Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich kann momentan nicht mehr!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 16687, 26 Dezember 2004.

  1. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #1
    User 16687, 26 Dezember 2004
  2. Danman
    Gast
    0
    Hi Dean....

    ...du hast Recht Freunde sollten füreinander da sein. Und da sie es trotz sie weiß wie es dir im Moment geht nicht für dich da ist. Sag ich dir vergiss die Frau und die Freundschaft mit ihr. Denn wenn du ihr wirklich noch viel als Freund bedeutest, dann muss sie für dich jetzt da sein. Denn wo du gerade durch gehen musst. Brauchst du jemand mit dem du offen reden kannst und deine Gefühle freien lauf lassen kannst. Wenn sie dann noch die einzigste Person ist wo du das kannst. Dann muss sie erst recht für dich da sein. Selbst wenn ihr zur Zeit andere Vorstellungen habt was eure alte Beziehung betrifft.

    Ich schlage dir vor rede mit jemanden darüber. Du hast doch sicherlich auch noch andere Freunde. Und selbst wenn die auch gerade Probleme haben. Hören sie dir bestimmt zu, wenn sie wirklich Freunde von dir sind.
    Ansonsten schreib mir ne PN. Falls keiner deiner Freunde darüber mit dir reden. Red dann mit dir darüber.

    Mfg,
    Danman
     
    #2
    Danman, 26 Dezember 2004
  3. Céleste
    Gast
    0
    Lieber Dean!

    Das hört sich ziemlich schlimm an!
    Im Moment scheinst du das Gefühl zu haben, dass dir der Boden unter den Füßen weggezogen wird und du von der "ganzen Welt" verlassen wirst.

    Ich möchte dich deswegen gar nicht erst langweilen mit Sätzen wie: Kopf hoch! Das wird schon wieder!

    Du hast so viele Fragen, Zweifel und eine Menge Ängste, dass ich es für sehr schwer halte, alleine aus dieser "Durststrecke" herauszufinden.

    Es gibt viele Menschen, denen es so geht wie dir. Viel mehr als du dir vorstellen kannst!
    Damit möchte ich dein Problem nicht verharmlosen.
    Ich nehme dich sehr ernst, weil es mir mehrere Jahre auch sehr mies ging und ich die letzten beiden Jahre fast ausschließlich im Bett verbracht habe und über mein Leben "gegrübelt" habe.
    Ich möchte dir vorallem sagen, dass ich mir denken kann, wie verloren und einsam du dich fühlst.
    Dennoch gibt es Möglichkeiten da wieder herauszufinden.

    Gute Freunde sind da als Hilfe meist ohnehin nicht ausreichend.
    Wie wäre es, wenn du dir einmal einen professioenellen Rat holst?!
    Es gibt hervorrahgende Therapeuten, die Gespräche anbieten, in denen du deinen Kummer von der Seele reden kannst und sie mit dir die Problme gezielt bearbeiten und lösen können.

    Auch wenn dir das im Moment sinnlos oder "peinlich" erscheinen mag, das ist es ganz sicher nicht!

    Am besten, du wendest dich zunächst an einen guten Artzt deines Vertrauens. Schilder ihm kurz deine Probleme und sag ihm, dass du damit alleine nicht fertig wirst.
    Er kann dich an einen guten Therapeuten überweisen.
    In den allermeisten Fällen werden die "Gespräche" von der Krankenkasse übernommen.

    Vielleicht bist du so mutig und probiertst wenigstens ein paar Sitzungen aus.

    Ich glaube ganz fest, dass dir das helfen wird!



    Alles Liebe und *ganz fest drück* :herz:




    Céleste
     
    #3
    Céleste, 26 Dezember 2004
  4. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #4
    User 16687, 26 Dezember 2004
  5. Kolibri
    Gast
    0
    Hallo Dean,

    es tut mir leid, dass du dich im Moment in so einer schlimmen Phase befindest.
    Gerade in diesen Zeiten erkennt man, wer dein Freund ist, der für dich da ist, sich um dich sorgt und bei dir ist, wenn es dir schlecht geht.

    Du bist mit deiner Ex-Freundin eine lange Zeit zusammen gewesen, sie hat dir das Herz gebrochen, ihr habt es miteinander noch einmal versucht, aber es half' alles nichts und ihr habt euch getrennt.
    Dies an sich ist schon ein tiefer Einschnitt. Eine Trennung ist immer schmerzvoll und darüber hinweg zukommen fällt einigen leichter, anderen nicht so sehr. Deshalb ist es vollkommen in Ordnung, wenn man mehrere Monate daran zu knabbern hat. Man denkt nach einer gewissen Zeit, dass man es geschafft hat, aber dann gibt es einen "Rückfall" und es passiert immer mal wieder, dass man traurig ist, einem zum Heulen zumute ist und man die alte Zweisamkeit vermisst und sich fragt warum der andre einem wehgetan hat.

    Ich glaube es ist gut, dass man sich oft darüber Gedanken macht und sich mit der Trennung und seinen Gefühlen auseinandersetzt. Manchmal weiß man gar nicht wieso man an den andren noch hängt, obwohl derjenige einen so verletzt hat. Ich denke, dass du dich genau in solch einem Moment befindest. Man will das eigentlich gar nicht, ist verwirrt.
    Für den Moment hilft dies vielleicht nicht so, aber ich glaube, dass es mit der Zeit besser wird. Ein kleines bisschen Schmerz wird immer in deinem Herzen da sein, doch man wird sich daran gewöhnen.

    Als ihr Freund bist du damals bei ihr gewesen als es ihr schlecht ging. Du bist ihr bestimmt eine große Hilfe und Unterstützung gewesen.
    Und jetzt ist sie nicht mehr deine Freundin und du fühlst dich alleine, brauchst jemanden, der an deiner Seite ist. Jeder von uns würde sich genauso fühlen wie du es tust.
    Aber da die Trennung noch relativ "frisch" ist (das nehme ich an), ist der Schmerz besonders intensiv, weil die gemeinsame Zeit noch nicht so lange her ist. Aus diesem Grund hängst du an ihr, weil sie die Person war mit der du dein Leben für mehr als 3 Jahre geteilt hast. Ihr habt schöne und traurige Erlebnisse miteinander gehabt, habt schwere Zeiten (Bsp. als es ihr schlecht ging) zusammen bewältigt.

    Das vermisst du jetzt und fühlst dich unfair behandelt. Das erscheint vielleicht komisch, oder du hast deswegen ein schlechtes Gewissen. Ich weiß es nicht. Aber wenn ich mich in deiner Situation befinden würde, wären dies meine Gedanken. Ich wäre wahrscheinlich sogar etwas wütend auf sie. Würde mich ausgenutzt fühlen. Ich habe keine Ahnung wie andere oder du darüber denkst. Ich zumindest hätte dafür vollstes Verständnis.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, wollten deine Ex und du, zusammen Freunde bleiben.
    Nun, meine Meinung zu diesem Thema ist die, dass ich nicht daran glaube, dass man noch gute Freunde bleiben kann nachdem man eine Beziehung hatte und eine Trennung folgte. Ich persönlich könnte dies einfach nicht verkraften. Eine Beziehung geht aus einem bestimmten Grund auseinander. Einer von beiden, wenn nicht sogar beide, wurde/n verletzt und das Vertrauen wurde gebrochen. Vertrauen ist die Basis einer jeden Partnerschaft - sowie einer Freundschaft. Wenn ich mit meinem Freund nicht mehr zusammen bin, weil er mir weh getan hat, dann habe ich wenig oder gar kein Vertrauen mehr zu ihm. Dann möchte ich auch keine Freundschaft mehr mit ihm haben. Das käme mir etwas heuchlerisch vor.

    Es kann natürlich auch andere Fälle geben, in denen es klappt.
    Bei dir ist es so, dass ihr Freunde bleiben wolltet. Du wartest nun auf die Untersuchungsergebnisse deines Vaters, es ist Weihnachten und selbstverständlich geht es dir überhaupt nicht gut!
    Zwar seid ihr zwei kein Paar mehr und sie würde dir als Freundin "anders" Trost schenken, als wenn es eine Freundin in einer Liebesbeziehung tun würde. Dennoch würde sie in jedem Fall versuchen für dich da zu sein - egal wie, und wenn es eine aufmunternde sms ist.
    Vielleicht ist sie auch der Typ, dass sie nicht weiß wie sie mit solch einer Situation umgehen soll. Manchmal geht mir das genauso, und ich weiß nicht ob ich die passenden Worte finde/ treffe. Aber jeder kann dem Freund umarmen und "einfach so" halten, ohne etwas zu sagen. Ich glaube, dass hilft schon.

    Da dies alles aber wohl nicht der Fall ist, und sie sogar noch etwas tut, was genau das Gegenteil bewirkt - dann ist das eindeutig ein Zeichen dafür, dass sie dir keine Freundin ist.
    Meiner Ansicht nach, wäre es das Beste, dass du dich von ihr "entfernst", das heißt: wenig Kontakt mit ihr hast usw. Das wird dir schwer fallen. Aber ich glaube alles andere würde dich nur noch mehr schmerzen. Wenn du den Kontakt mit ihr verringerst und du dich von ihr abwendest, dann löst du dich von ihr und du bist weniger "seelisch" abhängig von ihr. Ich sage nicht "vollkommen", aber in gewisser Weise würdest du dich damit selbst schützen. Die Hoffnung, dass sie sich ja vielleicht doch irgendwann noch mal bei dir melden könnte, löst sich auf.

    Und du quängelst ganz sicher nicht, das Forum ist doch dafür da, um anderen einen Rat zu geben oder einfach mal zuzuhören :smile:.
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es manchmal einfacher ist mit "Fremden" über Probleme zu reden als mit denen die man näher kennt. Ganz sicher sind sie kein Ersatz für jemanden, der einen mal in den Arm nehmen kann.
    Ich hoffe du findest etwas Trost bei deinen Freunden und Verwandten!
    Und wenn du wen brauchst kannst du mir gerne eine pn schreiben.

    :knuddel:


    Kolibri
     
    #5
    Kolibri, 26 Dezember 2004
  6. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #6
    User 16687, 26 Dezember 2004
  7. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #7
    User 16687, 27 Dezember 2004
  8. Kolibri
    Gast
    0
    Ich glaube das ist eine gute und richtige Entscheidung.
    Ist verständlich das es schwer fällt und weh tut. Aber anders herum würde es dich wahrscheinlich noch mehr schmerzen.
    Du hast eine nicht schöne Erfahrung gemacht aber das bedeutet auch, dass du um eine reicher bist und sie dir fürs spätere Leben ein Nutzen sein wird.

    Viel Glück weiterhin,
    Kolibri
     
    #8
    Kolibri, 27 Dezember 2004
  9. User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.014
    121
    0
    Es ist kompliziert
    Hallo Dean,

    gerade nach 3,5 Jahren tut ein Ende wahnsinnig weh. Umso heftiger ist es natürlich noch in deiner Situation. Aber weißt du was? Jeder von uns hier hat mal auf dem Boden gelegen, und wir sind alle wieder aufgestanden. Das Leben ist eine kleine Sammlung schmerzender Erfahrungen und Schicksalsschlägen.

    Also, hab nur Mut. Wenn du reden willst, schreib hier rein. Wenn du Kummer hast, heul dich hier aus. Wenn dich was bedrückt, sag es uns.

    Und was auch nicht unwichtig ist:

    When you walk through a storm
    hold your head up high
    And don't be afraid of the dark.
    At the end of a storm is a golden sky

    And the sweet silver song of a lark.
    Walk on through the wind,
    Walk on through the rain,
    Tho' your dreams be tossed and blown.

    Walk on, walk on with hope in your heart
    And you'll never walk alone,
    You'll never, ever walk alone.
    Walk on, walk on with hope in your heart

    And you'll never walk alone,
    You'll never, ever walk alone.
     
    #9
    User 13029, 27 Dezember 2004
  10. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    Danke nochmal für die Antworten...

    Es ist im Moment echt einfach blöd, natürlich muss es wieder bergauf gehen, aber es ist einfach so viel.
    Bis Montag müssen wir noch warten auf das Ergebnis. Freue ich mich natürlich schon richtig auf Sylvester. Weihnachten war ja schon einfach schrecklich.

    Aber das blöde ist eben, dass das nicht alles ist, sondern dass ich jetzt eben auch noch eine andere Person verloren habe, die mir sehr viel bedeutet hat.

    So langsam, sehe ich aber auch das positive dadran. Der Freundeskreis wird sozusagen "gesäubert" und man verschwendet keine Zeit an falsche Freunde. Aber es tut trotzdem weh.

    Ich wünschte das wäre alles anders gelaufen.

    Ciao!
     
    #10
    User 16687, 28 Dezember 2004
  11. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #11
    User 16687, 29 Dezember 2004
  12. Kolibri
    Gast
    0
    Also, es ist bei jedem Menschen unterschiedlich wie lange Liebeskummer dauert.
    Bei dir ist es ja nicht nur einfach Liebeskummer, es ist die gesamte Situation.
    Zwar ist eure Trennung schon etwas länger her. Aber gerade erst vor ein paar Tagen hast du realisiert, dass deine Ex nun auch keine Freundin mehr für dich ist (wie du zuerst gedacht und gehofft hast).
    Bei mir ist die Trennung 8 Monate her - und hey, ich hab' auch noch öfters meine Phasen in denen ich traurig bin usw. und bei Silvester und Jahresende bin ich eh' immer etwas melancholisch drauf (obwohls im Moment eigentlich noch geht...).

    Setz' dich nicht unter Druck und hab' nicht das Gefühl, dass du jetzt mal endlich fröhlich und glücklich sein solltest.
    Das was du tun kannst ist, dich für gewisse Augenblicke an etwas Schönem zu erfreuen. Sei es eine Lieblingsfernsehserie, ein Stück Torte, ein spannendes Buch. Versuch dich an den Kleinigkeiten des Lebens zu erfreuen. Manchen hilft es vielleicht nicht, ich erzähl nur was bei mir geholfen hat :zwinker:.
    Oder such nach einem Buch das die Thematik Selbstbewusstsein, Liebeskummer, oder ähnliches behandelt, kauf's dir und lies drin. Das animiert dazu, weiterzumachen, nicht aufzugeben, es gibt Mut, Hoffnung, Kraft. Nur muss man den Willen dazu haben sich mit soetwas zu beschäftigen.

    Bezüglich einer Therapie - ich kenne mich da nicht so aus. Grundsätzlich sind Therapeuten dazu da, um dir zu helfen, über deine Probleme zu reden etcetera. Und dich beschäftigen ja auch weitere "Dinge" in deinem Leben, als "nur" Liebeskummer.
    Ist es nicht so, dass die Anonymen Alkoholiker nicht nur Hilfe für "die Alkoholiker" anbieten, sondern auch für "die Angehörigen"? (<-- was das betrifft bin ich mir relativ unsicher :ratlos:. Kannst' dich vielleicht darüber mal informieren, ob soetwas angeboten wird?)

    Es ist schon ein sehr guter Schritt dir hier im Forum Rat zu suchen :smile:. Darüber reden, deine Sorgen niederschreiben und so, glaub schon, dass das manchen hilft.
    Aber es wäre keine Lösung anzufangen Alkohol zu trinken. Ich finde das solltest du lieber nicht tun! Einmal angefangen ist es schwer wieder aufzuhören, anfangs ist es eher unregelmäßig, dann wirds häufiger, mehr, jeden Tag und plötzlich bist du abhängig und es ist dir gar nicht bewusst.
    Mal so etwas trinken ist ja bekanntlich nicht schlimm. Aber gerade wo du dich überhaupt nicht wohl fühlst, solltest du das lassen.
    Versuch von deinem Kummer auf einem anderen Weg loszukommen, aber nicht so! Du weißt was der Alkohol anrichten kann...

    Liebe Grüße, Kolibri
     
    #12
    Kolibri, 29 Dezember 2004
  13. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #13
    User 16687, 29 Dezember 2004
  14. Kolibri
    Gast
    0
    Hi Dean,

    ich freu mich für dich. Ist schön, dass du mit deinen Eltern darüber reden konntest und sie dir dabei helfen werden eine Therapie anzufangen. Wenn du nicht damit zurechtkommen solltest hast du es wenigstens versucht :zwinker:.

    Und wegen deiner Ex, ich stimme dir vollkommen zu.
    Wie schon einmal gesagt wurde, erst in ernsten Zeiten erkennt man wer ein wahrer Freund ist. Zwar schmerzt es aber du weißt jetzt zumindest, dass du dich auf sie als Freundin nicht verlassen kannst.

    Viel Glück weiterhin :smile:.
    Kolibri
     
    #14
    Kolibri, 30 Dezember 2004
  15. Simsalabim
    Verbringt hier viel Zeit
    345
    101
    0
    nicht angegeben
    *ganzfestinarmnehmunddrück*

    alles wird gut... ich glaub jeder macht das durch... nach so ner langen Beziehung...

    du magst einfach nicht alleine sein...

    kenne ich...
     
    #15
    Simsalabim, 30 Dezember 2004
  16. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #16
    User 16687, 30 Dezember 2004
  17. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #17
    User 16687, 2 Januar 2005
  18. Simsalabim
    Verbringt hier viel Zeit
    345
    101
    0
    nicht angegeben
    ach mensch du armer...

    aber wenn sie dich ignoriert meint sie es eigendlich nur gut mit dir... wie soll man sich verhalten nach so einer langen beziehung???
    soll sie ganz normal mit dir umgehen? dann macht sie dir doch nur noch mehr hoffnungen... oder?

    ich kann es ja verstehen das es hart für dich ist aber ich denke sie möchte einfach nen schluss-strich ziehen...

    schreibt sie denn sms zurück?

    also ich find das nur fair von ihr, das sie dich ignoriert... viell ist das son frauending...

    LG
    Simsa
     
    #18
    Simsalabim, 3 Januar 2005
  19. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #19
    User 16687, 3 Januar 2005
  20. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #20
    User 16687, 4 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - momentan mehr
ale_zurich
Kummerkasten Forum
23 Juni 2014
12 Antworten
HamburgerMädel
Kummerkasten Forum
26 März 2014
13 Antworten
Mini
Kummerkasten Forum
21 Mai 2012
34 Antworten