Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich kann nicht mit und auch nicht ohne ihn!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Letizia2003, 5 September 2006.

  1. Letizia2003
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo, meine Geschichte ist leider etwas länger, aber ich hoffe, dass sich Jemand die Zeit nimmt es zu lesen und mir vllt einen Tipp zu geben.

    Also ich bin 23 Jahre alt und bin vor 6 Jahren mit meinem Freund zusammengekommen (ich war damals 17 und es war mein erster "richtiger" Freund). Ich bin nach nur einem Jahr schwanger geworden, es war ein Unfall, aber dann ein absolutes Wunschkind. Wir waren uns sicher. Wir sind dann sofort zusammen gezogen und alles lief perfekt, bis ich in der 14. SSW meinen Vorsorgetermin hatte und das kleine Herz aufgehört hatte zu schlagen. Es war ein sehr schlimmer Schlag für uns beide, da die kritische Zeit ja schon rum war... Aber wir haben es gemeinsam durchgestanden, mit Höhen und Tiefen.

    Anfang 2003 wurde er irgendwie komisch, ich merkte, dass etwas nicht stimmt. Als ich nachhakte, habe ich herausgefunden, dass er (damals 23) Sms Kontakt mit einer 15!!! Jährigen hatte. Wie sich später herausstellte, hatten sie auch regelmässig telefoniert und haben sich getroffen, wie weit es ging, weiß ich leider bis heute nicht. Ich habe mich daraufhin entschlossen, die Beziehung zu beenden, da ich wahnsinnig enttäuscht und verletzt war.

    Am 23. Februar erfuhr ich dann, dass ich erneut schwanger in der 11. Woche war. ich habe mit ihm darüber geredet und wir entschlossen uns, es nocheinmal zu versuchen, weil von beiden Seiten noch sehr starke Gefühle waren. Er hatte mir versprochen, dass so etwas nie wieder vorkommen wird. Die Zeit verging wie im Flug, unsere Tochter kam gesund zur Welt, es lief alles perfekt, wir waren eine kleine Familie.

    Bis mich im Oktober letzten Jahres meine Freundin anrief. Ich muss dir was erzählen, sagte sie, dein Freund betrügt dich. Ich war total geschockt, war wie weggetreten. Ich sagte, nein das tut er nicht. Sie hat mir dann die Geschichte erzählt. Er (mittlerweile 26) hätte wieder einmal Sms Kontakt mit einer 17 Jährigen und sie hätten Sex miteinander gehabt, so hat sie es erzählt bekommen. Ich war felsenfest davon überzeugt, dass er dieses Mädchen nicht einmal kennt... Als er abends von der Arbeit kam, habe ich ihn darauf angesprochen, wo er auch gleich alles zugegeben hat. Er wollte damals einen Kumpel anrufen und da ging "SIE" ans Telefon, er kannte sie nicht und wollte sie unbedingt kennenlernen, weil es ja alles so spannend gewesen wäre, meinte er. Sie hätten sich dann ein paar Mal getroffen, aber es sei gar nichts passiert, nicht mal ein Kuss. Allerdings habe ich von mehreren Personen gehört, dass sie Sex hatten. Ich habe mich erneut getrennt und war mir sicher, das wäre das endgültige aus.

    In dieser Trennungsphase hat er leider jeder Person unsere ganze Lebens-und Leidensgeschichte erzählt, wo er mich, teilweise unbewusst, schlecht gemacht hat. Was ich sehr stark bemerkt habe, ich war bei allen nur noch der Depp. Ich fing langsam an ihn zu hassen... Leider hielt es nicht lange an und ich bekam Sehnsucht nach ihm, irgendwie habe ich ihn immernoch geliebt, eine sogenannte Hass-Liebe.

    Im Mai diesen Jahres sind wir erneut zusammen gekommen, ich hatte die Sachen zwar noch nicht verarbeitet, aber wollte es trotzdem noch einmal versuchen. Das hat auch ganz gut geklappt. Bis vor 2 Wochen, als ich dachte, dass meine Gefühle irgendwie nicht mehr so stark waren, dass sie für eine Beziehung reichen würden. Ich war von Anfang an ehrlich und habe ihm gesagt, dass ich nicht weiß, ob ich ihn noch liebe. Seit dieser Zeit war er nur noch alleine unterwegs, wir haben uns kaum noch gesehen.

    Am letzten Freitag dann, rief er mich nach der Arbeit an und meinte er ginge heute Abend auf den Polderabend eines Kumpels. Er hatte nicht einmal gefragt, ob ich mitkomme... Er kam dann gegen 18 Uhr nach Hause, hat geduscht und ist gegangen. Ich habe bis morgens um 4 Uhr auf ihn gewartet, aber keine Spur von ihm. Ich bin dann am nächsten Morgen aufgewacht und habe ihn geweckt. Ich habe ihm sofort gesagt, er solle seine Sachen packen und verschwinden, ich wolle ihn nicht mehr sehen. Das hat er gemacht, ohne ein einziges Wort zu sagen ist er einfach gegangen. Es tat so weh, dass er nicht mal nach dem Warum gefragt hat. Ich saß den ganzen Tag und die ganze Nacht alleine hier und habe mir die Augen aus dem Kopf geheult. Warum geht er alleine weg, wenn er weiß, wie schlecht es um uns steht? Warum hat er mich nicht mitgenommen? Warum kommt er erst morgens wieder nach Hause? Ist ihm alles so egal? Ich habe mich mit Fragen gequält und habe trotzdem keine Lösung gefunden.

    Am Sonntag musste ich dann erfahren, dass er Samstagabend erneut auf einer Party war und auch wahnsinnigen Spaß gehabt haben muss (meine Schwester hat ihn gesehen). es tat soooo weh. Warum kann er so tun, als wäre nichts gewesen? Warum ist er so? Ich bin momentan total verzweifelt, einerseits möchte ich ihn zurück und bereue es zu tiefst, dass ich am Samstag so radikal gehandelt habe, andererseits hat er mir so oft so weh getan. Ich liebe diesen Mann, das habe ich jetzt wieder begriffen, allerdngs sind wir so unterschiedlich, dass ich nicht weiß, ob es überhaupt eine Chance für uns gibt. Er liebt mich auch, und kann nicht ohne mich leben, das hat er gesagt. Und ich kann nicht mit und auch nicht ohne ihn leben! Hat vllt Jemand einen Tipp für mich? Oder ist Jemand in der selben Situation und möchte ein bisschen Erfahrungen austauschen? Ich freue mich über alle Antworten und bedanke mich, für Eure kostbare Zeit die Ihr Euch für mich genommen habt!!!

    [edit: ich hab in deinen laaaangen text mal ein paar absätze eingebaut, liest sich (aus meiner sicht :zwinker:) leichter als ein großer textblock. gruß mosquito]
     
    #1
    Letizia2003, 5 September 2006
  2. Tethra
    Tethra (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Fühl dich erst einmal :gruppe:

    Ich hae mir jetzt den gesamten text durchgelesen und kann verstehen, wie schlecht du dich fühlst. Er hat dich sehr sehr verletzt, und dass du ihm "überhaupt" eine 2. chance gegeben hast, scheint er gar nicht kapiert zu haben, denn er hat es danach gründlich vergeigt...
    Ich möchte dich nicht mit dem verletzen, was ich jetzt schreibe, aber scheint in seiner eigenen kleinen Welt zu leben, ohne Rücksicht auf dich und vor alleim zur Tochter! Seine Liebe zu dir scheint mehr auf Gewohnheit zu basieren, als wüsse er, dass er sich nicht rechtfertigen muss, weil er dich ja immer haben wird...

    Das ist wohl die schlimmste Situation, die eine Beziehung erreichen kann. Er spricht ja nicht mal mehr mit dir.
    Ich kann dir nur ganz stark raten, versuche ohne ihn zu leben. ERr wird sich nicht ändern. Er ist alt genug. Und versteht dich doch nicht. Oder will es nicht. Letztendlich wird es dir genauso wehtun, wie es dein schmerzendes Herz bereits jetzt tut.

    Ich weiß, man vergisst oft die Schattenseiten, wenn man jemanden vermisst... ich kann dir nur sagen, was ich jedem sage: Du wirst traurig sein und viel weinen und denken, die Welt stürzt ein, aber denke daran, dass mit jeder Sekunde, die du traurig bist, der Moment näher kommt, an dem du wieder glücklich sein wirst.
    Mit deiner kleinen Tochter und einem Leben ohne ihn.
     
    #2
    Tethra, 5 September 2006
  3. hmm...
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Letizia2003!

    :kopfschue
    Das tut mir so leid, was da passiert ist. Gerade nach und in so einer langen Zeit.

    Er hat dich so oft verletzt und dein Vertrauen immer wieder ausgenutzt. Und du hast ihm trotzdem wieder Chancen gegeben und die hat er auch wieder ausgenutzt. Ich denke, in deiner Situation wüßte ich auch nicht, was ich machen sollte.
    Klar, so eine lange Zeit will man nicht so einfach hinter sich lassen, gerade, wenn ein Kind aus dieser Zeit heraus gegangen ist.

    Ich denke aber, dass du dich aufjedenfall trennen musst! Du wirst nie glücklich mit ihm sein sondern wirst nur leiden und du wirst irgendwann daran kaputt gehen, wenn du es nich schon bist.

    Vllt ist es auch einfach die Gewohnheit, die dir fehlt, und nicht dein Freund, also Ex Freund an sich. Und vllt reagierst du auch so, weil du möchtest, dass dein Kind bei beiden Elternteilen aufwächst, die zusammen leben.

    Aber du musst dich dafür entscheiden, was besser für dein Wohl is. Und soweit ich das beurteilen kann, ist es besser für dich, wenn du dich nicht mehr auf ihn einlässt.

    Mit allem, was ich hier geschrieben habe, will ich dich nicht verletzen, sondern dir helfen :knuddel:

    Ich hoffe, dass ich dir auch iwie helfen konnte. Viel Glück im Leben und liebe Grüße
    :winkwink:
     
    #3
    hmm..., 5 September 2006
  4. derstrahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich kenne eine ähnliche Geschichte aus meinem Freundeskreis. Dort war jedoch die Frau diejenige, wegen der die Beziehung auseinander ging und die beiden Kinder leiden mussten. Helfen wird Dir dies aber sicherlich nicht, denn ich habe damals, auch als nur aussenstehender Freund gelernt, dass es keinen Sinn macht sich der Liebe wegen aufzugeben.

    Jeder Mensch (ich wiederhole mich sicher) hat es verdient, so geliebt und behandelt zu werden, wie er es selber tut. Stelle Dir diese Frage. Ist es in Eurer Beziehung ein gleiches Geben und Nehmen? Wenn ich mir Deinen Text so durchlese, dann denke ich nein. Der Mann behandelt Dich richtig mies und weiß Deine Schwäche (Du liebst ihn, was ja auch nicht verwerflich ist) auszunutzen. Du willst das IHR glücklich werdet, als Familie, wünschst Dir dies sicherlich auch für Euer Kind. Nur wie weit bist Du bereit zu gehen?

    Manchmal ist es besser loszulassen, sich neu zu orientieren und seinen eigens bestimmten Weg zu gehen. Besser als das Diktat der Gefühle, die ohne Zweifel sehr wichtig sind, doch leider mitunter auch verletzten können.

    Damit Ihr eine wirkliche Chance habt, müsste sich der Mann schon um 180° drehen und erwachsen werden. Er müsste seinen Kopf benutzen und erkennen was er Dir antut. Er ist ja eigentlich alt genug, um zu wissen was er für Mist verbockt. Im Moment scheint er aber nur sein Leben zu geniessen, in der Gewissheit das Du weiterhin auf Ihn wartest.

    Ich glaube nicht das er eine weitere Chance verdient hat. Mach ein endgültiges Ende daraus. Es wird Dir sehr weh tun und Du wirst sicher leiden, aber das wird vergehen. Du wirst jemanden finden, der Deine Gefühle achtet und Dir das gibt was Du suchst. Das Glück. lg
     
    #4
    derstrahlemann, 5 September 2006
  5. Letizia2003
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    nicht angegeben
    Ihr seid so lieb. Allerdings kann ich mir momentan nicht vorstellen, irgendwann ohne ihn glücklich zu werden, auch wenn ich es schon seit einer Ewigkeit mit ihm nicht mehr war. Er ist kein Draufgänger oder so, er ist einfach nur unreif. Ich habe die Hoffnung immernoch nicht aufgegeben. Ich sitze jetzt hier zu Hause, dort wo wir 5 Jahre lang (mit kurzen Unterbrechungen) gemeinsam gewohnt haben, meine Tochter schläft und mich überkommen erneut die Tränen. Allein schon der Gedanke, dass ich nicht weiß was er gerade macht, wo er ist, dass ich nicht mehr an seinem Leben Teil haben darf, bringt mich um. Ich glaube das liegt an unserer gemeinsamen Zeit, der Alltag war da und auf einmal ist nichts mehr, wie es vorher war. Während ich mich in mein Loch zurückziehe fängt er schon wieder an zu leben, und das richtig. Ich bin drauf und dran ihn anzurufen oder ihm eine Sms zu schreiben, aber irgendetwas hält mich immernoch davon ab. Mich zerfrisst es innerlich und ich weiß, dass ich daran kaputt gehe, aber ich weiß einfach nicht, wie ich das ändern soll... Ich danke euch für eure lieben Beiträge, obwohl sie mich teilweise sehr traurig machen. Ich denke aber auch, obwohl ich es nicht wahr haben will, das irgendwann der endgültige Schlussstrich gezogen werden muss, auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich das überstehen soll... :cry:
     
    #5
    Letizia2003, 5 September 2006
  6. hmm...
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Es ist gut, dass da etwas ist, dass dich davon abhält anzurufen. Das würde bei ihm nur den Eindruck erwecken: Ich muss nichtmal was machen, und sie meldet sich wieder von alleine.
    Es wird dann wie in einem Teufelskreis immer so weiter gehen. Und das wird nicht das Beste für dich sein.

    Versuch auch wieder DEIN Leben für dich und deine Tochter, und für deine Freunde zu leben. Auch wenn es in der ersten Zeit sehr schwer sein wird, wirst du doch irgendwann merken, dass es der richtige Weg war.

    LG
     
    #6
    hmm..., 5 September 2006
  7. wood2b
    wood2b (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    Verliebt
    ich kann dir leider gar keinen rat geben, den was beziehungen angeht bin ich selbst total überfordert! :cry:
    aber es tut mir wirklich leid, das ist so traurig und du denkst dir wahrscheinlich auch die ganze zeit wie schön es hätte werden können und das es ja auch sehr schöne zeiten gab und ob es das wert ist jetzt alles auf zu geben.
    ich weiß nicht ob ich das in deiner situation schaffen würde ihn aufzugeben auch wenn es wohl das beste wäre. :cry:
     
    #7
    wood2b, 5 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten