Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich komme nicht über ihn hinweg

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von AncientMelody, 8 November 2005.

  1. AncientMelody
    0
    mittlerweile bin ich seit ca. 4 monaten mit meinem ex-freund auseinander. die Beziehung ging fast 2,5 jahre und wir haben fast unsere gesamte freie zeit miteinander verbracht. er fehlt mir sehr.
    nach dem ende der beziehung hat er mir versprochen, dass er weiterhin für mich da sein möchte. das hat er nicht gehalten. seit ca. 2 monaten haben wir gar keinen kontakt mehr, auch nicht übers internet oder so.
    es tut mir sehr weh, wenn ich seine eltern z.b. im supermarkt sehe. außerdem tut es mir weh, dass momentan bei mir die ganzen vorbereitungen für die abiparty, abiball usw. laufen, die ich im letzten jahr teilweise mit ihm besucht habe und was wunderschön war.
    es tut einfach so weh, dass der mensch, der einem so vieles versprochen hat und der so viel für einen getan hat, anscheinend von jetzt auf gleich seine ganzen gefühle abgestellt hat...
    ich kann es nicht verstehen.
    es gab schon manchmal streit, aber ich fühlte mich bei ihm immer geborgen. es war die meiste zeit schön. wir hatten uns alles ausgemalt, wie unsere zukunft mal sein wird und ich habe auch fest daran geglaubt.
    und jetzt ist der traum vorbei...
    wie kann sich ein mensch nur so sehr und so plötzlich ändern?
     
    #1
    AncientMelody, 8 November 2005
  2. Chabibi
    Sehr bekannt hier
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Hat er vielleicht eine neue Freundin ?
     
    #2
    Chabibi, 8 November 2005
  3. AncientMelody
    0
    wieso? ich weiß es nicht, ich habe doch keinen kontakt mehr zu ihm.
     
    #3
    AncientMelody, 8 November 2005
  4. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Hey du,
    wir kennen uns ja noch... :schuechte

    Und das, was du jetzt tust, ist dir selbst etwas vorzumachen. Es war keine schöne, gegenseitige, glückliche Beziehung mit euch. Und das weißt du auch selbst, wenn du ehrlich zu dir bist. Er war auch nicht der selbstlose, liebe Freund, den du dir so gewünscht hättest.

    Er hat IN der Beziehung schon keine Versprechen gehalten - es wäre eine große Überraschung, wenn er das ausgerechnet jetzt, hinterher täte... :rolleyes2

    Es war kein Ende von jetzt auf gleich. Es war schon während eurer Beziehung lange vorbei, das war keine LIEBESbeziehung zwischen euch. Es war eine ABHÄNGIGKEITSbeziehung. Sei ehrlich zu dir selbst und erinnere dich an ALLES - nicht nur an die (wenigen) schönen Momente. Du weißt ja mit Sicherheit, wo du genügend zu den negativen Seiten eurer Beziehung geschrieben findest...

    Das hast du im Juni geschrieben... (wenn du möchtest, daß ich das wieder rausnehme, sag Bescheid!)
    Sternschnuppe
     
    #4
    Sternschnuppe_x, 8 November 2005
  5. Chabibi
    Sehr bekannt hier
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Na, könnte doch sein das er deswegen keinen Kontakt mehr zu dir hat. Vielleicht hat seine Neue was dagegen (so einen Fall kenn ich z.B. :rolleyes: ) oder er will sie nicht eifersüchtig machen o.ä.

    Was wäre denn wenn du dich mal von dir aus bei ihm meldest ?

    EDIT: nach sternschnuppe's Beitrag könnt's natürlich auch andere Gründe haben
     
    #5
    Chabibi, 8 November 2005
  6. AncientMelody
    0
    sicherlich war nicht alles schön...
    aber das gefühl war so schön, dass ich einem menschen wichtig war. anfangs bzw. die meiste zeit hatte ich auch wirklich das gefühl, dass er mich liebt. ich war so froh...
    es gab auch nicht so schöne seiten, aber in meinen jetzigen erinnerungen überwiegen die positiven seiten.
    jetzt fühle ich mich wirklich sehr leer. in der schule bin ich auch deutlich schlechter geworden, was wohl zum teil daran liegt, dass er mir nicht mehr hilft und zum anderen teil daran, dass es mir oft nicht gut geht.
    ich habe noch eine e-mail von ihm, in der er mir ausführlich schildert, warum er keine lust mehr auf eine Beziehung mit mir hat. ich weiß nicht, ob ich mir das antun soll, aber vielleicht kram ich die nochmal raus und kopiere sie dann in diesen beitrag, wenn ihr das wollt.
    ich finde das nur alles so komisch.
    hier ein kurzer zeitlicher überblick:
    - ende mai schreibt er mir noch so eine grußkarte, dass er noch ganz lange mit mir zusammen sein möchte und so glücklich mit mir sei usw.
    - ende juni kann er auf meine frage, ob er mich denn noch liebe, nicht mehr antworten.
    - 8. oder 9. juli: wir treffen uns zum letzten mal, es gibt keine richtige trennung, er geht einfach...
    ich verstehe es nicht...
     
    #6
    AncientMelody, 8 November 2005
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    liebe ancientmelody, auch wir kennen uns ja :zwinker:.

    ich seh es ähnlich wie sternschnuppe (welche überraschung :zwinker:). du idealisierst die vergangene beziehung. ihr hattet so enorm viele probleme!

    ja, du warst ihm wichtig. aber die probleme lösen wollte und konnte er nicht, dem hat er sich entzogen, mehrfach, über monate. er hat da ganz enorm die augen verschlossen und probleme kleingeredet.

    dass er dir fehlt, versteh ich. aber ich denke, es ist weniger ER, der dir fehlt, als eben das gefühl, dass du wem wichtig bist und einen vertrauten menschen hast, der für dich da ist.

    du fühlst dich einsam - DAS ist das problem. und nicht die tatsache, dass dein ex auf distanz gegangen ist. klar hast du auch schöne erinnerungen an eure zeit. aber du blendest all die schwierigkeiten, konflikte und probleme aus oder redest sie dir jetzt klein.

    die positiven erinnerungen überwiegen, okay, aber mal ehrlich, auch ohne jetzt beiträge von früher zu zitieren... dass ihr euch getrennt habt und du die trennung immer wieder wolltest, das hatte gründe. und zwar, dass eben die negativen dinge deutlich stärker waren als das, was euch noch zusammenhielt.

    du bist jetzt allein, hast viel freie zeit übrig, er hilft dir nicht mehr. okay. aber hey, du kommst ganz definitiv ohne ihn klar. ich hab dir schon mal geschrieben, dass ich toll finde, was du alles aus eigener kraft geschafft hast - gerade bei deinen problemen auch von früher. mädel, du bist stark, auch wenn du grad traurig bist und dich ganz schwach fühlst.


    [wenn es dir hilft, die mail hier reinzukopieren, dann mach das (nicht für uns, eher für dich selbst).]
     
    #7
    User 20976, 8 November 2005
  8. MaOaM
    MaOaM (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    309
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es ist total hart das zu hören, aber ich glaube genau das trifft es wahrscheinlich auf den Punkt... :geknickt: (interessant das sooo viele Menschen nach einer Trennung genau so reagieren).

    ALs ich (!) damals schluss mit meinem (Ex-)freund gemacht habe war ich danach total am Boden zerstört.. Tagelang habe ich an die ach so schöne Beziehung zurück gedacht und wusste plötzlich gar nicht mehr warum ich eigentlich Schluss gemacht hatte.

    So ein Quatsch - denke ich heute. Wenn du erst einmal über ihn hinweg bist, viell. jemand neues kennen lernst, oder einfach anfängst deine Singlezeit zu genießen wirst du erkennen das du ohne ihn viell. viel besser klar kommst!

    Kopf hoch ! :knuddel:
     
    #8
    MaOaM, 8 November 2005
  9. FuTuRe
    FuTuRe (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich verstehe es auch nicht wie menschen aufeinmal "gefühle abstellen" koennen.. das kann ich mir wirklich nicht vorstellen ! entweder da war von seiner seite nie etwas oder er verdrängt es ... :frown:

    hab sowas auch schon oft erlebt .. sogar noch schlimmeres .. also kopf hoch .. klingt blöd ich weis -.-

    aber die ZEIT heilt ohne witz ALLE wunden ..
     
    #9
    FuTuRe, 8 November 2005
  10. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    hm, naja. ich denke nicht, dass da von seiner seite aus nie etwas war. und das war kein "auf einmal" abstellen...es gab konflikte über monate hinweg. aber nie wirklich lösungen für die probleme.

    SIE wusste nicht mehr, warum sie noch mit ihm zusammen ist, SIE wollte aus guten gründen schlussmachen. dass sie jetzt so verwirrt ist über das ende...nun ja, vielleicht die art und weise. aber es hatte sich schon lange angekündigt.

    und distanz halte ich manchmal für besser als "weiter füreinander da sein", wenn man das eben noch nicht kann.

    aber ER ist hier nicht wirklich thema.
     
    #10
    User 20976, 8 November 2005
  11. AncientMelody
    0
    wenn ich jetzt über die probleme nachdenke, die es während der beziehung gab, erscheinen sie mir nicht so groß...
    aber in manchen punkten hatte ich schon ein ungutes gefühl.
    es stimmt, dass ich mich einsam fühle, da ich die letzten 2,5 jahre fast nur noch etwas mit meinem damaligen freund gemacht habe. wir haben ja sogar fast täglich zusammen aufgeräumt, hausaufgaben gemacht, geputzt usw. halt so sachen, die man nicht unbedingt in einer partnerschaft immer zusammen macht.
    da diese person jetzt "aus meinem leben" gegangen ist, fehlt mir da ganz schön viel.

    hier ist die e-mail von ende juli:

    Hallo ***,
    da gibt es mehrere Gründe, ich versuche sie mal in kurzer Form zu beschreiben:

    - Unsere Beziehung ist für mich stellenweise zu einer Belastung geworden. Ich konnte mich einfach nicht täglich mit den ganzen Problemen und Streitigkeiten auseinander setzen. Manchmal hätte ich mir ein wenig Abstand zu einigen Dingen gewünscht, doch gerade dieser Abstand zu gewissen Themen (auch auf die Probleme mit deiner Familie) hätte so einiges wohl noch "schlimmer" gemacht. Ich fühle mich ausgebrannt, habe keine Kraft mehr. Mein "Turbo", der sich oft darum bemüht hat universell für dich da zu sein, kann dieses Tempo nicht für immer bestreiten

    - Unsere verschiedene Auffassung von "Sexualität", sowie die bereits geschehenen Ereignisse, haben dazu geführt, dass wir uns nahezu täglich gestritten haben. Ich möchte mich nicht täglich streiten, genauso wenig wie du. Aber ich möchte auch in solchen Fällen einfach mal "abschalten" können und nicht weiter drüber reden. Und wenn ich keinen Sex möchte, dann möchte ich keinen Sex. Vielleicht stehe ich bei diesem Thema in einem Konflikt mit mir selbst: Ich brauche Abstand und das ist nicht nur ein mehrtägiger Abstand, sondern ein vorerst völliger Abstand. Wenn ich mich tagtäglich mit denselben Problemen auseinandersetze, reicht es irgendwann. Es wird dadurch nichts gelöst; keine Konfrontation, sondern einfach mal Abstand. Die Dinge auf sich ruhen lassen, auch wenn es nicht einfach ist und wenn man sich schlecht fühlt. Alles andere ist zumindest für mich in solch einer Situation pures Gift.

    - Nachdem wir uns nun seit über zwei Jahren nahezu täglich getroffen und gesehen haben, habe ich gemerkt, dass ich einen Teil der Zeit, die wir zusammen verbracht haben, für mich brauche bzw. gebraucht hätte.

    - Ich möchte mir nicht länger anhören müssen, dass ich ein *** oder sonstwas sei, wenn ich mir auch mal Zeit für meine Familie, für andere Menschen und für andere Dinge nehme. Der Rückschluss, dass dies bedeute, ich hätte dich nicht mehr gern, ist falsch. Mir ist bewusst, dass du kein so gutes Verhältnis zu deiner Umwelt hast und dich dann somit gekränkt fühlst, traurig bist oder schlichtweg auch ein bisschen "eifersüchtig/neidisch". Aber so wie ich versucht habe, es dir recht zu machen, indem ich mich darum bemüht habe, "deine Welt zu verbessern, dir Aufwind zu geben", so erwarte ich auch, dass man mir die Zeit lässt, die ich für andere Menschen und Dinge brauche. Du weißt, dass die Priorität immer bei dir lag und daran zu keiner Zeit Zweifel bestanden.

    Das sind die Dinge, die mir spontan eingefallen sind. Vielleicht ist einiges etwas schwammig formuliert. Ich hoffe du verstehst, was ich mit den einzelnen Punkten ausdrücken möchte. Ich mache dir aus keinem (!) einzigen Punkt einen Vorwurf, weil mir bewusst ist, dass du in manchen Situationen nicht hast anders reagieren können. Daher meine ich nichts von dem, was ich nun geschrieben habe, böse!
    ---
     
    #11
    AncientMelody, 8 November 2005
  12. MaOaM
    MaOaM (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    309
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mmmh... also nachdem ich mir jetzt die Mail durchgelesen habe muss ich sagen; ich verstehe jetzt gar nicht mehr warum du findest das er "von jetzt auf gleich seine gefühle abgestellt" hat...

    Er hat doch (in meinen Augen) versucht dir vernünftig zu erklären welche Gründe er für die Trennung hat, bzw. was genau ihm an eurer Beziehung nicht gepasst hat..

    Ich kenne deinen Freund ja jetzt nur aus dieser Mail.. aber gerade da kommt er mir sehr sympatisch rüber - er hat doch versucht dir alles zu erklären ohne dich zu verletzen.. :geknickt: Du wirst das jetzt wohl so akzeptieren müssen..
     
    #12
    MaOaM, 8 November 2005
  13. AncientMelody
    0
    ja, nur hat er mir noch kurze zeit vorher etwas ganz anderes erzählt...
     
    #13
    AncientMelody, 8 November 2005
  14. la_musicienne
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hey du,

    Ich kann dich voll und ganz verstehen...Auch ich bin jetzt wieder Single...seit Mitte September. Zwischen meinem Freund und mir gab es am Ende nur noch Streit, wir haben uns zwar immer wieder vertragen aber uns war klar, dass es einfach nciht so weitergehen kann...
    Als wir über eine Trennung geredet haben hat er furchtbar geweint, gesagt er will es nicht etc...Dann haben wir überlegt, dass eine Woche Pause vllt gut wäre um sich über alles klar zuwerden...Er hat als wir uns das letzte Mal gesehen haben total geweint, gesagt er könne es sich nciht vorstellen das Schluss ist..
    Und dann? Dann als wir uns wiedergesehen haben, stand da ein ganz anderer Mensch vor mir, der mit mir Schluss gemacht hat...
    Da habe ich mich auch erstmal gefragt, WARUM? Jetzt das und vorher die Heulerei? Ich glaube nicht das von jetzt auf gleich Schluss ist, ab einem Punkt in der Beziehung passiert es halt und es dauert einige Wochen bis man wirklich sagt Nein...
    Drüber weg bin ich noch lange nicht und ich wünschte ich würde ihn irgendwann wiedersehen...Aber ganz ehrlich, man kann sooooooo viel Spaß alleine haben, frei sein und das tun und lassen was man will :smile2:
     
    #14
    la_musicienne, 8 November 2005
  15. Vinz
    Verbringt hier viel Zeit
    109
    101
    0
    Single
    Meine Ex hat am 16.8.05 Schluss gemacht. Jetzt habe ich erfahren, dass sie sich an einen meiner besten Freunde ranschmeißt und er auch nicht abgeneigt ist. Er war, so glaube ich langsam auch mit ein Grund für die Trennung. Sie haben aber wegen mir nichts, und weil sie sich so toll verstehen, dass sie das nicht kaputt machen wollen.... Ist wohl nur eine Frage der Zeit.

    Nun fühl ich mich wieder wie frisch nach der Trennung, ich kotze, weil es so schmerzt, habe den ganzen Tag herzklopfen und kann mich deshalb nicht konzentrieren. Ich habe sie seitdem nicht mehr gesehen und alle versuche, einfach mal über alles zu reden, hat sie ignoriert. Sie weiß nicht wies mir geht und hat ihren Spaß mit meinem besten Kumpel, während ich abermals mit Suizidgedanken kämpfe....

    Aber wenn ich das von euch lese, gehts mir mal wieder ein kleinwenig besser, auch wenns nur ein Tropfen aufm heißen Stein ist; es geht vielen Leuten so und ich frage mich, wie das bisher alle geschafft haben, drüber hinweg zu kommen. Ich jedenfalls habe nun professionelle Hilfe angefordert. Ich kann so ganz alleine nicht loslassen :-(

    Gute Besserung

    Vinz
     
    #15
    Vinz, 8 November 2005
  16. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Du solltest aufhören, so zu argumentieren- es bringt nichts! Mir wurde auch noch vorher alles mögliche gesagt: "Ich liebe dich, ich liebe deinen Körper, ich will für immer mit dir zusammen sein, du bist meine Traumfrau..." Aber Fakt ist nunmal, der will dich nicht mehr! Alles andere, was auch immer er vorher gesagt haben mag, ist damit aufgehoben. Das war vielleicht damals sogar ernst gemeint, aber es entspricht halt nicht mehr dem aktuellen Stand der Dinge. Gefühle können sich ändern, und das fiese ist nur, dass man selber auf einmal mit der ganzen Liebe alleine da steht und merkt, dass sie nur noch einseitig ist.

    Klar hat er erst gemeint, er will Kontakt zu dir haben- er hatte ein schlechtes Gewissen (auch das war bei mir genauso). Aber eigentlich fühlt er sich wahrscheinlich eher unwohl auf Dauer, vielleicht hat er auch gemerkt, dass du noch Gefühle für ihn hast und denkt, er hilft dir, indem er auf Distanz geht.

    Es ist hart, aber du musst dir immer wieder sagen: er will dich nicht mehr. Das was war, ist vergangen. Du hast keinen Einfluss darauf was er fühlt, egal wieviel du noch fühlst. Dieser Punkt, es erstmal zu akzeptieren, ist der härteste Schritt. Alles was danach kommt, ist zwar immernoch schmerzhaft, aber dann geht es endlich aufwärts.

    Aber es sind ja erst 4 Monate. Bei mir sind es bald neun, und ich heule immernoch mindestens einmal die Woche. Gib dir Zeit. Und lass los.
     
    #16
    Bambi, 8 November 2005
  17. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    "in manchen punkten schon ein ungutes gefühl"? hör mal, soll ich dir jetzt per PN ein paar zitate von vor einigen monaten schicken, damit du siehst, wie "ungut" das war?!

    war auch nicht so, das ende der beziehung zeichnete sich durchaus länger vorher ab - auch wenn er ihr noch kurz vorher was von lange zusammensein gesagt hat. vielleicht wollte er da noch dran glauben.

    seine rationalität, nun ja, das ist so ne sache...

    ich "kenne" den exfreund nicht, aber mir ist von seinen äußerungen deutlich mehr bekannt als nur diese mail. isoliert betrachtet wirkt das jetzt relativ "nett". aber wer von den diskussionen gerade um sexuelle themen zwischen ancientmelody und ihrem damaligen freund mehr mitbekommen hat, der weiß, dass die mail somit ein verzerrtes bild abgibt.

    hier wirkt es so, als wäre ancientmelody diejenige gewesen, die fordert und immer nur will und keinen freiraum lässt. und er habe ja zurückgesteckt und viel für sie gemacht und viel ausgehalten. nun, sicher hat er auch was für sie gemacht, die familiensituation bei ihr ist nicht einfach - aber ehrlich gesagt ist ancientsmelodys exfreund ein recht arroganter, von sich enorm eingenommer junge mit enorm vielen problemen bezogen auf seinen eigenen körper, der vor problemen die augen verschloss/sie herunterspielte, gern IHR die schuld gab...

    immer wieder um zeit bat, aber nie wirklich HANDELTE, was probleme anging.

    und bei diskussionen war es oft ein sehr rationales diskutieren und argumentieren - nur eben recht einseitig, probleme nicht wirklich an sich heranlasssend, herunterspielend. er gab sich öfter als der, der die lage durchschaut hat - im gegensatz zu ancientmelody.

    ich hab da einfach noch so viele dinge in erinnerung rund um das ende der beziehung.

    dein freund, liebe ancientmelody, hat sich da durchaus einiges geleistet. auch wenn du nicht "einfach" bist: ER hat auch so einige ticks und marotten und hat ne menge seltsamer ansichten.

    ich bleib dabei, dass weniger ER als person dir fehlt als eben das gefühl, jemand vertrautes zu haben, jemanden, mit dem du den alltag teilst. du hast dich schon sehr auf die beziehung konzentriert, soweit ich weiß, ja auch zu beginn noch gepflegte hobbys vernachlässigt... ach, ich will nicht zu weit ausholen.

    die beziehung ist "erst" vier monate her, nachdem ihr über zwei jahre beziehung hattet (wovon das letzte halbe jahr enorm problematisch war). du musst noch nicht über ihn hinweg sein. aber du solltest eben nicht den fehler begehen, die zeit mit ihm so zu idealisieren. es gab gute gründe für die trennung. er ist jetzt aus deinem leben raus. du hast dir das anders vorgestellt. aber ganz ehrlich: ich glaub, es ist besser für dich, dass da jetzt RICHTIG distanz ist. so bist du nämlich auch gezwungen, dich neu zu orientieren, was bekanntschaften angeht.
     
    #17
    User 20976, 8 November 2005
  18. AncientMelody
    0
    es stimmt, ich muss mich neu orientieren und ich werde mich jetzt auch neu orientieren, da im nächsten jahr anscheinend ein ganz neuer lebensabschnitt für mich beginnt.
    ich mache in nem halben jahr mein abitur und kann dann hoffentlich auch bald mit einer (dualen) ausbildung beginnen.
    manchmal blicke ich optimistisch in die zukunft, manchmal schaue ich in die vergangenheit und werde dabei so traurig.
    es wäre sicherlich leichter für mich, wenn ich einige soziale kontakte hätte, aber ich kann nicht sagen, dass ich "diesen menschen" nicht auch als person vermisse... ich vermisse alles, was damit zusammenhängt. ich vermisse die kurzen gespräche mit seiner mutter, die familienkatze, die gemeinsamen spaziergänge, die ich damals nicht so gerne mochte, ich vermisse aber auch das vertraute und das gefühl, geborgen zu sein. ich vermisse dieses gefühl, dass ich nicht alleine bin und dass mir jemand hilft.
    aber ich merke jetzt auch schon, dass ich einige, wenige dinge auch alleine schaffe und jetzt vielleicht sogar besser als in der zeit vorher, in der ich "Ihn" noch "hatte":....
     
    #18
    AncientMelody, 8 November 2005
  19. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ja, das wird es, und ich bin sicher, das tut dir gut.

    ich drück dir für das vorstellungs(gruppen)gespräch die daumen. hey, du bist ne runde weiter!

    völlig normal. wirklich. sich freuen auf die zukunft und gleichzeitig etwas angst haben...traurig an vergangene zeiten denken, nostalgisch, sentimental, momente zurücksehnen, denken "ach, hätte ich doch nur", ... aber hey, das ist vorbei. also nicht zu tief ins denken an vergangenes fallen lassen...

    das wollte ich dir nicht absprechen. du mochtest ihn ja als menschen, es ist nicht so, als wär die beziehung ein einziger fehler gewesen. ich reite auf seinen fehlern herum, weil ich eine art "gegengewicht" sein will zu deinem "war doch nicht so schlimm"... und klar hat er auch gute seiten, er fehlt dir.

    aber eure paarbeziehung hat nicht funktioniert. und ihn als "person" in deinem leben zu haben, das geht - jetzt - nicht.

    klar - ich kenn das gut, so ging es mir nach meiner ersten viel viel kürzeren beziehung auch sehr lang. aber auch wenn du das alles vermisst und du diese momente gern "zurückhättest", weißt du ja auch, dass es eben nicht mehr ging mit euch.

    da bin ich sicher! du bist wieder selbstständiger. du entscheidest selbst. ich fand, er hat dir schon oft reingeredet und meinte, er wüsste besser, was gut für dich ist. du hast das mit den bewerbungen unternommen (und bist in der nächsten vorstellungsrunde), du kümmerst dich jetzt wieder allein um die schule (auch wenn die noten vielleicht nicht so sind wie vorher).

    klar ist es toll, unterstützung zu haben - aber ich denke, du bist jetzt in einer zwischenphase. aufbruch.

    hinwegsein geht oft mühsam und ist langwierig. aber du bist auf dem weg. :smile:
     
    #19
    User 20976, 8 November 2005
  20. la_musicienne
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Also wenn ich das jetzt von Vinz lese....Ich glaube es gibt viele die mit soetwas zu kämpfen haben und wenn man sieht das es noch andere mit ähnlichen Probs gibt, geht es einem doch gleich etwas besser :smile:

    Oooooooooops falsches Fenster :grin:DDDD Sorry Leudz...
     
    #20
    la_musicienne, 9 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - komme ihn hinweg
Nudelino
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 April 2016
2 Antworten
BJW
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 April 2016
4 Antworten
chief_len
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Juli 2015
8 Antworten