Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich kann nicht mehr!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von BluesClues85, 29 September 2006.

  1. BluesClues85
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    Single
    Hallo Leutz,

    gleich vorneweg: ja, für manche wird dieses Problem kein Problem sein, bla, bla, bla... Aber MICH macht das ganze ganz schön fertig. So bin ich nunmal.

    Also.
    ich bin mit meinem Freund im Januar 4 jahre zusammen. Seit einem Jahr haben wir unsere eigene Wohnung. Ich bin arbeitslos gewesen, das ganze Jahr habe es aber nicht geschafft, die Wohnung in Ordnung zu bringen. Das will ich jetzt nicht weiter ausführen. Ich schaffe es einfach nicht.
    Mein Freund, der viel arbeitet, hat damit, berechtigterweise, ein großes problem damit. Er versteht mich einfach nicht.
    Dieses Thema ist ein Streitpunkt bei uns, der oft aufkommt.

    Vor 3 Wochen habe ich ein 2wöchiges Praktikum begonnen. Habe den ganzen Tag gearbeitet. War von 7 bis 19 Uhr außer haus. War den ganzen Tag, ungewohnterweise, auf den Füßen. Ich war also echt im Arsch am Ende des Tages. Hab also noch weniger im Haushalt geschafft.

    Ich weiß nicht, ob das der Grund war, aber seit Anfang dieses Praktikums läuft es irgendwie nicht mehr zwischen uns. Wir reden kaum noch. Küssen uns kaum noch. Und im Bett läuft nicht mal mehr kuscheln, geschweige denn das Gute-Nacht-Küsschen.

    Jetzt habe ich endlich einen Job. Aber mein Freund scheint sich gar nicht darüber zu freuen. Er hat weder beim Vorstellungsgespräch noch bei der Vertrags-Unterzeichnung gefragt, wies war. Ich meine, das war alles neu für mich. Hatte das noch nie. Ich habe immer gefragt, wies bei ihm war. Hat gerade erst vor nem Monat das alles durchgemacht. Und er kann davon auch icht genervt gewesen sein, denn er hat immer breit und lang und sehr glücklioch davon erzählt.

    Die Beziehung steht grad total auf der KLippe, glaub ich. Ich könnte den ganzen Tag heulen. er hat nichtmal gefragt, wann ich anfangen muss, und wie meine Arbeitszeiten sind.
    Ich verstehe ihn nicht. Was soll ich denn bloß machen? Ich will ihn doch nicht verlieren. Aner er fragt nicht mal, warum ich so komisch drauf bin. Kaum mit ihm rede. Aber ich bin so sauer, dass er gar kein Interesse an mir zeigt. Ist das so verwerflich? Ist das so ungewöhnlich? Verlange ich da zu viel von ihm?

    Bitte helft mir. Ich weiß echt nicht mehr weiter!

    Danke, eure
    BluesClues
     
    #1
    BluesClues85, 29 September 2006
  2. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Wie du das Verhältnis so beschreibst, klingt das nicht danach als wärt ihr schon ganze 4 Jahre zusammen, sondern erst seit kurzem.
    Warum sprichst du ihn denn nicht mal darauf an, warum er so desinteressiert ist dir gegenüber?
     
    #2
    LadyMetis, 29 September 2006
  3. BluesClues85
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    57
    91
    0
    Single
    Naja, ich muss dazu sagen, vor dieser Sache waren wir ein Traumpaar. Zumindest sagten uns das die Leute aus unserer Clique. Ja, natürlich hatten wir da auch ab und zu gestritten. Aber eigentlich ahben wir immer alles so gut überstanden.

    Ich spreche ihn nicht darauf an, weil ich Angst vor der ANtwort habe. Was ist, wenn er mich nicht mehr liebt? Das könnte ich nicht ertragen...
     
    #3
    BluesClues85, 29 September 2006
  4. space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    Oh Gott. Trotzdem: Sprich' ihn offen und ehrlich darauf an! Wahrscheinlich hat er seine fünf Punkte, die ihn nerven und dann könnt Ihr Eure Probleme anpacken. Ihr seid so typisch. Ich meine, man sieht das von aussen so klar und deutlich und trotzdem passierte auch mir so etwas bereits. Und bei mir sind es meist die Faruen, welche keinen Bock haben zu reden und die Probleme nicht angehen, Gott...
    Also: RAN AN DEN SPECK!
     
    #4
    space, 29 September 2006
  5. BamBam026
    BamBam026 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.094
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich denke mir ma ihn kotzt es an, dass du in deiner Zeit als Arbeitssuchende nich gebacken bekommen hast, was in der Wohnung zu machen und er nur schuften war...und jetz haste noch weniger Zeit um was in der Wohnung zu machen...das wird der Grund sein...

    Sicher sollte er sich für dich freuen...zieht doch beide an einem Strang und kümmert euch beide um die Wohnung...macht zusammen mehr Spass, geht schneller und wenn erstmal ne Grundordnung drin is, habt ihr sowieso weniger Arbeit...

    Ich halte meine Wohnung auch immer auf nem Grundlevel...und wenn ich (wie jetz) ne Dienstreise mache, is meine Wohnung tiptop aufgeräumt...bis auf Kleinigkeiten
     
    #5
    BamBam026, 29 September 2006
  6. anti-anti
    anti-anti (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    nicht angegeben
    Ausserdem war er es gewohnt das du immer zuhause warst und das ändert sich nun, das kann ein komisches gefühl sein...Eifersucht, Verlustangst, keine Ahnung wie ichs beschreiben soll. Natürlich sollte er sich freuen, aber ich kann auch verstehen das diese Änderung in eurem Leben erstmal komisch für ihn ist, vielleicht ist das ein Männerding, keine Ahnung. Rede mit ihm, sag ihm das sich zwischen euch deswegen nichts ändert und er wird sich schon damit anfreunden.
     
    #6
    anti-anti, 29 September 2006
  7. focus
    Verbringt hier viel Zeit
    478
    103
    1
    nicht angegeben
    du verschließt dich vor der realität...denn ansprechen ist das einzig richtige...und wenn du das nicht tust, kann eure Beziehung so toll nicht sein!!!
     
    #7
    focus, 29 September 2006
  8. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Je länger du damit wartest ihn anzusprechen, umso größer ist die Gefahr, dass ihr euch noch weiter auseinanderlebt, eure Beziehung immer mehr kaputt geht und du ihn dann wirklich verlierst. Also trau dich JETZT mit ihm zu redem. Es bringt doch nichts davor wegzulaufen... Das Problem erledigt sich nicht von selbst.
     
    #8
    User 7157, 29 September 2006
  9. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Das war auch mein erster Gedanke. Vielleicht findet er es nicht gut, dass du jetzt nicht mehr nur zu Hause bist, sondern tagsüber deine eigenen Wege gehst und abends totmüde ins Bett fällst. Auch wenn du keine grossartige Hausfrau bist :zwinker:, du warst doch immer für ihn da, hast ihm zugehört, wenn er von seiner Arbeit sprach.. all das wird in seinen Augen vielleicht durch deinen Job in Frage gestellt. Aber das ist nur Spekulation. Hast du ihn schon mal direkt gefragt, was er dazu sagt, dass du arbeitest?
     
    #9
    Britt, 29 September 2006
  10. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Richtig. Sonst verliert ihr alles, was euch früher wichtig war. :ratlos:
     
    #10
    Mr. Keks Krümel, 29 September 2006
  11. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Also, ich würde ihm an deiner stelle klipp und klar sagen, dass ich im Alltag mehr Unterstützung von ihm erwarte, dass ich nicht die Folie für sein übersteigertes geltungsbedürfnis sein will - nicht der Fußabtreter, den und dessen freude er abwerten darf, damit er sich selbst toller fühlt.

    Frag ihn was los ist und er soll bitte ehrlich sein.Denn so macht das keinen Sinn mehr.Daran gehst du ja auf Dauer kaputt.Sag ihm was du denkst und fühlst und wie du eure derzeitige situation siehst und dann muss er rede und antwort stehen.

    Und wenn er das nicht versteht: Beende das ganze. Klar, das sagt sich so leicht. Dann ist eine radikale Trennung der einzige weg, durch den er kapieren könnte, dass was an seinem Verhalten nicht in Ordnung ist.
    Sollte aber doch Hoffnung da sein und Du ihm diese Chance geben möchtest. Lass ihn nicht abblocken, lass ihn nicht vor dem Gespräch fliehen.

    Wenn er nicht reden will, dann soll er zuhören. Setz Dich neben ihm und erzähl, wie es dir geht. In allen Einzelheiten. Wie Du den Alltag empfindest.Sag ihm ganz klar, dass Du die Beziehung so nicht weiter führen kannst. Gib ihm einen gewissen Rahmen und halte Dich dann selbst auch an die von Dir gesetzten Konsequenzen, sonst kann er Dich gar nicht ernst nehmen.

    Ich glaube, ich wäre auch so böse, dass ich ihn mit eigenen Mitteln strafen würde. Er will nicht sehen, wie es es dir geht? Also lasse es ihn spüren. Das wäre so meine Art ihn wachzurütteln. Du willst nicht mit mir reden, Du möchtest nicht an der Beziehung arbeiten, dann muss ich für Dich wohl auch nichts mehr tun. Harte Bandagen, ich weiß und es wird wohl auch einen Streit heraufbeschwören. Aber im Streit spricht er wenigstens mit Dir.

    Ständige Streitereien sind entweder ein Zeichen, dass man sich nicht mehr liebt, oder dass es um etwas Grundsätzliches geht, was hinter den Streits steckt. Meist sind das entweder Bedürfnisse, Frustrationen oder Ängste (z.B. dass der andere einen nicht mehr wirklich liebt oder nicht respektiert,oder natürlich auch alles zusammen. Und geht man noch tiefer auf den Grund, stößt man am Ende meistens nur noch auf Ängste.
    Findet heraus, worum es eigentlich geht.
    Was hat sich in eurem Innenleben und eurer Beziehung wirklich verändert, seitdem du arbeitslos warst? Und war das der einzige Auslöser oder gibt es noch andere? Erwartet der eine etwas vom andern, was dieser nicht einhält? Wenn ja, warum nicht? Aus Unfähigkeit? Oder aus Trotz?
    Bitte auch ihn, sich darüber Gedanken zu machen; dann setzt euch hin zu einem langen Gespräch und redet Klartext.
    Ferner kannst du ihn darin unterstützen, wieder mehr im Haushalt zu machen.

    Was ihr auch erwägen sollte: Das ihr evt.wieder getrennte Wohnungen bezieht, damit ihr euch wieder gezielt verabredet, was zusammen macht und euch schätzen lernt.
    Denn wenn du diese Änderungen nicht machst, wird es immer schlimmer werden und dich allmählich kaputt machen. Deine Beziehung ist jetzt schon ziemlich schlimm. So wie du es erzählst.

    Mir scheint, du gibst und gibst, bekommst aber leider sehr wenig. Das ist nicht nur frustrierend, sondern geht auch zu Lasten deines Selbstvertrauens und deiner Lebensfreude. Es ist höchste Zeit, das Ruder herumzureißen. Dein Freund ist eine egoistische Meckertante, die nicht zu schätzen weiß, dass sie einen lieben und liebenswerten Partner hat - also gib ihm nicht mehr so viel davon, denn nur so lernt er es wieder mehr zu schätzen. Also raff dich auf, zu kämpfen und erst mal eine Menge Konflikte zu riskieren. Natürlich riskierst du dabei auch ein wenig, ihn ganz zu verlieren, aber das wirst du auf jeden Fall, wenn du nicht endlich was tust.
    Zuerst einmal: Sorge dafür, dass dein Freund dich wieder als Frau und als begehrenswert betrachtet.
    Dreh den Spieß um, mach ihm klar, dass er dich verliert, wenn er sich nicht ändert! Sei stark, steh es durch, auch wenn du erst mal eine gewisse harte Zeit vor dir hast. Kämpfe!
     
    #11
    *Luna*, 29 September 2006
  12. *Cara*
    *Cara* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    103
    2
    Verliebt
    Das ihr im Bett im Moment sehr wenig voneinander habt, kann auch am Stress liegen.

    Während der Schulzeit schlafen wir auch kaum miteinander. Kaum sind dann Schulferien, fallen wir völlig übereinander her :drool:
     
    #12
    *Cara*, 29 September 2006
  13. BluesClues85
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    57
    91
    0
    Single
    Erstmal danke, für die tollen Antworten. Aber ich muss eins klarstellen: so schlecht, wie ihr meinen Freund jetzt hier darstellt ist er wirklich nicht. Er arbeitet wirklich viel und macht trotzdem auch öfters was im Haushalt.
    Was den angeht, bin wirklich ich das Problem, weil ich mich nicht aufraffen kann, was zu tun. Mir ist aber auch klar, dass er dann trotzdem mehr mit anpacken muss, wenn ich auch dann arbeite.

    Gastern abend wollte ich mit ihm reden. Hab mal wieder total geflennt. Aber weit gekommen sind wir nicht. Er drehte mir etwas, was ich gesagt hatte, plötzlich im Mund herum. So hatte ich das nicht gesagtund nicht gemeint. Da hab ich mich umgedreht und das Licht ausgemacht. Weil ich dann wieder total anfing zu heulen, bin ich dann raus ins Wohnzimmer. Irgendwann bin ich wieder zurück und schlief dann auch gleich ein, weil ich kaputt war vom heulen.

    Heute Morgen ist er dann aufgestanden, weil er zur Arbeit musste. Ich bin liegen geblieben und hab gleich weitergeheult. Als er los fahren wollte, hat er das gehört und hat mich dann in den Arm genommen. Leider war er spät dran, aber er hat sich kurz Zeit für mich genommen und hat mich getröstet.
    Aber das hat nicht viel genützt. Sitze seitdem hier und heule und warte darauf, dass der Tag rum geht, damit wir endlich reden können.

    Ich vermisse ihn so. Seine Nähe. Und gestern hab ich gemerkt, dass es ihm genauso get. Also weiß ich zumindest, dass er mich noch liebt. Aber die Frage ist, wie lange er es noch mit mir als Horror-Hausfrau aushält.

    Danke nochmals, eure
    BluesClues
     
    #13
    BluesClues85, 30 September 2006
  14. FruechtTee
    FruechtTee (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    358
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich glaube reden hilft da nicht viel... das schwerste was du machen musst ist deinen inneren Schweinehund zu überwinden! Mach es doch einfach mal, egal ob du Lust hast oder nicht. Ich weiß selber das es schwer ist sein Verhalten zu ändern, nur heulen und diskutieren würde ich in dem Fall sagen bringt nix... was soll sich ändern dadurch? Also überwinde dich... durch die geste heute morgen das er dich trotz Zeitmangels in Arm genommen hat zeigt doch das er dich liebt und für dich da ist... glaube jetzt bist du am Zug... überrasch ihn doch einfach mal indem du was machst. Ich wette du bekommst positive resonanz! Wünsche dir auf jedenfall viel Glück das ihr es hinbekommt!!!
     
    #14
    FruechtTee, 30 September 2006
  15. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Aber du hast das Problwem doch schon mal selbst erkannt. Jetzt liegt es an DIR was zu ändern. Du musst natürlich nicht von heute auf morgen die Super-Hausfrauen werden, aber du musst dir schon wirklich ernsthaft vornehmen was zu ändern. Setze dir bestimmt Ziele, fange klein an. Dein Freund muss später im Gespräch merken, dass es dir wirklich ernst ist was zu ändern, und natürlich musst du das dann auch umsetzen. Vielleicht könnt ihr auch gemeinsam einen Haushaltsplan aufstellen, mit dem beide einverstanden sind und den du dann natürlich auch einhalten musst. Aber sich jetzt hinzusetzen und zu grübeln wie lange er es wohl mit so einer "schrecklichen" Hausfrau aushält ist ganz sicher der falsche Weg! Du musst jetzt schon die Ärmel hockrempel und sehen, dass du dein Verhalten änderst.

    Und wenn du das Gefühl hast, dass ein Gespräch zu Zeit bei euch beiden nicht viel bringt, dann schreibe ihm in Ruhe einen Brief und teile ihm dabei deine Gefühle und Sorgen mit. Dabei solltest du ihm natürlich nicht nur Vorwürfe machen, sondern schon versuchen es so auszudrücken, dass er sich nicht angegriffen fühlt.
     
    #15
    User 7157, 30 September 2006
  16. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Vielleicht würde es auch schon helfen, wenn ihr einfach mal VERNÜNFTIG und RUHIG miteinander reden würdet! Es bringt nichts, wenn du bei jeder Kleinigkeit gleich Heulkrämpfe bekommst. Ich meine, klar, manchmal kommen einem eben die Tränen, und wenn man eher nah am Wasser gebaut ist (bin ich auch :zwinker: ), passiert das auch mal schneller, aber trotzdem: Du kannst doch nicht, sobald es ein Mißverständnis oder einen Streit gibt, immer gleich anfangen zu heulen und dann jedes Gespräch abbrechen! Heulen ist ok, wenn man das mal muß. Aber sich in regelrechte Heulkrämpfe reinsteigern und dann vor lauter Heulen das eigentliche Problem nichtmal mehr besprechen, das ist einfach nur kontraproduktiv.
     
    #16
    Sternschnuppe_x, 30 September 2006
  17. BluesClues85
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    57
    91
    0
    Single
    Wollt euch mal auf den neueseten Stand bringen.
    Haben also n bisschen geredet. Und habn den Haushalt jetzt einmal zusammen richtig gründlich gemacht. So dass ich, wenn ich es regelmäßig mache, eigentlich jetzt hinkriegen müsste. Bin ja auch nicht den ganzen Tag außer haus, so wie im Praktikum.

    Wollt euch nochmal danken. Habt mir wirklich geholfen.

    Eure BluesClues
     
    #17
    BluesClues85, 3 Oktober 2006
  18. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #18
    Packset, 3 Oktober 2006
  19. BluesClues85
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    57
    91
    0
    Single
    Ntürlich wird er mir dann auch helfen. Ich werd ihm das auch sagen, sollte er das nicht tun.
    Aber das meiste werde auch ich wieder machen, da ich nun mal mehr zu hause bin. Hab ja nur ne Teilzeitstelle, er ne Vollzeitstelle. Also hab ich mehr Zeit, und bin weniger kaputt, wenn ich nach hause komme.
     
    #19
    BluesClues85, 3 Oktober 2006
  20. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #20
    Packset, 3 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mehr
Oezlem
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2016 um 20:03
3 Antworten
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 13:12
7 Antworten
Mummelbärchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
4 Antworten