Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich komme im Leben so nicht mehr weiter

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Rosenmädchen, 5 März 2010.

  1. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Erstens möchte ich noch sagen, daß ich hier kein Selbstmitleid will. Ich möchte nicht den Kopf betätschelt bekommen.
    Ich habe bei vielen selber schuld und daß muß ich jetzt halt auch ausbaden. Ich habe einfach nur Angst.

    Ich bin in Therapie wegen so vielen Dingen ... soziale Phobie, unsichere Persönlichkeit, labil ...

    Ich mache eine Ausbildung als Verkäuferin und hätte im Dezember Gesellenprüfung.
    Dadurch daß ich für die Schule was nicht gemacht habe, habe ich jetzt ein paar mal Schule geschwänzt, um keine 6 zu kriegen, weil ich das nicht konnte ... hat aber nichts gebracht letztendlich ... und 'nen Tadel kriege ich trotzdem ...

    Mein Betrieb ist in Insolvenz und man weiß nicht, ob er nochmal aufmacht oder nicht, erst in 2 Wochen weiß man es.
    Solange bin ich "freigestellt" und bin quasi zu Hause. Um mich abzusichern schreibe ich Bewerbungen, falls mein Betrieb geschlossen bleibt.

    Aber alleine diese Angst, ich müßte nochmal neu wohin, bekomme ich Panik. Ich kann mich so schwer irgendwo integrieren, weil ich eine soziale Phobie habe.
    Ich habe Angst, fremden Menschen zu begegnen, mit denen ich zusammenarbeiten muß. Ich bin verkrampft, setze mich unter Druck, habe Angst. Aus dem Grund, man würde auf mich losgehen und mich mobben. Und ich kann mich gegen sowas nicht wehren. Ich wurde früher ausgegrenzt und geärgert und das hat mich kaputt gemacht. Ich laufe dann immer davon.

    Ich hoffe einfach, daß mein Betrieb irgendwie weiter geht, weil meine Ausbilderin die Einzige war, die mich kennt, meine Unzulänglichkeiten und mich nicht so behandelt. Bei ihr fühle ich mich nicht verkrampft. Woanders wäre ich verloren. Es ist wirklich so. Das ist das Schlimme.

    Dazu kommt, daß ich die ersten 2 Schuljahre quasi verschlafen habe. Ich weiß nichts mehr und müßte mit dem Stoff nochmal von vorne anfangen, bis Dezember habe ich Zeit.
    Das ist nicht das Hauptproblem, weil Lernen mir nicht schwer fällt.
    Sondern: Wir müssen ein Schaufenster gestalten, Pralinenpäckchen verpacken, Preisschilder basteln und beschreiben ... und all das kann ich nicht. Ich habe Panik davor.

    Ich bin selbst Schuld, weil ich es versäumt habe. Jetzt sitze ich davor und kann es nicht.
    Ich sollte mich gerade jetzt aufraffen und wenigstens anfangen zu planen, was für ein Fenster ich nehmen könnte. Aber davor zu sitzen, nichts gescheites hinzubekommen und mich veranlassen würde, es aufzugeben, davor habe ich Panik und schiebe es auf die lange Bank.
    Ich bräuchte jemanden, der mir so heftig in den Arsch tritt, daß ich endlich damit mal anfange, sonst rassel ich durch die Prüfung.

    Ich weiß, ich bin selbst SCHULD und ich will kein Mitleid ... ich habe nur Angst vor dem Versagen und weiß nicht, wie ich mich aufraffen kann. Durch meine depressive Verstimmung (Diagnose vom Psychologen) bin ich so motivationslos und kann mich zu nichts aufraffen, obwohl ich doch will.

    Ich könnte gerade so weinen :cry:

    Was meine Prüfung und deren Lücke anbelangt, bin ich selber schuld, und ich brauche so Hilfe, das zu schaffen ...

    Und wegen meinem Betrieb ... habe ich Angst um meine Zukunft ... ich will doch endlich meine Lehre mal schaffen, ohne wieder irgendwo rausgemobbt zu werden (weil ich mich nicht wehren kann und labil bin) oder man mir in der Probezeit kündigt, weil ich nicht die schnellste bin und manche Fehler mache ... beides war der Fall, ich bin im dritten Betrieb und habe da endlich mal Glück, daß ich mich auf der Arbeit seelisch "wohl" fühle ...

    Ich rede auch mit meinem Therapeuten darüber und er sagt, bei mir ist es ein gewaltiger Prozess und es wären viele "Erkrankungen", die zu behandeln wären ... ich fühle mich kraftlos, verzweifelt, müde, unglücklich, bedrückt ...depressive Anwandlungen ...

    Aber ich sitze gerade hier und bin so alleine und habe keinen zum Reden ... :cry::cry:

    Ich hoffe, jemand hört sich meine "Probleme" an, die für einige sicher keine sind, aber für mich sind sie die "Welt" ... durch meine psychischen Erkrankungen kommt mir vieles "bedrohlicher" vor als normal ...

    Ich fühle mich so wertlos einfach ...
     
    #1
    Rosenmädchen, 5 März 2010
  2. speedone
    speedone (37)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hallo Rösenmädchen,

    ich kenne das, jeder handgriff ist als ob mann einen 1000m lauf machen muss. Aber du kannst nur langsam da rauskommen. Setze deine Ziele nicht so hoch...beginne mit kleinen sachen und freue dich wenn du sie geschaft hast. es geht nur langsam bergauf..aber es ist zu schaffen.
     
    #2
    speedone, 5 März 2010
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Also an der Schaufensterdeko kanns doch nicht scheitern.
    Ich hab keine Ausbildung im Bäckereifach gemacht, aber ich würde es mir trotzdem zutrauen, Pralinen hübsch zu verpacken und ein bisschen Deko drumherum zu gestalten. Viel schwieriger finde ich es, die Pralinen herzustellen.

    Woher willst du das wissen, dass du das Dekozeug nicht kannst?! Frauen haben dafür doch immer ein Händchen und du hast in deinem anderen Thread doch so tolle Anregungen bekommen. Außerdem hast du ja auch noch Zeit, um dir ein gutes Konzept zu überlegen, erst recht wenn du jetzt 2 Wochen Zwangsurlaub hast.

    Dass die Situation in deinem Ausbildungsbetrieb so mies ist, das ist natürlich doof, v.a. weil du da letztlich auch gar nichts beeinflussen kannst. Bleib auf jeden Fall an den Bewerbungen dran, denn du kannst dir nicht sicher sein, ob du in deinem jetzigen Betrieb noch mal eine Chance bekommst! Klar ist es schwer, sich in einem neuen Betrieb zurechtzufinden und zu integrieren, aber mit der Zeit wird das werden. Geh nur nicht mit Angst ran, das macht es dir umso schwerer. Und je verängstigter du auftrittst, desto angreifbarer machst du dich letztlich.

    Inwiefern deine Therapie dir da helfen kann, das kann ich nicht beurteilen. Ich hoffe es einfach mal für dich!

    Woran du sonst noch arbeiten kannst, ist, dass du dir etwas schaffst, an dem du dich erfreuen kannst. Ein Hobby beispielsweise oder was mir Tag für Tag Kraft und Mut gibt, das ist mein Hund. :smile: So mies kann kein Tag sein, dass sie es nicht schafft, mich aufzumuntern. :smile:
    Vielleicht kannst du auch ab und an Zeit mit einem Tier verbringen und vielleicht mal einen Hund aus dem Tierheim ausführen. Das macht auch den Kopf herrlich frei. :zwinker: Und gut fürs Immunsystem ist es auch.

    WAs sagt eigentlich dein Freund zu dem ganzen bzw. inwieweit kann er dich unterstützen?
     
    #3
    krava, 5 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - komme Leben mehr
Missmandysmile
Kummerkasten Forum
24 Juli 2014
12 Antworten
Blau80
Kummerkasten Forum
18 Februar 2013
9 Antworten
rominchen
Kummerkasten Forum
24 August 2007
41 Antworten