Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich kann nicht mehr ausgehen, Magenprobleme

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Popstar2009, 16 November 2008.

  1. Popstar2009
    Sorgt für Gesprächsstoff
    177
    43
    1
    nicht angegeben
    hallo Leute,

    ich schreibe euch weil ich ein etwas ungewöhliches Problem habe, das mir auch sehr peinlich ist :geknickt: aber vielleicht gibt es ja irgendjemand da draussen dem das bekannt vorkommt und mir helfen kann es in den Griff zu bekommen, weiss echt nicht mehr weiter.

    Jedesmal wenn ich ausgehe z.b Disco oder Partys oder so dann bin total nervös wegen all den Leuten da drin vor allem wohl wegen den Frauen die da rumlaufen, und ich habe dann wohl soetwas was man einen nervösen Darm nennt. Will sagen, dass schon kurz 1 Stunde bevors losgeht und ich mich im Bad fertig mache, spielt mein Magen verrückt und ich komme nicht mehr vom WC runter...Hab mir am Anfang immer gedacht, ich hab was falsches gegessen oder so, aber habs getestet und an der Ernährung liegt es nicht. Es ist mir unmöglich solche Orte zu besuchen weil ich alle 10 min das dortige WC aufsuchen muss.

    Anderes Bspl. Hatte letztens eine Verarbredung mit einer alten Freundin in die ich etwas verknallt war oder bin. Naja jedenfalls spielte mein Magen während des Treffens mal wieder verrückt und ich musste das Date abbrechen weil ich es nicht mehr aushielt und nur noch nach Hause wollte.

    Wenn ich zur Arbeit gehe oder einkaufen gehe ist alles normal.

    Irgendwie werd ich Gegenwart von Leuten oder Frauen extrem nervös oder ängstlich. Ich krieg das einfach nicht in den Griff ich traue mich gar nicht mehr wegzugehen. War auch schon beim Arzt und der hat mir nur Immodium Akkut und solche Durchfallmittel verschrieben. Die muss ich jetzt immer einnehmen bevor ich auf die Piste gehe aber ich kann doch nicht jedes Wochende diese Tabletten nehmen...

    ach das ist mir so unangenehm darüber zu schreiben, aber ich weiss echt nicht mehr weiter...
     
    #1
    Popstar2009, 16 November 2008
  2. Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    622
    103
    4
    nicht angegeben
    Hallöchen!

    Alles halb so schlimm. :zwinker:
    Ich hab auch eine Freunind mit nervösem Darm, die gerade in angespannten Situationen dauernd auf den Topf müsste. Sie hat deshalb immer Tabletten oder sonstige Medizin dabei, wenn es mal wieder losgehen würde.

    Deshalb würde ich dir einfach mal empfehlen zum Arzt zu gehen, der wird dir bestimmt etwas verschreiben bzw. emfpehlen (es kann sein, dass du die Medizin ganz selbst bezahlen musst, denn ich glaube Arznei gegen Durchfall läuft unter Bagatell...), damit du im Fall der Fälle erstmal deinen Darm beruhigen kannst. Und dann wird dir der Arzt schon sagen, wie es weiter gehen soll, denn irgendetwas musst du ja machen um dein Selbstbewusstsein aufzumöbeln, damit du nicht dein Leben lang wegen jeder Kleinigkeit nervös wirst und zur Toilette musst. Und Medikamente kannst du deswegen ja auch nicht dein ganzes Leben lang nehmen.

    Ab zum Arzt. Alles weitere wird sich dann schon ergeben.
     
    #2
    Karry87, 16 November 2008
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Da bist Du nicht der einzige. Meine Mutter hat das gleiche Problem, wenn sie in irgend einer Weise nervös ist, muss sie auch dauernd das Örtchen aufsuchen. Sie geht zwar trotzdem unter die Leute, aber sorgt auch dafür, dass gesichert ist, dass an dem betreffenden Ort auch WC's vorhanden sind.
    Sie hatte auch immer Immodium akut genommen, aber jetzt hat ihr der Arzt was Neues verschrieben. Auf pflanzlicher Basis und noch wirksamer als Immodium. Das Medikament ist auch erst vor kurzem auf den Markt gekommen, weiss leider nicht wie es heisst. Aber ich kann sie ja mal fragen.
    Ansonsten würd ich mit Deinem Arzt darüber reden, um wirklich andere Ursachen als Nervosität auszuschliessen.
     
    #3
    User 48403, 16 November 2008
  4. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Aber es ist doch eher ein psychisches Problem. Kann mir nicht vorstellen, dass man Imodium auf Dauer nehmen sollte.

    Deine Angst wird ja noch größer, wenn jetzt noch dazu kommt, dass du befürchtest aufs Örtchen zu müssen.

    Lass dir einen Termin mit einem Psychologen machen. Ich denke mal, dass der dir raten könnte, wie du mit dem Problem umgehen kannst. Die Tabletten kannst ja trotzdem immer dabei haben, zur Sicherheit.
     
    #4
    schokobonbon, 16 November 2008
  5. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    hi,

    so peinlich ist das problem nun auch nicht. ich hatte auch lange zeit einen extrem nervösen darm. durch das absetzen der Pille hat sich das etwas verbessert. aber in situationen wo ich aufgeregt bin, kann es immer noch zu problemen kommen.

    was ich dir wirklich ans herz legen möchte, ist, dass du alle dinge, die du gerne unternehmen möchtest, trotzdem unternimmst. fang ja nicht an, situationen nur deswegen zu vermeiden. sowas führt nur dazu, dass du ängste entwickelst und dich immer mehr einschränkst.
    dann müsstest du vielleicht mal schauen, was genau dein darm veranstaltet. hast du eher nur durchfall oder krämpfe? beim durchfall ist es ja so, dass das irgendwann aufhören muss. irgendwann ist da ja echt nichts mehr drin. bei krämpfen würde ich buscopan empfehlen. da wirfst du zwei ein, wenn du merkst, es geht los. dies verhindert die krämpfe und eben auch den drang aufs klo zu müssen. wenn die übermäßige darmbewegung aufhört, musst du ja nicht mehr.

    natürlich kannst du nicht immer medikamente einnehmen. aber ich denke mal, wenn du die situationen immer wieder übst, zu anfang mit hilfe der medikamente, und gute erfahrung machst, wird es auch besser werden. und mit guter erfahrung meine ich nicht, dass dein problem nicht auftaucht, sondern dass du es gut meisterst, wenn es auftritt.

    dann musst du halt zwei bis drei mal auf die hütte. na und? glaub mir, es kommt nur darauf an, wie gut du damit umgehst. die andere werden das an dir akzeptieren, wenn sie dich mögen. nur wenn du es selbst zur riesigen peinlichkeit aufbläst, dann wird es wirklich unangenehm wirken.

    ich weiß, dass du das hinkriegst. und hör auf so eine scheiß zu schreiben, dass du nicht mehr ausgehen kannst.:zwinker:
     
    #5
    klärchen, 16 November 2008
  6. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Hi,

    kein Grund sich zu schaemen, das Problem haben viele. Ich hatte das auch sehr lange. Erste Frage: rauchst du? Rauchen kann die ganze Sache nur verschlimmern.

    Ich habe es irgendwann so gemacht, dass ich immer Notfalltabletten (also zum Beispiel Immodium Akut) dabei hatte, weil mir das eine gewisse Sicherheit gab und ich dann schon mal nicht mehr ganz so nervoes war. Dann habe ich darauf geachtet ab 2 Stunden vorher nichts mehr zu essen, also rechtzeitig Abendessen/Mittag/Fruehstueck einnehmen (auch wenn ich dann fuer das Fruehstueck eher aufstehen musste, aber so hat es geholfen).

    Bei mir hat es mitgespielt, dass ich aufgrund der vergangenen Erfahrungen mich immer selbst schon verrueckt und nervoes gemacht habe, einfach weil ich angst hatte, dass mein Magen wieder verrueckt spielt. Dadurch das ich dann zB die Tabletten mit hatte oder eben vorher nichts gegessen habe, konnte ich mich selbst beruhigen oder mir einreden, dass da jetzt gar nichts sein kann, was raus will. :zwinker:

    Ich habe das jetzt nur noch ganz, ganz selten, aber eine grosse Rolle spielt dabei eben das ich wirklich nichts essen bei Dingen wo ich arg nervoes bin (wenn ich zum Beispiel fliege, und ich fliege viel im Jahr, dann fruehstuecke ich so lange nichts, bis ich merke das ich auch nicht mehr so nervoes und angespannt bin, weil es sonst gar nicht gehen wuerde).
     
    #6
    User 53338, 16 November 2008
  7. Tauchwunder
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    3
    Single
    Hi, auch ich empfehle für sowas einen Psychologen; scheint mir, als bekäme man das mit einer Verhaltens-/Gesprächstherapie in den Griff! Das wäre zumindest besser als zu einem Arzt zu gehen, weil das Leiden doch eindeutig psychisch ist. Von Vermeidungsverhalten wird sowas aber nicht besser, vielleicht sogar noch schlimmer. Kann passieren, dass irgendwann das Aus-dem-Haus-Gehen zur Qual wird, wenn Du plötzlich merkst, dass Du KEINE Tablette mehr in der Hosentasche hast oder dass keine Toilette in der Nähe ist! Wenn Du merkst, dass Du von solchen Hilfsmitteln abhängig bist (und nur Dates mit Frauen haben kannst, wenn Toiletten in Reichweite sind), dann wäre es an der Zeit das zu therapieren, weil es auf Dauer doch die Lebensqualität einschränkt! Ich kenne jemanden mit einem ähnlichen Problem und weiß, das kriegt man weg...
     
    #7
    Tauchwunder, 17 November 2008
  8. Popstar2009
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    177
    43
    1
    nicht angegeben
    Hallo nochmal,

    also nein ich bin Nichtraucher.

    Und hab nochmal nachgesehen es sind die "Immodium Akkut" Tabletten von denen ich immer eine Packung dabeihabe.

    Leider bin ich mittlerweile schon soweit und sage Verarbredungen immer öfter ab. Und wenn ich doch mal weggehe, dann muss ich vorher halt immer Tabletten nehmen, was auf Dauer natürlich auch nicht so toll ist.
    Ohne Tabletten geht gar nichts, und wenn dann ist es mir auch peinlich immer alle 10 minuten zu sagen , bin gleich wieder da, aber das ist ja nicht alles, hab meistens noch Magenkrämpfe dabei...ist also nicht so einfach.

    Komisch ist nur wenn ich normal weggehe also auf die Arbeit oder einkaufen oder Frisör z.b dann ist alles normal, aber bei Partys, Discos, Veranstaltungen mit Damenanswesenheit oder Dates mit Frauen spielt mein Magen verrückt.

    Naja danke für eure Beiträge schön dass es doch noch einige mit nervösem Darm gibt, hab schon gedacht ich bin der einzige mit dem Problem.
    Ich muss unbedingt schauen dass ich das in den Griff bekomme....mit oder ohne Tabletten.
     
    #8
    Popstar2009, 17 November 2008
  9. abraxax
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    93
    14
    nicht angegeben
    Ich glaube das ist eher ein Psychologisches Problem. Wie auch schon ein Vorredner würde ich mal sagen gehe mal zu dem hin bzw. lass dir dort mal einen Beratungstermin geben. Einfach mal anfragen.

    Das hilft dir viel mehr weiter als lange noch dadrüber zu reden und noch was anders zu versuchen. Einfach mal trauen. Auf Dauer würde das auch "mit Tabeletten" nur schlimmer werden.

    Grüße

    habe dazu noch was gefunden:

    Soziale Phobie das hört sich ganz gut nach dir an...

    Quelle:http://www.freenet.de/freenet/fit_und_gesund/gesundheit/beschwerden/herzkreislauf_brust/definition/737344cccb5f89b59a89a5f20cc3f303/index.html
     
    #9
    abraxax, 17 November 2008
  10. *kuschelchen*
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich kenne das problem auch sehr gut und kann Bondage nur zustimmen:
    Da es offensichtlich psychisch ist, solltest du immer denken "ich hab tabletten dabei, da kann nichts passieren" statt "oh gott was wenn ich dann..." sonst ist das ein Teufelskreis. Es beruhigd auch, wenn man einfach weiß wo die nächste Toilette ist...

    Zum psychologen würde ich generell nicht gehen :ratlos: stattdessen lieber irgendein entspannungs oder anti-stress-training mitmachen.

    Ansonsten Empfehle ich dir auch "Buscopan plus" gegen die Krämpfe!

    Lass dich nicht hängen das Problem haben viele und in der öffentlichkeit sieht es dir auch niemand an wenn du einen Reizdarm hast!
     
    #10
    *kuschelchen*, 17 November 2008
  11. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Ich finde es ja nicht schlecht, wenn der Rat kommt zum Therapeuten zu gehen, aber lasst doch bitte die Diagnosen aussen vor und hoert auf die in den Raum zu werfen.
     
    #11
    User 53338, 17 November 2008
  12. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich finds ja merkwürdig, dass das plötzlich auftritt. Hattest du das vorher noch nie, als Kind oder als Teenie?

    Also ich würd dir raten, zu versuchen, das Ganze etwas lockerer zu sehen. Also mach dir nicht so einen Druck, von wegen für immer Medis nehmen müssen, nicht weggehen können, etc etc.. Dann nimmst du halt eine Weile Medis, davon geht die Welt nicht unter. ;-)
    Dass es schwierig ist, damit wegzugehen, ist absolut verständlich. Aber wie schon gesagt wurde, lass dich davon um Himmels willen nicht einschränken. Im Grunde macht es die Sache nur schlimmer, denn beim nächsten Mal hast du nur umso mehr Angst vor etwas, wenn du vorher gesagt/gedacht hattest, dass du das nicht schaffen würdest.
    Also trotzdem immer weiter alles das machen, was du vorher auch gemacht hast und was du machen willst. Dann ist es halt komisch, wenn du auf Toilette rennst, das geht die anderen aber rein gar nix an.
    Wenn du das irgendwann etwas lockerer betrachtest und merkst, dass es klappt, auch wenn du öfter auf Toilette mußt, wird sich das Ganze vielleicht auch wieder bessern und/oder legen.

    Ich würd definitiv auch möglichst bald zum Therapeuten gehen, einfach damit du dich da nicht reinsteigerst und dir nicht bestimmte Verhaltensmuster angewöhnst. (In der Hoffnung, die Therapie kommt dem dann zuvor.)

    Alles Gute,
    Kaya

    PS: Du kannst auch mal nach dem Thema googlen, vielleicht erfährst du dann mehr. Aber lass dich bitte nicht einschüchtern, jeder Mensch ist anders und jeder wird mit sowas anders fertig ;-)
     
    #12
    Kaya3, 18 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mehr ausgehen Magenprobleme
NagiNago
Kummerkasten Forum
27 November 2016
3 Antworten
Love96
Kummerkasten Forum
26 November 2016
4 Antworten
Tigerbaby20
Kummerkasten Forum
18 März 2007
3 Antworten