Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich kann niemals loslassen.

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von red king, 3 August 2009.

  1. red king
    red king (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    Single
    Ich muss mir alles von der Seele schreiben. Ich leide seit drei Wochen an einer Trennung und könnte mich endlos ausschütten. Momentan gibt es niemanden, der zuhört. Deshalb hoffe ich, hier auf Gehör zu stossen und dass es mir hilft, wenn ich mal alles niederschreibe. Die Beziehung lief 1,5 Jahre, meine längste und zweite Beziehung überhaupt.
    Zu mir: ich bin kreativ, bringe Menschen zum lachen und kann niemandem ernsthaft böse sein. Ich versammle einen kleinen Freundeskreis um mich, mit denen ich regelmässig etwas unternehme. Ich hab aber auch gerne mal meine Ruhe und verlasse meine 4 Wände nicht auf eigene Faust und schon gar nicht grundlos. Ich bin im Internet präsent und liebe es, zu zocken.

    Ich hatte bisher zwei Freundinnen, die erste Beziehung dauerte 6 Monate an, dann entwickelte sie wieder Gefühle für ihren Ex. Kann man nichts machen. Ich war sehr verbittert und hab ein halbes Jahr gelitten. Das ist jetzt fast 2 Jahre her. Wir schreiben ab und zu, sind also noch in Kontakt. Verstehen uns recht gut, sie ist ne gute Bekannte geworden.

    Im darauffolgenden Frühling lernte ich dann die Frau kennen, die mir alles gab. Im Internet, schliesslich gehe ich nicht auswärts auf Frauenfang.
    Es stellte sich heraus, dass ich nie Grund haben würde, sie zu verlassen und ich entwickelte starke Gefühle für sie. Sie ist ein Jahr jünger als ich.
    Im Herbst bekam die Beziehung einen Knacks. Ich war gerade im Militärdienst und absolvierte die Rekrutenschule. Plötzlich verlor sie ihr Interesse an mir, was sie mir unter Tränen beibrachte. Sie wusste einfach nicht, wo ihre Liebe verblieben ist. Ich konnte nichts tun und hab Krokodilstränen geweint. Im Militär ist sowas besonders hart, weil man die ganze Woche zwischen Vorgesetzten festsitzt, während zuhause alles kaputt geht. Man hat zuviel Zeit zum Nachdenken.
    Schliesslich fanden wir aber wieder zusammen, doch das dicke Ende sollte noch kommen. Einige Tage nachdem wir wieder glücklich waren, erhielt ich einen Anruf von einem Fremden. Er beichtete mir, sie haben mit ihm geschlafen. 8x. Sie habe ständig wiederholt, wie sehr sie mich liebe.
    Sie hat mich also betrogen. Ich war krank vor Hass und blind vor Wut. Ich sprach sie drauf an und sie leugnete es. Schliesslich kam die Wahrheit ans Licht, sie gab es zu. Nach schmerzhaften Tagen, in denen ich einfach wie ein Geist durchs Leben irrte.

    ...

    Es war damals schon schwer, doch ich entschied mich, sie nicht hängen zu lassen. Ich brauchte sie und gab ihr eine 2. Chance. Sie empfing mich eines Tages in ihrer Wohnung, alles war verdunkelt und nur erhellt von Kerzenschein. Sie weinte bitterlich, als ich hereintrat. Sie hat sich von ganzem Herzen entschuldigt und bin ich denn ein Stein? Ich gab ihr eine zweite Chance und seither wurde alles immer besser. Monate später erfuhr ich den Grund für ihren Ausrutscher, den ich auch gleich einsah. Ich hatte mich im Militär kaum um sie gekümmert, hab angerufen und bloss von mir erzählt, mich nicht für ihre Anliegen interessiert. Sie fühlte sich einsam, heute verstehe ich das. Ich hab geschworen, dass sowas nie wieder passiert. Ich hab aus meinen Fehlern gelernt.

    Im Frühling hatte die Beziehung einen weiteren Knackser, allerdings keinen gravierenden. Wir haben uns darüber gestritten, was wir am Wochenende unternehmen wollen. Als ich wieder mal unbewusst meinen Freundeskreis über ihre Interessen stellte, rissen alle Stricke. Ich bin zu ihr geeilt und nachdem sie mich fast wieder nach Hause geschickt hätte, führten wir ein langes Gespräch. Wieder erfuhr ich als letzter, was ihr in den letzten Wochen nicht gepasst hat.
    Und da kommen wir zum Kern der Sache, sie spricht nicht über ihre Anliegen. Wenn ich irgendwas gesagt hatte, das sie verletzte, schwieg sie. So erfuhr ich stets als Letzter von meinen Fehlern und konnte nicht mehr reagieren.
    Sie begründete dieses Schweigen damit, dass sie die Idylle jeweils nicht kaputtmachen wollte. Wenn ich also meinen Spass hatte und sie nicht, schwieg sie und ertrug es, auch wenn sie keine Freude daran hatte.

    Rückblickend ist das die Ursache dafür, dass sie mich verlassen hat. Sie sagt, sie kann nicht mehr. Ich weiss inzwischen, was ich gesagt und getan habe. Ich weiss, warum sie mich aufgegeben hat und ich weiss, was ich beim nächsten Mal besser machen muss.
    Sie sagt, ihre Liebe sei weg, ihre Liebe zu mir sei nicht mehr vorhanden und sie sei lieber alleine einsam, als einsam in einer Beziehung.

    ...meine Vernunft sagt mir, dass ich diesen Entscheid akzeptieren sollte. Ich sollte den Schmerz aussitzen und mich ablenken. Und nicht betteln, mich nicht rechtfertigen wollen und sie nicht grundlos verabscheuen. Ihr ihre Freiheit lassen und sie nicht wie mein Eigentum behandeln.
    Sie hat einige Dinge gesagt seit der Trennung. Sie wollte das Stoffteufelchen behalten, das ich ihr geschenkt habe. Es hält ein Herzchen in den Pfoten, auf dem "I love you" steht. Sie wollte unser Fotoalbum behalten und sie sagte, ich sei ein wunderbarer Mensch. Sie würde mich gerne als guten Freund behalten.
    Sie sagt, sie leide auch. Sie denkt oft an mich und erinnert sich gerne an die schöne Zeit mit. Sie reagierte verletzt, als ich sie aus purem Selbstschutz aus meinem MSN und meinem Facebook kickte.
    Ich habe das gemacht, weil jede Neuigkeit von ihr sehr geschmerzt hat. Wie sie schrieb, wie gut es ihr geht, wie sie Spass hatte, sich betrinkt mit ihren paar Kollegen und wie sie "dringend ein neues Styling braucht :grin:".
    Ich konnte das nicht ertragen, wurde zornig und habe sie überall rausgelöscht. Ihre Fotos auf ne CD gebrannt und weggepackt, ihre Handynummer gelöscht. Wir haben auch gestritten.
    Es ging gut, ich liess mich von guten Freundinnen ablenken und hätte beinahe eine Affäre begonnen, einfach um mir mein Gedächtnis und die Erinnerungen wegzuficken.

    Bis gestern dachte ich, ich sei über den Berg. Ich hab normal mit ihr gesprochen und wir einigten uns auf "abwarten." Sie sagte selber, dass sie nicht ausschliesst, dass sie zurückkommt. Danach ging es mir gut, ich war happy und konzentrierte mich auf andere Dinge. Es ist die Hoffnung, die mir Auftrieb gibt. Solange ich sie derart vergöttere, möchte ich diese Hoffnung behalten. Wenn sie mir völlig gleichgültig wird, lege ich die Hoffnung ab und gehe meines Wegs.

    Seltsam. Ich merke schon beim Schreiben, wie es mir besser geht. Nach diesem Post werde ich endlich wieder normal weiterarbeiten können.

    Jedenfalls habe ich sie über Nacht wieder in meine Freundesliste aufgenommen, sie hat die Anfrage akzeptiert.
    Doch heute lese ich Dinge von ihr, die ich nicht wissen will und ich sehe Fotos, die ich nicht sehen will. Es tut weh, sie betrunken zu sehen, es tut weh, sie bei Bekannten zu sehen. Es tut weh, im Herzen bei ihr und doch getrennt von ihr zu sein.
    Ich sitze also wieder in einem Loch, wir haben Montag und ich hab die ganze Woche im Gesicht.
    Ich kann einfach nicht loslassen. Ich habe meine Affären aufgegeben, weil irgendwas in mir sagt, ich solle warten. Aber warte ich umsonst? Hat sie es überhaupt verdient, dass ich auf sie warte? Ist das ein Spiel? Wo ist meine 2. Chance? Testet sie mich etwa?

    Ich habe ihr gesagt, ich kenne meine Fehler und es könnte wieder funktionieren, es könnte wieder so schön werden wie früher. 1,5 Jahre lang hatten wir einige Hubbel, aber im Grossen und Ganzen war es ein Traum. Wir konnten beide nicht ohne einander, waren emotional und liebten uns jeden Tag.
    Sie sagte, sie sehe das genauso. Aber sie könne nicht, jetzt nicht.

    Wann dann?
    Was soll ich von sowas halten, was kann ich tun? Ich will sie zurück!
    Entschuldigt das Geschwafel.

    lg
    red king
     
    #1
    red king, 3 August 2009
  2. SidewalkPlayer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    343
    43
    7
    nicht angegeben
    Werde dir später nochmal ausführlicher Schreiben,, muss gleich los zur Uni!
    Aber vorab:

    - Lass dir nicht die Schuld dafür geben, dass sie Fremdgegangen ist! Die wollte mit einem anderen Macker poppen, also hat sie es so beschlossen und danach gehandelt. Ob du angerufen hast oder nicht, hat nicht im geringsten etwas damit zutun! Sie fand ihn heiss und war kurz davor dich durch ihn zu ersetzen! Richtig Mies! Und du trägst da garkeine Schuld dran!

    - Sie hat dich auch noch mies belogen, als sie es zuerst abgestritten hat!

    "Sie sagte, sie sehe das genauso. Aber sie könne nicht, jetzt nicht." - Typisches geblubbedidubb bla bla! Würde sie das genauso sehen, dann würde sie zu dir zurückkommen. Sie labert nur um den heissen Brei herum während sie etwas ganz anderes will, und du bist das leider nicht!



    Vergiss diese Frau, sie macht dich nicht nur unglücklich, sie behandelt dich auch noch wie Dreck und du springst auch noch darauf ein und gibst dir Schuldgefühle. Sprichst sogar von Fehlern die du angeblich gemacht haben sollst.

    Alles quatsch: Sie fickt einen anderen Stecher während du weg bist, sie belügt dich, sie gibt dir für ihr Fehlverhalten die Schuld, und sie kriegt dich soweit dass du immer und überall denkst Fehler gemacht zu haben wenns mal nicht nach ihrer Nase lief.
    Fazit: Renne gaaaaaanz weit weg! So schnell dich deine Beine tragen.


    Es gibt draussen so viele süße Määdels die es ernst mit dir meinen und keinen fremden Pimmel reiten wenn du mal ein paar Tage weg bist.
     
    #2
    SidewalkPlayer, 3 August 2009
  3. just_smile
    just_smile (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    486
    113
    53
    nicht angegeben
    Ich kann mich nur SidewalkPlayer anschließen, ausserdem mal des Fremdgehen beiseite. Es wird ständig von deinen Fehlern gesprochen...hat sie denn gar keine macken, hat sie denn gar keine Fehler gemacht?? Kein Mensch ist perfekt! Würd sie nicht um den heissen Brei reden wollen, dann könnte sie mal über deine kleinen macken mal hinweg sehen und über ihre eigenen Fehler nachdenken und dadurch wieder versuchen etwas aufzubauen. Anscheinend ist sie es schon gewohnt sich unschuldig da stehen zu lassen und alles auf dich zu schieben.
    Dies sind vielleicht sachen die du nicht hören willst, vielleicht willst du hören das du hinter ihr her rennen sollst...aber wenn du dir selbst etwas bedeutest dann schau zu das du sie vergisst:zwinker:
     
    #3
    just_smile, 3 August 2009
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich sehe das wie die zwei Herren vor mir.

    Das alleine ist eben kein gesundes Fundament für eine gute Beziehung und reicht alleinig nicht aus.
     
    #4
    xoxo, 3 August 2009
  5. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Erinnerungen allein und der Wunsch, dass es doch wieder wie früher sein möge, bringt aber keine Liebe zurück.

    Wenn du gerne leiden willst, dann befasse dich weiterhin mit dieser Frau...bettle und flehe sie an, gibt dir die alleinige Schuld am Scheitern, verspreche ihr 1000 Dinge und lege weiter jedes Wort von ihr auf die Goldwaage, weil sie deine Hoffnungen aufrecht halten und somit deinem Leben scheinbar den alleinigen Sinn geben.
    Letztendlich ist es doch völlig egal, was diese Frau noch alles tun muss, damit du zur Einsicht kommst...du wirst ihr immer verzeihen, weil du momentan nicht in der Lage bist, rational zu denken und dich somit von ihr zu lösen.
    So mancher würde es als Hörigkeit bezeichnen und diese führt in den meisten Fällen in den Abgrund, wenn man nicht rechtzeitig den Absprung schafft...
     
    #5
    munich-lion, 3 August 2009
  6. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.408
    398
    2.997
    Verheiratet
    Wow, also echt, ich hab schon viel gelesen aber dass du verstehen kannst dass sie fremdgegangen ist, hat wohl nichts mehr mit Liebe zu tun, nicht in deinem Fall!

    Wenn es daran schon scheitert dass du dich nicht jeden Tag melden kannst, solltest du dir überlegen was der Sinn einer Beziehung ist! Eine Beziehung zu führen heißt nicht automatisch dass man ohne einander nicht mehr kann bzw. sich stündlich melden muss nur damit der andere weiß dass man an ihn denkt!

    Sie schläft 8 mal mit einem anderen und du machst dir Vorwürfe dass du so wenig Zeit hattest, also bitte, wenn man das nicht abhängig nennt, weiß ich auch nicht!

    Was noch schlimmer ist dass du scho mit der Einstellung ran gehst dass du NIEMALS über sie hinwegkommen wirst. Das hier ist das Leben Junge, du wirst noch öfters über etwas hinwegkommen müssen, was dir wichtig ist! Fang am besten jetzt damit an und hör auf dich wie ein höriger kleiner Junge zu benehmen!
     
    #6
    User 66223, 3 August 2009
  7. Teoh
    Gast
    0
    ich seh das alles etwas anders als meine vorgänger

    an sich klingt das wie eine ganz normale beziehung für mich.
    bei meinen vergangenen beziehung war es oft auch so, dass einer seine gefühle "verloren" hat
    sowas hab ich generell schon öfter gehört.
    meist ging es damit einher, dass die entsprechende person zwar den traumpartner gefunden hat, aber eben angst hatte sich so früh schon quasi auf ewig zu binden.

    manchmal suchen menschen fehler um einen grund für trennung zu haben, obwohl sie wissen, dass es niemand besseren gibt.
    das ist jetzt sicherlich nicht tröstend für dich, aber ich finde es ist besser einen schlussstrich zu ziehen.
    nimm dir deine zwei drei tage zum trauern und dann sag: so weiter!
    gib sie einfach auf. fang wieder an zu leben. und sollte sie dann doch zurück kommen, wäge ab, obs dir noch passt.
    ich mein, du hast ihr nachdem sie dich betrogen hat, eine zweite chance gegeben... du musst ihr nicht noch mehr geben.
    und wenns dir doch passt, dann kannst du dich dann immer noch freuen... besser als jetzt in vllt falscher hoffnung.
     
    #7
    Teoh, 3 August 2009
  8. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Was verstehst du bitte unter "normaler" Beziehung? Dass man betrogen wird und diese Tatsache "rein zufällig" gesteckt bekommt? Oder dass die Kommunikation fehlt, wenn einem etwas in der Beziehung nicht passt?
    Gehören irgendwelche Spielchen dazu, um den anderen zusätzlich Schmerzen zuzufügen und leiden zu sehen?
    Oder vielleicht, dass man mehrfach eine Trennung durchzieht, aber dann doch wieder zusammenkommt, weil man scheinbar mit, aber zugleich ohne den anderen nicht kann? (zumindest redet man sich das ein)

    Die meisten Beziehungen enden, weil eben die Gefühle nachgelassen haben oder verschwunden sind...aber dann soll man auch konsequent bleiben und sich trennen...ohne Dramen und das Gefühl, alleine versagt zu haben.
     
    #8
    munich-lion, 3 August 2009
  9. Teoh
    Gast
    0

    ja, das kingt für mich, wie ne durchschnitts beziehung.
    vllt nicht unbedingt der teil mit dem betrogen werden (wobei das auch immer häufiger wird) aber auf jedenfall die kommunikation.
    ich bin der meinung, dass in fast jeder beziehung eine seite ihre wünsche zurückschraubt und nicht sagt, wenn sie was stört.
    manche menschen gehen daran kaputt und dann endet die beziehung, andere können sich damit arrangieren oder sind sogar glücklich damit.
    es ist selten, dass beide seiten zu gleichen teilen für den jeweils anderen zurück stecken.
    soweit jedenfalls meine erfahrung
     
    #9
    Teoh, 3 August 2009
  10. red king
    red king (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    Single
    Das sind alles sehr negative Antworten. Habt ihr allesamt selber so schlechte Erfahrungen gemacht oder seid ihr einfach empört darüber, dass in diesem Falle mal der Mann derjenige ist, der nicht loslassen möchte und verzeihen kann?
    Es ist mir schon klar, dass ihr gleich einen sehr negativen Eindruck von ihr erhaltet, wenn ich von Betrug spreche.
    Aber es ist dann doch nicht so einfach, sie zu verurteilen.

    Hörigkeit? Bloss, weil ich für immer mit ihr zusammen sein will? Ich kann durchaus ohne sie, aber im Moment ist der Verlust zu gross. Versteht ihr das nicht?

    Ausserdem stellt ihr ihren Misstritt völlig in den Vordergrund. Ich hab gesagt die Beziehung hat sich danach unglaublich gefestigt, das Thema Fremdgehen war schon längst vom Tisch. Es geht hier gar nicht darum, dass ich ihr nicht mehr vertraue. Denn würde ich das nicht, hätte ich sie dem Arschloch überlassen und hätte mir ne andere gesucht. Ich kann jede haben, aber ich will nicht jede, ich will nur eine.
    Es geht nicht nur um den Fremdgang, nehmt mal auf den Rest meine Beitrags Bezug. Sie hat sich aus Gründen von mir getrennt die ich nicht für richtig halte. Eine Beziehung muss Teamwork sein, Freundschaft. Eine Partnerschaft nur auf Liebe zu beschränken finde ich einen Irrsinn, denn Liebe kommt und geht, ist stark und wird schwächer.
     
    #10
    red king, 3 August 2009
  11. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Was bringt dir es denn, wenn sie iiiirgendwann zurückkommt und letztendlich wieder Schluss macht, weil Madame nicht über ihre Gefühle/Gedanken/ Probleme reden will? Soweit ich das sehe ist das das Hauptproblem. Sie kann nicht von dir erwarten, dass du ihre Gedanken errätst. Du könntest vielleicht hellhöriger sein, aber mehr auch nicht.

    Den meisten hier geht es - denke ich - nicht um einen EINmaligen Fehltritt. Es waren 8 mal mit der selben Person. Das würde mir dann doch einfach zu denken geben.
     
    #11
    Wipf, 3 August 2009
  12. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben

    Weißt du was? Wenn wir der Meinung sind, dass es nichts Beschönigendes zu schreiben gibt, dann tun wir das auch nicht...auch nicht dem TS zuliebe, der sich an jeden noch so kleinen Strohhalm hängt und Hoffnung auch durch fremde Menschen sucht.
    Natürlich kann ich verstehen, dass dich die Trennung mitnimmt, aber Fakt ist, sie ist nicht mehr bei dir und da kannst du noch so einen Kopfstand machen und mit den Füßen wackeln sowie einfach ihre Gründe für die Trennung als nicht akzeptabel einstufen...ihre Liebe ist nicht groß genug und sie sieht keinen Sinn mehr in dieser Beziehung, die bereits mehr mitgemacht hat als so manch 50jährige Ehe.

    Also, was willst du tun? Hoffen, dass du über Freundschaft wieder ihr Herz gewinnst? Danke schön...ich möchte keine Beziehung führen, bei der ich jeden nächsten Tag Angst haben muss, dass die Liebe plötzlich verschwunden ist und darauf hoffe, dass sie Knall auf Fall bei Sonnenschein wieder zum Vorschein kommt.
    Da stehe ich doch lieber auf Beständigkeit der Gefühle oder wähle gleich ein anderes Beziehungsmodell.

    Aber wie gesagt: Leiden musst du - nicht wir und wie lange du das mitmachst, bleibt ganz alleine dir überlassen.
     
    #12
    munich-lion, 3 August 2009
  13. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Du klingst ziemlich verzweifelt und hast noch einen sehr emotionalen Blick auf die Beziehung. Das ist okay, es erst 3 Wochen vorbei und da fangen viele gerade erst einmal an, die Sache zu verarbeiten.

    Obwohl ich es gut finde, dass du vermeintliche "Fehler" bei dir gefunden und erkannt hast (ich denke, man sollte immer seine Lehren aus missglückten Beziehungen ziehen) solltest du dich damit jetzt nicht überladen. Sie ist weitaus kein Engel gewesen und auch wenn dir alles himmlisch vorgekommen sein mag: eurer Beziehung hat etwas Essentielles gemangelt und das war die Kommunikation. Sie war nicht fähig, dir zu sagen, was sie will.

    Es passiert in einer gesunden Beziehung nicht, dass jemand ganz plötzlich sämtliche Gefühle verliert. Soetwas ist immer ein Prozess, den sie dir verschwiegen hat. Sie hat sich was eingeredet und sich eher von ihren Trieben leiten lassen als von ihren Gefühlen. Und auch bei dir lag die Kommunikation im argen: Eventuell hast du ja auch recht damit, dass du ihre Signale nicht wahrgenommen hast, aber eigentlich kümmert das nicht mehr, wer hier Fehler gemacht oder wer nicht. Die Schuldfrage hat noch nie weitergeholfen, irgendwelche Gefühle zu reaktivieren, die verschwunden sind. Und das sind sie: bei ihr sind die Gefühle weg und du kannst noch so viel bereuen, darüber nachdenken, dich grämen oder sie umwerben - nichts und niemand gibt dir eine Garantie dafür, dass Gefühle wiederkommen. Dafür hast du hingegen noch Gefühle und dein Anliegen sollte nun sein, damit klarzukommen. Dafür hast du eine Menge Zeit und es wird nicht auf Schlag gehen, aber egal was du tust: lass diesen Gefühlen nicht völlig freien Lauf, denn du musst wieder unter Kontrolle kommen.

    Im wesentlichen sehe ich 3 Möglichkeiten für dich:

    1. Du erkennst, dass du einem Traum nachjagdst und du dich selbst immer weiter unglücklich machst. Auch wenn du diese Person magst, ist sie schädlich für dich und du siehst die Notwendigkeit, Distanz zwischen euch zu bringen, damit deinen Kummer und deiner Sehnsucht langsam über Zeit abstumpft.

    2. Du wandelst deine Gefühle von Liebe zu Freundschaft und löst dich von sämtlichen besitzergreifenden oder partnerschaftlichen Gedanken. Hat bei deiner ersten Beziehung ja im Ansatz auch funktioniert. Auch das erfordert Distanz - und womöglich sehr viel mehr Stärke als die erste Möglichkeit. Aber auch hier musst du loslassen und es kann nötig sein, dass du eine lange Zeit brauchst, um dich nicht mehr vom Kummer lenken zu lassen.

    3. Du bleibst unglücklich in sie verliebt und erduldest die Schmerzen. Du nährst deinen Kummer damit, dass du nach jedem Strohhalm greifst und unterwirfst dich ihr damit völlig. Du fühlst dich schuldig und willst büßen und richtest deinen Blick häufiger in die Vergangenheit, als in die Gegenwart.

    Was du davon tust hängt davon ab, wie stark du dich kontrollieren kannst und was sie dir letztlich wert ist. Nur bitte überlege dir gut, ob es Sinn macht, grundlos in einem Zustand des Leidens zu verharren und sich hängen zu lassen, anstatt sich wieder eine eigene Basis aufzubauen, Lehren für kommende Beziehungen zu ziehen und das zu tun, was man auch in der Liebe bisweilen tut: den anderen frei lassen.
     
    #13
    Fuchs, 3 August 2009
  14. red king
    red king (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    Single
    @Munich Lion
    Ich habe keine beschönigenden Antworten erwartet, auch nicht, dass mir auch nur ein Post hier mehr Hoffnung gibt als ein Gespräch mit guten Freunden.
    Aber hier werden scheinbar echt keine Kompromisse gemacht. Hier gibt es nur eine propere Beziehung oder Trennung. Schwarz und weiss. Mir passt deine Denkweise nicht, leidest du selber unter einer Trennung oder hast du einach "die Schnauze voll"?

    Ist klar, dass ich eure Worte nicht auf die Goldwaage lege. Wollte nur mal fremde Meinungen einholen. Setzt ihr eigentlich jeden trauernden Typen mit einem besessenen, kranken Feigling gleich, bloss weil er sich unfair behandelt fühlt? Habt ihr kein Vertrauen in Menschen, dass diese sich ändern und aus Fehlern lernen? Ich bin überzeugt, dass auch sie das kann.

    Ist nicht wirklich menschlich, was ich hier zu lesen kriege.

    *edit*
    @Fuchs
    Das war dann doch etwas sachlicher, danke. Ich werd mir die drei Möglichkeiten durch den Kopf gehen lassen.


    Kürzlich hat sie übrigens gesagt, dass sie Angst hat, nicht genug Zeit zu haben. Dass ich weg bin, wenn sie zu spät kommt. Was soll ich davon halten?
    Sollte ich nicht allgemein die dominante Rolle spielen und nicht auf sie warten, sie aber mit Kußhand nehmen, wenn sie wiederkommt und ich noch nicht bereits wieder vergeben bin?
     
    #14
    red king, 3 August 2009
  15. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Das hört sich für mich so an, als ob sie dich "warm" halten möchte. Wenn sie sich schon trennt, sollte sie auch so fair/konsequent sein, dich ebenso frei zu lassen. Ihre Aussage ist Unsinn - das würde ich davon halten.

    Und was dich anbelangt: das Warten auf irgendwelche Personen ist eine Stilmittel aus Märchen, um alles noch dramatischer oder theatralischer zu machen. Hier braucht niemand Zeit und es muss nicht gewartet werden. Du musst dich natürlich nicht für sie sperren, falls sie tatsächlich einen erneuten Versuch wagt, aber sei bitte nicht blauäugig. Du magst sie kennen und ihr vertrauen, aber das alles ist nicht ausreichend für eine Beziehung. Wie ich bereits erwähnte: euch fehlt(e) etwas wichtiges und das ist Kommunikation. Und damit meine ich "ehrliche" Kommunikation! Und nach deiner Schilderung ist Ehrlichkeit ihr großes Problem. Ich an deiner Stelle könnte ihr erst wieder vertrauen, wenn sie auch unangenehme Ehrlichkeit beweist und weniger nebulöse Äußerungen von wegen "sie brauche Zeit" von sich gibt.
     
    #15
    Fuchs, 3 August 2009
  16. red king
    red king (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    Single
    Da hast du verdammt Recht...

    Vielleicht sollte ich wirklich das "warten" einfach aus meinem Kopf streichen und meinen Spass haben. Aber was, wenn sie dadurch erst recht nicht zurückkommt? Dann habe ich meine letzte Chance vertan, vielleicht wird ja alles gut?
     
    #16
    red king, 3 August 2009
  17. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Du solltest deine Entscheidungen nicht danach fällen, was möglich wäre. Möglich sind nämlich immer viele Dinge gleichzeitig - und im Gegensatz zur Gegenwart verhält es sich mit dem Zukünftigen so, dass selbst widersprüchliche Dinge gleichzeitig möglich sind. Du kannst es einfach nicht wissen und ich sehe nichts, was wirklich dafür sprechen würde (sondern eher einiges, was dagegen spricht). Baue nicht auf Sand und fälle deine Entscheidung nach den Dingen, die sind.

    Diese Dinge wären für mich: eine Exfreundin die keine oder kaum partnerschaftliche Gefühle mehr hegt, dich betrogen und angelogen hat, dich eventuell warmhalten möchte und eure Unfähigkeit, die wirklich wichtigen Dinge, die eine Beziehung gefährden können, anzusprechen.
     
    #17
    Fuchs, 3 August 2009
  18. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben

    Nur so am Rande: Ich finde es wesentlich menschlicher, ehrlich meine Meinung zu präsentieren als übertriebenes Mitgefühl zu heucheln oder zu schreiben "pass auf, das wird schon wieder mit euch zwei...ist ja nur eine kleine, vorübergehende Krise."

    Doch, ich habe Vertrauen in die Menschheit und bin mir sicher, dass es Personen gibt, die aus ihren Fehlern lernen und sich somit ändern.
    Das will ich auch deiner Exfreundin nicht absprechen, aber darauf zu warten, dass gerade DU in den Genuss ihres Umdenkens kommst, halte ich für überflüssig und absurd.
    Du hast ein Problem und das ist die Tatsache, dass du momentan nicht einsehen kannst, dass Gefühle unwiderbringlich verschwunden sein können...wenn ich zu einem Mann sage, ich will nicht mehr, meine Liebe ist erloschen, dann tue ich das doch nicht einfach zum Spaß.
    Wirklich, da kann er alles Mögliche veranstalten, mir die Sterne vom Himmel holen, unter Tränen garantieren, dass er mir alle Zeit der Welt lässt, um wieder zur "Besinnung" zu kommen. Das wird nichts nützen: Weg ist weg und kommt ganz einfach nicht wieder. (und Freundschaft und vergangene Erlebnisse/emotionale Momente ändern daran auch überhaupt nichts)

    Ich reite auch nicht auf ihrer Fremdgeherei herum, denn ich kann im Speziellen schon die Gründe nachvollziehen, weshalb Frauen betrügen...da steht oftmals nicht der Sex im Vordergrund, sondern einfach der Wunsch, beachtet zu werden und Nähe zu bekommen.
    Ob das jetzt 8x sein muss und das von einem Fremden zu erfahren, ist eine persönliche Geschmacksfrage, die dich scheinbar nicht allzu sehr mitgenommen hat.

    Ja, der Mensch lebt oftmals gerne nach dem Prinzip "die Hoffnung stirbt zuletzt" - ich kann das auch bei dir erkennen, genährt von diversen Aussagen deiner Partnerin.
    Aber leider sehe ich es auch so wie Fuchs...sie hält dich "warm" und sich ein Türchen offen...wenn ihr das Single-Leben nicht gefällt oder ein passenderer Partner in Aussicht ist.
    Du kannst nur eines tun: Sie komplett in Ruhe lassen - auch wenn es schwer fällt. Sie muss sich absolut sicher sein, wohin sie gehört...das geht aber nur ohne irgendwelche Beeinflussung oder taktische Spielchen.
    Tja...und solltest du mittlerweile vergeben sein, dann hat sie einfach Pech gehabt (manche Menschen sehen ehemalige Partner sogar als eigenen Besitz und versuchen ohne großartigen Gefühle, diesen aus Jagdtrieb wieder zurückzugewinnen - ohne wirkliches Interesse zu haben)...deine Chance hast du dadurch nicht verloren, sondern einfach ein Stück von deiner Lebensqualität zurückerhalten, denn du wirst dich doch nicht nur auf eine Frau komplett einlassen, damit du eine andere vergessen kannst, oder?
     
    #18
    munich-lion, 3 August 2009
  19. red king
    red king (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    Single
    Kaum. Eine Frau soll meine volle Liebe geniessen können, wenn ich mich mit ihr auf eine Beziehung einlasse. Wenn ich bloss Ablenkung brauche, hole ich mir Fickbeziehungen mit beidseitigem Einverständnis. Hat vor ihr wunderbar geklappt, wird auch jetzt klappen.
    Ich bin wie ein Hund. Ich sabbere ständig, bin aber treu. Ausser man verstösst mich, dann spring ich jeder ans Bein. Und ich beisse nicht.

    @Fuchs
    Du hast ihre negativen Eigenschaften gut zusammengefasst. Aber wenn sie so ein schlechter Mensch ist, warum haben wir dann anderthalb überwiegend schöne Jahre zusammen verbracht? Sie ist bestimmt kein schlechter Mensch, vielleicht muss sie einfach nur lernen, wie man mit dem Herzen eines anderen umgeht? Soll ich ihr das nicht beibringen, wenn mich nach einem steinigen Weg danach eine goldene Zukunft mit ihr erwartet?
    Sie leidet übrigens auch. Es ist nicht so, dass sie mich von vorne bis hinten anlügt. Wir haben uns unsere Sachen zurückgebracht und eine halbe Stunde geredet über die Umstände und wie es so weit kommen konnte. Auch sie hatte Tränen in den Augen und es war schmerzhaft für sie. Sie sagt auch, sie vermisst mich. Aber sie kann im Moment nicht.
    Sie hat ein kindliches Gemüt, lacht viel und gerne und es tut mir sehr weh, wenn ich ihr Dinge an den Kopf werfen muss, die sie selber gar nicht verstehen kann.

    Soll ich meinen Mann stehen und ihr die Entscheidung überlassen, ob sie mich auch dann noch haben will, wenn ich einige Affären hatte seit sie weg war?
     
    #19
    red king, 3 August 2009
  20. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Ühh... auch wenn ich keine Frau bin - diese Umschreibung stößt doch ziemlich ab :zwinker:

    Ich will sie nicht schlecht machen und ich habe Fakten zusammengefasst. Nirgendwo habe ich auch nur angedeutet, dass ich sie für einen schlechten Menschen halte. Ich habe kein Urteil über sie. Ebenso würde ich nicht abstreiten, dass sie nicht auch unter der Trennung zu leiden hätte. Ist leider ein weitverbreiteter Irrtum, dass die Personen, die eine Trennung einleiten, nicht genauso drunter zu leiden hätten. Klar heult sie, klar hat sie Schmerzen, klar vermisst sie dich. Klar bereut sie, klar sieht sie Fehler. Ihr hattet eine Beziehung, was erwartest du? Die Frage ist doch: was soll das denn nützen? Wieso siehst du darin Hoffnung, dass ihr die Trennung schwer fällt? Es ist doch logisch, dass man Schmerzen hat, wenn man eine Person verliert. Unlogisch ist, dass man diese Schmerzen durchmacht, wenn man die besagte Person eigentlich haben möchte! Und das will sie nicht!

    Weiterhin unterstellst du ihr ein kindliches Gemüt und das du ihr Dinge an den Kopf werfen würdest, die sie nicht verstehen könnte, kurzum: du hälst sie für naiv, was ich ziemlich respektlos finde. Ich kenne sie nicht, und kann sie natürlich diesbezüglich nicht einschätzen, aber ich würde eher dich für naiv halten, denn deine Reden hier jemanden Liebe zu zeigen und beibringen zu wollen sprechen nicht gerade für Reife oder das du verstanden hast, was Liebe ist. Liebe funktioniert nicht wie Wahlkampf - du kannst sie nicht herbeireden, nicht vorführen oder sonst irgendwie zurückzaubern. Du siehst eine goldene Zukunft, wenn du nur eine neue Chance bekommen und alles besser machen würdest. Aber dein Zukunftswunsch wird nicht ihrer sein. Du denkst nicht an sie, du denkst nur an dich.

    Dies sieht man auch an deiner Argumentation mit den Affären, die du ja so einfach haben könntest. Zumindest wirkt das auf mich etwas befremdlich: Warum ist das überhaupt von Relevanz? Wenn ich eine Frau liebe und frisch im Kummer bin, sind mir irgendwelche Affären ohnehin egal und die Frage, ob ich mich nicht lieber mit den Vögeln zurückhalten sollte, würde sich mir nie stellen.
     
    #20
    Fuchs, 3 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - niemals loslassen
HaJa
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 März 2016
4 Antworten
wochenende
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 März 2012
8 Antworten