Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich kann mich nicht trennen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von PeterLicht, 27 Oktober 2008.

  1. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    3
    Single
    Hallo,

    Ich weiß gar nicht wirklich, wie ich am besten anfange, wie weit ich aushole und was genau ich hier reinschreibe. Ich weiß nur, dass ich momentan nicht in der Lage zu sein scheine, meine Probleme, mein Leben, meine Beziehung selbst zu ordnen. Ich fange einach mal an:

    Ich bin mit meiner Freundin bald ein Jahr zusammen (Wow, das ist eine verdammt lange Zeit...). Sie ist meine erste Freundin. Es war nicht Liebe auf den ersten Blick - Ich fand sie interessant, habe mir aber eigentlich gar keine Chancen ausgerechnet. Doch plötzlich ging alles sehr schnell und wir waren zusammen, von 0 auf 100. Ich ließ alles auf mich zukommen und war glücklich. Ich glaube, ich habe aber nie wirklich in diese "neue" Situation "hinein gefunden". Ist schwer zu beschreiben, was ich damit meine...

    Am Anfang ging es steil bergauf, zu steil glaube ich manchmal... Der gefühlte Höhepunkt meiner Gefühle zu ihr war nach 4 Monaten schnell erreicht... Nach diesen 4 Monaten wurde die Beziehung schwieriger. Das lag wahrscheinlich daran, dass sie in eine neue Phase ging, mit der ich überfordert war. Die Phase in der alles viel ernster wird, als vorher.
    Es gab große Streitereien, bei denen sie mich sehr verletzte und wo sie sich alles andere als gut mir gegenüber verhielt... ich denke, viele andere hätten sich getrennt, aber wir schafften diesen Schritt nicht. Wir blieben zusammen, weil wir zusammen bleiben wollten. Es ging wieder aufwärts... so lange bis es die nächste Eskalation gab. Aber nie war es endgültig. Wir blieben zusammen, weil wir es wollten.
    Aber eigentlich herrschte stets Unsicherheit in mir. Ich habe ihr noch nie gesagt, dass ich sie liebe. Ich kann es irgendwie nicht über meine Lippen bringen. Natürlich merkte sie das, es kamen immer öfter Andeutungen, dass sie Angst hat, dass sie viel mehr für mich fühlt, als ich für sie. Das brachte mich nur noch mehr ins Grübeln... Liebe ich sie? Ich kann es bis heute nicht beantworten, fürchte aber, dass es nicht so ist... Aber ich fühle viel für sie, sie ist mir so wichtig...

    Schon länger habe ich hin und wieder mit dem Gedanken gespielt, Schluss zu machen.
    Nach einer weiteren großen Eskalation (Sie meldete sich tagelang nicht und ich machte mir große Sorgen) war es eigentlich schon zu Ende. Ich glaube wirklich, dass sich die meisten anderen Paare schon getrennt hätten. Aber wir konnten es nicht. Wir sagten uns, dass wir zusammenbleiben wollen, aber wissen müssen, dass es so nicht weitergehen darf. Es ging kurz gut, bis zum nächsten größeren Streit. Auch danach konnten wir uns wieder versöhnen...
    Doch einige Tage später sprach ich sie darauf an, dass wir uns gerade erst gesagt hatten, dass es so nicht weitergehen kann, wenn wir zusammen bleiben wollen und dass es trotzdem so weiter gegangen ist. Ich führte den Gedankengang bis zum Punkt an dem eigentlich unweigerlich kommen musste: "Ich mache Schluss." Und sie wusste das und rechnete damit, dass das nun kommen würde. Sie fing an zu weinen und ihr ging es furchtbar schlecht.
    Ich hätte es nur sagen müssen, dann wäre Schluss gewesen. Ich konnte es aber nicht, hatte es auch gar nicht wirklich vorgehabt... nur dran gedacht. Als ich sie so weinend da sitzen sah, konnte ich sie nur noch küssen, umarmen und lieb haben.

    Es geht einfach nicht. Ich kann mich nicht von ihr trennen. Dafür ist sie mir viel zu wichtig.
    Aber ich sehe auch keine Zukunft mehr in unserer Beziehung.

    Sie wird jetzt in ein paar Wochen für 4 Monate ins Ausland gehen. Das macht alles für mich nur noch schwerer. Ich hatte mir vorgenommen, bis dahin Klarheit über meine Gefühle und unsere Beziehungszukunft zu bekommen, aber diese Klarheit kommt einfach nicht.
    Ich weiß nur, dass ich nicht hier alleine sein will mit einer inaktiven Beziehung im Hinterkopf, die eigentlich nicht gut läuft. Aber die mich enschränkt... im Umgang mit anderen Mädchen... Nein, ich will nicht mit möglichst vielen Mädchen Sex haben. Aber ich sehne mich irgendwie sehr nach der Freiheit, mit anderen Mädchen zu flirten, was neues zu entdecken, neue Mädchen kennen lernen.

    Ich weiß, das eine ist mit dem anderen absolut nicht vereinbar. Ich will aufkeinen Fall fremdgehen und auch nicht in die Nähe davon kommen.
    Das heißt, entweder ich mache jetzt Schluss oder ich bleibe 4 Monate lang treu, um dann vielleicht aber doch festzustellen, dass es mit uns nicht weitergehen kann...
    Ich fühle mich so unter Zugzwang...
    Wenn ich mal wieder von anderen Mädchen geträumt habe, habe ich innerlich schon fast mit meiner Freundin abgeschlossen :frown: Doch dann gibt es diese Phasen, in denen ich mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen kann... Ich kann mir nicht vorstellen, nie wieder etwas von ihr zu hören... Wie es ihr geht, was sie macht...
    Besonders in den Momenten, in denen ich merke, wieviel sie für mich fühlt. Sie hat mir letztens einen schönen Brief geschrieben... Und dann denke ich, dass ich soetwas schönes nicht zerstören darf. Ich will nicht das Arschloch sein... Wollte ich nie :frown:

    Ich glaube, am liebsten würde ich mit ihr vereinbaren, dass wir uns vorübergehend trennen für ihre Zeit im Ausland und vielleicht etwas darüber hinaus. Damit ich Zeit habe, meine Gefühle zu erforschen - auch indem ich auf andere Mädchen zugehe. Denn ehrlich gesagt frage ich mich auch: Wieviel kann ich überhaupt fühlen?
    Aber ich weiß, dass das nicht geht...

    Ich will das nicht aufgeben. Ich will sie nicht verletzen. Sie ist mir wichtig.

    Ich weiß, dass ich schwach bin, soetwas nicht allein mit mir selber auszumachen... aber ich weiß einfach nicht mehr weiter...
     
    #1
    PeterLicht, 27 Oktober 2008
  2. youdontknowjack
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    nicht angegeben
    Wie kam es denn zu den besagten Eskalationen und Streitereien? Sind das keine Dinge die man besprechen kann um daraus zu lernen und es in der Zukunft besser zu machen?
     
    #2
    youdontknowjack, 27 Oktober 2008
  3. lindalu
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    Ich hab' leider gerade nicht viel Zeit, um ausführlich zu antworten, habe aber dein Posting gelesen und muss dir sagen, dass ich fast Gänsehaut bekommen habe weil ich mich mit meiner Beziehung sehr darin wieder gefunden habe. Also, du bist nicht allein..;-)
    Vielleicht später mehr, alles GUte.

    P.S.: Und ja, sag' mal, worüber Ihr Euch streitet? Lass' mich raten: mehr oder weniger immer die gleichen 2, 3 Sachen, stimmt's?
     
    #3
    lindalu, 27 Oktober 2008
  4. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Eine Beziehung nur aus Mitleid weiterführen?
     
    #4
    kingofchaos, 27 Oktober 2008
  5. User 85592
    Verbringt hier viel Zeit
    149
    113
    61
    nicht angegeben
    Mich würde mal interessieren über was ihr streitet, wenn ihr streitet, sodass du oft an den Punkt kommst ans Schlussmachen zu denken.


    Ich hab das Gefühl, dass du mit deiner Freundin schon abgeschlossen hast, es dir aber nicht eingestehen möchtest, weil du sie nicht verletzen möchtest.
    Das ist aber keine Basis für eine Beziehung.

    Man sollte mit jmd. zusammensein, weil man Gefühl für ihn hat und nicht, weil man weiss, dass der andere mehr fühlt und traurig wär, wenn Schluss ist.

    Denk mal darüber nach.
     
    #5
    User 85592, 27 Oktober 2008
  6. Tom1986
    Tom1986 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hey Peter,

    du bist nicht allein!
    Mach im moment fast genau das selbe durch! und ich weiss auch einfach nicht was ich machen soll! Bin jetzt über 1 Jahr mit ihr zusammen ist verdammt lange zeit...
    Hab jetzt auch seit einer Woche auf Zeit "Schluss". Hab auch paar Mädels kennen gelernt und bin hier und was mit denen am schreiben...
    Hab auch mit paar Freunden geredet die meinten auch aus mitleid mit ihr zusammen bleiben wär mist!
    Ich bin mir auch komplett unschlüssig was ich machen soll!!!
    Naja, wollt ich nur mal gesagt haben! :smile:

    lg
     
    #6
    Tom1986, 28 Oktober 2008
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Nutzt die 4 Monate ihres Auslandaufenthaltes als Beziehungspause. Jeder zieht sein Ding durch und hinterher werdet ihr ja sehen, ob ihr euch zu sehr auseinander gelebt habt oder ob da noch etwas laufen könnte.
     
    #7
    xoxo, 28 Oktober 2008
  8. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Damit gibst Du Dir schon selbst die Antwort; Wenn Du keine Zukunft mehr in der Beziehung siehst, musst Du zwangläufig Dich trennen.
    Oder willst Du weiterhin nur leiden, Zeit verlieren und Dir die Chancen, ein Mädel zu finden, mit der es besser klappt, verbauen?

    Mein Vorschlag wäre deshalb, gar nicht erst so lange zu warten, bis sie aus dem Ausland zurück ist, sondern gleich ein Ende zu machen, wenn Du eh keine Pesrpektive siehst. Nachher ärgerst Du Dich u.U., dass Du unnötig 4 Monate gewartet hast.

    Aber Du müsstest uns erst mal sagen können, um was es bei den Streitereien eigentlich geht.
     
    #8
    User 48403, 28 Oktober 2008
  9. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    335
    103
    3
    Single
    Ich glaube der Inhalt dieser Streitereien ist eher nebensächlich, aber ich werde ich mal ein paar Beispiele nennen.
    Das geht im Prinzip von ganz banalen, dummen Auseinandersetzungen bis zu größeren Charakterfragen.

    Unsere bisher größte Ekalation entstand aus einem Missverständnis: Wir wollten ins Kino gehen, es gab jedoch keine Karten mehr, was ich ihr per Sms mitteilte. Sie ging jedoch trotzdem davon aus, dass wir uns vor dem Kino treffen würden und wartete dort vergeblich auf mich. Dies und vielleicht auch vorhergehende Situation, die sie veranlassten, zu denken, dass ich sie nicht so gerne sehen würde, brachten sie dazu, sich einfach nicht mehr bei mir zu melden. Da sie seit kurzem alleine wohnt und ich wirklich auch nach mehreren verzweifelten Sms kein Lebenszeichen von ihr empfing, machte ich mir große Sorgen. Irgendwann meldete sie sich dann und sagte, sie hätte sich extra nicht gemeldet, weil ich sie so verletzt hätte. Ich war natürlich extrem sauer und wir streiteten uns sehr heftig am telefon, woraufhin es für eine weitere Woche kaum Kontakt gab. Doch dann trafen wir uns... joa, und versöhnten uns - jedoch mit dem "Vorsatz", dass es so nicht weitergehen kann.

    Der Streit danach war sehr banal und dumm, aber gerade das finde ich wirklich störend. Wir waren bei ihrer Tante zu Besuch und teilten uns ein Doppelbett. Das hatte zwei Kissen von dem eines ganz grob gesagt "schlechter" als das andere war. In der ersten Nacht hatte ich es zufällig, in der nächsten Nacht wollte sie es dann haben und ich gab es ihr. In der darauffolgenden Nacht fragte ich sie, ob ich das Kissen für diese Nacht wiederhaben könne, aber sie verneinte. Ich wollte ihr aber ihr Ego nicht ein weiteres Mal durchgehen lassen und beharrte darauf, das Kissen haben zu wollen, da sie es ja letzte Nacht hatte. Schließlich machte ich ihr den Kompromiss-Vorschlag, dass wir es uns teilen, aber sie meinte, sie hätte keine Lust so nah an mir zu schlafen (wegen des "Streites") und sagte ich solle endlich aufhören mit dem Quatsch. Sie behielt das Kissen. Das machte mich sauer, weil es einfach in eine Reihe von Aktionen passte, die bewiesen, dass sie ihren Willen über alles stellt. Mir ging es ja längst nicht mehr um das Kissen, sondern ums Prinzip. Sie tat so, als wäre ich der Trottel, der wegen einem Kissen so einen Aufstand macht und reagierte mir gegenüber ziemlich agressiv. Ich nervte sie also ein wenig, indem ich leicht am Kissen zog, klar, ich wollte das nicht einfach so zurückstecken... Dann sprang sie aufeinmal auf und lief mit Decke und Kissen runter ins Wohnzimmer, wo sie sich auf das Sofa legte. Ich lief hier hinterher und fragte, was das soll. Wir stritten uns, wobei sie mich ziemlich verletzend nachäffte u.ä. Ich fragte sie, ob sie es eigentlich merkt, wenn sie mich scheiße behandelt und sie antwortete: "Gerade schon."
    Ich ging wieder ins Bett zurück, konnte aber nicht schlafen und ging irgendwann wieder hoch... keine Ahnung wieso. Sie war auch noch wach und ging mit mir wieder runter und wollte sich direkt an mich kuscheln und sich vertragen. Am nächsten Morgen war es "vergessen". Ich hatte mir in dieser Nacht etwas ins Handy notiert: "Ich kann ihr nicht verzeihen"... hört sich komisch an, aber ich wollte mich da irgendwie für später wieder dran errinnern, weil ich wusste, dass ich ihr wieder verzeihen würde...

    Ich habe in etlichen Gesprächen mit nem Freund und mir selber wohl herausgefunden, was die Hauptprobleme sind:
    Auf der einen Seite -> meine Gefühls"probleme", Unsicherheit, "Gefühlskälte"
    Auf der anderen Seite -> Ihre Charakterschwächen, z.B. Ihr unzerstörbarer Wille (das hört sich wirklich extrem oberflächlich an, aber so ist nach langem Überlegen einfach...)

    Einmal schlief ich nach ner Party von nem Freund von ihr bei ihr. Die Stimmung zwischen uns war nicht optimal, aber es gab auch keinen Streit. Ich konnte nicht nach Hause, weil keine Bahnen mehr fuhren und ich recht weit von ihr entfernt wohne.
    Sie behandelte mich wie das letzte Stück Scheiße, einfach so. Ihre nachträgliche Begründung war, dass sie lieber allein sein wollte in dieser Nacht. Sie hat sich auch später sehr dafür entschuldigt und eingesehen, dass es falsch von ihr war. Nur mir bedeuten Entschuldigungen eigentlich nicht viel. Ich sage mir immer: Entweder es passiert oder es passiert nicht. In diesem Moment hat sie so gehandelt, was einen Teil ihres Charakters zeigte. Nachträgliche Entschuldigungen sind Schall und Rauch... Trotzdem habe ich es ihr "verziehen".

    Naja, es gibt noch unzählige Beispiele, wie einmal als ich zusammen mit ihr bei ihr in der Nähe auf einer Party war und es schon so spät war, dass ich nicht mehr nach Hause konnte, ohne für ein Taxi 40 € hinzublättern. Ich wollte daher logischerweise bei ihr übernachten, doch sie wollte unbedingt noch mit ihren Freundinnen weggehen und ließ mich dort bei der Party einfach sitzen und gucken, wie ich zurecht komme. Ihr Wille steht einfach über allem.

    Das Positive ist: Ihr Wille ist meist auf "meiner Seite" :zwinker:, aber wenn nicht... naja.

    Und dann, wenn der Wille auf meiner Seite ist, merke ich, wieviel sie für mich fühlt...
     
    #9
    PeterLicht, 28 Oktober 2008
  10. JackLemon
    JackLemon (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    11
    26
    0
    nicht angegeben
    hmmm... deine Beispiele....
    Ich muss sagen.. ich hätte genauso gehandelt.. aus dem Grund heraus, dass es vorher nicht abgesprochen war und du einfach früher hättest gehn können, oder es besprechen können....

    ok... das war unglücklich... sie wär dann wahrscheinlich in nen anderen Film mit dir gegangen, oder sich so getroffen... das ist wohl einfach unglücklich gelaufen. Desweiteren kann ich die Reaktion deiner Freundin versteh'n, wenn sie dachte, dass du kommst, hat sie sich wahrscheinlich sitzen gelassen gefühlt :/
    Ansonsten würde ich dir in so ner Situation sowieso zum Telefon statt zu SMS raten. Wenn sie so sauer und traurig war, kann ich verstehn, dass sie das erstmal abbauen/verarbeiten wollte...

    ok... ich weiss nicht genau, was gelaufen ist. Aber so grob hört sich das ein wenig kleinlich an... Wenn es dir eigentlich um andere Sachen (z.B. Prinzip) geht, solltest du diese vllt. direkt ansprechen, anstatt zu versuchen das "symbolisch" zu machen.
    Vllt. gings ihr ja auch nur ums Prinzip und jeder denkt vom anderen jeweils das gleiche.

    Soviel erstmal als Kommentar. Nichtsdestotrotz ist es ja dein Gefühl, was in den Situationen entscheidend ist.
    Off-Topic:
    Ich dich gut verstehen. Ich sehe das bei mir in der Beziehung momentan ähnlich kritisch. Soll nur heissen, dass du damit nicht alleine bist :smile:


    Ich würde versuchen mir zu überlegen, was das ist, was mich an ihr stört bzw. welche Verhaltensweisen ich als "kritisch" empfinde. Was ich über bestimmte Situationen gedacht habe und vor allem, was sie in diesen Situationen gedacht hat.
    Und vllt. mal fragen, was sie über dich denkt ... Frag sie doch mal, ob sie denkt, dass du immer deinen Willen durchsetzen musst.

    ok... jetzt hast du natürlich noch das "Problem" mit der Zeit. Da fällt mir leider nicht viel mehr ein, als dass du auf dein Gefühl hören musst. Da können dir die anderen hier aber bestimmt noch ein bisschen mehr zu sagen :smile:
    Wenn es nur darum geht, dass du sie nicht traurig machen willst... Überleg dir vllt. mal, wie traurig sie wäre, wenn sie wüsste, dass du nur aus Mitleid mit ihr zusammen bist... (das könnte sich jetzt wie ein Angriff anhören... soll es auf keinen Fall!)

    Du lebst nur einmal... und zwar für dich. Nicht für andere... das ist zumindest meine Einstellung
    Off-Topic:
    Achtung: Falls du das jetzt auch denkst kritisch über diese Einstellung nachdenken!


    ok... anhand meiner eigenen Probleme weiss ich nicht, ob ich "qualifiziert" genug bin, um hier ein für dich sinnvolles Urteil abzugeben.

    So... ich hoffe mal ich hab alles gesagt :smile:

    Gruß
    Jacky
     
    #10
    JackLemon, 28 Oktober 2008
  11. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    335
    103
    3
    Single
    Danke schonmal euch allen für bisherige Tipps und Hilfe.


    Wir haben darüber schon ausführlich gesprochen. Sie denkt das nicht von mir. Aber ich will jetzt auch nicht näher auf den Inhalt oder die Schuld der Streitereien eingehen. Das Blöde ist ja nicht, was genau da immer passiert, sondern dass es passiert.

    Das ist die Frage, die ich mir stelle... Bin ich nur aus Mitleid noch mit ihr zusammen? Möglich... Aber wieso ist mein Mitleid so groß, dass ich eigene Gefühle dafür hintenanstelle?

    Ich lebe nur einmal, für mich... Das war noch nie meine Einstellung, aber sie ist eigentlich einen Versuch wert... Ich denke, meine Freundin denkt aufjedenfall auch so.



    Ich glaube, ich brauche Zeit als "Single"...um mich selbst zu finden und zu wissen, was ich will. Dafür ist die Zeit, in der sie im Ausland ist, sicherlich optimal, jedoch reicht mir diese "Auszeit" nicht. Ich will komplett frei sein. Hauptsächlich im Kopf. Wie gesagt, ich will nicht direkt in die Disko und Mädchen aufreißen gehen, aber ich muss zugeben, dass ich doch das Bedürfnis verspüre auch mehr auf andere Mädchen zugehen zu können. Und das fällt in einer Beziehung flach, denn eine "offene Beziehung" ist für meine Freundin 100%ig ausgeschlossen (Für offene Beziehungen bin ich übrigens eigentlich auch nicht).

    Was soll ich tun? Ihr das so sagen und auf die minimale Chance ihres Einverständnisses zum Thema komplette Auszeit (=Single) hoffen? Ich weiß, das ist bescheuert. Ich schäme mich auch etwas dafür, überhaupt auf solche Gedanken zu kommen... Außerdem funktionierts wahrscheinlich eh nie. Entweder vergeben oder endgültig Single...
     
    #11
    PeterLicht, 29 Oktober 2008
  12. bella2662
    bella2662 (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    20
    26
    0
    Single
    Nach dem ich mir das durchgelesen habe rate ich dir dich von ihr zutrennen.

    -Du befindest dich in einer Beziehung die sehr kompliziert ist
    -Du weisst nicht ob du sie wirklich liebst (ich kenne das, aus dem Grund hab ich mich damals von meinem Freund getrennt)
    -Du spürst das Verlangen nach Freiheit

    Du hast Bedürfnisse die nicht gestillt werden können so lange du mit ihr zusammen bist, zu dem ist es kompliziert mit ihr zusammen zusein.

    Ich bin single und genieße die Freiheiten (heisst nicht das ich jede Woche einen anderen im Bett habe!!) und ich kann mir inmoment auch nicht vorstellen auf diese Freiheiten zuverzichten.

    Diese Zeit die sie jetzt im Ausland ist sehe ich eher positiv.
    Der Abstand wird euch gut tun (und sofern es in Frage kommt über die Trennungszeit helfen).

    4Monate ist eine lange Zeit, ihr seid ja beide noch sehr jung(nehm ich an, sorry wenn ich ihr Alter überlesen habe) und auch noch nicht "lange" zusammen.
    Wie würde es wohl aussehen wenn sie wegfährt und dort jemanden kennen lernt?oder du in der Zeit jemanden kennen lernst?

    Du bist jung-sammel Erfahrungen (ich selber denke zumind von mir das ich es später bereuen würde wenn ich es nicht tue!)

    Das ganze soll jetzt direkt und keinen Falls negativ sein:zwinker:
    Viel Glück bei Deiner Entscheidung!


    Lg Anna
     
    #12
    bella2662, 30 Oktober 2008
  13. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    335
    103
    3
    Single
    Vielen Dank, bella :smile:
    Das klingt alles sehr plausibel und vernünftig. Aber wie sollte man soetwas sagen? Sehr viel reden und versuchen zu erklären oder eher kurz und bündig sagen, dass es nicht weitergeht?


    Heute bin ich wieder unsicherer denn je... Wir hatten angedacht uns heute zu treffen, aber bis jetzt habe ich mich noch nicht gemeldet... Ich will in dieser unsicheren Zeit des Überlegens natürlich ein wenig Abstand haben und sie nicht unbedingt sehen und so tun als wäre alles normal... Aber ich habe so ein schlechtes Gewissen. Es tut weh, weil ich weiß, dass sie sich wahrscheinlich schon wünscht, dass ich mich melde :geknickt: Ich halte das nicht aus. Aber ich will konsequent sein. Entweder auf der einen Seite oder auf der anderen... Aber ich schaffe wohl keins von beidem....... :frown:
     
    #13
    PeterLicht, 30 Oktober 2008
  14. bella2662
    bella2662 (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    20
    26
    0
    Single
    Danke:schuechte

    Wie ist der Abend weiter verlaufen?
    Ich würde sie nicht versetzen!

    Du solltest mir ihr sprechen und ihr deine Situation erklären.
    Sag ihr das sie Dir auf der einen Seite schon wichtig ist und du sie sehr magst, es aber auf der anderen Seite so nicht weiter gehen kann! Du leidest auf dauer drunter-das willst du nicht.

    du kennst sicher den Spruch "die gefühle gegen den verstand"
    In einem gewissen Maßen ist das in ordnung..

    Wenn du den Schritt gehst und dich von ihr trennst, wird es sicher eine Zeit lang dauern bis du drüber weg bist-diese Zeit ist absehbar..

    Die Zeit die du mit ihr zusammen bleibst und dich nicht wohl fühlst ist unüberschaubar + irgendwann noch die Zeit nach der Trennung..

    (sollte man dabei nicht aus den augen lassen)

    Ich weiss sowas ist immer leichter gesagt als getan..

    vielleicht schreibst du ihr zusätzlich noch einen Brief in dem du negatives UND positives festhälst?

    Ein Freundin von mir hat sich jetzt von ihrem Freund getrennt, weil sie sich dauernd gestritten haben und sie das nicht mehr ausgehalten hat..
    Sie wollen nun schauen wie es getrennt läuft und so auch feststellen ob eine Beziehung überhaupt noch sinn machen würde oder sie so besser zurecht kommen (hat mich irgendwie an dich erinnert:zwinker: )

    Ich wünsche dir die nötige Kraft dich durchzusetzen..!
     
    #14
    bella2662, 1 November 2008
  15. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo :smile:

    Ich habe durch die Lektüre des Threads hier den Eindruck gewonnen, dass du nicht wirklich mit ihr sprichst. Besonders der letzte Post zeigt das... du möchtest eigentlich Abstand, ihr seid jedoch verabredet - da du Abstand möchtest, meldest du dich nicht und hast dabei ein schlechtes Gewissen. Das ist auch berechtigt, schließlich lässt du sie damit hängen.
    Mir scheint es, dass hier klare Aussagen fehlen. In diesem Fall beispielsweise hättest du anrufen sollen und ihr sagen, dass du lieber die Verabredung absagen möchtest, da du etwas Abstand brauchst, um nachzudenken.
    Man schuldet seinem Partner Ehrlichkeit, das ist zumindest meine Überzeugung. Bisher hast du aber deine Kritik an ihr, dein Unwohlsein und deine Überlegungen gar nicht richtig dargelegt, sondern du handelst eher symbolisch-stumm. Es ist aber wichtig, konkret zu werden und wirklich anzusprechen, dass sie den Anschein vermittelt, ihren Willen über alles andere zu stellen.
    Es geht hier auch um die grundsätzliche Einstellung zu einer Partnerschaft, habt ihr darüber mal gesprochen? Was erwartet ihr von einer Partnerschaft, was seid ihr bereit dafür zu leisten? Wie wichtig ist deiner Freundin ihre Freiheit und inwiefern stellt sie diese über eine Beziehung (dem eigenen Willen nachzugehen, hat durchaus etwas mit dem Freiheitsgefühl zu tun)?
    Es ist wichtig solche Dinge auch anzusprechen und die Sicht des Partners zu verstehen... das macht den Unterschied zwischen einem "Ausrutscher", wo man seine eigenen Grundsätze mal vergisst, oder der Tatsache, dass etwas immer wieder vorkäme, weil es den Grundsätzen entspricht. Beispielsweise als sie dich einfach hat stehen lassen, um mit ihren Freundinnen noch weiter zu feiern.
    Deine Freundin scheint wirklich ein sehr freiheitsliebender Mensch zu sein, der sich eingeengt fühlt, wenn er aufgrund einer Beziehung verantwortlich wird und nicht mehr tun kann, was er vielleicht möchte. Da helfen dann nur klare Absprachen... vorher darüber sprechen, ob du bei ihr übernachten kannst nach einer Party - ansonsten muss sie eben allein auf die Party gehen oder du musst dir eine Möglichkeit organisieren, heim zu kommen usw.

    Ob du bereit bist an dieser Beziehung wirklich zu arbeiten oder nicht, das musst du letztlich selbst wissen. Allerdings ist es in jeder Beziehung wichtig, auch die Gedanken mit dem anderen zu teilen, die direkt die Beziehung betreffen. Wenn du diese freie Aussprache und Auseinandersetzung auch über Grundsätzlichkeiten nicht in dieser Beziehung lernen möchtest, solltest du dir diesen Lernprozess allerdings für deine nächste Beziehung zu Herzen nehmen.
    Es ist also nicht nur deine Freundin, die sich hier über einiges klar werden muss und an sich arbeiten muss für diese Beziehung. Auch du musst lernen... du musst lernen dich klar gegen ihren Willen und den zukünftiger Partnerinnen zu behaupten und Probleme offen und auf den Punkt gebracht anzusprechen, statt an einem Kissen zu ziehen :zwinker:
    Werde dir erstmal über deine grundsätzliche Anforderungen an eine Beziehung klar, was brauchst du in einer Beziehung, welche Wünsche hast du an sie und was erwartest du eigentlich? Welche grundsätzlichen Einstellungen muss deine Partnerin teilen, damit du eine glückliche Beziehung führen kannst?
    Ist das in dieser Partnerschaft erfüllt? Da würde ich erstmal selbst einschätzen und anschließend auch deine Partnerin mal in einem Gespräch fragen.
    Vielleicht geht ihr einfach mit unterschiedlichen Anforderungen und Moralvorstellungen etc. an diese Beziehung heran. Beide Einstellungen haben hier dann eine Berechtigung, es geht nicht um "richtig" und "falsch" - eine Beziehung ist etwas sehr privates und es obliegt dem Menschen, was er darin sucht. Es kommt nur darauf an, ob diese grundsätzlichen Einstellungen zueinander passen. Ansonsten ist man zu Kompromissen gezwungen und je mehr grundsätzliche Kompromisse man eingehen muss, desto weniger wahrscheinlich ist eine glückliche Beziehung.
    Wenn du das für dich und mit ihr geklärt hast, könntest du eventuell etwas klarer sehen, was die Zukunft eurer Beziehung angeht. Dann erst würde ich weiter überlegen, was ich nun tatsächlich mache.

    Liebe Grüße,

    Kierke
     
    #15
    Kierke, 1 November 2008
  16. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Kierke hat mit allem recht.

    Ich möchte noch kurz selbst was sagen, obwohl ja eigentlich das meiste gesagt ist.

    Du hast jetzt nicht gesagt, wie deine Freundin zu solchen eingentlich belanglosen Streiterein steht. (außer, dass sie sich entschuldigt.) Mir scheint, dass ihr da ein unterschiedliches Verständnis habt. Du nimmst dir sowas zu Herzen, kannst es vielleicht aber nicht kommunizieren, dass es dir wichtig ist, nicht zu streiten. Ihr geht manchmal das Temprament durch, aber hinterher sieht sie ein, dass es nicht richtig war.
    Erinnert mich ein bischen an meine Ex-Beziehung. Wir haben auch wegen totalen Mist gestritten und ich hab sowas gleich vergessen, er aber nicht, wie ich (erst!) bei der Trennung wirklich erfahren habe. Mach nicht den gleichen Fehler, erzähl ihr rechtzeitig von deinen Problemen mit eurer Kommunkation (falls du es nicht schon gemacht hast, ich bin nicht sicher).
    Der Fehler liegt fast immer auf beiden Seiten, ich musste z.B. lernen, besser auf Signale zu achten und ruhiger zu sein.

    Wenn du an der Beziehung am Ende festhalten möchtest, müsst ihr ein Kompromiss finden, woran ihr jeweils arbeiten wollt. Das kann auch mehr reden und mehr Toletanz dem anderen gegenüber bedeuten, wie die anderen schon gesagt haben. ;-)

    Aber rede doch schon jetzt mit ihr. Es ist eine schwierigen Situation, man will den Partner weder verletzten, noch heile Welt vorspielen. Aber vielleicht könnt ihr gemeinsam eine Lösung und eine Aussprache finden, vorausgesetzt, sie wirft sich nicht heulend aufs Bett und ist nicht ansprechbar. Dann musst du ihr klarmachen, dass ihr konstruktiv reden müsst. Ich habe zumindest das Gefühl, dass du noch nicht alles an dieser Partnerschaft aufgegeben hast, wenn du so unsicher bist. Wenn ihr also beide an einem Strang zieht, besteht die Chance, wieder die Kurve zu kriegen. Das wird aber nicht gehen, wenn du dich von ihr fernhälst.
    Es ist ja auch unfair, ihr gegenüber. Manchmal sieht man die Gefahr kommen, ist aber unfähig über seinen Schatten zu springen, weil man den anderen eigentlich sicher glaubt. (aus ihrer Perspektive) Da musst du nachhelfen, außerdem muss sie die Chance haben, auch selbst was zur Lösung (Trennung oder nicht) beizutragen..

    Wenn sie so ins Ausland fährt, ist es sehr wahscheinlich, dass die Beziehung das sowieso nicht überleben wird. Das braucht schon ein bischen Einsatz, und wenn es der Glaube daran ist, an der Beziehung festzuhalten. Insofern wäre es wirklich besser, sich jetzt auszusprechen, als sich den Kummer und die Missverständnisse während des Auslandsaufenthalts anzutun.

    Woher kommt dein Freiheitsbedürfnis? Aus den Streitereien? Oder ist da noch mehr? Das sehe ich am kritischten. Wenn die Gefühle einfach nicht passen und du dich eingeengt fühlst, wird wohl alles nichts mehr bringen und ein Schlußstrich ist das beste. Wenn es aus deiner Unzufriedenheit kommt, aber du sie im Grunde liebst... gibt es vielleicht noch eine Chance. Versuch dir klar zu werden, wieso du dich von anderen Mädchen angezogen fühst... das könnte dir bei der Entscheidung helfen.

    Jetzt ist es doch sehr lang geworden. Ich hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte. Liebe Grüße,
    Schokobonbon
     
    #16
    schokobonbon, 1 November 2008
  17. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    335
    103
    3
    Single
    Vielen Dank für eure Beiträge. Aber dass ich nicht mit ihr spreche, ist wohl ein Fehleindruck eurerseits. Wir hatten bereits einige lange und auch zum Teil bedrückende Gespräche nach unseren Streitereien, in denen ich ihr auch deutlich machte, dass es so nicht weitergehen kann. Wir fanden aber eigentlich nie eine "Lösung", weil es einfach... hmm wie soll ich sagen.... "spontane", unverhersehbare Streits waren, bei denen man auch nie wirklich den ursprung ausfindig machen konnte - ist nicht leicht zu erklären.
    Das Ende der Gespräche bestand darin, dass sie einfach zu Ende waren und wir uns beruhigt hatten oder bei starken Eskalationen, dass wir uns einigten, dass wir zusammen bleiben wollen, aber es so nicht weitergehen kann - Aber es ging immer so weiter.

    Ich denke, vieles, was in unserer Beziehung nicht passt, macht auch sie traurig und verletzt sie, aber ich glaube, ihre starken Gefühle zu mir überwiegen dabei.
    Es hört sich hart an, aber ich glaube, dass ich schon weniger fühle/ fühlen kann, als sie es tut... und ein Streit da mehr ins Gewicht fällt. Außerdem finde ich - auch das hört sich oberflächlich und gemein an - das sie bei unseren Streits sich mehr "Ausrutscher" leistet als ich und oft ziemlich blöd reagiert bzw ein doofes Verhalten an den Tag legt. Auch wenn die Auslöser, an denen ich natürlich auch beteiligt bin, woanders liegen...

    Gestern war ich mir noch ziemlich sicher, dass ich jetzt Schluss machen sollte, weil es so nicht weitergehen kann. Heute fühle ich etwas anders, aber mein Verstand weiß, dass Schluss machen wahrscheinlich besser ist...

    Aber ich habe so Angst vor diesem Schritt... Wie macht man sowas? Kurz und bündig oder lang ausschweifend erklärend? Viel Nähe oder viel Distanz? ich weiß es einfach nicht :frown:
     
    #17
    PeterLicht, 1 November 2008
  18. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Erinnert mich wirklich stark an meine letzte Beziehung. Eine Lösung kann wirklich sein, dass sich beide Mühe geben, es nicht eskalieren zu lassen. Ist ja ein Unterschied, ob ich versuche ruhig zu bleiben und den anderen wieder runterhole, oder Holz im Feuer nachlege..
    Es ist eher ein Kommunikationsproblem als ein Tatsachenproblem.

    Hört sich wirklich nach "ich glaube nicht, dass er sich wirklich trennt, er kann sich doch nicht von mir trennen" an. Kenne ich zumindest so von mir.
    Es ist auch wirklich schwer, eine eingespielte (negative) Verhaltensweise abzulegen, auch zu zweit fällt man gern in die alten Rollen zurück... Es kann auch sein, dass ihr wirklich inkompatibel seit und ihr euch zu sehr verändern müsstet, um besser zu harmonieren...

    Biete ihr an, ihre Fragen zu beantworten, wenn sie will. Soviel ist man dem anderen schon schuldig. Aber zuviel Nähe ist auch nicht gut, das tut im Endeffekt nur weh. Du sollst aber auch kein Eisklotz sein, das tut genauso weh.

    Wichtig ist, dass du dir vorher wirklich sicher bist, ehe du es tust. Will sagen, nicht übers Knie brechen.
    Ich weiß, das fällt dir gerade schwer, aber mit meinem Ex war es ein hin und her ... zuerst war er sich sicher, und 1,5 Monate später wollte er mich doch zurück, er meinte, einen Fehler gemacht zu haben. Manche Dinge lassen sich halt nicht reparieren und ich wollte ihn da schon nicht mehr als Partner zurücknehmen.
     
    #18
    schokobonbon, 1 November 2008
  19. Riddle
    Riddle (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    So, und jetzt nochmal ganz langsam... wer hat hier bitte seinen Willen über alles gestellt - deine Freundin oder du? Wegen einem Kissen? So wie du das beschreibst hört sich das an wie eine Situation aus dem Kindergarten und deine Freundin kann ich da auf jeden Fall verstehen. Ihr wolltet ganz normal ins Bett gehen und plötzlich verlangst du nach dem Kissen, was deine Freundin wohl total irritiert hat. Und dann bedrängst du sie stur und kompromisslos, bis sie aufsteht und auf der Couch schlafen will und du gibst ihr allein auch noch die Schuld daran. Was für ein "Prinzip" war das denn, um das es dir angeblich ging?
     
    #19
    Riddle, 1 November 2008
  20. PeterLicht
    PeterLicht (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    335
    103
    3
    Single
    Off-Topic:
    @ Riddle Du hast die Situation nicht ganz verstanden (Ich bat um einen Kompromiss, den sie aber komplett ablehnte und das Kissen einfach behielt).
    Ich habe auch schon betont, dass es ein Kindergarten-Streit war - kommt halt vor - und vor allen Dingen, dass ich hier nicht mehr darüber reden will, weil es zu nichts führt.



    @schoko
    danke nochmal, für die ausführliche Hilfe.
    Ich glaube wirklich sicher kann ich mir nicht werden, zumindest nicht in der nächsten Zeit. Aber ich habe Angst, dass während sie weg ist, die Sicherheit, dass ich hätte Schluss machen sollen, über mich hereinbricht.
    Und selbst, wenn wir zusammen bleiben... Ich glaube nicht, dass es besser als ein "Hin und Her" werden wird. Ach... es ist einfach alles so eindeutig, dass ich Schluss machen sollte... Aber es ist so traurig..
    Meinst du, ich soll mich gezielt vorbereiten und ihr dann alle Gründe auflisten, wieso Schluss ist? Oder eher nach Gefühl machen und sie nicht so mit Gründen erdrücken - auch damit sie sich nicht so schuldig fühlt?
     
    #20
    PeterLicht, 1 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mich trennen
johanna1234
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 August 2016
7 Antworten
hilflos
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Mai 2016
16 Antworten
decor
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Februar 2016
3 Antworten