Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich hab Mist gebaut! Den größten überhaupt!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Tsar, 9 November 2009.

  1. Tsar
    Tsar (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen.

    Neujahr 2008 haben meine Freundin (17) und ich uns auf einer Feier von Bekannten kennengelernt. Ich hatte sofort Interesse an ihr und hab sie nach ihrer Nummer gefragt und wir haben übers Internet und per SMS Kontakt gehalten, uns aber nicht mehr getroffen (sie hatte damals noch kein Interesse). Irgendwann Sommer 2008 brach der Kontakt dann ab.
    Letzten Februar haben wir dann wieder begonnen uns zu schreiben. Mittlerweile war ich umgezogen (~600 km weit weg) und hatte seit Kurzem eine neue Freundin (ich nenne sie mal „Kathi“).
    Wir haben wieder begonnen, sehr intensiv zu schreiben und haben uns perfekt verstanden. Zwischendurch war ich echt ein bisschen hin- und hergerissen zwischen den beiden, obwohl ich dachte (und auch sagte), dass ich Kathi liebe.
    Ende Juli haben wir uns dann das erste mal nach 1 ½ Jahren wiedergetroffen. Ich hab sie für etwa eine Woche besucht und das Kathi verheimlicht. Ich wollte unbedingt herausfinden, ob zwischen uns beiden doch etwas entstehen könnte, weil ich bei ihr definitiv mehr das Gefühl hatte, dass sie zu mir passt (das Gefühl hatte ich schon, seit ich sie etwas näher kannte). Am Tag vor meiner Abfahrt kam es dann zu unserem ersten Kuss.
    Ich hab ihr daraufhin versprochen, mit Kathi Schluss zu machen, sobald ich wieder zuhause sei (ich bin wieder nach Hause gefahren, weil Kathi und ich Karten für ein Musical hatten).

    Am Tag nach dem Musical erzählte ich Kathi dann davon, dass ich bei IHR war und auch davon, dass ich sie geküsst habe. Ich hatte „gehofft“, dass es dadurch zu einem Streit kommt, infolgedessen wir Schluss machen würden / Kathi mit mir Schluss machen würde. Zu einem Streit kam es selbstverständlich und zwar zu einem heftig, in dessen Verlauf Kathi wutentbrannt ihre Sachen, die sie bei mir „gelagert“ hatte, zusammenpackte und ebenso wutentbrannt meine Wohnung verließ. Leider hatte weder ich noch Kathi explizit gesagt, dass jetzt Schluss war. Ich wusste aber dennoch, dass die Sache ab da vorbei war.

    Ich hab meiner (jetzigen) Freundin daraufhin gesagt, dass die Sache mit Kathi und mir jetzt vorbei sei, aber ihr auch kurz darauf noch gesagt, dass die Worte „Es ist aus!“ nicht gefallen sind. Natürlich war das ein heftiger Moment für mich und ich fühlte mich auf eine gewisse Art hin- und her gerissen, weil ich mit Kathi immerhin 6 Monate zusammen war (bis dahin meine längste Beziehung) und ihr eigentlich nicht weh tun wollte. Ich fühlte mich in der Beziehung mit ihr zwar nie 100%ig glücklich, aber getan hatte sie mir ja nichts.
    Meine Freundin sagte mir daraufhin, dass ich mich endgültig entscheiden müsse, sonst könne ich das mit ihr und mir vergessen.
    Mir war die ganze Zeit über klar, dass ich mit ihr zusammen sein wollte, nur fiel es mir trotzdem schwer, die Beziehung mit Kathi offiziell/endgültig zu beenden (keine Ahnung, ob man das nachvollziehen kann).
    Ich sagte ihr dann einige Zeit später, dass ich auf jeden Fall mit ihr zusammen sein will und die Sache mit Kathi (für mich) nun endgültig vorbei sei (es war da gerade Ende Juli oder Anfang August).

    Nur zwei Tage später fuhr ich dann wieder zu meiner Freundin und wir verbrachten drei gemeinsame Wochen, während wir dann auch „offiziell“ zusammen kamen (10.08.). Anschließend sahen wir uns 3 Wochen nicht, bis ich sie auf einmal mit einem Besuch überraschte (14.09.).
    Ich blieb abermals 3 Wochen bei ihr. Kurz bevor ich wieder heimfahren musste, entdeckte meine Freundin (in meinem Beisein) auf meinem Handy eine SMS, in der ich einer Freundin von mir schrieb, dass ich mich nun endgültig von Kathi trennen würde, damit ich mich voll und ganz auf meine Freundin konzentrieren kann. Diese SMS hatte ich am 13.09. geschrieben, also über einen Monat, nachdem meine Freundin und ich offiziell zusammen kamen und anderthalb Monate nachdem ich meiner Freundin gesagt habe, dass die Sache mit Kathi vorbei ist.
    Meine Freundin sprach mich sofort darauf an und ich erklärte ihr, dass ich, bevor ich sie wieder besuchen komme, Kathi endgültig und offiziell klar machen wollte, dass es aus sei. Bis dahin hatte nämlich immer noch niemand explizit gesagt, dass Schluss ist, obwohl die Sache für mich schon längst beendet war.
    Meiner Freundin kam die Geschichte natürlich komisch vor, aber da sie keine Möglichkeit hatte, meine Geschichte zu überprüfen und da ich so einige Tränen vergossen hab, weil mir endlich klar wurde wie schlimm es doch eigentlich war, nicht direkt mit Kathi Schluss zu machen und ich sah wie verletzt meine Freundin war, beschloss meine Freundin zu versuchen, mir zu vertrauen.

    Für zwei Wochen (17.-31.10.) war sie nun das erste Mal bei mir und es war zunächst alles prima. Durch diese Geschichte mit der SMS war sie allerdings weiterhin sehr misstrauisch, was sie mir auch sagte. Während ich in der Uni war, durfte sie an meinen PC. Jedenfalls hat sie auch einen Blick zu ICQ und meinen Kontakten geworfen und stieß dabei auf den Nick von Kathi. Sie guckte sich den Verlauf an und sah einige Protokolle aus der Zeit, in der wir schon offiziell zusammen waren, in denen ich Kathi sagte, dass ich mich nach ihr verzehre etc. (ich war zu diesem Zeitpunkt äußerst hin- und her gerissen, weil Kathi natürlich nicht vom einen auf den anderen Moment komplett aus meinem Kopf gelöscht war und ich wohl auch sehr.. naja.. geil war in dem Moment). Meine Freundin musste also feststellen, dass ich noch nicht endgültig mit Kathi Schluss gemacht hatte, auch wenn ich mich schon für sie entschieden hatte, auch wenn das ganze nach der Geschichte mit dem Kuss sehr unterkühlt war und Kathi sehr verletzt war.
    Nun war meine Freundin natürlich ziemlich aufgebracht und wühlte sich auch durch einige andere Verläufe, in denen ich (kurz nach dem ersten Kuss) z.B. der einen Freundin von mir erzählte, dass ich hoffte, dass Kathi mir meinen „großen Fehler“ verzeiht, auch wenn ich meine (jetzige) Freundin nicht einfach so geküsst habe, weil das absolut nicht meine Art ist. Wie schon gesagt war ich eine ganze Weile lang absolut hin- und her gerissen zwischen den beiden, obwohl ich wusste, dass ich mit meiner Freundin zusammen sein wollte, aber es fiel mir halt extrem schwer, Kathi zu verletzen.
    Am Nachmittag nachdem ich nach Hause kam, gab es ein Gespräch, in dem sie mir erzählte, was sie alles vorgefunden hat.
    Ich war echt fertig und erzählte ihr, dass ich es einfach nicht übers Herz gebracht habe, mit Kathi Schluss zu machen, immerhin hatte ich bis kurz vor dem ersten Kuss mit meiner Freundin zumindest gehofft, dass ich Kathi aufrichtig liebe und zudem hab ich mit ihr mein erstes Mal und halt auch meine längste Beziehung gehabt.
    Ich erzählte ihr nach einigem Nachfragen und Drängen, dass ich mich noch 2x mit Kathi getroffen hatte (ich hatte ihr erzählt, ich wäre mit Freunden weg), dass aber nicht weiteres zwischen Kathi und mir passiert ist (was auch stimmt). Sie meinte, dass die Chat-Protokolle auch so wirkten, dass nichts weiteres passiert sei, sie allerdings nicht mehr anders kann, als extrem misstrauisch zu sein und sie nicht weiss, ob sie mir da glauben kann.
    Dass mittlerweile zwischen Kathi und mir Schluss ist, glaubt sie mir, denn während sie bei mir war, hat Kathi mich noch mehrmals angeschrieben, weil sie diverse Sachen von sich zurück wollte. Außerdem warf sie mir vor, sie wäre nur ein Lückefüller für mich gewesen und ich hätte mich nur noch so lang um sie bemüht, bis meine Freundin mir sicher gewesen sei.
    Ich hatte meiner Freundin nichts davon erzählt, weil ich wusste, dass ich mit ihr zusammen sein wollte und nicht mit Kathi. Ich wollte meine Freundin nicht verletzten und unsere Beziehung gefährden, indem ich ihr davon erzähle. Sicher hätte sie das bestimmt wissen wollen (hätte ich in ihrer Situation auch), aber ich wollte nicht, dass sie denkt, dass ich Kathi noch will, jetzt wo ich mir doch sicher war, dass es nicht mehr so ist.

    Das Problem ist natürlich u.a., dass ich nach über einem Monat Beziehung mit meiner Freundin, offiziell noch nicht mit Kathi Schluss gemacht hatte. Wir hatten, abgesehen von den 2x treffen, wo wir nicht über das Thema gesprochen haben, sondern ihm eher ausgewichen sind, auch nicht viel Kontakt, praktisch gar keinen. Zudem war mir ohnehin klar, dass die Sache mit Kathi gelaufen ist und ich nicht mehr mit ihr zusammen sein will. Ich hätte Kathi das natürlich von Anfang an so sagen müssen/sollen, aber ich hab's einfach nicht fertig gebracht.

    Meine Freundin ist jetzt am überlegen, ob sie die Beziehung mit mir noch weiterführen soll oder ob sie Schluss machen soll, weil sie die Geschichte zu sehr belastet und einen zu großen Schatten auf unsere Beziehung wirft.
    Wenn sie das Thema anspricht und dabei auch manchmal weint, bin ich auch immer total fertig. Ich weiss einfach wie unbeschreiblich gemein, fies, hinterhältig und scheisse die ganze Sache war und da ich wirklich extrem viel für meine Freundin empfinde, tut es mir selbst immer wieder sehr weh, wenn ich daran denke, was ich ihr da angetan hab. Es kommt nicht selten vor, dass ich dabei ziemlich stark am heulen bin und das obwohl ich sonst ein Mensch bin, der so gut wie gar nicht weint.
    Ich kann absolut verstehen, dass meine Freundin überlegt, ob sie die Beziehung beenden soll. Ich denke, ich würde das auch, wenn ich in ihrer Situation wär.
    Die ganze Geschichte tut mir einfach unendlich Leid und es ist eindeutig der größte Fehler meines bisherigen Lebens.
    Ich empfinde so viel für meine Freundin und meine es absolut ernst mit ihr. Ich spiele ihr absolut nichts vor.
    Ich bin ein sehr eigenwilliger Mensch, der sich sehr von der groben Masse unterscheidet und finde es deshalb umso wundervoller, dass ich einen Menschen gefunden habe, der trotzdem so perfekt zu mir passt, wie meine Freundin es tut.
    Auch wenn wir erst ein paar Monate zusammen sind, kann ich mir durchaus vorstellen, mein ganzes restliches Leben mit ihr zusammen zu sein, denn es gibt absolut nichts, was mich an ihr stört.

    Die Frage ist nur wie ich meiner Freundin das klar machen / beweisen kann. Wie ich ihr beweisen kann, dass ich keine andere Frau mehr in meinem Lebens brauche und wie ich ihr beweisen kann, dass sie mir wieder vertrauen kann.
    Ich bin absolut kein Mensch, der untreu ist oder Interesse daran hat, mehrere Freundinnen gleichzeitig zu haben. So bin ich einfach nicht. Nur hat sie jetzt natürlich allen Grund, das anders zu sehen..

    Ich weiss echt nicht mehr, was ich tun soll, damit sie mir wieder vertraut. Natürlich abgesehen davon, dass ihr immer treu bleibe, was ich auch sein werde. Nur wird das wohl nicht reichen.
    Auch dass ich wieder in ihre Gegend ziehe, reicht nicht aus.


    Habt ihr irgendwelche Ideen? Kann hier jemand mein Verhalten verstehen / nachvollziehen?
    Oder was haltet ihr überhaupt von der Geschichte?

    Ich freu mich über jeden Rat / jede Antwort.
    Danke schon mal.
     
    #1
    Tsar, 9 November 2009
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ähm...schreibt ihr jetzt schon zweigleisig, denn deine Freundin hat doch heute bereits einen Thread bezüglich eures Problems eröffnet. Zweigleisig

    Wäre es vielleicht nicht besser, ihr würdet euch aussprechen und nicht jeder einzeln um Rat bei Fremden fragen. :ratlos:
     
    #2
    munich-lion, 9 November 2009
  3. Tsar
    Tsar (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, zum einen wollte ich ihr zeigen, dass mich das alles absolut nicht kalt lässt, sondern mich voll und ganz einnimmt..

    Und zum anderen haben wir uns schon ausgesprochen. Nur hat es keine Lösung hervorgebracht.. sonst würden wir hier ja nicht schreiben.
    Die Posts sind schon ernst gemeint..
     
    #3
    Tsar, 9 November 2009
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich habe mich auch während des Lesens auch gerade sehr gewundert....:ratlos::ratlos:

    Ihr habt miteinander gesprochen und es hab keine Einigung, an was hängts denn?
     
    #4
    User 37284, 9 November 2009
  5. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Lol, zumal die beiden Texte auch einfach mal fast deckungsgleich sind.
     
    #5
    envy., 9 November 2009
  6. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich habe euch nicht die Ernsthaftigkeit absprechen wollen und dass es euch beide mitnimmt, kann ich auch verstehen.
    Aber hier eine "Schlichtung" herbeizurufen, sollen dann bitte andere vornehmen - ich werde es nicht tun, denn an so parallelen Pärchen-Threads habe ich hier im Forum nicht die besten Erinnerungen.

    Viel Glück dennoch, auch wenn ich es doch leicht merkwürdig finde, wie ihr euer Problem angeht!
     
    #6
    munich-lion, 9 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. Tsar
    Tsar (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    vergeben und glücklich
    @HyperboliKuss:

    Es hängt daran, dass das, was ich sage, keinen Einfluss darauf hat, dass sie überlegt, ob sie die Beziehung weiterführen soll.
    Sie sagte mir, dass sie Zeit braucht und diese Zeit gebe ich ihr auch. Sie sagt aber auch, dass sie einen Beweis meiner Vertrauenswürdigkeit durchaus gebrauchen könnte.
     
    #7
    Tsar, 9 November 2009
  8. User 89468
    User 89468 (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    *kicher und jetzt einfach auch mal was dazu sagen muss*

    Das Ganze mit den Beiträgen hier war definitiv nicht als Pärchen-Zeug geplant, ich hab meine Beiträge unabhängig von ihm verfasst (ihm aber davon erzählt, einfach, weil er wissen sollte, wie es in mir aussieht und auch, was andere so darüber denken... ). Dass er jetzt hier bei PL ist, liegt wohl daran, dass er mich hier schon öfter hat surfen sehen und eben wusste, dass ich hier was zu der ganzen beschriebenen Sache geschrieben habe.
    Dass er jetzt einen (ja tatsächlich sehr ähnlichen :zwinker:) Beitrag verfasst, wusste ich bis eben auch nicht - er meinte auf meine Frage, was er denn da so emsig tippe (wir haben telefoniert), ich sollte mich gedulden.
    Meine (ehrliche) Meinung dazu: Ich finds recht süß, weil ich weiß, was er damit bezwecken wollte. Ich würde mich sogar freuen, wenn sowohl für ihn, als auch für mich ernsthafte Antworten kämen, weil ich denke, dass wir beide damit umgehen können...
    im Grunde genommen sind wir das Thema ohnehin schon x Mal in unseren Köpfen (und in Gesprächen) durchgegangen, aber es ist einfach interessant und eventuell auch hilfreich, die Meinung von Außenstehenden zu hören.

    Ich kann allerdings schon verstehen, dass du, munich-lion, und bestimmt auch andere, nichts dazu sagen wollen, ich vermute mal, so "Pärchen-Threads" können tatsächlich etwas "explosiv" sein.

    Und wie gesagt, eigentlich war es nicht geplant, unser Problem so anzugehen. :zwinker: Die Art wirkt so sicher merkwürdig, aber es ist gewiss nicht so, dass wir versuchen, das Problem rein auf diese Art zu "lösen". Eher gar nicht. Wie gesagt, es ist einfach schön, die Meinung anderer zu hören, ob sie einem gefällt oder nicht und ob man die Ratschläge (oder was auch immer) als sinnvoll erachtet, kann man ja immernoch selbst entscheiden.

    (Tsar... du bist... lol xD ...... <3)
    Edit @Tsar: Nu ha'm wa sie verschreckt... xD
     
    #8
    User 89468, 9 November 2009
  9. Tsar
    Tsar (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    8
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Danke Schatz, du bist auch.. lol.. ;D
    *mecker weil du schon längst unter der Dusche stehen solltest*
    <3

    Aber sie hat Recht, wir sind das schon hundertfach durchgegangen und haben noch keine Lösung gefunden. Wenn genug Zeit die Lösung ist - gut, davon haben wir jede Menge.
    Aber es ist halt einfach interessant und wie sie schon sagte einfach manchmal auch hilfreich, etwas von Außenstehenden darüber zu erfahren.
     
    #9
    Tsar, 9 November 2009
  10. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.822
    248
    1.504
    Verheiratet
    Naja, "ähnlich" ist untertrieben - er hat Deinen Thread schlicht und ergreifend kopiert und an den entsprechenden Stellen aus seiner Sicht verändert.

    "Schatz", "süß" - so wie ihr schreibt, klingt das ja wirklich nach ernsthaften Problemen inklusive Trennungsgedanken :rolleyes:. Klärt das doch bitte unter Euch und lasst diesen Pärchen-Zirkus...
     
    #10
    User 15352, 9 November 2009
  11. User 89468
    User 89468 (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, stimmt. Er hats kopiert. Tschuldigung. Ich dachte, mein Smilie hätte die Untertreibung deutlich gemacht... mir ist natürlich klar, dass er den Beitrag kopiert hat und ich merk schon, dass das wohl nicht so gut ankommt. :zwinker: War wirklich nicht frech (oder wie auch immer) gemeint.

    Und wegen des Schatz-süß-Zeugs:
    Wir sind ja immerhin noch ein Paar, und eigentlich wollen wir beide das auch noch sein.
    Aber hier beginnt - von meiner Seite aus - das Problem. Ich finde ihn nachwievor toll, würde am liebsten meine komplette Zeit mit ihm verbringen etc - aber ich weiß nicht, ob ich das noch kann, weil mich das ganze immer wieder mal total fertig macht... es ist quasi phasenweise... mal denke ich für ein paar Minuten oder gar Stunden nicht darüber nach, und dann bricht es wieder über mich herein und ich würde am liebsten schlussmachen. Das ändert aber nichts daran, dass ich schon irgendwie glücklich darüber bin, ihn zu haben und das, was er tut, süß finde. Ich bin hin- und hergerissen. Ich weiß nicht, ob es sich für, mich für ihn (hoffentlich nur in den ersten Monaten) ständig mies zu fühlen, weil er das gemacht hat.
    Und sein Problem ist, so wie ich das sehe, das er keine Möglichkeit sieht, mir zu beweisen, dass er nur mich will. Genauso, wie ich keine Möglichkeit sehe. Aber wir beide wollen so etwas. Wir beide wollen, dass es gut geht. Wir haben nur keine Ahnung wie. Weil ich (noch?) nicht mit dem Ganzen umgehen kann, wie ich das möchte und weil ich nicht weiß, wie ich ihm ohne eine Art Beweis wieder vertrauen soll.
    Ich habs ihm vor ein paar Tagen mal mit nem Beispiel beschrieben:
    Ich war schon immer der Typ, der alles perfekt haben wollte. Wenn ich zum Beispiel angefangen habe, Tagebuch zu schreiben, hab ichs meistens nach ein paar Tagen weggeschmissen. Wieso? Weil ich meine alte Handschrift nicht mehr mochte oder irgendwo ein hässlicher Klecks gelandet ist und ich das nicht haben konnte. Ich wollte es perfekt haben.
    Und so ähnlich ist es jetzt. (Natürlich?) wünsche ich mir eine perfekte Beziehung, sozusagen ein schön beschriebenes Tagebuch ohne Flecken etc. Und wie in einem richtigen Tagebuch, kann ich solche Flecken in unserem "Beziehungs-Tagebuch" einfach nicht leiden. Ich glaube Tsar, dass er mich jetzt will, wohl auch nur mich. Aber ich weiß nicht, ob ich diese "Flecken", die durch die Sache mit seiner jetzigen Ex entstanden sind, tolerieren kann und will, oder ob ich das "Tagebuch" lieber wegschmeiße und ein neues beginne, eins ohne Flecken.
    Ich hab also zum einen den, ich sage mal "ästhetischen" Grund, schlusszumachen, und zum anderen einfach diesen reinen "ich-wurde-belogen-und-'betrogen'"-Grund, der mich ziemlich verletzt...
    Ich wüsste einfach gern, was andere Leute in meiner Situation tun würden. Ob sie es akzeptieren könnten und wenn ja, wie schwer es ihnen fallen würde. Oder ob das für sie schon ein Trennungsgrund wäre. Sowas.

    Und ja, er nennt mich noch Schatz. So wie ich ihn noch Schatz nenne, wenn ich gerade nicht an das Ganze denke. Weil wir noch zusammen sind, vielleicht auch, weil es ein bisschen Gewohnheit ist. Und weil die Sache in manchen Momenten nicht so belastend ist wie im nächsten. Das heißt aber nicht, dass das für mich/uns kein ernstzunehmendes Problem ist, sonst würde ich nicht ständig darüber nachdenken.
     
    #11
    User 89468, 9 November 2009
  12. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    hmm wenn dir jetzt zwei leute sagen, für sie wäre es kein problem und sie würden es akzeptieren, drei leute sagen dir, dass es ihnen schwer fallen würde und einer sagt, dass er sich sofort trennen würde...dann wärst du trotzdem keinen schritt weiter oder??

    DU musst DAS mit deinem gewissen, mit deinem verstand und herz ausmachen köönen, egal welchen weg du gehst. natürlich ist es manchmal hilfreich zu wissen, wie andere leute sich in der selben situation verhalten würden, dennoch hilft es glaube ich in deinem fall nicht viel, weil es einfach zu persönlich ist, zu viel mit dem individuellen empfinden und gefühlen zu tun hat.
    es gibt leute die können nen seitensprung vergeben, es gibt welche, die sofort schluss machen würden (jetzt nicht auf dich bezogen sondern nur als beispiel).

    du musst wissen, ob du deinem freund vertrauen und verzeihen kannst. sicher hat er sich nicht gerade vorbildlich verhalten und du könntest sagen, das was er gemacht hat war eine sache, die das vertrauen zerstört hat und ich bin nicht fähig damit umzugehen.
    aber das möchtest du nicht, weil er dir viel bedeutet und du ihm anscheinend auch.
    die möglichkeit die du dann hast ist, es zu verarbeiten und hinter dir zu lassen. neu anzufangen. AB JETZT seid ihr zusammen. alles was davor war, ist ganz ganz dumm gelaufen aber ihr wollt doch letztendlich zusammen sein.
    sprich mit ihm darüber, wenn die sache wieder hochkommt, lass dir alles erklären, seine gründe, wie es ihm dabei ging usw usw.

    wenn du es trotzdem nicht schaffen kannst oder willst dann trenn dich.
     
    #12
    dollface, 9 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. User 89468
    User 89468 (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Doch, eigentlich... schon. Sicher müsste ich das weiterhin mit meinem Gewissen, Verstand und Herz ausmachen, aber ich hätte ein Indiz.
    Das Ding ist ja: Ich will mit ihm zusammenbleiben. Ich weiß nur nicht, ob das dumm ist. Wenn mir also von 6 Leuten 5-6 sagen würden, der Kerl hätte keine Chance mehr, dann würde ich stark über meine Prinzipien nachdenken und denken, dass ich vielleicht zu naiv bin o.ä., ihm also zu schnell verzeihe. Wenn die meisten sagen würden, sie würden ihm verzeihen, würde ich wahrscheinlich weniger Zweifel daran haben, dass das der richtige (oder zumindest kein komplett idiotischer) Schritt ist. Ich suche also mehr oder weniger Bestätigung für meine Gedankengänge.
    Wenn ich die bei sehr ausgeglichen Antworten, wie in deinem Fall, für beide Seiten kriege, ist das für mich auch eine Hilfe.
    Im Grunde ist es so: Ich tendiere die meiste Zeit dazu, mit ihmn zusammenzubleiben. Weil ich hoffe, dass er es wert ist und weil ich uns nicht aufgeben will. Aber ich weiß nicht, ob es dumm wäre. Sicher, die Frage könnt ihr mir auch nicht eindeutig beantworten, aber es wäre ein Hinweis...
    ich brauche einfach etwas, was mich ein winziges bisschen in die eine oder andere Richtung schubst. Oder mir neue Gedankengänge ermöglicht. Einfach irgendwas, womit ich mein Problem (für mich selbst, aber mit den Anregungen anderer) lösen kann oder mich genauer mit dem Ganzen beschäftigen kann oder... ach, ich weiß es doch auch nicht. :geknickt:


    Edit: Im Übrigen habe ich jetzt schon das Gefühl, dass mir das hier hilft. Einfach, weil ich mein Problem so besser analysieren kann denn je (vielleicht teils gerade weil hier so an der Ernsthaftigkeit des Problems bzw. dieser Art von Lösungssuche gezweifelt wird?). Das ist zwar noch keine Lösung, aber dennoch...
     
    #13
    User 89468, 9 November 2009
  14. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    na gut ok.

    so wie sich dein post und der deines freundes anhört, hat er in meinen augen ne zweite chance verdient. am besten kannst du das jedoch selber beurteilen, weil nur du ihn kennst.

    für mich würde es auf den typ ankommen. pauschalaussagen ja oder nein sind schwer zu machen.
    auf mich wirkt dein freund allerdings so, als würde es ihm wirklich leid tun.
     
    #14
    dollface, 9 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  15. User 93633
    User 93633 (31)
    Meistens hier zu finden
    694
    128
    174
    Single
    Hm naja, ich muß erstens mal sagen, das ich das (sorry) jetzt echt nicht so weltbewegend schlimm finde. Hab mir unter dem Tread doch ein bissl was anderes vorgestellt. Aber naja, sollte ja nur umso besser für euch sein. Auch wenn sich viele weigern.. ich geb einfach mal meinen Senf dazu :zwinker:
    Meiner Meinung nach ist die ganze Sache zwar nicht reibungslos abgelaufen, aber es überrascht mich jetzt auch nicht besonders, das es eben so gekommen ist. Ich denke mal, das kennt jeder, der von einer Beziehung direkt in die nächste gegangen ist. Der Ex war nunmal der Partner, er war Ansprechpartner bei Problemen, hat einen geholfen, den Rücken gestärkt und man hat Dinge mit ihm durchgemacht, die man vielleicht mit keinen anderen hätte tun können. Deswegen ist es für mich nur logisch und zeugt von Gefühl (nicht falsch verstehen, nur das man nicht herzlos ist..) wenn man diese Person auch nicht am nächsten Tag vergessen und völlig aus seinem Leben gestrichen hat, vor allem, wenn der Partner nicht einmal schuld an der Trennung hat.
    Bei mir ist es gerade ähnlich. War 4 Jahre mit S. zusammen, hab mich getrennt und ging sozusagen nahtlos in die nächste Beziehung mit U. Bei ihm war es nicht anders, auch er hatte eine 4jährige Beziehung gerade aufgegeben. Ich muss sagen, das ich am Anfang Angst hatte, das er noch an seiner Ex hängen würde und war jedes Mal völlig fertig, wenn ich sah, das er mit ihr sms schrieb oder sonst wie Kontakt hatte.
    Bis ich dann erkannte, das ich es selber nicht viel anders machte. Ich vermied zwar den direkten Kontakt mit S., (waren aber auch nicht wirklich im guten auseinander gegangen, im Gegensatz zu U. und seiner Ex), schaute aber trotzdem regelmässig auf seine Seite, lass die Kommentare auf seiner Pinnwand usw.
    Und genau da wurde mir das klar, was ich oben schon beschrieben hatte.. Selbst wenn du diesen Menschen gerade nicht sehen willst und auch absolut nicht mehr den geringsten Hauch von einem Gefühl für ihn empfindest.. Du kannst ihn nicht einfach "löschen" und das wars dann. War ja dann selbst bis über beide Ohren in U. verliebt mit rosaroter Brille und allem drum und dran.
    Was ich damit sagen will, ist.. es braucht tatsächlich einfach nur Zeit. Wenn er sich wirklich ehrlich eingestehen kann, das er keine Gefühle mehr für seine Ex hat, wird da auch nichts mehr negatives passieren. Nichts was irgendwie bedeutung hat, verschwindet von einen Tag auf den anderen.
    Also, ich würde den ganzen jetzt echt nicht so große Bedeutung widmen, meiner Meinung macht ihr es viel schlimmer, als es ist. Seid zusammen, genießt eure Beziehung und irgendwann merkt ihr, das ihr überhaupt nicht mehr daran denkt.
    Viel Glück
    *winkwedel*
     
    #15
    User 93633, 9 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. User 89468
    User 89468 (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Vom Typ her hätte ich ihn eigentlich als komplett treu etc eingeschätzt, ehrlich und alles - vielleicht war ich gerade deswegen so "geschockt"...?
    Danke für deine Meinung, wirklich! :smile:

    Hihi, dass einige so denken, hielt ich auch durchaus für möglich, klar. Ist aber "schön" zu hören, dass ich da vielleicht einfach aus ner Mücke einen Elefanten mache. Das ist ja das, was ich am liebsten hören würde. Dass alles halb so wild ist, ich mir keine Sorgen machen brauch und alles paletti ist. So ungefähr zumindest, aber ich hoffe man versteht, was ich meine. :zwinker:
    Ein "sorry" ist wegen der Meinung jedenfalls sicher nicht nötig. :smile:

    Finde deinen Beitrag sehr interessant und nachvollziehbar, danke dafür! :smile: Ich freue mich über jeden Ansatz, Tsars Verhalten verstehen zu können... nicht, dass ich das nicht schon irgendwie könnte... aber ich finde es eben etwas schwierig...
    aber wie gesagt, danke jedenfalls! :smile:
     
    #16
    User 89468, 9 November 2009
  17. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ihr seid ja eigentlich erst ein paar Monate zusammen, von daher ist es klar, dass du dir darüber total viele Gedanken machst. Du bist dir unsicher, ob er der Richtige ist, eben weil du eine perfekte Beziehung haben willst.
    Ich denke aber, dass die Gedanken so langsam verschwinden werden, irgendwann wirst du darüber kaum mehr nachdenken, eben weil schon zuviel Zeit vergangen ist, du gelernt hast ihm zu vertrauen (Zumindest wenn er es wirklich ehrlich mit dir meint und keinen Mist mehr baut :zwinker:) und es nicht mehr so schlimm an dir knabbert!

    Ich bin davon überzeugt, dass du einfach etwas warten solltest, natürlich ist es wichtig, dass er dir auch zeigt, dass er dich liebt, du ihm wichtig bist. Das Vertrauen muss erst richtig aufgebaut werden und dann wirst du auch keine Probleme mehr damit haben!

    Allerdings solltest du auch nicht gegen ihn arbeiten und solltest versuchen, ihm zu vertrauen. Sonst kann das auch sehr viel bei ihm kaputt machen.
     
    #17
    User 37284, 9 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. also 1. wenn ihr beide hier schreibt, wirft das vielleicht eher mehr probleme auf, als es eigentlich sollte, da ja jeder auch die antworten lesen kann,

    2. du solltest diese worte ala "das war fies, gemein, hinterhältig" mal weglassen, klar is das ne scheiße gewesen die du dir da zusammen gebockt hast. aber du warst nicht fies, denn du hattest nie die absicht deine freundin zu hintergehen. du warst sehr verwirrt, vor allem weil es deine erste richtige beziehung war. das ist verständlich und auch irgendwo normal. sicher hast du nicht die optimale lösung gefunden, aber wer macht das schon.

    deine freundin sollte akzeptieren, dass du einfach sehr verwirrt warst, und dass du deine ex nicht bzw so wenig wie möglich verletzen wolltest und es deswegen vielleicht nicht direkt heraus gesagt hast.

    klar kann das ganze eure beziehung schon zerstört haben, wenn das vertrauen im arsch ist, dann bringt es alles nichts.

    aber ihr beide , vor allem sie, sollte sich klar machen, dass wenn ihr wirklich gefühle füreinander habt, ihr den anfangsstart vergessen solltet und damit meine ich wirklich nicht mehr ansprechen und dann die gemeinsame zeit nun genießen
     
    #18
    nut3lla n!n.joa, 9 November 2009
  19. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    anstatt hier miteinander zu schreiben solltet ihr lieber mal vernünftig miteinander reden. Sie Sachlage kennt ihr jetzt ja beide zu genüge. Eine Beziehung heisst auch Kompromisse finden.
     
    #19
    User 37583, 9 November 2009
  20. User 89468
    User 89468 (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hui, irgendwie fand ich deinen Post gerade sehr... motivierend. Im Sinne von "ach, so schwer ist es doch gar nicht, ihm das zu verzeihen". Vielleicht sollte ich den in nächster Zeit häufiger lesen... :zwinker: Danke für deine Meinung und die (durchaus richtige) Analyse! :smile:
    Mit dem gegen ihn arbeiten hast du wohl Recht, da muss ich ihm gegenüber vielleicht rücksichtsvoll(er) sein... ich will ihn mit meinem ständigen Zweifeln an ihm ja nicht verletzen (auch wenn ich das wohl eh schon damit tue... ich würds lassen, wenn ich wüsste wie :geknickt:).

    Mag theoretisch vielleicht sein, aber eigentlich glaube ich, dass wir beide die Sichtweisen des anderen recht gut verstehen wollen und mich persönlich störts nicht, wenn jemand auf "seiner Seite" (oder wie man das nennen mag, wir stehen ja nicht direkt auf unterschiedlichen Seiten, sondern gehen ganz friedlich miteinander um :zwinker:) steht. Wir haben gestern schon ein bisschen über die Antworten her gesprochen und bisher lief das alles ganz "prima" ab... unsere gegenseitigen Meinungen kennen wir ja ohnehin, da kanns also auch keine weiteren Probleme geben...

    Das Problem für mich ist nicht, dass er seine Ex nicht verletzen wollte und verwirrt war, das kann ich ja verstehen... ich finde es nur schwer zu akzeptieren, dass er am Anfang einer Beziehung, wo ich persönlich immer dachte, man sei noch total verliebt, seiner Ex Nachrichten schickt, in denen er ihr sagt, sie seie die einzige für ihn etc und er würde sich einsam und allein nach ihr verzehren - und Wort für Wort die gleiche Nachricht 20 Sekunden später an mich verschicken, einfach kopiert. Sicher, vielleicht war er in dem Miment hin- und hergerissen, aber das finde ich für mich schon schwer zu akzeptieren, weil ich am liebsten von Anfang an die einzige für meinen Freund gewesen wäre... *seufz* Dass das nicht so war, tut mir einfach weh... auch, wenn es die Ex war und sein Verhalten vielleicht sogar irgendwie nachvollziehbar war.

    Genau das will ich ja. Eigentlich. Oder eben nicht. Anfangs war er hin- und hergerissen und verwirrt, jetzt bin ich es eben. Ich will das nur nicht hinter seinem Rücken sein, sondern er soll das merken. Ich will ja auch, dass er merkt, wie mich das verletzt hat (auch wenn er das mittlerweile wohl schon zu genüge mitgekriegt haben sollte, stimmt schon...).
    Aber du hast Recht, eigentlich ist das wohl, was wir (bzw vor allem ich) tun sollten... :geknickt:

    Oh, wir haben schon endlose Gespräche darüber geführt, können auch die aktuelle Lage des anderen zumindest ansatzweise verstehen, sowie ich das sehe. Das Forum ist ja jetzt nicht unser letzter Ausweg, oder wie man das sagen mag. Wir haben einfach auf "Hilfe" gehofft, nicht auf eine absolute ultimativ-fantastisch-revolutionäre Lösung, die gibt es da sicher nicht direkt und das ist uns beiden durchaus klar.
    Das Problem liegt ja eigentlich nur noch bei mir. Er will unsere Beziehung auf jeden Fall, sagt er. Und ich will sie eigentlich auch, aber ich muss mir darüber klar werden, ob ich das riskieren will und ob ich die nächsten Wochen/Monate weiter so unter der Sache leiden will wie jetzt noch (und das tue ich, auch wenn manche das Ganze nicht als so große Sache ansehen... für mich ist es das (noch?)). Mir fällt das scheinbar schwerer als anderen, wie es hier so scheint... Genau dafür wollte ich Ratschläge oder Erfahrungsberichte oder was auch immer. Auch wenn einige mich vielleicht nicht verstehen und finden, dass ich übertreibe (was ja durchaus sein mag)...
     
    #20
    User 89468, 10 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hab Mist gebaut
Elayn1983
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 März 2016
32 Antworten
Koerner27
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Februar 2015
11 Antworten
Schwap
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Februar 2015
212 Antworten