagt… das sieht er leider nicht. Für ihn ist es so, dass die Beziehung jetzt „gut“ ist und wenn wir Sex hätten (mehr Sex) wäre sie „sehr gut“. Das war’s. Ob ich glücklich bin, ist dann erst einmal zweitrangig… so kommt es auf jeden Fall an…
     
    #16
    Maedchen1987, 30 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hab Frage
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 13:12
7 Antworten
Erebos
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 November 2016
6 Antworten
stoani
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 August 2016
30 Antworten