Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich komm nicht mehr klar

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 72148, 1 Januar 2008.

  1. Starla
    Gast
    0
    Naja, meine "Muttergefühle" entwickeln sich auch erst jetzt gaaaanz langsam und ich bin mir selbst noch nicht sicher, ob ich überhaupt mal ein Kind haben möchte. Andere hingegen sind schon mit Anfang 20 ganz vernarrt in den Gedanken, Kinder zu haben.

    Das ist doch individuell verschieden und wenn ich mich mit 18 (da wollte ich auch definitiv keine Kinder haben!) für eine Sterilisation entschieden hätte, dann hätte ich jetzt den Salat! :zwinker:

    Ist doch erstmal ganz normal, dass man sich mit 18 erstmal aufs Berufliche konzentrieren will, vor allem, wenn man eine akademische Laufbahn einschlagen will.

    DAS ALLEIN würde meiner Meinung nach jedenfalls keine Sterilisation rechtfertigen.


    Aber was soll das heißen, Therapie + Sterilisation? Eine Therapie willst Du also auf jeden Fall machen? Warum dann überstürzt die Sterilisation in Angriff nehmen, warum wartest Du nicht erstmal ab, was diese ergibt?

    Sonst brauchst Du nachher noch eine Therapie, um den Gedanken zu verkraften, keine Kinder haben zu können...


    Okay, aber so oder so wird sich alles lange hinziehen!
     
    #41
    Starla, 14 Januar 2008
  2. User 35148
    User 35148 (44)
    Beiträge füllen Bücher
    6.346
    218
    332
    vergeben und glücklich
    Oha? Wieso willst Du denn vor Deinem eigenen Körper flüchten?
    Wegen Deines Rückens?
    Kannst Du Dir vielleicht für die Zeit der Prüfungen nicht etwas stärkere schmerzlindernde Medikamente verschreiben lassen?

    :engel_alt:
     
    #42
    User 35148, 14 Januar 2008
  3. User 72148
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Ja, natürlich. Ich will ja nicht weglaufen, sondern lösen :zwinker: Wenn möglich alle Probleme die mit der Psyche zu tun haben.
    Weil ich daran jetzt schon mehr als zwei Jahre arbeite. Eins sehr intensiv. Und ich sehe einfach keinen Grund das noch länger absichtlich aufzuhalten. Als ich noch keine Angst hatte konnte ich ja auch nichts schrecklicheres vorstellen, als schwanger zu sein und Kinder zu bekommen, daraus resultiert wohl auch die angst?
    Außerdem würde das bedeuten, dass ich das noch viel länger mit machen müsste.

    *lach* Wenn das zutrifft schenke ich dir pro Monat 70 prozent meines Gehaltes, lebenslang :zwinker:

    Ich hab grad gar keine Schmerzen mehr :smile:
    Schon seit Donnerstag nicht mehr.
    Und davor auch nur recht schwach.
    Das ist also grade nicht das Problem.
     
    #43
    User 72148, 14 Januar 2008
  4. forumgeist
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    103
    1
    Single
    Wegen deiner Geldprobleme:
    Hast du schonmal geschaut, ob du bafög beantragen kannst?
    Die Hälfte des Geldes ist geschenkt, die andre Zinsfrei zurückzuzahlen.
     
    #44
    forumgeist, 14 Januar 2008
  5. User 72148
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Ja hab ich :zwinker:
    Bekommen wohl nur Leute, deren Eltern nicht selbstständig sind. Und das sind bei mir Mutter und Vater.
    Aber ich hab mich inzwischen über andere Förderprogramme informiert, bei denen ich später in Prozent zu meinem Lohn zurück zahlen könnte. Das werd ich versuchen.
     
    #45
    User 72148, 14 Januar 2008
  6. Starla
    Gast
    0
    Ja, das müsstest Du erstmal. Und vielleicht werden Deine Ängste auch erstmal schlimmer, das ist vollkommen normal.

    Aber danach hast Du die Chance, eine ganz normale junge Frau zu sein, die sich mit 18 Jahren noch keine Gedanken übers Kinderkriegen macht, sondern alles auf sich zukommen lässt, weil sie entspannt sein kann.

    Du hast Dich nun schon sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt, aber warum nicht genauso intensiv mit dem Thema, dass Deine Ängste behandelbar sind??

    Und nochmal: Angenommen, die Sterilisation verhindert, dass Du Dich mit den Ängsten auseinandersetzst in einer Therapie, da Du (= Deine Psyche) Dir nicht eingestehen willst, vielleicht einen großen, irreversiblen Fehler gemacht zu haben. Dann stehst Du genauso da wie vorher.


    Oha, ich meld mich dann bei Dir :zwinker: Es geht ja auch nicht darum, dass diese Depressionen morgen eintreten oder übermorgen. Aber wie wird das in 10 oder 20 Jahren sein? Ja richtig, Du lebst im hier und jetzt. Aber die Erfahrungen von Millionen von Frauen können auch nicht irren: Der Verlust der Fruchtbarkeit ist auf jeden Fall ein schweres Thema, sei es nun auf natürlichem oder künstlichem Wege passiert.

    Willst Du Dich künstlich zur alten Frau machen?
     
    #46
    Starla, 14 Januar 2008
  7. User 72148
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Wenn das funktionieren würde: gerne.
    Ich hasse mein Alter.
    Durch das werd ich sofort in eine Schublade gesteckt, mit deren Inhalt ich nicht mal im Entferntesten etwas zu tun haben möchte. Und wenn ich den Ansprüchen und Erwartungen dann nicht genüge, weil ich mich komplett anders verhalte wird mir das vorgeworfen...
    Außerdem hätte ich als alte Frau schon mehr erreicht :zwinker:
     
    #47
    User 72148, 14 Januar 2008
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.625
    398
    2.124
    vergeben und glücklich
    Thema Kinder: Ich war einige Zeit auch überzeugt, absolut keine Kinder zu wollen. So mit 17. Weiß nicht mehr genau warum. Es war bei mir damals keine Phobie, Sex hatte ich damals eh noch nicht :zwinker:, es war eher ein Gefühl - ich bin nicht dazu da, Kinder großzuziehen, bin kein mütterlicher Typ, das ist nicht mein Lebensinhalt.

    Auch heute weiß ich noch nicht, ob ich noch Mutter werden will oder nicht. Mal denke ich, es wäre fantastisch, mal denke ich, dass es wohl genügt, wenn ich Hunde erziehe :zwinker:. Den kleinen Sohn einer Freundin von mir hüte ich hin und wieder, ich mag ihn sehr, aber auch da fühle mich nicht mütterlich. Mal schauen. Ich vertraue sehr auf die Pille und fühle mich damit sicher - und schon mit 17 dachte ich, dass ich jetzt ja nicht wissen kann, wie ich mich 15 Jahre älter fühlen werde...Optionen offenhalten. Ich dachte damals, dass ich es nicht aushielte, wenn ich mir später selbst übelnähme, mir Möglichkeiten zum Kinderbekommen genommen zu haben. Das war eine eher theoretische Überlegung, ich war sicher, nie Mutter werden zu wollen, "aber wer weiß, wie es aussieht, wenn ich jenseits der 25 bin?" :zwinker:

    Schön, dass Du derzeit keine Schmerzen hast. Du wirkst entschlossen, die Probleme anzugehen, das ist gut. Und bitte finde Dich nicht ZU bescheuert - Du hast halt Ängste bzw. zum Teil eine Phobie. Die sind irrational. Aber durchaus zu behandeln. Von daher nimm Dir nicht zu übel, dass Du halt ein paar Probleme hast.
     
    #48
    User 20976, 14 Januar 2008
  9. Starla
    Gast
    0
    Wovon genau redest Du? Meinst Du damit jetzt nur das Thema Schwangerschaft?

    Tja, aber in dem Fall hättest Du nichts erreicht, denn lediglich an Deinem Körper wurde etwas verändert, dass Dich biologisch zur 'alten' Frau macht.

    Lebenserfahrung lässt sich nicht chirurgisch zufügen :zwinker:
     
    #49
    Starla, 14 Januar 2008
  10. User 72148
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Naja, du magst aber zumindest andere Kinder.
    Ich verabscheue sie.
    Wenn jemand ein Kind bekommt sagen alle Glückwunsch - ich sag "mein Beileid"
    Wenn alle meinen "Gott ist das süß" sag ich "wäh ist das mal wieder hässlich"
    Wenn alle sagen "Kinder schreien eben" sage ich " Gut,dann müssen sie sie aber zu hause behalten und nicht in die Öffentlichkeit bringen, ich belästige hier auch keinen."
    Alle finden an fremden Kindern irgendetwas positiv- Ich nicht.
    Und das war schon immer so.
    In der Grundschule haben alle mit Puppen "Familie" gespielt. Ich hab in der natur gespielt oder mir mein späteres Leben gemalt.
    Es gibt einfach nichts, was ich an Kindern auch nur annähernd positiv finde. Selbst wenn ich mich mal bemühe, weil ich denke, dass es ja irgendetwas geben muss wenn alle anderen das toll finden.

    Ja, ich bin entschlossen. Aber an manchen Tagen hab ich einfach das Gefühl, dass ich nicht länger kämpfen kann. Es ist ja nie jemand meiner Meinung und sich ständig rechtfertigen zu können kostet so viel Kraft!

    Das get mir eigentlich bei allen Themen so. Ich benehm mich einfach nie "altersgemäß".

    Nein, das wäre ja auch irgendwie blöd. Schließlich gehört es zum Leben eigene Erfahrungen zu machen, Fehler zu machen und daraus zu lernen...und Erfolge zu erzielen.
     
    #50
    User 72148, 14 Januar 2008
  11. Starla
    Gast
    0
    Okay, das akzeptiere ich, das muss jeder selbst entscheiden.

    Aber was spricht dann dagegen, sich um eine korrekte Verhütung zu bemühen? Ich habe übrigens auch Probleme mit dem Tablettenschlucken, selbst die Pille wird mir da teils zur Qual. Aber als Alternative eine Sterilisation zu wählen... da wären mir die Risiken einfach zu hoch.
     
    #51
    Starla, 14 Januar 2008
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.625
    398
    2.124
    vergeben und glücklich
    Okay, Du magst keine Kinder. Ist doch kein Drama. Man muss Kinder nicht mögen.
    Du musst auch keine bekommen, weder jetzt noch in zehn Jahren. Es ist absolut in Ordnung, keine Mutter werden zu wollen und ohne Familienwunsch zu leben. Aber deswegen operieren lassen? Hm.

    Die Option hast Du ja auch noch, von daher halte ich die Reihenfolge Phobiebehandlung/Therapie und dann ggf. OP für sinnvoll :zwinker:. Wenn Du die große Angst los bist, genügt Dir ja vielleicht das Verhüten für die nächsten Jahre. Dann kannste immer noch eine Sterilisation durchführen lassen.

    Was ist denn sonst noch nicht altersgemäß? Partys, saufen, Spaßspaßspaß? Auch das muss nicht sein.

    Was macht Dich glücklich? Vom leider nicht mehr so einfach möglichen Sport mal abgesehen. Wie verbringst Du am liebsten Deine Zeit?
     
    #52
    User 20976, 14 Januar 2008
  13. User 72148
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Ist ja nicht so, dass ich nicht verhüte :zwinker:
    Sonst würde ich hier schreiben ob es gefährlich ist zum 100 mal abzutreiben...
    Sobald ich einen Therapeuten hab aber die Sterilisation immer noch nicht näher rückt lass ich mir die Mirena einsetzen :zwinker:

    Naja, es wäre für meinen Körper auf dauer gesehen immer noch das unschädlichste. In die Wechseljahre komme ich ja noch lange nicht...Deshalb bin ich so oder so der Meinung mich so wenig wie möglich mit Hormonen vollpumpen zu lassen.

    Mh, mit meinem Freund. Zur Zeit am liebsten mit Gesellschaftsspielen, vorlesen und kuscheln.
    Wenn er nicht da ist unterhalte ich mich am liebsten mit meinem Dad oder chatte mit meinem besten Freund.
    Lesen tue ich auch sehr gern aber dazu hab ich momentan einfach keinen Kopf.
    Glücklich? Weiß nicht, eigentlich nichts mehr.
    Ich hatte halt eigentlich nur den Sport und die Pferde.
     
    #53
    User 72148, 14 Januar 2008
  14. Starla
    Gast
    0
    Apropos Freund, was sagt der eigentlich zu dem Thema?
     
    #54
    Starla, 14 Januar 2008
  15. User 72148
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Inwiefern?

    Off-Topic:
    Ich geh erst mal ins Bett und Antworte morgen wieder.
    Danke für's schreiben!
     
    #55
    User 72148, 14 Januar 2008
  16. xela
    Gast
    0
    Auch wenn du sagst, daß du das nicht diskutieren möchtest, aber kannst du trotzdem wenigstens verraten, ob die Ursachen eher rein psychischer Natur sind - i. w. S. v. persönlicher Einstellung zur ganzen Thematik -, oder ob es handfeste medizinische Gründe gibt, deretwegen du einen Kinderwunsch kategorisch ausschließt?

    Mein momentaner Eindruck von dir ist nämlich der, daß dein derzeitiges, kategorisches "Kinder - Nein, Danke!", trotz all deiner körperlichen Probleme, in erster Linie immer noch deiner psychischen Verfassung geschuldet ist. Wenn ich damit aber tatsächlich richtig liegen sollte, dann darfst du solche Aussagen wie diese hier:


    niemals treffen!

    Ich kann mir wunderbar vorstellen, daß dein derzeitiges kategorisches Nein für dich derart klar und ewig unumstößlich erscheint, wie etwa daß zwei und drei zusammen fünf ergeben. Das Dumme dabei ist nur, daß diese Klarheit und ewige Unumstößlichkeit bei dir - unter der Voraussetzung, daß ich mit dem vorhergehenden Abschnitt richtig liege - nicht auf einem klaren, logisch denkenden Verstand beruhen, sondern der Denkweise eines - verzeih mir den Ausdruck - "psychischen Wracks" geschuldet sind, das noch dazu sehr jung ist.

    Da sich aber die Denkweise eines mit psychischen Problemen beladenen Menschen drastisch ändern kann, sobald sich nur irgendetwas mit seiner Psyche ändert - insbesondere dann, wenn er noch sein ganzes Leben vor sich hat, ist das alles andere als unwahrscheinlich -, kann man definitiv NIEMALS davon ausgehen, daß sich dein derzeitiges kategorisches Nein im Verlaufe deines Lebens tatsächlich als so klar und unumstößlich herausstellen wird, wie du aktuell noch davon überzeugt bist.

    In dem Falle solltest du also deine Energie und angesparten finanziellen Kräfte eher darauf verwenden, um zunächst einmal generell deine psychischen Probleme in den Griff zu bekommen, als dich krampfhaft an den Sterilisationsgedanken zu klammern. Der Punkt ist nämlich der, daß du dir mit letzterem höchstens eines unter vielen deiner Probleme aus dem Weg schaffst. Ein glücklicher Mensch würdest du so aber nicht unbedingt werden, da dazu bei dir noch viel mehr Probleme gelöst werden müßten, die oftmals ein und dieselbe Ursache zu haben scheinen, nämlich deine psychische Verfassung. Konzentriere dich also vielleicht wirklich mehr darauf, ersteinmal generell deine Psyche gesunden zu lassen. Das wird dir insgesamt womöglich mehr bringen.
     
    #56
    xela, 14 Januar 2008
  17. Starla
    Gast
    0

    Ich habe mich gefragt, wie er zu dem Thema Sterilisation steht. :smile: Möchte er denn auch keine Kinder?
     
    #57
    Starla, 14 Januar 2008
  18. User 72148
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Beides.
    Was du mit deiner nächsten Aussage meinst versteh ich leider nicht.
    Aber ich würde mir das auch Körperlich nicht antun, dann hätte ich ja auch meinen Sport nicht aufgeben müssen. Und ich glaube auch nicht, dass es einem ungeborenen gut tut wenn die Mutter das nur mit Schmerzmitteln vollgepumpt und sechs Monate im Bett liegend durchzieht.

    Naja mit einer Frau, die Kinder wollen würde würde er wohl welche bekommen. Also er lehnt es nicht ab.
    Er unterstützt mich sehr und akzeptiert meine Entscheidung.
     
    #58
    User 72148, 14 Januar 2008
  19. User 72148
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Aktualisierung: Hab jetzt am 31.1 ganz sicher einen Termin bei der Psychotherapeutin :smile:
     
    #59
    User 72148, 16 Januar 2008
  20. User 72148
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Update:
    Heute morgen war der Termin.
    Es lief einfach nur grauenhaft :geknickt:
    Hab die meiste Zeit nichts zu sagen gewusst und geheult :cry:
     
    #60
    User 72148, 31 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - komm mehr klar
Alisara
Kummerkasten Forum
9 November 2014
32 Antworten
Missmandysmile
Kummerkasten Forum
24 Juli 2014
12 Antworten
Julius
Kummerkasten Forum
15 Juni 2012
23 Antworten