Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich Hasse Meinen Vater!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von MeLkiRa, 14 September 2006.

  1. MeLkiRa
    MeLkiRa (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    300
    101
    0
    nicht angegeben
    ich muss das mal loswerden ihr müsst also ned umbedingt euch dazu äußern... aber wäre ned weil ich im mom ned weiss was ich machen soll

    mein vater is so ein derbes scheiss gottverdammtes arschloch. hatte jnoch nie nen gutes verhältnis zu ihm, durfte mir immer nur alles vorschreiben lassen und mir dauernt anhören das ich rumhurr und son kram halt. aba das er jetzt auch noch mein geld versäuft is die höhe ( er is alkoholiker) und ich nie geld hab obwohl ich bei meiner ma arbeite !!!
    Sie hat nen wässcherei/heißmangel, eigentlich verdiene ich so 300€ im monat.
    naja seit neusten is mein dad auf dem trip das er immer geld aus der kasse nimmt und sich bier kauft und wenn ich was brauch kann meine ma mir nix geben weil nixmehr da is.
    Ich hasse diesen kleinen versoffenen wichser!!!!
    Meine ma würd ihn ja liebend gern rausschmeißen nur leider haben die beiden nen haus zusammen von daher geht das ned weil das müsste meine ma ned wie sie ihn auszahlen soll!
    Am liebsten würd ich grad meine sachen packen und raus hier nur ich wüsste ned wohin obwohl mir das relativ latte is ehrlich gesagt . hauptsache raus hier ich kann die visage von meinem vadder nimmer sehn krieg dann immer son verlangen da rein zu schlagen!!!
     
    #1
    MeLkiRa, 14 September 2006
  2. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    oh man du regst dich wg den paar Piepen auf..

    mein Vater hat meinen Bruder mit Schulden sitzen lassen, die sich im SECHSSTELLIGEN BEREICH befinden ^^.. und das ohne Komma.. oO

    na ja, natürlich is das ne Sauerei.. aber warum legt ihr das Geld nicht woanders hin?! statt es ihm offen zu präsentieren oder guckt ob er in ne Therapie geht oder sowas.. natürlich bringt das nix wenn er es selbs net will..

    vana
     
    #2
    [sAtAnIc]vana, 14 September 2006
  3. MeLkiRa
    MeLkiRa (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    300
    101
    0
    nicht angegeben
    die schulden von meinem vadder die er mit seiner sauferei geschafft hab erb ich noch früh genug =/
     
    #3
    MeLkiRa, 14 September 2006
  4. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    lehn das erbe ab.... is zwar ggf das haus futsch, aber dann haste zumindest keine schulden am hals...

    kannst dich aber zu recht aufregen, gibt viel zu viele menschen, die ihrer familie das leben schwer machen.

    ich weiß nicht, mit was für augen ich meinen vater sehen würde, wenn ich nicht wüsste, dass er so ist, weil mein opa so ein schrecklicher mensch ist. boah ich könnt schon kotzen, wenn ich an den denk... und gleichzeitig hab ich n schlechtes gewissen, weil ich es endlich geschafft hab und ihm gesagt hab, dass ich nix mehr mit ihm zu tun haben will.... :kopfschue

    siehst also, bist nicht allein... hilft dir vllt auch nicht weiter, aber manchma fühlt man sich dann wenigstens verstanden
     
    #4
    fractured, 14 September 2006
  5. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Ja, mal im Ernst, schließt halt das Geld irgendwo besser weg... Das wird ja wohl nicht so das Problem sein.
     
    #5
    Immortality, 14 September 2006
  6. Pitti
    Pitti (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    502
    103
    1
    vergeben und glücklich
    das echt ziemlich krass. ich hab zwar auch kein gutes verhältnis zu meinem vater aber so krass ist er nicht. man sollte das nicht verhamlosen und ne lösung suchen, weil so kann das nicht weitergehen- sieht dein vater denn seine sucht ein? will er nicht mal ne entgiftung machen?
    vlt ist es ja besser wenn du und deine ma erstmal zu freunden oder verwandten zieht und dein vater mal sieht, was er anrichtet- liebt deine ma deinen dad überhaupt noch? schlägt er euch?
    hoffe ihr findet eine lösung
    liebe grüße
     
    #6
    Pitti, 14 September 2006
  7. US-Girl
    US-Girl (27)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    Es geht ja nicht ums geld sondern auch ums prinzip! aber bedenke er ist immernoch dein vater!

    ich hätte auch viele gründe, meinen vater zu verachten, aber ich hab ihm halt verziehen! du schadest dir schlussendlich nur selbst, denn hass ist kein tolles gefühl und die person, die gehasst wird, merkt das vielleicht gar nicht, während du dein herz verhärtest!
     
    #7
    US-Girl, 14 September 2006
  8. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    wenn hass wirklich das einzige gefühl ist, dass man für eine person empfindet, dann braucht man sich dafür kein schlechtes gewissen machen, denn irgendwoher muss der hass kommen.

    wenn es bloß ein kleiner streit wäre, klar, dann sollte der hass verrauchen, aber wenn der eigene vater einem vorwirft, dass man rumhurt, dann ist das einfach nur noch abstoßend.

    ich musste solche scheiße von meinem opa ertragen, es ist einfach ekelhaft und ich leide heute noch drunter... ich finde da ist hass berechtigt...
     
    #8
    fractured, 14 September 2006
  9. suesseblonde82
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    Verheiratet
    also mal ganz davon ab das es wirklich eine riesen große schweinerei ist was dein Vater da macht, muss ich sagen das er KRANK ist und man ihm VERSUCHEN sollte zu helfen!
    natürlich ist es schwer damit umzugehen und auch ist es schwer bei solchen existenzabhängigen sachen ruhig zu bleiben, aber man muss es als krankheit sehen.
    wie du hier über deinen VATER sprichst finde ich echt eine noch viel größere schweinerei!
    es ist und bleibt dein Vater, ich weiß nicht ob er schon immer so war wie er heute ist, aber er ist zu bemittleiden, wenn er wegen seiner sucht/krakheit seine eigene familie beklaut.
    genauso finde ich ist es schwer zu beurteilen was bei euch da läuft, und du wirst HIER sicherlich keine (auf dich zugeschneiderte) antwort bekommen, die dir hilft!
    hier hat keiner einen einblick in dein leben und eure/deine vergangenheit, alles was man hier liest ist das dein vater ein schwein und was weiß ich nicht noch alles ist (solche wörter würde ICH niemals in verbindung mit meinem vater schreiben), doch jede medalie hat zwei seiten und sicherlich gibt es keine ausrede für sein handekn aber er tut es weil er süchtig/krank ist. man sollte nicht GEGEN ihn wettern sonder versuchen ihm zu helfen und wenn ihr das schon versucht habt, und keinen erfolg hattet, dann kann man schimpfen aber doch bitte mit Niveou...

    liebe grüße und ich wünsche dir viel glück mit der situation umzugehen.
     
    #9
    suesseblonde82, 14 September 2006
  10. Supersucker
    Verbringt hier viel Zeit
    419
    101
    0
    Verheiratet
    und was soll das bewirken?
    Soll man deswegen den Menschen lieben, obwohl man ihn absolut nicht ausstehen kann?
     
    #10
    Supersucker, 14 September 2006
  11. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Wie meinst du das? Du brauchst noch zusätzlich Taschengeld oder wie? Du kriegst doch deinen festen Lohn und das kommt in der Regel auf dein Konto und dann ist es für deinen Vater unerreichbar.

    Dann gehst doch einen Arbeitsvertrag ein, wenn du bei deiner Mutter arbeitet, nicht? Deine Mutter MUSS dir also deinen Lohn geben, sonst hat sie ein Problem bzw. wenn sie dir nicht auszahlen kann, darf sie dich nicht beschäftigen.
    Da würde ich klare Linien ziehen, auch wenn man im Familienbetrieb arbeitet.
     
    #11
    Witwe, 15 September 2006
  12. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann dich sehr sehr gut verstehen..Auch hab ich verständniss dafür wie du über ihn schreibst, ich hab nämlich das fast das gleiche Problem mit meiner Mutter..Die lässt sich auch den ganzen Tag zulaufen..Kenn also das Gefühl, wie der Alkohol eine Familie zerstört..
    Ich empfinde auch nicht mehr wirklich viel für meine Mutter, das hat sie sich selber kaputt gemacht..Und bei der Mutter finde ich es noch schlimmer als beim Vater..Aber man kann einen Menschen nicht mehr lieben und achten wenn dieser seit Jahren nur auf einem rumhackt..
    Wie gesagt, von mir volle Rückendeckung wie du über ihn schreibst..
     
    #12
    Gedönsmann, 15 September 2006
  13. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, hier scheitert's am Verständnis, was es heisst, mit einem Alkoholiker auskommen zu müssen. Ich hab da meine Erfahrungen auch schon gemacht. Schliesst man das Geld weg, bist du der Arsch. Beschwerst du dich, bist du der Arsch. Gehst du weg, bist du sowieso der Arsch. Vater - Tochter ist ein klassisches Herrschaftsverhältnis. Viel ausrichten kann man da als Tochter nicht, ohne am Ende selber die Markierte zu sein.

    Ich würde dir raten, dich mal bei einer Fachstelle zu melden, welche sich um solche Probleme kümmert. Da kannst du ganz alleine hingehen, anonym - und niemand wird was merken davon. Du musst's ja niemandem erzählen - aber die Leute wissen, wie man mit solchen Problemen umgeht.

    Was sagt denn deine Mutter dazu? Sie wagt sich wohl auch nicht, was zu sagen, richtig?
     
    #13
    XhoShamaN, 15 September 2006
  14. suesseblonde82
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    Verheiratet
    bei mir mangelt es mit sicherheit nicht an erdahrung, leider !
    mein leiblicher Vater war alkoholiker, und hat genau die selben unschönen dinge getan...
    wenn ich als krasses beispiel nenne das er unsere katze erschlagen hat, weil es es "unfair" fand dass das haushaltsgeld nicht zum versaufen gedacht ist läuft es mir kalt den rücken runter, ABER ich würde ihn niemals als wichser, arschloch oder noch schlimmer bezeichnen sondern als krank.
    er verstarb 2000 weil er lungenkrebs hatte und bis zu seinem Tod hat er getrunken! als ich 13 war trennte sich meine mutter endgültig emotional von ihm, getrennt lebend mit neuen partnern haben sie schon vorher aber meine mutter hat immernoch versucht ihm zu helfen.

    also ich weiß wovon ich spreche... leider!!!!!!!

    ich selber trinke keinen alkohol und mag es auch nicht wenn mein mann in meiner gegenwart trinkt, aber ich würde niemals jemanden der unter einer sucht leidet so abstempeln!
     
    #14
    suesseblonde82, 15 September 2006
  15. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Das wollte ich damit auch nicht sagen :smile: ... Nur betreffend den diversen Ideen wie Geld wegsperren und so weiter. Ich will niemandem auf den Schlips stehen :smile:

    Tja, gewisse Leute sind rebellischer. Ich würd mir wie geschrieben professionelle Hilfe holen.
     
    #15
    XhoShamaN, 15 September 2006
  16. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nach meinem Wissenstand ist es so das man die Leute nicht zwingen kann eine Therapie zu machen..Sonst hät ich meine Mutter schon lang einweisen lassen..Leider muss erst was passieren bis was "passiert"..
     
    #16
    Gedönsmann, 15 September 2006
  17. MeLkiRa
    MeLkiRa (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    300
    101
    0
    nicht angegeben
    @pitti : mein vater sieht seine sauferei als normal an als obs jeder macht und das is seit seiner jugend schon so meine ma kann ihn genauso wenig leiden.
    nein schlagen tut er uns ned aber dafür droht er mir min. 2-3x am tag mit du spruch: pass mal auf das du von mir ned auf die fressen bekommst. find ich eigentlich voll arm das er nix anderes kann als saufen und leuten drohen. leider tut der das bei meinen freunden =/ zu ner freundin meinte er mal ey du schlampe in meinem haus vögelst du ned rum ( man war mir das peinlich) dabei lagen sie und ihr freund nur nebeneinander auf dem sofa!

    @US- girl: das kann vllt sein aber er schikanirt mich überall und is total untollereant..... ich hasse sowas... ich hasse IHN!

    @suesseblonde82: das ich hier keine auf mich zugeschnitte antwort finde is mir völlig klar, darum gehts mir im endefekt ja auch ned.

    @witwe: meine ma gibt mir das geld immer so weil ich im mom kein konto habe. und das ganze geld is halt immer in der kasse, leider für meinen vater sehr present =/ weil man die kasse ned abschließen kann *grml* aber selbst wenn mans könnte und wir es machenj würden dann würd er rumstressen das es sein haus is und wir hier ned zu machen haben was wir wollen usw. mein vater kann auf ein seeeehr seeeeeehr tiefes niveau sinken.

    @XhoShamaN: meine ma würde nie was sagen sie geht ihm einfach aus dem weg weil sie angst hat das das sonst im dorf rumgeht ( hier kennt leider jeder jeden)

    @ll die meine situation bzw meine hass verstehen können danke hab nie gedacht das es so viele gibt die sowas ebenso wie ich kennen

    und was das mit meinen dad und meiner ma angeht, im grunde is meine ma auch ned besser als er nur das sie ned säuft.
    aber im drohen is sie supe3r!
    vor 5min kam se erst an mit dem spruch: jaja fahr zu ma weg dann fütter ich deine tiere ned dann wirste sehn was du davon hast usw
    da frag ich mich nur wie tief man sinken kann -.-
     
    #17
    MeLkiRa, 15 September 2006
  18. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Liebe süße Blonde, (sorry, konnt' ich mir nicht verkneifen)

    im Grunde sehe ich es meistens wie Du. Die Eltern sind und bleiben die Eltern und es ist gut, wenn man sie würdig und mit Hochachtung behandelt. Und nun kommt das ABER: Menschen verändern sich durch solche Krankheiten derart, daß ein Zusammenleben unmöglich wird. Es gibt einfach einzelne Fälle, da ist es besser, sich von seinen Eltern zu distanzieren. Bitte nocheinmal ganz deutlich: ich meine das nicht, wenn die Eltern eine andere Meinung oder Lebensweise haben und komischerweise nie verstehen können, was der Jugendliche so denkt. Aber speziell bei Suchtkrankheiten und ein paar ganz wenigen anderen psychischen Erkrankungen (BL z.B. ein paar PL-ler wissen wohl, was ich meine) kann man nur noch sein Heil in der Flucht suchen.

    Wenn meine Eltern später krank werden, hoffe ich, daß ich ihnen dann helfen kann, daß sie nicht in ein Heim abgeschoben werden müssen, solange es irgend geht. Aber wie bitte soll ein Jugendlicher einem Suchtkranken helfen, noch dazu, wenn er sozial eingebunden ist? Sorry, damit ist KEINEM geholfen. Die einzige Hoffnung ist, daß der Leidensdruck des Kranken irgendwann so groß wird, daß er selber Hilfe sucht. Leider ist das meistens nur nach dem totalen Absturz der Fall. Solange wird er eh nur sein ganzes Umfeld mit ins Verderben ziehen. Da kommt es auch sicher nicht mehr auf die paar Euro an. Das Problem ist viel gravierender. Und der schlimmste Schaden entsteht meist gerade da, wo Familienangehörige, gerade auch noch im jugendlichen Alter, zu einer Hilfeleistung missbraucht wird, die sie - nicht aus Kraft- oder Willensmangel, sondern aus ihrer Eingebundenheit und im Normalfall Laienhaftigkeit - niemals leisten können!

    Wenn aber erstmal ein Abstand da ist, wenn die "Flucht" gelungen ist, dann kann aus dieser Distanz vielleicht wieder die ursprüngliche sorgende Zuneigung erwachen.

    Genau das würde ich MeLkiRa wünschen. Denn Hass ist eben auch eine Belastung für den Hassenden.
     
    #18
    dummdidumm, 15 September 2006
  19. tutchen
    tutchen (58)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Verheiratet
    ich hasse meinen vater

    ich kann verstehen, daß du deinen vater nicht unbedingt sehr achten kannst. aber in erster linie wäre es die aufgabe deiner mutter, die sache zu regeln.
    und deine art, dich auszudrücken, ist auch nicht unbedingt schön. :kopfschue
     
    #19
    tutchen, 15 September 2006
  20. Gedönsmann
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    101
    0
    vergeben und glücklich

    So ist es..aber wie gesagt, ich versteh die TS vollkommen..mach es genau so mit wie sie es beschreibt..es passt wirklich alles, außer das es bei mir halt die Mutter ist..

    Bei ihr ist es schon so weit das sie Sachen auf mich schiebt um mich bei meinem Stiefvater schlecht zu machen (als Beispiel: in seinem Auto waren mehrere Kratzer, hat sie dann auf mich geschoben und hat mich runter gemacht ohne Ende, er hats ihr natürlich geglaubt und hat mich auch runter gemacht..Das ging ungefähr eine Woche so weiter, irgendwann hat dann ein Nachbar meinem Stiefvater erzählt wie er gesehen hat das meine Mutter eine Wand gestreift hat..Joah, dann hat sie es zugegeben das sie es war, aber ne Entschuldigung gabs natürlich nicht), sie ist aber erst seit drei-vier Jahren so, vorher war alles normal..

    Sieht man mal wie der Alkohol einen Menschen kaputt macht..
    Ich denke bei ihr kommt es so weit das sie irgendwann umklappt, denn sie ist am Tag - wenn überhaupt - nur mal einen Apfel oder ein halbes Brötchen..Ansonsten ernährt sie sich von Kippen, Wein und Sekt..

    Am meißten tut mir aber meine 9-jährige Schwester Leid, sie kann mit der ganzen Situation überhaupt nicht umgehen..Sie wird die ganze Zeit weg geschickt, ist dann den ganzen Tag in der Nachbarschaft unterwegs..Das kann nicht Gesund sein für ein Kind..

    Wie auch immer...Grüße Gedöns
     
    #20
    Gedönsmann, 15 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hasse Meinen Vater
MissYou
Kummerkasten Forum
22 Juli 2012
22 Antworten
Igor99
Kummerkasten Forum
5 Februar 2008
5 Antworten
partytier
Kummerkasten Forum
12 April 2006
2 Antworten