Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich komm nicht klar -.-

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 81102, 11 August 2008.

  1. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Hallo...
    ich muss mir wirklich mal Hilfe holen :geknickt:

    Wie einige vielleicht mitbekommen haben, hat mein Ex mit mir vor 2 Monaten völllig plötzlich nach 9 glücklichen Monaten Schluss gemacht.
    Er wusste selbst nicht so richtig einen Grund.
    Es war alles sehr angespannt in der letzten zeit der Beziehung, wir stritten uns öfters, weil er ja zum Bund gegangen ist für die nächsten 13 Jahre, halt ziemlich weit weg...wie auch immer, ich habe jedoch NIE an seinen Gefühlen gezweifelt, weil ER immer derjenige war, der mich angemotzt hat, wenn ich irgendwie Zweifel hatte...
    das war einer unser Hauptstreitgründe, dass ich sehr oft unzufrieden war aus diversen Gründen und es ihm immer total Leid tat, er aber meinte, ich würde falsche Dinge interpretieren.
    3 Wochen vorher wollte er schonmal Schluss machen, weil er mir unter Tränen sagte, ich wäre viel zu gut für ihn etc...
    Wir hatten immer Höhen und Tiefen und in der Zeit vor dem Bund mehr tief als hoch...für MICH hat das aber nichts an der Liebe geändert! Ich dachte, wir stehen das durch und die STreitereien hab ich nicht so ernst genommen, weil ich mir sicher war, dass er mich liebt. Ab und zu hab ich "Gespenster" gesehen, auch gegen Ende...da hab ich mich aber nicht mehr getraut, ihn zu fragen, ob irgendwas los ist, weil ich dachte, dass ich mir das eh wieder nur einbilde und damit die Beziehung belaste...
    aber ich hab nie ERNSTHAFT daran gezweifelt, dass er mich liebt...

    jedenfalls machte er Schluss, vollkommen plötzlich, er hatte nichtmal mit seinem besten Freund darüber geredet...
    2 Wochen vorher, nach diesem Vorfall, hat er mir noch unter Tränen gesagt, er würde mich mehr denn je lieben.

    Ach, eigentlich gehts hier auch nicht so unm die Vorgeschichte...ich wollte damit nur erläutern, dass alles sehr plötzlich und undurchsichtig war...wir hatten nach der Trennung auch nochmal geredet, wo er meinte, er hätte halt keine Gefühle mehr gehabt und weil es ja nicht mehr "laufen" würde, wir würden nur noch streiten.
    Ich wusste nichtmal, dass er die Konflikte so ernst nahm! Für mich war das normal, dass man sich mal streitet und wos gegen Ende so oft war, ich mien, MIR war klar, dass das durch die Anspannung kommt.
    Wir hatten später dann sporadisch Kontakt...er wollte unbedingt Freundschaft, kam mir beim Treffen auch sehr nahe, wirkte unentschlossen. Er meinte, es ginge ihm richtig schlecht, er könne nicht mehr schlafen. Ich sagte, dass ich nicht glaub, dass wir direkt Freunde sein können, dass ich Abstand brauche und ER vor allen DIngen auch (er hat mich in den Arm genommen und meine Hand genommen wie früher beim Treffen).
    Irgendwie aber hatte ich dann doch die Hoffnung, dass es klappen klönnte...wir chatteten ab und zu und wenn die Clique sich traf, wechselten wir ein paar Worte.
    Er betrank sich jedoch immer wenn ich dabei war und antwortete mir später in ICQ nicht mehr. ICh schrieb ihm, dass er mir einfach sagen soll, wenn er Abstand möchte. Daraufhin hat er mich total angefaucht, dass ich mal wieder falsch interpretieren würde und überhaupt ginge mich das nix an...sein Freund erzählte mir ne Woche später, dass er doch Abstand wollen würde..
    schön, dass mir das mal jemand sagt..so wars auch oft in der Beziehung, er dachte Sachen, die ich nicht erfuhr...so eben, dass er die Streitereien total ernst nahm und ihn belasteten, was ich nicht wusste, weil er das Gegenteil behauptete..
    Danach war erstmal totale Funkstille, wir zofften uns total, weil ich das einfach nicht eingesehen habe.
    Dann schrieb er mich nach 3 Wochen oder so nochmal an (er war da schon beim Bund, deswegen hab ich ihn wegen der Clique auch nicht getroffen) und fragte wie es mir denn gehen würde.
    Ich bin fast explodiert, weil unser letzter Kontakt ein Streit war in dem es darum ging, dass ich ihm zu anstrengend sei, bzw. dass er doch keine Freundschaft will...
    tja das führte dann wieder zu ner kleinen Auseinandersetzung, wo ich ihm sagte, was ich von seinem Freund gehört hab und er meinte nur so, da könne er ja uach nix für...
    danach war nochmal Funkstille, bis ich ihn nach einiger Zeit nochmal anschrieb und wir endlich mal normalen Smalltalk führen konnten..
    es blieb aber bei dem einen mal. Wir haben also seit ca. 1 1/2 Monaten kaum bis garnicht Kontakt, was für mich mittlerweile wirklich besser so ist.

    Es ging mir jedenfalls gerade richtig gut...ich hab wirklich gedacht, dass ich es überstanden hab! Und seit...kA...vielleicht 3 Tagen geht es mir plötzlich wieder soooo schlecht deswegen..es gibt keinen Auslöser :kopfschue Ich war mir vorher sicher, dass ich ihn nicht mehr zurückwollen würde, hab einige Schwächen der Beziehung erkannt, die ich vorher nicht wahrhaben wollte, bin selbst zu dem Schluss gekommen, dass es vielleicht wirklich das beste so war (auch wenns halt total schmerzhaft gewesen ist, weil es so dermaßen überraschend für alle kam!)...
    ihr müsst wissen, direkt nach der Trennung und der MOnat danach ging es mir mehr als schlecht..ich konnte es incht fassen, ich dachte, er wäre anders, wo ER mich doch immer beruhigt hat, dass ich mir keine Sorgen machen soll etc...ich hätte jedem geschworen, dass er mich liebt..
    Naja ich berappelte mich halt mit der Zeit, dachte viel nach und es ging..und wie schon gesagt, seit ein paar wenigen Tagen geht es mir so schlecht wie vor 2 Monaten das letzte mal (bei der Trennung)...ich heule Tag und Nacht, will ihn am liebsten wiederhaben, die Vorstellung, dass er mich nicht mehr wollte, tut mir SO weh...ich kann es immer noch nicht mit IHM vereinbaren, der er in der Beziehung gewesen ist...

    Ich weiß echt nicht, wie ich aus diesem Loch wieder rauskommen soll, mir gehts so mies. Ich vermisse ihn fürchterlich und fühle total den Stich, wenn ich an diese Zurückweisung denke...
    bis vor kurzem war ich mir sicher (so wie mien ganzes Umfeld auch), dass er einfach überfordert war mit der Situation, dass er zum Bund geht, wir ne Fernbeziehung gehabt hätten...ich hatte auch viel geweint deswegen und wollte immer mit ihm reden, er hat das immer verdrängt...er ist ein spontaner Mensch und auch an seinem verhalten nach der Trennung hat man gemerkt, dass er total drunter litt...er betäubte das mit Alkohol.

    Wie auch immer, es sind jetzt über 2 Monate vergangen und ich zweifel mittlerweile dran, dass er NICHTdie Wahrheit gesagt hat, bzw. das es wirklich seine Gefühle waren.
    Ich konnte irgendwie besser mit dem gedanken leben, dass es die Umstände waren, die Anspannung, der Druck mit seiner Zukunft...aber das es tatsächlich die Liebe war? Das hab ich nicht an mich herangelassen...
    wir haben jetzt solang nix mehr voneinander gehört, ich hör nur durch Kumpels, was er so am WE gemacht hat (unfreiwillig bekomm ich das mit). zB auch, dass er letztens in ner Disco war, da auch ordentlich mit anderen Mädels getanzt hat.
    Das tut mir so weh. Dass ICH nicht mehr "gereicht" hab, dass er MICH nicht mehr wollte und die Zeit mit mir...er meinte halt noch, dass die glücklichen zeiten unserer Beziehung ihn am Schluss nicht mehr überzeugen konnten.

    Ach,ich weiß einfach nicht weiter.
    Ich war so fester Meinung, dass ich keine Beziehung mehr will mit jemandem, der Schluss macht mit mir. Und auf einmal leide ich total, weil ich ihn am liebsten DOCH zurück hätte...
    weil ich ihn so vermisse und eigentlich
    am ALLERMEISTEN, weil ich so verletzt und enttäuscht bin.

    Er hat mir immer das gegenteil bewiesen, wir hatten sogar oft Streit deswegen...3 Tage vor der Trennung noch...da hab ich ihn gefragt, warum er so distanziert sei..ja, irgendwie hatte ich was gemerkt! Aber als ich dann so angemault wurde, dass ich Gespenster sehe und das es so doch nicht weitergehen könnte (das sagte er oft, aber wenn ich nachfragte, hieß es nur: natürlich mach ich nicht schluss, ich liebe dich ja!), hatte ich ein schlechtes Gewissen...
    hab gedacht, dass ich echt lächerlich bin, dass es scheiße von mir ist, ständig zu zweifeln.
    Tja und dann PAFF. KOmmt er an und macht Schluss.
    "Es läuft nicht mehr" "Nein, ich liebe dich nicht mehr"

    Ich kann das echt noch nicht...fassen...:cry:
    Wenn ich an die Zeit zurückdenke, frage ich mich, wie das kommen konnte...frage ich mich, warum ich das nicht wirklich registriert habe am Schluss.
    Es tut wirklich verdammt weh, diese Enttäuschung, weil ich ihm SO sehr vertraute. Ich hab so oft wiederholt, dass er mit mir reden soll, wenn mal irgendwann irgendwas ist.
    Hat er nicht getan und mir einen Schlag ins Gesicht versetzt.
    Diese Enttäuschung ist wirklich hart.
    Und vor allem meine Eifersucht...die hatte ich vorher auch nicht (also in der Zeit nach der Trennung), die kommt erst jetzt voll durch, wenn ich höre, dass er sich sozusagen wieder "umschaut". Okay, das hat niemand gesagt, aber es scheint ihmw ieder gut zu gehen, er hat das überwunden und ich bin nur noch Vergangenheit...:cry:

    Ich weiß nicht so recht, was ich hören möchte...vielleicht ein paar aufbauende Worte ?
    Ich bin total fertig und ich weiß nicht, warum das auf einmal wieder so ist :flennen: Irgendwie überkommt mich das erst jetzt richtig, dass ich abgewiesen worden bin und das er sich jetzt ne "Bessere" sucht...und wenn ich dann an unsere gemeinsame Zeit denke...an so vieles...dann tuts einfach nur weh.
    Und ich versteh immer noch nicht, warum es plötzlich so war. Auf der einen Seite glaubt niemand (weder Familie noch Freunde), dass es wirklich die Liebe war, die wegging, so dass er Schluss machte. Alle schieben das auf den druck, die Überforderung durch unsere Streitereien..dass er am Ende den Stress nicht mehr wollte.
    Aber wie auch immer...mich will er nicht mehr.
    Boah, ich kriegs kotzen, wenn ich lese, wie sich das hier anhört. Ich bin eigentlich ein mensch mit SEHR viel Stolz, weswegen ich ihn auch vom Kopf her nie wieder zurücknehmen würde..
    das hat mir auch Stärke gegeben und es ging mir nach nem Monat wieder gut...und jetzt?
    Ich verstehs nicht und ich vermiss ihn :cry:

    Es war halt wirklich überraschend, weil ich mir oft Sorgen machte, so auch wegen dem Bund.
    Ich hatte Angst vor der Fernbeziehung, wollte drüber reden, weinte viel. Er blockte ab und sagte nur, dass wir nicht drüber reden müssen,
    er ist sicher, dass es klappt, er zweifelt da nicht dran. Wir würden uns lieben.
    Und dann kommt er und macht wenig später Schluss "es hätte ja keinen Sinn mehr"...

    Naja, das Schreiben hat schonmal etwas geholfen...

    EDIT:
    Ums nochmal klarer zu formulieren...wir hatten hin und wieder Probleme, aber für mich war das nie das "Aus."
    Weil diese nicht so riesig waren, dass man sie nicht lösen könnte und wir uns ja liebten.
    Deswegen nahm ich das recht schnell an, als er Schluss machte.
    Erst kam er nur mit den Streitereien, das hab ich nicht zugelassen. Weil an sowas kann man arbeiten, insbesondere,
    wenn es nichts weltbewegendes ist! Aber als dann das Argument der Liebe kam..
    da hab ich nur gesagt, dann hat es TATSÄCHLICH keinen Sinn, dann soll er gehen.
    Und da brach für mich eine Welt zusammen.
    Er hat nie mit mir über seine Probleme geredet, hat sie eher verdrängt. Und dann stürzte
    unter dem Druck alles ein. So erklär ich mir das, dass er dann Schluss gemacht hat.

    Es ändert trotzdem nichts daran und wenn ich nur daran DENKE, dass er evtl bald wieder ne Freundin hat..
    da könnt ich jedem vor die Füße kotzen. Sorry für die Ausdrucksweise, aber...das tut so weh...
     
    #1
    User 81102, 11 August 2008
  2. KleineJuliii
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    103
    5
    nicht angegeben
    Ich bin der Meinung das er selbst nicht weiß was er will,und ist deswegen so undurchsichtig und unschlüssig.

    Aber genau deswegen musst du umso mehr wissen was DU willst.

    Wenn man sich trennt gibt es höhen und tiefen..so wie in einer Beziehung.
    Zuerst denkt man,man stirbt innerlich aber dann bessert es sich...aber es gibt natürlich auch wieder so Zeiten in denen man der Beziehung nachtrauert und Sehnsucht bekommt.

    Dir ging es schonmal besser,und genau daran musst du denken.

    Du schaffst es! Lass den Kopf nicht hängen!

    Klar,ist das leichter gesagt als getan...aber soll ich dir was sagen?

    Wenn du dich schlecht fühlst vergrab dich in deinem Loch und fühle dich schlecht,hör traurige Musik und denke an die alten Zeiten.

    Aber vergiss nicht wieso Schluss ist,sehe die schönen Seiten deines Lebens als Single.

    :herz: Jule.
     
    #2
    KleineJuliii, 11 August 2008
  3. User 81102
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Danke für die Antwort!

    Naja, es ist Schluss, weil ER das überraschend wollte...damit muss ich erstmal klar kommen :cry:

    Ich weiß auch, dass es Höhen und Tiefen gibt...aber mir gings wieder ganz gut, ich war super drauf und hab geflirtet, mich wieder für die Männerwelt interessiert, hatte Spaß am leben.
    Und jetzt?
    Hauts mich total runter, es geht mir ehrlich gesagt richtig besch...eiden. Ich merke auch selbst, dass ich ihn irgendwie glorifiziere, auf ein Podest stelle...

    ich weiß auch, dass ich in der Beziehung oft unglücklich war, dass mich vieles belastet hat...dass mir so zB auch diese fernbeziehung erspart geblieben ist...meine Freundin meinte letztens zu mir, dass ich ihr sogar mal gesagt hätte, "dass mich ein anderer sicherlich glücklicher machen könnte"...das hab ich wohl gesagt, als ich noch mit ihm zusammen war. Aber ich glaub, so ernst kann ich das nicht gemeint haben, weil ich ihn so sehr geliebt hab.
    ich hab nicht daran gezweifelt, dass er mich liebt.

    Und jetzt vermisse ich ihn so sehr und bin so eifersüchtig bei dem gedanken, dass ER, MEIN (ex) Freund, dann vllt irgendwann ne andere hat. :kopfschue

    Er ist mir wieder so nah, ich hab ständig irgendwelche Erinnerungen im Kopf an die Beziehung, wie er gelacht hat, wie er bestimmte Dinge gesagt hat, Erlebnisse...einfach alles!
    Und dann bin ich absolut ungläubig und kann einfach NICHT FASSEN, dass es tatsächlich vorbei ist!
    Und auch noch so!

    Vielleicht fällts mir auch nur so schwer, weil es so megaplötzlich kam...das tat ihm hinterher auch sehr Leid, aber es ändert ja nix.
    Er meinte auch beim Gespräch erst, dass seine Gefühle vllt nur überschattet seien und wiederkämen...dann meinte er, als er meine hand so hielt,
    dass er nicht wisse, ob das jetzt nur freundschaftlich gemeint sei. Und dann schlägt er mir wieder entgegen, dass es keine Hoffnung gibt und das ich nerve. Und dann meldet er sich wieder. Ich bemerke halt Dinge, die was ganz anderes aussagen, als er sagt :frown:

    Ich will die Beziehung ja eigentlich nicht wieder. Ich kenne mich und weiß, dass mein Vertrauen unwiederbringlich ZERSTÖRT ist.
    Ich hab mich sicher und geborgen gefühlt und er schmeißt mich ins kalte Wasser. Ich hätte ständig Angst, dass es wieder so kommt!

    Aber ich mag auch nicht mit den Schmerzen und dem Wissen leben, dass ich ihm nicht mehr gereicht hab,
    bzw. dass er mit mir nciht mehr glücklich war...:frown:
     
    #3
    User 81102, 11 August 2008
  4. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    :herz: Erstmal eine große Umarmung von mir:knuddel:

    Ich weiß genau, wie du dich fühlst. Mir ging es nach der Trennung damals von meinem Ex-Freund ähnlich, zuerst war es schrecklich, dann hatte ich mich dran gewöhnt und dann kam der Rückfall.

    Das ist ganz normal und gehört zu deiner Trauerbewältigung dazu.
    Das muss dich auch nicht irgendwie in deinem Stolz verletzen, lass es einfach zu. Wein wenn dir danach ist und lass alles raus.

    Und dann mach dir bewusst, warum du diesen Rückfall hast.
    Bei mir zum Beispiel war es auch so, dass ich dachte, ich will ihn wieder zurück, aber ich habe mir bewusst gemacht, dass ich eig gar nicht mehr ihn vermisse, sondern einfach die Nähe zu jemanden.
    Vielleicht ist es bei dir ja so ähnlich. Denn du warst es nunmal gewohnt jemanden in deiner Nähe zu haben, jemanden küssen zu können. Der Mensch ist nunmal ein Gewohnheitstier.

    Unternimm jetzt viel mit Freunden, gönn dir etwas schönes und lass dich nicht hängen.
    Triff dich eventuell auch mal mit anderen Männern, ganz ohne Hintergedanken.
    Und versuche auf keinen Fall ihn mit aller Macht zurückzubekommen.
    Wenn er merkt, dass die Entscheidung falsch war, dann wird er zurück kommen.( Falls du das dann überhaupt noch willst)
    Und lass dir nicht immer erzählen, was er am WE so gemacht hat oder mit wem er sich so trifft, das zieht dich nur unnötig runter.

    Wünsche dir ganz viel Kraft

    Liebe Grüße
    :herz:
     
    #4
    Vetstudy, 11 August 2008
  5. User 81102
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Danke für die Antwort! :cry:

    Es tut mir gut zu hören, dass andere das auch so hatten, diesen Rückfall und das das auch vorbei geht!

    Bloß ist da eben auch noch die komische Sache...das ich merke, es QUÄLT mich, ich WILL diesen Schmerz nicht mehr und auf der anderen Seite hab ich Angst davor, dass es mir wieder gut ist...weil es ja dann vorbei ist! Ich weiß, es ist auch jetzt schon vorbei, aber dann verblassen meine Erinnerungen und die Zeit rückt dann furchtbar weit weg...das tut weh :frown:

    Ich hörs leider zufällig oft mit, weil wir ähnliche Freundeskreise haben...dann hör ich eben "boah, am WE haben wir mit XY was gemacht........". Oder ne Freundin kommt zu mir "Ja, der war am...auch im...hat da n bisschen mit anderen getanzt".

    Es wühlt mich zurzeit wieder so sehr auf, der ganze Schmerz ist wieder da :cry:

    Auch überlege ich zurzeit, ob ich ihn in 2 Wochen zu meiner Party einladen soll (werde 18).
    ich weiß, Distanz ist besser, aber irgendwie ist es auch scheiße, ihn nicht einzuladen...weil er zu den Leuten da dazugehört, weil ich ihn ja auch gern nach so langer Zeit wiedersehen willl..
    weil er mir so wichtig war und dann ist der Gedanke komisch, dass er an meinem 18.nicht dabei ist :kopfschue

    Meine Freunde sagen, ich solls nicht tun, weil die Gefahr zu groß ist, dass es mir die Stimmung verdirbt.
    ich bin mir nicht sicher, ich kann meine Reaktion nciht einschätzen :frown:

    Ach ich weiß einfach garnix mehr...
     
    #5
    User 81102, 11 August 2008
  6. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Brautprinzessin,

    ja ich denke auch, dass es häufig so wie oben geschrieben ist.

    Man vermißt nicht eine bestimmte Person, sondern die Nähe, die Wärme, Haut spüren usw.

    [Ober-Lehrer-Modus-Ein]
    Insbesondere wenn man jung ist und noch nicht sooo viele Beziehungen hatte, erscheint einem der verlorene Partner als unersätzlich...[Ober-Lehrer-Modus-Aus]

    Außerdem spielt beim "Getrennten" auch immer das selber-verletzt-sein eine nicht zu unterschätzende Rolle...
    Ruf Dir in Erinnerung, dass Du die schlimmste Phase schon überwunden hattest. Lies Dir Deinen eigenen Beitrag von letzter (?) Woche nochmal durch...

    Und lad ihn auf keinen Fall zu Deinem Geb. ein!

    Du schaffst das schon!!! :smile:
     
    #6
    LiebesLieber, 11 August 2008
  7. N3sb1t
    Gast
    0
    Glaub mir durch das einladen zu deinem Geburtstag tust du dir nix gutes!

    Nachdem Schritt wirds dir wieder viel leichter fallen, das einzige was du jetzt nicht machen solltest ist wieder seine Nähe suchen!

    Genieß die Zeit die du jetzt hast und denk nicht zu viel über deine frühere Beziehung nach das zermürbt dich nur... Bei meiner vorletzten beziehung hab ich versucht die schmerzen unbewust mit essen zu kompensieren ... keine gute idee -.-''

    Schau das du viel mit Freunden unternimmst gerade jetzt wo Sommerferien sind, du weggehst, ferienjobbst und einfach viele sachen machst wobei du abgelenkt bist, an denen du spaß hast dann wird dir die sache auch noch einfacher fallen :zwinker:

    Aber bitte tu mir den gefallen und versuch nich dich selber verantwortlich zu machen, dir die schuld zuzuschieben oder die fehler an dir (wie z.B. er mochte dich nicht mehr) zu suchen weil damit machst du dich nur fertig!

    Wenner dich nicht mehr wollte isser nich gut genug für dich!
     
    #7
    N3sb1t, 11 August 2008
  8. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Könnte es sein, dass dein Rückfall zum Teil dadurch ausgelöst wurde, dass du mitbekommen hast, wie er allmählich Kontakt zu anderen Frauen aufnimmt?Das finde ich ganz verständlich, schließlich hast du ja noch Gefühle für ihn, nicht wahr?

    Außerdem glaub ich, dass so eine Phase, wie du sie grad hast, ganz normal ist. Die Trennung ist ja noch nicht so lange her. Und das Schlimmste ist, dass dir der Grund der Trennung nicht wirklich klar ist. Ich weiß nicht, was du jetzt noch tun kannst, aber der Satz die Zeit heilt alle Wunden, so blöd er auch klingt, wird auch bei dir irgendwann zutreffen. :knuddel:

    Ach ja, und ich glaube auch nicht, dass es eine gute Idee ist, ihn zu deinem Geburtstag einzuladen. Das könnte dir sehr schnell deine Lauen vermiesen. Abstand wäre wohl das Beste.
     
    #8
    Schätzchen84, 11 August 2008
  9. User 81102
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Antworten!

    Ihr habt ja Recht mit dem Geburtstag, das sagen mir auch alle...aber ich glaube, ich würde ihn dort vermissen...er gehört halt einfach auch zu den ganzen Leuten dazu..naja, ich lass mir das nochmal durch den Kopf gehen :geknickt:

    Mein Rückfall war schon früher da...und dann hab ich erfahren, dass er halt auch mal mit ner Freundin getanzt hat (die aber selber einen Freund hat) und auch mal kurz mit irgendnem anderen Mädchen. Das ist ja nicht wirklich Kontakt aufnehmen, aber dennoch tuts weh.
    Und der Gedanke bringt mich wirklich fast um :cry:

    Er war doch MEIN Freund, verdammt...

    Ja, es wird mir schwerer gemacht dadurch, dass die Gründe halt sehr schwammig waren und auch seine Reaktionen nach der Trennung.
    Und, dass sie eben absolut plötzlich kam. Ich kann es ab und zu einfach noch nicht fassen....

    aber ich weiß ehrlich nicht, warum es mir soooo schlecht geht wieder. Das ist ehrlich zum :wuerg:
    Ich hab auf einmal wieder sooviele Erinnerungen, die mir ständig durch den Kopf schwirren!

    Auch denke ich, dass bei mir dieses "verletzt-sein" eine große, große Rolle spielt. Zum einen bin ich mega geschockt und enttäuscht, weil ich das NIE NIE NIE erwartet hätte! Für mich war immer klar, dass ICH irgendwann mal nen Strich ziehe, weil immerhin war ich ja auch diejenige, die öfter was auszusetzen hatte.
    Ich hab mich hinterher immer wie "schuldig" gefühlt mit meinen Einbildungen, dass er zB distanziert ist und mit meinen Sorgen wegen der Zukunft...ich wollte das schon nciht mehr ansprechen und habs dann auch nicht mehr getan. Ich hab gedacht, ich würde mich lächerlich verhalten...weil er mir so oft sagte, dass er mich liebt und dass ich ihm das doch bitte glauben soll.
    Wie gesagt, geglaubt hab ich das total, aber ich war trotzdem beunruhigt.

    Der Gedanke halt, dass er eine Neue findet. Der tut so weh.
    Ich fühle mich dadurch "betrogen", einfach ersetzt...
    wisst ihr, wir hatten soviel über sowas geredet und er hat mich immer in den Arm genommen und gemeint, dass ich aufhören soll, mir Sorgen zu machen, dass er mich liebt und dass er mir das auch nich übel nimmt mit den Streitereien...er hat mich im Recht gesehen aus meiner Position heraus, er meinte auch er will sich ändern...versteht ihr? Und dann kommt er an und macht Schluss.
    Das hat mich so dermaßen unvorbereitet getroffen und wenn ich abends im Bett liege, denke ich nur..."krass...wir sind jetzt schon 2 Monate getrennt...schon 2 Monate...weil ER das wollte, weil er DICH nicht mehr wollte. Und er sucht sich jetzt ne neue"
    So gehen meine Gedanken.

    Ich weiß auch, dass ich mich gerade selbst total fertig mache..es ging mir ja schonmal besser...aber irgendwie...es vergeht viel zeit und ich denke, dass der Auslöser vielleicht war, dass ich drüber nachgedacht habe, dass er jetzt wohl schon drüber hinweg ist und ich nur noch Vergangenheit. Und dann kam das eben mit der Disco hinzu. Ich fühle mich durch sowas so verletzt und zurückgesetzt. Ich kanns kaum beschreiben, es tut total weh.
    Seine Meinung über mich war mir immer sehr wichtig und oft hab ich gedacht, dass ich nicht gut genug sei für ihn...ich weiß, dass es quatsch war, ich hab auch hinterher erkannt, dass ich mich viel zu sehr auf SEINE Ansichten fixiert hatte...aber jetzt tut das eben doppelt weh.

    Ich weiß, ich sollte die Fehler nicht an mir suchen. Das tu ich sozusagen nicht, weil ich denke, unsere Beziehung ist einfach an uns beiden zerbrochen...wir haben nicht wirklich zueinander gepasst, weil ich jemand bin, der über alles reden will und sich sehr viele Gedanken macht und er derjenige, der verdrängt, abblockt und Konflikten total aus dem Weg geht.
    Aber es verletzt mich einfach...weil immerhin wollte er mich nicht mehr, die Zeit war ihm nicht wichtig genug, sie zu erhalten :cry:
    Ich fühl mich da so wertlos und sowas...:kopfschue

    Das Krasse ist ja, dass es größtenteils meine Gedankenwelt ist, die mich fertig macht. Wenn ich abgelenkt bin, gehts mir saugut, ich genieße das Leben und es ist ja auch nicht so, dass ich mich nicht umschauen würde!
    Und es ist nichtmal so, dass ich ihn zurücknehmen würde. Nichtmal das...aber ich mach mich selbst so kaputt mit meinem ständigen Grübeln..ich bringe mich quasi selbst zum Weinen :cry:
    Weil ich dann einfach darüber nachdenke, dass er sich ne andere sucht (früher oder später), dass ICH es dann nicht mehr bin...und dann denke ich an die 9 Monate und frage mich, warum ich es nicht mehr bin :kopfschue Und dann gehts los.

    Ich kann nicht abschalten...ich unternehm ja viel und bin dann abgelenkt und flirte auch gerne und sowas...aber sobald ich zu sehr drüber nachdenke, dass wir nicht mehr zusammen sind...dann denke ich an unsere Zeit und dann ists vorbei.

    Es ist ja auch so, dass ich mich nicht drauf vorbereiten konnte! Ich war ja total geschockt und deswegen kann ich das so schwer fassen...wenn man das gemerkt hätte, wenn es sich zuende entwickelt hätte...dann wär das noch was anderes. Aber erst kam der Schock, dann sein echt komisches Verhalten, so dass ich dachte, da kommt noch was zurück. Er hat ja selbst angedeutet, dass er sich garnicht so sicher ist, dass die gefühle auch zurück kommen können...

    Es hört sich verrückt an, aber am liebsten hätte ich, dass er mich zurückwill, weil ICH ihn dann abweisen könnte.
    Ist vllt blöd, aber das würde mir das gefühl des Betruges nehmen...
    Ich glaub ihm, dass er mich liebt und dann ist es doch nicht mehr so..nach 9 Monaten.

    Oh mann :cry: :cry: :cry:

    EDIT: Ganz ehrlich? Ich weiß garnicht, ob ich noch was fühlen würde, wenn ich ihn sehen würde..deswegen verstehe ich mich selbst nicht..ja, ich
    liebe ihn irgendwo schon noch, aber viellleicht verrenn ich mich in meinem Grübeln und stell ihn auf das totale Podest?
    Ich weiß es nicht :frown: Aber ich hätte gerne, dass er mich zurückwill, das würde nicht so wehtun...und ich weiß, dass es mich krank macht,
    wenn er in nächster Zeit eine neue Freundin hätte. Ich komme mir ohnehin schon so zurückgestoßen vor...dann würd ich mich gleich auch noch
    austauschbar fühlen :frown: :frown:
     
    #9
    User 81102, 11 August 2008
  10. N3sb1t
    Gast
    0
    Das Problem liegt denk ich darin das dir immer wieder die schönen Ereignisse eurer Beziehung im Kopf rumschwirren!

    Das ist immer so und naja iwie auch scheisse weil dadurch macht man selbst es sich einfach nur schwerer. Du hällst dir in solchen Momenten einfach die schönen Zeiten vor und denkst nicht drann wie er schluss gemacht hat oder was scheisse war sondern siehst eben nur die Positiven dinge.

    Man vergisst dann alle schlimmen erinnerungen und vermisst es dann halt sehr, wie auch shcon geschrieben z.B. die Nähe, jemanden bei sich zu spühren, die Gespräche miteinander usw.

    Das einzige was da hilft ist ABLENKUNG, ABLENKUNG und nochmal ABLENKUNG :smile:

    Egal wie hör musik die dich auf Trab bringt, telefonier mit ner Freundin, geh ins Kino, Besuch wen oder sonstwas :zwinker:

    Dann ist das alles auch viel leichter zu verkraften und du fühlst dich besser :smile:

    Ich hoff ich kann dir in irgend ner art und Weise helfen :smile:
     
    #10
    N3sb1t, 11 August 2008
  11. User 81102
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Ja, danke für deine Antwort.

    Aber ich frage mich immer wieder, ob pure Ablenkung so gut ist?
    Man staut das ganze doch dann nur auf und verdrängt es oder?
    Ich bin eher dafür, dass man seine Trauer und seinen Schmerz rauslassen sollte, allerdings muss auch irgendwann gut sein und genau das ist mein Problem...ich kann nicht davon loslassen :cry:
    Ich denk an IHN und dann versteh ich das alles wieder nicht, kanns nicht fassen, dass ausgerechnet ER ausgerechnet DANN mit mir SCHLUSS gemacht hat.

    :cry:
     
    #11
    User 81102, 11 August 2008
  12. N3sb1t
    Gast
    0
    Hmm ich weiss nich...

    Ich bin das früher so angegangen das ich alles in mich reingefressen hab und es mir deswegen total schlecht ging. Mir gings dreckig weil ichs auch nicht verstanden hab und ich hab mir vorwürfe gemacht, ich wollte kontakt erzwingen ect.

    Dann wollte ich an meinem 17. Geb zu ihr fahren um nochmal bei ihr zu sein und gott sei dank haben mich gute Freunde davon abgebracht!

    Ab dem Tag hab ich die Sache komplett anders gesehen, nicht mehr so viel "Gefühle" in die ganze sache reingesteckt und mich von Tag zu Tag besser gefühlt.

    Klar sollte man seine Gefühle auch raus lassen, mal weinen oder mit wem drüber reden aber ich denke irgendwann muss damit schluss sein und umso eher denk ich umso besser!

    Ich hoff dasses dir bald besser geht :smile:
     
    #12
    N3sb1t, 11 August 2008
  13. User 81102
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Das hoffe ich auch...

    Aber immer wenn ich an ihn denke (ob freiwillig oder nicht)...tut es verdammt weh...soo weh...oh mann, ich hätte echt nicht damit gerechnet, so ein Tief zu haben.

    Vor allem quält mich auch der Gedanke, dass es IHM gut geht. Ohne mich. :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:
     
    #13
    User 81102, 11 August 2008
  14. N3sb1t
    Gast
    0
    Denk einfach drann dasses dir auch wieder gut gehen wird :smile:

    Wenn man verlassen wird geht es einem immer schlecht und man hat ein tief aber das geht vorbei :zwinker:

    Auch wenn das kein trost is ich weiss...

    Aber lass dich von dem Gedanken net unterkriegen sondern sorg dafür das es DIR gut geht ohne Ihn!

    Hab Spaß und lenk dich ab :zwinker:
    Chat ein bisschen oder schau fern, hör musik oder lies hier n bisschen im forum!

    Krall dir ein spannendes Buch das hilft auch :>
     
    #14
    N3sb1t, 11 August 2008
  15. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Wieso denkst Du denn sooo oft an ihn? Er, der Dich im Stich gelassen hat. Dir immer etwas vorgeworfen hat und die ganze Zeit alles in sich hat anstauen lassen, bis er selber keinen anderen Ausweg fand.

    Wieso denkst Du an ihn? Es kann Dir doch nun wirklich egal sein, was er macht, und welches Mädchen er anmacht...

    Doof ist natürlich, wenn ihr gemeinsame Freunde habt.

    Aber Du brauchst auch Abstand, viel mehr als Du Dir eingestehen willst!

    Zwing Dich bitte, nicht an ihn zu denken.
    Oder fang an, ihn zu hassen, dafür daß er Dich so "einfach" abgeschossen hat.

    Aber bitte... tu Dir das nicht an und leide wegen ihm!

    Daß Du traurig bist... klar, daß Du sauer und enttäuscht bist, nachvolluziehbar.

    Aber schau mal auf Dein eigenes Leben!
    Wirf Dich jetzt nicht weg wegen einem Kerl, der Dich womöglich wirklich nicht verdient hat!

    Vielleicht wird er eines Tages seinen Fehler bereuen, aber dann wird es zu spät sein. Dann wird er wieder mehr saufen, während er zusehen muss, wie Du Spass mit anderen Leuten hast!

    Du musst Dich ablenken und von ihm lösen, so schwer das im Moment auch sein mag!

    Kopf hoch!!!

    Und dann feierst Du mal schön Deinen Geburtstag ohne ihn,
    denn das wäre ein unkalkulierbares Risiko, wenn er dabei wäre.
    Es könnte gut laufen, vielleicht sogar zu gut, so daß ihr - kurzzeitig - wieder zusammenkämt.
    Aber es dürfte eher der Fall sein, daß er sich gehen läst, und was mit weiblichen Gästen macht, nur Dich nur noch mehr zu ärgern.
    Und das willst Du sicherlich nicht an Deinem Tag mit Dir machen lassen, oder!?

    :engel_alt:
     
    #15
    User 35148, 11 August 2008
  16. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Solche Gedanken können echt schlimm sein, weil man sich da immer weiter hineinsteigern kann.
    Du denkst immer daran, wie es wäre, wenn er jetzt eine Neue hätte und dass er schon über dich hinweg ist. Aber das sind ja alles nur Vermutungen, oder nicht? Vielleicht ist er ja noch nicht über dich hinweg und ihm gehts auch schlecht.
    Es wäre für dich am besten, wenn du es irgendwie schaffen könntest, nicht mehr in diese Richtung zu denken! Das fällt natürlich sehr schwer, aber das könnte dir helfen.

    Versuch auch mal andersrum zu denken, nämlich, dass er DICH hat gehen lassen und damit eine Riesenchance verspielt hat. Er wird es irgendwann noch bereuen, dass er dich nicht mehr hat!
    Es wäre ganz gut, wenn du mal anstatt ihn, DICH auf ein höheres Podest stellen würdest. Denn in deinen Beiträgen kommt durch, dass du dir die ganze Schuld gibst und solange du das tust, wird es dir schlecht gehen.
     
    #16
    Schätzchen84, 12 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - komm klar
honeyy89
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 April 2016
9 Antworten
Verwirrter72
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Juli 2016
217 Antworten
Carriexx
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 November 2015
10 Antworten